BDSwiss Betrug oder seriös? Aktueller BDSwiss Test klärt auf

BDSwiss Testergebnis Ist BDSwiss Betrug oder seriös? Diese Frage stellen sich potenzielle Kunden natürlich, bevor sie sich für diesen Broker entscheiden. Die individuellen Trader-Wünsche im Handel mit binären Optionen hängen vorrangig davon ab, in welchem Umfang und mit welchen Arten von Optionen gehandelt werden soll. Der BDSwiss Testbericht soll dementsprechend allen Händlertypen einen genauen Überblick darüber bieten, in welchen Bereichen der Anbieter aus Zypern Stärken entfaltet und wo das Handelsangebot eher durchschnittlich ausfällt. BDSwiss gilt als bester Binäre Optionen Broker und weiß durch einige Besonderheiten zu überzeugen, was unter anderem der Tatsache geschuldet ist, dass BDSwiss einen günstigen Einstieg über eine leicht verständliche und bedienbare Handelsumgebung ermöglicht. Dies spricht gerade Anfänger an, die noch keine Trading-Versuche in diesem Marktbereich unternommen haben. Im Folgenden gehen wir der Frage auf den Grund, ob BDSwiss Betrug oder seriös ist.

Inhaltsverzeichnis

  • Die wichtigsten Informationen zum Broker BDSwiss:
  • Der BDSwiss Testbericht
  • 1.) BDSwiss Test: Verschiedene Zahlungswege beim Broker
  • 2.) Der Support im BDSwiss Testbericht
  • 3.) Benutzerfreundlichkeit der BDSwiss-Handelsplattform
  • 4.) Mindesteinsätze für den Handel über BDSwiss
  • 5.) BDSwiss Betrug oder seriös? Einlagensicherung & staatliche Regulierung
  • 6.) Die Handelswerte bei BDSwiss überzeugen
  • 7.) Die verschiedenen Handelsoptionen bei BDSwiss
  • 8.) Umfangreiches Schulungsangebot bei BDSwiss
  • 9.) Kein Bonus bei BDSwiss
  • 10.) Fazit: Ist BDSwiss Betrug oder seriös?

Die wichtigsten Informationen zum Broker BDSwiss:

  • Händlerkonto gegen Ersteinzahlung von nur 100,00 Euro
  • Trades im Kurzfrist-Handel schon ab 1,00 Euro
  • staatliche EU-interne Regulierung durch CySEC
  • kostenlose Mobile Apps für die Betriebssysteme iOS und Android
  • Höchstrendite von 89 %, „High-Yield“-Rendite bis 500 %
  • handeln mit Laufzeiten von 30 Sekunden bis 12 Monate

Der BDSwiss Testbericht

1.) BDSwiss Test: Verschiedene Zahlungswege beim Broker

gebuehrenUm den Binärhandel aufzunehmen, braucht es ein Echtgeldkonto, denn mit Demokonten wirbt der Broker mit Sitz auf Zypern momentan nicht. Die große Frage „BDSwiss Betrug oder seriös?“ kann in diesem Punkt eindeutig beantwortet werden. Der Broker geht beim Zahlungsverkehr seriös und transparent vor, wie der Testbericht bestätigt. Um die Mindesteinzahlungssumme in Höhe von 100,00 Euro (ein eher geringer Wert im Binäre Optionen Broker Vergleich) vornehmen zu können, stehen normale Banküberweisungen, die gängigen Kreditkarten sowie die so genannte E-Wallet Skrill zur Verfügung. Als Zeitraum für die Guthaben-Gutschrift nennt der Broker maximal sieben Tage, wobei dies weitgehend für Überweisungen vom Bankkonto gilt. Kreditkarten- und Skrill-Zahlungen gehen vielfach binnen weniger Stunden vonstatten, so dass auf den Händlerkonten zügig Kapital für Trades mit über 170 handelbaren Basiswerten verbucht wird.

