Commerzbank Girokonto Erfahrungen: Kostenloses Konto mit 50 Euro Startguthaben

Commerzbank Testergebnis In unserem Girokonto Vergleich konnten wir zahlreiche verschiedene Anbieter unter die Lupe nehmen – dabei waren wir von einigen Unternehmen mehr begeistert als von anderen. Zu unserem Kredit Vergleich gehört nicht zuletzt auch die Commerzbank, deren Angebot wir ebenfalls genau beleuchtet haben, um Sie an unseren Erfahrungen mit der Commerzbank teilhaben lassen zu können. In diesem Testbericht erwarten Sie dabei genaue Informationen zum Girokonto des deutschen Unternehmens, das wir in unserem Test auf Herz und Nieren prüfen konnten.

 

JETZT ZUR COMMERZBANK: www.commerzbank.de

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Pro und Contra im Testbericht
  • 2. Im Überblick: Der Commerzbank Girokonto Steckbrief
  • 3. Der Commerzbank Girokonto Testbericht
    • Konditionen: Die Kontoführung ist kostenfrei
    • Anforderungen: Kostenloses Konto nur mit Geldeingang
    • Kontoeröffnungsprozess & Bonus: 50 Euro Startguthaben
    • Online-Banking: Attraktives Online Banking mit Demo
    • Mobile Banking: Verschiedene Apps laut Commerzbank Girokonto Erfahrungen
    • Kundensupport: Der Support ist gut erreichbar
    • Zusatzangebote: Das Zusatzangebot fällt klein aus
    • Einlagensicherung & Regulierung: Gelder und Daten sind sicher
    • Expertenmeinungen: Auszeichnungen seit 2010
    • Weitere Produkte: Das Angebot ist umfangreich
  • 4. Fazit: Es gibt Schwachpunkte im Test

1. Pro und Contra im Testbericht

  • Kostenlose Kontoführung
  • 50 Euro Startguthaben
  • Kostenlos Bargeld abheben
  • BaFin-Regulierung
  • Umfangreiches Demokonto
  • Verschiedene Mobile Banking Apps für iOS, Android und teilweise sogar für Blackberry
  • Gut erreichbarer Kundensupport
  • Mindestgehaltseingang von 1.200 Euro
  • Kaum Zusatzangebote vorhanden
  • Keine Guthabenverzinsung

2. Im Überblick: Der Commerzbank Girokonto Steckbrief

  • Art des Girokontos: Gehaltskonto
  • Kreditkarte/EC-Karte: EC-Karte (Kreditkarten sind separat erhältlich)
  • Bargeld abheben: An allen Automaten der CashGroup
  • Guthabenzinsen: Keine Guthabenverzinsung beim Girokonto
  • Dispokredit/Dispozins: Dispozins von 10,75 Prozent
  • Boni/Prämien: 50 Euro Startguthaben und 50 Euro bei Nichtgefallen
  • Nebenkosten: Gebühren für außergewöhnliche Dienstleistungen (Bereitstellungen von Kopien, Ersatzkarten,…)
  • Anforderungen Antragsteller: Mindestgeldeingang von 1.200 Euro
  • Weitere verfügbare Produkte: Produkte aus den Bereichen Bezahlen, Sparen & Anlegen, Wertpapiere, Finanzieren & Erwerben, Vorsorgen & Absichern
  • Anzahl Filialen: Über 1.100 Filialen bundesweit

3. Der Commerzbank Girokonto Testbericht

Konditionen: Die Kontoführung ist kostenfrei

ChecklisteAuf der Suche nach dem besten Girokonto sind nicht zuletzt selbstverständlich die Konditionen von großer Bedeutung: Banking soll so günstig wie möglich und dabei bestenfalls an keinerlei Voraussetzungen geknüpft sein. In unserem Commerzbank Test konnten wir diesbezüglich festhalten, dass das deutsche Unternehmen keine Kontoführungsgebühren berechnet, wovon Kunden selbstverständlich profitieren können – allerdings ist hierbei Vorsicht geboten: Das kostenfreie Girokonto der Commerzbank ist nur dann kostenfrei, wenn der Kunde einen monatlichen Gehaltseingang von mindestens 1.200 Euro verbuchen kann- andernfalls schlägt das Konto mit einer monatlichen Gebühr in Höhe von 9,90 Euro zu Buche.

