Das norisbank Festgeld – ab 2.500 Euro Termingeld eröffnen

Testsieger in der Kategorie: Festgeld
Besonderheiten von Weltsparen:
  • Garantierter Zinssatz
  • Doppelter Regulierungsschutz
  • Wahl zwischen unterschiedlichen Laufzeiten
JETZT BEIM FESTGELD TESTSIEGER ANMELDEN

Die norisbank wurde ursprünglich als eine Finanzierungsbank für die Kunden des Quelle Versandhauses gegründet und hat sich schnell zu einer klassischen Kreditbank entwickelt. Mit der Übernahme durch die Deutsche Bank im Jahr 2006, hat sich der Auftritt der norisbank noch einmal deutlich geändert. Heute ist sie eine Anlaufstelle für Kunden, die auf der Suche nach einem Konto, einer Finanzierung oder einer Sparanlage sind. Das norisbank Festgeld gehört zu den Möglichkeiten, mit denen über den Anbieter gespart werden kann.

Die norisbank spricht mit ihrem Festgeld vor allem Kunden an, die bereit sind, ihr Kapital für längere Zeit zu binden und dafür feste Zinsen erhalten möchten. Im großen Testbericht gibt es einen Überblick über die Vor- und Nachteile.

  • Mindesteinlage von 2.500 Euro
  • Zinsen abhängig von der Laufzeit
  • Laufzeit ab 12 Monaten
  • Kostenfreie Kontoführung
  • Auch Tagesgeld wird angeboten
Jetzt bei der norisbank anmelden: www.norisbank.de

1. Pro und Contra im Testbericht

  • Kostenfreie Kontoführung
  • Auswahl von Laufzeiten zwischen 12 und 48 Monaten
  • Auszahlung der Zinsen am Ende der Laufzeit
  • Zinsbindung
  • Höhe der Zinsen abhängig von der Laufzeit
  • Relativ geringer Zinssatz
  • Hohe Mindesteinlage mit 2.500 Euro

2. Die norisbank in der Steckbriefübersicht

  • Zinssatz: bis 0,2 %
  • Sonstige Konditionen: Kontoführung kostenfrei
  • Intervalle der Zinsgutschriften: Endfällig
  • Einlagensicherung: 100.000 Euro
  • Regulierung: BaFin
  • Boni/Prämien: kein Bonus
  • Weitere verfügbare Produkte: Tagesgeld, Bausparen, Depot
  • Onlineverwaltung möglich: Ja
  • Zinsgarantie: Ja
Jetzt bei der norisbank anmelden: www.norisbank.de

3. Der norisbank Festgeld Testbericht

Das norisbank Festgeld in der Übersicht

Anleger, die über ein Kapital verfügen und mit diesem eine sichere Rendite erzielen möchten, können nach dem Angebot für ein Festgeld schauen. Die Anlage in Festgeld bringt einige Vorteile mit sich. Dazu gehören:

  • Sichere Geldanlage ohne Risiko.
  • Rendite ist bereits bei Abschluss bekannt.
  • Klare Bindung für einen bestimmten Zeitraum.

Beim norisbank Festgeld ist zudem die Kontoführung kostenfrei. Um mit einem Festgeld arbeiten zu können, wird ein Referenzkonto benötigt. Die norisbank verzichtet auf die Vorgabe, dass das Referenzkonto ebenfalls bei der Bank geführt werden soll. Stattdessen ist es möglich, das Guthaben auf das Festgeldkonto auch von einem Fremdkonto zu überweisen. Grundsätzlich wird jedoch ein Guthaben am Ende der Laufzeit nur auf das angegebene Referenzkonto ausgezahlt.

