Agora Direct im Test: Zuverlässiger Support und eigene Trading-Software

Das inhabergeführte Unternehmen Agora-Direct Ltd. gehört seit dem Jahr 1999 zu den Pionieren auf dem Online-Broker-Markt. Da der Anbieter seinen Sitz in England hat, wird er durch die Financial Conduct Authority (FCA) kontrolliert und reguliert. Der Einlagenschutz und die Sicherheit der Kundendaten hat somit oberste Priorität. Der Anbieter ist auch in Berlin mit einer Niederlassung vertreten. Weltweit zählt der Online-Broker zu den Marktführern, da er seit 20 Jahren viele zufriedene Kunden gewinnen konnte. Angesichts der Verfügbarkeit von über einer Million verschiedenen Anlageprodukten und den niedrigen Gebühren ist diese Tatsache nicht überraschend. Kunden können bei dem Online-Broker unter anderem Aktien, Futures, CFDs, Rohstoffe, Edelmetalle und ETFs handeln. Neben den beliebten Handelsplattformen Metatrader 4 und Metatrader 5 können Trader auch die eigens entwickelte Software ATS benutzen. Wir haben das Angebot des Online-Brokers ausführlich analysiert und zeigen im folgenden Test unsere Agora Direct Erfahrungen auf.

Jetzt zu AGORA-DIRECT: www.agora-direct.com/de

Agora 125 Börsen

Mit Agora können Sie weltweit traden!

Agora Direct im Test: Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Mehr als eine Million Anlageprodukte verfügbar
  • Eigene Trading-Plattform (ATS) für Windows, Mac und Linux
  • Zugang zu mehr als 100 Börsen in 24 Ländern
  • Niedrige Handelsgebühren statt Spreads
  • Keine Mindesteinlage
  • Freundlicher und hilfreicher Kundensupport
  • Demokonto ohne Beschränkung der Laufzeit
  • Regulierung durch die britische Behörde FCA
  • Einlagenschutz bis zu 500.000 USD pro Kunden
  • Mobile App für Android, iOS und BlackBerry

Contra

  • Zu wenige Informationen und Tools bei der Handelsplattform ATS
  • Website wirkt etwas unübersichtlich und veraltet

Der Online-Broker erhebt keine Gebühren auf den Spread (Differenz zwischen Geld- und Briefkurs). Stattdessen verlangt er für jeden Trade festgelegte Gebühren, die sich je nach Produkt unterscheiden. Eine ausführliche Übersicht über die anfallenden Gebühren können Trader auf der Website des Anbieters finden.

Die Ordergebühr für Aktien, ETFs oder ETCs beispielsweise liegt bei 0,12 % des Ordervolumens. Der Mindestbetrag beträgt 3,95 €. Für einen Trade von US-Aktien müssen Kunden 0,019 USD pro Aktie zahlen. Wenn mehr als 500 Aktien gehandelt werden, liegt der Preis pro Aktie bei nur 0,008 US. Der Mindestbetrag liegt aber bei 2,50 USD. Beim Handel mit Futures und Optionen wird ein Betrag von 1,90 € pro Kontrakt (Eurex) bzw. 2,90 UDS (US Futures) fällig.

Wer in einen Investmentfonds investiert, muss mit Gebühren in Höhe von 0,28% des Handelsvolumens rechnen, mindestens jedoch mit 6 €. Die Gebühren des CFD-Handels richten sich nach der sogenannten Kommission. Beim CFD-Handel auf Indizes beispielsweise beträgt diese Kommission 0,1%, beim CFD-Handel auf EU-Aktien 0,08%.

Mit den Handelsplattformen Metatrader 4 und Metatrader 5 finden sich die meisten Trader schnell zurecht. Alternativ können sie die eigene Handelsplattform von Agora Direct nutzen. Vor allem Einsteiger können die Plattformen mit einem Demokonto erstmal testen. Der kompetente Kundenservice ist sowohl über ein Kontaktformular als auch über E-Mail und Telefon erreichbar.

