Depotübertrag 2020 – Tipps für einen erfolgreichen Depotumzug!

Immer wieder kommt es vor, dass Trader mit den Angeboten ihres aktuellen Anbieters nicht mehr zufrieden sich und machen sich auf die Suche nach einem neuen Broker für einen Depotübertrag. Oftmals können Trader gleich doppelt profitieren, denn viele Broker warten mit attraktiven Neukundenaktionen auf. Neben einem gründlichen Brokervergleich kann es sich daher für Trader sehr lohnen, mit einem Blick auf die Webseite des Brokers die aktuellen Sonderaktionen zu prüfen. Allerdings kommt nicht jede Aktion für alle Trader infrage. In der Regel müssen die Konditionen der Aktion genau geprüft werden. Im Folgenden finden Sie eine Auswahl der aktuellen Aktionen einiger Broker.

Fünf aktuelle Aktionen zum Depotübertrag mit Prämie:

  • Consorsbank: Depotübertrag mit 10 Freetrades
  • Comdirect: 3 Jahre kostenlose Depotführung garantiert, Ordergebühr von 3,90 Euro pro Order in den ersten zwölf Monaten
  • 1882direkt: 10 Freetrades und 50 Prozent Rabatt auf Orderprovision in den ersten zwei Monaten + 50 Euro Amazon.de Gutschein
  • onvista bank: dauerhaft 5 Euro Orderprovision, für 2,50 Euro Orderprovision mit den Premium-Plus Partnern traden
  • ING: 6 Monate lang nur 2,90 Euro Ordergebühren
Jetzt beim Testsieger eToro anmelden: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

1. Aktuelle Angebote zum Depotwechsel im Überblick

Trader haben oft gute Gründe, über einen Depotübertrag und damit über einen Anbieterwechsel nachzudenken. Oftmals sind sie mit den Konditionen oder dem Handelsangebot ihres alten Anbieters nicht mehr zufrieden. Beispielsweise wurden dort die Orderkosten erhöht oder die Depotführung ist plötzlich kostenpflichtig. Viele Broker unterstützen neue Trader beim Depotübertrag nicht nur mit Prämien, sondern bieten auch einen umfangreichen und kostenlosen Service zum Kontowechsel an. Die Neukundenaktionen der einzelnen Broker können jedoch sehr unterschiedlich sein.

Depotübertrag Aktionen

Barprämie bei der Consorsbank

Die Consorsbank bietet ihren Kunden ein kostenloses Wertpapierangebot an. Auch der Fondsübertrag und das Verrechnungskonto sind kostenlos. Darüber hinaus unterstützt die Bank ihre Kunden beim Fondsübertrag. Über die kostenlose Tradingsoftware ActiveTrader können Trader an mehr als 30 Börsen aktiv werden. Darüber hinaus bietet der Anbieter eine Watchlist und Kurse in Echtzeit an.

Derzeit können Kunden eine Prämie in Form von 10 Freetrades erhalten. Dieses Angebot gilt für bereits bestehende, aber auch für neue Privatkunden, die in den letzten 6 Monaten keine Depots bei der BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland geführt haben. Jeder Kunde hat nur einmal die Möglichkeit von diesem Angebot gebrauch zu machen. Die 10 Freetrades gelten für den Börsenplatz Tradegate. Sind die 10 Freetrades aufgebraucht gelten die Gebühren im Preisverzeichnis.

Die Consorsbank gewährt sowohl neuen als auch Bestandskunden aktuell 10 Freetrades. Voraussetzung für dieses Angebot ist, dass in den letzten 6 Monaten kein Depot geführt wurde und von dieser Aktion noch nicht gebrauch gemacht wurde.

Jetzt beim Testsieger eToro anmelden: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Drei Jahre kostenloses Depot bei comdirect

Auch bei comdirect ist das Depot kostenlos, allerdings garniert dies der Broker nur für die ersten drei Jahre. Danach müssen die Kunden bestimmte Bedingung erfüllen, damit dies weiterhin der Fall ist. In den ersten 12 Monaten beträgt die Ordergebühr 3,90 Euro pro Order, danach können die Kosten höher sein. Das Angebot gilt für inländische Börsen außer EUREX und den außerbörslichen Handel. Handelsplatzgebühren fallen dennoch an. Der Handel in den ersten zwölf Monaten ist damit günstiger. Für Trader, die häufiger an ausländischen Börsen handeln, ist das Angebot wohl weniger attraktiv.

