Crowdinvesting in Immobilien bei Exporo – neue Investitionsmöglichkeiten für Privatanleger

Exporo: Die Kita AlstadenPrivate Anleger konnten bis vor wenigen Jahren vor allem indirekt in Immobilien investieren. Beliebt waren offene und geschlossene Immobilienfonds. Mittlerweile können die privaten Anleger auch mit wenig Kapital in Immobilien investieren. Neben dem Immobilienkauf ist das Crowdinvesting Immobilien eine interessanter Alternative. Projektverwalter können mit Crowdfunding Immobilien ihre Immobilienträume realisieren und auf Exporo nach Investoren suchen. Die Rendite kann erfahrungsgemäß sogar zwischen 5 und 6 Prozent liegen. Damit kann das Crowdinvesting Immobilien die konventionellen Sparmöglichkeiten, wie das Tagesgeldkonto oder Sparbuch, schlagen.

  • Crowdinvesting kann Renditen zwischen 5 und 6 Prozent bringen
  • Exporo ist für Investoren kostenfrei
  • Transparente Projektverwaltung + Risikoklassifizierung
  • Projektverwalter können mit Crowdfunding Immobilien realisieren

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.exporo.de

Inhaltsverzeichnis

  • Crowdinvesting Immobilien: progressive Kapitalanlage möglich
    • Mit Crowdfunding Immobilien in aussichtsreiche Projekte investieren
  • Crowdinvesting Immobilien – was ist das?
    • Anleger werden keine Immobilienbesitzer
  • Crowdfunding Immobilien – Investoren Suche nach Geldgebern über Exporo
    • Mehrwert für Projektentwickler auf Exporo
    • Vorteile für Projektentwickler beim Crowdfunding Immobilien
  • In Immobilien investieren: Was erwartet die Anleger bei Exporo?
    • Projekte selbst nach persönlichen Vorlieben aussuchen
    • Keine Kosten für Anleger
  • In Immobilien investieren: die Vorzüge
    • Crowdinvesting Immobilien hat ebenfalls Vorteile
  • Nachteile beim Immobilieninvestment
    • Krise am Immobilienmarkt
    • Nachteile beim Crowdinvesting Immobilien für Anleger
  • Darauf sollten Anleger achten, wenn sie in Immobilien investieren
    • Sicherheit und Rentabilität bei der Projektauswahl
  • Bei Exporo in Immobilien investieren: So geht es
    • Mit Nutzerprofil auswählen
  • Fazit: Mit Crowdinvesting Immobilien finanzieren und hohe Renditen erzielen

Crowdinvesting Immobilien: progressive Kapitalanlage möglich

In Immobilien investieren muss nicht zwangsläufig mit einem direkten Erwerb verbunden sein. Es gibt mittlerweile Alternativen, um deutlich flexibler progressiv in Immobilien zu investieren. „Crowdinvesting Immobilien“ ist das gewinnversprechende Zauberwort. Exporo bietet zahlreiche Projekte an, in die die Anleger bereits ab 500 Euro investieren können. Dabei winken attraktive Zinsen zwischen 5 und sechs 6. Natürlich sind die Renditen von Projekt zu Projekt unterschiedlich, allerdings können die Zinserträge bei den Crowdinvestment Immobilien deutlich höher als bei konventionellen Finanzinstrumenten ausfallen. Kurze Laufzeiten ohne Zusatzkosten sprechen ebenfalls für die neue Form des Immobilien Investments.

Beispielprojekt einer Immobilien Crowdfunding Kampagne

Beispielprojekt einer Immobilien Crowdfunding Kampagne

Mit Crowdfunding Immobilien in aussichtsreiche Projekte investieren

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Projekte, in die Anleger investieren können. Jedes Projekt wird einer individuellen Prüfung der Exporo Real Estate Experten unterzogen und in eine Risikoklasse eingestuft. Diese Klassifizierung umfasst AA bis F. Je geringer die Punktzahl bei der internen Bewertung, desto besser sind die Aussichten für die Anleger beim Crowdinvesting Immobilien, denn dann ist das Risiko ist gering. Die einzelnen Bewertungen sind online transparent für die Investoren abrufbar. Generell findet der gesamte Investitionsprozess online statt; von der Vertragsgestaltung bis hin zu den Kapitaltransaktionen. Damit haben Anleger eine besonders hohe Flexibilität, wenn sie in Immobilien investieren möchten.