Das Angebot des Online-Brokers im Überblick

Testsieger in der Kategorie: Aktien App
Besonderheiten von eToro:
  • keine Ordergebühren, nur Spreads
  • App für iOS & Android verfügbar
  • 0€ Depotgebühren
JETZT BEIM AKTIEN APP TESTSIEGER ANMELDEN

Sitz und Regulierung: Derby, Großbritannien. Regulierung durch die FCA

Gebühren: Abhängig vom gewählten Produkt, meistens zwischen 0,01 und 0,12 %

Hebel: kann individuell bestimmt werden

Handelsplattformen: Metatrader 4, Metatrader 5 und ATS für PC, Smartphone und Tablet

Mobiles Trading: Apps für Android, iOS und BlackBerry

Demokonto: Ja, allerdings erst nach Eröffnung eines regulären Kontos

Basiswerte: Aktien, Futures, Optionen, Zertifikate, Devisen, CFDs, Rohstoffe, Edelmetalle, Agrarprodukte, ETFs, ETCs

Mindesteinzahlung: Keine

Services: Kompetenter Kundenservice über Kontaktformular, E-Mail und Telefon

AGORA Browserzugriff

AGORA bietet einfachen Browserzugriff

Einlagensicherung und Regulierung

EinlagensicherungDer Online-Broker muss sich an die strengen Auflagen der FCA halten, damit der Schutz der Kundengelder gewährleistet ist. Alle Vermögenswerte der Kunden werden zu diesem Zweck auf segregierten Konten abgelegt. Der Einlagenschutz wird sowohl durch die Financial Services Compensation Scheme (bis zu 50.000 Pfund) als auch durch die Securities Investor Protection Corporation (bis zu 500.000 USD) pro Kunden sichergestellt. Eine Vermögensschadenhaftpflicht von der HCC International Insurance Company bis zu ca. 30 Millionen USD durch die Lloyd’s of London sichert den umfangreichen Schutz bei dem Online-Broker ab. Alle Daten werden auf der Plattform zudem mit der modernen SSL-Technologie verschlüsselt übertragen.

Jetzt zu AGORA-DIRECT: www.agora-direct.com/de

Konditionen bei Agora Direct

Der Anbieter gehört zu den beliebtesten Brokern im Internet, da er seit 1999 viele zufriedene Kunden gewinnen konnte. Es ist nicht nötig, verschiedene Konten zu betrachten, da mit nur einem einzigen Konto der Handel mit allen angebotenen Produkten möglich ist. Die Führung des Depots ist grundsätzlich kostenfrei. Der Anbieter verlangt aber monatlich 1 Euro, wenn das Depot längere Zeit nicht genutzt wird und über einen Bestand von weniger als 1000 Euro verfügt.

Neben Aktien, Devisen und CFDs können Trader auch Futures, Optionen, Zertifikate, Rohstoffe, Agrarprodukte, Edelmetalle und ETFs sowie ETCs handeln. Daneben stehen auch Anleihen und Investmentfonds zur Verfügung. Die jeweils anfallenden Gebühren hängen von dem gewählten Produkt ab und können auf der Website des Anbieters eingesehen werden. Da der Online-Broker keine Mindesteinlage verlangt, ist das Trading auch mit einem kleinen Budget möglich. Lediglich für den margingestützten Handel ist eine Mindesteinlage von 2000 € notwendig.

Der Forexhandel ist bei dem Anbieter ohne Re-Quotes für 94 Währungspaare möglich. Die Orders werden durch ein direktes Orderrouting an die jeweilige Börse weitergeleitet, so dass für die Händler eine bessere Ausführung möglich ist. Die Bestimmung der Positionsgröße ist bereits unter 0,1 Lot möglich. Dadurch kann das Risikomanagement auf 0,01 Lot genau angepasst und somit das Risiko begrenzt werden. Im Gegensatz zu den weit verbreiteten Market Makern, die ihre Gewinne hauptsächlich durch hohe Spreads erzielen, ist Agora Direct nicht direkt am Handel beteiligt.

AGORA günstige Konditionen

AGORA bietet günstige Konditionen

Wichtige Infos zu Agora Direct

Im Hinblick auf die Börsen können Händler ihre Trades auf den bekannten deutschen Marktplätzen XETRA, Frankfurt und Stuttgart, aber auch auf vielen internationalen Börsen ausführen. Insgesamt 125 Marktplätze stehen für die Händler zur Verfügung.

Einsteiger, die mit Trading noch keine Erfahrung haben, können bei dem Anbieter ein kostenloses Agora Direct Demokonto eröffnen. Zuvor muss aber die Einrichtung eines regulären Kontos erfolgen. Beim Online-Broker kann außerdem auch ein Gemeinschaftsdepot eröffnet werden. Ein Depot für Minderjährige oder ein Depot für vermögenswirksame Leistungen ist allerdings nicht verfügbar.

