Binäre Optionen Broker Erfahrungen 2018: Mit diesen 10 Punkten in unserer Checkliste verhinderst du negative Erfahrungen nach der Brokerauswahl

Binäre Optionen Broker ErfahrungenKonkrete Erfahrungen und daraus resultierende Erfahrungsberichte sind für jeden Trader, der sich auf der Suche nach dem optimalen Binären Optionen Anbieter befindet, eine wertvolle Entscheidungshilfe. Schon ein schneller Blick auf Testseiten, Bewertungsportale oder in Investment-Foren eröffnet allerdings ein eher unerfreuliches Bild: Mit Brokern für Binäre Optionen scheint es überdurchschnittlich viele schlechte Erfahrungen zu geben. Die Depotvergleich.com-Redaktion ist der spannenden Frage nachgegangen, wie es zu diesem negativen Stimmungsbild kommt. Und hat für Sie eine Checkliste erstellt, mit deren Hilfe Sie die richtige Broker-Wahl treffen werden!

Seit Dezember 2016 ist es sämtlichen CySEC-regulierten Brokern untersagt, konventionelle Boni anzubieten, da die Bonusbedingungen häufig zu streng und für einen Großteil der Trader nicht erfüllbar waren.

Inhaltsverzeichnis

  • Das Wichtigste für Sie auf einen Blick
  • Binäre Optionen Broker: Wie kommen die zahlreichen schlechten Erfahrungen zustande?
  • Ihre Broker-Checkliste: Diese 10 Punkte verhindern negative Binäre Optionen Erfahrungen!
  • Binäre Optionen: Schlechte Erfahrungen lassen sich vermeiden
  • Binäre Optionen Broker Erfahrungen: Uns interessiert IHR Erfahrungsbericht!
  • Binäre Optionen Anbieter-Vergleich: Wo handeln Sie gut und sicher?
  • Unser Fazit: Mit diesen 10 Checklisten-Punkten zu einem Top-Broker

Das Wichtigste für Sie auf einen Blick

  • Ein kleiner, aber feiner Unterschied: Trennen Sie zwischen schlechten Erfahrungen mit Binäre Optionen Brokern und schlechten Kunden-Erfahrungen mit dem bekanntermaßen riskanten Trading dieser exotischen Optionen!
  • Ihre Checkliste von Depotvergleich.com: 10 entscheidende Punkte, an denen Sie den richtigen Binäre Optionen Broker erkennen!
  • Schlechte Erfahrungen deutlich reduzieren: Nutzen Sie unbedingt die kostenlosen Demokonten von Top-Brokern, um sich nach und nach mit der Funktionsweise Binärer Optionen und den verschiedenen Trading-Strategien vertraut zu machen!
  • Bei den Besten traden: Ein kritisch-objektiver Vergleich aller Anbieter von Binären Optionen bringt Ihnen endlich Klarheit. Wir trennen in diesem noch sehr jungen Marktsegment die Spreu vom Weizen und sprechen eine Empfehlung aus!

 

RangAnbieterMax. Rück­zahlungMax. RenditeMin. Handels­summeKonto abTestberichtZum Anbieter
0%92%1 €10 €IQ Option
Erfahrungen
Zum Anbieter
0%100%1 €5 €Binary.com
Erfahrungen
Zum Anbieter
0%85%10 €0 €XTB
Erfahrungen
Zum Anbieter

Binäre Optionen Broker: Wie kommen die zahlreichen schlechten Erfahrungen zustande?

daumen_runterWer sich durch Anleger-Foren klickt, bekommt ein einseitiges Bild der Erfahrungen mit Binäre Optionen Brokern. Immer wieder gibt es sogar Stimmen, die in ihren Erfahrungsberichten die Seriosität oder Zuverlässigkeit der gesamten Branche anzweifeln. Die Redaktion von Depotvergleich.com kann Sie in diesem Punkt beruhigen: Unter den mehr als 45 umfassend von uns getesteten Anbietern von Wertpapier-Depots gibt es keine Betrüger.

