Ripple kaufen Anleitung – wie kann Ripple 2018 erworben werden?

Ripple kaufen Anleitung
Mittlerweile haben sicherlich alle Anleger von den digitalen Währungen gehört, die besonders im Jahr 2017 für Aufsehen gesorgt haben. Eine dieser digitalen Devisen ist der Ripple. Anleger, die sich für eine Investition in diese Kryptowährung interessieren, sollten sich mit der Ripple kaufen Anleitung beschäftigen, da immer wieder die Frage aufkommt: Wie kann man Ripple kaufen? Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Wege, um in die Kryptowährung zu investieren: Zum einen steht der Handel per CFD, zum anderen die Direktinvestition zur Verfügung. Beide Varianten haben Vorteile und Nachteile, die analysiert werden müssen. Die persönliche Investitionsart sollte nach den eigenen Bedürfnissen und nicht nach der Renditechance ausgewählt werden. Der folgende Text wird die Frage „Wie kann man Ripple kaufen?“ erläutern. Außerdem wird eine Ripple kaufen Anleitung geschildert.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Inhaltsverzeichnis

  • Wie kann man Ripple kaufen? – Sicherheitsmerkmale von Anbietern
  • Ripple kaufen Anleitung – welche Investitionsarten gibt es?
  • Wie funktioniert die Direktinvestition?
  • Wie läuft der Handel mit den Finanzderivaten ab?
  • Fazit: Ripple kaufen Anleitung – einfach zum Nachmachen

Wie kann man Ripple kaufen? – Sicherheitsmerkmale von Anbietern

Bevor eine Investition in die Kryptowährung Ripple getätigt werden kann, wird ein Finanzdienstleister benötigt. Dafür kommen spezialisierte Börsen, Marktplätze und Broker infrage. Hierbei sollten besonders auf die Sicherheit und Seriosität geachtet werden. Es gibt vier wesentliche Merkmale, die Aufschluss über die Sicherheit und Seriosität geben können. Diese werden im Folgenden vorgestellt:

Lizenzierung: Der wichtigste Aspekt ist eine offizielle Lizenzierung des Finanzdienstleisters. Diese muss vorhanden sein, da mit Finanzprodukten gearbeitet wird. Normalerweise sollte die Lizenzierung im Impressum aufgelistet werden. Daher sollten Anleger zuerst das Impressum prüfen. Eine EU-Lizenz ist besonders positiv. Solche Lizenzen stammen in der Regel aus Zypern, Großbritannien, Malta oder Deutschland. Ist dies der Fall, kann der Anleger beruhigt Investitionen tätigen, da diese Standorte als sehr seriös und sicher gelten. Besonders vorsichtig sollten Anleger hingegen sein, wenn ein Anbieter nur eine Lizenz aus dem europäischen Ausland vorweisen kann.

Kundensupport: Anleger, die noch keinerlei Erfahrung mit Kryptowährungen gesammelt haben, sollten zunächst eine Ripple kaufen Anleitung lesen. Ein Merkmal für einen sicheren und seriösen Anbieter ist der Kundensupport: Ein guter Finanzdienstleister stellt nicht nur einen übersichtlichen und umfangreichen FAQ-Bereich zur Verfügung. Er verfügt darüber hinaus über einen umfassenden – und kostenlosen – Kundenservice, der mit kompetenten und hilfsbereiten Mitarbeitern besetzt ist. Ein schneller Kontakt sowie gute Öffnungszeiten sind ebenfalls wichtig. Außerdem sollten verschiedene Kontaktaufnahmemöglichkeiten vorhanden sein, wie zum Beispiel ein Live Chat, eine Rufnummer und eine E-Mail-Adresse.

Sicherheit: Auf die Sicherheit sollte besonders viel Wert gelegt werden, da bei Investitionen in die Kryptowährung Ripple oft mit viel Geld hantiert wird. Ein seriöser und sicherer Finanzdienstleister verwendet eine Verschlüsselung, damit unbefugte Dritte keinen Zugriff auf persönliche Daten haben. Ein Indiz für eine Verschlüsselung ist das kleine, grüne Schlosssymbol, das sich normalerweise neben der URL-Adresse befindet. Außerdem können die Anleger die Anbieter auf zusätzliche Sicherheitszertifikate überprüfen.

