ccTrader Erfahrungen 2018: Was Anleger über den Anbieter wissen sollten

Erfahrungen mit ccTrader: Maltesischer Broker mit vielseitigem Handelsangebot

ccTrader Testergebnis Der international agierende Online-Broker ccTrader hat seinen Unternehmenshauptsitz auf Malta und ist damit reguliert und lizenziert durch die maltesische Finanzaufsicht MFSA. Damit ist der Anbieter konform mit EU-verbindlichen Regelungen nach der MiFID. Bei ccTrader können Anleger Basiswerte Aktien, Anleihen, ETFs und Fonds, obendrein fünf wichtige Kryptowährungen, in insgesamt über 40 Märkten handeln. Der Zugang erfolgt über die benutzerfreundliche, proprietäre Handelsplattform des Brokers, pro Trade werden Flatrates erhoben, die bei 9,99 Euro pro Trade beginnen. Im Review ein Überblick über die Kriterien unserer ccTrader Erfahrungen, darunter Regulierung und Sicherheit, Handelsangebot, Konditionen und Leistungen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.cctrader.com

ccTrader im Test: Pro und Contra auf einen Blick

PRO

  • Erfahrener Finanzdienstleister seit 1972 mit maltesischer Regulierung
  • Keine Mindesteinzahlungssumme
  • Verschiedene Kontotypen
  • Gebühren-Flatrate
  • Webbasierte proprietäre Handelsplattform
  • Apps für Mobiles Trading

CON

  • Webseite & Services nur auf Englisch verfügbar
  • Kein Demokonto
  • Nur wenig Schulungsangebot

Wer sich für ein Handelskonto bei ccTrader entschließt, dem kommt eine mehr als vierzigjährige Finanzerfahrung des Mutterunternehmens Calamatta Cuschieri zugute. Dank der umfassenden Expertise des maltesischen Anbieters ist es wenig erstaunlich, dass ccTrader neben Konten für Private Anleger auch Konten für Unternehmen und für Broker anbietet. Insgesamt kann der Broker damit überzeugen, dass es keine Mindesteinzahlungssumme gibt, Kleinanleger bekommen so leichter den Einstieg ins Traden. Positiv auch die Flatrates für Transaktionen, die von der jeweiligen Börse abhängen und bei 9,99 Euro beginnen. Die Handelsplattform und die mobilen Trading-Lösungen werden von vielen Nutzern als gut empfunden. Ein erschwerendes Kriterium ist die Tatsache, dass der Broker seine Dienste nur auf Englisch anbietet, wer bei ccTrader Aktien handeln oder mit ccTrader Krypto Erfahrungen machen möchte, muss also gute Sprachkenntnisse mitbringen.

ccTrader Erfahrungen von Depotvergleich.com

Auf einen Blick – die englischsprachige Webseite des Brokers ccTrader

Im Überblick: das Angebot von ccTrader

  • EU-Regulierung durch die maltesische Finanzaufsicht
  • Keine Mindesteinlage erforderlich
  • Flatrate pro Trade beginnend ab 9,99 Euro, Kontoeröffnung und Kontoführung kostenfrei
  • Englischsprachiger Support via Live-Chat, E-Mail und telefonisch
  • Schulungsmaterial in Form von Texten und Videotutorials
  • Kein Demokonto
  • Basiswerte wie Aktien, Obligationen, ETFs, Kryptowährungen und Fonds
  • Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin, Ripple
  • PBrowserbasierte proprietäre Handelsplattform und mobile Apps sogar für die Apple Watch
Jetzt beim Broker anmelden: www.cctrader.com

ccTrader Erfahrungen – Der maltesische Broker im Test

Bei ccTrader können Anleger, aber auch Unternehmen und Broker die proprietäre Handelsplattform für die Kapitalanlage und -verwaltung nutzen und in über 40 Märkten traden. Das Besondere bei den Maltesern: nicht nur gängige Finanzinstrumente wie Aktien, Anleihen und ETFs können gehandelt werden, auch die fünf stärksten Kryptowährungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin und Ripple sind Bestandteil des Handelsangebots.

Dabei ist die Kontoeröffnung und -verwaltung kostenfrei, es gibt keine Minimumeinzahlung, und Trades werden mit einer Flatrate veranschlagt. Sicherheit und Regulierung nach EU-Richtlinien runden das Bild ab. Ein überzeugendes Angebot, allerdings gibt es kein Demokonto, um sich mit der Funktionalität der Handelsplattform vertraut zu machen. Da der erfahrene maltesische Finanzdienstleister Calamatta Cuschieri sein Online-Brokerage Angebot nur auf Englisch zur Verfügung stellt, kommen Trader und Investoren ohne gute Sprachkenntnisse nicht weiter.