Die Website des Anbieters ist relativ schlicht dargestellt und wirkt etwas veraltet. Der Online-Broker bietet außerdem nur wenige Möglichkeiten zur Produktrecherche an. Die angebotenen Informationen zu den jeweiligen Produkten sind nur sehr spärlich vorhanden. Für den Handel mit Aktien beispielsweise fehlen ausführliche Charts oder Bilanzen, um eine ausführliche Analyse durchführen zu können.

Die eigens entwickelte Handelssoftware ATS ist mit Windows, Mac und sogar mit Linux nutzbar. Letzteres ist im Vergleich mit anderen Online-Brokern sehr selten der Fall. Der Online-Broker bietet zudem eine mobile App für iOS, Android und BlackBerry an. Dadurch können Orders auch unterwegs abgegeben und aktuelle Informationen und Nachrichten eingesehen werden.

Jetzt zu AGORA-DIRECT: www.agora-direct.com/de

Handelsmöglichkeiten mit Metatrader und ATS

Viele professionelle Trader werden mit den angebotenen Handelsplattformen Metatrader 4 und Metatrader 5 sehr vertraut sein. Beide Softwarelösungen können bei dem Online-Broker über die sogenannte Meta Traderbridge genutzt werden. Neben umfangreichen Analysetools profitieren Händler auch von vielen Orderfunktionen, mit denen sich Positionen automatisch öffnen und schließen lassen. Der Metatrader lässt sich außerdem mit vielen Tools erweitern und auf die individuellen Wünsche einrichten.

Außerdem können Trader die vom Anbieter entwickelte Software ATS nutzen, die für Windows, Mac und auch für Linux verfügbar ist. Allerdings bietet diese Plattform nicht so viele Hintergrundinformationen und Tools wie der Metatrader. Zudem ist sie etwas umständlicher in der Bedienung. Profis werden daher meist Metatrader 4 oder Metatrader 5 bevorzugen.

AGORA bietet kostenfreie Software für alle Betriebssysteme

AGORA bietet kostenfreie Software für alle Betriebssysteme

Kontoeröffnung in wenigen Schritten

ChecklisteDie Kontoeröffnung ist bei dem Online-Broker unkompliziert über den Kontoeröffnungsantrag möglich. Der Antrag kann entweder online ausgefüllt oder über den Postweg beantragt werden. Neben den Angaben zur aktuellen finanziellen Situation müssen auch Erfahrungen im Handel mit Derivaten und Wertpapieren angegeben werden. Außerdem wird die Kopie des Personalausweises oder Reisepasses sowie ein Nachweis der Adresse benötigt. Dies kann zum Beispiel eine aktuelle Stromrechnung sein.

Die nächsten Schritte bestehen aus der Angabe von wichtigen persönlichen Daten. Als erstes muss die Kontoart, also Einzelkonto oder Gemeinschaftskonto, ausgewählt werden. Anschließend erfolgt die Angabe von Name, Anschrift, Familienstand und Beruf. Zusätzlich muss dem Online-Broker die Personalausweises-Nummer bzw. die Reisepass-Nummer, der Geburtsname der Mutter und evtl. eine Steuerpflicht in den USA mitgeteilt werden.

Anschließend erfolgt die Überprüfung der finanziellen Situation, indem Fragen zur Anlageerfahrung beantwortet werden müssen. Im nächsten Schritt können neue Kunden persönliche Sicherheitsfragen für den eigenen Online-Bereich festlegen. Schließlich haben die Kunden noch die Möglichkeit, dem Anbieter eine Nachricht zu hinterlassen.

Nachdem die Datenschutzbestimmungen bestätigt wurden, muss der Antrag nur noch ausgedruckt und per Post oder E-Mail an den Online-Broker versandt werden.

Jetzt zu AGORA-DIRECT: www.agora-direct.com/de

Ein- und Auszahlungen bei Agora Direct

Nachdem ein Konto eröffnet wurde, geht es erstmal darum, Geld auf das Depot einzuzahlen. Dies ist bei dem Anbieter im Moment nur mit einer Überweisung möglich. Dadurch muss mit einer Bearbeitungszeit von mehreren Werktagen gerechnet werden, bevor der Handel bei dem Online-Broker möglich ist. Im Verwendungszweck muss dafür die Kontonummer des Depots sowie Vor- und Nachname angegeben werden. Vor jeder Einzahlung ist eine Einzahlungsmitteilung an den Anbieter nötig, damit eine Gutschrift auf dem Depot erfolgen kann. Auch für die Auszahlung steht ausschließlich die Überweisung zur Verfügung. Je nach Bank kann dies zwischen 1 und 3 Tagen in Anspruch nehmen.

