Vormerken: Börsentag Wien 2017!

Börsentag Wien 2017

Nicht mehr lange, dann ist es wieder so weit: Im Mai eröffnet der diesjährige Börsentag Wien seine Türen! Das bewährte Programm des vorigen Jahres wird auch diesmal das Konzept der aktuellen Veranstaltung sein. Sprich: Eine Kombination aus interessanten Vortragen und diversen Ständen. Hier geht es um Themen von Trading bis hin zu Vermögensaufbau bzw. Geldanlage im breiteren Sinne. Und es ist auch der kostenlose Besuch des Börsentags möglich. Dazu ist eine vorige Anmeldung notwendig. Weitere Details dazu und zu den interessanten Programmpunkten dieser kommenden Veranstaltung finden Sie in diesem Beitrag. Zur Sache:

Inhaltsverzeichnis

  • Börsentag Wien 2017: Die Eckdaten im Überblick
  • Das Vortragsprogramm des Börsentags Wien 2017
    • In Aktien investieren – aber in welche?
    • Informationen zur Baubranche
    • Wann steigen die Zinsen wieder?
    • Ein „Aktien Robo Adviser Fintech“
    • Was sagt „Big Data“ zur Markteinschätzung der Privatanleger?
  • Vorstellung des Handelsplatzes Wien
    • Handelsstrategie im Blick
    • Und was ist mit Aktienanleihen?
    • Kombination von Nullzinsen und Inflation
    • Informationen über die umfassende Produktpalette
    • Informationen der Börse Stuttgart
    • Börse Frankfurt und das Xetra-Orderbuch
    • Und was ist mit Hebelprodukten?
    • Die besten Trader auf einer Plattform?
    • Politische Börsen haben kurze Beine?
    • Diverse Anbieter sind als Aussteller vertreten
  • Liste der Aussteller beim Börsentag Wien 2017
  • Fazit: Börsentag Wien 2017 einen Besuch wert!

Börsentag Wien 2017: Die Eckdaten im Überblick

Bevor ich einige Punkte herausgreife und näher bespreche, hier zunächst die Eckdaten des diesjährigen Börsentags Wien im Überblick:

  • Veranstaltungsort: Austria Center Vienna, Bruno-Kreisky-Platz 1, 1220 Wien. Im Vorjahr fand die Veranstaltung dort statt – und „nach der erfolgreichen Premiere“ (so der Veranstalter) soll dies heuer erneut so sein.
  • Datum: 20. Mai 2017, 9:30-16:00 Uhr
  • Eintritt: Kostenfrei, wenn Sie sich vorher anmelden. Dies soll innerhalb kurzer Zeit absolviert werden können und auch kurz vor der Veranstaltung noch möglich sein, da es sich um ein Online-Ticket handelt.
  • Der Beginn des Vortragsprogramm ist am 20. Mai um 10:00 Uhr
  • Zielgruppe: Breit gefächert – wer Interesse an der Geldanlage hat, dürfte interessante Informationen finden. Das bedeutet, dass Privatanleger(innen) von Anfängern bis erfahrenen Anlegern etwas geboten werden soll, so der Anspruch des Börsentags.

Das Vortragsprogramm des Börsentags Wien 2017

In diesmal fünf Räumen (im Vorjahr waren es vier) soll es Vorträge geben – in den Räumen L2, L4, L5, L7 und L8. Standardmäßig soll ein Vortrag ein Zeitfenster von 40 Minuten umfassen, danach gibt es 20 Minuten Pause (für Wechsel der Referenten und Puffer bei möglichen zeitlichen Überziehungen). Insofern ist es der Plan, dass in jedem Raum ab 10:00 Uhr im Stundentakt ein neuer Vortrag stattfindet. Bitte beachten Sie, dass die Vorträge selbst kostenfrei sind, dass Sie sich aber zuvor für den Börsentag angemeldet haben müssen. Sprich: Sie können den Börsentag erst offiziell betreten, wenn Sie sich zuvor (online) angemeldet haben. Auf dem Börsentag selbst dann können Sie an den Vorträgen kostenfrei teilnehmen. Das Vortragsprogramm selbst ist recht abwechslungsreich gemischt – hier der Blick auf einige Beispiele des Programms (insgesamt soll es laut Plan 23 Vorträge beim Börsentag Wien geben):

zum Anbieter DEGIRO

In Aktien investieren – aber in welche?