Allerdings sind auf der Suche nach dem besten Girokonto nicht nur die anfallenden Gebühren von Bedeutung, sondern auch die Zinsen sollten dabei unbedingt beachtet werden: Wie bei den meisten Konkurrenzanbietern wird auch beim Girokonto der Commerzbank keine Guthabenverzinsung geboten, wie wir in unserem Girokonto Vergleich festhalten konnten. Sollte der Kunde jedoch einmal rote Zahlen schreiben müssen, kann er entweder die geduldete Überziehung in Anspruch nehmen, die mit einem Zinssatz von 16,25 Prozent p. a. einhergeht, oder er greift auf den Dispokredit des Unternehmens zurück, der mit einem Zinssatz von 10,75 Euro zu Buche schlägt. Im Girokonto Vergleich konnten wir festhalten, dass die Zinssätze bei der Commerzbank damit besonders hoch ausfallen, was wir im Test leider nicht sonderlich positiv bewerten konnten.

MarktausblickUm einen Überblick über die übrigen Gebühren zu erlangen, die beispielsweise beim Telefonbanking oder bei Ein- und Auszahlungen anfallen können, kann der Kunde sich entweder den Preisaushang oder das Preis- und Leistungsverzeichnis des Unternehmens zunutze machen, das auf der Website hinterlegt ist. Um dabei tatsächlich die Information zu finden, die gesucht wird, muss der Kunde jedoch etwas Zeit mitbringen, da insbesondere das Preis- und Leistungsverzeichnis sehr unübersichtlich aufgebaut ist.

Im Test konnten wir festhalten, dass die Commerzbank eine kostenfreie Kontoführung ermöglicht, sofern der Kunde einen monatlichen Geldeingang von mindestens 1.200 Euro verzeichnen kann – andernfalls schlägt das Konto mit einer Gebühr von 9,90 Euro zu Buche. Die Überziehungszinsen belaufen sich indes auf 16,25 Prozent p. a., während der Dispokredit des Unternehmens mit einem Zinssatz von 10,75 Prozent p. a. einhergeht – eine Guthabenverzinsung wird dabei jedoch nicht geboten. Nähere Infos zu anfallenden Gebühren erwarten den Kunden im Preis- und Leistungsverzeichnis.

Punkte: 6 von 10

Kostenlose Dienstleistungen bei der Commerzbank

Die kostenfreien Dienstleistungen der Commerzbank

Anforderungen: Kostenloses Konto nur mit Geldeingang

gebuehrenUm sich selbst vor teuren und aufwendigen Mahnverfahren zu schützen und um darüber hinaus sicherzustellen, dass der Kunde möglichst nicht ins Minus gerät, stellen einige Kreditinstitute verschiedene Voraussetzungen an ihre Kunden, die erfüllt werden müssen, bevor der Kunde sein neues Girokonto nutzen kann. Während mittlerweile viele Banken auf solche Bedingungen verzichten, gibt es nach wie vor einige Anbieter, die auf Mindestgeldeingänge und auf andere Bedingungen pochen – und zu diesen Anbietern gehört auch die Commerzbank: Kunden können das Girokonto des Unternehmens nur dann kostenfrei beantragen, wenn sie einen monatlichen Mindestgeldeingang von 1.200 Euro verzeichnen können – andernfalls fallen Gebühren in Höhe von 9,90 Euro an. Darüber hinaus muss sichergestellt sein, dass es sich bei dem neu eröffneten Konto um ein rein privates Konto handelt und dass der Kunde volljährig und somit geschäftsfähig ist.