Eindruck: Der erste Eindruck zählt – das gilt auch bei Finanzdienstleistern. Wer bei einem Anbieter ein schlechtes Gefühl hat oder unseriöses Handeln vermutet, sollte von diesem Unternehmen die Finger lassen. Das muss zwar nicht zwangsläufig bedeuten, dass der Anbieter nicht sicher und seriös ist, aber in diesem Bereich sollte man auf Nummer sicher gehen. Zudem gibt es zahlreiche Finanzdienstleister, die mit Sicherheit und Seriosität punkten können. Deswegen sollte kein Anbieter genutzt werden, der dem ersten Eindruck nicht standhält

Fazit: Ein wichtiger Bestandteil der Ripple kaufen Anleitung sind die Tipps und Tricks zu Sicherheit und Seriosität. Der Anleger sollte sich bei dem gewählten Finanzdienstleister wohlfühlen und kein ungutes Gefühl haben. Sollte dies trotzdem der Fall sein, ist ein Wechsel zu empfehlen. Vor der Entscheidung für einen Anbieter sollten unbedingt der Standort, das Impressum und die Lizenz überprüft werden. Zudem können der erste Eindruck und der Kundenservice Hinweise auf Sicherheit und Seriosität geben.

eToro - das führende Social-Trading Netzwerk

eToro – das führende Social-Trading Netzwerk

Ripple kaufen Anleitung – welche Investitionsarten gibt es?

Wie kann man Ripple kaufen? Es gibt zwei unterschiedliche Investitionsarten, die bei drei verschiedenen Finanzdienstleistern genutzt werden können. Für die Direktinvestition gibt es spezialisierte Börsen und Marktplätze, für den CFD-Handel stehen Broker zur Verfügung. Beim Handel mit Finanzderivaten (CFD-Handel) partizipieren die Anleger lediglich an der Kursentwicklung. Mit der Direktinvestition können Währungseinheiten des Ripple erworben werden. Weitere Informationen können der Ripple kaufen Anleitung entnommen werden. Die beiden Investitionsarten werden nun kurz vorgestellt:

CFD-Handel: Bei dieser Variante partizipiert der Anleger an der Kursentwicklung der Kryptowährung: Es werden keine Währungseinheiten erworben. Zunächst muss eine Call-Position oder Put-Position eröffnet werden. Für die Investition kann ein Hebel genutzt werden, der dafür sorgt, dass höhere Renditen erwirtschaftet werden können. Allerdings wird durch den Hebel ebenfalls der Verlust gesteigert. Deswegen wird der Handel mit den Finanzderivaten als äußerst risikoreich betrachtet.

Direktinvestition: Bei dieser Investitionsart kann der Anleger Währungseinheiten der Kryptowährung Ripple erwerben. Diese müssen im Anschluss in einer elektronischen Geldbörse gesichert werden, die eigens für die Kryptowährung entwickelt wurde. Die elektronische Geldbörse ist eine Art Girokonto für digitalen Währungen. Zahlungen, die mit den Währungseinheiten durchgeführt werden sollen, werden von der elektronischen Geldbörse aus abgewickelt. Über diese Geldbörse ist es möglich, Währungseinheiten zu tauschen, zu verkaufen und weitere Transaktionen durchzuführen.

Fazit: Auf die Frage „Wie kann man Ripple kaufen?“ lassen sich zwei Antworten geben: Zum einen können die Anleger an den Kursverläufen der Kryptowährung partizipieren und zum anderen Währungseinheiten direkt erwerben. Erstere Variante findet bei Brokern statt, der Kauf von Währungseinheiten wird über spezialisierte Börsen und Marktplätze abgewickelt. Anleger, die noch keinerlei Erfahrung besitzen, sollten erst einmal eine Ripple kaufen Anleitung lesen und verstehen.

Dash, Ethereum und Ripple bei eToro

Dash, Ethereum und Ripple bei eToro

 

Wie funktioniert die Direktinvestition?

Bei der Direktinvestition können Anleger Währungseinheiten des Ripple kaufen. Hierfür steht eine eigene Ripple kaufen Anleitung zur Verfügung. Diese Investitionsart unterscheidet sich komplett vom Handel mit Finanzderivaten. Bei der Direktinvestition stehen gleich zwei Finanzdienstleister zur Auswahl: Auf der einen Seite können die Marktplätze genutzt werden, auf der anderen Seite spezialisierte Börsen. Wie kann man Ripple kaufen? Diese Frage wird im folgenden Abschnitt erläutert. Es gibt nur zwei kleine Unterschiede zwischen Marktplätzen und Börsen. Die Anleger sollten den Anbieter wählen, der am besten zu den persönlichen Bedürfnissen passt. Währungseinheiten kaufen ist innerhalb weniger Minuten möglich und läuft wie folgt ab:

  1. Im ersten Schritt muss der Anleger einen geeigneten Finanzdienstleister finden, der sicher und seriös arbeitet. Bei diesem Anbieter nimmt er anschließend eine Registrierung vor.
  2. Anschließend muss Geld auf das Handelskonto eingezahlt werden, damit Währungseinheiten erworben werden können. Dafür stehen normalerweise zahlreiche Zahlungsmittel zur Verfügung.
  3. Steht das Geld auf dem Handelskonto zur Verfügung, kann eine Order eröffnet werden. In diese Order werden der Kaufpreis und die Anzahl der Währungseinheiten eingetragen.
  4. Auf der spezialisierten Börse wird die Order sofort abgewickelt, da das System automatisch nach einem passenden Handelspartner sucht. Ist dieser gefunden, wird die Transaktion durchgeführt. Dies ist normalerweise innerhalb von wenigen Minuten geschehen. Auf dem Marktplatz muss der Anleger hingegen mehr Zeit und Aufwand investieren, da keine automatischen Prozesse stattfinden. Der Anleger kann entweder selbst nach einer passenden Order suchen oder darauf warten, dass sich ein anderes Mitglied des Marktplatzes bezüglich der eigenen Order meldet.
  5. Nun müssen die Währungseinheiten in einer elektronischen Geldbörse gesichert werden. Nur dann sind sie vor Zugriffen von Dritten sicher.
  6. Bei beiden Finanzdienstleistern fallen Kosten an. Diese sind bei der spezialisierten Börse etwas höher, da sie sich die automatisierten Prozesse natürlich bezahlen lässt.

Fazit: Der Erwerb von Währungseinheiten ist mit der Ripple kaufen Anleitung ohne Probleme möglich. Es können zwei unterschiedliche Finanzdienstleister verwendet werden. Beide funktionieren relativ ähnlich, jedoch haben Anleger auf der spezialisierten Börse weniger Zeit und Aufwand. Dafür müssen höhere Handelskosten gezahlt werden. Die Währungseinheiten werden im Anschluss in einer elektronischen Geldbörse gesichert.

Das besondere Investmentprodukt von eToro

Das besondere Investmentprodukt von eToro

Wie läuft der Handel mit den Finanzderivaten ab?

Neben dem Erwerb von Währungseinheiten gibt es den Handel mit Finanzderivaten. Dieser ist die beliebtere Variante, da höhere Renditen erzielt werden können. Grund dafür ist in erster Linie

der Hebel, der dafür sorgt, dass ein Anleger mehr Geld auf dem Markt bewegen kann, als er eigentlich als Sicherheitsleistung hinterlegt hat. Allerdings werden durch den Hebel nicht nur die Renditechancen erhöht, sondern ebenso das Verlustrisiko. Dies kann dazu führen, dass der Verlust der Einsatz übersteigt, sodass ein Schuldverhältnis zwischen Anbieter und Anleger entsteht. Dieses muss mit einer Nachzahlung ausgeglichen werden, die sich Nachschusspflicht nennt.

Flexibilität: Ein großer Vorteil beim Handel mit Finanzderivaten ist die Flexibilität, da die Anleger nicht nur bei steigenden Kursen Gewinne erwirtschaften können, sondern auch bei fallenden Kursen.

Demokonto: Der Handel mit den CFDs ist äußerst risikoreich und vor allem für erfahrene Anleger geeignet. Unerfahrene Anleger, die in den Handel mit Finanzderivaten einsteigen möchte, sollten erst einmal ein Demokonto verwenden, um den Handel zu erlernen. Dort wird dem Anleger virtuelles Kapital zur Verfügung gestellt, das für den Handel genutzt werden kann. Dieser findet am echten Markt statt. Die Entscheidungen haben keinen Einfluss auf das echte Konto.

Fazit: Der Handel mit Finanzderivaten gilt als risikoreich und kurzfristig. Ein besonderer Vorteil ist die Flexibilität. Der CFD-Handel ist in erster Linie für Anleger geeignet, die bereits Erfahrung damit besitzen. Ist dies nicht der Fall, kann ein Demokonto verwendet werden, um den Handel zu üben.

Fazit: Ripple kaufen Anleitung – einfach zum Nachmachen

Viele Anleger stellen sich zurzeit die Frage: Wie kann man Ripple kaufen? Mit der Ripple kaufen Anleitung ist dies gar kein Problem, da der Erwerb von Währungseinheiten und der Handel von Finanzderivaten relativ einfach zu verstehen ist. Allerdings wird für den CFD-Handel sehr viel Erfahrung benötigt, denn es handelt sich um ein risikoreiches Unterfangen. Die Direktinvestition ist für Anfänger deutlich besser geeignet, da das Risiko viel geringer ist.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.