Admiral Markets bietet PayPal an

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 22.06.2020


Admiral Markets erweitert seine Zahlungswege um Einzahlungen mit PayPal. Bisher waren unter anderem Zahlungen mit Klarna und per Banküberweisung möglich. Einzahlungen erfolgen bei Admiral Markets über das Kundenportal TRADER ROOM. Der Broker ermöglicht bis auf Weiteres kostenlose Einzahlungen mit PayPal. Die sichere Zahlungslösung erfolgt innerhalb nur weniger Minuten.

Jetzt zu Admiral Markets und Konto eröffnen!CFD Service – 77% verlieren Geld

Admiral Markets seit neun Jahren in Deutschland

Admiral Markets ist ein weltweit tätiger Onlinebroker und seit neun Jahren auch in Deutschland mit einem Büro in Berlin vertreten. Seit 2014 ist die Admiral Markets UK Ltd., die von der britischen Finanzaufsicht reguliert wird, für das Berliner Büro zuständig. Trotz der internationalen Ausrichtung des Brokers wird stark darauf geachtet, alle Angeboten auf die Kunden vor Ort anzupassen. Der Kundenservice für deutschsprachige Kunden befindet sich in Berlin. Dort werden auch viele Schulungsangebote organisiert.

Bei Admiral Markets könnten Trader zwischen drei Kontoarten wählen, die sich mit Blick auf

  • Basiswerte
  • Gebühren und
  • Handelsplattformen

unterscheiden. Beim Admiral.Markets Konto können Trader 36 Währungspaare sowie acht Kryptowährungen mit Spreads ab 0,8 Pips handeln. Weitere Kommissionen entfallen. Bei den Ordergrößen stehen Standard-Lots, Mini-Lots und Micro-Lots zur Verfügung. Das Angebot wird beim Admiral.Prime Konto auf 45 Währungspaare erweitert, die schon ab 0,0 Pips und auch über Mini-Lots gehandelt werden können.

Paypal bei Admiral Markets nutzen

Das ist die Website von Admiral Markets

Keine Requotes bei Admiral Markets

Admiral Markets bietet eine No-Dealing-Desk-Orderausführung an. Requotes entfallen. Private Trader können Hebel von bis zu 1:30 einsetzen. CFDs werden auf fast 4.000 Basiswerte angeboten. Dazu gehören beispielsweise Metalle oder Aktien. Vom Kontomodell hängt auch ab, ob der Handel über den MetaTrader 4 oder 5 erfolgt. Für beide Varianten gibt es auch eine Supreme Edition mit zusätzlichen Funktionen wie einem Mini-Termimal. Weitere Indikatoren sind im Indikator-Paket zusammengefasst. Eine App für den MetaTrader gibt es ebenfalls.

Der Kundenservice ist täglich von 9 bis 18 per Telefon oder Chat zu erreichen. Dazu kommt ein Kontaktformular auf der Webseite. Hilfe bietet rund um die Uhr auch der Trading Desk. Weitere Informationen zu vielen Themen wie den Handelsplattformen sind im Wissensbereich auf der Webseite zu finden. Dazu kommen täglich kostenlose und aktuelle Webinare. Der Support- und Schulungsbereich ist sehr groß, konkrete Anlageberatung bietet der Broker aber nicht.

Große CFD-Auswahl

Im CFD-Handel können Trader beispielsweise Aktien der NASDAQ oder der New Yorker Börse handeln. Hier fällt jedoch eine Kommission an. Insgesamt stehen rund 3.400 Aktien zur Auswahl. Rohstoffe und Indizes sind ebenso handelbar wie rund 400 ETFs und elf Kryptowährungen. Die Anzahl der Orderarten ist ebenfalls groß. Depotgebühren entfallen. Im Forexhandel arbeitet Admiral Markets mit variablen Spreads.

Jetzt zu Admiral Markets und Konto eröffnen!CFD Service – 77% verlieren Geld

Aktien und ETFs über CFDs handeln

Admira Markets bietet den Handel mit Aktien und ETFs über CFDs ohne Kommissionen an. Für Kurse in Echtzeit fallen ebenso wie für moderne Charting Tools und Premium Analytics keine Kosten an. Nicht nur Einzahlungen mit PayPal sind kostenlos, sondern auch Zahlungen per Bank- oder Kreditkarte. Admiral Markets ist besonders für sein großes Bildungsangebot bekannt, das ebenfalls kostenlos ist.

CFDs auf Aktien und ETFs sind über das Konto Trade.MT5 und damit über den MetaTrader 5 handelbar. Auf diesem Weg profitieren Tradern von steigenden und fallenden Kursen, indem sie Long- oder Short-Positionen eingehen. Bei Aktien-CFDs sind Hebel von bis zu 1:5 nutzbar. Halten Trader am Tag der Dividendenausschüttung eine Long-Position auf die Aktie, so können sie über den Broker auch an Dividenden teilhaben.

Admiral Markets bietet PayPal

Zahlreiche Assets im CFD-Handel

Bei CFDs auf Rohstoffe muss eine Mindesteinlage von 100 Euro eingezahlt werden. Dann können hier beispielsweise Öl oder Gold mit Hebeln von bis zu 1:20 gehandelt werden. Die Orderaufgabe ist rund um die Uhr möglich. Bei Index-CFDs, beispielsweise auf den DAX, liegen die Hebel ebenfalls bei bis zu 1:20. Der Handel ist an jedem Börsentag rund um die Uhr möglich.