Während die beiden letzteren Voraussetzungen durchaus verständlich und auch bei anderen Kreditinstituten üblich sind, ist der Mindestgeldeingang mittlerweile antiquiert, wie wir in unserem Testbericht festhalten können. Ein positiveres Testergebnis hätte das Unternehmen damit ohne monatlichen Gehaltseingang als Voraussetzung für ein kostenfreies Konto erzielen können.

In unserem Commerzbank Testbericht konnten wir festhalten, dass das deutsche Unternehmen durchaus einige Anforderungen an seine Kunden stellt: Kunden, die ein Girokonto bei der Commerzbank eröffnen möchten, dürfen dies ausschließlich privat nutzen und müssen mindestens volljährig sein – möchten sie es jedoch auch kostenfrei nutzen, wird ein monatlicher Geldeingang von mindestens 1.200 Euro vorausgesetzt, da andernfalls eine Gebühr in Höhe von 9,90 Euro berechnet wird.

Punkte: 5 von 10

JETZT ZUR COMMERZBANK: www.commerzbank.de

Kontoeröffnungsprozess & Bonus: 50 Euro Startguthaben

VerbrauchertippsUm Neukunden auf sein Angebot aufmerksam zu machen und um die Bindung zu Bestandskunden zu festigen, überzeugen einige Kreditinstitute von Zeit zu Zeit durch attraktive Bonusangebote. Diese Boni können entweder temporär oder dauerhaft verfügbar sein, indem sie in Form von Werbeboni, Neukundenboni oder bei Kreditinstituten auch in Form eines Startguthabens auftreten. Auch bei der Commerzbank können Kunden von interessanten Bonusangeboten profitieren: Bei der Kontoeröffnung erhalten Kunden ein Startguthaben in Höhe von 50 Euro gutgeschrieben, welches sie sich nach der Erfüllung einiger Bedingungen auszahlen lassen können. Sollte der Kunde mit seinem Girokonto bei der Commerzbank hingegen nicht zufrieden sein, kann er ebenfalls von einem Bonus profitieren: Bei Nichtgefallen bietet die Commerzbank eine Gutschrift in Höhe von 50 Euro. Zu guter Letzt können Kunden schließlich auch vom Werbebonus des Unternehmens profitieren, der mit attraktiven Prämien einhergeht.

Auch die Kontoeröffnung geht indes recht einfach vonstatten und gibt in der Regel keinen Grund zur Klage: Bevor Kunden ihr Girokonto eröffnen können, müssen sie einen Online-Zugang bei der Commerzbank beantragen. Daraufhin ist es ihnen möglich, den Eröffnungsantrag für ihr Girokonto auszufüllen und dem Unternehmen zukommen zu lassen. Um sich zu verifizieren können sie daraufhin entweder das PostIdent-Verfahren durchlaufen, bei dem sie sich bei der nächsten Postfiliale mit ihrem Personalausweis, dem PostIdent-Coupon und dem Kontoantrag legitimieren, oder sie verifizieren sich per Videochat von zu Hause aus. Diese Option zeichnet sich durch ein höheres Maß an Komfort aus und ermöglicht es dem Kunden, sein Girokonto bei der Commerzbank zu eröffnen, ohne dafür das Haus verlassen zu müssen.

FAQsKunden der Commerzbank können bei ihrer Kontoeröffnung von einem kleinen Bonus profitieren: Bei der Kontoeröffnung wird dem Kunden ein Bonus in Höhe von 50 Euro gutgeschrieben. Sollte er mit dem Angebot der Commerzbank nicht zufrieden sein, erhält er ebenfalls eine Gutschrift in Höhe von 50 Euro – ist er stattdessen vom Angebot des Unternehmens total begeistert und möchte gern seine Freunde und Bekannten daran teilhaben lassen, kann er ebenfalls von einer Sachprämie profitieren, die vom Unternehmen zur Verfügung gestellt wird. Die Kontoeröffnung geht indes ebenfalls einfach vonstatten: Verfügt man bereits über einen Online-Zugang, muss man nur noch den Kreditantrag ausfüllen und sich per PostIdent oder per Videochat verifizieren.

