Invesco EQQQ Nasdaq-100 UCITS–Top ETF des Monats

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 29.04.2020


Der Invesco EQQQ Nasdaq-100 ETF UCITS ist der zweite ETF in unserer Reihe ETF des Monats, der es sich zum Ziel gesetzt hat, die Wertentwicklung des NASDAQ-100 möglichst genau für die Anleger abzubilden. Dafür setzt er auf eine vollständig physische Replikation. Dementsprechend finden sich auch die Wertpapiere im ETF wieder, die sich auch im NASDAQ-100 befinden. Der Index besteht aus den 100 nach Marktkapitalisierung größten Unternehmen am NASDAQ, die nicht aus der Finanzbranche stammen. Für Anleger, die von den Kurssteigerungen der großen IT-Unternehmen profitieren möchten, also eine sehr interessanter Index. Der ETF bildet dabei die Gewichtung des Index nach, die quartalsweise von den Machern des Index neu berechnet wird.

  • Physisch replizierender ETF
  • Quartalsweise ausschüttend
  • Aktien aus Nordamerika mit Schwerpunkt auf IT und Ausschluss der Finanzbranche
  • Mittel- bis langfristiger Anlagehorizont sinnvoll
Jetzt zum Testsieger TRADE.com!CFD Service - 73.84% verlieren Geld

Die wichtigsten Daten des Invesco EQQQ Nasdaq-100 ETF


[th]Fondsgesellschaft:[/th] [th]Invesco Global Asset Management DAC[/th]

Fonds-Verwaltung:
BNY Mellon Trust Company (Ireland) Limited

Anteilsklasse:
Dist

ISIN:
IE0032077012

WKN:
801498

tr]
Anlagekategorie:
Aktien Nordamerika, Schwerpunkt auf Technologie-Aktien
[/tr]
Währung:
US-Dollar

Ursprungsland:
Luxemburg

Auflagedatum:
03.12.2008

Zugelassen in:
Deutschland, Österreich, Schweiz

Ertragsverwendung:
Ausschüttend, quartalsweise

Abbildungsart:
Physisch (Vollständige Replikation)

TER*:
0,30 %

Fondsvolumen:
2.264 Mio. USD

Morningstar Rating:
*****

So setzt sich der Invesco EQQQ Nasdaq-100 ETF Dist zusammen

Der Invesco EQQQ Nasdaq-100 ETF Dis orientiert sich am Nasdaq-100 und den dort enthaltenen Aktien. Auch die Gewichtung ist für den ETF von Invesco von wesentlicher Bedeutung und letztlich verbindliche Vorgabe. Deswegen unterscheidet sich die Zusammensetzung kaum von der Zusammensetzung des Index.
Das bedeutet, dass im wesentliche US-Amerikanische Aktien im ETF enthalten sind. Allerdings sind durch den Börsengang an der NASDAQ auch einige chinesische Unternehmen, wie beispielsweise Baidu Teil des Index – werden jedoch als „Aktien Nordamerika“ geführt.
ETF des Monats Invesco EQQQ Nasdaq-100 ETF Dist
Auch wenn der NASDAQ-100 häufig als „Technologie-Index bezeichnet wird, ist dies nur bedingt der Fall. Im Invesco Nasdaq-100 ETF sind derzeit die folgenden Branchen vertreten:


[th]IT[/th] [th]44,20%[/th]

Kommunikationsdienstleistungen
22,11%

Zyklische Konsumgüter
16,64%

Health Care/Gesundheit
8,23%

Nicht-zyklische Konsumgüter
5,77%

Industrie
2,42%

Utilities
0,35%

Finanzbranche
0,28%


Vergleichsweise überraschend investiert der ETF dennoch in Finanzunternehmen – dies liegt unter anderem am Finanzdienstleister PayPal, der seit längerem Mitglied des NASDAQ-100 ist. In der NASDAQ wird das Unternehmen jedoch nicht als Finanzunternehmen gelistet.
Jetzt zum Testsieger TRADE.com!CFD Service - 73.84% verlieren Geld
Im Index sind einige der größten US-Unternehmen enthalten. Die Top 10 Positionen sind aktuell:

[th]APPLE INC USD0.00001[/th] [th]US0378331005[/th] [th]10,22%[/th]

MICROSOFT CORP USD0.00000625
US5949181045
10,14%

AMAZON.COM INC USD0.01
US0231351067
9,90%

ALPHABET INC-CL C USD0.001
US02079K1079
4,74%

FACEBOOK INC-CLASS A USD0.000006
US30303M1027
4,69%

ALPHABET INC-CL A USD0.001
US02079K3059
4,15%

INTEL CORP USD0.001
US4581401001
3,09%

CISCO SYSTEMS INC USD0.001
US17275R1023
2,98%

COMCAST CORP-CLASS A USD0.01
US20030N1019
2,24%

PEPSICO INC USD0.017
US7134481081
2,10%

NETFLIX INC USD0.001
US64110L1061
1,98%


Der ETF legt also einen vergleichsweise großer Schwerpunkt auf die größten IT-Unternehmen