Norisbank Festgeld Erfahrungen

Aber auch Nachteile bestehen, wenn sich Anleger dafür entscheiden, in Festgeld zu investieren. Die hohe Sicherheit wird durch geringe Zinsen bedingt. Da die Banken sicherstellen müssen, dass der Zinssatz über die gesamte Laufzeit besteht, wird mit einem geringen Zinssatz agiert. Zudem ist es beim norisbank Festgeld nicht möglich, das Guthaben vorzeitig in Anspruch zu nehmen. Da bei der norisbank Festgeld 1 Jahr angelegt werden kann, ist die Laufzeit jedoch überschaubar und der Betrag steht nach 12 Monaten wieder vollständig zur Verfügung.

Die norisbank Festgeld Zinsen

In einem umfangreichen Testbericht sind die norisbank Zinsen für das Festgeld eine weitere interessante Thematik. Die Rendite bei Festgeld gilt als überschaubar. Dies hängt in erster Linie damit zusammen, dass es sich hier um eine risikoarme Geldanlage handelt, die einen garantieren Zinssatz zur Verfügung stellt. Über die gesamte Laufzeit werden die Zinsen garantiert. Der Anleger weiß daher bereits beim Abschluss des Vertrages, wie hoch seine Rendite am Ende der Laufzeit sein wird. Die Höhe der Zinsen, die bei der norisbank zur Verfügung gestellt werde, hängt von der Laufzeit ab. Die Aufteilung ist wie folgt:

  • 12 Monate Laufzeit werden mit einem Zinssatz von 0,05 % p.a. vergütet
  • 24 Monate Laufzeit werden mit einem Zinssatz von 0,05 % p.a. vergütet
  • 36 Monate Laufzeit werden mit einem Zinssatz von 0,10 % p.a. vergütet
  • 48 Monate Laufzeit werden mit einem Zinssatz von 0,20 % p.a. vergütet
Jetzt bei der norisbank anmelden: www.norisbank.de

Endfällige Zinsen bei der norisbank

Für Anleger interessant ist die Frage, wann die Auszahlung der Zinsen erfolgt. Es gibt Anbieter, bei denen die Auszahlung der Zinsen monatlich, vierteljährlich oder auch jährlich erfolgt. Dies hat den Vorteil, dass vom Zinseszins profitiert werden kann. Beim norisbank Festgeld sind die Zinsen dagegen endfällig. Mit dem Ende der Laufzeit erfolgt die Zinsauszahlung. Zudem stellt die Bank die Möglichkeit zur Verfügung, den Vertrag zu verlängern. Nur im Fall einer Verlängerung kommt es zum Zinseszins-Effekt.

Die Mindesteinlage beim Festgeld der norisbank

Die Grundlage beim Festgeld stellt eine Mindesteinlage dar. Die Bank legt die Höhe fest. Möchten Anleger bei der norisbank Festgeld 1 Jahr oder auch länger anlegen, müssen sie hier einen Betrag von 2.500 Euro mindestens investieren. Jede Bank entscheidet selbst, wie hoch die Mindesteinlage angesetzt wird. Mit einer Höhe von 2.500 Euro spricht die norisbank vor allem Kunden an, die noch als Kleinanleger gelten. Nach oben hin werden jedoch auch Grenzen gesetzt. Diese liegen bei 500.000 Euro. Allerdings ist zu bedenken, dass die Einlagensicherung nur bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Kunde greift.

Rendite berechnen für das Festgeld bei der norisbank

Die norisbank Zinsen für Festgeld sind die Basis für die Rendite. Anleger, die gerne wissen möchten, mit welcher Rendite sie rechnen können, nehmen den Rechner in Anspruch. Dieser wird auf der Webseite der Bank zur Verfügung gestellt. Anleger geben hier den gewünschten Betrag ein, den sie beim norisbank Festgeld investieren möchten. Anschließend kann die geplante Laufzeit ausgewählt werden. Anhand von einem Beispiel lässt sich schnell erkennen, wie die Unterschiede bei den Laufzeiten sind.