Ab der zweiten Einzahlung sind geringere Überweisungen aufs Händlerkonto gegen eine Gebühr von 25,00 Euro möglich. Für Auszahlungen gilt: Sie werden gebührenfrei ausgeführt, wenn die gewünschten Auszahlungsbeträge vom Trader zuvor in voller Höhe für den Binärhandel eingesetzt wurden. War dies nicht der Fall, wird vom Broker eine Auszahlungsgebühr in Höhe von 25,00 Euro bzw. 5,00 % des abgehobenen Betrags einbehalten. Der Broker entscheidet über die genaue Vorgehensweise. Die Meinungen zu dieser Gebühr gehen vielleicht auseinander, letztlich aber fällt das Trading-Modell im Vergleich mit vielen anderen Anbietern relativ günstig aus.

Trader, die ohnehin immer wieder größere Summen investieren oder viele kleinere Positionen eröffnen, müssen diesem Aspekt keine allzu große Aufmerksamkeit widmen. Welche Assets wann gehandelt werden können, zeigt die Basiswert-Aufstellung, die sich interessierte Besucher der Broker-Webseite auch vor der Kontoeröffnung ansehen können.

Fazit: Der Broker BDSwiss bietet vielfältige Möglichkeiten an, mit denen Kunden ihr Handelskonto kapitalisieren können. Dazu zählen etwa die klassische Banküberweisung, Kreditkarten oder auch einige Online-Bezahldienste. Auch die über 170 Basiswerte, auf die noch genauer eingegangen wird, sprechen für eine Kontoeröffnung bei BDSwiss.

2.) Der Support im BDSwiss Testbericht

SupportOb BDSwiss Betrug oder seriös ist, entscheidet in den BDSwiss Meinungen vieler Händler vermutlich auch der gebotene Kundenservice. Der Broker sieht im Testbericht vier Wege zur Kontaktaufnahme vor. Per Fax können vor allem die für Auszahlungen erforderlichen Ausweisdokumente, Kreditkarten-Kopien und Wohnsitznachweise übermittelt werden. Für den eigentlichen Support bieten sich eher die drei übrigen Angebote in Form des E-Mail-Kontakts, der telefonischen Hotline sowie des Live-Chats an. Anrufe gehen dank der Postanschrift des Brokers in Frankfurt am Main günstig in das dortige Festnetz.

An den Handelstagen steht der deutschsprachige Support zwischen 09.00 und 21.00 Uhr für die Klärung von Fragen und Problemen bereit. Gleiches gilt für den Live-Chat, der direkt auf der Webseite des Brokers aufgerufen werden. Genauer betrachtet, können Händler rund um die Uhr Kontakt zum BDSwiss-Support aufnehmen, wenngleich dies außerhalb der genannten Zeiten vielfach nur in englischer Sprache möglich ist. Dies aber stellt für die meisten Händler eher kein Problem dar.


© depotvergleich.com

Fazit: Wer ein Problem bei BDSwiss hat, erreicht den deutschsprachigen Support sehr gut. Zwischen 09:00 und 21:00 Uhr kann ein Mitarbeiter in Frankfurt am Main über das Telefon kontaktiert werden. Auf Probleme und Anfragen wird stets höflich wie lösungsorientiert reagiert, so dass die Anliegen meist nach zehn Minuten geklärt sind.