Anlagestrategie des Invesco EQQQ Nasdaq-100 ETF Dist

Ziel des ETFS ist es, alle Aktien des Index in ihrer jeweiligen Gewichtung zu halten. Einschränkend dabei kann allerdings die Praktikabilität sein. Wie die NASDAQ prüft auch der ETF quartalsweise die Gewichtung der Aktien und jährlich die Zusammensetzung und passt das Portfolio daraufhin an.
Der NASDAQ besteht aus den 100 größten Aktiengesellschaften der US-Amerikanischen Börse NASDAQ mit Ausnahme von Finanzunternehmen. Rund 3.000 Aktiengesellschaften sind an dieser Börse gelistet. Es handelt sich jedoch nicht um einen Technologie-Index. Allerdings ist die NASDAQ als erste vollelektronische Börse für technisch-innovative Unternehmen fast schon traditionell attraktiv.
Der Fonds kann dabei bis zu einem Fünftel seines Nettoinventars in Anteile investieren ,die von demselben Emittenten stammen. In Ausnahmefällen ist eine Erhöhung auf bis zu 35 % möglich. Auch wenn die Fondsgesellschaft das erklärte Ziel hat, den Index über Aktien abzubilden, behält sie sich vor, derivative Finanzinstrumente zu nutzen. Darunter fallen beispielsweise Futures, Optionen und Swaps.
Der ETF schüttet Dividenden und Sonderzahlungen quartalsweise aus. Außerdem handelt es sich um einen sparplan-fähigen ETF. Er richtet sich an Anleger mit mittel- bis langfristigem Anlagehorizont, die auch bereit sind, ein gewisses Maß an Volatilität in ihrer Anlage zu akzeptieren. Natürlich gilt wie bei jedem anderen Aktienindex auch, dass der Anleger im Zweifel einen Komplettverlust verkraften können muss. Zudem sollten Anlegern natürlich eigene Erfahrung mit dem Wertpapierhandel haben oder sich beraten lassen. Er ETF ist in die Risikokategorie 5 eingestuft.
Der ETF ist zudem sparplanfähig. Die Fondswährung ist US-Dollar. Dabei verzichtet Invesco auf eine Währungssicherung.
Jetzt zum Testsieger TRADE.com!CFD Service - 73.84% verlieren Geld

Die Kosten des Invesco EQQQ Nasdaq-100 ETF

Invesco bietet mit dem Invesco EQQQ Nasdaq-100 ETF einen der größten ETFs auf dem deutschen Markt, der auf den Nasdaq 100 angeboten wird. Dies ist auch durch eine geschickte Vertriebsstruktur gelungen. So erhebt die Fondsgesellschaft keinen Ausgabeaufschlag auf den ETF. Auch Rücknahmekosten fallen nicht an. Dies macht den Indexfonds zu einer sehr günstigen Variante, die auch von Brokern gerne angeboten wird.
Anleger müssen allerdings beachten, dass ihr Broker in der Regel natürlich dennoch Gebühren beim Kauf und Verkauf erhebt. Letztlich tritt er als Vermittler zwischen Kunde und Fondsgesellschaft auf und kann dies natürlich nicht ohne Gegenleistung tun. Dies gilt für einzelne Transaktionen genauso wie für Sparpläne. Nutzer müssen zudem beim Kauf über die Börse die üblichen Kosten entrichten.
 Invesco EQQQ Nasdaq-100 ETF Dist
Bei einem mittel- bis langfristigem Investment sind natürlich auch die Verwaltungskosten entscheidend. Die Gesamtkostenquote des Invesco EQQQ Nasdaq-100 ETF beträgt aktuell 0,30 %. Der Anleger deckt mit dieser Gebühr also sämtliche Kosten wie Verwaltung oder Ordergebühren innerhalb des Fonds hab. Damit ist der ETFs nicht der günstigste, sondern bewegt sich preislich in einem üblichen Rahmen. Für einen physisch-replizierenden ETF ist dieser Wert also letztlich gut.
Anleger sollten zudem beachten, dass auf die Erträge des ETF Kapitalsteuer anfällt. Dementsprechend ist es sinnvoll, einen Teil des Freistellungsauftrags beim Broker zu hinterlegen.