Punkte: 9 von 10

Die Commerzbank bietet 50 Euro Startguthaben

Kunden können von 50 Euro Startguthaben profitieren

Online-Banking: Attraktives Online Banking mit Demo

anfaengerObwohl die Commerzbank bundesweit etwa 1.100 Filialen unterhält, steigt die Bedeutung des Online-Banking-Angebots der meisten Banken für viele Kunden stetig an. Aufgrund dessen überzeugt mittlerweile auch die Commerzbank durch ein umfangreiches Online-Banking-Angebot, das es dem Kunden ermöglicht, seinen Bankgeschäften auch ausschließlich vom heimischen PC aus nachzugehen. Den Online-Banking-Zugang können Kunden dabei auch unabhängig von einer tatsächlichen Kontoeröffnung kennenlernen, indem sie das Demokonto nutzen, das vom Unternehmen zur Verfügung gestellt wird.

Unabhängig vom Demokonto können Kunden mit dem Online-Banking-Angebot der Commerzbank von zahlreichen Vorteilen profitieren: Das Online Banking der Commerzbank ermöglicht es dem Kunden, Zeit und Geld bei der Verwaltung seiner Konten und Depots zu sparen, indem er sich lediglich seinen internetfähigen Computer mit einem aktuellen Browser zunutze macht – eine zusätzliche Software muss dabei nicht installiert werden. Stattdessen können Kunden neben dem Demokonto auch die Guided Tour des Unternehmens nutzen, die dem Kunden die Vorteile und Funktionen der Online-Banking-Plattform näher bringt. In unserem Test hat sich dabei jedoch gezeigt, dass der Online-Banking-Bereich der Commerzbank zwar zahlreiche Funktionen mitbringt, dafür jedoch durch seine Benutzeroberfläche kaum überzeugen kann – diese hat sich im Test eher als altmodisch und wenig übersichtlich erwiesen.

Obwohl die Commerzbank über 1.000 Filialen mitbringt, kann sie darüber hinaus auch durch ein gut ausgebautes Online-Banking-Angebot überzeugen. Die Online-Banking-Plattform des Unternehmens kann dabei sowohl mithilfe des kostenfreien und unverbindlichen Demokontos erforscht werden, ebenso wie mithilfe der Guided Tour, die vom Unternehmen zur Verfügung gestellt wird. Im Commerzbank Test hat sich dabei jedoch gezeigt, dass der Online-Banking-Bereich zwar recht umfangreich, dafür aber in einem eher altmodischen Design und mit einem wenig übersichtlichen Layout daherkommt.

Punkte: 8 von 10

Online Banking im Demokonto

Das Online Banking im unverbindlichen Demokonto

Mobile Banking: Verschiedene Apps laut Commerzbank Girokonto Erfahrungen

anfaengerNicht nur ein umfangreiches Online-Banking-Angebot, sondern auch der Mobile-Banking-Bereich der Kreditinstitute wird immer bedeutsamer: In unserer modernen Welt möchten Bankkunden ihre Kontobewegungen nicht mehr nur am heimischen PC, sondern auch unterwegs über ihr Smartphone oder ihr Tablet nachverfolgen – und hier kommen die praktischen Apps der Kreditinstitute ins Spiel. Die Commerzbank überzeugt in unserem Testbericht gleich mit mehreren Apps, die alle sowohl für iOS als auch für Android verfügbar sind – einige davon können sogar unter Blackberry-Geräten genutzt werden. Zu den Mobile Banking Apps, die von der Commerzbank zur Verfügung gestellt werden, gehören folgende:

  • Kontostand-App
  • Banking & Services-App für Smartphone
  • Banking mit der Tablet-App
  • photoTan-App

Jede dieser Apps bringt unterschiedliche Funktionen mit, während jedoch lediglich die Banking & Services-App für Smartphone und das Banking mit der Tablet-App tatsächliches Mobile Banking mit allen Funktionen ermöglicht, die auch am heimischen PC verfügbar sind. Die Kontostand-App liefert dem Kunden ausschließlich Informationen zu seinem Kontostand und den letzten Umsätzen, während die photoTAN-App das Banking mit der TAN noch einfacher gestalten soll, indem Kunden ihre TAN in Form eines Barcodes mit der App abfotografieren können.