Was es allerdings sehr wohl gibt, sind überraschend große Qualitätsunterschiede. Zwischen den Brokern – und leider auch zwischen den Tradern. Marketingexperten haben herausgefunden, dass unzufriedene Kunden sich mindestens doppelt so häufig äußern wie zufriedene Kunden. Die Kundenzufriedenheit beruht dabei natürlich längst nicht nur auf dem objektiv bewertbaren Angebot eines Brokers, sondern auch sehr stark auf dem Erfolg – oder Misserfolg – des Traders. Schlechte Erfahrungen mit Binäre Optionen Brokern gehen oft Hand in Hand mit schlechten Erfahrungen im Trading selbst.

Ihre Broker-Checkliste: Diese 10 Punkte verhindern negative Binäre Optionen Erfahrungen!

1) Der Broker bietet Binäre Optionen nicht nur „irgendwie" mit an, sondern positioniert sich klar als Spezialist für Optionen. Unser Tipp: Die Verwendung der Begriffe Optionen oder Options im Unternehmensnamen ist ein sicheres Zeichen für ein spezialisiertes Unternehmen.

2) Auch als Privatanleger kommen Sie zum Zug: Die geforderte Mindesteinlage, um mit dem Options-Handel beginnen zu können, sollte nicht utopisch hoch sein und zum Beispiel bei 5000 Euro liegen.

Unser Tipp: Achten Sie ganz besonders auf Binäre Optionen Broker, die überhaupt keine Mindesteinlage von Ihnen fordern.

3) Der Kundensupport eines Top-Brokers darf sich nicht verstecken! Der Handel mit Binären Optionen ist riskant, lukrativ und zeitkritisch. Während der Börsenwoche sollte der Anbieter also jederzeit erreichbar sein, am besten auch noch in den Abendstunden. Wenn Sie erste Erfahrungen gesammelt haben, stellen sich Ihnen sicherlich ein paar Fragen, die ein sehr guter Broker schnell und inhaltlich richtig beantworten sollte.

Unser Tipp: Suchen Sie sich einen Broker, der ganz explizit auch einen deutschsprachigen Telefon-Support anbietet. Das macht vieles in der Kommunikation gleich viel einfacher.

4) Ohne moderne Trading-Software kommen Sie nicht weiter. Ein empfehlenswerter Broker sollte mit Software-Lösungen arbeiten, die sich bewährt haben. Und Ihnen diese möglichst kostenfrei zur Verfügung stellen, entweder als Download oder als browserbasierte Variante.

Unser Tipp: Für eine professionelle Chartsoftware eines Drittanbieters können Sie ruhig ein paar Euro investieren. Es zahlt sich schnell aus.

Verbrauchertipps5) Der Markt für Binäre Optionen Broker ist noch ein sehr junges Handelssegment, das erst vor kurzem auch für Privatanleger erreichbar wurde. Dies erklärt sicher viele zwiespältige Erfahrungsberichte im Internet. Umso wichtiger ist es, dass Sie nur einem seriösen und staatlich voll regulierten Anbieter vertrauen. Dieser sollte seinen Unternehmenssitz in der EU haben, damit die Finanzregulierung der Europäischen Union greifen kann. Unser Tipp: Noch sicherer fahren Sie mit einem Anbieter aus dem Euroraum, also aus einem der 18 Staaten, die bereits den Euro als Währung haben. Aktuell sind folgende Staaten Mitglied des Euroraums: Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien und Zypern.

6) Ohne Echtzeit-Kurse sind Sie aufgeschmissen. Man muss es leider so deutlich sagen, denn der Handel mit Binären Optionen ist vor allem eines: zeitkritisch! Es sollte bei der Broker-Auswahl also nur eine untergeordnete Rolle spielen, ob Real-Time-Daten als kostenfreie Inklusivleistung oder als kostenpflichtige Zusatzleistungen zur Verfügung gestellt werden.

Unser Tipp: Achten Sie bei der Auswahl Ihres Brokers darauf, dass das Datenmaterial von einem Qualitätsanbieter wie Thomson Reuters oder Bloomberg stammt.

7) Achten Sie bei der Brokerwahl auf eine breite Palette von Underlyings. Binäre Optionen können schließlich nicht nur auf Basis von Devisen, sondern auch basierend auf Aktien oder Rohstoffen gehandelt werden. Denn: Nicht jeder Basiswert ist für jeden Trader geeignet! Wenn Sie bereits erfolgreich mit Aktien und Indizes gehandelt haben, ist der nächste logische Schritt der Handel mit Aktien-CFDs und Binären Optionen mit Aktien-Underlying. Bevor Sie Binäre Optionen auf Basis von Devisen handeln, sollten Sie sich mit dem Devisenmarkt (Foreign Exchange Market = Forex) vertraut machen.

