ETF des Monats: ComStage MSCI World

Testsieger in der Kategorie: ETF
Besonderheiten von Degiro
  • Bis zu 70% bei den Ordergebühren sparen
  • Konto in nur 10 Minuten online eröffnen
  • Viele ETFs kostenlos handeln
JETZT BEIM ETF TESTSIEGER ANMELDEN

Einer der größten ETF-Spezialisten in Europa und der beliebteste ETF: Natürlich eine hervorragende Paarung. So überrascht es sicherlich nicht, dass es einen ComStage MSCI World ETF gibt, der sich zudem durch sehr gute Kennzahlen auszeichnet.

In unserer Reihe zum ETF des Monats klären wir über die wichtigsten Fakten zum MSCI World ETF der ComStage auf. Außerdem informieren wir Sie darüber, für welche Anleger der ETF gut geeignet ist, und welche Alternativen Anleger haben, die andere Anforderungen an einen ETF haben.

  • Synthetisch und ausschüttend
  • Bereits seit 2008 auf dem Markt
  • ComStage verkauft an französische Großbank
  • Investment in über 1.600 Aktien
Jetzt bei Degiro anmelden: www.degiro.de

Welches Anlageziel verfolgt der ComStage MSCI World ETF?

ComStage verfolgt mit dem ComStage MSCI World UCITS ETF das Ziel, Anleger einen Ertrag zukommen zu lassen, der möglichst genau der Wertentwicklung des MSCI TRN World Index entspricht. Der ETF orientiert sich von den drei möglichen Indexberechnungsarten an dem Index, der Kurswerte und Dividende abzüglich der Quellensteuer enthält.

Der MSCI gilt dabei als einer der wichtigsten Indizes der Welt. Er bildet die größten Unternehmen aus den Industrienationen ab und nutzt dafür mehr als 1.600 unterschiedliche Aktien. Der ComStage ETF auf den MSCI World ist Teilfonds, der mindestens drei Viertel seines Nettoinventarwertes in Aktien investiert. Die Währung ist US-Dollar.

Die Abbildungsart erfolgt Swap-basiert. Es handelt sich also um einen synthetisch-replizierenden ETF. Das bedeutet, dass ComStage die Aktien nicht tatsächlich erwirbt, sondern über Derivate abbildet. Der Fonds-Anbieter setzt dabei ein Trägerportfolio ein, das in einem Tauschvertrag bei der Commerzbank hinterlegt wird. Differenzen in der Entwicklung müssen jeweils durch einen der Tauschpartner ausgeglichen werden.

Dies hat verschiedene Vorteile:

  • Tracking Error ist gering
  • Kostenoptimierung
  • Problematische Märkte ebenfalls leichter realisierbar

Auf der anderen Seite entsteht so auch ein zusätzliches Risiko, da es gerade in Krisen dazu kommen kann, dass eines der Portfolios deutlich an Wert verlieren kann und es keine Selbstverständlichkeit ist, dass der andere Partner den Verlust ausgleichen kann.

Beim ComStage ETF handelt sich zudem um einen ausschüttenden ETF. Zinserträge und Dividenden werden also regelmäßig an den Anleger ausgezahlt.

Kunden des Online-Brokers DEGIRO können auf bemerkenswert günstigen Handel zurückgreifen

Kunden des Online-Brokers DEGIRO können auf bemerkenswert günstigen Handel zurückgreifen

Welche Werte sind im ETF enthalten?

Der ComStage MSCI World ETF hat es sich natürlich zum Ziel gesetzt, den MSCI World möglichst genau abzubilden. Dementsprechend orientiert sich der Fonds an den Werten, die dort enthalten sind. Das bedeutet, dass er ausschließlich Werte aus Industrienationen nutzt. Rund 1.600 Aktien werden dabei abgebildet, dabei sind diese jedoch natürlich unterschiedlich gewichtet. Der MSCI World orientiert sich an der Marktkapitalisierung. Dementsprechend sind derzeit vor allem die größten Aktiengesellschaften der Industrienationen sehr stark gewichtet:

  • Apple (2,13 %)
  • Microsoft (2,07 %)
  • Alphabet A und C-Shares (1,78 %)
  • Amazon (1,74 %)

Es folgen Johnson & Johnson (0,97 %), JP Morgan Chase (0,92 %) und Facebook (0,88 %). Anleger sollten sich deswegen darüber im Klaren sein, dass sie rund 10 % ihres Kapitals über den MSCI World in die 7 größten US-Unternehmen stecken, davon allein 8,6 % in fünf IT-Unternehmen. Es ergibt sich also durchaus ein Übergewicht in diesem Bereich.

Da überrascht es wenig, dass der US-Markt mit großem Abstand die stärkste Gewichtung im MSCI World hat und rund 60 % der Anlage hierein fließen. Es folgen Japan, Großbritannien, Kanada und Frankreich. Bei den Branchen hat die Finanzindustrie die Nase vor IT-Unternehmen, Gesundheit und Industrie.