Bei der Commerzbank sind verschiedene Apps verfügbar, die der Kunde nutzen kann. Die Banking & Services-App für das Smartphone sowie die Tablet-App des Unternehmens ermöglichen es dem Kunden dabei, von unterwegs aus seinen Bankgeschäften nachzugehen, während die Kontostand-App den aktuellen Kontostand inklusive der letzten Umsätze preisgibt und die photoTAN-App das Banking durch eine grafische TAN noch sicherer gestalten soll.
Punkte: 10 von 10

Apps bei der Commerzbank

Die Commerzbank bietet verschiedene Apps

JETZT ZUR COMMERZBANK: www.commerzbank.de

Kundensupport: Der Support ist gut erreichbar

vorlage_musterFür die meisten Kunden ist das Supportangebot ihres Kreditinstitutes von großer Bedeutung, da man sich bei Fragen und Problemen gern an einen kompetenten und möglichst deutschsprachigen Ansprechpartner wenden möchte, der dem Kunden daraufhin mit Rat und Tat zur Seite steht. Auch bei der Commerzbank ist selbstverständlich ein solcher Kundensupport gewährleistet: Kunden des Unternehmens können sich per Kontaktformular, per Rückrufservice oder auch persönlich an einen deutschsprachigen Mitarbeiter des Unternehmens wenden, der bei Fragen und Problemen jederzeit erreichbar ist. Möchte sich der Kunde stattdessen telefonisch mit dem Support in Verbindung setzen, stehen ihm zahlreiche verschiedene Hotlines zur Verfügung, mithilfe derer er sich direkt an den bevorzugten Ansprechpartner wenden kann. Dazu gehören folgende Hotlines:

  • Telefon-Banking
  • Terminvereinbarungen
  • Zufriedenheitshotline
  • Sperrung Online-Banking
  • Sperrung Kreditkarte
  • Sperrung Kontokarte

Darüber hinaus sind bei der Commerzbank zusätzlich auch drei weitere Informationshotlines verfügbar, mithilfe dessen sie sich zu Produkten und Services, zum Online-Banking oder zu HBIC und Starmoney informieren können. Mithilfe der Filialsuche auf der Website des Unternehmens finden Kunden schließlich die nächste Commerzbank-Filiale in ihrer Nähe, in der sie sich mit einem Ansprechpartner persönlich in Verbindung setzen können. Einzig ein Live Chat fehlt dem Supportangebot der Commerzbank nun noch zur Perfektion.

Kunden der Commerzbank können sich über ein Kontaktformular, einen Rückrufservice oder persönlich an einen deutschsprachigen Ansprechpartner wenden, der ihnen bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite steht. Alternativ dazu sind darüber hinaus auch zahlreiche Hotlines verfügbar, die dem Kunden eine telefonische Kontaktaufnahme zum Support ermöglichen. Einzig ein Live Chat fehlt noch im Angebot der Commerzbank zur Perfektion.

Punkte: 9 von 10

Es sind verschiedene Hotlines eingerichtet

Der Kundensupport überzeugt im Test

Zusatzangebote: Das Zusatzangebot fällt klein aus

sicherheitIn unserem Commerzbank Test konnten wir festhalten, dass das deutsche Unternehmen nur ein kleines bzw. im Grunde überhaupt kein Zusatzangebot vorweisen kann: Neben dem Konto-Umzugsservice, der bei einem Transfer eines bestehenden Kontos zur Commerzbank genutzt werden kann, bietet das Unternehmen lediglich 7.000 Miles & More Prämienmeilen an, die bei der Kontoeröffnung gutgeschrieben werden können.