Aktien-CFDs umfassen bei Admiral Markets die bekanntesten Bluechip-Aktien der Welt, die mit Hebeln von bis zu 1:5 gehandelt werden können. Bei einer Short-Position müssen Trader keine weiteren Kosten zahlen. Trader profitieren hier ebenfalls von steigenden und fallenden Kursen. Mit dem gleichen Maximalhebel können auch einige Anleihe-CFDs gehandelt werden.

Seit einiger Zeit können auch bei Admiral Markets Kryptowährungen wie Bitcoin oder Litecoin gehandelt werden. Ein Wallet wird dafür nicht benötigt. Da dieser Basiswert sehr volatil ist, liegen die Hebel nur bei 1:2. Trader können hier aber auch am Wochenende handeln.

Jetzt zu Admiral Markets und Konto eröffnen!CFD Service – 77% verlieren Geld

Trader Room zur Erstellung von Konten

Mit dem Trader Room hat Admiral Markets ein modernes Kundenportal entwickelt, über dass Trader in kurzer Zeit ein Demokonto oder eine Livekonto erstellen können. Auch Ein- und Auszahlungen werden hierüber abgewickelt. Des Weiteren können Trader hier den MetaTrader herunterladen.

Admiral Markets ist schon seit fast 20 Jahren am Markt und heute einer der größten Broker der Welt für Forex und CFDs. Die Konten können in zahlreichen Währungen wie Euro oder Dollar geführt werden. Um Währungsschwankungen abzufedern, können Trader auch mehrere Konten eröffnen und zwischen diesen über das Trader Room Transaktionen tätigen.

Erweiterungen für den MetaTrader 4

Wie viele andere Broker auch bietet Admiral Markets den MetaTrader 4 an. Dazu kommt aber auch der MetaTrader 5. Der MetaTrader 4 ist eine mehrsprachige Plattform mit vielen modernen Analyse-Tools. Auch Funktionen zum automatischen Handel gehören zur Plattform. Individuelle Einstellungen sind ebenfalls möglich.

Beim MetaTrader 5 wurden die Funktionen nochmals erweitert. Hier gibt es beispielsweise Trading-Algorithmen und eine VPS-Unterstützung. Letztendlich erhalten Trader hier Zugang zu mehreren Tausend Märkten sowie auf

  • Marktdaten
  • aktuelle Nachrichten und
  • Bildungsangebote.
Admiral Markets bietet PayPal an

Admiral Markets hält den MT4 fürs Trading bereit

StereoTrader für Profis

Der MetaTrader 4 lässt sich wie auch der MetaTrader 5 über eine Supreme Edition nochmals erweitern. Seit einiger Zeit können Trader auch den StereoTrader nutzen, der sich an Profi-Trader richtet. Beim StereoTrader handelt es sich um ein Add-on für den MetaTrader, der unter anderem moderne Orderarten wie Market Trail-Orders umfasst.

Trader können auch strategische Orders platzieren und eigene Orders aufbauen. Daher ist der StereoTrader für Scapler, Swing-Trader und technikaffine Trader gut geeignet. Das One-Click-Trading wurde hier nochmals verbessert.

Jetzt zu Admiral Markets und Konto eröffnen!CFD Service – 77% verlieren Geld

Praxistest mit Demokonto

Trader könne die Angebote von Admiral Markets über ein Demokonto, dass kostenlos und zeitlich unbegrenzt ist, gründlich testen. Anfänger lernen die Märkte und Basiswerte sowie die Funktionsweise von CFDs kennen, während erfahrene Trader über das Demokonto neue Basiswerte und Strategien testen können. Das Demokonto verfügt über ein virtuelles Guthaben von bis zu 500.000 Euro und weist sehr realistische Bedingungen auf, da Realtimekurse und Software-Erweiterungen nutzbar sind.

Admiral Markets bietet PayPal an

Admiral Markets bietet auch ein Demokonto zum risikoloses Testen an

Fazit: Admiral Markets erweitert Zahlungswege

Trader können bei Admiral Markets nun auch über PayPal Geld einzahlen. Der Zahlungsdienstleister gilt als besonders schnell und sicher. Ein großer Pluspunkt ist, dass das keine Daten der Kunden an Händler weitergeben werden. Wie auch andere Zahlungswege sind auch Einzahlungen mit PayPal kostenlos.

Admiral Markets ist seit Jahren ein bekannter Broker in Deutschland, der sich immer wieder den Bedürfnissen seiner Kunden anpasst. Neben einem großen CFD-Angebot können auch je nach Kontomodell bis zu 45 Währungspaare gehandelt werden. Der Handel ist dabei über den MetaTrader 4 und 5 möglich. Seit kurzem können Profi-Trader auch den Stereo-Trader nutzen. Letztendlich haben Trader so Zugriff auf mehrere Tausend Basiswerte im CFD-Handel und profitieren vom umfangreichen Schulungsangebot des Brokers.

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com
  • admiralmarkets.de