Um 10:00 Uhr spricht im Raum L2 Alfred Maydorn zum Thema „Jetzt ist der optimale Zeitpunkt, in Aktien zu investieren. Aber in welche?“ Tja, wer würde das nicht gerne wissen? Zumindest die Antwort von Herrn Maydorn auf diese Frage soll es zwischen 10:00 und 10:40 Uhr geben in Raum L2.

Informationen zur Baubranche

Zeitgleich spricht Dr. Thomas Birtel von der Strabag SE im Raum L7 in einem Interview mit Marius Perger und Tibor Pasztory vom Börsen-Kurier zum Thema: Hier boomt die Baubranche! Wer sich also für Aktien dieser Branche interessiert, den könnten die Aussagen des Branchen-Insiders Dr. Thomas Birtel durchaus interessant sein.

Wann steigen die Zinsen wieder?

Und in Raum L4 spricht laut Plan Uwe Kolar von der „Erste Bank“ um 10:00 Uhr zum Thema „Eiszeit an den Zinsmärkten – wie lange noch?“ In den USA sind die Zinsen ja bereits wieder spürbar gestiegen, während die EZB noch an ihrer sehr laxen Geldpolitik festhält. Mal sehen, ob/wann die EZB das ändern wird und ob es ggf. aussichtsreich ist, auf Zinsanlagen in anderen Währungen zu setzen. Da gibt es dann natürlich aber ein Währungsrisiko.

Ein „Aktien Robo Adviser Fintech“

Eher allgemein klingt das Thema des Vortrags von Thomas Vittner von moomoc: „Erfolgreiche Geldanlage mit Aktien“, um 10:00 Uhr in Raum L5. Interessant der Hintergrund von moomoc – die sind laut eigener Aussage ein „Aktien Robo Advisor Fintech“. Können per Logarithmen gesteuerte Aktienauswahl die menschliche Aktienauswahl schlagen, frage ich mich? Vor dem Hintergrund dieser Thematik könnte dies ein interessanter Vortrag werden.

zum Anbieter DEGIRO

Was sagt „Big Data“ zur Markteinschätzung der Privatanleger?

Um 11:00 Uhr steht ein Vortrag an, der interessant klingt. Titel „BigData – Markteinschätzung der flatex Kunden“, von Robert Ulm und Oswald Salcher. Dort soll es darum gehen, dass die Depotdaten der entsprechenden Kunden ausgewertet werden und daraus Rückschlüsse gezogen werden. Wie stark sind die Kunden z.B. bei Währungen long und short engagiert? Was für Rückschlüsse lassen sich in Bezug auf das Sentiment = die Anlegerstimmung ziehen? Könnte interessant werden in Raum L2.

Vorstellung des Handelsplatzes Wien

Zeitgleich in Raum L4 spricht Dr. Christoph Boschan – Vorstand der Wiener Börse AG – zu „seinem“ Thema = der Wiener Börse. Ich habe da glaube ich noch nie getradet, aber für wen dies ein wichtiger Handelsplatz ist, der könnte da einige schöne Hintergrundinformationen und Infos zu Handelsusancen erfahren.

Handelsstrategie im Blick

Wer wissen möchte, wie Gregor Rosinger von der Rosinger Group derzeit investiert, der sollte um 12:00 Uhr in Raum L4 sein, denn da spricht dieser laut Plan „über Strategien bei seinen Eigeninvestments“. Mal sehen, ob da auch Ross und Reiter = konkrete Positionen genannt werden. Aber auch allgemeine Hinweise auf die eigene Strategie können bei manchen Anlegern/Tradern durchaus interessant sein.

