ETF des Monats: ComStage Nasdaq 100 UCITS ETF – Die Kennzahlen und Fakten im Check

Testsieger in der Kategorie: ETF
Besonderheiten von Degiro
  • Bis zu 70% bei den Ordergebühren sparen
  • Konto in nur 10 Minuten online eröffnen
  • Viele ETFs kostenlos handeln
JETZT BEIM ETF TESTSIEGER ANMELDEN
>Der ComStage Nasdaq 100 UCITS ETF möchte die Wertentwicklung des NASDAQ-100 so genau wie möglich abbilden. Dazu setzt die Fondsgesellschaft auf einen synthetisch-replizierenden ETF per Unfunded Swap. Der Index soll die 100 nach Marktkapitalisierung größten Unternehmen an der NASDAQ abbilden, solange sie nicht aus der Finanzbranche stammen. Es handelt sich allerdings nicht um einen reinen Technologie-Index. Weniger als zwei Drittel des Investments werden im Technologien-Sektor angelegt.

Der ComStage Nasdaq 100 UCITS ETF schüttet seine Erträge aus und ist sparplanfähig, sodass der ETF für regelmäßige Sparer genauso geeignet ist wie für Anleger, die von den Dividenden leben möchten.

  • Synthetische Replikation
  • Jährliche Ausschüttung der Erträge
  • Wertentwicklung des NASDAQ-100 abbilden
  • Mittel- bis langfristiger Anlagehorizont sinnvoll
  • Die wichtigsten Fakten im Überblick
Fondsgesellschaft:Commerz Funds Solutions S.A.
Fonds-Verwaltung:Commerz Funds Solutions S.A.
Anteilsklasse:I
ISIN:LU0378449770
WKN:ETF011
Anlagekategorie:Aktien Nordamerika, Schwerpunkt auf Technologie-Aktien
Währung:US-Dollar
Ursprungsland:Luxemburg
Auflagedatum:21.08.2008
Zugelassen in:Deutschland, Österreich, Schweiz
Ertragsverwendung:Ausschüttend, jährlicher Termin
Abbildungsart:Synthetisch (unfunded Swap)
TER*:0,25 %
Fondsvolumen:411 Mio. USD
Morningstar Rating:*****
Jetzt beim Broker anmelden: www.degiro.de

So setzt sich der ComStage Nasdaq 100 zusammen

Der NASDAQ-100 hat den Ruf, ein Technologie-Index zu sein. Dabei handelt es sich jedoch um eine Fehlannahme. Zwar ist es durchaus so, dass verhältnismäßig viele IT-Aktien an der NASDAQ vertreten sind, allerdings müssen Unternehmen nicht aus diesem Sektor stammen. Dementsprechend ist die IT-Branche am häufigsten vertreten, jedoch nicht ausschließlich:

 

  • 51,21 % Informationstechnologie
  • 29,40 % Konsumgüter
  • 9,30 % Gesundheit / Healthcare
  • 5,96 % Industrie und Investitionsgüter

Enthalten sind außerdem auch Telekommunikationsdienstleister und Versorger. Obwohl Finanzunternehmen eigentlich strikt ausgeschlossen sind, ist diese Regelung für etablierte IT-Unternehmen aufgeweicht.

Der ETF ComStage Nasdaq 100 UCITS will vor allem die Wertentwicklung US-Amerikanischer Aktien abbilden. Dementsprechend investieren Anleger ausschließlich in Aktien, die an der NASDAQ gelistet sind. Auch wenn dadurch 100 % nordamerikanische Aktien im Portfolio landen, sollten Nutzer beachten, dass sich auch chinesische Unternehmen im Nasdaq-100 befinden.

ETF des Monats ComStage Nasdaq 100 UCITS ETF

Der NASDAQ wird nach Marktkapitalisierung gewichtet. Dementsprechend finden sich unter den größten Valuta auch sehr bekannte Gesichter:

  • Microsoft mit 9,96 %
  • Apple mit 9,60 %
  • Amazon: 9,28 %
  • Alphabet C- und A-Aktien gemeinsam: 8,54 %
  • Intel Corp: 3,12 %
  • Cisco Systems Inc.: 2,98 %
  • Comcast Corp.: 2,25 %
  • Pepsico Inc.: 2,11 %

Auffällig ist dabei, dass der ETF auf Facebook verzichtet. In der Top10 tauschen Unternehmen im Vergleich zu anderen Indizes zudem sehr häufig ihre Plätze oder werden sogar durch andere ersetzt. Dies macht ohne Frage auch einen Reiz dieses Index aus.

