Depotübertrag mit Prämie 2017: Alle Angebote

Discount Broker Vergleich

Das Depot übertragen und gleich doppelt davon profitieren. Zahlreiche Broker bieten immer wieder lukrative Prämien, Boni oder Nachlässe bei einem Wechsel oder einer Neueröffnung. Was gegenwärtig die besten Angebote sind und welche Anbieter wirklich gute Leistungen und Service bieten, haben wir in einem Test für Sie herausgefunden.

Inhaltsverzeichnis

  • Die aktuell fünf Besten Broker für einen Depotübertrag mit Prämie:
  • Das Wichtigste für Sie auf einen Blick
  • 1. Depotübertrag mit Prämie – Aktuelle Angebote
    • Bedingungen der Prämien: Nicht alle Broker für alle Anleger geeignet
    • Prämien vs. Zinsen: Tagesgeld kann Renditen einfahren
    • Noch bessere Prämien: 1822direkt
  • 2. Depot übertragen: Ihre Checkliste für einen erfolgreichen Depotumzug
  • 3. Wie erkenne ich ein gutes Depot?
    • Transparenz über Risiken
    • Transparenz bei Kosten
    • Sitz des Brokers
    • Service und Erreichbarkeit
    • Testergebnisse renommierter Fachzeitschriften
    • Wann lohnt sich ein Depotwechsel?
  • 5. Das DEGIRO Depot im Detail
  • 6. Unser Fazit: Wie wichtig ist ein Depotübertrag mit Prämie?

Die aktuell fünf Besten Broker für einen Depotübertrag mit Prämie:

  • Consorsbank Depotübertrag: 3 Prozent für Tagesgeld bis 20.000 Euro für Depotumzug ab 6.000 Euro
  • comdirect Depotübertrag: 50,00 Euro für Fondskauf oder Übertrag ab 5.000 Euro
  • 1822direkt Depotübertrag: 100,00 Euro Startguthaben für die ersten drei Trades
  • DAB Bank Depotübertrag: 3.5Prozent für Tagesgeld bis 20.000 Euro für Depotumzug ab 5.000 Euro
  • OnVista-Bank Depotübertrag: Apple iPad mit WiFi und 16 GB für 50 Trades

Das Wichtigste für Sie auf einen Blick

  • Ihre Checkliste: Ein professioneller Depotwechsel in sechs einfachen Schritten!
  • Depot-Vergleich: Nach einem umfassenden Vergleich können Sie sicher sein endlich das beste Angebot gefunden zu haben!
  • Nachdem Depotvergleich.com über 45 Online-Broker kritisch-objektiv und Anbieter-unabhängig getestet hat, sprechen wir gerne einige Empfehlungen aus.
JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.degiro.de

1. Depotübertrag mit Prämie – Aktuelle Angebote

kuendigungFür einen Depotübertrag zu einem besseren Anbieter gibt es eine Reihe exzellenter Gründe: Unnötig hohe Orderprovisionen, insgesamt unwirtschaftliche Kosten pro Order, die Erhebung von nicht zeitgemäßen Grundgebühren für die reine Depotführung und natürlich erschreckend niedrige Zinsen auf dem dazugehörenden Verrechnungskonto. Damit das Depot übertragen für Sie reibungslos und unkompliziert über die Bühne geht, hat die Redaktion von Depotvergleich.com aktuelle Angebote für den Depotübertrag mit Prämie gefunden.

 

Ein Depotwechsel zu einem Top-Anbieter wie Consorsbank (früher: Cortal Consors) oder comdirect soll sich schließlich für Sie auszahlen: In Form von hervorragenden Depotkonditionen und attraktiven Prämien für den Depotumzug!