Depotübertrag kostenlos

Trader sollten zudem prüfen, ob sich ein Depot bei comdirect auch langfristig für sie lohnt. Das Verrechnungskonto ist ebenso kostenlos wie alle angebotenen Analysefunktionen, Echtzeitkurse und aktuelle Nachrichten von den Börsen. Der Handel ist an 50 internationalen Börsen möglich. Viel-Trader können sich zudem über einen Rabatt von bis zu 15 Prozent freuen. Dazu kommen regelmäßig weitere Angebote mit bis zu 0 Euro Orderentgelt. Das aktuelle Angebot von comdirect gilt für alle Kunden, die in den letzten sechs Monaten kein Depot bei dem Anbieter hatten.

Bei comdirect ist das Depot in den ersten drei Jahren kostenlos und in den ersten 12 Monaten müssen Anleger nur 3,90 Euro pro Order zahlen. Dieses Angebot gilt jedoch nur für inländische Börsen und ist damit für Anleger, die vor allem an ausländischen Börsen aktiv sein wollen, eher ungeeignet. Anleger sollten zudem prüfen, ob die Konditionen von comdirect auch langfristig für sie attraktiv sind.

10 Freetrades + 50 Prozent Rabatt auf die Orderprovision bei 1882direkt

1882direkt bietet ein kostenloses Depot, sobald mindestens eine Order im Quartal erfolgt. In den ersten 2 Monaten nach Depoteröffnung können Trader 10 Freetrades + 50 Prozent Rabatt auf die Orderprovision erhalten. Diese Rabattaktion ist jedoch nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. Darüber hinaus müssen Trader dennoch die reguläre Handelsplatzgebühr an inländischen Börsen sowie möglicherweise anfallende Fremdspesen zahlen. Als Neukunde zählt, wer noch nie ein Depot bei 1882dirket oder der Frankfurter Sparkasse hatte.

Bei 1882.dirket können Trader aktuell in den ersten 2 Monaten die Hälfte der Orderkosten sparen. Die Handelsplatzgebühr muss dennoch in voller Höhe gezahlt werden. Da dieses aktuelle Angebot nur für drei Monate gilt, sollten Trader prüfen, ob die Konditionen des Brokers auch langfristig für sie attraktiv sind.

Jetzt beim Testsieger eToro anmelden: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Dauerhafte Orderprovision von 5 Euro bei onvista

Die onvista bank punktet immer wieder mit interessanten Sonderaktionen. Bei der onvista bank ist es derzeit möglich, schon ab 0 Euro Orderprovision zu handeln. Im FreeBuy-Depot können Trader Wertpapiere mit FreeBuys und damit ohne Orderprovision kaufen. Unter Umständen fallen dennoch Gebühren für Handelsplätze an. Trader profitieren dauerhaft von einer Orderprovision von 5 Euro (ohne FreeBuys). Die Depotführung ist kostenlos. Weitere Freikäufe im Monat sind möglich.

Depotübertrag Erfahrungen

Zudem können Trader für 2,50 Euro Orderprovision mit den Premium-Plus Partnern handeln, darunter fallen die Produkte der BNP Paribas, Morgan Stanley, Société Générale und Vontobel. Trader können sich über eine dauerhafte Orderprovision von 5 Euro freuen und zusätzlich vergünstigt für 2,50 Euro mit den Premium-Plus Partnern handeln. Handelsplatzgebühren fallen allerdings an.

Bei der onvista bank können sich Trader derzeit über eine dauerhafte Orderprovision von 5 Euro sowie über die Aktion 2,50 Euro Orderprovision mit den Premium-Plus Partnern freuen. Die onvista bank bietet zudem attraktive Konditionen mit Festpreisen und Freebuys an.

Jetzt beim Testsieger eToro anmelden: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Nur 2,90 Euro Ordergebühren in den ersten 6 Monaten bei der ING

Die ING bietet ebenfalls ein kostenloses Depot an. Einer der Depotvarianten des Anbieters ist das Direkt-Depot. Derzeit können sich neue Trader in den ersten sechs Monaten über Ordergebühren von nur 2,90 Euro pro Order freuen. Der Depotübertrag erfolgt recht einfach. Zudem kommen Anleger mehr als 150 ETFs gebührenfrei kaufen.

In der Regel müssen Trader bei der ING 4,90 Euro plus 0,25 Prozent des Kurswerts für eine Order zahlen. Die maximale Summe liegt bei 69,90 Euro. Trader können mit dieser Aktion in den ersten Monaten damit deutlich sparen. Laut eigener Angaben werden die Vergünstigungen spätestens 30 Minuten nach der Depoteröffnung eingerichtet.

Bei der ING können bei der Eröffnung eines neuen Depots ein halbes Jahr lang für nur 2,90 Euro pro Order handeln.