Weitere wichtige Kennzahlen des ETFs

Der Invesco EQQQ Nasdaq-100 ETF erfüllt die wichtigsten Merkmale für einen ETF, bei dem es wahrscheinlich ist, dass er bisherige Leistungen auf konstantem Niveau bringt. Dafür spricht das Alter, das über zehn Jahre beträgt. Um die Liquidität im normalen Marktumfeld müssen Anleger ebenfalls nicht bangen. Mit 2.264 Millionen Euro Marktkapitalisierung ist der ETF nicht nur der Größte unter unseren Top-ETFs, sondern würde auch bei allen anderen Indizes eine Größe repräsentieren, die als sicher angesehen wird.
Auch die Performance weiß grundsätzlich zu überzeugen. Naturgemäß bleibt sie jedoch häufig leicht unter dem Vergleichsindex Nasdaq-100 zurück. Da es sich um sehr geringe Werte handelt, ist dies jedoch verkraftbar.


[th]März 14 – März 15[/th] [th]März 15 – März 16[/th] [th]März 16 – März 17[/th] [th]März 17 – März 18[/th] [th]März 18 – März 19[/th] [th]Dez 15 – Dez 18[/th] [th]Dez 17 – Dez 18[/th] [th][/th]

ETF
21.44%
4.25%
22.21%
21.83%
12.83%
40.76%
-0.42%

Index
21.54%
4.34%
22.31%
21.97%
12.97%
41.18%
-0.29%

Differenz
-0.08%
-0.08%
-0.08%
-0.11%
-0.13%
-0.29%
-0.14%


Die Fondsgesellschaft strebt dabei zu üblichen Marktbedingungen einen maximalen Tracking Error zwischen 0,03 von 0,30 % an und hält diesen Zielwert bislang auch üblicherweise ein.
Die Zehn-Jahres-Volatilität liegt bei 16,75 %, die Sharpe Ration im gleichen Zeitraum bei 0,92 %. Auch dies sind gute Werte.
Jetzt zum Testsieger TRADE.com!CFD Service - 73.84% verlieren Geld

Profil der Fondsgesellschaft

Invesco ist ein in Deutschland vergleichsweise unbekannter Fonds-Anbieter, jedoch kein junges Unternehmen. Es wurde schon im Dezember 1925 gegründet, firmierte damals jedoch noch unter dem Namen Wales H. Lotery & Co. Ltd. Es kann für sich verbuchen, den bis heute ältesten US-Investmentfonds aufgelegt zu haben. 1978 ließ sich das Unternehmen auch in den USA nieder.
Es folgte eine ganze Reihe von Übernahmen und Fusionen. Vor allem seit den 1990ern gab es zahlreiche Änderungen. Erst seit 2007 hört das Unternehmen auf den Namen Invesco. Fast zur gleichen Zeit erweitert das Unternehmen durch die Übernahme des ETF-Anbieters PowerShares Capital Limited sein Angebot im ETF-Bereich. Es folgten noch weitere Übernahmen in den ETF-Markt.
Invesco EQQQ Nasdaq-100 ETF Dist
Das Unternehmen hat sich auf das Anbieten von aktiv-gemangten Investmentfonds, faktorbasierten Strategien und ETFs spezialisiert und möchte nach eigenen Angaben dazu beitragen, dass Anleger ihre Portfolios optimieren können. Die Fondsgesellschaft ist in Europa mit 80 ETFs auf dem Markt.
Bei Invesco handelt es sich auch heute nicht um einen typischen Anbieter. Der unabhängige Finanzdienstleister beschränkt seine Arbeit auf die Kapitalanlage. Gerade auf diese Art scheint es jedoch erfolgreich zu sein. Inzwischen ist Invesco in 25 Ländern vertreten. In Deutschland ist das Unternehmen in Frankfurt am Main und München vertreten.

Fazit: Invesco – Der eigentliche Außenseiter mit größtem ETF

Depot TestInvesco ist unter unseren Top-ETFs ohne Frage der Liebling der Anleger. Kein anderer ETF kann eine so hohe Marktkapitalisierung verzeichnen. Dies ist auch angesichts der Daten durchaus verständlich: der ETF ist sehr nah am Vergleichsindex und bildete den Nasdaq-100 für einen physisch replizierenden ETF sehr genau ab.
Dabei müssen Kunden für diese Genauigkeit nicht tief in die Tasche greifen: Mit einer TER von aktuell 0,30 % jährlich liegen die Kosten in einem üblichen Rahmen und sind gerade für physische Replikation mehr als angemessen.
Die hohe Marktkapitalisierung führt natürlich auch dazu, dass eine gute Liquidität wahrscheinlich ist. Ebenfalls positiv ist das Alter von mehr als einem Jahrzehnt. Anleger können sich so sicherer sein, dass die Fondsgesellschaft die guten Kennzahlen auch in der Zukunft bestätigen können.
Invesco bietet damit mit dem EQQQ Nasdaq-100 ETF eine gute Möglichkeit, in den NASDAQ-100 zu investieren. Für viele Anleger, die auf physische Replikation setzen, wird dieser ETF die erste Wahl sein. Möglich ist das Investment nicht nur per Einmal-Anlage, sondern bei vielen Brokern auch als Sparplan.