XTrade Test & Erfahrungen: Für Anfänger und erfahrene Trader geeignet

Bereits seit dem Jahr 2002 existiert der Broker XTrade. Der Hauptsitz ist in der zyprischen Hafenstadt Limassol gelegen und nach den ersten nationalen Erfolgen wurde eine Expansion in weitere Länder betrieben: Heutzutage sind Zweigstellen unter anderem in Italien zu finden. Gleichzeitig wurde das Angebot stetig ausgebaut und neue Kontomodelle entstanden. Neben dem Handeln von Währungen, CFDs und Binären Optionen wird auch das Social Trading ermöglicht.

Detailinformationen
Sitz und RegulierungGebühren/Spread (am Beispiel DAX-CFD)Hebel (DAX-CFD)Handelsmodell (z.B. DMA-CFDs/Market Maker)Handelsplattform(en)Mobile Trading & AppsBasiswerteMindesteinzahlungService und besondere Angebote
XTrade
CySECFixer Spread ab 2 Pips1:400Hauseigene Web Trading-PlattformAndroid-, Microsoft- und iOS-AppÜber 130 CFDsAb 100 Euro
Die besten XTrade Alternativen
RangAnbieterMax. HebelHandelskostenMin. Handelsgröße (Lot)Konto AbTestberichtZum Anbieter
1:400A+0,010 €GKFX
Erfahrungen
Zum Anbieter
1:400A+0,010 €AxiTrader
Erfahrungen
Zum Anbieter
1:500A+0,010 €LCG
Erfahrungen
Zum Anbieter

Zum Anbieter GKFX

Inhaltsverzeichnis

  • Pro & Contra im Smart Markets Test
    • PRO
    • CON
  • 1. Regulierung und Sicherheit: Vertrauenswürdige Fakten
  • 2. XTrade Erfahrungen: Hohe Konditionen für Kunden
  • 3. CFD- und Forex-Handel: Ein klares Angebot
  • 4. Im XTrade Test: Umfassender Service für alle Kunden
  • 5. Die Handelsplattformen: Keine Auswahl für Trader
  • 6. Mobiles Trading: Verständliche Apps für Unterwegs
  • 7. Ein- und Auszahlungen: Einfacher Einstieg für Anfänger
  • 8. Keine Bonusangebote für Neu- und Bestandskunden
  • 9. Der Webauftritt: Klar strukturiert und übersichtlich
  • 10. Die Weiterbildungsmöglichkeiten: Nicht nur für Anfänger geeignet
  • 11. Fazit

Pro & Contra im Smart Markets Test

PRO

  • Maximaler Hebel von 1:400
  • Regulierung über die zyprische Wertpapieraufsichtsbehörde
  • Deutscher Support 24/6 erreichbar
  • Feste Spreads für alle Kunden
  • Hauseigene Web-Handelsplattform vorhanden
  • Acht Zahlungsmethoden für deutsche Kunden

CON

  • Einzahlungslimits
  • Kein PayPal vorhanden


1. Regulierung und Sicherheit: Vertrauenswürdige Fakten

VerbrauchertippsWichtig für den XTrade Erfahrungsbericht ist der Hauptsitz, der in der zyprischen Hafenstadt Limassol liegt. Dort ist die zyprische Aufsichtsbehörde CySEC für die Regulierung zuständig. Da der Broker Zweigstellen in verschiedenen Staaten hat, sind die dortigen Finanzaufsichtsbehörden zuständig – deutsche Kunden dürfen sich über eine EU-Regulierung durch anerkannte Regulierungsorgane freuen. Als weitere Sicherheit gelten die europäischen Finanzrichtlinien (MiFid), die ebenfalls von XTrade befolgt werden müssen. Darüber hinaus ist der Broker an den Einlagensicherungsfond für Wertpapiere angeschlossen und so werden alle Kunden mit bis zu 20.000 Euro abgesichert. Auch der Pflicht zur freien Offenlegung von Informationen kommt XTrade nach und so können alle relevanten Punkte in den Nutzungsbedingungen, den Datenschutzbestimmungen und den Formularen auf dem Webauftritt des Brokers gefunden werden.

Fazit: Dank einer umfassenden Regulierung durch verschieden Aufsichtsbehörden, einem Anschluss an den Einlagensicherungsfond für Wertpapiere und einer Offenlegung sämtlicher relevanter Informationen ist eine hohe Sicherheit und Seriosität gewährleistet.

