LYXOR UCITS NASDAQ-100 UCITS–Top ETF des Monats

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 15.04.2020


Der LYXOR UCITS NASDAQ-100 UCITS möchte möglichst genau den US-Aktienindex Nasdaq-100 abbilden. Im Index sind einige der wichtigsten US-Unternehmen aus dem Technologie-Bereich enthalten, allerdings beschränkt sich der Index nicht auf diesen Sektor. Stattdessen deckt der Index die 100 größten Unternehmen an der NASDAQ ab, die mit über 3.000 Listings als größte US-Börse gilt.
Der ETF wurde von Lyxor in 3 unterschiedlichen Währungen aufgelegt: EUR, USD und GBP. Wir behandeln hier konkret den ETF in Euro, der aktuell ein Fondsvolumen von knapp 480 Millionen Euro aufweist.

  • LYXOR als erfahrender und großer ETF-Anbieter
  • Synthetisch replizierend
  • Jährliche Ausschüttung der Erträge
  • Mittel- bis langfristiger Anlagehorizont empfohlen
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Die wichtigsten Daten des Lyxor Nasdaq-100 ETF


Fondsgesellschaft und -Verwalter
Lyxor International Asset Management S.A.S.

Depotbank
Société Générale

ISIN
FR0007063177

WKN
541523

Anlagekategorie
Aktien Nordamerika, Schwerpunkt auf Technologie-Aktien

Währung
Euro

Fondsdomizil
Luxemburg

Auflagedatum
07.09.2001

Zugelassen in
Deutschland, Österreich, Schweiz

Ertragsverwendung
Ausschüttend, jährlicher Turnus

Abbildungsart
Synthetisch (unfunded Swap). Gegenpartei Société Générale

TER*
0,3 %

Fondsvolumen
480 Mio. EUR

Morningstar Rating
*****

So setzt sich der LYXOR UCITS NASDAQ-100 ETF- Dist zusammen

Der LYXOR UCITS setzt auf eine synthetische Replikation des NASDAQ-100. Das bedeutet, dass der ETF nicht versucht, den Aktienindex möglichst originalgetreu abzubilden und somit die Wertpapiere anteilig für die Kunden erwirbt. Lyxor hat in diesem ETF hingegen vor allem das Ziel, die Anleger möglichst genau an der Wertentwicklung teilhaben zu lassen.
Deswegen nutzt das Investment-Team von Lyxor zum einen auch Finanzderivate auf die entsprechenden Wertpapiere, zugleich jedoch auch Aktien, die sich in der Vergangenheit so verhalten haben, wie der Index. Auf diese Weise befinden sich im Portfolio der Kunden nicht nur Microsoft, Alphabet oder Amazon, Apple und Facebook mit hoher Gewichtung. Aktuell investieren Kunden hingegen auch in:

  • Citigroup Inc: 6,59 %
  • Thermo Fischer Scientific: 4,47 %
  • Wells Fargo & Co: 4,31 %
  • Vivendi SA: 4,25 %
  • CVS Caremark Corp: 3,61 %

ETF des Monats Degiro Erfahrungen
Diese Unternehmen haben klassischerweise für den NASDAQ-100 jedoch nicht diese Bedeutung.
Dementsprechend unterscheidet sich auch die Sektoren-Gewichtung innerhalb des ETFs deutlich. Im Gegensatz zum NASDAQ, der Finanzunternehmen sehr deutlich ausschließt, ist der Lyxor-ETF sehr anders gewichtet:

  • IT: 22,68 %
  • Finanzdienstleistung: 19,62 %
  • Kommunikation: 18,23 %
  • Gesundheitswesen: 12, 1 %
  • Nicht-Basiskonsumgüter: 9,44 %

Und natürlich entspricht auch die Währungsallokation nicht mehr dem ursprünglichen Index. Neben dem US-Dollar mit 80,42 % sind hier auch Euro (16,19 %), Britisches Pfund (2,41 %) und Yen (0,99 %) vertreten.
Mit dem NASDAQ hat die tatsächliche Allokation also nicht mehr allzu viel zu tun.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Anlagestrategie des LYXOR UCITS NASDAQ-100

