Tierfreundliches Aktienportfolio zusammenstellen: Die besten veganen Aktien im Überblick!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 26.11.2020


Veganes Essen wird zunehmend beliebter. Von dieser Entwicklung kann man auch als Anleger profitieren, indem man gezielt in vegane Aktien investiert. Im Folgenden beschäftigen wir uns daher ausführlich mit der Frage, welche Unternehmen aktuell interessant sind und lukrative Chancen bieten. Erfreulicherweise ist es heutzutage einfacher denn je, sich ein tierfreundliches Aktienportfolio zusammenzustellen. Insgesamt handelt es sich bei vegan food bereits jetzt um einen milliardenschweren Markt, der über ein immenses Wachstumspotential verfügt.

  • Die besten veganen Aktien im Überblick
  • Wann sind Unternehmen überhaupt vegan?
  • Wie groß ist der Markt für vegane Lebensmittel?
  • Wie kann man am besten mit den Aktien von veganen Unternehmen handeln?
Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Vegane Aktien im Überblick

Im Rahmen dieses Artikels werden wir die nachfolgend genannten fünf veganen Unternehmen vorstellen:

  • Beyond Meat
  • Bunge
  • Total Produce
  • Freedom Foods Groups
  • Hain Celestial Group

Beyond Meat ist heutzutage sicherlich die bekannteste Firma, wenn es um vegane Nahrungsmittel geht. So hat es das Unternehmen mit seinem Beyond Meat Burger geschafft, viele neue Kunden für die vegane Lebensweise zu begeistern. Dies spiegelt sich auch an den stark wachsenden Umsätzen des Unternehmens wider, was sich natürlich auch am Aktienkurs zeigt.

Besprechen werden wir außerdem Agrarunternehmen wie Bunge und Total Produce. So ist zum Beispiel Total Produce der weltweit größte Hersteller und Anbieter von frischen Lebensmitteln. Da sich immer mehr Menschen gesund ernähren möchten, verzeichnen auch diese Unternehmen steigende Umsätze.

Von einer bewussteren Ernährung profitiert auch Freedom Foods Groups. So stellt das Unternehmen bereits seit über 20 Jahren gluten- und laktosefreie Nahrungsmittel her. Interessant ist außerdem die Hain Celestial Group: Dabei handelt es sich um einen Naturkostproduzenten.

Wie gesagt, werden wir im weiteren Verlauf des Artikels noch ausführlicher auf die genannten Unternehmen zu sprechen kommen.

Vegane Aktien

Wie kann man mit Vegan Food Aktien handeln?

Um mit Aktien von veganen Unternehmen zu handeln, kann man zum Beispiel ein Konto bei einem CFD Broker eröffnen. Dazu genügen bei den meisten Anbietern bereits 100 oder 200 Euro.

Ein großer Vorteil beim Handel mit CFD besteht darin, dass man von seinem Broker einen Hebel zur Verfügung gestellt bekommt. Beim Handel mit Aktien wie Beyond Meat oder Bunge beträgt dieser 1 : 5. Wie sich der Hebel auf das Trading auswirkt, zeigt sich im folgenden Beispiel:

Wir nehmen an, dass wir mit der Beyond Meat Aktie handeln und die Papiere des Unternehmens bei 200 US-Dollar notieren. Beim Handel ohne Hebel benötigt man in diesem Fall 200 US-Dollar auf dem Handelskonto. Nutzt man dagegen den Hebel von 1 : 5, so reduziert sich das benötigte Kapital um den Faktor 5 auf nur noch 40 US-Dollar.

Mit 200 US-Dollar könnte man hingegen Dank des Hebels nicht nur mit einer Beyond Meat Aktie handeln, sondern mit 5 Stück. In diesem Fall wirken sich dann auch die Kursbewegungen mit dem Faktor 5 aus.

Ein weiterer Vorteil beim Handel mit CFD besteht darin, dass man die verschiedensten Basiswerte alle auf einem Handelskonto traden kann. Beispiele hierfür sind:

  • Einzelne Aktien wie die Beyond Meat Aktie oder die Total Produce Aktie
  • Aktienindices wie der DAX oder Dow Jones Index
  • Edelmetalle wie Gold
Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Aktien vegane Lebensmittel: Wann sind Unternehmen überhaupt vegan?