  • CySEC reguliert den Broker
  • EU-Richtlinien werden befolgt
  • Anschluss an Einlagensicherungsfond vorhanden


2. XTrade Erfahrungen: Hohe Konditionen für Kunden

Wie Erfahrungen mit XTrade zeigen, bietet der Broker aktuell zwei verschiedene Kontomodelle an. Neben dem einfachen Standardkonto, das sich eher an Einsteiger richtet, wird auch ein Premium Konto angeboten, das durch bessere Konditionen überzeugt, jedoch gleichzeitig auch eine höhere Mindesteinlage erfordert. Das Standardkonto kann ab einer Einlage von 100 Dollar oder Euro genutzt werden, während das Premium-Angebot erst ab 1.000 Euro beziehungsweise Dollar zur Verfügung steht. Wer sich für das Standard-Modell entscheidet, der darf auf feste Spreads zwischen vier und sechs Pips zugreifen und sogar ein kostenloses Training nutzen, das von XTrade angeboten wird.

Das Premium Konto bietet wesentlich geringere Spreads und so können die Majors zum Beispiel bereits ab zwei Pips gehandelt werden. Während beim Standardkonto nur ein Online-Kurs als Trainingsmethode angeboten wird, können sich Nutzer des Premium-Angebots über ein persönliches Training freuen. Dieses wird speziell auf die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zugeschnitten und kann selbst erfahrenen Tradern weiterhelfen.

Fazit: Die zwei verschiedenen Kontomodelle richten sich an Anfänger beziehungsweise erfahrene Trader und unterscheiden sich in erster Linie durch die Mindesteinlage, angebotene Weiterbildungsmöglichkeiten sowie durch die fixen Spreads.

  • zwei Kontomodelle vorhanden
  • feste Spreads ab 4 bzw. 2 Pips
  • verschiedene Trainings-Methoden

Zum Anbieter GKFX


3. CFD- und Forex-Handel: Ein klares Angebot

VergleichDer XTrade Test zeigt, dass der Broker über 130 CFDs anbietet. Diese stammen aus dem Bereich der Rohstoffe, Einzelaktien und Indizes. Der Fokus des Brokers liegt dabei ganz klar auf den Handel mit CFDs und so können Nutzer auf 60 Aktien, 30 Indizes, 24 Rohstoffe und circa 50 Währungspaare zurückgreifen. Der Basiswertkatalog ist zwar nicht ganz so umfangreich wie bei anderen Brokern, dafür sind jedoch unterschiedliche Angebote zu finden, die mitunter recht exotisch sind. Neben den klassischen Majors und einer umfangreichen Auswahl bei den Aktien fallen vor allem die Rohstoffe positiv auf, denn dort sind eher unbekannte Handelsgüter wie Sojabohnen, Zink oder Bauholz zu finden. Beim Forex-Handel werden keine Provisionen erhoben und der Handel kann mit festen Spreads von 2 bis 5 Pips durchgeführt werden. Ein klares und übersichtliches Angebot ist direkt auf der Webseite zu finden, dass auch sämtliche Gebühren und Spreads detailliert aufzeigt.

Fazit: Über 130 CFDs und eine klare Übersicht beim Forex-Handel sorgen dafür, dass sowohl klassische Handelsgüter als auch unbekanntere Exoten bei XTrade gefunden werden können. Der Hauptfokus des Brokers liegt jedoch klar auf dem Handel mit CFDs.

  • klassische Handelsgüter
  • exotische Angebote
  • feste Spreads ohne Provisionen


4. Im XTrade Test: Umfassender Service für alle Kunden

Deutsche Kunden können einen umfassenden Kundenservice nutzen, denn neben einem einfach erreichbaren Live-Chat ist auch eine kostenlose 24/6 erreichbare Telefonhotline vorhanden, die einen deutschen Support ermöglicht. Eine Kontaktaufnahme per Email kann ebenfalls genutzt werden. Der Live-Chat kann jedoch nur über das Web- Angebot erfolgen, eine Nutzung via Skype ist nicht möglich. Zum Service-Angebot gehört außerdem ein kostenloses Demokonto, das in erster Linie Anfängern eine gute Möglichkeit zum risikofreien Training bietet, jedoch auch gerne von erfahrenen Tradern genutzt wird. Außerdem gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Weiterbildung, die nicht nur Anfängern, sondern auch Fortgeschrittenen nützliche Informationen liefern. Im Rahmen unseres XTrade Erfahrungsberichts haben wir den Kundenservice überprüft. Alle unsere Fragen konnten in kürzester Zeit beantwortet werden.

xtrade_7

Der Kundenservice ist 24/6 erreichbar.

Fazit: Der Kundenservice kann 24 Stunden am Tag, 6 Tage die Woche per Live-Chat, kostenloser Telefonhotline oder Email erreicht werden. Dazu kommen Weiterbildungsangebote wie Demokonto, Webinare und mehr.