Crowdinvesting Immobilien – was ist das?

Bei dieser Investitionsmöglichkeit handelt es sich um eine besonders moderne Form der Kapitalanlage. Investoren können bereits mit geringen Anlagesummen in Immobilienprojekte investieren. Es ist lediglich ein kleiner Kapitalbetrag nötig, um am Investitionsprojekt und seinen Renditen zu partizipieren. Bislang waren solche Investitionsmöglichkeiten nur Anlegern vorbehalten, doch mittlerweile sind sie auch für Mikroinvestoren zugänglich. Als Vermittler für solche Projekte tritt Exporo als Plattform auf. Sie bringt mögliche Investoren und Projektinhaber zusammen. Jedes einzelne Projekt wird individuell bewertet und alle Informationen dazu stehen den registrierten Anlegern detailliert zur Verfügung.

Anleger werden keine Immobilienbesitzer

Wer in Immobilien investieren möchte und dafür das Crowdinvesting nutzt, wird nicht Besitzer der Immobilie. Stattdessen hilft er dabei, das Projekt zu realisieren, indem er finanzielle Mittel zur Verfügung stellt. Die Investoren erhalten eine Vergütung in Form von Zinsen. Allerdings haben sie kein Mitspracherecht, wenn es um die Projektdetails oder weitere Entscheidungen im Projektverlauf geht. Dennoch werden sie über sämtliche Baufortschritte oder Änderungen im Projektverlauf per E-Mail informiert, sodass Transparenz gewährleistet ist. Jedoch kann es zu einem Totalverlust kommen, wenn beispielsweise das Projekt nicht realisiert werden kann und während der Bauphase Insolvenz geht. In diesem Fall wird das Nachrangdarlehen, das durch das Crowdinvesting Immobilien vergeben wird, erst dann berücksichtigt, wenn alle anderen Gläubiger aus dem Projekt bedient worden sind. Oftmals bleibt nicht genug Kapital übrig, um die Crowdinvesting-Anleger zu bedienen, sodass sogar der Totalverlust möglich ist.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.exporo.de

Crowdfunding Immobilien – Investoren Suche nach Geldgebern über Exporo

Auf der Plattform Exporo haben Anleger die Möglichkeit, in Immobilienprojekte zu investieren oder selbst solche Projekte zur Verfügung zu stellen. Das Crowdfunding Immobilien wird immer beliebter, denn auf diese Weise können sich die Bauherren vergleichsweise einfach potenzielle Geldgeber suchen und sind nicht zwangsläufig auf Bankkredite angewiesen. Wer solch ein Projekt auf der Exporo Plattform präsentieren möchte, muss sich zunächst zahlreichen Prüfungen unterziehen. Diese dienen dazu, die Sicherheit der Kunden zu erhöhen und nur Projekte aufzunehmen, die möglichst rentabel sind.

Mehrwert für Projektentwickler auf Exporo

Mit dem Crowdfunding Immobilien können die Projektentwickler Finanzierungsvolumen von 500.000 Euro bis zu 10 Millionen Euro über die Plattform sammeln. Der Prüfungsprozess der eingereichten Projekte erfolgt innerhalb einer Woche. Der Vorteil: Die Projektentwickler können die Laufzeit ihrer Sammlung ganz individuell bestimmen, und die Auszahlung des Kapitals ist innerhalb von zwei Wochen treuhänderisch über einen Zahlungsdienstleister möglich.

