Polen: Starkes Wirtschaftswachstum prognostiziert

Wissen Sie, welche Volkswirtschaft innerhalb der Europäischen Union derzeit am stärksten wächst? Mit ziemlicher Sicherheit (vorbehaltlich von Zahlenrevisionen etc.) ist das Polen. Im dritten Quartal 2014 lag der Zuwachs beim Bruttoinlandsprodukt bei 3,3% und damit deutlich über den Erwartungen, welche eher bei 2,7% gelegen hatten.

Und auch die Aussichten können sich sehen lassen:

Inhaltsverzeichnis

  • Der IWF prognostiziert für Polen 2015 ein Wirtschaftswachstum von mindestens 3%.
  • Polnische Wirtschaft: Starkes Potenzial 2015
    • Klarstellung
    • Michael Vaupel

Der IWF prognostiziert für Polen 2015 ein Wirtschaftswachstum von mindestens 3%.

Das ist nicht nur absolut gesehen gut, sondern auch relativ: Denn für die 28 EU-Staaten insgesamt liegt das prognostizierte Plus bei 1,1%.

Polen würde demnach Wachstumslokomotive der gesamten Europäischen Union sein.

Quelle: Börse Online

Erstaunlich robust hat sich die polnische Wirtschaft gegenüber den Problemen in den benachbarten Staaten im Osten (Ukraine, Russland) gezeigt. Hier zahlt es sich jetzt aus, dass die polnische Wirtschaft konsequent auf West-Orientierung gesetzt hat.

Zudem ist der Anteil mittlerer und auch kleinerer Unternehmen vergleichsweise hoch – also gewissermaßen „schnelle, wendige Boote“, welche sich besser auf neue Situationen einstellen können, statt „schwere, umständlich zu handhabende Tanker“.

Polnische Wirtschaft: Starkes Potenzial 2015

Die sonst viele Staaten der Europäischen Union belastende Schuldenproblematik ist in Polen vergleichsweise gering problematisch, da die Staatsverschuldung mit rund 50% vom BIP im europäischen Vergleich recht niedrig ist.

Da das Lohnniveau in Polen deutlich unter dem in den westlichen EU-Staaten liegt, besteht hier auch noch generell „Luft nach oben“. Erfreulich für polnische Arbeiter und für die gesamte Europäische Union, welche sich über einen Wachstumsschub sicherlich freuen würde.

Es kann sich auch lohnen, einen Blick auf polnische Aktien zu werfen – hier aber bitte genau hinschauen, wenn Sie direkt auf einen Index setzen wollen. So sind im MSCI Poland die Finanzaktien (Banken, Versicherungen…) mit über 50% gewichtet. Ob das in Ihrem Interesse ist, wissen nur Sie allein.

Ich wünsche Ihnen einen „guten Rutsch“ und alles Gute (vor allem Gesundheit) für 2015!

Michael Vaupel

Klarstellung

Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, auf diesen Aktienmarkt zu setzen. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld – verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine. Wir recherchieren nach bestem Wissen und Gewissen, übernehmen aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

Michael Vaupel

Michael Vaupel

Michael Vaupel ist diplomierter Volkswirt, Historiker (M.A.) und Vollblut-Börsianer. Er verfügt über Erfahrung als Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Nebenwerte, Derivate, Rohstoffe) und legt Wert auf ethisch korrektes Investieren.
Michael Vaupel

Letzte Artikel von Michael Vaupel (Alle anzeigen)

Author: Michael Vaupel

Michael Vaupel ist diplomierter Volkswirt, Historiker (M.A.) und Vollblut-Börsianer. Er verfügt über Erfahrung als Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Nebenwerte, Derivate, Rohstoffe) und legt Wert auf ethisch korrektes Investieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.