Um bei dem Online-Broker handeln zu können, ist keine Mindesteinlage notwendig. Lediglich für den margingestützten Handel (Multiwährungskonto mit Dispokredit) muss ein Mindestbetrag von 2.000 € eingezahlt werden.

Mobile App für das Handeln unterwegs

anfaengerIn der heutigen Zeit ist es für viele Trader von großer Bedeutung, auch unterwegs die Möglichkeiten des Online-Tradings zu nutzen. Agora Direct hat diese Bedürfnis erkannt und bietet zu diesem Zweck eine mobile App an, mit der Trader auch unterwegs jederzeit die Kontrolle über ihre Aufträge und ihr Depot haben. Die App kann für alle Smartphones und Tablets mit iOS, Android und sogar BlackBerry heruntergeladen werden. Eine stabile Internetverbindung ist dabei essentiell. Die App bietet eine Anzeige von Echtzeitkursen, eine Alarmfunktion und einen Marktscanner. Außerdem können Nutzer die sogenannten Push-Benachrichtigungen einschalten. Dadurch erhalten sie jedes Mal eine Benachrichtigung, wenn bestimmte Handelssignale vorliegen oder festgelegte Kurse erreicht werden. Professionelle Trader müssen jedoch beachten, dass der Handel über einen Desktop-PC deutlich mehr Tools und Funktionen bietet als die App, welche daher vor allem für Anfänger und Gelegenheitstrader geeignet ist.

AGORA bietet mobile Trading

AGORA bietet mobile Trading

Kundenbewertungen des Brokers

Bei einem Vergleich von Online-Brokern sollten neue Kunden auch die Erfahrungen anderer Nutzer beachten, da viele Anbieter wegen hohen Gebühren und komplizierter Bedienung kritisiert werden. Der Broker ist bereits seit 1999 am Markt aktiv und zählt zu den Pionieren im Bereich Online-Trading. In Deutschland ist der Anbieter relativ unbekannt, obwohl er eine Niederlassung in Berlin hat. Die vorhandenen Kundenbewertungen sprechen jedoch klar für den Anbieter aus Großbritannien. Die Kunden sind besonders aufgrund der niedrigen Gebühren und dem ausgezeichneten Kundenservice begeistert. Auch einige Presseberichte loben den Online-Broker und empfehlen ihn sowohl für Einsteiger als auch für professionelle Trader. Die Tatsache, dass Agora Direct von einer der strengsten Behörden der Welt kontrolliert wird, spricht laut einigen Experten ebenfalls für den Anbieter. Allerdings wird der Online-Broker auch nicht von Kritik verschont. Vor allem die relativ unübersichtliche Website und die fehlenden Funktionen in der eigenen Handelsplattform ATS werten einige Kunden und Tester als Nachteil.

Ist Agora Direct der richtige Broker für Sie?

VerbrauchertippsAuch persönliche Faktoren müssen bei der Auswahl des passenden Brokers berücksichtigt werden. Trader benötigen immer einen erhöhten Zeitaufwand, da sie die aktuelle Marktsituation ausführlich analysieren müssen, bevor sie eine voreilige Entscheidung treffen. Dadurch, dass der Anbieter keine Mindesteinlage erfordert, können auch Händler mit wenig Kapital erste Trades durchführen. Eine Aufteilung des vorhandenen Kapitals ist im Rahmen des Risikomanagements aber auch bei einem kleinen Budget nötig.

Beachten sollten Trader zudem die Renditechancen. Da viele Produkte bei dem Anbieter mit einem Hebel gehandelt werden, sind neben hohen Gewinnen auch hohe Verluste möglich. Die hohen Chancen, die sich besonders beim Handel mit CFDs und Devisen, ergeben, sollten daher immer in Relation zum Risiko gesetzt werden. Das investierte Geld sollte nicht für kurzfristige Ausgaben zur Verfügung stehen. Selbst professionelle Trader müssen aufgrund der großen Volatilität und unvorhersehbaren politischen Ereignissen ab und zu Verluste hinnehmen.