Wer sich in der Materie noch nicht so gut auskennt, wird sich vielleicht fragen, was man genau unter veganen Lebensmitteln versteht. Daher gehen wir im Folgenden detaillierter auf dieses Thema ein, bevor wir die angesprochenen Aktien ausführlicher besprechen.

Die vegane Lebensweise bedeutet dabei weitaus mehr, als nur vegane Lebensmittel zu konsumieren. So möchte man, soweit es praktisch möglich ist, alle Formen der Ausbeutung und Grausamkeiten an Tieren vermeiden. Besonders wichtig sind hierbei das Essen und die Kleidung.

Bei einer veganen Ernährung isst man nur solche Produkte, die keinerlei Inhaltsstoffe mit tierischem Ursprung enthalten. Dazu gehören zum Beispiel auch Eier, Milch und Honig. Außerdem sollte man als Veganer auf Kosmetikprodukte verzichten, die an Tieren getestet wurden. Tabu ist außerdem Kleidung, die aus tierischen Stoffen hergestellt wurde (zum Beispiel Leder).

Vegane Firmen Aktien

Sind alle pflanzlichen Produkte vegane Lebensmittel?

Aktuell konzentrieren sich viele Hersteller darauf, vegane Lebensmittel aus Pflanzen herzustellen. Das Ziel ist es dabei vor allem, tierisches Eiweiß durch pflanzliches Eiweiß zu ersetzen. Proteine werden dabei insbesondere aus Pflanzen wie Kichererbsen und Linsen gewonnen.

Häufig werden vegane Produkte mit pflanzlichen Produkten verwechselt. Richtigerweise besteht hierbei folgender Zusammenhang: Alle veganen Lebensmittel sind pflanzlich – aber nicht alle pflanzlichen Lebensmittel sind vegan.

So gibt es durchaus Nahrungsmittel, die nur aus pflanzlichen Produkten bestehen. Allerdings können für den Herstellungsprozess dennoch tierische Produkte verwendet worden sein.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Kultiviertes Fleisch – der Proteinlieferant von Morgen

Um eine Zukunftstechnik handelt es sich beim kultivierten Fleisch. Häufig spricht man in diesem Zusammenhang auch von „Laborfleisch“ oder „Clean Meat“. Bei diesem Verfahren züchtet man aus den Stammzellen eines Tieres Muskelfasern. Diese wachsen in einer Nährlösung, die zum Großteil aus Zucker besteht.

Um beispielsweise eine Bulette für einen Hamburger zu halten, benötigt man rund 20.000 Muskelfasern. Durch das kultivierte Fleisch müssen keine Tiere getötet werden. Außerdem ist die CO2 Bilanz erheblich besser, was dieses Verfahren auch unter Klimaschutzgesichtspunkten sehr attraktiv macht.

Analysten gehen davon aus, dass das Clean Meat in Zukunft weitaus wichtiger werden wird, als aus Pflanzen hergestelltes „Ersatzfleisch“.

Aktien vegane Lebensmittel

Vegane Unternehmen Aktien: Wie groß ist der Markt für vegane Lebensmittel?

Wer in vegane Aktien investiert, möchte sicherlich auch wissen, wie groß überhaupt der Markt für vegane Produkte ist. Da es sich bei vielen pflanzlichen Lebensmitteln bereits um vegane Produkte handelt, ist es nicht erstaunlich, dass auch der Markt über ein großes Volumen von rund 50 Milliarden US-Dollar verfügt.

Interessant ist hierbei auch noch die folgende Zahl: So betrug alleine der Umsatz im Bereich vegane Fleischalternativen im Jahr 2019 knapp 20 Milliarden US-Dollar. Gerade beim Fleischmarkt besteht allerdings in den nächsten Jahren noch ein erhebliches Wachstumspotential.

So wird mit Fleisch aktuell eine Summe von rund einer Billion US-Dollar pro Jahr umgesetzt. Experten gehen davon aus, dass sich dieser Wert bis zum Jahr 2025 auf 1,2 Billionen US-Dollar erhöhen wird. Der Anteil an veganem Fleisch aus pflanzlichen Proteinen soll dann bereits 120 Milliarden US-Dollar betragen. Im Vergleich zu heute bedeutet dies eine Versechsfachung.