Depotübertrag Test

2. Lohnt sich der Depotwechsel?

Nicht immer ist ein Depotwechsel sinnvoll. In vielen Fällen kann es sich aber durchaus lohnen, sich nach einem neuen Broker umzuschauen. Oftmals bietet die Konkurrenz bessere Konditionen. Bei einem Depotübertrag mit Prämie kann dies sogar nochmals belohnt werden. Der eigentliche Depotübertrag ist in der Regel kostenlos. Eine Ausnahme bilden Depots im Ausland. Sollen von einem ausländischen Depot Wertpapiere ins neue Depot übertragen werden, kann dies nicht nur länger dauern, sondern auch mit höheren Kosten verbunden sein.

Beim Depotwechsel können immer Fehler passieren. Daher sollten Trader nach dem Depotübertrag genau prüfen, dass alle Aktien in der richtigen Stückzahl übertragen wurden und auch Anschaffungspreis und Kaufdatum stimmen. Sind Angaben falsch, so kann der Anleger im schlimmsten Fall die Abgeltungssteuerfreiheit auf ältere Wertpapiere verlieren und die richtige Berechnung von Gewinnen und Verlusten wird schwieriger. Zudem müssen alle Stops und Limits im neuen Depot erneut eingerichtet werden.

Darüber hinaus klingen viele Neukundenangebote mit Prämie auf den ersten Blick verlockend, doch sind nicht alle Aktionen für jeden Trader geeignet. Ein Depotübertrag mit Prämie ist in der Regel an bestimmte Bedingungen geknüpft. Diese sollten Trader vor der Entscheidung für einen Broker gut prüfen und in ihre Überlegungen einfließen lassen.

Für Trader kann es sich durchaus lohnen, einen neuen Broker mit besseren Konditionen auszuwählen. Doppelt profitieren können Trader oftmals von attraktiven Depotübertrag Prämien. Zudem unterstützt der neue Broker seine Trader beim Depotübertrag. Allerdings kommen die Neukundenangebote oft nicht für alle Trader infrage.

Jetzt beim Testsieger eToro anmelden: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

3. Wahl eines neuen Depots

Trader, die eine Neukundenaktion nutzen wollen, sind in der Regel auf der Suche nach einem neuen Depot bzw. einem neuen Broker. Ein Broker Vergleich hilft dabei, einen passenden Anbieter zu finden. Viele Trader achten dabei vor allem auf die Kosten. Die eigentliche Depotführung ist dabei im besten Fall kostenlos. Bei den Orderkosten nutzen einige Anbieter eine pauschale Gebühr pro Order oder einen bestimmten Prozentsatz des Ordervolumens. Einige Anbieter kombinieren auch beide Varianten.

Der neue Broker sollte zudem transparent über die Risiken beim Handel aufklären. Ebenso transparent präsentiert sich der Broker im Idealfall bei den Kosten, die auf den Trader zukommen. Im besten Fall werden alle anfallenden Kosten übersichtlich direkt auf der Webseite des Brokers oder in einem Preis-Leistungsverzeichnis aufgelistet. Trader sollten jederzeit wissen, welche Kosten auf sie zukommen. Flatrates bieten hier den Vorteil, dass sich Trader auf eine bestimmte Summe einstellen können. Im besten Fall ist das Gebührenmodell möglichst einfach gestaltet. Auch alle anfallenden Börsenplatzgebühren und Fremdspesen sollen einfach nachzuvollziehen sein.

Depotübertrag Bewertung

weitere wichtige Aspekte

Darüber hinaus sollte das Handelsangebot des Brokers zu den persönlichen Wünschen passen. Möchten Trader auch an ausländischen Börsen handeln, sollte der Broker der Wahl diese natürlich auch anbieten. Darüber hinaus kann das Handelsangebot bei Aktien, CFDs, Forex und anderen Handelsinstrumenten deutlich variieren.

Wichtig ist auch der Sitz des Brokers. Nicht alle Broker sind in Deutschland zuhause oder haben hier eine Niederlassung. Dennoch können sich Trader auch bedenkenlos für einen Broker mit Sitz im EU-Ausland entscheiden. In allen EU-Ländern gelten ähnliche Vorgaben, beispielsweise zur Einlagensicherung. Bei Fragen sollten sich Trader jederzeit an einen kompetenten Kundensupport wenden können. Auch dies zeigt die Seriosität und Qualität eines Brokers.

Beim Brokerwechsel sollten Trader nicht nur auf attraktive Neukundenaktionen, sondern auch auf die Seriosität und die Qualität des neuen Brokers achten. Neben Vorgaben wie dem Sitz des Brokers sind dabei die Konditionen und das Handelsangebot von großer Bedeutung. Gute Broker zeichnen sich auch durch Transparenz aus.

Jetzt beim Testsieger eToro anmelden: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

4. Der Depotwechsel

Sobald Sie sich für einen neuen Anbieter entschieden haben, kann der Depotübertrag beginnen. Nach der Eröffnung eines neuen Depots können Trader in der Regel gleich auf der Webseite des neuen Brokers ein Formular zum Depotwechsel ausfüllen. Danach übernimmt der Broker viele Aufgaben rund um den Depotwechsel.