Bedingungen der Prämien: Nicht alle Broker für alle Anleger geeignet

ChecklisteZwar sind die Prämien zunächst verlockend, dennoch sind sie meist an Bedingungen oder eine Bindung an den Broker geboten. Das muss man bei der Inanspruchnahme beachten und in seine Entscheidungsfindung beim Depotübertrag berücksichtigen. Die Angebote können sich jedoch dennoch lohnen. Die OnVista Bank beispielsweise bietet seinen Neukunden ein iPad, wenn sie innerhalb der ersten 3 Monate insgesamt 50 Trades zu mindestens 1.000 Euro abgeben. Geschickt gehandelt, kann man so nicht nur Gewinne erzielen, sondern auch ein hochwertiges mobiles Gerät für mehrere hundert Euro erhalten.

Fondsanleger profitieren vor allem bei comdirect von Prämien. Hier gibt es eine 50,00 Euro Gutschrift bei einem Depotübertrag. Um die Gutschrift zu erhalten, müssen lediglich Investmentfonds mit mindestens 5.000 Euro innerhalb der ersten drei Monate erworben werden.

Prämien vs. Zinsen: Tagesgeld kann Renditen einfahren

gebuehrenKunden sind heiß begehrt bei dem immer größer werdenden Brokermarkt. Locken und Werben gehört da zum Tagesgeschäft. Neben den Sachprämien oder unmittelbaren geldwerten Gutschriften bieten auch immer mehr Broker Zinsgutschriften an.

Bei der Consorsbank erhält der Kunde bei einem Depotwechsel zu dem Depot auch gleich ein Tagesgeldkonto. Die Verzinsung für die ersten zwölf Monate nach Eröffnung beträgt 3,00 Prozent bis zu einer Summe von 20.000 Euro. Vergleichbar mit den gegenwärtigen Zinsen am Markt macht das bestenfalls ein sattes Plus von rund 400,00 Euro. Möchten Kunden bei der Consorsbank von den attraktiven Zinsen profitieren, müssen Wertpapiere ab 6.000 Euro übertragen werden und mindestens 12 Monate im Depot verbleiben. Das alte Depot muss nachweislich gelöscht werden.

Die DAB Bank zahlt seinen Kunden noch mehr Zinsen auf das Tagesgeld. Hier gibt es sogar 3,50 Prozent bis zu 20.000 Euro. Jedoch gilt diese Zinsgarantie nur für die ersten sechs Monate. Dafür müssen die Anleger jedoch nur einen Depotwert von mindestens 5.000 Euro in das Depot übertragen. Auch hier wird die Löschung des alten Depots gefordert.

Noch bessere Prämien: 1822direkt

erfahrungen_schreibenNeben den bereits genannten, will auch 1822direkt ein Stück vom lukrativen Kuchen der Depotkunden abhaben. Hier wird die Prämie direkt als Geldwert ausgezahlt: 100,00 Euro für alle Neukunden. Dafür muss man nicht viel tun. Die einzige Bedingung: Innerhalb der ersten drei Monate müssen drei Trades ab 500,00 Euro getätigt werden.

Bei den zahlreichen lukrativen Prämien und Boni bei dem Depotwechsel treten bei vielen Kunden Bedenken auf. So hält sich hartnäckig das Vorurteil, dass die Boni am Anfang meist später wieder durch überhöhte Gebühren refinanziert werden. Doch nach den aktuellsten Tests können diese Bedenken nicht geteilt werden. Zwar bieten meist die preisgünstigen Broker die attraktivsten Prämien, doch das ist bereits von anderen Finanzprodukten bekannt. Auch auf dem Girokontomarkt bieten die klassischen Banken oftmals auf den ersten Blick weniger attraktive Konditionen. Solche lukrativen Boni oder Prämien sollen vor allem die Kunden anziehen, die mit einem Wechselgedanken spielen. Ob und in welcher Höhe sich ein Wechsel des Depots rentiert, lässt sich daher nicht pauschal sagen. Entscheidend für eine fundierte Aussage sind immer die Voraussetzungen des Depotinhabers und das Portfolio im Depot. Zudem sind auch die gewünschten Handelsmärkte und der Risikofaktor entscheidend. Kunden, die risikoarme Papiere traden, werden sich sicherlich eher von einem soliden, ansässigen Broker angesprochen fühlen. Hier können oft die Filialbroker mit einer umfangreichen Beratung vor Ort punkten. Diesen Service muss man meist jedoch mit höheren Gebühren bezahlen.

