ETF des Monats: Deka Euro Stoxx 50

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 21.02.2020


Bei dem Deka Euro Stoxx 50 UCITS ETF handelt es sich um einen UCITS IV konformen Publikumsfonds, dessen Ziel es ist, die Performance des Index Euro Stoxx 50 nachzubilden. Der Index beinhaltet das Segment der „Blue Chips“ innerhalb der Märkte aus den EU-Ländern der Eurozone. Der Index enthält 50 Werte, die zumeist an mehreren europäischen Handelsplätzen gehandelt werden können. Um sein Anlageziel zu erreichen, investiert der ETF in die 50 größten Aktiengesellschaften nach Marktkapitalisierung im europäischen Raum. Es handelt sich um eine volle Replikation. Das bedeutet, dass die im Index enthaltenen Wertpapiere exakt abgebildet werden.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.
  • Vollständige Abbildung des Euro Stoxx 50 Index

  • Ausschüttender, voll replizierender Fonds von Deka

  • Jährliche Überprüfung der Index-Zusammensetzung

  • Für mittel- und langfristige Anlagen geeignet

Datenblatt

Bezeichnung des Fonds:Deka Euro Stoxx 50 UCITS ETF
Verwaltungsgesellschaft:Deka Investment GmbH
Depotbank:DekaBank
Regulierung:BaFin
ISIN:DE000ETFL029
WKN:ETFL02
Anlageklasse:Aktien
Basiswährung:Euro
Domizil:Deutschland
Vergleichsindex:Euro Stoxx 50
Auflagedatum:14. März 2008
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Österreich
Ertragsverwendung:Ausschüttend (Ausschüttungsintervall: vierteljährlich)
Methodik:Volle Replikation
Produktstruktur:Direkte Replikation (Physisch)
Gesamtkostenquote (TER):0,15 %
Fondsvermögen:1,04 Mrd. Euro

Die größten Positionen

Die größten Positionen (per 7. Februar 2019) im Deka Euro Stoxx 50 UCITS ETF sind:

  • TOTAL SA (5,64 %)

  • SAP SE (4,30 %)

  • Sanofi (3,71 %)

  • Siemens AG-REG (3,45 %)

  • Allianz SE-REG (3,42 %)

  • Linde PLC (3,38 %)

Weiterhin zählen LVMH Moet Hennessy Louis VUI mit 3,31 %, Unilever NV-CVA mit 3,20 %, ASML Holding NV mit 3,02 % und Banco Santander SA mit 2,84 % zu den größten Positionen. Die Darstellung der Top Positionen bezieht sich auf den angegebenen Stichtag und kann sich im Laufe der Zeit ändern.

Risikohinweis: Anleger sollten bei der Zeichnung und dem Kauf von Fondsanteilen beachten, dass ein solches Finanzprodukt gewisse Risiken beinhaltet. Unter Umständen kann die Rückzahlung unter dem Wert des eingesetzten Geldes liegen. Schlimmstenfalls kann es zu einem vollständigen Verlust des investierten Kapitals kommen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Portfolioallokation

1. Länderverteilung (% des Marktwertes)

Frankreich 35,68 %

Deutschland 27,55 %

Niederlande 12,82 %

Spanien 10,21 %

Italien 4,84 %

Irland 4,33 %

Belgien 2,47 %

Finnland 1,35 %

Sonstige 0,75 %

2. Sektorenverteilung (% des Marktwertes)

Banken 10,65 %

Industrie 10,56 %

Konsumgüter 10,11 %

Pharma 10,05 %

Technologie 9,70 %

Chemie 7,95 %

Öl und Gas 7,25 %

Versicherungen 6,53 %

Versorger 4,75 %

Telekommunikation 4,74 %

Nahrungsmittel 4,25 %

Autoindustrie 4,23 %

Hinweis: Die Allokation kann sich jeweils ändern.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

3. Fund Portfolio (Wertpapiertyp)

Aktien 99,25 %

Sonstige 0,75 %

Die Kapital-Verwaltungsgesellschaft des Deka Euro Stoxx 50 UCITS ETF ist die Deka Investment GmbH. Diese hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Aufgrund der Zulassung in Deutschland werden die Verwaltungsgesellschaft und der Fonds von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert. Der Fonds unterliegt dem deutschen Investment Steuergesetz. Das kann sich darauf auswirken, wie Anleger hinsichtlich ihrer Erträge aus dem Fonds besteuert werden. Der ETF bildet die Performance des Euro Stoxx 50 Index nach. Dieser umfasst den Bereich der Blue-Chips innerhalb der Aktienmärkte aus den EU-Ländern der Eurozone. Der Index besteht aus 50 Titeln, die mindestens an einem regionalen Handelsplatz, häufig aber an mehreren europäischen Börsen handelbar sind.