Vorteile für Projektentwickler beim Crowdfunding Immobilien

Für die Projektentwickler hat das Crowdfunding Immobilien noch mehr Vorzüge. Der Eigenkapitaleinsatz ist niedriger, und sie können die Gesamtfinanzierung meist günstiger realisieren. Die festen Kapitalkosten bringen zusätzliche Planungssicherheit, und es ist nicht zwangsläufig eine Gewinnbeteiligung nötig. Außerdem garantiert Exporo Zahlungstermine der Finanzierung und bietet flexible Laufzeitengestaltung sowie eine frühzeitige Rückzahlung (ab einem Jahr).

In Immobilien investieren: Was erwartet die Anleger bei Exporo?

Wer über Exporo in Immobilien investieren möchte, hat unzählige Möglichkeiten. Die Plattform stellt wechselnde Projekte mit verschiedenem Investitionsvolumen zur Verfügung. Bislang wurden bereits 124 Immobilienprojekte mit einem Projektvolumen von über 1,75 Milliarden Euro erfolgreich realisiert. Das Exporo Finanzierungsvolumen allein betrug über 195 Millionen Euro. Die Investoren können bereits ab 500 Euro in eines der Projekte Geld anlegen. Außerdem erhalten sie eine umfangreiche Risikobewertung, die intern durch Experten des Unternehmens nach sechs Kriterien erstellt wurde. Projekte mit einem geringen Risiko erhalten die Einstufung AA; Projekte mit einem hohen Risiko hingegen die Klassifizierung F.

Projekte selbst nach persönlichen Vorlieben aussuchen

Die Investoren können sich auf Basis aller Informationen aus dem Exposé ihr gewünschtes Investitionsprojekt aussuchen. Neben der Risikoklassifizierung gehören dazu zahlreiche weitere Informationen. Bei Fragen zum Projekt können sich die Investoren an das Exporo-Team wenden, das diese telefonisch von montags bis freitags oder per E-Mail beantwortet. Da sich die Auswahl der Projekte auf der Plattform immer wieder ändert, ist das Abonnement eines Newsletters empfehlenswert.

Deutsche Immobilieninvestments

Deutsche Immobilieninvestments

Keine Kosten für Anleger

Der Service ist für Anleger kostenlos, wenn sie das Crowdinvesting Immobilien nutzen möchten. Das Kapital wird zu 100 Prozent an das Projekt weitergeleitet und dort treuhänderisch vom Zahlungsdienstleister verwaltet. Die Kosten für die Plattformfinanzierung werden von den Projektverwaltern getragen.

In Immobilien investieren: die Vorzüge

Es gibt zahlreiche Vorteile, wenn Anleger in Immobilien investieren. Wer selbst zum Projektverwalter wird und auf Exporo nach Unterstützung für seine Projektfinanzierung sucht, kann sich durch seine eigene Immobilie eine echte Wertanlage schaffen. Sie lässt sich etwa als Vermietungsobjekt oder langfristige Geldanlage durch das Sparen der Miete nutzen. Heutzutage ist das Sparen wegen der niedrigen Zinsen kaum rentabel, Immobilien stellen eine vergleichsweise krisensichere Investition dar. Außerdem können die Immobilienbesitzer von steuerlichen Abschreibungen profitieren. Wer die Immobilie mit Fremdkapital finanziert, kann die Darlehenszinsen bei der Einkommensteuererklärung geltend machen.