Während die meisten Konkurrenten durch Budgetrechner oder andere Funktionen überzeugen können, hat die Commerzbank in diesem Bereich im Moment nicht besonders viel vorzuweisen, weshalb Kunden bei der Commerzbank Erfahrungen mit einem kleinen Zusatzangebot sammeln müssen.

Kunden, die Erfahrungen mit der Commerzbank sammeln möchten, müssen sich mit einem kleinen Zusatzangebot arrangieren: 7.000 Miles & More Prämienmeilen können mit dem Konto einhergehen und auch ein Konto-Umzugsservice wird vom deutschen Unternehmen angeboten – Budgetrechner oder ähnliche Funktionen suchen Kunden bei der Commerzbank jedoch vergeblich.

Punkte: 3 von 10

Einlagensicherung & Regulierung: Gelder und Daten sind sicher

SupportAuf der Suche nach einem empfehlenswerten Girokonto ist selbstverständlich auch das Sicherungsumfeld des Favoriten von großer Bedeutung: Kunden müssen sich sicher sein können, dass nicht nur ihr Kapital, sondern auch ihre Daten bei ihrem favorisierten Anbieter einem vertrauenswürdigem Umgang unterstehen – und ein solcher vertrauenswürdiger Umgang wird sowohl durch eine zuverlässige Regulierung als auch durch eine seriöse Einlagensicherung sichergestellt.

Glücklicherweise sind bei der Commerzbank sowohl eine zuverlässige Regulierung als auch eine seriöse Einlagensicherung gegeben: Die Regulierung der Commerzbank obliegt der Europäischen Zentralbank (EZB) und der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Beide Institutionen sind für ihre Seriosität bekannt, weshalb Kunden sich nicht vor Datenmissbrauch oder vor Kapitalverlusten fürchten müssen. Und sollte das Kapital der Kunden trotzdem einmal verloren gehen, greift sofort die Einlagensicherung des Unternehmens, die nicht nur auf gesetzlicher Ebene bis zu einer Höhe von 100.000 Euro, sondern darüber hinaus auch auf freiwilliger Basis sichergestellt wird. In diesem Fall beläuft sich die Einlagensicherung aktuell auf 20 Prozent des maßgeblich haftenden Eigenkapitals der Commerzbank – wie hoch dieser Betrag jedoch tatsächlich ist, erfährt der Kunde leider nicht.

Kunden, die Erfahrungen mit der Commerzbank sammeln möchten, können sich über ein vertrauenswürdiges Sicherungsumfeld freuen: Die Regulierung des Unternehmens erfolgt sowohl über die EZB als auch durch die BaFin, während die Einlagensicherung nicht nur auf gesetzlicher, sondern darüber hinaus auch auf freiwilliger Basis gewährleistet ist – wie hoch die Einlagensicherung dabei jedoch tatsächlich ausfällt, erfährt der Kunde leider nicht.

Punkte: 9 von 10

Expertenmeinungen: Auszeichnungen seit 2010

Im Commerzbank Testbericht konnten wir festhalten, dass das Unternehmen seit 2010 eine prall gefüllte Ruhmeshalle vorweisen kann, die Auszeichnungen von zahlreichen verschiedenen Experten der Branche umfasst. Zu den aktuellsten Auszeichnungen der Commerzbank gehören dabei folgende:

  • Platz 1: EDRB Award
  • Beste Filialbank Deutschlands: €uro am Sonntag
  • Beste Geschäftskundenbank: Handelsblatt
  • Leser-Award 2015: Börse am Sonntag

kuendigung Im Test konnten wir dabei festhalten, dass die Commerzbank zwar zahlreiche verschiedene Auszeichnungen mitbringt, sich jedoch nur wenige dieser Auszeichnungen tatsächlich mit dem Girokonto des Unternehmens befassen. Zu den Auszeichnungen, die dem Girokonto der Commerzbank bisher verliehen werden konnten, gehört der Zins-Award 2014, der von n-tv vergeben wurde – ansonsten wurde in naher Vergangenheit keine Auszeichnung für das Girokonto der Commerzbank vergeben, was wir leider eher negativ bewerten mussten.