Ziele und Anlagepolitik des Deka Euro Stoxx 50 UCITS ETF

Der Deka Euro Stoxx 50 UCITS ETF ist ein sogenannter „Exchange Traded Fund“, kurz: ETF, also ein börsengehandelter Indexfonds. Der Fonds hat das Ziel, die Wertentwicklung des Index Euro Stoxx 50 möglichst genau abzubilden. Hierzu investiert er in die 50 nach Marktkapitalisierung größten Unternehmen im europäischen Raum.

Vollständige Replikation

Der Fonds bildet die im zugrundeliegenden Index enthaltenen Wertpapiere ab. Deshalb spricht man hierbei auch von einer vollständigen Replikation. Dabei strebt der Deka Euro Stoxx 50 ETF an, die Wertentwicklung des Referenzindex so exakt wie möglich abzubilden. Dennoch kann er von dem Euro Stoxx 50 (ob positiv oder negativ) abweichen. Es werden mindestens 51 Prozent des Fondswertes in Kapitalbeteiligungen angelegt.

Ausschüttender Fonds

Der Deka Euro Stoxx 50 UCITS ETF ist ein ausschüttender Fonds. Üblicherweise werden die Einnahmen jährlich am 10. März an die Anleger ausgeschüttet. Alternative Termine im Jahr sind der 10. Juni, der 10. September sowie der 10. Dezember. Der ETF ist für Anleger empfehlenswert, die eine mittel- bis langfristige Anlage anvisieren. Generell haben die Investoren die Möglichkeit, börsentäglich die Rücknahme ihrer Anteile von der Kapital-Verwaltungsgesellschaft zu verlangen. Die Gesellschaft kann die Rücknahme jedoch aussetzen, falls es – unter Beachtung der Anlegerinteressen – zu außergewöhnlichen Umständen kommt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Frühere Wertentwicklung

Historische Performance des Fonds/des Index in %

2/2014 – 2/2015

2/2015 – 2/2016

2/2016 – 2/2017

2/2017 – 2/2018

2/2018 – 2/2019

Fonds

16,6

-12,7

16,7

10,3

-5,7

Vergleichsindex

16,0

-13,4

15,7

9,4

-6,3

Die Berechnung der Performance-Daten erfolgte nach der BVI-Methode sowie auf Basis der Fondswährung des jeweiligen ETFs. Anleger sollten beachten, dass die Wertentwicklung in der Vergangenheit für die künftige Wertentwicklung kein verlässlicher Indikator ist. Die Daten dienen lediglich zu Informationszwecken.

Weitere ETF-Kennzahlen sind:

  • Tracking Error p. a.: 0,18

  • Volatilität 250 Tage: 13,54

  • Volatilität 90 Tage: 9,57

  • Solvabilitätskennziffer: 100,42 %

Weitere Daten zur historischen Entwicklung des Fonds können dem Deka Euro Stoxx 50 Chart entnommen werden.

Wussten Sie schon?
Die von der Deka Investment GmbH gemanagten Fonds investieren generell nicht in Gesellschaften, die Cluster-Munition (Streubomben) oder Anti-Personen-Minen gemäß der Oslo-Konvention über Streumunition herstellen. Des Weiteren werden keine Produkte emittiert, die die Preisentwicklung von Grundnahrungsmitteln abbilden. Bei den angebotenen ETFs handelt es sich um passiv gemanagte börsengehandelte Indexfonds, die Indizes exakt abbilden und das Ziel haben, die Vorteile von Indexfonds und Aktien miteinander zu verbinden. Durch das vielfältige Einsatzspektrum lassen sich marktorientierte Anlagestrategien deutlich effizienter und einfacher umsetzen. ETFs sind aufgrund ihrer flexiblen Handelbarkeit und der hohen Liquidität vielseitige Investmentinstrumente.

Risiko- und Ertragsprofil

Der Risikoindikator gibt die Schwankungen des Fonds-Anteilpreises in den Kategoriestufen 1 bis 7 auf Grundlage der Wertentwicklung in der Vergangenheit an. Er beschreibt also das Verhältnis der möglichen Chancen auf Wertsteigerungen zu dem möglichen Risiko von Wertrückgängen. Das Risiko kann durch Kursschwankungen der Anlagegegenstände, durch Währungsschwankungen oder durch eine zu starke Fokussierung auf bestimmte Anlagen beeinflusst werden. Der Deka Euro Stoxx 50 UCITS ETF wurde in die Risikokategorie 6 eingestuft. Der Grund: Der Anteilspreis schwankt stark. Deshalb können sowohl mögliche Gewinne als auch mögliche Verluste sehr hoch ausfallen.

Anleger sollten beachten, dass eine Risikoeinstufung auf Basis historischer Daten vorgenommen wird. Eine Vorhersage künftiger Entwicklungen ist damit also nicht möglich. So kann sich die Risikokategorie des Fonds in der Zukunft durchaus ändern. Sie stellt keine Garantie dar. Selbst ein Fonds, der der Kategorie 1 zu geordnet wird, ist keine risikolose Anlage.