Crowdinvesting Immobilien hat ebenfalls Vorteile

Wer selbst keine Immobilie besitzen möchte oder kann, kann dennoch am Boom der Branche partizipieren. Mit dem Crowdinvesting Immobilien lässt sich schon ab 500 Euro investieren. Schauen wir uns die durchschnittlichen Renditen an, sind diese mit 5 oder 6 Prozent deutlich höher als bei konventionellen Finanzprodukten (beispielsweise Tagesgeldkonto oder Sparbuch). Wer sein Kapital flexibel und zugleich möglichst renditeorientiert anlegen möchte, für den kann das Angebot auf Exporo eine echte Alternative zu gängigen Investitionsmöglichkeiten sein. Wie bei jedem Investment gibt es natürlich Risiken, die wir nicht verschweigen wollen. Aufgrund des Charakters des Darlehens kann es für die Anleger zum Totalverlust kommen, wenn zum Beispiel das Projekt nicht bis zum Ende realisiert werden kann.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.exporo.de

Nachteile beim Immobilieninvestment

Das Investment Immobilien hat zwar viele Vorzüge, aber natürlich auch Nachteile. Wer Besitzer von eines Mehrfamilienhauses ist, hat theoretisch hohe Mieteinnahmen, aber ebenfalls einen hohen Verwaltungsaufwand und Kosten für Reparaturen und weitere Aufwendungen. Die Mietpreisgestaltung kann zwar prinzipiell individuell erfolgen, sodass die Vermieter hohe Einnahmen generieren können, aber die Mietpreisbremse muss dabei beachtet werden. Hinzu kommt das Risiko eines Leerstands. Werden die Wohneinheiten nicht vermietet, so fehlt die Einnahme. Unter Umständen können die Immobilienbesitzer dann die Darlehen nicht mehr bedienen oder geraten in Rückstand. Ein weiterer Nachteil: Das Kapital ist langfristig in der Immobilie gebunden.

Krise am Immobilienmarkt

Gegenwärtig ist es unwahrscheinlich, dennoch kann es zu einer Krise am Immobilienmarkt kommen. Sinken die Preise für Immobilien und Grundstücke, können diese nur schwer oder zu einem niedrigeren Preis veräußert werden. Auch hier drohen Verluste.

Nachteile beim Crowdinvesting Immobilien für Anleger

Das Crowdinvesting Immobilien kann für Anleger Nachteile haben. Die Investition in ein Projekt erfolgt mittels Nachrangdarlehen. Wie es der Name schon sagt, werden die Anleger nachrangig berücksichtigt, wenn der Projektverwalter insolvent ist oder in Zahlungsverzug gerät. Zuerst werden mit dem vorhandenen Kapital alle anderen Gläubiger befriedigt und erst dann die Kapitalgeber des Nachrangdarlehens. Häufig kommt es dazu, dass das Darlehen nur anteilig zurückgezahlt werden kann oder sogar ein Totalverlust eintritt. Dieses Risiko ist der größte Nachteil, wenn es um das Crowdinvesting Immobilien geht.

Darauf sollten Anleger achten, wenn sie in Immobilien investieren

Anleger, die Exporo für ihr Investment nutzen möchten, sollten bei der Projektauswahl auf verschiedene Kriterien achten. Die Diversifikation steht dabei im Fokus. Da bereits ein Investment ab 500 Euro möglich ist, sollten die Anleger ihr Kapital auf mehrere Projekte verteilen und sich nicht nur auf ein Immobilienprojekt konzentrieren. Warum raten wir zur Diversifikation? Geht das Kapital aus einem Projekt verloren (was beim Nachrangdarlehen nicht unwahrscheinlich ist), so haben die Investoren nicht ihr gesamtes Investment verloren, sondern können noch von den Renditen der anderen Projekte profitieren.

Geprüftes Onlineportal

Geprüftes Onlineportal

Sicherheit und Rentabilität bei der Projektauswahl

Um ihr eigenes Risiko einzugrenzen, sollten Investoren vor dem Crowdinvesting Immobilien genaue Informationen über die einzelnen Projekte einzuholen. Dazu dient das Exposé, das zu jedem Projekt bereitgestellt wird. Darin enthalten ist die Risikoklassifizierung, die anzeigt, wie vermeintlich sicher oder unsicher dieses Projekt ist. Ziel soll es sein, dass das Kapital mit hoher Wahrscheinlichkeit erhalten bleibt. Deshalb sollten Investoren ihren Fokus auf Projekte mit der Klassifizierung AA oder A legen. Ein weiteres Entscheidungskriterium ist die Rentabilität. Wie hoch sind die Renditen, wenn ich mein Kapital investiere? Natürlich sind hohe Zinsen zunächst verlockend, wenn jedoch das Projekt mit eine Risikoklasse F (die höchste bei Exporo) eingestuft wurde, ist das Verlustrisiko enorm hoch. Deshalb sollten Investoren abwägen, wie das Verhältnis von Nutzen, Kapitaleinsatz und Risiko ist.

