Ethereum Erklärung – wie funktioniert Ethereum & was ist 2018 wichtig?

Ethereum Erklärung
Die Kryptowährung Ethereum zählt zu den größten überhaupt und hat sich im Jahr 2017 enorm entwickelt, da der Kurs stark angestiegen ist. Dies hat bei vielen Anlegern zur Freude gesorgt, da diese hohe Renditen erwirtschaften konnten. Die digitalen Währungen sind in den Mittelpunkt gerückt, da sich der Vorreiter Bitcoin in den letzten Jahren sehr gesteigert hat. Anleger, die Investitionen in die Kryptowährung Ethereum tätigen möchten, sollten sich ebenfalls mit der Ethereum Erklärung sowie der Ethereum Funktionsweise befassen. Investitionen lassen sich entweder per Direktinvestition oder CFD-Handel vornehmen. Beide Varianten sind für unterschiedliche Anlegertypen geeignet. Die Investitionsart sollte aufgrund der eigenen Bedürfnisse, nicht aufgrund der Renditechancen gewählt werden. Der folgende Ratgeber wird sich mit der Ethereum Funktionsweise sowie der Ethereum Erklärung auseinandersetzen und diese beiden Themenfelder erläutern.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Inhaltsverzeichnis

  • Ethereum Funktionsweise – wichtige Details im Überblick
    • Ethereum Erklärung – einige allgemeine Informationen zu Ethereum
    • Was sind Smart Contracts?
  • Wer hat Ethereum entwickelt?
  • Kann Ethereum anonym genutzt werden?
  • Welche Investitionsarten stehen zur Verfügung?
  • Fazit: Ethereum – Informationen und Funktion

Ethereum Funktionsweise – wichtige Details im Überblick

  • Ethereum befindet sich seit Anfang des Jahres 2017 im Aufwind
  • Der Kurs verhält sich zwar volatil, jedoch ist eine positive Tendenz zu erkennen
  • Ethereum wurde von Vitalik Buterin entwickelt
  • Investitionen sind per CFD und Direktinvestition möglich
  • Der CFD-Handel wird über Broker abgewickelt
  • Der Direktkauf findet auf spezialisierten Börsen und Marktplätzen statt

Ethereum Erklärung – einige allgemeine Informationen zu Ethereum

Für eine sinnvolle und erfolgreiche Investition ist es notwendig, sich mit allen Informationen auseinanderzusetzen, damit möglichst gute Handelsentscheidungen getroffen werden können. Eine Ethereum Erklärung ist dabei sehr hilfreich, da durch diese die Ethereum Funktionsweise besser verstanden werden kann. Im folgenden Abschnitt werden einige wichtige Informationen über Ethereum erläutert:

Die Kryptowährung Ethereum wird ebenfalls ETH genannt. Dies ist die Abkürzung. Grundsätzlich kann die digitale Währung für Zahlungen und Investitionen genutzt werden. Es gibt keinen festen Preis für eine Währungseinheit, da dieser durch Angebot und Nachfrage reguliert wird. Derzeit existieren rund 90 Millionen Währungseinheiten. Allerdings kommen täglich neue hinzu, da weitere produziert werden. Rund 18 Millionen kommen jedes Jahr hinzu. Entwickelt wurde Ethereum von Vitalik Buterin, welcher zuvor für Bitcoin gearbeitet hat. Experten sehen in der Kryptowährung Ethereum ein großes Potenzial, da diese nicht nur als Kryptowährung fungiert, sondern ebenfalls als Netzwerk. Durch diese Ethereum Funktionsweise lassen sich weitere Vorteile erzeugen. Die digitale Devise wird regelmäßig als Welt-Computer betitelt, da eine vielfältige Nutzung möglich ist. Bei dieser Kryptowährung gibt es keine Zentralbank. Es werden regelmäßig neue Anwendungen erstellt, die durch Smart Contracts abgewickelt werden.

Weltweites Trading im führenden Social Trading Netzwerk

Weltweites Trading im führenden Social Trading Netzwerk

Was sind Smart Contracts?

Smart Contracts bedeutet frei übersetzt kluge Verträge. Dabei handelt es sich um ein Programm, welches mit Verträgen arbeitet. Diese Verträge können nicht nur automatisch geprüft, sondern ebenfalls selbstständig ausgeführt werden. Dies kann am besten an einem kleinen Beispiel erläutert werden, welches nun folgt:

Gibt ein Investor ein bestimmtes Ziel aus, welches in nächster Zeit erreicht werden soll, dann wird diesem sein Geld automatisch ausgezahlt, wenn dieses erreicht wurde. Bevor die Aufgabe nicht erfüllt wurde, wird keine Zahlung abgewickelt.

Ein weiterer Vorteil von Ethereum ist die hohe Flexibilität, da die Anwendungen im Ethereum-Netzwerk einfacher sind.