  • Kundenservice 24/6 erreichbar
  • kostenloses Demokonto
  • breites Angebot zur Weiterbildung


5. Die Handelsplattformen: Keine Auswahl für Trader

gebuehrenJeder seriöse Broker braucht eine umfassende und möglichst ausgereifte Handelsplattform. Die Erfahrungen mit XTrade zeigen, dass der Broker diese Wahrheit erkannt hat und eine hauseigene Plattform anbietet. Dabei handelt es sich um eine browserbasierte Version, für deren Nutzung keine Installation erforderlich ist. Gerade durch eine klare Übersicht und eine intuitive Bedienung punktet die Plattform bei vielen Tradern und vor allem Anfänger dürften positiv auf die einfache Struktur reagieren. Beim ersten Blick auf die Startseite fallen zunächst einige ausgewählte Differenzkontrakte auf, wodurch Nutzer bereits mit wenigen Mausklicks die entsprechenden CFDs kaufen und verkaufen können.

Sämtliche Basiswerte sind auf einen Blick zu finden und je nach Auswahl können Listen aufgerufen werden, die auf- und absteigende Indizes, Aktien und Forex zeigen. Zwar kann die Software nicht mit dem beliebten MetaTrader 4 konkurrieren, jedoch wurden alle notwendigen Funktionen integriert, sodass auch erfahrene Trader sofort loslegen können. Neben den Real-Time Daten überzeugt vor allem das Chart-Modul aus dem per One-Click Trading direkt heraus gehandelt werden kann. Auch technische Analysen sind möglich und ähnlich wie beim MetaTrader können bei der Browser-Software ebenfalls Indikatoren für einen automatischen Handel importiert werden. Unsere XTrade Erfahrungen mit der hauseigenen Software waren durchweg positiv, obwohl diese noch nicht ausgereift ist.

Fazit: Zwar ist die Software von XTrade nicht so ausgereift wie beim beliebten MetaTrader 4, jedoch sind sämtliche wichtigen Funktionen vorhanden und sogar das automatische Handeln ist möglich. Dank intuitiver Struktur können sowohl Anfänger als auch erfahrene Trader sofort loslegen und die Browser-Software einsetzen.

  • automatisches Handeln möglich
  • One-Click Trading
  • klare Struktur


6. Mobiles Trading: Verständliche Apps für Unterwegs

Wer in der heutigen Zeit up-to-date sein möchte, der setzt schon lange nicht mehr ausschließlich auf das Traden per PC oder Laptop, sondern nutzt unterwegs entsprechende Applikationen auf dem Smartphone. Die XTrade Erfahrung zeigt, dass auch der Broker mit der Zeit geht und eine entsprechende App für Smartphones entwickelt hat. Dabei können Kunden die mobile Version der hauseigenen Software nutzen und dürfen damit eine der besten Apps auf dem Markt verwenden. Die App ermöglicht nicht nur die Nutzung des gesamten Angebotes, sondern punktet durch eine einfache Bedienung und eine gute Auswahl an Real-Time Kursen und entsprechenden Charts. Wer möchte kann das Konto sogar per Smartphone oder Tablet unterwegs kapitalisieren, jedoch sind die Einzahlungsmöglichkeiten dann beschränkt: Lediglich per Kreditkarte oder Banküberweisung kann eine Einzahlung vorgenommen werden.

xtrade_8

Die mobile App überzeugt durch sinnvolle Features.

Fazit: Durch den einfachen Aufbau und sinnvollen Features überzeugt die App von XTrade und zählt definitiv zu den besten Applikationen auf dem Markt. Dabei können sowohl iOS- als auch Android- und Windows-Geräte eingesetzt werden.

  • viele Features
  • für gängige Betriebssysteme
  • einfache Nutzung

Zum Anbieter GKFX


7. Ein- und Auszahlungen: Einfacher Einstieg für Anfänger

FAQsWie die XTrade Erfahrung zeigt, bietet der Broker viele verschiedene Zahlungsmöglichkeiten für deutsche Kunden an. Die Mindesteinlage für die Kontoeröffnung liegt bei 100 Euro, aber natürlich können auch größere Summen problemlos eingezahlt werden. Die maximale Summe ist abhängig und variiert:

  • Banküberweisung (ohne Limit)
  • Kreditkarte (bis 15.000$)
  • Giropay (bis 10.000€)
  • Neteller (bis 15.000$)
  • CashU (bis 15.000$)
  • PaySafeCard (bis 1.000€)
  • Skrill (15.000$)
  • SofortBanking EU (bis 2.000€)

Dabei gilt die maximale Grenze nur für eine einzige Transaktion. Wenn also das Guthaben über die Einzahlungsgrenze hinaus erhöht werden soll, so müssen mehrere Einzahlungen getätigt werden. Die Auszahlung erfolgt über die selbe Methode, über die das Guthaben eingezahlt wurde – soll also eine Überweisung auf das eigene Bankkonto stattfinden, so muss das Guthaben per Banküberweisung eingezahlt worden sein. Gleiches gilt für Kreditkarte sowie für die anderen Zahlungsmöglichkeiten.

