Klarna Festgeld Erfahrungen 2018: garantierter Zinssatz und verschiedene Laufzeiten

Klarna Testergebnis Unter den Sparern ist das Festgeld als sichere Wertanlage bekannt. Das liegt nicht nur an der Struktur dieser Geldanlage an sich, sondern auch oft an den wirksamen Regulierungsmechanismen dahinter. Das Festgeld zeichnet sich vor allem durch eine beständige, aber kleine Wertentwicklung aus, sowie einer festen Laufzeit. Der eingezahlte Mindestbetrag kann erst wieder nach Ende der Laufzeit ausgezahlt werden. Beim Online-Zahlungsdienstleister Klarna gibt es neben dem primären Angebot ein Festgeldkonto für private Anleger. Im Rahmen dieses Testberichtes möchten wir unsere Erfahrungen mit Klarna Festgeld mit Ihnen teilen.

Jetzt bei KLARNA anmelden: www.klarna.com

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Vor- und Nachteile zum Klarna Festgeld
    • Pro
    • Contra
  • 2. Das Unternehmen Klarna in der Steckbriefübersicht
  • 3. Der objektive Klarna Festgeld Testbericht
    • Die Konditionen im Überblick
    • Der Support: So ist er erreichbar!
    • Die Mindest- und Maximaleinlage: Vergleichsweise hohe Beträge
    • Die Klarna Einlagensicherung auf EU-Niveau
    • Unsere Erfahrungen mit Klarna Festgeld und der Zinsgutschrift
    • Leider keinen Bonus für Festgeldkunden
    • Doppelte Regulierung: EU und National
    • Kein Online Banking vorhanden
    • Keine App für Mobile Banking
  • Fazit

1. Vor- und Nachteile zum Klarna Festgeld

Pro

  • Hohe Einzahlungen bis 500.000 Euro möglich
  • Doppelter Regulierungsschutz
  • Angenehme Zinsvergütung bis 1,15 Prozent
  • Guter Kundensupport
  • Wahl zwischen unterschiedlichen Laufzeiten
  • Garantierter Zinssatz

Contra

  • Kein Online Banking
  • Hoher Mindestbetrag
  • Zinsausschüttung nur am Ende
  • Keine App

2. Das Unternehmen Klarna in der Steckbriefübersicht

  • Zinssatz: 1,00 bis 1,15 Prozent p.a.
  • Sonstige Konditionen: Keine Kontoeröffnungs-, oder Führungsgebühren
  • Minimal- und Maximaleinlage: Erst ab 10.000 Euro möglich, bis 500.000 Euro
  • Intervalle der Zinsgutschriften: Endfällig
  • Einlagensicherung: 100.000 Euro pro Kunde
  • Regulierung: BaFin und EU
  • Boni: Nein
  • Weitere verfügbare Produkte: Nur Festgeld
  • Onlineverwaltung möglich?: Nein
  • Zinsgarantie: Ja
Jetzt bei KLARNA anmelden: www.klarna.com

3. Der objektive Klarna Festgeld Testbericht

Die Konditionen im Überblick

gebuehrenDie Konditionen sind der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für oder gegen ein Festgeldkonto. Wichtig ist dabei die Frage nach den Zinskonditionen und eventuell anfallenden Kosten, welche die effektive Verzinsung des Kontos beeinträchtigen können. Im Rahmen unsers Klarna Festgeld Testbericht haben wir uns daher diese Bereiche genauer angesehen.

Zunächst fällt auf, das beim Klarna Festgeld unterschiedliche Zinssätze zu unterschiedlichen Laufzeiten angeboten werden. Die Mindestlaufzeit beträgt 12 Monate, während die Anlage hierbei mit einem Zinssatz von 1,00 Prozent vergütet wird. Der höchste Zinssatz beträgt 1,15 Prozent p.a. und wird bei einer Laufzeit von 48 Monaten vergütet.

Was unsere Erfahrungen mit Klarna Festgeld positiv beeinflusst hat, war die Tatsache, dass keine weiteren Kosten anfallen. Genauer gesagt sind sowohl die Eröffnung, als auch die Führung des Kontos komplett kostenlos. Zufriedenstellend war darüber hinaus die schnelle Eröffnung des Kontos. Als Nachteilig hingegen haben wir die hohe Mindesteinzahlung mit 10.000 Euro, sowie die minimale Laufzeit von immerhin 12 Monaten empfunden. Schon hier macht sich deutlich, dass Klarna eher an mittel- bis langfristigen Sparern interessiert ist.

Punkte: 8 von 10

Klarna Festgeld Test

Das Klarna Festgeld im Überblick

Der Support: So ist er erreichbar!