3.) Benutzerfreundlichkeit der BDSwiss-Handelsplattform

HandelsplattformIm BDSwiss Testbericht spielt das Thema Usability eine große Rolle. Schlicht weil eine gut funktionierende Handelsplattform neben dem nötigen Hintergrundwissen die Basis für den Erfolg beim Handel mit binären Optionen bildet. BDSwiss vertraut auf die branchenintern bekannte Plattform des Market Makers SpotOption – genauer gesagt die Plattform-Version 2.0, die im Vergleich zum Vorgänger-Modell nochmals optimiert und um verschiedene Funktionen erweitert wurde, wobei auch die Meinungen bisheriger Nutzer berücksichtigt wurden. Der Einstieg in den Binärhandel erfolgt durch diese Handelsplattform sehr einfach, was in Verbindung mit den geringen Mindestanforderungen ein gesundes Fundament für erste Erfolge bietet. Während Anfänger rasch verstehen, wie die verschiedenen Handelsarten funktionieren, profitieren echte Experten von der direkten Order-Ausführung, um gerade bei kurzen Laufzeiten gute Renditen realisieren zu können.

Binäre Optionen bei BDSwiss

Binäre Optionen bei BDSwiss

Vom webbasierten Format der SpotOption-Plattform abgesehen, punktet BDSwiss im Testbericht durch das immer beliebtere Mobile Trading via Smartphone oder Tablet. So gibt es jeweils eine Anwendung für Geräte mit den Betriebssystemen Apple iOS und Google Android. Die Apps können kostenlos auf den Portalen Google Play oder Apple AppStore bezogen werden. Beide Software-Varianten nehmen wenig Platz auf dem Mobilgerät ein, werden ständig überarbeitet und zeichnen sich durch eine gute Funktionalität aus. Nutzer von Geräten mit anderen Betriebssystemen sind auf den normalen Browser ihres Endgeräts angewiesen. BDSwiss spricht also wie die meisten Binäre Optionen Broker die User der beiden meist genutzten Systeme an, was hinsichtlich der Frage, ob BDSwiss Betrug oder seriös ist, für den Broker spricht

Der Broker hält ein besonderes Highlight für Händler bereit: Ist kein Kontoguthaben mehr vorhanden, können Trader von einem zusätzlichen Eigenkapital-Limit von 25 Prozent profitieren (maximal 500 €). Händler können so entscheiden, ob sie Geld auf ihr Trading-Konto einzahlen, um die Position zu halten, oder ob sie in dieser Zone bleiben – dies ist sinnvoll, wenn sie der Meinung sind, dass sich der Markt zu ihren Gunsten entwickeln könnte.

Fazit: Die Handelsplattform bei BDSwiss weiß ebenfalls zu überzeugen. Sie ist sowohl für absolute Anfänger als auch für bereits weit fortgeschrittene Trader konzipiert worden. Diesen Spagat meistert sie dank der übersichtlichen Gestaltung und der einfachen Bedienbarkeit spielerisch.

4.) Mindesteinsätze für den Handel über BDSwiss

VerbrauchertippsIn jedem Testbericht geht es für Trader um die Frage nach den zugrunde gelegten Mindesteinsätzen. Viele Broker arbeiten mit einheitlichen Werten für alle angebotenen Handelsarten. Beim zypriotischen Anbieter hingegen sind drei unterschiedliche Einsatz-Grenzen zu berücksichtigen. Beim so genannten Kurzfrist-Handel mit Laufzeiten von 30 oder 120 Sekunden verlangt der Broker einen Mindesteinsatz von 1,00 Euro pro Trade. Bei einem Trade eines 60 Sekunden Zeitfensters startet die Mindesthandelssumme bei 10,00 Euro. 50,00 Euro müssen Händler mindestens investieren, wenn sie mit One Touch Optionen traden möchten. Für alle übrigen Handelsarten (Call-/Put-Optionen, „Ladder“-Handel“, Handelsart „FX/CFD“, „Paare“-Trades und Optionen mit langen Laufzeiten) gilt ein Mindesteinsatz in Höhe von 25,00 Euro. Beim klassischen Binärhandel liegt die Maximalrendite bei 89 %. Trader mit hoher Risikobereitschaft können maximal 500 % über den High-Yield-Handel erreichen.