Fazit: Insgesamt acht verschiedene Möglichkeiten zur Ein- und Auszahlung werden von XTrade angeboten. Bei der Wahl ist jedoch darauf zu achten, dass mitunter ein Limit für eine Transaktion vorgegeben ist. Außerdem kann die Auszahlung des Guthabens nur über die Methode, die auch bei der Einzahlung verwendet wurde, beantragt werden.

  • acht verschiedene Zahlungsmethoden
  • Transaktions-Limits vorhanden
  • kein PayPal


8. Keine Bonusangebote für Neu- und Bestandskunden

Bei dem Broker steht kein Bonus zur Verfügung, doch Trader sollten den Fokus bei der Brokerwahl nicht auf ein derartiges Angebot legen, sondern vielmehr die Konditionen und Handelsmöglichkeiten betrachten. Wer dennoch von einem Bonus profitieren möchte, kann sich beispielsweise das Angebot des Brokers AvaTrade ansehen.

AvaTrade


9. Der Webauftritt: Klar strukturiert und übersichtlich

ChecklisteEin oftmals unterschätzter Faktor zum Anwerben neuer Kunden ist eine übersichtliche Webseite, die sofort die wichtigsten Informationen bereithält: Welche Kontenformen gibt es, wie genau sieht das Angebot aus, welche Handelsplattformen können Kunden nutzen und gibt es zusätzliche Service-Leistungen? Der Test zeigt, dass XTrade diesbezüglich punkten kann, denn der Webauftritt ist klar strukturiert und sämtliche Informationen können mit wenigen Klicks erreicht werden. Die Ober- und Unterkategorien sind sinnvoll gewählt und wer sich vorab informieren möchte, der findet alles übersichtlich eingeteilt. So können Trader die wichtigsten Kategorien direkt überprüfen. Dazu gehören:

 

  • Handelsinformationen
  • Forex
  • Aktien
  • Rohstoffe
  • Indizes
  • Bildungszentrum
  • Liste der CFDs

Auch die Anmeldung ist zügig vollzogen und so kann der Handel mit dem Live-Konto sofort begonnen werden, sobald eine Einzahlung vorgenommen wurde

Fazit: Der Aufbau der XTrade Webseite ist intuitiv und verständlich und Kunden finden sich innerhalb weniger Sekunden zurecht. Informationen werden nicht umständlich versteckt, sondern können mit wenigen Klicks aufgerufen werden. Auch die Anmeldung verläuft schnell und unkompliziert und ist ein klarer Pluspunkt.

  • einfache Anmeldung
  • klar verständliche Struktur
  • klare Informationspolitik


10. Die Weiterbildungsmöglichkeiten: Nicht nur für Anfänger geeignet

Neben dem direkten Angebot für Trader bietet der Broker XTrade auch eine große Vielfalt im Bezug auf Weiterbildung an. Höchst positiv fällt das Demokonto auf, das selbst ohne Anmeldung für 30 Tage genutzt werden kann. Kunden dürfen das Demokonto sogar ohne Zeiteinschränkung nutzen und können so zum Beispiel neue Strategien ausprobieren, ohne das eigene Vermögen zu riskieren. Hinzu kommen viele Webinare, ein umfassendes Börsenlexikon sowie Informationen zum Markt- und Produktwissen. Dabei können diese Hilfsmittel nicht nur Einsteigern neues Wissen vermitteln, auch bereits erfahrene Trader können den einen oder anderen Tipp finden und den eigenen Horizont stetig erweitern. Die XTrade Erfahrungen mit dem Bildungsprogramm des Brokers haben gezeigt, dass hier nicht nur Anfänger, sondern auch Fortgeschrittene Trader Neues lernen können.

xtrade_9

Das Angebot zur Weiterbildung ist vielfältig.

Fazit: XTrade bietet eine Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten an: Demokonto, Webinare und andere Informationen helfen dabei, den Markt besser zu verstehen und langfristig erfolgreich zu traden. Sogar erfahrene Trader können von diesen Möglichkeiten profitieren.

 

  • Demokonto vorhanden
  • viele Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Webinare und Live-Webinare


11. Fazit

ZielgruppeDer Broker XTrade richtet sein Angebot auf die breite Masse aus und bietet sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene verschiedene Kontomodelle an. Auch die Weiterbildungsmöglichkeiten eignen sich für jeden Trader, der seinen Horizont erweitern möchte und vor allem das zeitlich nicht beschränkte Demokonto ist zu empfehlen. Da nur eine recht geringe Mindesteinzahlung nötig ist, können auch Anfänger erste Schritte mit kleineren Einlagen wagen und dank einer unkomplizierten Software schnell das Traden erlernen.

Zum Anbieter GKFX