Im Jahr 2030 wird der weltweite Fleischkonsum dann bereits auf ein Volumen von rund 1,4 Billionen US-Dollar angestiegen sein. Veganes Fleisch soll hieran einen Anteil von rund 250 Milliarden US-Dollar haben.

An diesem Zahlen erkennt man, wie groß das zukünftige Potenzial von veganen Lebensmitteln ist.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Vegane Firmen Aktien: In Beyond Meat investieren

Beyond Meat steht wahrscheinlich wie kein zweites Unternehmen für den Durchbruch veganer Lebensmittel. Bekanntheit erreichte das Unternehmen aus Los Angeles vor allem durch seinen Beyond Burger. So richtet man sich bei der Firma ganz bewusst an den Massenmarkt und möchte vegane Produkte für eine Vielzahl von Konsumenten interessant machen. Angeboten werden dabei nicht nur Rindfleisch für Hamburger, sondern zum Beispiel auch vegane Würstchen und veganes Hähnchenfleisch.

Mittlerweile arbeitet Beyond Meat auch mit großen Fast Food Ketten wie McDonald‘s und Kentucky Fright Chicken (KFC) zusammen. Überhaupt gibt das Unternehmen an, dass man seine Produkte heutzutage an über 30.000 Orten kaufen kann. Dieser Erfolg spiegelt sich auch in den Unternehmenskennzahlen wider. So gelang es Beyond Meat im Jahr 2019, einen Umsatz von knapp 300 Millionen US-Dollar zu erzielen. Dies ist beachtlich, wenn bedenkt, dass die Firma erst 2009 gegründet wurde

Der Börsengang von Beyond Meat sorgte im Jahr 2019 für ein sehr großes Medienecho.

Vegane Unternehmen Aktien

Vegan Food Aktien: Beyond Meat Aktie hat weiterhin sehr großes Kurspotenzial

So wurden die Aktien zu einem Preis von 25 US-Dollar ausgegeben. Gelistet sind die Wertpapiere des Unternehmens an der US-amerikanischen Nasdaq. Gleich am ersten Handelstag gelang es den Papieren, sich zu verdoppeln. Damit war allerdings noch längst nicht Schluss. Vielmehr stiegen die Aktien von Beyond Meat im Rahmen einer Kursrally auf 239 US-Dollar.

Danach kam es dann zu einer starken Korrektur, die aufgrund der Corona Krise nochmals verschärft wurde. Seither ist es der Beyond Meat Aktie allerdings gelungen, sich sehr stark zu erholen. Aktuell notieren die Papiere bei rund 180 US-Dollar.

Es ist davon auszugehen, dass früher oder später das Allzeithoch wieder angelaufen werden wird. Längerfristig orientierte Anleger können auch durchaus mit einer Kursverdopplung rechnen.

Insgesamt ist Beyond Meat daher eine sehr interessante Aktie.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

In Bunge Aktien investieren

Auch beim US-amerikanischen Agrarunternehmen Bunge handelt es sich um eine interessante Firma für vegane Investments. Der Konzern bietet zahlreiche pflanzliche Grundnahrungsmittel an. Dazu gehören zum Beispiel Getreide, Ölsaaten und Soya. Außerdem betreibt das Unternehmen eine ganze Reihe von Mühlen.

Da der Bedarf an veganen Lebensmitteln steigt, dürfte auch Bunge mit seinen pflanzlichen Produkten von diesem Trend profitieren können. Bunge ist an der New York Stock Exchange gelistet und verfügt über 33.000 Mitarbeiter. Auch der Umsatz mit über 43 Milliarden US-Dollar kann sich sehen lassen.

Vegan Food Aktien

Vom Potential des Agrarriesens profitieren

Das Allzeithoch der Bunge Aktie liegt nach wie vor bei 127 US-Dollar. Eine sehr große Unterstützung befindet sich im Bereich von 30 US-Dollar. Auch im März diesen Jahres bot diese Marke während des weltweiten Börsencrashs halt. Seither konnte sich die Bunge Aktie stark erholen und notiert im Moment bei rund 55 US-Dollar.

