Blackwell Global im Test: Gold ab 0,36 Pips handeln!

Blackwell Global Testergebnis Der CFD- und Forex-Broker Blackwell Global stammt ursprünglich aus Neuseeland, ist seit 2012 aber mit einer Tochtergesellschaft auf dem europäischen Markt tätig. Seit 2016 werden die Geschäfte dabei von London aus geführt, so dass das Unternehmen einer strikten Regulierung durch die britische FCA unterliegt. Ein besonderer Fokus des Finanzdienstleisters liegt auf erfahrenen und fortgeschrittenen Tradern, die einen entsprechend professionell aufgestellten Broker suchen.

Insbesondere das Angebot an verfügbaren Devisen ist groß, können doch derzeit mehr als 45 Währungspaare gehandelt werden. Möglich ist dies bereits zu Konditionen von durchschnittlich 1,6 Pips für bekannte Majors. Wer beispielsweise mit Gold oder Öl tradet, kann sogar bereits ab einem Spread von 0,36 Pips Positionen eröffnen.

Obwohl das Unternehmen aus Neuseeland stammt und seine europäische Niederlassung in Großbritannien unterhält, ist der Support vollständig in deutscher Sprache erreichbar. Per Telefon, Skype oder E-Mail kann Kontakt mit den kompetenten Mitarbeitern aufgenommen werden, wenn es Fragen oder Probleme gibt. Was Anleger sonst noch über den Broker wissen müssen, zeigt der große Blackwell Global Test.

Detailinformationen
Sitz und RegulierungGebühren/SpreadHebelHandelsmodell (z.B. DMA-CFDs/Market Maker)Handelsplattform(en)Mobile Trading & AppsDemokontoBasiswerteMindesteinzahlungService und besondere Angebote
Blackwell Global
London (FCA Regulierung)durchschnittlich 1,6 Pips für bekannte Majors1:400Market MakerMetaTrader 4Android, iOSkostenlos und zeitlich unbegrenztWährungen, Aktien, Indizes, Rohstoffe500 US-DollarDeutschsprachiger Kundenservice, Demokonto, gebührenfreie Ein- und Auszahlungen

Inhaltsverzeichnis

  • Blackwell Global im Test: Pro und Contra auf einen Blick
    • Pro
    • Contra
    • Im Überblick: Angebot von Blackwell Global
  • Blackwell Global Test: Der Broker im Portrait
  • Regulierung und Einlagensicherung
  • Die Konditionen von Blackwell Global: Erfahrungsbericht aus der Praxis
    • Konten von Blackwell Global
    • CFD-Handel
    • Forex-Trading
    • Aktionen
    • Service
  • Mit dem MetaTrader 4 erfolgreich handeln
  • Kontoeröffnung einfach, schnell und unbürokratisch
  • Angebot an Webinaren und Seminaren recht klein
  • Blackwell Global im Test: Kein Problem mit Ein- und Auszahlungen
  • Testberichte zum Angebot von Blackwell Global: Erfahrungen aus Presse & Internet
  • Härtetest für Blackwell Global – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner?
  • Fazit: Renommierter Broker für fortgeschrittene Anleger

Blackwell Global im Test: Pro und Contra auf einen Blick

Pro

  • Handel bereits ab 0,36 Pips möglich
  • Keine Kommission oder Kontoführungsgebühr
  • Über 45 Währungspaare
  • Drei verschiedene Kontoarten
  • Deutscher Support
  • FCA-Regulierung
  • Kostenloses Demokonto

Contra

  • Nur 12 weitere Basiswerte (Rohstoffe und Indizes)
  • Mindesteinlage von 500 US-Dollar / Euro
  • Kaum Schulungsangebot

Besonders die Handelskonditionen können bei Blackwell Global überzeugen. Denn der Broker verzichtet schon seit geraumer Zeit auf Kommissionen oder Kontoführungsgebühren, so dass ausschließlich über den Spread abgerechnet wird. Auch die Regulierung weiß zu überzeugen, zählt die britische FCA doch zu den strengsten Aufsichtsbehörden überhaupt.