Die LYXOR Fondsgesellschaft will Anleger möglichst genau an der Wertentwicklung des NASDAQ-100 teilhaben lassen. Lyxor setzt dabei nicht auf eine physische Replikation, sondern nutzt einen unfunded Swap. Für Anleger hat dies im Vergleich zum Funded Swap den Vorteil, dass der Sicherungskorb auch tatsächlich dem ETF zugeordnet wird und Kunden im Insolvenzfall deutlich schneller wieder Zugriff auf ihre Einlagen haben.
Ziel der synthetischen Abbildung ist Kostenersparnis und eine genauere Abbildung der Wertentwicklung. Auf der anderen Seite ergeben sich hieraus jedoch auch Emittentenrisiken. Die französische Großbank Société Générale steht hier als Partner zur Verfügung, sodass die Sicherheit unter normalen Umständen gewährleistet ist.
Der ETF ist für Privatkunden und professionelle Kunden gedacht, die einen mittelfristigen bis langfristigen Anlagehorizont haben und dementsprechend mindestens drei Jahre in dem ETF investiert sein müssen. Anlagezeile sind die allgemeine Vermögensbildung und Vermögensoptimierung. Nicht geeignet ist der ETF hingegen im Rahmen des Hedging und auch überproportionale Teilnahme an Kursveränderungen ist aufgrund der Struktur als passiver Fonds nicht zu erwarten.
Der ETF ist sparplanfähig und kann dementsprechend auch langfristig zum Vermögensaufbau genutzt werden. Im Rahmen von Vermögenszulagen kommt er hingegen nicht in Frage. Für alle, die von ihrem bereits vorhandenen Vermögen zerren wollen, eignet sich der ETF ebenfalls. Er schüttet die Gewinne jährlich aus.
Index Fonds des Monats

Die Kosten des LYXOR NASDAQ-100 UCITS ETF

Der Lyxor NASDAQ-100 UCITS ETF wird am Primärmarkt für 5% des Nettoinventarwerts pro Anteil, multipliziert mit der Anzahl der gezeichneten Anteile. Dies gilt auch als Rückgabeaufschlag.
Davon merken Privatanleger jedoch in der Regel natürlich nichts. Für sie gelten die Gebühren, die ihr Broker erhebt. Diese hängen stark vom üblichen Gebührenmodell ab und sind von Lyxor kaum zu beeinflussen. In einigen Fällen arbeitet die Fondsgesellschaft jedoch mit Brokern zusammen und bietet im Rahmen von Sonderaktionen vergünstigte Möglichkeit des Kaufs. Nutzer, die sich speziell für diesen ETF interessieren und noch kein Depot besitzen, können unter Umständen viel Geld bei der Anschaffung sparen, wenn sie sich konkret danach richten.
Für Privatanleger ist auch die TER entscheidend. Diese bewegt sich mit 0,3 % in einem üblichen Rahmen für einen ETF dieser Art. Die meisten ETFs auf dem NASDAQ-100 weisen eine ähnliche TER auf. Kostensparend kann die Fondsgesellschaft auch deswegen arbeitet, weil es auf physische Replikation und Währungsabsicherung verzichtet.
Nicht unwesentlich ist in diesem Jahr auch die Tracking-Differenz. Lyxor selbst gibt diese mit -0,15 % an. Gemeinsam mit der Gesamtkostenquote von 0,3 % ergibt sich so ein Schätzwert für SWAP-Preiskomponente mit 0,15 %.
Der ETF hat aufgrund seines recht hohen Aktienanteils eine Teilfreistellung von 30 %. Nutzer können also von steuerlichen Vorteilen profitieren.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Weitere wichtige Kennzahlen des ETFs

Die Unterschiede zur Benchmarkt sind beim Lyxor Nasdaq-100 tatsächlich sehr gering. Die Performance ist entsprechend ähnlich


Produkt
YTD
1M
3M
6M
1Y
3Y
5Y
ALL

Lyxor Nasdaq-100 UCITS ETF – Dist
22,08%
8,11%
18,03%
5,64%
29,19%
75,75%
172,13%
445,36%

NASDAQ-100 Notional Net Total Return Index
22,12%
8,12%
18,07%
5,71%
29,33%
76,16%
173,99%
459,01%