SteuerDamit ein Festgeldkonto erst so richtig gut wird, sollten nicht nur die Konditionen angemessen sein. Auch der Service und die Kundenberatung spielt eine wichtige Rolle. Umso wichtiger war es, dass wir diesen für unseren Klarna Festgeld Testbericht genauestens untersuchen mussten.

Ob Sie bei Klarna nun über ein Festgeldkonto verfügen oder eine der primären Dienstleistungen in Anspruch nehmen möchten, macht bei Klarna keinen wirklichen Unterschied. Für alle Anliegen würde auf erster Ebene ein umfangreicher Fragenkatalog geschaffen, der die meisten Themen bereits oberflächlich behandelt.

Um ernsthafte Erfahrungen mit Klarna Festgeld und seinem Kundenservice machen zu können, haben wir uns einige Fragen überlegt, auf die wir eine Antwort gesucht haben. Einige dieser Fragen wurden tatsächlich in der Knowledge Base beantwortet. Der Fragenkatalog beschäftigt sich hauptsächlich mit grundlegenden Fragen der Materie. Mit anderen Fragen hingegen mussten wir uns direkt an die Kundenberater widmen.

Jetzt bei KLARNA anmelden: www.klarna.com

So gab es die Möglichkeit zur telefonischen Kontaktaufnahme. Unter der Telefonnummer 0221 669 501 10 sind die deutschsprachigen Mitarbeiter von 08:00 – 22:00 Uhr, sowie 10:00 – 17:00 Uhr zu erreichen. An Feiertagen ist kein telefonischer Kundenservice zu sprechen. Alternativ kann jedoch eine Mail gesendet werden.

Auf welchem Wege auch immer Sie Kontakt aufnehmen möchten, nach unseren Klarna Festgeld Erfahrungen lassen sich alle Fragen zum Thema recht zügig beantworten. Ob nun im direkten Gespräch oder über die Webseite. Einzig und allein ein Live Chat hätte für die volle Punktzahl gefehlt.

Punkte: 9 von 10

Die Mindest- und Maximaleinlage: Vergleichsweise hohe Beträge

umzugIm Laufe unseres Klarna Festgeld Test hat sich an unterschiedlichen Stellen bemerkbar gemacht, dass es sich bei Klarna nicht um ein klassisches Finanzunternehmen handelt. Das Festgeld ist das einzige Produkt des Dienstleisters, dass sich im klassischen Banking-Bereich befindet. Dementsprechend ist es um die Konditionen des Festgeldes bestückt.

Als Unternehmen bietet Klarna Payment-Lösungen im ECommerce an. Somit werden hier ständig liquide Mittel benötigt. Als sekundäre Quelle verschafft sich Klarna diese Mittel über die Ausgabe von Festgeldkonten. Diese Strategie spiegelt sich in den Einlageanforderungen nieder. Wer bei Klarna ein Festgeldkonto eröffnen möchte, der muss mindestens 10.000 Euro einzahlen. Im Vergleich ist dies ein ungemein hoher Betrag.

Die Maximaleinlage liegt hingegen bei 500.000 Euro. Empfehlenswert ist jedoch eine Einlage von maximal 100.000 Euro pro Konto, da im diesem Rahmen die europäische Einlagensicherung greift. Vorteilhaft ist hier jedoch, dass die Zinsvergütung nicht etwa von der Einlagensumme abhängt, sondern ausschließlich von der Laufzeit.

Punkte: 7 von 10

Klarna Festgeld Testbericht

Klarna ist ein Online-Zahlungsdienstleister, keine Bank

Die Klarna Einlagensicherung auf EU-Niveau

EinlagensicherungObwohl es sich bei einem Festgeldkonto ohnehin schon um eine recht sichere Geldanlage handelt, lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen. Obwohl das Unternehmen mittlerweile in über 18 Ländern tätig ist, ist der Hauptstandort nach wie vor in Stockholm.

Aus diesem Szenario ergeben sich einige Anforderungen an die Einlagensicherung. Als EU-Staat ist Schweden und als innerhalb der EU agierendes Unternehmen Klarna, dazu verpflichtet den gesetzlichen Anforderungen der europäischen Einlagensicherung Folge zu leisten. Nach der letzten Finanzkrise im Jahr 2007 hatte sich der Gesetzgeber dazu entschlossen, eine einheitliche Einlagensicherung umzusetzen, besonders wenn es um die Konten der privaten Anleger ging.