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.degiro.de

2. Depot übertragen: Ihre Checkliste für einen erfolgreichen Depotumzug

  1. Ihr aktuelles Portfolio aus interessanten Wertpapieren brauchen Sie für einen Depotumzug nicht anzutasten. Ein Brokerwechsel ist ein Standard-Vorgang, der in aller Regel reibungslos funktioniert. Unser Tipp: Sehr riskante und sehr volatile Positionen sollten Sie vor dem Depotwechsel schließen oder mittels Hedging absichern, damit Sie keine Überraschungen erleben, falls es für einige Stunden doch Probleme mit dem Depotzugriff geben sollte.
  2. Kontaktieren Sie den Kundensupport Ihres Wunschbrokers, am besten telefonisch, und gehen Sie sicher, dass Sie Prämien-berechtigt sind.
  3. Setzen Sie Ihren neuen Depotanbieter umfassend über den bevorstehenden Depotumzug ins Bild und lassen Sie Ihm unbedingt aktuelle Kontaktdaten zukommen, gerne auch eine Mobilnummer. Es wäre schlecht, wenn wichtige Rückfragen des Brokers Sie nicht rechtzeitig erreichen.
  4. Kündigen Sie sicherheitshalber schriftlich bei Ihrem bisherigen Broker. In diesem Ratgeber haben wir alle relevanten Punkte und ein multifunktionales Muster-Kündigungsschreiben für Sie zusammengestellt.
  5. Die Grundregel: Eine Kündigung ist eine Kündigung. Es kann allerdings vorkommen, dass Ihr bisheriger Depotanbieter Sie kontaktiert und sich nach den Gründen für die Kündigung fragt. Das ist völlig in Ordnung. Mit ein paar sachlichen Angaben als Kunden-Feedback helfen Sie dem Broker sein Angebot zu optimieren. Andere Trader werden es Ihnen danken!
  6. Alles Weitere können Sie getrost Ihrem neuen Online-Broker überlassen. Ein Top-Anbieter kümmert sich von Anfang an gut um seine Neukunden.

Tipp: In unserem Wertpapierdepot Vergleich haben Sie die beste Übersicht über die besten kostenlosen Depots.

degiro7

3. Wie erkenne ich ein gutes Depot?

Ein gutes Depot kann man nicht immer leicht erkennen. Vor allem die Kosten sind für ein Depot entscheidend. Sie setzen sich aus verschiedenen Komponenten, wie

  • Grundgebühr pro Monat
  • Pauschale Gebühr je Order
  • Prozentuale Zuschläge, abhängig von Ordervolumen

zusammen. Neben dem passenden Depot, basierend auf den Kosten, ist auch der Broker entscheidend. Um den richtigen Anbieter zu finden, empfiehlt sich eine Checkliste.

Folgende Punkte sollten Sie bei der Wahl nach dem besten Broker beachten:

  • Transparenz über Risiken
  • Transparenz bei Kosten
  • Sitz des Brokers
  • Service und Erreichbarkeit
  • Testergebnisse renommierter Fachzeitschriften

Transparenz über Risiken

vorlage_musterBei dem Handel mit Aktien oder bei einer Investition in Fonds können ebenso Verluste entstehen. Schauen Sie sich daher die Informationen und die Aufklärung des Brokers darüber an. Wird nur von vermeintlich sicheren Anlagen ohne Risiko gesprochen, lesen Sie besser zweimal. Der börsliche Handel ist immer Schwankungen unterworfen und birgt daher immer ein Risiko. Dessen sollte sich jeder Depotinhaber bewusst sein. Ebenso transparent und offen sollte dieses Risiko daher auch bei dem Broker kommuniziert werden.

