Admiral Markets im Test – FX-ECN-Konto ab 1.000 €

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 15.09.2020

Die Ursprünge von Admiral Markets UK Ltd gehen bereits auf das Jahr 2001 zurück und ist mittlerweile mit eigenen Büros, Partnern oder Vertretern in über 40 Ländern vertreten. In Deutschland hat Admiral Markets seinen Sitz in Berlin am Potsdamer Platz betreut von dort aus den gesamten deutschsprachigen Raum. Als internationales Finanzunternehmen bietet Admiral Markets den Handel mit Forex, CFDs auf Aktien, Indizes sowie Rohstoffen wie Öl, Gas, Gold & Silber. Bei Admiral Markets gibt es für jeden Trader, ob Einsteiger, Normaltrader oder Profi das passende Angebot. Das alte Firmenmotto „Trading for Everyone“ machte das bereits unmissverständlich klar.

Besonders ist, dass die gesamte Bandbreite des MetaTrader für die Kunden zugänglich gemacht wird und selbst zu besten Handelszeiten für bestimmte Produkte fixierte Spreads bestehen. Das Unternehmen wird dabei von der Estnische Einlagensicherung gesichert, bewahrt die Kundengelder auf segregierten Konten auf. Es wurde zudem 2012 mit dem „Best of the Best“ Award des Magazins „The New Europe“ und zum „Best Forex Broker in Baltic Region“ ausgezeichnet. Im Folgenden finden Sie den vollständigen Admiral Markets-Test von Depotvergleich.com: Wir berichten Ihnen von guten und schlechten Erfahrungen mit AdmiralMarkets im Test!

Jetzt zu Admiral Markets und Konto eröffnen!CFD Service – 81% verlieren Geld

AdmiralMarkets im Test: Pro und Contra auf einen Blick

PRO

  • ab 100 Euro mit dem Traden beginnen
  • CFDs Handel möglich
  • Hebel bis max. 1:20 bei CFDs, Forex max.1:30
  • verschiedene Kontomodelle für verschiedene Trader
  • niedrige, variable Spreads, keine Requotes
  • MetaTrader 4 mit allen Varianten
  • unbegrenztes Demo-Konto

CON

  • Für Aktienkauf (nicht als CFDs) ist separates Konto notwendig

gebuehrenAdmiral Markets bietet seinen Kunden dabei ein umfassendes und faires Angebot, so dass auch mit CFDs gehandelt werden kann. Dabei sind Spreads trotzdem (auch zu Hauptzeiten) im Vergleich niedrig und vor allem variabel. Außerdem gibt es keine Requotes und der Broker hat eine Negative Balance Protection Policy. Besonders positiv ist zu vermerken, dass Admiral Markets ein umfassendes Angebot der MetaTrader hat – ob MetaTrader 4 (stationär und mobile) oder sogar bereits den MetaTrader 5, den sonst nur wenige Unternehmen im Angebot haben. Zudem gibt es deutschsprachigen Support in Berlin, der auch extra zu Fragen zum MetaTrader beraten kann.

Admiral Markets im Test

Die Handelsplattform MetaTrader 4 bei Admiral Markets

Das Demo-Konto ist unbegrenzt und das Unternehmen selbst rät den Kunden auch, erstmal eine Weile lang mit dem Demo-Konto zu traden, Erfahrungen zu sammeln, die angebotenen Webinare oder Seminare in Berlin zu nutzen. Erst danach sollten Anleger mit dem CFD-Traden beginnen, um wirklich gut informiert in diese Form des Handels einzusteigen. Wer dann beginnt, kann bei Admiral Markets dabei aus einer Fülle von Kontomodellen das passende auswählen.