Negativ fällt lediglich auf, dass das Angebot im CFD-Bereich vergleichsweise klein ist. Nur die wichtigsten Basiswerte wie Gold, Rohöl oder Silber können gehandelt werden. Auf Aktien verzichtet das Unternehmen sogar komplett, weil es sich stark auf den Forex-Markt fokussiert. Dies wird auch bei einem Blick auf die Handelsplattform deutlich. Hier setzt Blackwell Global auf den bekannten MetaTrader 4, der vor allem von Devisenhändlern genutzt wird und durch ein hohes Maß an Funktionalität überzeugt.

Im Überblick: Angebot von Blackwell Global

  • Wertpapierdepot: kostenlos
  • Verrechnungskonto: kostenlos
  • Provision: variable Spreads
  • Limitorders: kostenlos
  • Aufträge ändern/streichen: kostenlos
  • Mindesteinlage: 500 US-Dollar / Euro
  • Software: MetaTrader4 (MT4), die MT4 Erweiterung MYFX und Mobile Trading
  • Service: Telefon-Hotline mit Rückrufservice, Kontakt per Skype möglich, Demokonto (MetaTrader unbegrenzt für angemeldete Kunden), Einweisung in die Plattformen über Leitfäden und Ratgeber, Analysen, Marktkommentare

Blackwell Global Test: Der Broker im Portrait

Bereits angeklungen ist, dass Blackwell Global ursprünglich aus Neuseeland stammt. Hier wurde der Konzern 2010 gegründet, expandierte dann aber schnell nach Australien und im Jahr 2012 auch nach Europa. Zunächst wählte das Unternehmen dabei Zypern als Sitz für die Broker-Tätigkeit, verlagerte das Geschäft jedoch vier Jahre später nach London. Denn Blackwell Global möchte noch näher am Geschehen der europäischen Finanzwelt sein.

Aufgrund seines Firmensitzes wird Blackwell Global von den neuseeländischen Aufsichtsbehörden kontrolliert und reguliert. Weil in Europa jedoch eine Tochtergesellschaft gegründet wurde, muss sich diese der Regulierung der britischen FCA unterziehen. So ist sichergestellt, dass sich Blackwell Global an alle Gesetze für Finanzdienstleister hält, die etwa auch in Deutschland gelten.

Wie die Blackwell Global Erfahrungen zeigen, hat sich der Finanzdienstleiter schon früh auf fortgeschrittene Trader mit etwas mehr Kapital spezialisiert. Im Fokus sind dabei insbesondere Forex-Händler, denn hier stehen derzeit mehr als 45 Währungspaare für den Handel zur Verfügung. In Sachen Handelsplattform setzt Blackwell Global daher komplett auf den MetaTrader 4, der bereits von zehntausenden Forex-Tradern genutzt wird. Dabei zeichnet sich die Plattform durch Möglichkeiten zum automatisierten Handel, viele technische Indikatoren und einen hohen Bedienkomfort aus.

Regulierung und Einlagensicherung

EinlagensicherungBezüglich der Regulierung und Sicherheit von Kundengeldern kann Blackwell Global gleich auf mehrere Sicherheitsmechanismen verweisen:

  • FCA und neuseeländische Behörde
    Sowohl die Muttergesellschaft in Neuseeland als auch die britische Tochter werden reguliert. Für deutsche Trader ist dabei vor allem die Regulierung durch die FCA interessant, gilt diese doch gleich für die komplette EU und schützt Gelder aller hier ansässigen Kunden.
  • Segregation
    Kundengelder und Unternehmensvermögen werden strikt voneinander getrennt verwahrt. So haben Gläubiger selbst in einem unwahrscheinlichen Insolvenzfall von Blackwell Global keinerlei Zugriff auf die Einlagen der Kunden.
Kundengelder und Unternehmensvermögen werden strikt voneinander getrennt