Regulierung bei ccTrader

Wer sich für einen Broker entscheidet, der widmet dem Thema Sicherheit beträchtliche Aufmerksamkeit, denn bei einem wenig seriösen Anbieter ohne glaubwürdige Regulierung wiegen die Risiken die möglichen Vorteile auf. Was die Regulierung angeht, kann ccTrader überzeugen, der Anbieter mit Firmensitz in Malta ist unter der Nummer C13729 bei der MFSA lizenziert. Die maltesichen Finanzaufsicht ist nicht ganz so bekannt wie die deutsche BaFin oder die britische FSA, entspricht aber in gleichem Maße den verbindlichen Vorgaben der MiFID innerhalb der Europäischen Union.

Für die Seriosität des Anbieters spricht außerdem, dass ccTraders ein Tochterunternehmen des großen maltesischen Finanzdienstleisters Calamatta Cuschieri ist. Das Unternehmen kann Erfahrung auf den globalen Finanzmärkten seit 1972 vorweisen.

ccTrader Regulierung

Neben der Regulierung durch die MFSA verfügt der Broker über weitere Stärken

Die Konditionen bei ccTrader im Praxistest

Kein kostenloses Demokonto

Wer den Handel bei ccTrader testen oder sich mit der Handelsplattform vertraut machen möchte, sucht ein Demokonto leider vergebens. In einem Aktien Broker Vergleich schneidet ccTrader in dieser Hinsicht also nicht sehr gut ab. Das ist bedauerlich, denn für Einsteiger, aber auch für erfahrene Trader ist ein Demokonto eine risikofreie Methode, um die Handelsplattform kennenzulernen, erste Schritte im Wertpapierhandel in einer sicheren Umgebung vorzunehmen und neue Strategien zu optimieren, bevor man echtes Kapital riskiert.

Interessierte Nutzer können die wichtigsten Funktionen der Handelsplattform durch eine kurze Einführung kennenlernen und weitere Informationen durch den Kundensupport einholen. Danach muss man dann eben mit der gebotenen Vorsicht das Echtgeld-Handelskonto nutzen, wenn es um die Entwicklung von Strategien und die Abwicklung von Trades geht.

Jetzt beim Broker anmelden: www.cctrader.com

Konten für private Anleger, Unternehmen und Broker

Bei ccTrader werden derzeit drei Kontomodelle angeboten, die sich an unterschiedliche Zielgruppen richten – private Anleger und Trader, Unternehmen und Broker.

  1. Trade Essential Konto für Privatanleger
    Standardmäßig sind alle neuen Konten für Privatanleger und -trader zunächst Essential Accounts. Sie bieten bei voller Funktionalität eine Ordergröße, die pro Trade auf maximal 30.000 Euro begrenzt ist, die Größe des Investmentportfolios ist standardmäßig auf 100.000 Euro begrenzt. Das sogenannte Trade Advanced Konto verwendet die Zwei-Wege-Verschlüsselung.
  2. Firmen- und Treuhandkonten
    Firmenkonten zur Verwaltung und Überwachung der Investitionen von Unternehmen ab einem Mindestbetrag von 5.000 Euro oder gleichwertig.Neben dem Live-Online-Handel können Firmenkunden eine Vielzahl von Dienstleistungen nutzen. Um ein Corporate oder Trust Konto zu eröffnen, ist eine Anfrage beim Anbieter erforderlich.
  3. White Label-Lösung für Broker
    ccTrader gibt Brokern die Möglichkeit, durch White-Label-Lösungen für die Handelsplattform ihr firmeneigenes Branding und Logo zu nutzen und die eigene Markenlösung auf der Website zu implementieren. Omnibus-Konten halten die Identität Ihrer Kunden vertraulich.Außerdem können Broker sich über FIX oder Open API mit ccTrader verbinden. Ein Portfoliomanager erlaubt die Verwaltung aller Kundenkonten mit einer Anmeldung, die Vertraulichkeit ist auch hier gewahrt. Sogenannte Business Introducer Konten für Broker erlauben es, sich einem etablierten Unternehmen mit einer vollständigen Palette von Produkten und Dienstleistungen vorzustellen. Für Broker gewährt ccTrader attraktive Rabatte.
ccTrader Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung bei ccTrader erweist sich als unkompliziert

Aktionen und Bonus-Programme

Zwar gibt es bei ccTrader kein Demokonto, aber immerhin existiert ein Bonusprogramm. Ein Freundschaftswerbungs-Programm belohnt die Anwerbung von Neukunden, außerdem kann man zehn kostenlose Trades als Bonus erhalten, wenn man sich vor dem 31. August 2018 für den ccTrader Crypto registriert. Der Anbieter wirbt selbst auf seiner Website mit „3 Monaten im Zeichen des freien Handels“. Die Voraussetzung ist lediglich, innerhalb der genannten Frist ein ccTrader Crypto-Konto zu eröffnen.