Im Überblick: Angebot von Admiral Markets

  • Wertpapierdepot: kostenlos
  • Verrechnungskonto: kostenlos
  • Handelsgebühr: nur im ECN Konto
  • Provision: im Markets Konto ab 0,6. Im Prime ab 0,2 Pips, Spread variabel, Margin: 1 Prozent
  • Limitorders: kostenlos
  • Aufträge ändern/streichen: kostenlos
  • Mindesteinlage: ab 100 Euro (abhängig vom Konto auch schon ab 1€)
  • Software: MetaTrader 4 und 5, MetaTrader 4 Mobile für Pocket PC und Smartphone, MetaTrader 4 & 5 iPhone, iPad oder Android App, MetaTrader für Apple / Mac OS, CFD-Trader
  • Service: persönlicher deutschsprachiger Support (börsentäglich 9:00 bis 18:00Uhr), Webinare und Seminare (in Berlin), über Londoner Office ist der Telefonhandel möglich, DAX-Tagesupdate, unbegrenztes Demo-Konto, Einweisung in die Plattform, Videoschulung bei YouTube, Social Trading möglich mit MQL5 Trading Signals, telefonsicher Handel kostenlos

Jetzt zu Admiral Markets und Konto eröffnen!CFD Service – 81% verlieren Geld

RegulierungRegulierung / Einlagensicherung bei Admiral Markets

Admiral Markets ist lizenziert und wird durch das EU-Finanzrecht (Einlagensicherung von 20.000 Euro für Kunden zu 100 Prozent) sowie die „MiFID“ („Markets in Financial Instruments Directive“) abgesichert. Die Einlagen sich durch die Estnische Einlagensicherung (FSA Estonia (n/a) gesichert und die Kundengelder werden auf segregierten Konten aufbewahrt.

Die Konditionen von Admiral Markets: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis

ChecklisteKontomodelle von Admiral Markets

Admiral.Markets: Dieses Konto ist der Klassiker und das richtige Kontomodell für alle Einsteiger und ambitionierte Trader. Devisen und CFDs können ohne Ordergebühren gehandelt werden, die Mindesteinlage beträgt 100 Euro.

Admiral.Prime: Ein Konto, das für Forex-Daytrader geeignet ist mit 100 Prozent ECN Brokerage (Interbankenspreads und No-Dealing-Desk, Spreads ab 0,1 Pips und keine Mindestkommission). Die Mindesteinlage beträgt ebenfalls nur 100 Euro, der Hebel beträgt max. 1:30.

Admiral.MT5: Für Aktien-CFDs & weitere Rohstoffe und Bonds (z.B. BUND) stellt Admiral Markets nun dieses Angebot bereit, mit einer Mindesteinlage von 100 Euro, Hebel bis zu 1:20 und spezieller Tradingsoftware CFD-Trader.

Admiral.Invest: Dieses Konto ist ein weiteres Zusatzangebot neben dem Tradingkonto und dem Meta Trader 4. Invest-Konten sind für alle Kunden verfügbar und eine interessante, zusätzliche Anlagen wie der direkte Aktienkauf.

Swap Free: Als Zusatzoption kann Swap Free gebucht werden, für Kunden, die aus religiösen Motiven heraus ein Konto wünschen, auf dem keine Finanzierungskosten (oder Zinsen – „Swap“ genannt) anfallen.

Admiral Markets Kontomodelle

Die Kontomodelle von Admiral Markets

Daytrading

umzugFür Daytrader hat Admiral Markets ein weiteres Angebot: ab einer Kontogröße von 20.000 Euro erhält der Trader vom Unternehmen ein maßgeschneidertes Angebot, zugeschnitten auf sein Trading-Verhalten, nämlich einen entsprechend bessere Konditionen. Das heißt also, dass Trader bereits ab einer Einlage von 20.000 Euro als VIP Kunden zählen.