Obwohl die Commerzbank bereits seit 2010 zahlreiche verschiedene Auszeichnungen entgegennehmen konnte, die nahezu allesamt von bekannten Institutionen wie n-tv, dem Handelsblatt oder der €uro am Sonntag verliehen wurden, beschäftigen sich nur sehr wenige dieser Auszeichnungen mit dem Girokonto des Unternehmens. Seit 2014 konnte das Unternehmen eine Auszeichnung entgegennehmen, die das Girokonto des Unternehmens behandelt – und dieses Ergebnis ist leider recht dürftig.

Punkte: 8 von 10

Zahlreiche Auszeichnungen bei der Commerzbank

Die Commerzbank bringt zahlreiche Auszeichnungen mit

Weitere Produkte: Das Angebot ist umfangreich

Die Commerzbank konnte während ihres langjährigen Bestehens ihr Angebot bereits das eine oder andere mal erweitern – heute ermöglicht das deutsche Unternehmen es seinen Kunden nicht nur, attraktive Girokonten, sondern darüber hinaus auch noch zahlreiche andere Finanzprodukte zu nutzen, welche die Verwaltung und die Anlage des eigenen Kapitals durchaus erleichtern können. Dabei setzt sich das Angebot der Commerzbank aus folgenden Bereichen zusammen:

  • Bezahlen
  • Sparen & Anlegen
  • Wertpapiere
  • Finanzieren & Erwerben
  • Vorsorgen & Absichern

Im Bereich „Bezahlen“ finden Kunden sowohl das Girokonto des Unternehmens als auch Kreditkarten, Dispokredite und Reisezahlungsmittel vor, während der Bereich „Sparen & Anlegen“ in erster Linie durch seine Festgeldkonten, Sparkonten und durch seine Tagesgeldkonten überzeugen kann. Während auch hier noch zahlreiche andere Angebote verfügbar sind, finden Kunden darüber hinaus unterschiedliche Depotmodelle sowie Kredite, Baufinanzierungen und Versicherungen vor. Alles in allem fällt das gesamte Angebot der Commerzbank damit mehr als umfangreich aus, wie wir auch in unserem Testbericht festhalten konnten.

Die Commerzbank bringt ein besonders umfangreiches Gesamtangebot mit, das sich in fünf Rubriken aufteilt. Zum Angebot des deutschen Unternehmens gehören dabei Kredite, Versicherungen, Sparprodukte, Kreditkarten und Wertpapierdepots. Kunden der Commerzbank können demnach keineswegs über ein zu kleines Gesamtangebot klagen.

Punkte: 10 von 10

4. Fazit: Es gibt Schwachpunkte im Test

fazitObwohl wir einige Bereiche in unserem Commerzbank Testbericht mit einer besonders positiven Bewertung verzeichnen konnten und dabei insbesondere vom Gesamtangebot, den Mobile Banking Apps und dem Sicherungsumfeld begeistert waren, mussten wir im Test leider auch einige Schwachstellen aufdecken: Im Bereich der Zusatzangebote konnte das Unternehmen ebenso wenig überzeugen wie durch seine zweifelhaften Konditionen und seine hohen Anforderungen: Ein Mindestgeldeingang, der für ein kostenfreies Girokonto vorausgesetzt wird, ist mittlerweile bei keinem Anbieter mehr aktuell. Kann das deutsche Unternehmen seine Defizite in diesen Bereichen in Stärken verwandeln, können Kunden mit der Commerzbank Erfahrungen im Online- und Mobile Banking mit besten Konditionen und den attraktivsten Services sammeln.

Punkte gesamt: 78 von 100
Note: 7,8 von 10

JETZT ZUR COMMERZBANK: www.commerzbank.de


Unsere Bewertung
Broker:
Commerzbank Girokonto Erfahrungen
Bewertung:
51star1star1star1star1star

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.