Anlagestrategie des ComStage Nasdaq 100

Der ComStage Nasdaq 100 UCITS ETF hat das erklärte Ziel, Anleger so genau wie möglich an der Wertentwicklung des NASDAQ-100 teilnehmen zu lassen. Dafür investiert die Fondsgesellschaft in Aktien und nutzt derivative Techniken. Der Vorteil hierbei ist, dass der ETF nicht ständig Aktien kaufen und verkaufen muss, wenn sich die Zusammensetzung des Index ändert. Dies ist gerade beim NASDAQ, dessen Einzelwerte vielen Schwankungen unterliegt, ein kostensparender Ansatz.

Der ETF richtet sich dabei an erfahrene Privatkunden und professionelle Kunden. Als passendes Anlageziel bestimmt er die allgemeine Vermögensbildung und Vermögensoptimierung. Die Fondsgesellschaft empfiehlt zudem, mindestens einen mittelfristigen Anlagehorizont (3 – 5 Jahre) oder einen langfristigen Anlagehorizont (über 5 Jahre) einzuplanen. Wie bei jedem ETF auf Aktienindizes ist es sehr sinnvoll, wenn der Kunde grundsätzlich den Verlust vollständig tragen könnte.

Anleger investieren über den ETF zu 100 % in Aktien. Dementsprechend kann er von einer Teilfreistellung von 30 % profitieren. Zudem ist dadurch das Chance/Risiko Profil auch 4/4, also risikobewusst. Die Risikoklasse ist 5 von 7.

Letztlich investiert der Anleger jedoch natürlich nicht direkt in die entsprechenden Aktien. Der ETF hält zwar mindestens 75 % des Netto-Inventarwerts in Aktien, dabei muss es sich jedoch nicht um die NASDAQ-Teilnehmer handeln. Stattdessen schließt der Fonds Swaps ab. Es handelt sich dabei um Tauschverträge, die in diesem Fall die Wertentwicklung des NASDAQ-100 abbilden sollen. Es handelt sich hier um einen unfunded Swap. Das bedeutet für den Anleger weniger Risiko. Die als Sicherheit hinterlegten Aktien werden der Fondsgesellschaft zugerechnet, was das Risiko senkt.

Jetzt beim Broker anmelden: www.degiro.de

Die Kosten des ComStage Nasdaq 100 ETF

Für den Privatkunden sind vor allem zwei Kosten relevant: Die Kosten bei Anschaffung und Verkauf des ETFs. Bei Ausgabe und Rücknahme erhebt die Fondsgesellschaft bis zu 3 % des Fondsvolumen, bei einem Mindestvolumen von 5.000 Euro je Antrag. Diese Gebühr kann jedoch in vielen Fällen entfallen.

So wird sie beim Kauf über die Börse nicht abgerechnet. Zudem bieten viele Broker ComStage-ETFs zu günstigeren Konditionen im Rahmen bestimmter Aktionen. In Frage kommen Sparpläne zu günstigeren Gebühren und auch einmalige Orders. Der Broker verzichtet dann also selbst auch auf die Ordergebühren, die er dem Anleger üblicherweise in Rechnung stellt.

Wer sich dafür entscheidet, den ETF an der Börse oder über Sparpläne zu kaufen, muss natürlich auch außerhalb der Sonderaktionen die Gebühren seines Brokers beachten. Je nach Ordervolumen und Provisionen kann der Kauf deutlich günstiger sein als beim direkten Erwerb bei der Fondsgesellschaft.

ETF des Monats ComStage Nasdaq 100 UCITS ETF kosten

Eine weitere nennenswerte Gebühr ist die TER. Der ComStage ETF auf den Nasdaq-100 ist in dieser Rubrik der günstigste unserer Top-ETFs. Mit einer All-in-Gebühr von 0,25 % handelt es sich um den günstigsten Index-Fonds auf den Nasdaq in unserem Bergleich. Mit diesem Angebot sind alle Kosten abgedeckt, Kunden müssen als nicht damit rechnen, dass die Fondsgesellschaft noch andere Gebühren erhebt. Bei der Berechnung einer möglichen Rendite müssen sie jedoch natürlich zusätzlich noch Steuern abziehen, vorausgesetzt ihre jährlichen Erträge übertreffen den Freibetrag.

Die Kennzahlen und Daten des ETF

Der Der ETF ComStage Nasdaq 100 UCITS weist wie der zugrundeliegende Index eine recht hohe Volatilität auf. So liegt die 1-Jahrs-Volatilität bei 19,51 %. Dieser Wert relativiert sich allerdings in einem langfristigeren Zeitraum wieder. Die 3-Jahres-Volatilität liegt bei 12,45 % und die 10-Jahres-Volatiliät sogar nur bei 14,79 %.