Selbst über den langen Zeitraum von 18 Jahren kann der ETF also sehr geringe Abweichungen verzeichnen und bildet den Index somit sehr gut ab. Nutzer können also von der synthetischen Replikation des Index in dieser Hinsicht auf jeden Fall profitieren.
Die Dividendenrendite des NASDAQ-100 beträgt aktuell 1,05 %. Beim ETF von Lyxor ist dieser Wert deutlich geringer. Kunden konnten 2018 beispielsweise nur 0,15 % Dividendenrendite verzeichnen, also deutlich weniger als Nutzer, die direkt in den NASDAQ-100 investiert hatten.
Die 1-Jahres-Volatiliät liegt bei 13,42 %, was im Vergleich zur Benchmark deutlich weniger ist. Zumindest im letzten Jahr mussten Anleger also weniger starke Wertschwankungen in Kauf nehmen. Dabei unterliegen Index und ETF längerfristig etwas stärkeren Schwankungen. Im 10 Jahres-Zeitraum waren es beispielsweise 14,00 %.
Die Share Ratio liegt im Letzten Jahr bei -3,42, im zehn Jahreszeitraum gemessen jedoch bei 1,12. Für alle Fans von Nachhaltigkeit: Der Kohlenstoffeffizienz liegt bei 25,02 CO²/$m.
ETF Erfahrungen

Profil der LYXOR: Partner der Société Générale

Lyxor ist seit Januar 2001 in der ETF-Branche aktiv und zählt somit zu den ersten Anbietern, die börsengehandelte ETFs auf den Markt gebracht haben. Seit 2016 kann das Unternehmen sogar von sich behaupten, der drittgrößte europäische ETF-Anbieter zu sein. Mit der Übernahme der ComStage-ETFs hat sich das Angebot zudem sicherlich nicht verkleinert.
Darüber hinaus konnte das Unternehmen im letzten Jahr einige der größten ETFS der Welt stellen. Vor allem in Schwellenländer und abseits der großen wesentlichen Industrieländer beweist Lyxor dort große Beliebtheit. So bietet das Unternehmen die größten ETFs auf die folgenden Indizes an:

  • CAC 40
  • FTSE MIB
  • MSCI India
  • KPY-Nikkei 400
  • IBEX 35

Doch auch für hierzulande bekanntere Indizes bietet Lyxor in den meisten Fällen einen oder mehrere ETFs und stellt damit für viele Anleger interessante Alternativen. Dementsprechend konnte das Unternehmen 2017 verzeichnen, dass es rund 60 Milliarden Euro Vermögen für seine Anleger verwalten konnte.
Die Lyxor-Fondsgesellschaft betrachtet sich dabei als Pionier. Diverse ETFs mit neuen Varianten und Schwerpunkten wurden zuerst von diesem Unternehmen aufgelegt. Darunter beispielsweise der erste Green Bond-ETF, einen Double Short Bond-ETF und einen Smart Cash-ETF. Für Nutzer bedeutet dies allerdings auch, dass sie sich im Vorfeld mit den Finanzprodukten und ihrer jeweiligen Funktionsweise auseinandersetzen sollten. Durch die vielen derivativen Finanzprodukte im Angebot könnten sie sonst möglicherweise in Produkte investieren, die sie nicht verstehen. Beim LYXOR NASDAQ-100 UCITS besteht dieses Risiko allerdings nicht.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit: Lyxor bildet NASDAQ-100 sehr genau nach

Depot TestEine der Stärken des LYXOR NASDAQ-100 UCITS ist ohne Frage, dass der ETF den NASDAQ-100 sehr genau abbilden kann. Nutzer können so vergleichsweise kostengünstig in einen der beliebtesten US-Indizes investieren. Zugleich sollte ihnen jedoch natürlich auch klar sein, dass es sich nicht um eine physische Replikation handelt und sie dementsprechend nicht ausschließlich in die Werte investieren, die auch im NASDAQ-100 enthalten sind. So sind beispielsweise auch Finanzdienstleistungen in vergleichsweise hoher Gewichtung enthalten.
Wer vor allem von der Wertentwicklung profitieren möchte, kann dies mit dem Lyxor NASDAQ-100 kann dies zu üblichen Kosten tun. Die TER von 0,30 % ist dabei für diesen Index üblich. Der ETF von Lyxor zeichnet sich jedoch auch durch einen sehr geringen Tracking Error aus und ist so letztlich in der Lage, noch deutlich mehr Kosten zu sparen. Dabei ist die Volatilität im Vergleich zur Benchmark sogar etwas geringer. Die Kennzahlen des ETFs wissen auch darüber hinaus zu überzeugen.
Nutzer können zudem davon profitieren, dass es sich um einen sparplanfähigen und ausschüttenden ETF handelt. Mit der Société Générale ist der Swap-Partner zudem seriös und finanziell stabil. Als Unfunded Swap bleibt der Absicherungskorb zudem jederzeit im Besitz des ETFs.
LYXOR ist einer der größten und bekanntesten ETF-Anbieter. Möglich ist dies durch qualitativ hochwertige Produkte und Innovationskraft.