Kundengelder und Unternehmensvermögen werden strikt voneinander getrennt

Die Konditionen von Blackwell Global: Erfahrungsbericht aus der Praxis

Konten von Blackwell Global

Der Broker bietet insgesamt drei verschiedene Konten an, die sich vor allem bezüglich des persönlichen Services voneinander unterscheiden. Auch der maximale Hebel ist im Basis-Konto deutlich anders gestaltet, als dies in der fortgeschrittenen und professionellen Version der Fall ist. Ein kurzer Überblick:

  • Basis: Mindesteinzahlung von 500 Euro, keine persönliche Betreuung, Hebel von 1:400
  • Fortgeschritten: Mindesteinzahlung von 10.000 Euro, persönliche Betreuung, Hebel von 1:200
  • Profi: Mindesteinzahlung von 100.000 Euro, persönliche Betreuung, Hebel von 1:100

Die beiden letztgenannten Versionen bieten zudem den vollen Zugriff auf das Trading-Center, über das sich sehr ausgereifte Strategien erstellen lassen.

CFD-Handel

Der Handel mit CFDs steht bei Blackwell Global nicht im Vordergrund der Tätigkeit des Unternehmens. So ist es kaum verwunderlich, dass derzeit lediglich 12 verschiedene Basiswerte in dieser Kategorie verfügbar sind. Dazu zählen vor allem bekannte Rohstoffe wie Gold, Öl oder Silber und wichtige Indizes wie etwa der Dow Jones oder der DAX.

Gehandelt werden kann dabei bereits zu einem Spread von nur 0,36 Pips, der etwa für Gold gilt. Bei Öl sind es ebenfalls günstige 0,6 Pips, für den DAX zahlen Anleger 1 Pip. Dabei handelt es sich nicht um die Minimumwerte, sondern die von Blackwell Global angestrebten Durchschnittswerte. Somit zählt der Broker laut unseren Blackwell Global Erfahrungen zu den günstigeren Unternehmen am Markt.

Forex-Trading

anfaengerDeutlich ausgereifter wirkt das Angebot im Forex-Bereich. Hier haben Trader Zugriff auf über 45 verschiedene Währungspaare, wobei vor allem Majors wie EUR und USD verfügbar sind. Aber auch einige exotische Währungen und immer noch stark nachgefragte Minors, wie der australische Dollar, können beim Broker getradet werden.

In unserem Blackwell Global Testbericht ist dabei aufgefallen, dass die Spreads für das Forex-Trading ebenfalls günstig sind. EUR/USD ist beispielsweise zu 1,6 Pips handelbar, bei GBP/USD liegt der Wert mit 1,7 Pips nur knapp darüber. Kommissionen, Provisionen oder anderen Kosten fallen für das Trading nicht an.

Aktionen

Blackwell Global verzichtet vollständig auf Neukundenangebote oder andere Bonusaktionen. Vielmehr fokussiert sich das Unternehmen darauf, Trader langfristig durch guten Service an das Unternehmen zu binden.

EUR/USD ist beispielsweise zu 1,6 Pips handelbar.

EUR/USD ist beispielsweise zu 1,6 Pips handelbar.

Service

daumen_hochBeim Serviceangebot kann der Broker ebenfalls überzeugen. Denn das Unternehmen bietet nicht etwa nur englischsprachigen, sondern auch
deutschen Support an. Dieser ist über folgende Wege erreichbar:

  • Telefon inklusive Rückrufservice
  • Skype
  • E-Mail
  • Kontaktformular

Von Montag bis Freitag zwischen 10:00 und 19:00 Uhr steht dabei immer ein Mitarbeiter zur Verfügung. Außerhalb dieser Zeiten können die englischen Kollegen über dieselben Wege kontaktiert werden. Nur am Wochenende und damit außerhalb der Handelszeiten ist es nicht möglich, Blackwell Global zu kontaktieren.

Zum Serviceangebot an sich gehört bei Blackwell Global auch ein Demokonto. Dieses steht über einen unbegrenzten Zeitraum zur Verfügung, so dass Trader die Handelsplattform ausgiebig testen können.