Transparenz bei Kosten

Bei allen Transaktionen sollten Sie immer wissen, wie hoch die Gebühren sind. Viele Anbieter bieten Kunden bereits Flatrates, um eine höhere Kostentransparenz zu erzeugen. Hierbei kommen jedoch oft noch Gebühren für einen Handel im Ausland oder börsliche Aufschläge. Generell lässt sich sagen: Das Gebührenmodell sollte so einfach wie möglich gestaltet sein. Auch ein Blick in das Preis-Leistungs-Verzeichnis des Brokers bietet einen Aufschluss. Zwar sind hier meist alle Daten ausführlich dargestellt, dennoch erhält man Auskunft über die Kosten der einzelnen Transaktionen. Ein gutes Beispiel für eine vereinfachte und klar strukturierte Gebührenübersicht ist der Online-Broker DEGIRO.

Hier finden Kunden auf einen Blick alle wichtigen Informationen zu den Kosten und anfallenden Gebühren bei den einzelnen Trades.

Ein Broker, der sein Gebührenmodell nicht transparent darstellen kann, ist meist nicht seriös und daher als Handelspartner nicht zu empfehlen.

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.degiro.de
Sitz des Brokers

Die Broker haben heutzutage nicht immer ihren Sitz in Deutschland. Vielmehr geht der Trend zu einem Sitz innerhalb der EU oder gar dem außereuropäischen Raum. Um einen umfassenden Schutz durch das EU-Recht zu erhalten, sollten Anleger auf einen Sitz innerhalb der EU achten. Hier sind die gesetzlichen Regelungen eindeutig und anlegerfreundlich. Die Sicherung des Guthabens beträgt innerhalb der EU 100.000 Euro. Auch das Klagerecht kommt den Anlegern zugute. Bei Unregelmäßigkeiten kann der Kunde den Broker in seinem Heimatland verklagen. Sitzt der Broker außerhalb des Euroraumes, gestaltet sich dies allerdings schwieriger, denn dann gelten die Richtlinien des Landes in dem der Sitz des Brokers ist. Neben den ausländischen Handelsplattformen gibt es aber auch Broker in Deutschland. Dazu zählen u. a. DAB Bank oder die ING DiBa.

Service und Erreichbarkeit

VerbrauchertippsAuch der Service und die Erreichbarkeit sind wichtige Indikatoren für einen soliden Broker. Die Erreichbarkeit sollte stets gegeben sein. Egal, ob telefonisch oder per E-Mail, der Kunde sollte immer ein offenes Ohr für seine Anliegen finden. Zu den Serviceleistungen zählt auch ein reibungsloser Zahlungsablauf. Gibt es etwa Probleme bei den Ein- oder Auszahlungen auf dem Konto oder gar Unregelmäßigkeiten, spricht das nicht unbedingt für einen seriösen Broker.

Testergebnisse renommierter Fachzeitschriften

Ein Indiz für einen guten und verlässlichen Broker kann auch die Reputation von renommierten Fachzeitschriften oder anderen Experten sein. Auch wir bewerten und testen immer wieder verschiedene Marktteilnehmer und bewerten sie hinsichtlich verschiedener Kriterien. Solche Tests bieten erfahrenen und unerfahrenen Tradern eine Entscheidungshilfe für die Wahl des passenden Brokers.

Wann lohnt sich ein Depotwechsel?

Dass sich ein Depotwechsel immer lohnt, kann man so pauschal nicht sagen. Bietet ein anderer Broker jedoch grundsätzlich bessere Leistungen, ein breiteres Portfolio oder günstigere Konditionen, kann ein Wechsel sinnvoll sein. Wird dieser noch mit einer extra Prämie oder Boni belohnt, können Kunden gleich doppelt profitieren. Der Übertrag des Depots ist meist kostenfrei. Die Broker unterstützen ihre Neukunden mit einer schnellen Hilfe und Abwicklung sogar dabei. Ist das Depot jedoch im Ausland können Kosten anfallen und sich der Wechsel verzögern.

4. Depotübertrag mit Prämie: Wie hat Depotvergleich.com die Prämien-Broker ermittelt?

VergleichAls Anbieter-unabhängige Depot-Tester sind wir keinem der im Folgenden empfohlenen Online-Broker wirtschaftlich verpflichtet. In unseren kritisch-objektiven Testberichten werden die Vor- und Nachteile aller am Markt agierenden Online-Broker intensiv und fortlaufend auf den Prüfstand gestellt.