Experten gehen dabei davon aus, dass die Aktie ihr Allzeithoch wieder erreichen kann. Dadurch hat man als Anleger im Moment die Chance auf eine Kursverdopplung.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Vegane Firmen Aktien: Total Produce

Auch bei Total Produce handelt es sich um einen „Big Player“ auf dem Markt für vegane Nahrungsmittel. So gehört das irische Unternehmen zu den weltweit größten Herstellern von frischen Lebensmitteln. Präsent ist der Konzern in Europa, Südafrika, Indien sowie in Nord- und Südamerika. An insgesamt 62 Standorten betreibt Total Produce landwirtschaftliche Betriebe und Produktionsstätten.

Das Unternehmen kann stark von dem Trend profitieren, dass viele Menschen sich gesünder ernähren möchten. Strategisch klug war daher auch der Zukauf des Obst- und Gemüseherstellers Dole. Der Umsatz des Unternehmens betrug im Jahr 2019 3,7 Milliarden Euro.

Auch in Zukunft dürfte Total Produce daher weiter wachsen.

Vegane Aktien

Von der Total Produce Aktie profitieren

Die Total Produce Aktien sind an der Londoner Börse gelistet. Das Hoch erreichten die Papiere des Unternehmens Ende 2017 bei einem Kurs von 230 GBP. Seither befindet sich die Aktie in einer größeren Korrekturphase. Mittlerweile sieht es allerdings so aus, als ob sich der Aufwärtstrend fortsetzen wird. Momentan kann man zu Kursen von 110 GBP in die Aktie einsteigen.

Die Total Produce Aktie hat das Potenzial, ihr Allzeithoch wieder zu erreichen. Aus diesem Grund hat man als Anleger die Chance auf eine Kursverdopplung.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Freedom Foods Groups Aktie

Ein weiteres interessantes Unternehmen ist Freedom Foods Groups. Dabei handelt es sich um eine australische Firma, die schon seit mehr als 20 Jahren gluten- und laktosefreie Nahrungsmittel herstellt.

Heutzutage zählen auch große Handelsketten wie Woolworth und Coles zu den Partnern des Unternehmens. Coles ist vergleichbar mit Einzelhändlern wie Edeka und Rewe.

Erfolgreich ist Freedom Foods Groups auch in Südostasien und China. Gerade das einwohnerreiche China stellt einem enormen Wachstumsmarkt für vegane Produkte dar. Analysten gehen daher davon aus, dass die Aktien Unternehmens über ein sehr großes Potenzial verfügen.

Vegane Firmen Aktien

Aktien vegane Lebensmittel: Kurspotenzial von Freedom Foods Groups nutzen

Die Aktie von Freedom Foods Groups war in den Jahren 2010 bis 2018 stark gestiegen. Das Allzeithoch der Aktie liegt bei knapp 7 Australischen Dollar. Aktuell befinden sich die Papiere des Unternehmens in einer größeren Korrekturphase. Diese kann man als Anleger nutzen, um zu günstigeren Preisen in den veggie food Spezialisten zu investieren. Jedenfalls bietet sich der aktuelle Kurs von rund 3 Australischen Dollar für eine Bodenbildung an.

Längerfristig sollte die Aktie ihr Allzeithoch wieder ansteuern.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Hain Celestial Group Aktie

Das letzte Unternehmen, dass wir im Rahmen dieses Artikels vorstellen möchten, ist die Hain Celestial Group. Hierbei handelt es sich um einen Naturkostproduzenten aus dem US-Bundesstaat New York. Außerdem stellt das Unternehmen Körperpflegeprodukte her. Damit profitiert die Hain Celestial Group von dem Trend, dass sich viele Menschen heutzutage nicht nur bewusster ernähren möchten, sondern auch Wert auf pflanzlich hergestellte Kosmetika legen.

Bekannte Marken des Unternehmens sind beispielsweise Almond Dream, Better Bean und Yves Veggie Cuisine.