Mit dem MetaTrader 4 erfolgreich handeln

Blackwell Global setzt wie viele andere große Broker auch auf den MetaTrader 4. Denn die Handelsplattform kommt bereits seit über 10 Jahren beim Handel mit CFDs und Forex zum Einsatz. Entsprechend ausgereift sind mittlerweile die Funktionen der Software:

  • Automatisierter Handel
    Ein besonderer Fokus beim MetaTrader 4 liegt auf dem automatisierten Handel. Über EAs lassen sich mit der Software schnell umfangreiche Strategien erstellen, die nachhaltig für mehr Rendite sorgen. Dank der Aufzeichnung vieler Kursdaten ist es zudem möglich, ein Backtesting aller Strategien durchzuführen.
  • Bedienkomfort
    Das Interface der Plattform wirkt übersichtlich und intuitiv, so dass sich auch Einsteiger schnell zurechtfinden dürften. Schon mit wenigen Klicks sind alle Funktionen, wie etwa das Charting, aufrufbar. Zudem lassen sich viele Aspekte der Benutzeroberfläche individuell anpassen.
  • Technische Analyse
    Unser Blackwell Global Erfahrungsbericht zeigt, dass der Broker seinen Kunden über 20 Indikatoren für die technische Analyse zur Verfügung stellt. So ist es möglich, Trends bereits im Frühstadium zu erkennen und entsprechend zu reagieren.
  • Mobile App
    Der MetaTrader 4 ist auch als Anwendung für den mobilen Handel verfügbar. Per Smartphone oder Tablet können Trader daher auch von unterwegs aus Positionen eröffnen und bestehende Positionen analysieren.
MetaTrader 4 ist auch als Anwendung für den mobilen Handel verfügbar.

MetaTrader 4 ist auch als Anwendung für den mobilen Handel verfügbar.

Kontoeröffnung einfach, schnell und unbürokratisch

vorlage_musterWer ein Konto bei Blackwell Global eröffnen möchte, kann hierfür die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung nutzen:

  1. Die Website des Brokers wird aufgerufen. Hier findet sich das Anmeldeformular.
  2. In dieses Formular tragen Trader jetzt umfangreiche Informationen zu ihrer Person ein. Dazu zählen etwa Name, Adresse und die Anschrift, aber auch Angaben zum Einkommen und den Vermögensverhältnissen. So möchte Blackwell Global verhindern, dass illiquide Trader mit CFDs und Forex handeln.
  3. Noch während der Kontoeröffnung ist die Legitimierung aller Daten notwendig. Dazu laden Trader die Kopie eines gültigen Ausweisdokuments und aktueller Kontoauszüge hoch.
  4. Nach der Einzahlung von Kapital können bereits erste Trades durchgeführt werden.

Alternativ hierzu haben Trader die Möglichkeit, ein kostenfreies Demokonto zu eröffnen. Hierzu ist keine Legitimierung notwendig und auch die Angabe der Vermögensverhältnisse entfällt. Weitere Vorteile des Demokontos im Überblick:

  • Laufzeit: Anders als viele Konkurrenten legt Blackwell Global für das Demokonto keine Laufzeit fest. Trader können dieses so lange nutzen, bis sie tatsächlich mit dem Echtgeldhandel beginnen möchten.
  • Reale Handelsumgebung: Auch in der Testversion kommt der MetaTrader 4 zum Einsatz. Kurse werden zudem in Echtzeit angezeigt, so dass Anleger einen realistischen Test des Brokers durchführen können.
  • Keine Bedingungen: Das Demokonto steht immer kostenlos zur Verfügung und erfordert es zu keinem Zeitpunkt, ein richtiges Handelskonto zu eröffnen.

Angebot an Webinaren und Seminaren recht klein

Für Trader ist es immer von Vorteil, wenn sie sich bei ihrem Broker fortbilden können. Schließlich sorgen Fachwissen und Erfahrung dafür, dass langfristig höhere Renditen beim Handel mit CFDs und Forex erwirtschaftet werden. Doch Blackwell Global richtet sich mit seinem Angebot nicht an unerfahrene Trader oder Einsteiger.

