Forex – ohne News geht es nicht

Der Handel mit Devisen, kurz Forex genannt, wird auch bei privaten Anlegern immer populärer. War er früher nur Banken und institutionellen Anlegern vorbehalten, ermöglicht es das Internet praktisch jedem, mit dem Handel von Devisen und Rohstoffen die Haushaltskasse aufzubessern. Voraussetzung dafür ist jedoch ein Handelskonto bei einem entsprechenden Broker. Anleger haben bei der Auswahl die Qual der Wahl, gerade Neueinsteiger wissen nicht so recht, welches die grundlegenden Selektionskriterien für die Entscheidung sind. Der neue Forexbroker-Vergleich auf dem Fachportal www.binäre-optionen.de leistet hierbei wertvolle Dienste. Die erste Schnellübersicht macht deutlich, welcher Broker in welchem Bereich nachhaltig punktet und wo mögliche Defizite aus der Sicht des jeweiligen Traders liegen.

Die detaillierte Analyse und die Erfahrungsberichte zum jeweiligen Anbieter liefern weitergehende Details, beispielsweise über Bonusregelungen für die Ersteinzahlung oder den Umfang der Schulungsangebote. Gerade diesem Aspekt wird auch in der allgemeinen Beschreibung in Bezug auf die Frage, was einen guten Broker ausmacht, Gewicht beigemessen. Mit der zunehmenden Popularität des Forexhandels wenden sich auch immer mehr Neulinge in diesem Handelssegment den Devisen zu. Ohne Ausbildung und aktive Unterstützung seitens der Portale wäre die Karriere als Trader allerdings schnell beendet. So zählt ein kostenloses Demokonto für die Kunden eigentlich als Muss für jeden Anbieter.

Brandaktuelle Newseinblendungen sollten dabei ebenso selbstverständlich sein. Der Devisenhandel (mehr Infos findet man hier) ist ein recht schnelles Geschäft. Informationen, welche bereits überaltert sind, bringen die Trader nicht weiter. All diese Gesichtspunkte werden ausführlich beleuchtet und bieten somit eine wichtige Entscheidungshilfe bei der Auswahl des Anbieters. Das neue Vergleichsportal stellt auf jeden Fall eine echte Bereicherung dar.

Auch interessant: Unser JFD Brokers Test!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.