Investiert ein Anleger einen Betrag von 10.000 Euro, erhält er bei einer Laufzeit von 12 Monaten eine Rendite von 5,00 Euro. Entscheidet sich der Anleger für eine Laufzeit von 24 Monaten, liegt die Rendite bei 10 Euro. Nach drei Jahren bekommt der Kunde der Bank eine Rendite von 30 Euro. Wer sich für die vollständige Laufzeit von 48 Monaten entscheidet, erhält eine Rendite von 80 Euro.

Der Antrag auf Festgeld bei der norisbank

Wer ein Tagesgeldkonto bei der norisbank in Anspruch nehmen möchte, stellt dafür einen Antrag. Unterschieden wird zwischen der Beantragung eines Kontos durch Neukunden oder durch Bestandskunden. Wer als Neukunde aktiv werden möchte, geht die folgenden Schritte durch:

  • Online Antrag öffnen, ausfüllen und ausdrucken.
  • Antrag zweimal unterschreiben und an die norisbank senden.
  • Ident-Verfahren durchführen – hier führt der Weg über das PostIdent-Verfahren.
  • Unterlagen werden durch die norisbank zugesandt und das Konto kann genutzt werden.

Da es notwendig ist, als Neukunde erst das Ident-Verfahren zu durchlaufen, kann es mehrere Tage dauern, bis der Kunde sein norisbank Festgeldkonto auch verwenden kann.

Bestandskunden gehen einen deutlich weniger aufwändigen Weg. Dies hängt damit zusammen, dass eine Identifikation bereits stattgefunden hat. Im Online-Banking kann der Antrag ausgefüllt und abgesendet werden. Dieses Verfahren erfolgt über die Bestätigung mit TAN oder PIN.

Im Rahmen des Antrages ist es notwendig, ein Referenzkonto anzugeben. Zu hinterlassen sind die Kontodaten und der Name des Kontoinhabers. Über dieses Referenzkonto wird der Betrag zum Festgeld übertragen. Nach Ablauf der Laufzeit wird dann das Guthaben wieder vom Festgeldkonto auf das Referenzkonto überwiesen. Es besteht jedoch auch die Option, nach dem Ende der Laufzeit den Vertrag zu verlängern und das Festgeld weiter laufen zu lassen.

Jetzt bei der norisbank anmelden: www.norisbank.de

Die häufigsten Fragen zum Termingeld der norisbank

Das Festgeld oder auch Termingeld der norisbank gehört zu den beliebtesten Anlageprodukten für Kunden, die ihr Kapital gerne möglichst sicher für eine bestimmte Zeit binden möchten. Auch wenn die Zinsen gerade beim Festgeld inzwischen deutlich überschaubarer sind, ist es noch immer eine sehr gute Möglichkeit für die Risikostreuung. Bevor eine Entscheidung getroffen wird, ob das norisbank Festgeld sich für die eigenen Zwecke eignet, ist ein Blick auf die häufigsten Fragen und Antworten empfehlenswert:

1. Wie lange dauert die Beantragung?
Wie schon kurz beschrieben, kommt es bei der Beantragung darauf an, ob ein Neu- oder Bestandskunde das Konto gerne in Anspruch nehmen möchte. Wer sein erstes Konto bei der norisbank eröffnet, muss mit einem Zeitraum von einigen Werktagen rechnen, wenn es um die Kontoeröffnung geht. Bestandskunden eröffnen das Termingeld innerhalb von wenigen Stunden.
2. Wie lange muss das Festgeld bei der norisbank liegen?
Festgeld wird dadurch geprägt, dass das Geld für einen bestimmten Zeitraum gebunden wird. Die Bank kann mit dem Geld arbeiten, die Kunden wissen, dass sie für den Zeitraum eine Rendite erhalten. Bei den Laufzeiten stellt die norisbank vier verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

  • 12 Monate
  • 24 Monate
  • 36 Monate
  • 48 Monate

Da die Höhe der Zinsen abhängig von der Laufzeit ist, kann es sinnvoll sein zu prüfen, ob es sich lohnt, die längste Laufzeit zu wählen.