Aktien vegane Lebensmittel

Mit der Hain Celestial Group Aktie handeln

Betrachtet man sich den längerfristigen Chart der Aktie, so stellt man fest, dass die Hain Celestial Group zwischen den Jahren 2009 und 2015 stark zulegen konnte. So verteuerten sich die Aktien von 5,60 US-Dollar auf über 70 US-Dollar. Nach diesem steilen Kursanstieg kam es im Folgenden zu einer größeren Korrektur. Diese Phase scheint sich nunmehr allerdings ihrem Ende zuzuneigen. Daher besteht aktuell die Chance, von der Fortsetzung des Aufwärtstrends zu profitieren. Eine Kursverdopplung wäre dabei nicht unwahrscheinlich.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Vegane Unternehmen Aktien auf einem kostenlosen Demokonto handeln

Wer den Handel mit den hier vorgestellten Aktien einmal ohne Risiko ausprobieren möchte, kann sich hierzu ein kostenloses Demokonto bei einem CFD Broker erstellen. Erfahrungsgemäß benötigt man hierfür nur wenige Minuten. Sodann kann man sofort damit beginnen, sich sein tierfreundliches veganes Portfolio zu erstellen.

Auf dem Demokonto findet der Handel nicht mit echtem Kapital statt. Vielmehr erhält man von seinem Broker ein virtuelles Guthaben zur Verfügung gestellt. Häufig beläuft sich dieses auf 10.000 Euro. Diesen Betrag kann man nutzen, um das Trading ohne Risiko kennen zu lernen.

Die Demophase ist auch ideal dafür geeignet, um verschiedene Strategien für den Handel auszuprobieren. Häufig wird man hierbei auch durch den Broker mit verschiedenen Schulungsangeboten den unterstützt. Damit fällt es dann auch Anfängern leicht, sich mit dem Börsenhandel vertraut zu machen.

Das Demokonto kann man häufig für einen Zeitraum von 30 Tagen nutzen. Wer möchte, kann die Testphase aber normalerweise unproblematisch verlängern.

Vegane Unternehmen Aktien

Einen guten Broker für den Handel mit veganen Unternehmen finden

Damit stellt sich die Frage, wie man einen guten CFD Broker für den Handel mit veganen Unternehmen finden kann. Zu diesem Zweck haben wir einen großen Broker Vergleich erstellt. So kann man damit im Handumdrehen den für sich passenden Anbieter finden.

Einen guten Broker erkennt man häufig daran, dass man ein großes Angebot an handelbaren Basiswerten zur Verfügung gestellt bekommt. Dieses sollte sowohl einzelne Aktien, als auch Indices und Währungen umfassen. Auf diese Weise erhält man als Anleger und Trader die Möglichkeit, sein Depot zu diversifizieren.

Außerdem legen wir bei unseren Tests Wert darauf, dass man als Kunde möglichst günstige Konditionen zur Verfügung gestellt bekommt. Nicht zu unterschätzen ist auch die Bedeutung einer intuitiven Handelsplattform. Diese sollte sich nicht nur für Profis, sondern auch für Anfänger eignen.

Wichtig ist zudem ein guter Kundensupport. Gerade an diesem Punkt gibt es unserer Erfahrung nach häufig große Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern.

Jetzt zum Testsieger eToro!Ihr Kapital ist im Riskio

Fazit: Vegane Aktien nutzen, um sich ein tierfreundliches Portfolio zu erstellen

Im Rahmen dieses Artikels haben wir fünf interessante Unternehmen vorgestellt, die vegane Produkte herstellen. Insgesamt handelt es sich bei veganen Produkten um einen milliardenschweren Wachstumsmarkt. Als Anleger kann man von diesem Trend profitieren, indem man in Unternehmen wie Beyond Meat, Bunge oder Total Produce investiert.

Wie gezeigt, kann man bei einem CFD Broker sehr einfach und unkompliziert mit Aktien handeln. Außerdem besteht dort der Vorteil, dass man sich ein kostenloses Demokonto eröffnen kann. Auf diese Weise kann man sich sein tierfreundliches Portfolio ganz ohne Risiko erstellen.

Einen guten CFD Broker findet man zum Beispiel in unserem Broker Vergleich.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com