Jetzt zu Admiral Markets und Konto eröffnen!CFD Service – 81% verlieren Geld

CFD-Handel

Bei Admiral Markets stehen den Tradern im CFD-Handel Edelmetalle, Energieterminkontrakte, Aktien-CFDs, Indizes, ETFs, Anleihen sowie Kryptowährungen als Basiswerte zur Verfügung. Abhängig von der Höhe der Einlage und dem jeweiligen Basiswert kann ein Hebel von maximal 1:20 gewählt werden. Handelbare Basiswerte bei Admiral Markets sind: Index-CFDs, Rohstoff-CFDs, Aktien-CFDs, Metalle-CFDs und Energie-CFDs. Dabei können die verschiedensten Orderarten verwendet werden: Limit, Limit Buy, Limit Sell, Market, One cancels other (OCO), Scale Out, Stop Buy, Stop Loss, Stop Sell, Take Profit oder Trailing Stops.

Forex-Handel

Im Forex-Handel bietet Admiral Markets variable Maximalwerte bei den Spreads, auch zu Haupthandelszeiten. Der maximale Spread bleibt während des Tages eng, aber variabel. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass Admiral Markets einige Add Ons für den Metatrader4 bereitstellt. So entsteht aus dem normalen Metatrader4 der Admiral Marktes MT4 Supreme Edition. Neben diversen einstellbaren Alarmen, sind auch viele hilfreiche Tools wie eine Korrelation Matrix oder der Sentiment Trader dabei, die die Positionierung anderer Trader anzeigt. Wer keine zusätzliche Software auf seinen Rechner herunterladen und installieren möchte, dem sei die webbasierte Version des MT4 ans Herz gelegt.

Admiral Markets Erfahrungsbericht

Service

Admiral Markets bietet seinen Kunden einen umfassenden Service. Dieser beinhaltet nicht nur persönlichen deutschsprachigen Support (börsentäglich von 9:00 bis 18:00 Uhr), sondern vor allem auch ein großes Angebot von Webinaren, Seminaren (in Berlin) und eine Videoschulung bei YouTube. In der Admiral Academy kann man sich belesen, die Neuigkeiten für den DAX sind jeden Tag frisch aufbereitet. Und selbstverständlich können Anleger im unbegrenzten Demo-Konto ausgiebig das Angebot testen. Der telefonische Handel ist bei Admiral Markets kostenlos. Da Admiral Markets ein „Execution Only“ Geschäft betreibt, findet allerdings keine Beratung hinsichtlich der Handelsentscheidungen statt. Neu ist auch das Admiral Markets jetzt auch PayPal als Zahlungsmethode anbietet.

Admiral Markets Webinare

Zum Servicen gehören hier auch das Angebot an Webinaren

Testberichte zum Angebot von Admiral Markets: Erfahrungen aus Presse & Internet

FAQsEinige Wettbewerbspreise konnte Admiral Markets bereits einheimsen, so 2013 den 2. Platz bei der Wahl zum Broker des Jahres. Im Vorjahr wurde Admiral Markets mit dem „Best of the Best“ Award des Magazins „The New Europe“ ausgezeichnet und zum „Best Forex Broker in Baltic Region“ gekürt.

Ein aufschlussreiches Interview mit dem Managing Director von Admiral Markets findet sich hier: http://www.admiralmarkets.de/custom/uploads/1355/file/CFD%20Trading%20mit%20Brokervergleich.pdf

Härtetest für Admiral Markets – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner

VerbrauchertippsDer Faktor Zeit: Wie viel Zeit können und wollen Sie aufwenden, um Informationen über Wertpapiere zu sammeln?

Admiral Markets bietet Ihnen sensationelles Informationsmaterial in Form von Webinaren und einer Academy auf der Webseite. Auch Videotutorials, die bei YouTube hinterlegt sind, können Kunden und potentiellen Kunden kostenfrei nutzen. Es kommen dabei wöchentlich neue hinzu. Sie können also viel Zeit aufwenden, um sich bei Admiral Markets ausgiebig zu informieren. Möglicherweise haben Sie sogar Lust zu einem Seminar nach Berlin zu reisen!

Der Faktor Geld: Mit wie viel Kapital können Sie Ihre Börsen-Herausforderung starten?