Norisbank Festgeld Bewertung

Wichtig: Eine vorzeitige Kündigung des Termingeldes ist nicht vorgesehen. Es ist zwar möglich, dass es zu Ausnahmen kommt. Die Zinsen werden dann jedoch nicht ausgezahlt.

3. Kann das Geld nach der Laufzeit erneut angelegt werden?
Natürlich steht es jedem Kunden frei, nach dem Ende der Laufzeit mit dem Geld zu tun, was er möchte. Eine Auszahlung kann direkt erfolgen. Die norisbank versendet aber auch ein Prolongationsschreiben. In diesem wird angeboten, das Geld wieder anzulegen. Im dem Schreiben finden Kunden zudem den Hinweis zum Wiederanlagezinssatz. Dieser kann sich vom Zinssatz des vorherigen Vertrages deutlich unterscheiden.

4. Gibt es Gebühren?
Gerade wenn die Rendite recht überschaubar gehalten ist, möchten Anleger nicht noch Gebühren tragen müssen. Eine berechtigte Frage ist es daher, ob es beim Festgeld der norisbank Gebühren gibt. Diese fallen nicht an. Sowohl die Kontoeröffnung als auch die Kontoführung ist kostenfrei.

Das Tagesgeld als Alternative zum norisbank Festgeld

Einer der größten Nachteile, der durch das norisbank Festgeld entsteht, ist die Bindung an eine Laufzeit. Während dieser Laufzeit können Anleger nicht über das Geld verfügen. Es besteht grundsätzlich auch keine Möglichkeit, das Geld vorzeitig auszahlen zu lassen. Wer hier lieber flexibler sein möchte, der kann sich auch für das Tagesgeld entscheiden.

Jetzt bei der norisbank anmelden: www.norisbank.de

Was sind die Vorteile von einem Tagesgeldkonto bei der norisbank?

Das Tagesgeldkonto ist, genau wie das Festgeld, ein separates Konto, das nur über ein Referenzkonto bedient werden kann. Wer es nutzen möchte, muss sich daher entweder ein Girokonto bei der norisbank anlegen oder ein Referenzkonto einer anderen Bank angeben. Die Kontoführung ist kostenlos. Zudem werden die folgenden Vorteile durch die Bank zur Verfügung gestellt:

  • Einlagen können täglich genutzt werden
  • Zinsen werden viermal jährlich ausgezahlt
  • Verzinsung ist variabel und liegt bei aktuell 0,03 %

Ein deutlicher Unterschied zum norisbank Festgeld ist die tägliche Verfügbarkeit. Kunden haben die Möglichkeit, jederzeit das Geld vom Tagesgeldkonto auf das Referenzkonto zu überweisen. Durch die vierteljährliche Auszahlung der Zinsen kann zudem vom Zinseszins-Effekt profitiert werden. Wer das Geld auf dem Tagesgeldkonto lässt, der erhält so nach und nach eine höhere Rendite.

Wichtig: Der variable Zinssatz ist ein besonderes Merkmal beim Tagesgeld. Er bringt jedoch auch Nachteile mit sich. Die norisbank kann die Zinsen jederzeit anpassen. Das ist beim Festgeld nicht möglich. Hier wissen Anleger von Beginn an, wie hoch die Zinsen über die Laufzeit hinweg sind und können sich ihre Rendite bereits ausrechnen.

Die häufigsten Fragen zum Tagesgeld der norisbank

Ebenso wie beim Festgeld ist es auch beim Tagesgeld möglich, dass es zu Fragen oder Unklarheiten kommt. Einige Fragen treten ganz besonders häufig auf:

1. Kann das Tagesgeld auch genutzt werden, wenn ich selbstständig bin?
Die norisbank bietet lediglich Konten für Privatkunden an. Erlaubt ist die Nutzung der Konten ausschließlich für den privaten Zahlungsverkehr. Daher ist es nicht möglich, das Tagesgeld als Selbstständiger zu nutzen. Auch Vereine oder Körperschaften können kein Konto abschließen. Anders sieht es beispielsweise aus, wenn der Freiberufler oder Selbstständige ein Tagesgeldkonto für seine privaten Zwecke abschließen möchte.