Unser Tipp: Jeder von Ihnen in die nähere Auswahl genommene Broker sollte auch einige Options-Varianten (Binär, Range, One-Touch) bieten.

8) Der Broker muss unmissverständlich klarstellen, dass Kundengelder stets auf getrennten Konten verwaltet werden. Falls dies nicht der Fall sein sollte, dürfen Sie die Seriosität des Anbieters mit Recht anzweifeln.

9) Der Broker muss in ausreichendem Maße und in klaren Formulierungen auf die mit Binären Optionen verbundenen Risiken hinweisen. Die Abwesenheit solcher Warnhinweise ist ein Indiz für einen unseriös arbeitenden Anbieter.

10) Die Vertragsbedingungen, das „Kleingedruckte", müssen schnell und unkompliziert auf der Webseite des Brokers auffindbar sein. Der Idealfall sind deutschsprachige Vertragskonditionen, aufgrund der internationalen Standorte vieler Binärer Optionen Broker sind sauber formulierte, englischsprachige Informationen akzeptabel.

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com

Binäre Optionen: Schlechte Erfahrungen lassen sich vermeiden

anfaengerDazu brauchen Sie gar nicht weit zu gehen, denn zahlreiche Broker bieten Ihnen die Chance kostenlos und unverbindlich mit einem Binäre-Optionen-Demokonto testweise zu handeln. Auf diese Weise können Sie sich schrittweise mit der Funktionsweise digitaler Optionen vertraut machen und viel versprechende Trading-Strategien risikolos in der Praxis ausprobieren.

Binäre Optionen Broker Erfahrungen: Uns interessiert IHR Erfahrungsbericht!

Depotvergleich.com hat für Sie folgende Binäre Optionen Broker umfassend getestet und dabei die Produktpalette und die Rahmenbedingungen kritisch beleuchtet:

Konnten Sie bereits mit einem dieser Spezialisten für digitale Optionen Erfahrungen sammeln? Ihre Erfahrungsberichte interessieren uns sehr! Klicken Sie einfach in der vorherigen Liste auf Ihren Anbieter und fügen Sie Ihre Erfahrungen hinzu. Viele andere Trader sind sehr dankbar für die von

Ihnen zur Verfügung gestellten Insider-Informationen, denn Sie helfen bei der Auswahl des passenden Brokers!

Binäre Optionen Anbieter-Vergleich: Wo handeln Sie gut und sicher?

MarktausblickDie Redaktion von Depotvergleich hat alle am Markt präsenten Broker für Sie auf den Prüfstand gestellt. Das Ergebnis im Binäre Optionen Anbieter-Vergleich ist eindeutig: Der beste Broker ist momentan der zypriotische Anbieter Banc de Swiss. Dieser Broker bietet nicht nur eine ausgesprochen breite Produktpalette, sondern wird auch im Sinne der EU staatlich reguliert – und ist damit sehr sicher!

Depotvergleich.com vergleicht objektiv und ist komplett unabhängig von der Banc de Swiss. Wir werden das aktuelle Testergebnis für diesen Anbieter in regelmäßigen Abständen auf den Prüfstand stellen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com

Unser Fazit: Mit diesen 10 Checklisten-Punkten zu einem Top-Broker

  1. Ist der Broker spezialisiert auf Binäre Optionen?
  2. Ist die Mindesteinlage niedrig oder liegt sogar bei 0 Euro?
  3. Ist der Kundensupport auf Deutsch und während der Börsenwoche durchgängig erreichbar?
  4. Bietet der Broker moderne Software-Lösungen?
  5. Unterwirft sich der Anbieter der Regulierung in der EU?
  6. Werden vom Broker Real-Time-Datenfeeds angeboten?
  7. Ist die Palette an handelbaren Basiswerten für digitale Optionen groß genug?
  8. Werden die Kundengelder separat vom Vermögen des Brokers verwaltet?
  9. Wird auf die Risiken der handelbaren Produkte ausreichend hingewiesen?
  10. Sind die Vertragsbedingungen auf der Broker-Webseite einfach zu finden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.