Die Performance ist im Vergleich zur Benchmark in den letzten drei Jahren deutlich besser gewesen als beim Vergleichsindex:

Index/ETFKurs1 Monat6 Monate1 Jahr3 Jahre
ComStage Nasdaq-100® UCITS ETF70,83+6,82%+3,63%+25,70%+72,78%
Vergleichsindex NASDAQ 1007.574,25+5,45%+0,68%+14,95%+67,13%

In den letzten zehn Jahren konnten Nutzer eine durchschnittlichen Rendite von 10,32 % im Jahr verzeichnen. Zurückliegende Gewinne lassen sich natürlich nicht einfach in die Zukunft reflektieren. Gerade innerhalb der letzten zehn Jahre sind derartige Zahlen vergleichsweise leicht zu erreichen gewesen, da mit dem Ende der Finanzkrise Tiefstände in den Betrachtungszeitraum ragen, zugleich jedoch keine weiteren Krisen aufgetreten sind.

ETF des Monats ComStage Nasdaq 100 UCITS ETF Kennzahlen

Dies ist jedoch sicherlich kein Problem, für das die Fondsgesellschaft verantwortlich gemacht werden kann. Interessant für die meisten Anleger dürften hingegen noch einige (1-Jahres-) Kennzahlen sein, die die ComStage beeinflussen kann:

  • Tracking Error: 6,92 %
  • Information Ratio: 0.07
  • Sharpe-Ratio 1,17

Die Ratings der namhaften Agenturen sind entsprechend gut. Der ETF erhält 5 von 5 FWW FundStars-Sternen und die gleiche Wertung auch im MorningStar-Rating.

Jetzt beim Broker anmelden: www.degiro.de

Profil der Fondsgesellschaft

Der ComStage Nasdaq-100 UCITS ETF wird durch die Commerz Funds Solutions S.A. (CFS) verwaltet. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Luxemburg und wurde ursprünglich als 100-prozentige Tochterfirma der Commerzbank gegründet. Seit 2008 ist das Unternehmen auf dem Markt aktiv und konnte innerhalb von zehn Jahren erreichen, über 9 Milliarden Euro Fondvermögen zu verwalten. Entsprechend bekannt ist die Fondsgesellschaft, bzw. ihre Marke ComStage auch auf dem deutschen Markt.

Die Fondsgesellschaft wurde zwar auch mit dem Ziel gegründet, sich auf dem ETF-Markt zu behaupten, darüber hinaus wurden jedoch auch aktive Fonds aufgelegt. Darunter befinden sich auch einige interessante Dachfonds.

Allerdings begann 2018 ein neues Kapital von ComStage. Der Geschäftsbereich Equity Markets & Commodities (EMC) der Commerzbank, zu der auch die Commerz Funds Solutions S.A. gehörte, wurde an die Société Générale verkauft. Dementsprechend werden auch die ComStage-ETFs an die französische Großbank übertragen. Für Anleger hat dies jedoch keine größeren Änderungen zur Folge. Nach wie vor werden die ETFs durch die Commerz Funds Solutions S.A. betreut. Es werden also auch keine Dienstleistungen oder ETFs gestrichen.

Allerdings müssen Kunden sich darauf einstellen, dass die Gesellschaftsanteile an der Kapitalverwaltungsgesellschaft an die SG Group übertragen werden. Dies hat natürlich mit der Einlage der Kunden nur wenig zu tun, vor allem sollten Anleger jedoch die Veränderung des Emittenten Risiko beachten.

Fazit: ComStage mit attraktiven ETF auf den NASDAQ-100

Depot TestFür Anleger, die in den NASDAQ-100 investieren möchten, ist der ETF der ComStage ohne Frage einen genauen Blick wert. Die Fondsgesellschaft bietet nicht nur einen der günstigsten ETFs auf diesen Index an, sondern kann zudem auch mit einer guten Performance überzeugen, die in den letzten Jahren den Vergleichsindex sogar schlagen konnte.

Etwas mehr Risikofreude müssen Anleger allerdings auch mitbringen. Es handelt sich um einen synthetisch-replizierenden ETF, der jedoch immerhin durch einen Unfunded Swap abgesichert ist. Nutzer profitieren im Gegenzug von einer sehr günstigen TER von 0,25 %.

Der ComStage Nasdaq-100 ETF kommt dabei vielen Zielgruppen entgegen. So sind Sparpläne auf den ETF schon ab 25 Euro möglich. Zugleich ist es jedoch auch möglich, den ETF als Vermögensoptimierung zu nutzen und von regelmäßigen Ausschüttungen zu profitieren. Einmal im Jahr schüttet der ETF Dividenden und Sonderzahlungen aus.

Obwohl der ETF immer noch unter dem Namen ComStage läuft und von der gleichen Fondsgesellschaft betreut wird, sollten Anleger den Besitzerwechsel zur Kenntnis nehmen. Für das Angebot ist jetzt die französische Großbank Société Générale verantwortlich.

Testsieger in der Kategorie: ETF
Besonderheiten von Degiro
  • Bis zu 70% bei den Ordergebühren sparen
  • Konto in nur 10 Minuten online eröffnen
  • Viele ETFs kostenlos handeln
JETZT BEIM ETF TESTSIEGER ANMELDEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.