Jetzt bei Degiro anmelden: www.degiro.de

Über ComStage

ComStage ETFs wurden ursprünglich von der Commerz Funds Solutions S.A. gegründet, die eine Tochter der Commerzbank war und von der luxemburgische Finanzaufsichtsbehörde beaufsichtigt wurde. Unter der ETF Marke-ComStage konnte das Unternehmen in über 100 ETFs mehr als 9 Milliarden Euro Anlagevolumen verwalten. ComStage wurde damit einer der größten ETF-Anbieter in Deutschland. Das Unternehmen zeichnete sich durch viele ETFS aus, die für Privatanleger gut geeignet sind.

Allerdings hat die Commerzbank ihren gesamten Geschäftsbereich  Equity Markets & Commodities (EMC), also auch ComStage, an die französische Großbank Société Générale verkauft. Durch den Zusammenschluss wurde der zweitgrößte ETF Anbieter Europas erschaffen.

Die Übertragung des Geschäfts und der Portfolios erfolgt seit 2019 schrittweise. Bis die Übertragung vollständig abgeschlossen ist, ist die Commerzbank nach wie vor für die Betreuung der ETFs zuständig. Wann genau die Übertragung tatsächlich komplettiert sein wird, ist unklar. Natürlich kann ein so großes und vielseitiges Angebot nicht in kurzer Zeit übertragen werden. Die ComStage selbst gibt an, „bis auf weiteres“ die börsengehandelten Indexfonds zu betreuen. Die Produktpalette wird zudem ebenfalls nicht verkleinert und alle Dienstleistungen stehen wie bisher zur Verfügung.

ComStage und neuer Besitzer versprechend sich von dem Zusammenschluss, dass Kunden und Anleger von einem noch größeren Multi-Asset-Angebot profitieren können und zudem auf gleich zwei Plattformen mit entsprechender Expertise zugreifen können.

Mehr als 300.000 Anleger vertrauen bereits DEGIRO als Handelspartner

Mehr als 300.000 Anleger vertrauen bereits DEGIRO als Handelspartner

Die wichtigsten Kennzahlen und Daten des ComStage-ETF

Der ComStage MSCI World TRN UCITS ETF weist einen Total Expense Ratio (TER) in Höhe von 0,20 % auf. Damit zählt der ETF zu den günstigeren Angeboten, ist allerdings gemessen daran, dass der MSCI World abgebildet wird, gerade für einen synthetisch replizierenden ETF auch kein absoluter Preisschlager.

Der Fonds zählt zu den ältesten ETFs und ist bereits seit November 2008 auf dem Markt. Die Ausschüttung findet üblicherweise einmal jährlich im August statt. Als Aktienfonds ist er zu 30 % teilfreigestellt.

Der Tracking-Error betrug im letzten Jahr 0,3041. In den letzten zehn Jahren konnte er diesen auf 0,8011 begrenzen. Damit bewegt sich die Wertentwicklung sehr nah am MSCI World. Gerade replizierende ETFs weisen teilweise ein Vielfaches des Tracking-Errors in nur einem Jahr auf.

Weitere wichtige Kennzahlen des letzten Jahres (Stand Januar 2019):

  • Volatilität: 13,31 %
  • Korrelation: 0,9454
  • Beta: 0,9367
  • Treynor-Ratio: 0,2215

Als Vergleichsindex gilt dabei natürlich immer der MSCI World Index. Insgesamt gelingt es dem ComStage MSCI World ETF sehr gut, den zugrundliegenden ETF abzubilden. Auch hinsichtlich Alter (derzeit bereits 10 Jahre) und Größe (Fondsvolumen über 1.754 Millionen US-Dollar) kann der ETF für alle Anleger empfohlen werden, die einen synthetischen ETF auf den MSCI-World suchen.

Jetzt bei Degiro anmelden: www.degiro.de

Für welche Anleger eignet sich dieser ETF?

ComStage umgrenzt den Zielmarkt des ETF selbst sehr genau. Kunden sollten erweiterte Kenntnisse und/oder Erfahrungen mit dem Aktienmarkt besitzen. Außerdem sollten sie den vollen Verlust des eingesetzten Kapitals verkraften können. Das Risiko- und Renditeprofil schätzt ComStage allerdings nur in Stufe 3 ein: Mäßige Rendite und mäßige Kursschwankungen. Geeignet ist der ETF demnach für alle, die Vermögensaufbau anstreben. Dabei sollte der Anlagehorizont mittel- bis langfristig sein.