Das „Early Bird“ Angebot gilt nicht in Verbindung mit anderen Aktionen, die kostenlosen Trades dürfen einen Wert von 15.000 Euro nicht überschreiten und müssen außerdem vor dem 15. Oktober 2018 getätigt werden.

Der Service

Den englischsprachigen Kundensupport erreichen Nutzer bei Fragen zur Kontoeröffnung und zur Handelsplattform oder auch im Falle technischer Problemen über ein Kontaktformular, per Post, telefonisch und via E-Mail. Seit ein paar Wochen hat ccTrader sein Supportangebot um einen Live-Chat auf der Website ergänzt, das 24/7 verfügbar ist. Wer den Telefonsupport nutzt, sollte daran denken, dass bei Auslandsgesprächen entsprechende Kosten anfallen können. Wie auch sonst beim Angebot von ccTrader sind gute englische Sprachkenntnisse unerlässlich, will man den Support kontaktieren.

Jetzt beim Broker anmelden: www.cctrader.com

Eine proprietäre Handelsplattform und mobile Apps

Mit seiner gleichnamigen, proprietären Handelsplattform stellt ccTrader seinen Kunden eine Plattform mit allen wichtigen Funktionen zur Verfügung, über die die Kunden auf mehrere Konten zugreifen können. Neben den Marktdaten in Echtzeit können Trader von der Möglichkeit Gebrauch machen, individuelle Preiswarnungen zu erstellen. Nach Angabe in manchen Reviews ist die Plattform sehr funktional und flüssig und erlaubt eine schnelle Platzierung von Orders. Hier hat der Broker offensichtlich eine ausgereifte Lösung präsent. Da heutzutage neben dem browserbasierten Zugriff auch die Verfügbarkeit von mobilen Apps immer wichtiger wird, soll hier noch herausgestellt werden, dass der Broker Apps für das mobile Trading auf iOS, Blackberry und Android betriebenen Endgeräten bereit stellt. Die iOS-kompatible App funktioniert sogar auf der SmartWatch von Apple. Eine App speziell für Tablets ist in Arbeit. So haben Trader auch unterwegs immer und überall Zugriff auf das Handelskonto, können Positionen verfolgen und neue Positionen eröffnen.

Man vermisst allerdings im Vergleich eine Alternative, wie es bei vielen anderen Brokern angeboten wird. Oft steht der proprietären Plattform eine geläufige Handelsplattform wie beispielsweise der MetaTrader zur Seite. Mit einer gewissen Auswahl kommen Anbieter vor allem den Tradern entgegen, die unabhängig vom Broker auf ihre gewohnte Handelsplattform nicht verzichten möchten. Da die Angebote und Services bei ccTrader ausschließlich in englischer Sprache verfügbar sind, wäre das Angebot einer geläufigen, populären Handelsplattform ein Mittel, die Hemmnisse für einen Einstieg bei Tradern aus dem deutschsprachigen Raum zu senken.

ccTrader App

ccTrader ist auch als App mobil verfügbar

Unkomplizierte Kontoeröffnung bei ccTraders – sofern man Englisch kann

Eine der Herausforderungen bei diesem Broker ist die Tatsache, dass die Webseite und das komplette Angebot nur auf Englisch verfügbar sind. Dennoch ist die Eröffnung eines Handelskontos nicht allzu schwierig. Das Ausfüllen des Online Formulars des Brokers und die Aktivierung des Handelskontos über einen Link kann innerhalb weniger Minuten erledigt werden. Und so geht der Eröffnungsprozess vor sich:

Im ersten Schritt klickt man auf der Startseite des Brokers auf die Schaltfläche „Open Account“. Wer schon Kunde ist, kann sich danach mithilfe eines kleinen Login-Feldes bei der Handelsplattform einloggen. Neukunden gelangen zum Formular.

Das Online-Formular wird in einem zweiten Schritt ausgefüllt – hier werden Name und E-Mail-Adresse gefordert, außerdem ein sicheres Passwort für den späteren Login. Nun auf „Create Account“ klicken, erledigt.