2. Wie erfolgt die Eröffnung?
Der Prozess für die Eröffnung unterscheidet sich nicht von der Eröffnung eines Festgeldkontos. Abhängig davon, ob ein Interessen bereits Kunde bei der norisbank ist, kann er das Konto im Online-Banking eröffnen oder über die Webseite eine Beantragung durchführen.

3. Wie erhalten Kunden das Geld vom Tagesgeldkonto?
Ebenso wie beim Festgeld muss auch beim Tagesgeld ein Referenzkonto angegeben werden. Auszahlungen können ausschließlich über dieses Konto erfolgen. Allerdings kann das Geld jederzeit auf das Referenzkonto übertragen werden.
Wichtig: Einzahlungen auf das Tagesgeldkonto können auch von einem anderen Konto durchgeführt werden.

4. Gibt es einen Mindestbetrag?
Ein deutlicher Unterschied zum Festgeldkonto ist der Fakt, dass beim Tagesgeld kein Mindestbetrag eingezahlt werden muss. Das heißt, die Verzinsung erfolgt bereits ab dem ersten Euro. Zudem können Kunden jederzeit einen weiteren Betrag auf das Konto einzahlen. Gleichzeitig wird die Möglichkeit zur Verfügung gestellt, einen Dauerauftrag einzurichten.

5. Was ist ein variabler Zinssatz?
Aktuell ist es so, dass die Verzinsung des Tagesgeldes bei der norisbank höher liegt, als beim Festgeld. Was auf den ersten Blick sehr attraktiv klingt, bringt jedoch einen wichtigen Punkt mit sich: Das Festgeld verfügt über eine feste Verzinsung, beim Tagesgeld wird eine variable Verzinsung angeboten. Die Höhe der Zinsen beim Tagesgeldkonto kann jederzeit durch die Bank angepasst werden. Auch eine Absenkung auf 0 % ist möglich.

Norisbank Festgeld Test

Geld anlegen über das Bausparen

Geld anlegen ist nicht nur über Tagesgeld oder Festgeld möglich. Wenn ein Kunde beispielsweise schon weiß, dass er einen Betrag sparen möchte, um in eine Immobilie zu investieren, kann er auch das Bausparen der norisbank nutzen. Hier arbeitet die Bank mit der BHW zusammen. Kunden haben die Möglichkeit, sich günstige Sollzinsen zu sichern und ab einem Guthaben von 10.000 Euro bereits günstigere Konditionen zu erhalten. Interessant ist hier auch, ebenso wie beim Festgeld, die Zinssicherheit, die über die komplette Laufzeit des Darlehens geht.

Auch Kleinanleger profitieren vom Bausparen. Dies hängt damit zusammen, dass es hier kein Mindestsparguthaben gibt. Der Vertrag kann bereits ab einer geringen Summe abgeschlossen werden. Menschen, die jünger als 25 Jahre sind, erhalten zudem einen Jugendbonus.