Fazit: Bereits ab 1 Euro können Trader bei BDSwiss mit dem Handel beginnen. Im Branchenvergleich stellt dies einen durchaus ansehnlichen Wert da. Nicht viele Broker schaffen es, noch geringere Mindesthandelssummen anzubieten.

5.) BDSwiss Betrug oder seriös? Einlagensicherung & staatliche Regulierung

EinlagensicherungDie Aufsichtsbehörde Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) mag im Vergleich mit anderen staatlichen Instanzen wie der deutschen BaFin oder Großbritanniens FCA als weniger streng erscheinen. Fakt ist: Die Aufsichtsbehörde Zyperns hat ihre Lizenzierungs-Bedingungen in den vergangenen Jahren verschärft und kontrolliert regelmäßig die Geschäftspraxis ihrer Mitglieder. Der Testbericht zeigt, dass BDSwiss seit Mitte 2013 über eine CySEC-Lizenz verfügt – und erhielt diese damit bereits ein Jahr nach dem eigenen Marktstart. Ein Hinweis auf die Seriosität des Brokers. Über die gebotene Einlagensicherung erhalten Trader im Falle einer Broker-Insolvenz maximal 90 % ihres Guthabens bzw. bis zu 20.000 Euro zurück.

Für die meisten Anleger, die binäre Optionen über den erfolgreichen Broker traden, ist dies ein zufriedenstellender Wert, während Händler mit großem Investitionsbedarf und sehr hohen Einzahlungssummen möglicherweise genau ihr Vorgehen prüfen und vielleicht nicht auf einen Schlag das gesamte Kapital einzahlen sollten. Die staatliche Regulierung spricht hinsichtlich der Frage, ob BDSwiss Betrug oder seriös ist, also auch für den zypriotischen Broker.

Fazit: BDSwiss wird natürlich staatlich reguliert. Das ist die Voraussetzung dafür, dass Broker überhaupt als seriös eingestuft werden können. Für die Überwachung sorgt derzeit die zypriotische CySEC, die als äußerst erfahren im Umgang mit Brokern gilt.

6.) Die Handelswerte bei BDSwiss überzeugen

ChecklisteEine Auswahl von mehr als 170 handelbaren Werten bietet bis dato im direkten Vergleich nicht jeder Binäre Optionen Broker. Umso besser, dass sich BDSwiss mit diesem Wert von der Masse der anderen Anbieter abhebt hat. Kennen müssen Trader die Bereiche, in die sich die Handelswerte aufteilen lassen. Optionen auf internationale Aktien und Indizes bilden den Großteil der Assets, dicht gefolgt von Devisenpaaren und eine Handvoll Rohstoffe. Händler können also in allen relevanten Sparten des Binärhandels aktiv werden und so mittels Diversifikation das Risiko streuen, indem sie auf unterschiedliche Werte setzen.

 

CFD handeln bei BDSwiss ist kinderleicht

CFD handeln bei BDSwiss ist kinderleicht

Nun kann das Risiko seit Anfang des Jahres 2016 noch weiter gestreut werden, nachdem der Broker den Handel von CFD und Forex in sein Angebot aufgenommen hat. Zur Auswahl stehen nun mehr als 100 Basiswerte für den CFD Handel und 47 Forex Paare, die mit einem engen Spread ab 1,2Pip gehandelt werden können. Der Broker bietet dabei sowohl den Handel über den Metatrader4 an, als auch über die webbasierte brokereigene Handelsplattform. Kunden, die sich im Forex Handel probieren möchten, steht außerdem ein kostenfreies BDSwiss Demokonto zur Verfügung, mit dem der Handel risikolos getestet werden kann.