Wer viel Wert auf einen kompetenten und deutschsprachigen Kundenservice legt, wird bei dem Anbieter hingegen kaum Wünsche offen haben. Der Online-Broker legt schon seit vielen Jahren den Fokus auf die individuelle Beratung der Kunden, wenn sich Fragen oder Probleme ergeben sollten. Der Support kann über ein Kontaktformular, E-Mail oder Telefon erreicht werden. Auf der Website des Anbieters steht zudem eine FAQ-Seite zur Verfügung, auf der die meistgestellten Fragen mit den jeweiligen Antworten aufgelistet sind. Eine Anlageberatung gehört zwar nicht Angebot, allerdings ist dies bei den wenigsten Online-Brokern der Fall.

Beachtet werden muss außerdem, dass der Anbieter seinen Hauptsitz in England hat. Die Abführung der Abgeltungssteuer muss daher vom Händler selbst übernommen werden. Dies ist aber im Rahmen der Steuererklärung problemlos möglich.

Fazit: Umfangreiches Angebot für Einsteiger und Profis

Depot TestNach unseren Agora Direct Erfahrungen können wir über den Anbieter zum größten Teil nur Positives berichten. Mit mehr als einer Million verschiedener Anlageprodukte, unter anderem Aktien, CFDs und Forex, bietet der Online-Broker eine große Auswahl. Die Eröffnung eines Händlerkontos ist kostenfrei und unkompliziert möglich. Wer in der Welt des Online-Tradings seine ersten Schritte macht, kann das Angebot mit einem Demokonto unverbindlich testen. Die anfallenden Gebühren sind im Vergleich zu anderen Brokern sehr niedrig. Agora Direct finanziert sich nicht über hohe Spreads, wie dies in der Branche üblich ist. Stattdessen verlangt er feste Gebühren, die von dem jeweiligen Produkt abhängig sind.

Der Kundensupport ist sehr freundlich und beantwortet Anfragen meist noch am selben Tag. Man hat stets das Gefühl, dass die Mitarbeiter fundierte Kenntnisse über die Finanzmärkte und Produkte haben.

Trader können sich mit der mobilen App für iOS, Android und BlackBerry auch unterwegs über die aktuellen Nachrichten und Marktbewegungen informieren.

Neben den bekannten Handelsplattformen Metatrader 4 und Metatrader 5 sticht der Händler auch mit dem Angebot der eigenen Software ATS heraus. Diese muss jedoch in vielen Punkten verbessert werden, da einige Analysetools nicht vorhanden sind. Auch die offizielle Homepage des Anbieters ist nicht optimal, da sie einerseits unübersichtlich, andererseits auch veraltet wirkt. Zudem sind keine Informationen oder Ratgeber zu Themen aus der Finanzwelt vorhanden, was vor allem Einsteiger ein hilfreiches Angebot wäre. Dies wurde bei anderen Anbietern besser umgesetzt.

Da der Anbieter seinen Sitz in England hat, führt Agora Direct die Abgeltungssteuer nicht direkt an das Finanzamt ab. Dies muss der Nutzer im Rahmen seiner Steuererklärung selbst erledigen.

Eine hohe Sicherheit ist aufgrund der Regulierung durch die FCA gewährleistet. Die Einlagen werden auf segregierten Konten abgelegt, so dass sie auch im Fall einer Insolvenz an die Kunden zurückgezahlt werden können.

Insgesamt überwiegen aber die positiven Aspekte bei Agora Direct. Der Anbieter legt Wert auf ein sehr großes Angebot, eine transparente Gebührenstruktur und einen kompetenten Kundenservice. Sowohl Einsteiger als auch Profis werden mit diesem Online-Broker nach kurzer Eingewöhnungszeit ihre Freude haben.

Ihre Erfahrungen mit Agora Direct

erfahrungen_schreibenHaben Sie bereits eigene Agora Direct Erfahrungen gemacht und bei diesem Anbieter gehandelt? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie uns Ihre Erfahrungen mitteilen und einen Beitrag zu einer transparenten Broker-Bewertung leisten.

Jetzt zu AGORA-DIRECT: www.agora-direct.com/de
Testsieger in der Kategorie: Aktien App
Besonderheiten von eToro:
  • keine Ordergebühren, nur Spreads
  • App für iOS & Android verfügbar
  • 0€ Depotgebühren
JETZT BEIM AKTIEN APP TESTSIEGER ANMELDEN