Mögliche Risiken

Bei der Einstufung eines ETFs in ein Risiko- und Ertragsprofil kann das Berechnungsmodell womöglich nicht alle Risiken berücksichtigen. Wer sich für die Investition in den Deka EuroStoxx 50 UCITS ETF interessiert, kann im entsprechenden Verkaufsprospekt alle Risiken genauer nachlesen. Die nachfolgenden Risiken wirken sich nicht unmittelbar auf den Fonds aus, können für diesen aber trotzdem von Bedeutung sein:

  • Verwahrrisiken und operationelle Risiken: Der Fonds kann kriminellen Handlungen oder Betrug zum Opfer fallen. Ferner kann er Verluste durch Fehler oder Missverständnisse von Mitarbeitern der Kapital-Verwaltungsgesellschaft oder einer Verwahrstelle erleiden.

Darüber hinaus kann die Verwahrung der Vermögensgegenstände durch äußere Einflüsse wie Naturkatastrophen oder Brände beeinträchtigt werden.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Die Kosten des Deka Euro Stoxx 50 UCITS ETF

Die Kosten für den Deka Euro Stoxx 50 ETF unterteilen sich in folgende Kategorien:

  1. Ausgabeaufschlag: 2 %

  2. Rücknahmeabschlag: 1 %

Bei den „Einmaligen Kosten vor und nach der Anlage“ handelt es sich um die möglichen Höchstbeträge, die von den Anlagesummen der Anleger bei einem Verkauf oder Kauf abgezogen werden. Sie mindern dementsprechend die Rendite. Die Kosten können in Einzelfällen auch niedriger ausfallen. Bei einem Verkauf oder Kauf des Fonds an der Börse entfallen der Rücknahmeabschlag und der Ausgabeaufschlag. Allerdings können Handelskosten und weitere Orderkosten für die Anleger bei der jeweils ausführenden Bank anfallen. Die für einen Investor tatsächlich anfallenden Gebühren kann dieser dem Verkaufsprospekt des Finanzprodukts entnehmen oder bei der Kapital-Verwaltungsgesellschaft erfragen.

  1. Laufende Kosten: 0,15 % p. a. (können von Jahr zu Jahr variieren)

  2. Gebühr, die an die Wertentwicklung des Fonds gebunden ist: Entfällt

Kosten, die im Laufe des Jahres vom Fonds abgezogen werden: Aus den sonstigen Gebühren und Kosten werden die laufende Verwaltung und Verwahrung des Fonds sowie der Vertrieb der Fondsanteile finanziert. Durch die anfallenden Gebühren verringern sich die Ertragschancen für die Anleger. Die hier angegebenen „laufenden Kosten“ enthalten sämtliche Gebühren, die im vorigen Geschäftsjahr anfielen. Beachten Sie bitte, dass die Kosten von Jahr zu Jahr variieren können. Indes sind Transaktionskosten nicht darin enthalten.

Fazit Deka Euro Stoxx 50: Ausschüttender Fonds für langfristige Anlagen

Depot TestDer Frankfurter Deka Investment GmbH obliegt die Verwaltung des Deka Euro Stoxx 50 UCITS ETF. Dabei handelt es sich um eine Kapital-Verwaltungsgesellschaft, die am 1. Januar 1996 das Investmentgeschäft der am 17. August 1956 gegründeten Deka Deutsche Kapital-Verwaltungsgesellschaft mbH übernommen hat. Die Verwahrstelle des Fonds ist die DekaBank Deutsche Girozentrale, die ihren Hauptsitz in Frankfurt Main sowie eine weitere Niederlassung in Berlin hat. Die DekaBank übernimmt die Abwicklung der Transaktionen. Der in Deutschland aufgelegte Deka Euro Stoxx 50 UCITS ETF investiert in Aktien (Fokus Large Cap, Europa). Es handelt sich um einen ausschüttenden Fonds. Das heißt, dass den Anlegern die erzielten Erträge regelmäßig (quartalsweise) ausgezahlt werden. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt pro Jahr bei derzeit 0,15 Prozent. Die Wertentwicklung des Index wird durch den Erwerb der Index-Bestandteile in dem Fonds nachgebildet (volle Replikation).
Ein alternativer Fonds ist der Deka Euro Stoxx 50 UCITS ETF – Acc (WKN: ETFL46). Der ETF bildet die Performance des Euro Stoxx 50 Index (Performance Index) nach. Die Kennzahlen ähneln zunächst denen des Deka EuroStoxx 50 UCITS ETF. Jedoch handelt es sich in diesem Fall um einen thesaurierenden Fonds. Das heißt, dass die Erträge nicht direkt an die Anleger ausgeschüttet, sondern im Fonds wieder angelegt werden.
Bilderquelle: shutterstock.com