7.) Die verschiedenen Handelsoptionen bei BDSwiss

Dass BDSwiss einer der Marktführer im Bereich der binären Optionen ist, wird vor allem im Bereich der Handelsoptionen deutlich. Hier haben Trader nicht nur die Möglichkeit, klassische Put- oder Call-Optionen zu eröffnen. Vielmehr hat der Broker mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten im Angebot, die unter anderem auch dem Risikomanagement dienen:

  • Verkaufen
    Das Verkaufen erlaubt Tradern, offene Positionen vor der eigentlichen Ablaufzeit zu verkaufen. Diese Möglichkeit steht bei den klassischen Optionen bis zu 15 Minuten vor dem Laufzeitende zur Verfügung. Bei langfristigen oder 60-Sekunden-Optionen ist der Verkauf sogar jederzeit ohne Ausnahme möglich.
    Generell verfahren Trader dabei so, dass sie den Button Verkaufen anklicken. Danach macht BDSwiss ein Angebot, zu welchem Preis die Order zurückgenommen wird. Der Trader kann jetzt flexibel entscheiden, ob das Angebot angenommen wird oder nicht.
  • Verdoppelung
    Über die Funktion Verdopplung wird eine bestehende Position kopiert und erneut erstellt. Sie hat dieselbe Ablaufzeit, dieselbe Richtung (Put/Call) und denselben Basiswert wie die aktuelle Position. Dadurch wird nicht in die aktuelle Order eingegriffen, sondern deren Wert verdoppelt. So können Trader bei guten Marktchancen direkt reagieren und ihre Gewinne erhöhen.
  • Rollover
    Hierdurch wird die Ablaufzeit der offenen Option verschoben. Dadurch schafft der Trader ein zusätzliches Zeitfenster, innerhalb dessen sich der Kurs doch noch in die gewünschte Richtung entwickeln kann. Diese Möglichkeit ist jedoch nur unter gewissen Voraussetzungen anwählbar. Dazu zählt unter anderem, dass der aktuelle Kurs aus dem Geld ist – ansonsten ergibt die Verlängerung auch keinen Sinn. Die verbleibende Restzeit der Option muss zudem mehr als 15 Minuten betragen. Wenn der Trader diese Option nutzt, werden weitere 30 Prozent in diese Position investiert. Lag die Positionsgröße vorher beispielsweise bei 100 Euro, ist sie nach dem Rollover bei 130 Euro. Wichtig: Der Rollover ist je Position nur einmal möglich.

Darüber hinaus bietet BDSwiss auch verschiedene Handelsarten an. Dazu zählt vor allem der bereits kurz erwähnte 60-Sekunden-Handel. Wie der Name unschwer vermuten lässt, verfügen die Positionen über eine Laufzeit zwischen 60 Sekunden und maximal fünf Minuten. Hierdurch können Trader gerade in sehr volatilen Marktphasen schnell Gewinne mitnehmen.

Auch der sogenannte Paar-Handel (Pair-Trading) ist bei BDSwiss möglich. Dabei setzen Trader auf die Wertentwicklung eines frei wählbaren Handelspaares.

Fazit: Bei BDSwiss stehen klassische Put- und Call-Optionen natürlich im Fokus. Der Broker hat die Varianten in den vergangenen Jahren aber modifiziert, um Tradern mehr Möglichkeiten zu bieten. So können Positionen beispielsweise vor Ablauf der Zeit verkauft werden. Auch Verlängerungen sind möglich, um die Option doch noch ins Geld zu bringen.

BDSwiss bietet seinen Kunden auch Trading Apps

BDSwiss bietet seinen Kunden auch Trading Apps

8.) Umfangreiches Schulungsangebot bei BDSwiss

Unseren BDSwiss Erfahrungen nach kann sich das Schulungsangebot beim Broker durchaus sehen lassen. Dieses ist wichtig, damit Trader langfristig erfolgreich handeln können. Unter den Bereich Schulung fällt dabei nicht nur klassisches Lernmaterial, sondern auch Informationsangebote:

  • Webinare
    Webinare sind die effizienteste Möglichkeit für Trader, sich neues Wissen anzueignen. In Vorträgen erklären erfahrene Anlage-Experten, wie sie erfolgreich an den Märkten handeln. Thematisch bietet BDSwiss hierbei viel Flexibilität: Von einfachen Grundlagen wie „Was sind binäre Optionen überhaupt?“ über tiefergreifende Themen wie die technische Analyse bis hin zu alternativen Topics wie „Die Trading-Psychologie“ werden alle Facetten des Handels mit binären Optionen beleuchtet. Das Besondere: Jeden Tag um 19:00 Uhr findet ein Webinar statt. Kaum ein anderer Broker bietet so viele Veranstaltungen an, die auch noch qualitativ hochwertig sind.
  • News
    Natürlich stellt BDSwiss seinen Tradern auch ein Tool zur Verfügung, über das aktuelle Neuigkeiten eingesehen werden können. Unter dem Aspekt „Heiß diskutiert“ finden Trader die drei wichtigsten Meldungen der Woche. Sie werden von BDSwiss genauer unter die Lupe genommen, so dass Trader direkt wissen, welche Kurse voraussichtlich besonders stark beeinflusst werden. Darüber hinaus steht ein Wirtschaftskalender zur Verfügung, der wirklich alle Nachrichten beinhaltet. Täglich werden mehr als 25 bis 30 wichtige Entscheidungen publiziert. Dazu zählen beispielsweise neue Arbeitslosenzahlen, Entscheidungen der EZB oder Gesetzesänderungen. BDSwiss ordnet all diesen Ereignissen direkt eine Priorität zu. So können Trader besonders wichtige Entscheidungen direkt auf den ersten Blick erkennen, ohne lange suchen zu müssen.

Zusätzlich hierzu können Trader auf ein umfangreiches FAQ zurückgreifen, dass die Grundlagen des Handels erklärt. Auch der Broker selbst stellt sich hier vor und beantwortet wichtige Fragen zur Sicherheit oder der Unternehmensgeschichte.

Fazit: In Sachen Schulungsangebot kann BDSwiss voll überzeugen. Im BDSwiss Test glänzt der Broker vor allem durch die Webinare, die den Tradern täglich wichtige Hilfestellungen liefern. Alle Webinare können später im Video-Archiv vom Trader abgerufen werden, wenn dieser zu den Terminen einmal keine Zeit haben sollte. Zusätzlich bietet BDSwiss nützliche News-Tools an, über die sich Trader schnell einen Überblick über das aktuelle Marktgeschehen verschaffen können.

9.) Kein Bonus bei BDSwiss

BonusSeit Dezember 2016 sind Bonuszahlungen durch die CySEC verboten, und auch beim Broker BDSwiss ist kein Bonus verfügbar. Allerdings sollte ein entsprechendes Angebot auch kein ausschlaggebendes Kriterium bei der Suche nach einem geeigneten Broker sein; von größerer Relevanz sind Aspekte wie die handelbaren Basiswerte, die Kosten für den Handel oder die Weiterbildungsmöglichkeiten. Wer dennoch nicht auf einen Einzahlungsbonus oder anderweitige Bonusangebote verzichten möchte, kann sich zum Beispiel das Angebot des maltesischen Brokers Binary.com ansehen.

10.) Fazit: Ist BDSwiss Betrug oder seriös?

Hinsichtlich der Frage, ob BDSwiss Betrug oder seriös ist, sind immer mehrere Kriterien einzubeziehen. Viele Aspekte im Testbericht – wie die niedrigen Mindesteinsätze und die Mindesteinlage nach der Kontoeröffnung beim Broker – sind für Einsteiger und wechselwillige fortgeschrittene Trader gleichermaßen interessant. Für das Angebot von BDSwiss sprechen außerdem die leicht zu bedienende Handelsplattform und die Handelsarten, über die Trader Abwechslung in ihren Alltag bringen. Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite.

Unsere Bewertung
Broker:
BDSwiss Erfahrungen
Bewertung:
51star1star1star1star1star