Allerdings kann der Depotwechsel auch mit Unterstützung des neuen Brokers durchaus einige Tage oder gar Wochen dauern. In dieser Zeit können Trader nicht auf ihre Wertpapiere zugreifen. Daher sollte ein Depotwechsel gut geplant sein. Benutzt man das  PostIdent-Verfahren, kann auch die Kontoeröffnung beim neuen Broker einige Tage dauern. Möglicherweise könnten Trader in diesem Fall erst nach drei oder vier Wochen über das neue Konto aktiv werden.

Das alte Depot sollte im Rahmen des Depotwechsels gekündigt werden. Zum einen erheben Broker zum Teil Depotgebühren oder Gebühren für Inaktivität, zum anderen ist es steuerrechtlich einfacher, nur ein Depot zu besitzen. Sollte der neue Broker die Kündigung des alten Depots nicht übernehmen, muss der Trader selbst eine Kündigung an den alten Anbieter schreiben.

Nach der Eröffnung eines neuen Depots können Trader beim neuen Broker in der Regel auf der Webseite ein Formular ausfüllen und damit Hilfe beim Depotwechsel beantragen. In der Regel ist dieser Service kostenlos. Viele Broker übernehmen dann alle Aufgaben von der Kündigung des alten Depots bis hin zum eigentlichen Depotumzug.

Funding Circle Anmeldung

5. Unterschiedliche Depotübertrag Prämien

Neukunden und Trader, die ihr Depot wechseln wollen, können sich über unterschiedliche Prämien freuen. Dabei kann es sich um Freetrades, Barprämien oder Sachprämien handeln. Einige Broker werben auch mit höheren Zinsen auf das Tagesgeldkonto, einen Rabatt auf den Orderpreis oder Startguthaben für das neue Konto.

Allerdings sind Prämien und Sonderaktionen fast immer an eine ganze Reihe zusätzlicher Bedingungen geknüpft, die gut geprüft werden sollten. Broker geben eine Mindestanzahl an Trades, ein bestimmtes Mindestvolumen auf dem Depot oder andere Vorgaben an. Daher sollte eine attraktive Prämie nie der ausschlaggebende Faktor für einen Depotwechsel sein. Wichtiger ist es, vorab die Konditionen und das Handelsangebot des Brokers gut zu prüfen. Eine Prämie ist letztendlich nur das „Sahnehäubchen“ eines ohnehin sehr guten Angebots.

Oftmals wird die Prämie nicht sofort gutgeschrieben, sondern in vielen Fällen erst einige Monate nach dem Depotwechsel. Auch diese Details sind in der Regel in den Teilnahmebedingungen aufgelistet. Viele Broker definieren auch, was aus ihrer Sicht ein neuer Kunde ist. Beispielsweise ist in den Teilnahmebedingungen vermerkt, dass ein Trader in den letzten sechs oder zwölf Monaten kein Depot bei dem Anbieter haben durfte. Darüber hinaus machen manche Anbieter die Depotübertrag Prämie von einem vollständigen Depotwechsel abhängig. Das alte Depot muss man also in jedem Fall vollständig kündigen. Möglicherweise müssen Trader die Kündigung des alten Depots sogar schriftlich nachweisen.

Depotübertrag Prämien können beispielsweise in Form von Sachprämien, Barprämie, als Zinsen aufs Tagesgeldkonto oder als zusätzliches Tradingguthaben ausgezahlt werden. Allerdings sind fast alle Sonderaktionen immer an eine ganze Reihe an Vorgaben gebunden, die Trader vorab gut prüfen sollen. Eine attraktive Neukundenaktion ist im besten Fall das „i-Tüpfelchen“ auf ein ohnehin gutes Angebot eines Brokers.

Jetzt beim Testsieger eToro anmelden: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: Attraktive Depotübertrag Prämie Pluspunkt beim Depotwechsel

Depot TestVeränderte Konditionen oder Änderungen beim Handelsangebot sind nur zwei der möglichen Gründe für einen Depotwechsel. Trader, die mit ihrem alten Broker unzufrieden sind, können oftmals bei der Konkurrenz attraktive Angebote finden. Versüßt wird der Depotwechsel dabei in vielen Fällen mit einer attraktiven Depotübertrag Prämie. Diese kann ganz unterschiedlich gestaltet sein.

Allerdings kommen nicht immer alle Angebote für jeden Trader infrage. Die Broker verbinden ihre Aktionen in der Regel mit bestimmten Teilnahmebedingungen. Daher sollten sich Trader immer die Voraussetzungen zur Teilnahme gut durchlesen und ihre Entscheidung für einen Broker nicht ausschließlich von einer besonders attraktiven Depotübertrag Prämie abhängig machen.

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com