Durch eine E-Mail mit einem Registrierungslink wird im dritten Schritt das Konto aktiviert. Einfach auf die Schaltfläche mit dem Link klicken oder die Linkadresse in die Adresszeile des Browsers kopieren und dann aufrufen.

Ist die Aktivierung vollzogen, kann im vierten und letzten Schritt sofort eine Zahlung auf das Handelskonto vorgenommen werden. Die Zahlungsmöglichkeiten umfassen bei diesem Anbieter bedauerlicherweise lediglich konventionelle Banküberweisung oder die Zahlung per Scheck. Es heißt also sich gedulden, bevor man mit dem Trading beginnen kann. Zu guter Letzt bleibt noch, die fehlenden Angaben zum Account zu ergänzen und zum Zweck der Legitimierung eine Ausweiskopie und eine Wohnsitzbescheinigung, etwa in Form einer Versorgerrechnung, hochzuladen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.cctrader.com

ccTraders bietet nur eingeschränkte Bildungsressourcen

Zu den Qualitätskriterien, die in einem ETF Broker Vergleich bewertet werden, gehören unter anderem die Weiterbildungsmöglichkeiten und sonstigen Services, die ein Anbieter zur Verfügung stellt. Immerhin mehrt das erfolgreiche Traden den Profit des Brokers. Auch bei ccTrader gibt es neben schriftlichen Leitfäden eine Auswahl von Video-Tutorials. Zu den Inhalten gehören Informationen über die verfügbaren Anlageklassen und die Funktionen der Handelsplattformen. Wie das sonstige Angebot des Brokers sind allerdings auch die Ressourcen zur Weiterbildung nur in englischer Sprache verfügbar, ebenso das Glossar. Nach Angaben von ccTrader werden auch Seminare angeboten, allerdings handelt es sich hierbei um Präsenzseminare auf Malta. Nur die wenigsten Trader dürften von einem solchen Angebot Gebrauch machen wollen. Auf diesem Gebiet hat jedoch seit Anfang 2017 offenbar nichts stattgefunden.

ccTrader Bildungsbereich

Der umfangreiche Bildungsbereich von ccTrader überzeugt

ccTraders im Test: Die Sicherheitsstandards für Transaktionen

Natürlich ist es für Anleger wesentlich, zu erfahren, wie sicher ihr Kapital bei dem Anbieter ist. Da Malta ein Mitgliedsstaat der EU ist, müssen auch maltesische Finanzdienstleister dafür sorgen, dass Kundengelder getrennt vom restlichen Firmenvermögen verwaltet werden, wie europaweit verbindlich. Im Falle einer Insolvenz bietet dies Schutz vor dem Zugriff der Gläubiger. Auch eine Einlagensicherung für Beträge von bis zu 20.000 Euro pro Kunde ist durch die Mitgliedschaft des Brokers im Investors Compensation Scheme (ICF) gegeben.

Zum Zwecke der Datensicherheit nutzt die Handelsplattform Vasco‘s Zwei-Faktor-Authentifizierung, um den Zugriff für Unbefugte zu verhindern. Die Datenübertragung ist mit SSL verschlüsselt.

Eine weitere Sicherheitsmaßnahme ist es, dass Auszahlungen nur auf das Referenzkonto der Einzahlungen vorgenommen werden.

Ein- und Auszahlungen bei cc Trader

Bei Einzahlungen auf das Handelskonto bei ccTrader wird rasch deutlich, dass nur die Zahlung mittels Banküberweisung und per Scheck möglich sind. ccTrader erhebt hierfür keine Gebühren, die eigene Bank möglicherweise schon.

Die Möglichkeit, mittels der gängigen Anbieter Skrill und Neteller zu zahlen, sucht man vergeblich, ebenso wie die Möglichkeit, per Kreditkarte das Handelskonto zu kapitalisieren. Immerhin bietet ccTrader mehrere Empfängerkonten an, darunter ein Konto bei der maltesischen HSBC Bank, über das Überweisungen schnell bzw. noch am selben Werktag verbucht werden können.

Um am selben oder spätestens am folgenden Tag mit dem Trading zu beginnen, muss man sich für diese angeblich schnellste Überweisung entscheiden. Überdies sollten Trader wegen der doch sehr limitierten Einzahlungsoptionen daran denken, ihr Konto in ausreichender Höhe zu kapitalisieren, damit sie die gewünschten Strategien jederzeit umsetzen können, auch wenn eine Mindesteinzahlung nicht notwendig ist.