Bei Exporo in Immobilien investieren: So geht es

Immer mehr Nutzer registrieren sich auf der Plattform, um sich die Details zu den einzelnen Projekten anzusehen und mit dem Crowdinvesting Immobilien zu beginnen. Wie lässt sich die Plattform für mich nutzen? Zunächst sei gesagt: Die gesamte Verwaltung und Abwicklung findet ausschließlich online statt. Das ist nicht nur äußerst effizient, sondern spart zudem Kosten. Wer sich für die Projekte interessiert, findet zunächst auch ohne Registrierung einen Überblick auf der Plattform. Allerdings stehen detaillierte Angaben nur Nutzern mit einem Profil zur Verfügung. Um sich zu registrieren, reichen wenige personenbezogene Daten aus. Später, wenn sich die Nutzer für ein Investment entscheiden, müssen weitere Angaben gemacht werden.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.exporo.de

Mit Nutzerprofil auswählen

Nach der Registrierung ist es einfach möglich, die Details zu den einzelnen Projekten als Exposé aufzurufen. Das Projektteam hat die Informationen sorgfältig zusammengestellt und aktualisiert diese immer wieder. Damit bleiben die möglichen Investoren immer auf dem neuesten Stand. Wer investieren möchte, wählt einfach das gewünschte Projekt und zahlt seine Summe ab 500 Euro ein. Im Zuge der Investition sind weitere Angaben des Investors notwendig. Damit kommt Exporo seiner rechtlichen Verpflichtung nach und präsentiert sich als seriöse Plattform. Nachdem das Projekt ausgewählt und das Kapital investiert wurde, werden die Anleger immer wieder über Veränderungen im Projektverlauf per E-Mail informiert. Die vertraglichen Grundlagen und die Zahlungsabwicklung werden ebenfalls von Exporo bzw. dem kooperierenden Zahlungsdienstleister vorgenommen, sodass die Anleger keinen Aufwand, jedoch Rechtssicherheit haben.

Fazit: Mit Crowdinvesting Immobilien finanzieren und hohe Renditen erzielen

Depot TestIn Immobilien investieren kommt immer mehr in Mode, da hier erfahrungsgemäß gute Renditen erzielt werden können. Exporo bietet als Plattform interessante Projekte, in die Anleger bereits ab 500 Euro investieren können. Außerdem ist sie offen für Projektverwalter, die über diesen Weg Investoren für ihr Vorhaben suchen. Die gesamte Abwicklung findet online statt und ist äußerst transparent. Sämtliche beteiligte Parteien des Projektes werden immer über aktuelle Bearbeitungsstände informiert. Das Crowdinvesting ist eine interessante Möglichkeit für Investoren, um am Boom der Immobilienbranche teilzuhaben. Allerdings bestehen Risiken. Durch das Nachrangdarlehen können die Investoren sogar ihr gesamtes Kapital verlieren. Bevor sich Anleger für oder gegen ein Projekt entscheiden, sollten sie sich zunächst die Details und vor allem die Risikoklassifizierung, die durch die Exporo-Experten intern durchgeführt wird, anschauen. Zusätzlich gilt es, die Renditemöglichkeiten und das Ausfallrisiko abzuwägen und bestenfalls das Kapital zu diversifizieren, indem sie in mehrere Projekte investieren. Möchten Sie mehr über Crowdinvesting Immobilien erfahren? Melden Sie sich kostenlos auf Exporo an.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.exporo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.