Und was ist mit Aktienanleihen?

gebuehrenZeitgleich in Raum L5 steht ein Votrag von Vivien Sparenberg von der Bank Vontobel Europe auf der Agenda. Da geht es um das Thema: „Aktienanleihen – die bessere Aktie?“ Bei diesen Papieren lockt grundsätzlich ein hoher Kupon, doch es gilt zu beachten, dass die Tilgung dieser Anleihen auch in Aktien erfolgen kann, was natürlich ein erhebliches Risiko bedeutet. Es gilt hier, genau abzuwägen und entsprechend auf das Chance/Risiko-Profil zu schauen.

Kombination von Nullzinsen und Inflation

Um 13:00 Uhr steht im Raum L2 ein Vortrag von Mag. Philipp Arnold von der Raiffeisen Centrobank auf dem Programm. Der Titel lautet: „Nullzins und Inflation: Sparer leiden – Anleger gewinnen". Laut eigenen Angaben soll der Vortrag einen Marktüberblick geben und sich aktuellen Anlagetrends „in diesem herausfordernden Umfeld“ widmen.

zum Anbieter DEGIRO

Informationen über die umfassende Produktpalette

Die gerade genannte Raiffeisen Centrobank teilt von sich selbst mit, dass sie auf dem Börsentag Wien nicht nur einen Marktüberblick geben möchte, sondern auch zeigen will – Zitat: „mit welchen Zertifikaten im aktuellen Umfeld interessante Renditen erzielt werden können.“ Vor Ort möchte die Raiffeisen Centrobank (RCB) über die „umfassende RCB-Produktpalette“ informieren. Wer weiß, ob dies die Umsätze in den eigenen Scheinen nicht etwas ankurbeln kann. Legitime Vorgehensweise, unter der Voraussetzung natürlich, dass die entsprechenden Scheine auch attraktiv für die Anleger(innen) sind.

Informationen der Börse Stuttgart

RegulierungDas Thema „Börse 2.0 – Handelsinnovationen für Selbstentscheider“ kündigt die Börse Stuttgart für 13:00 Uhr in Raum L5 an, Redner soll Stefan Mauz von der Börse Stuttgart selbst sein. Dieser Handelsplatz zeichnet sich meiner Ansicht nach durch Anlegerfreundlichkeit aus und insofern könnte es interessant sein, was die Stuttgarter da über Handelsinnovationen an diesem Börsenplatz berichten.

Börse Frankfurt und das Xetra-Orderbuch

Was Sie aus dem offenen Xetra-Orderbuch erkennen können, darum geht es (unter anderem) im Vortrag von Edda Vogt von der Börse Frankfurt um 14:00 Uhr in Raum L5. Der Titel des Vortrags lautet: „Quotes, Limit-Orders und offenes Xetra-Orderbuch – Die Vorteile der Börse praktisch für mehr Rendite nutzen“.

Und was ist mit Hebelprodukten?

Zeitgleich spricht Benjamin Krüger von der BNP Paribas in Raum L7 zum Thema „Im richtigen Moment das richtige Hebelprodukt – Überblick über Derivate, deren cleveren Einsatz sowie Tipps & Tricks im Handel“.

Die besten Trader auf einer Plattform?

Wer eher traden möchte, für den könnte der Vortrag von Nikolaos Nicoltsios interessant sein (laut Plan 15:00 Uhr in Raum L7): Dort heißt es „Einblicke in den professionellen Börsenhandel: Die besten Trader auf einer Plattform“. Da der Referent für wikifolio spricht, dürfte die vorgestellte Plattform auch wikifolio sein.

Politische Börsen haben kurze Beine?

Ebenfalls um 15:00 Uhr – allerdings in Raum L4 – soll Dietmar Kaltenbrunner vom Bankhaus Jungholz sprechen, zum Thema „Trump, Superwahljahr und Zinsdilemma – Herausforderungen für den Kapitalanleger“. Also das Thema „politische Börsen“, laut Sprichwort haben die kurze Beine, kann das so vom Referenten bestätigt werden?