Die unterschiedlichen Kontotypen bei Admiral Markets bietet für jeden Trader, der mit Devisen oder CFDs handeln möchte, etwas. So gibt es für den Einsteiger ein Konto, bei dem mit einer Mindesteinlage von nur 100 Euro direkt mit dem Handel losgelegt werden kann. Die anderen Konten verlangen ebenfalls eine Einlage von 100 Euro. Für das Invest Konto sind sogar nur 1 Euro erforderlich. Allerdings können Anleger dort nur Aktien und einige ausgewählte CFDs auf Indizes und Edelmetalle handeln.

Der Faktor Rendite: Wie hoch ist die gewünschte Rendite mit dem eigenen Aktiendepot?

Die Renditen können beim Handel mit Hebelprodukten natürlich entsprechend groß ausfallen. Dieser spezielle Handel beinhaltet aber auch gewisse Risiken, auf die Admiral Markets immer wieder hinweist. Bewahren Sie einen kühlen Kopf und bedenken Sie neben der Rendite immer auch die Risiken.

Die Faktoren Risiko und Mensch

Der Faktor Risiko: Können riskante Produkte gehandelt werden?

Bei Admiral Markets können vor allem riskantere Produkte, in diesem Fall Produkte mit verschieden großen Hebeln gehandelt werden. Als Ergänzung zum herkömmlichen Wertpapierhandel oder für Profis sind solche Angebote durchaus geeignet. Wenn Sie erst in den Wertpapierhandel einsteigen, sollten Sie zudem aber nicht Ihre gesamten Ersparnisse für die Form des Handels einsetzen.

Der Faktor Mensch: Wie wichtig ist mir die Möglichkeit des persönlichen Kontakts zu meinem Online-Broker?

Bei Admiral Markets haben Sie die Möglichkeit des telefonischen Kontakts (und kostenlosen telefonischen Handels). Wenn Ihnen das noch nicht genügt, besuchen Sie doch eins der Webinare oder fahren Sie zu einem der Seminare nach Berlin und lernen Sie dort Mitarbeiter oder Partner des Brokers persönlich kennen.

Admiral Markets Testbericht

Admiral Markets im Test – Fazit: Broker mit Angebot hoher Hebel

Admiral Markets überzeugt nun schon seit über 15 Jahren. Enge Spreads und sehr gute Handelskonditionen punkten bei Admiral Markets im Test genauso wie der Handel über den berühmten Metatrader 4 oder den Nachfolger Metatrader 5. Dabei können Kunden von Hebeln von bis zu 1:30 (Major-Forex-Paare) profitieren.

Jetzt zu Admiral Markets und Konto eröffnen!CFD Service – 81% verlieren Geld

Ihre Erfahrungen und Meinungen zu Admiral Markets

Erfahrungen schreibenHaben Sie schon eine der verschiedenen Kontomöglichkeiten von Admiral Markets getestet oder haben Sie schon mal den Weg zu einem Seminar nach Berlin gemacht? Welche Erfahrungen Sie mit Admiral Markets auch haben, wir sind an diesen interessiert! Schreiben Sie uns noch heute und lassen Sie uns an Ihrer Meinung teilhaben.

Fragen & Antworten zu Admiral Markets


Hat der Broker eine deutsche Zweigstelle?


Ja, Admiral Markets hat in Berlin eine Niederlassung für den deutschen Support.


Handelt es sich bei Admiral Markets um einen regulierten Broker?


Der Broker Admiral Markets wird durch die FCA reguliert.


Kann ich den Handel bei Admiral Markets im Vorfeld erst testen?


Ja, Admiral Markets stellt ein kostenloses und zeitlich unbegrenztes Demokonto zur Verfügung


Welche Handelsprodukte bietet Admiral Markets an?


Bei Admiral Markets können unter anderem Rohstoffe, CFDs, Forex, Indizes und Aktien gehandelt werden.