Jetzt bei der norisbank anmelden: www.norisbank.de

Die wichtigsten Hinweise zum Bausparen

Wer darüber nachdenkt, das Bausparen in Anspruch zu nehmen, der sollte sich mit den Vor- und Nachteilen beschäftigen. Ebenso wie beim Festgeld wird auch hier das Geld erst einmal gebunden. Es wird jedoch in der Regel keine große Summe direkt angelegt. Stattdessen besteht für Kunden die Möglichkeit, monatlich in den Bausparer einzuzahlen und das Vermögen auf diese Weise wachsen zu lassen. Die norisbank bietet mit ihrem Bausparer einige Vorteile:

  • Jugendbonus
    Wer unter 25 Jahre alt ist und einen Bausparer bei der norisbank einrichtet, kann sich einen Bonus sichern. Dieser hat eine Höhe von 0,6 %, die auf die Bausparsumme gewährt wird. Der Bonus wird dann ausgezahlt, wenn das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet ist, sobald der Vertrag abgeschlossen wurde.
  • Verzicht auf Mindestsumme
    Der Verzicht auf eine Mindestsumme ist ebenfalls ein positiver Aspekt in Bezug auf das Angebot der norisbank. Das Baugeld wird auch dann gewährt, wenn der Kunde nur eine geringe Sparsumme hat. Die Tilgungsrate sowie die Sollzinsen werden anhand der Wunschsumme des Kunden festgelegt.
  • Vermögenswirksame Leistungen
    Gerade das Bausparen wird sehr gerne in Anspruch genommen, wenn es um die vermögenswirksamen Leistungen geht. Zusätzlich dazu können auch staatliche Förderungen erhalten werden. So wird beispielsweise eine Arbeitnehmersparzulage gezahlt, die eine Höhe von 9 % hat. Die Zahlung erfolgt auf Vermögenswirksame Leistungen. Zudem ist es möglich, eine Wohnungsbauprämie zu erhalten. Mit einer Höhe von 8,8 % ist diese ebenfalls eine große Hilfe beim Aufbau von Vermögen.
Wichtig: Beim Bausparen bei der norisbank werden Gebühren fällig. Dies ist ein deutlicher Unterschied zum Festgeld, der im Test erwähnt werden sollte. So werden in der Sparphase jährlich Gebühren in einer Höhe von 12 Euro berechnet. Diese werden direkt von Ihrem Bausparer abgezogen.

Die wichtigsten Fragen zum Bausparvertrag

1. Wie erfolgt eine Finanzierung mit dem Bausparvertrag?
Es gibt keine allgemeine Antwort dafür, wie eine Finanzierung mit dem Bausparer der norisbank aussehen könnte. Die kommt auf die persönliche Situation und die jeweiligen Wünsche an. In einem individuellen Gespräch mit einem Berater werden dem Kunden Vorschläge gemacht. Er kann dann entscheiden, ob diese zu seinen Vorstellungen passen oder ob es noch weitere Optionen gibt, die zur Verfügung stehen.

2. Wie wird der Antrag gestellt?
Kunden füllen den Vertrag online aus und drucken ihn dann aus. Es ist notwendig, ein Exemplar mit der originalen Unterschrift des Antragstellers zu versenden. Dieser Versand muss auf dem Postweg erfolgen. Die Vertragsunterlagen werden dann zugeschickt. Anschließend muss das PostIdent-Verfahren durchlaufen werden. Von Vorteil ist, dass dies durch den Postboten abgewickelt werden kann. Dieser prüft die Ausweispapiere des Antragstellers.

3. Kann der Vertrag wieder aufgelöst werden?
Beim Abschluss von einem Bausparvertrag wird eine Laufzeit vereinbart. Diese ist bindend. Eine vorzeitige Kündigung ist jedoch, anders als beim norisbank Festgeld, problemlos möglich. Hier gilt jedoch eine Kündigungsfrist mit einer Höhe von sechs Monaten. Nach Ablauf der sechs Monate erfolgt die Auszahlung des Guthabens. Bis zu diesem Zeitpunkt gewährte staatliche Förderungen verfallen allerdings.

Jetzt bei der norisbank anmelden: www.norisbank.de

Lohnt sich ein Girokonto bei der norisbank?