Diverse Anbieter sind als Aussteller vertreten

Neben den Vorträgen sind auch noch eine ganze Reihe von Anbietern mit einem Stand vertreten – dort können die Besucher(innen) einfach jemanden ansprechen, um z.B. zu den Produkten des jeweiligen Anbieters Fragen zu stellen, oder Feedback (positiver oder negativer Art) geben zu können. Hier eine Auswahl der Anbieter, die sich angemeldet haben beim Börsentag Wien 2017 – die Beschreibung ist jeweils eine Eigenbeschreibung:

zum Anbieter DEGIRO

Liste der Aussteller beim Börsentag Wien 2017

ActivTrades. Dieser Anbieter wurde laut eigenen Angaben 2001 als kleines Brokerhaus in der Schweiz gegründet und hat sich seitdem zu einem „zuverlässigen und angesehenen Online-Broker“ entwickelt.

  • American Landscape. Dieser Anbieter erwirbt und verwaltet laut eigenen Angaben Agrarliegenschaften „mit einem lokalen lnvestitionsfokus auf Südamerika“.
  • Ayondo
  • Vontobel. Der Anbieter verweist darauf, dass er auf drei Geschäftsfelder setzt: Private Banking, Investment Banking und Asset Management – was zum Vorteil der Kunden und Kooperationspartner sein soll.
  • Bankhaus Jungholz. Seit „über 30 Jahren“ hat sich der Bereich Private Banking der Raiffeisenbank Reutte / Tirol auf Privatkunden aus Österreich und Deutschland spezialisiert.
  • BNP Paribas
  • Börse am Sonntag
  • Börse Frankfurt
  • Börse Stuttgart
  • Börsen-Kurier
  • Börsenmedien / Der Aktionär
  • CMC Markets
  • Deutsche Bank, X-markets
  • Erste Group Bank AG
  • flatex
  • GeVestor
  • Hellobank
  • Investor Verlag
  • Moomoc
  • Raiffeisen Centrobank (laut eigener Angaben größter österreichischer Zertifikate-Anbieter)
  • S IMMO AG
  • Strabag SE
  • wallstreet:online capital AG / FondsDISCOUNT.de
  • WH SelfInvest
  • Wiener Börse AG (Votrag)
  • wikifolio Financial Technologies

Quelle: Veranstalter Börsentag Wien 2017. Weitere Informationen zum Börsentag Wien 2017 finden Sie unter der Internetseite des Veranstalters.

Fazit: Börsentag Wien 2017 einen Besuch wert!

Im Austria Center Vienna stehen im Rahmen des Börsentags Wien auch diesmal höchst interessante Vorträge auf der Agenda. Da dürfte für so ziemlich jeden Anlegertyp etwas dabei sein, ob schneller Trader oder strategischer Investor mit langjährigem Anlagehorizont. Hinweise zu Handelsusancen an den Börsen Stuttgart oder Wien, was ist mit „Fintechs" und wie ist das Sentiment der Privatanlager und was ist mit Sachwerten, zu so unterschiedlichen Themen sind Vorträge angekündigt und/oder sind Anbieter mit einem Stand beim Börsentag Wien 2017 vertreten.  Wer dort hingehen möchte, sollte die Möglichkeit nutzen, kostenfrei am Börsentag teilzunehmen. Es gilt auch, sich vorher das Programm anzuschauen, damit die Vorträge bzw. Veranstaltungen ausgewählt werden können, die wirklich individuell von Interesse sind – dies ist aufgrund des breit gefächerten Angebots ratsam.

zum Anbieter DEGIRO

Klarstellung

Betrachten Sie unsere Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld – verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine. Wir recherchieren nach bestem Wissen und Gewissen, übernehmen aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben. Stand der Konditionen: April 2017

Bildquelle: Börsentag Wien 2017

Author: Michael Vaupel

Michael Vaupel ist diplomierter Volkswirt, Historiker (M.A.) und Vollblut-Börsianer. Er verfügt über Erfahrung als Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Nebenwerte, Derivate, Rohstoffe) und legt Wert auf ethisch korrektes Investieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.