Fazit: Anleger, die sich näher mit der Ethereum Funktionsweise beschäftigen, stellen fest, dass es sich hierbei nicht nur um eine Kryptowährung handelt, sondern vielmehr um ein Netzwerk, welches zahlreiche Anwendungen beinhaltet. Durch Ethereum können weitere automatische Prozesse in bestehende Systeme eingegliedert werden. Für Investitionen in die Kryptowährung Ethereum ist eine Ethereum Erklärung unabdingbar, um die digitale Devise vollumfänglich zu verstehen.

Handeln mit den weltweit begehrtesten Kryptowährungen

Handeln mit den weltweit begehrtesten Kryptowährungen

Wer hat Ethereum entwickelt?

Damit eine vernünftige Investition getätigt werden kann, muss eine Zukunftsprognose erstellt werden. Für diese ist es notwendig, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen. Aus dieser kann eventuell das zukünftige Verhalten abgeleitet werden. Die Vergangenheit von Ethereum sieht wie folgt aus:

  • Erfunden hat die digitale Devise Ethereum Vitalik Buterin. Dieser ist Programmierer, stammt aus Kanada und hat bereits für Bitcoin gearbeitet.
  • Die Kryptowährung ist zum ersten Mal im Jahr 2013 in Erscheinung getreten, da der Erfinder in diesem Jahr zum ersten Mal die „White Papers“ veröffentlicht hat, welche der Grundstein für Ethereum waren.
  • Der Entwickler war zu diesem Zeitpunkt erst 19 Jahre alt.
  • Seit diesem Zeitpunkt wird Ethereum als zweitwichtigste Kryptowährung gehandelt.
  • Vitalik Buterin ist es im Anschluss gelungen, 18 Millionen US-Dollar per Crowdfunding aufzubringen. Mit diesem Geld hat dieser die Kryptowährung entwickelt.
  • Die erste Veröffentlichung von Ethereum fand im Jahr 2015 statt. In diesem Jahr wurde ebenfalls der erste Ethereum-Block produziert.
  • Der Entwickler zieht heute noch die Fäden und gibt die Richtung vor. Dies liegt insbesondere an den Visionen und Innovationen, die Vitalik Buterin immer wieder in die Kryptowährung einbaut.
  • Nach nur zwei Jahren konnte eine Marktkapitalisierung von knapp 30 Milliarden US-Dollar erreicht werden.

Fazit: Entwickelt wurde die Kryptowährung Ethereum von Vitalik Buterin. Dieser hat russische Wurzeln und stammt aus Kanada. Bereits im Alter von 19 Jahren hat dieser die Kryptowährung Ethereum entwickelt. Bereits im Jahr 2014 stand die Grundform des Ethereum-Netzwerks. Seitdem wurde die digitale Devise weiterentwickelt. Heutzutage zählt Ethereum zu den größten digitalen Währungen auf dem Markt.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Kann Ethereum anonym genutzt werden?

Ein großer Vorteil der digitalen Währungen ist die Anonymität bei Transaktionen. Transaktionen mit Ethereum können ebenfalls relativ anonym abgewickelt werden. Allerdings kann bei dieser Kryptowährung eine Identifizierung vorgenommen werden. Dies ist bei einigen digitalen Devisen nicht der Fall. Allerdings wird dafür nicht einfach der Name benutzt, sondern eine Nachweiskopie der Adresse. Grundsätzlich können lediglich die abgewickelten Transaktionen eingesehen werden. Weitere Informationen stehen nicht zur Verfügung. In den vorhandenen Daten sind keine Anhaltspunkte vorhanden, die Aufschluss über den Absender oder die Zieladresse erlauben. Es kann nur die Summe betrachtet werden. Grundsätzlich beruht Ethereum auf der gleichen Blockchain-Technologie wie Bitcoin. Durch diese Technologie wird allerdings keine Anonymität garantiert. Die Zahlungen im Ethereum-Netzwerk können nur verfolgt werden, wenn die richtigen Werkzeuge vorhanden sind. Ansonsten ist eine Verfolgung unmöglich, sodass Transaktionen mit Ethereum durchaus als angenehm bezeichnet werden können.

Fazit: Transaktionen im Ethereum-Netzwerk sind in erster Linie anonym. Allerdings gibt es Werkzeuge, die eine Rückverfolgung ermöglichen. Diese Rückverfolgung ist allerdings nicht so einfach, da lediglich zwei Adressen vorhanden sind, die nicht einfach entschlüsselt werden können.

Welche Investitionsarten stehen zur Verfügung?

Ethereum kann auf unterschiedliche Weisen gehandelt werden. Zum einen stehen der CFD-Handel und zum anderen die Direktinvestition zur Verfügung. Beide Investitionsarten haben Stärken und Schwächen, die gegeneinander abgewägt werden müssen. Anleger, die an einer Investition interessiert sind, sollten ihre eigenen Bedürfnisse analysieren und die passende Investitionsart wählen.