Jetzt bei KLARNA anmelden: www.klarna.com

Es ist an den Ländern dies europäischen Anforderungen in das nationale Recht umzusetzen. Es ergibt sich somit eine einheitliche Einlagensicherung für alle EU-Länder und Finanzinstitute. Diese schützt die Einlagen privater Kunden bis zu 100.000 Euro, sollte der Insolvenzfall eintreten und das Institut seinen Verbindlichkeiten nicht mehr nachkommen können. Unsere Erfahrungen mit Klarna Festgeld waren davon unverändert, da diese Einlagensicherung eben nicht über das gesetzliche Maß hinausgeht. Andere Institute versichern sich weiter auf freiwilliger Ebene.

Punkte: 8 von 10

Unsere Erfahrungen mit Klarna Festgeld und der Zinsgutschrift

ChecklisteFestgeldkonten sind in der Regel so organisiert, das die Zinsgutschrift erst zum Ende der Laufzeit erfolgt. Anders als beim Tagesgeld soll das Geld fest auf dem Konto verweilen. Durch diese Gebundenheit ergeben sich oftmals deutlich bessere Konditionen als beim Tagesgeld. Bei Klarna spiegelt sich dies eben in den Zinskonditionen wider, die mit einem Zinssatz von 1,00 Prozent bis 1,15 Prozent eher über dem Durchschnitt liegen.

So erfolgt die erste Zinsgutschrift bei Klarna auch erst nach Beendigung der Laufzeit. Die Summe wird in der Regel auf das bei der Kontoeröffnung angegebene Referenzkonto ausgezahlt. Ob im weiteren Verlauf mit dieser Zinssumme erneut Geld angelegt werden soll, bleibt die Entscheidung des Kontoinhabers. Verlängerungen nach Laufzeitende sind bei Klarna gerne gesehen.

Wann die Zinsgutschrift erfolgt, hängt also von der Laufzeit ab. Diese kann nach unseren Klarna Festgeld Erfahrungen bei 12 bis 48 Monaten liegen. Der höchste Zinssatz von 1,15 Prozent p.a. kann erst bei einer Laufzeit von 48 Monaten in Anspruch genommen werden. Die frühste Zinsgutschrift ist somit nach 12 Monaten der festen Anlage möglich.

Punkte: 8 von 10

Leider keinen Bonus für Festgeldkunden

VerbrauchertippsAn erneuter Stelle wird deutlich, dass es sich bei Klarna nicht um ein klassisches Finanzinstitut handelt. Das Festgeldkonto von Klarna stellt in diesem Zusammenhang eher eine Ausnahme dar. Anstatt eines flexiblen Kontos, möchte das Unternehmen lieber liquide Mittel einsammeln und richtet sich eher an die mittel- bis langfristigen Sparer. Leider macht sich diese Tatsache auch an anderen Stellen des Angebots bemerkbar, nämlich dort wo die Infrastruktur Schwächen zeigt.

Was unsere Klarna Festgeld Erfahrung negativ beeinflusst hat, ist die Tatsache, dass kein Bonus angeboten wird. Branchenüblich ist es, seine Kunden für das Werben von weiteren Kunden zu entlohnen. Auf der anderen Seite kann ein nicht vorhandener Bonus auch als eine positive Eigenschaft angemerkt werden. Das Unternehmen präsentiert sein Angebot somit stark und verdeutlicht, dass unter solchen Konditionen kein kurzfristiger Bonus zum Locken neuer Kunden notwendig ist. Die Konditionen alleine sollen ausreichen.

Jetzt bei KLARNA anmelden: www.klarna.com

Tatsächlich ist die Zinsvergütung von Klarna Festgeld etwas besser, liegt jedoch nicht weit über dem Branchendurchschnitt. Unternehmen, die im Bereich Tagesgeld als Testsieger abschneiden, zeigen sich hier deutlich kulanter. Nach unserer Meinung gehört ein attraktiver Bonus zu einem abgerundeten Festgeldangebot dazu.

Punkte: 6 von 10

Doppelte Regulierung: EU und National

RegulierungWie bereits zuvor angerissen, unterliegt Klarna als internationales Unternehmen, das in Europa tätig ist, der Regulierung auf nationaler und europäischer Ebene. Nach der Finanzkrise im Jahr 2007 wurden hier innerhalb der EU neue Rahmenbedingungen geschaffen. Als erster Schritt wurde eine einheitliche Einlagensicherung ins Leben gerufen, welche durch die nationalen Gesetzgeber ins nationale Recht umgesetzt werden müssen. Da Klara nun mittlerweile als internationaler Konzern in über 18 Ländern tätig ist, wird das Unternehmen besonders von dieser Regelung getroffen.