Darüber hinaus müssen Anleger natürlich noch einige Merkmale beachten. Grundsätzlich eignen sich swap-basierte ETFs wie der ComStage MSCI World ETF nur für Anleger, die bereit sind, das zusätzliche Ausfallrisiko zu tragen. Durch die Größe der ETFs warnen viele Marktbeobachter zurecht, dass sich Kapitalmarktkrisen dadurch verstärken könnten und gerade swap-basierte ETFs schnell unter Vertrauensverlusten leiden könnten, was sie für Anleger doch deutlich riskanter macht als physisch replizierende ETFs.

Zudem investieren Anleger mehr als die Hälfte ihres eingesetzten Kapitals über den MSCI World in US-Unternehmen, rund 10 % zudem in die 5 größten IT-Unternehmen der Welt. Dementsprechend legen Anleger hiermit einen relativ deutlichen Fokus, sodass der MSCI World-ETF als Diversifizierungsmaßnahme nicht ausreichend ist.

Der ComStage MSCI World TRN UCITS ETF ist zudem ausschüttend, sodass er sich auch optimal für alle Anleger eignet, die von ihrer Geldanlage regelmäßige Zinsen benötigen. Wer hingegen den Vermögensaufbau anstrebt, sollte regelmäßig darauf achten, die Zinsen wieder in den ETF anzulegen, um auch ausreichend vom Zinseszinseffekt profitieren zu können.

Welche anderen ETFs empfehlen sich als Alternative zum ETF der ComStage?

ComStage selbst hat leider keinen anderen ETF im Programm, mit dem Anleger auf eine Entwicklung des MSCI World setzten könnten. Dementsprechend fehlt ein Angebot für Anleger, die entweder einen physisch replizierenden oder  thesaurierenden ETF nutzen möchten. Wer darauf Wert legt, wird beispielsweise bei Xtrackers oder iShares fündig, nicht jedoch beim ComStage.

Der einzige weitere ETF, der von ComStage auf internationale Aktien angeboten wird, ist der S/P SMIT 40 Net Total Return EUR Index. Es handelt sich dabei allerdings um einen Index, der nur 40 Aktienwerte aus den SMIT-Schwellenländern abbildet, sodass dies mit dem MSCI natürlich nicht vergleichbar ist.

Darüber hinaus ist es natürlich möglich, den starken Fokus auf den US-Markt, der im Rahmen des MSCI World immer vorhanden war und auf absehbare Zeit auch bleiben wird, durch eine eigene Zusammensetzung mehrerer ETFs abzuschwächen. Auch hier hat die ComStage allerdings nicht die optimalen ETFs im Angebot. Möglich wäre allerdings eine Zusammensetzung aus dem ComStage MSCI North America UCITS ETF- I-USD, COMSTAGE 1 – STOXX Europe 600 UCITS EETF- I EUR und einen Index auf asiatische Unternehmen eines anderen Fonds-Anbieters. ComStage selbst bietet hier allerdings keinen geeigneten ETF an. ComStage legt vor allem einen Fokus auf den deutschen und europäischen Markt.

Auch der Handel über mobile Endgeräte ist bei DEGIRO dauerhaft möglich

Auch der Handel über mobile Endgeräte ist bei DEGIRO dauerhaft möglich

Jetzt bei Degiro anmelden: www.degiro.de

Fazit: ComStage bietet synthetischen ETF mit guten Kennzahlen

ComStage bietet mit dem ComStage MSCI World UCITS ETF – I D einen synthetisch replizierenden, jährlich ausschüttenden ETF auf den MSCI World an, der durchaus überzeugende Werte liefert. Der ETF wird günstig angeboten und überzeugt durch einen niedrigen Tracking Error, der eine enge Orientierung an der Wertentwicklung des wohl bekanntesten Weltindex ermöglicht. Auch Alter und Fondsvolumen sind ein großer Vorteil des ETF, der dadurch mehr Sicherheit und Liquidität verspricht.

Unklarheiten ergeben sich jedoch sicherlich durch den Verkauf der ETF-Sparte an die französische Großbank Société Générale. Für Anleger ändert sich laut ComStage zwar nichts, allerdings kann es natürlich sein, dass sich die Kennzahlen in den nächsten Jahren verändern oder andere Swap-Partner zum Einsatz kommen. Anleger sollten hierauf also ein Auge haben.

Alternative Angebot hat ComStage nicht im Programm. Wer replizierende oder thesaurierende ETFs nutzen möchte, muss sich deswegen auch bei anderen ETF-Anbietern umsehen.

Testsieger in der Kategorie: ETF
Besonderheiten von Degiro
  • Bis zu 70% bei den Ordergebühren sparen
  • Konto in nur 10 Minuten online eröffnen
  • Viele ETFs kostenlos handeln
JETZT BEIM ETF TESTSIEGER ANMELDEN
Author: ChristianHabeck

Christian Habeck beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit diversen Finanzprodukten. Im Tagesgeschäft widmet er sich dem Forex-Handel, wohingegen Aktien mittelfrisitig im Swing-Trading mit Hilfe des Ichimoku Kinko Hyo getradet werden.