Ein Depotwechsel mit Wechselprämie ist der Idealfall. Sie sollten sich allerdings nicht von der Werbung und einer attraktiven Prämie wie einem iPhone blenden lassen. Eine alte Werberegel lautet: Produkte, die sich wenig von der Konkurrenz unterscheiden, müssen mit viel Drumherum beworben werden.

Hier unsere vier Empfehlungen, inklusive eines Geheimtipps:

Sie möchten sowohl an deutschen als auch an ausländischen Börsen wie den USA, der UK oder Asien handeln? Dann führt unserer Meinung nach kein Weg an einem DEGIRO-Depot vorbei.

Sie wollen einen neuen Broker vor allem testen, testen und noch einmal testen?

Dann legen wir Ihnen das Depot von OnVista ans Herz, dort können Sie viele Tage lang alle Features austesten.

Sie gehen in Ihren Investments auf Nummer Sicher und sind Hedging-Experte?

Dann empfehlen wir Ihnen das Testsieger-Depot der Consorsbank (früher Cortal Consors9, das Sie mit zahlreichen nationalen und internationalen Börsen verbindet.

Sie haben genug von „Strafgebühren" für konservative Anlagestrategien?

Dann könnte unser Geheimtipp comdirect etwas für Sie sein, denn hier können Sie ein intelligent zusammengestelltes Portfolio auch mal ruhen lassen.

Entscheiden Sie sich noch heute für einen comdirect Depotwechsel.

5. Das DEGIRO Depot im Detail

Der Broker DEGIRO zählt aktuell zu den renommiertesten Anbietern am Markt. Trader können auf ein breites Produktangebot aus Aktien, Zertifikaten, Fonds, Optionen und CFDs zurückgreifen. Die Konditionen sind dabei für alle Finanzprodukte äußerst günstig, wobei es der Anbieter trotzdem schafft, einen kundenorientierten Service zu liefern.

Beim Trading setzt DEGIRO auf ein transparentes und leicht zu verstehendes Kostenmodell. Aktien sind an deutschen Börsen grundsätzlich für einen festen Preis ab 2 Euro zuzüglich einer geringen Provision zu haben. Doch auch die Preise für den Handel an Börsen in den USA, der UK oder Asien überzeugen durchweg.

Kontoführungsgebühren oder Sonderkosten für die Nutzung von Limits fallen nicht an. Die günstigen Konditionen kann DEGIRO unter anderem deshalb anbieten, weil der Broker auf eine Anlage- und Vermögensberatung verzichtet. Auch teure Niederlassungen sind beim Broker nicht zu finden. Der Fokus liegt daher klar auf Anlegern, die eigenständig fundierte Vermögensentscheidungen treffen möchten. Dazu stellt der Broker seinen Kunden etwa eine eigens entwickelte Handelsplattform zur Verfügung. Zudem weiß DEGIRO um die Bedeutung des mobilen Handels und bietet daher die WebApp.

Trotz der geringen Kosten verzichtet DEGIRO nicht komplett auf Kundensupport. Das kompetente Serviceteam sorgt für einen reibungslosen Ablauf des Tradings und ist werktags rund um die Uhr erreichbar.

6. Unser Fazit: Wie wichtig ist ein Depotübertrag mit Prämie?

fazitEin Depotübertrag mit Prämie ist ein wichtiges Werbeargument eines Depot-Anbieters. Die notwendige Überprüfung der Qualität eines Brokers darf aber durch ein attraktives Prämienangebot nicht überlagert werden. Das Beste aus beiden Welten erhalten Sie bei einem Depotwechsel zum Depotvergleich.com-Testsieger Cortal Consors. Hier können Neukunden nicht nur von den attraktiven Wechselprämien profitieren, sondern dürfen auch noch eine gute Servicequalität genießen.

Discount Broker Vergleich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.