CFD-Handel: Beim CFD-Handel partizipieren die Anleger an der Kursentwicklung der Kryptowährung Ethereum. Bei dieser Investitionsart handelt es sich um die beliebtere Variante, da höhere Renditen erwirtschaftet werden können. Dies liegt in erster Linie an dem Hebel, welcher beim CFD-Handel genutzt werden kann. Dieser sorgt dafür, dass die Renditechancen gesteigert werden. Allerdings trifft dies ebenfalls auf die Verluste zu. Verluste, die mit einem Hebel eingefahren werden, können die hinterlegte Sicherheitsleistung übersteigen. In diesem Fall muss der Anleger seine Schulden bei dem Anbieter begleichen. Dies wird in der Fachsprache Nachschusspflicht genannt. Anleger, die mit dem Hebel richtig umgehen können, können von diesem profitieren. Allerdings ist der Handel mit den Finanzderivaten ausschließlich für erfahrene Anleger geeignet. Investoren, die noch keinerlei Erfahrung besitzen, sollten zunächst auf ein Demokonto zurückgreifen. Dieses wird von zahlreichen Finanzdienstleistern zur Verfügung gestellt. Auf diesem Konto lässt sich der Handel mit den CFDs üben. Zudem verfügt der Handel mit den CFDs über eine hohe Flexibilität, da Anleger nicht nur von steigenden, sondern ebenfalls von fallenden Kursen profitieren können. Darüber hinaus existieren keine festgelegten Laufzeiten. Der Handel wird allerdings trotzdem als kurzfristig bezeichnet, da die meisten Positionen bereits nach wenigen Stunden wieder geschlossen werden.

Kryptowährungen erfolgreich handeln

Kryptowährungen erfolgreich handeln

Direktinvestition: Bei dieser Investitionsart können Anleger Währungseinheiten der Kryptowährung Ethereum erwerben. Diese Währungseinheiten müssen im Anschluss in einer

elektronischen Geldbörse gesichert werden, die eigens für die Kryptowährung Ethereum entwickelt wurde. Alle weiteren Transaktionen mit diesen können von der Geldbörse ausgesteuert werden. Dabei handelt es sich um eine Art Girokonto für Kryptowährungen. Für den Erwerb stehen zwei unterschiedliche Finanzdienstleister zur Verfügung, die relativ ähnlich funktionieren. Allerdings gibt es trotzdem zwei Unterschiede. Auf der spezialisierten Börse gibt es automatische Prozesse, die das Leben der Anleger vereinfachen. Allerdings sind dafür die Handelskosten etwas höher. Bei beiden Anbietern muss eine Order eröffnet werden. Dort werden die Anzahl sowie der Preis der Währungseinheiten eingetragen. Auf der spezialisierten Börse wird nun automatisch ein passender Handelspartner ausgewählt. Im Anschluss wird die Transaktion durchgeführt, sodass die Währungseinheiten innerhalb von wenigen Augenblicken in die elektronische Geldbörse transferiert werden können. Auf dem Marktplatz muss der Anleger selbst den Vermittlungsprozess übernehmen. Dieser kann nach einer passenden Order suchen oder darauf warten, dass ein anderes Mitglied des Marktplatzes auf die eingestellte Order reagiert. Auch bei diesem Anbieter müssen die Währungseinheiten in einer elektronischen Geldbörse gesichert werden.

Fazit: Grundsätzlich bestehen zwei unterschiedliche Investitionsarten, die verwendet werden können. Die Direktinvestition erlaubt den Erwerb von Währungseinheiten. Beim CFD-Handel können Anleger an der Kursentwicklung partizipieren. Erstere Variante gilt als langfristig und risikoarm. Der Handel mit den Finanzderivaten hingegen ist risikoreich und kurzfristig. Allerdings kann dieser mit einer hohen Flexibilität punkten, da Anleger nicht nur bei steigenden, sondern ebenfalls bei fallenden Kursen profitieren können.

Fazit: Ethereum – Informationen und Funktion

Jeder, der an einer Investition interessiert ist, sollte sich mit der Ethereum Erklärung und der Ethereum Funktionsweise befassen. Je mehr Informationen der Anleger besitzt, desto besser können Handelsentscheidungen getroffen werden. Die Kryptowährung Ethereum ist nicht nur eine digitale Devise, sondern ebenfalls ein Netzwerk, welches viele weitere Anwendungen ermöglicht. Zurzeit dient die Kryptowährung vielen Anlegern als Spekulationsobjekt für Investitionen. Diese können per Direktinvestition oder per CFD-Handel getätigt werden. Beide Varianten eignen sich für unterschiedliche Anlegertypen. Jeder sollte seine eigenen Bedürfnisse überprüfen und die Investitionsart nach diesen wählen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.