Zunächst wird das Unternehmen durch die schwedische Aufsichtsbehörde überwacht. Auf der Webseite selber wirbt Klarna so mit der schwedischen Einlagensicherung von 950.000 SEK, was ungefähr 100.000 Euro verspricht. Der Ursprung dieser Sicherung ist jedoch die EU.

Darüber hinaus wird Klarna von jeder nationalen Finanzbehörde überwacht, in dem das Land tätig ist. Dazu gehört im Fall Deutschlands auch die BaFin, die international einen hervorragenden Ruf genießt. Als Kunde von Klarna kann man davon ausgehen, dass es sich bei dem Konzern um ein sicheres, seriöses und zuverlässiges Unternehmen handelt. Die Einlagen sind hier in jeder Hinsicht sicher, besonders als Festgeldanlage. Unsere Klarna Tagesgeld Erfahrungen wurden jedoch hierdurch nicht wirklich beeinflusst, da diese Regulierung bei jedem Finanzinstitut Standard ist, wenn es innerhalb der EU operiert.

Punkte: 8 von 10

Kein Online Banking vorhanden

kuendigungWas unsere Klarna Festgeld Erfahrung jedoch stark getrübt hat, war die Tatsache, dass es kein Online Banking gibt. Als Anbieter von Zahlungsdienstleistungen im ECommerce-Bereich ist Klarna nicht ausreichend auf die Abhandlung des klassischen Bankings ausgelegt. Während man an anderer Stelle vielleicht darüber hinwegsehen konnte, macht sich dies besonders beim fehlenden Online Banking bemerkbar.

Im Rahmen eines Festgeldkontos wäre es mehr als wünschenswert gewesen, über eine zentrale Verwaltung den Kontostand abzufragen und eventuelle Maßnahmen zu Ergreifen. Schon bei der Anmeldung wird deutlich, dass der Kunde nicht etwa einen zusätzlichen Online-Zugang erhalten wird.

Jetzt bei KLARNA anmelden: www.klarna.com

Zur Verteidigung von Klarna muss man an dieser Stelle sagen, dass das Unternehmen keineswegs den Anspruch hat, die Dienstleistungen einer herkömmlichen Bank zu setzen. Das Festgeldkonto passt in die Abläufe des Unternehmens und es dient der mittel- bis langfristigen Geldanlage. Dennoch muss das Unternehmen an dieser Stelle nachbessern, wenn es langfristig eine ernsthafte Konkurrenz im vielfältigen Markt für Festgeldkonten sein möchte.

Punkte: 4 von 10

Klarna Festgeld Kundenservice

Der Klarna Kundenservice ist telefonisch zu erreichen

Keine App für Mobile Banking

vorlage_musterZu guter Letzt müssen wir im Rahmen unseres Klarna Festgeld Testberichtes von einem weiteren Manko berichten. Da Klarna bisher über keine Möglichkeit des Online Banking verfügt, ist ebenso keine Möglichkeit fürs mobile Banking vorhanden. Dies ist ein ernstzunehmender Faktor, der nicht außer Acht gelassen werden darf. Es handelt sich beim Klarna Festgeld zwar um eine eher langfristig ausgelegte Geldanlage, doch eine gewisse Kontrolle über einen mobilen Internetzugriff wäre in der Tat wünschenswert gewesen.

Durch diese beiden Einschränkungen können wir das Klarna Festgeldkonto leider nur für Anleger empfehlen, die auf der Suche nach einem sicheren Hafen sind und Ihr Geld im Optimalfall deutlich länger als ein Jahr hinterlegen möchten. Aufgrund wettbewerbsfähigen Zinssätzen auf dem europäischen Markt für Festgelder, muss das Unternehmen hier schnellstmöglich ausbessern.

Fazit

fazitKlarna ist kein Finanzinstitut im klassischen Sinne, sondern kann gerne als ein Unternehmen der Fin Tech-Branche verstanden werden. Geschäftskonzept ist es, sowohl Händlern, als auch Kunden im ECommerce das Risiko vor Zahlungsausfall zu nehmen und stattdessen einen Transferservice anzubieten. Gegründet in Schweden ist das Unternehmen mittlerweile in über 18 Ländern vertreten. Mehr als 35 Millionen Kunden und 50.000 namhafte Händler vertrauen auf das Angebot das Zahlungsdienstleisters.

Bei der Betrachtung des Angebots wurde jedoch auch deutlich, dass das Unternehmen nicht auf den Bereich des Bankings ausgerichtet ist. Das nicht vorhandene Online Banking, sowie die hohen Mindestanforderungen machen das Konto zu nicht mehr als einer langfristigen Anlagealternative.

Jetzt bei KLARNA anmelden: www.klarna.com