Auszahlungen kann man im persönlichen Kundenbereich beantragen. Der Vorgang an sich ist unkompliziert und zieht keine weiteren Kosten nach sich, auch wenn die Bearbeitung hier einen bis zwei Werktage dauert. Anschließend kann man mit weiteren drei Tagen rechnen, bis der Betrag auf dem eigenen Konto eingeht. Insgesamt bleibt festzustellen, dass bei den Zahlungsmöglichkeiten wenig Auswahl vorhanden ist und ccTrader damit in einem Aktien und Krypto Broker Vergleich in dieser Kategorie keine gute Bewertung erzielen würde.

Jetzt beim Broker anmelden: www.cctrader.com

Testberichte zum Angebot von ccTrader in der Presse und im Internet

Bewertung der Fachpresse und Auszeichnungen kann der maltesische Broker derzeit nicht beibringen, vermutlich, weil das Angebot des ccTrader noch nicht lange besteht. Die Mutterfirma Calamatta Cuschieri ist allerdings bereits seit 1972 im Geschäft. Die Beschränkung auf englischsprachige Services wird dazu beitragen, dass der Broker nur wenigen deutsche Kunden bekannt ist, das Fehlen eines Demokontos sorgt dafür, dass potenzielle Rezensenten die Handelsplattform und deren Funktionalität nicht unverbindlich testen können. Schade, denn ein Broker-Review oder der Brokervergleich spielt eine große Rolle bei der Entscheidung für einen Anbieter.

Auf der Website von ccTrader wird die Handelsplattform als „award-winning“ bezeichnet, Näheres sucht man aber vergeblich, ebenso sind keine anderen Auszeichnungen und Testergebnisse erwähnt. Die Isolation durch ausschließlich englischsprachige Informationen und Services, ebenso wie die eingeschränkten Einzahlungsmöglichkeiten dürften hier eine Rolle spielen, wenn Auszeichnungen zumindest aus dem deutschsprachigen Raum auf sich warten lassen. Für Kunden heißt das, dass es schwieriger ist, sich ein Urteil zu bilden, ob ccTrader dem entspricht, was sie von einem kundenfreundlichen, seriösen Anbieter erwarten.

Härtetest für ccTrader – eignet sich dieser Broker für Sie?

Die Handelsplattformen: Welche Software-Modelle werden bei ccTrader angeboten? Der Broker stellt nur die hauseigene gleichnamige Handelsplattform zur verfügung.

Die Assets: Welche Produkte können Sie über ccTrader handeln? Über den maltesischen Broker können sowohl Aktien, Obligationen, ETFs, Kryptowährungen und Fonds gehandelt werden.

Die Renditechancen: Welche Renditen können Sie bei ccTRader erzielen? Da der Broker auf Kontoverwaltungsgebühren verzichtet und die Abwicklung von Trades bei einem Flatfee-Gebührenmodell ermöglicht, lässt sich die zu erwartende Rendite recht gut im vorhinein kalkulieren. Versteckte Kosten gibt es nicht.

ccTrader Produkte

Die handelbaren Produkte bei ccTrader im Überblick

Fazit Test ccTrader: Seriöser Broker mit einigen Nachteilen

Depot TestDas Handelsangebot des maltesischen Anbieters ccTrader kann sich mit seiner breiten Streuung über die Anlageklassen hinweg durchaus sehen lassen. Überzeugend auch die Flatfee für Transaktionen, die kostenfreie Kontoführung und das Fehlen einer Mindesteinzahlungssumme. Auch die Transparenz der Kosten und Konditionen spricht für den Broker. Was die Regulierung und Sicherheit angeht wird durch die MFSA-Regulierung entsprechend den MiFID-Richtlinien durch eine EU-Behörde den gesetzlichen Vorgaben Genüge getan. Auch die langjährige Marktpräsenz des Mutterunternehmens seit 1972 bürgt für solide Expertise.

Die zahlreichen Vorteile bei den Kosten, der EU-Regulierung und auch der insgesamt als gut bewerteten proprietären Handelsplattform werden wieder wettgemacht dadurch, dass alle Angebote nur in englischer Sprache verfügbar sind. Gute Sprachkenntnisse sind daher Voraussetzung, wenn man mit ccTrader den Handel aufnehmen will. Nachteilig ist weiterhin, dass es kein Demokonto gibt. Stattdessen erfolgt eine Demonstration der Funktionalität, weiterführende Erklärungen werden durch den Kundensupport gegeben, der immerhin über den neuen Live-Chat auf der Website gut zu erreichen ist. Aber um den Ausführungen folgen zu können, sind eben gute englische Sprachkenntnisse absolut unerlässlich, ebenso wie für die Nutzung der recht limitierten Bildungsressourcen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.cctrader.com