Aus diesem Grund kann derzeit weder an Seminaren noch an Webinaren teilgenommen werden. Auch das Angebot an klassischem Schulungsmaterial ist auf ein Minimum begrenzt. Der Broker bietet lediglich Einführungsmaterial für die Handelsplattform an, verzichtet jedoch auf die Erklärung von Handelsstrategien oder eine Einführung in die Thematik des CFD-Tradings.

Der Broker bietet hilfreiche Lektüre

Der Broker bietet hilfreiche Lektüre

Blackwell Global im Test: Kein Problem mit Ein- und Auszahlungen

Bei der Wahl des Brokers sollten Trader nicht nur oberflächliche Informationen über das Unternehmen einholen. Denn vor allem beim Umgang mit Ein- und Auszahlungen gibt es zahlreiche Unterschiede zwischen den einzelnen Finanzdienstleistern, die sich sogar auf die Rendite auswirken können. Denn einige Broker verlangen noch immer Gebühren, wenn Kapital vom Handelskonto abgehoben wird.

Doch zunächst ein Blick auf die Einzahlungen beim britischen Broker. Unser Blackwell Global Erfahrungsbericht zeigt, dass folgende Zahlungsmittel hierfür verwendet werden können:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • Neteller
  • Skrill

Wie bereits erwähnt wurde, müssen Trader mindestens 500 US-Dollar über eines der Zahlungsmittel auf ihren Account transferieren. Andernfalls ist es nicht möglich, das Konto zu eröffnen. Aus Kostensicht ist es dabei irrelevant, welches der Zahlungsmittel verwendet wird. Denn Blackwell Global erhebt in keinem Fall Gebühren. Sollten diese von Seiten des Anbieters des Zahlungsmittels anfallen – etwa im Falle der Kreditkarte – übernimmt der Broker die Gebühren aus Kulanz.

Bearbeitet werden diese Einzahlungsaufträge binnen kürzester Zeit. Innerhalb von wenigen Minuten sollte sich das Kapital auf dem Handelskonto befinden, so dass direkt erste Trades durchführbar sind. Einzige Ausnahme: Die Banküberweisung benötigt ein bis drei Tage. Dies ist im internationalen Zahlungsverkehr begründet, der für Banken einen recht hohen Verwaltungsaufwand bedeutet.

Nach einiger Zeit möchten Trader dann ihre erwirtschafteten Renditen wieder vom Konto abheben. Dies ist bei Blackwell Global einfach und unkompliziert möglich:

  1. In den Account-Einstellungen findet sich ein Menüpunkt, über den Auszahlungen beantragt werden können.
  2. Trader wählen ihr bevorzugtes Zahlungsmittel, wobei sie ebenfalls wieder Zugriff auf Neteller, Skrill, Kreditkarten und Banküberweisungen haben. Bei Letzterer muss berücksichtigt werden, dass ein Mindestbetrag von 100 Euro abgehoben werden muss.
  3. Jetzt wählen Anleger die Summe, welche vom Handelskonto auf das Zahlungsmittel transferiert werden soll. Kosten fallen hierfür nicht an.
  4. Binnen weniger Minuten oder Stunden landet das Geld dann auf dem Handelskonto. Ausnahme: Die Banküberweisung benötigt wieder rund ein bis drei Werktage länger.

Für die Sicherheit sorgt dabei ein hochmodernes IT-System, das sogenannte Infinitum. Dieses macht es für Hacker praktisch unmöglich, sich in den Kommunikationsprozess zwischen Kunden und Blackwell Global einzuklinken.

Testberichte zum Angebot von Blackwell Global: Erfahrungen aus Presse & Internet

Bisher konnte sich der Broker bereits 17 namhafte Auszeichnungen sichern. Diese stammen allerdings fast alle aus Neuseeland oder Australien, wo der Broker überwiegend aktiv ist. Besonders hervorgehoben wurden dabei stets der zuverlässige Kundenservice, die geringen Kosten und die Verwendung des MetaTrader 4. Auch die Spezialisierung auf fortgeschrittene Trader kommt in der Fachpresse generell gut an.   

Härtetest für Blackwell Global – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner?

VerbrauchertippsDer Faktor Zeit: Wie viel Zeit können und möchten Sie aufwenden, um Informationen über Wertpapiere einzuholen?

Blackwell Global bietet Ihnen gleich eine ganze Reihe von Informationen über die Basiswerte. Mit dem MetaTrader 4 können etwa umfangreiche technische Analysen oder Charting durchgeführt werden. Zudem publiziert der Broker selbst etliche Marktkommentare, die bei Handelsentscheidungen helfen. Für Trader sinkt der Aufwand der Informationseinholung dadurch spürbar.

Der Faktor Geld: Mit wie viel Kapital starten Sie Ihre Börsen-Herausforderung?

Blackwell Global fokussiert sich klar auf wohlhabendere bzw. fortgeschrittene Trader. Denn eine Kontoeröffnung ist beim Unternehmen generell erst ab 500 US-Dollar möglich. Fortgeschrittene Konten werden sogar erst dann freigeschaltet, wenn mindestens 10.000 bzw. sogar 100.000 US-Dollar auf den Account transferiert werden. Wer diese Anforderungen erfüllen kann und möchte, findet allerdings einen hochprofessionellen Broker vor.

Der Faktor Rendite: Wie hoch ist die gewünschte Rendite mit dem Handelskonto?

Bei Blackwell Global können Trader hohe Renditen erwirtschaften, schließlich bietet das Unternehmen Forex- und CFD-Trading an. Ein entscheidender Faktor ist dabei der maximal verfügbare Hebel, welcher beim Finanzdienstleister bei 1:400 liegt.

Der Faktor Risiko: Ist es möglich, riskante Produkte zu handeln?

Ja, das ist der Fall. Forex und CFDs zählen grundsätzlich zu den riskantesten Finanzprodukten überhaupt, was an dem bereits angesprochenen Hebel liegt. Auf dieses Risiko weist der Broker transparent in seinen AGB und einem gesonderten Risikohinweis hin.

Der Faktor Mensch: Wie wichtig ist mir die Möglichkeit des persönlichen Kontakts zu meinem Online-Broker?

Blackwell Global ist zwar ein Online-Broker aus Neuseeland, bietet aber auch deutschen Kunden einen sehr guten Support. Denn das Team des Finanzdienstleisters ist wochentags vollständig in deutscher Sprache zu erreichen. Dies ist sowohl per Mail als auch über das Telefon sowie mit Rückrufservice oder per Skype möglich. Insofern bietet Blackwell Global sehr viele Möglichkeiten für persönlichen Kontakt.

Fazit: Renommierter Broker für fortgeschrittene Anleger

erfahrungen_schreibenDer Blackwell Global Test zeigt schnell, dass es sich beim Broker um einen der besseren Anbieter handelt. Besonders Forex-Trader profitieren von den über 45 Währungspaaren, die zu sehr günstigen Konditionen verfügbar sind. Jedoch ist das Produktangebot im übrigen CFD-Bereich sehr klein, hier hat das Unternehmen noch Verbesserungspotenzial.

Einen positiven Eindruck macht zudem der Support. Denn das Unternehmen ist – zumindest im englischsprachigen Raum – rund um die Uhr erreichbar. Aber auch deutsche Kunden können den Finanzdienstleister kontaktieren, wobei hier mit Skype, Telefon und E-Mail gleich drei unterschiedliche Möglichkeiten geboten werden. Wer sich selbst von der hohen Qualität und den günstigen Konditionen überzeugen möchte, kann ein Handelskonto bei Blackwell Global bereits binnen 5 Minuten eröffnen. Alternativ nutzen Trader zunächst die kostenlose Demoversion.

Haben Sie schon Erfahrungen mit dem viel gerühmten Kundenservice von Blackwell Global machen können? Wir interessieren uns für Ihre Meinung! Helfen Sie so anderen Tradern dabei, den passenden Forex- und CFD-Broker zu finden.