Das norisbank Festgeld kann auch in Anspruch genommen werden, wenn Kunden kein Girokonto bei der Bank haben. Dennoch wird ein Referenzkonto benötigt. Daher kann es sinnvoll sein zu prüfen, ob eine Kontoeröffnung bei der norisbank von Interesse ist. Angeboten wird durch die Bank ein kostenfreies Girokonto. Dieses bringt die folgenden Vorzüge mit sich:

  • kostenfreie Kontoführung ohne Bindung an einen Mindestgeldeingang
  • kostenfreie Kreditkarte zum Girokonto
  • Bargeldauszahlungen können weltweit kostenfrei in Anspruch genommen werden
  • die norisbank bietet einen kostenfreien Kontowechselservice an

Bei der kostenfreien Abhebung von Bargeld kann in Deutschland an allen Automaten erfolgen, die zur Cash Group gehören. Auch die Abhebung bei Handelspartnern ist möglich. In Deutschland wird dafür die Maestro-Card eingesetzt. Beim Abheben von Bargeld im Ausland, erfolgt dieses mit der Mastercard.

Immer wieder bietet die Bank auch einen Bonus für die Eröffnung von einem Girokonto an. Bonuszahlungen erfolgen beispielsweise dann, wenn sich der Kunde entscheidet, das Girokonto zu einem Gehaltskonto zu machen.

norisbank Festgeld

Für das Konto steht auch ein Dispositionskredit zur Verfügung. Allerdings wird dieser nur dann eingeräumt, wenn auf dem Konto monatliche Geldeingänge eingehen. Zudem muss die Bonität geprüft werden. Wer darüber nachdenkt, generell ein Girokonto zu eröffnen, der kann möglicherweise vom Angebot der norisbank profitieren.

Der Support bei der norisbank – Kundenservice nutzen

Über die Webseite kann der Support der Bank in Anspruch genommen werden. Angeboten wird ein besonders umfangreicher Bereich zu den Fragen und Antworten. Die häufigsten Fragen, die Kunden an die Bank stellen, werden hier aufgegriffen und beantwortet. Dennoch kann es möglich sein, dass hier nicht alle Fragen beantwortet werden. In dem Fall ist es notwendig, den Kontakt direkt zum Kundenservice zu suchen. Die norisbank bietet einen Kundenservice rund um die Uhr an. Damit sollen auch Kunden angesprochen werden, die nur in den Abend- oder Morgenstunden die Gelegenheit für ein Gespräch haben. Es stehen zwei verschiedene Telefonnummern zur Verfügung. Eine wurde als reiner Kundenservice eingerichtet, die zweite Telefonnummer bietet einen Interessentenservice.

Es besteht zudem die Option, eine schriftliche Anfrage zu stellen. Über die Webseite kann ein Thema ausgewählt werden. Anfragen zu Produktinformationen, dem Online-Banking oder auch zu den Konten sind möglich. Nach der Auswahl des Betreffs werden mögliche Antworten aus dem FAQ-Bereich angezeigt. Zudem öffnet sich das Kontaktformular, über das eine direkte Anfrage gestellt werden kann. Die Kontaktaufnahme erfolgt über Mail. In der Anfrage kann jedoch auch eine Telefonnummer hinterlassen werden. Die Bitte um einen Rückruf ermöglicht eine schnelle Kommunikation. Ein Rückruf kann allerdings nicht garantiert werden.

Jetzt bei der norisbank anmelden: www.norisbank.de

Die norisbank App – mobiler Service des Anbieters

Mobiles Banking kann auch dann interessant sein, wenn es darum geht, Festgeld anzulegen. Wer sein Sparguthaben im Blick behalten möchte, kann die mobile App der norisbank in Anspruch nehmen. Sie wird kostenfrei zur Verfügung gestellt und kann für Android oder iOS in Anspruch genommen werden. Die App bietet einige Vorteile:

  • Übersicht über die Konten: Die interaktive Kontoübersicht bietet einen schnellen Überblick darüber, welches Guthaben noch auf den Konten ist. Durch die Darstellung in Tabellen und mit grafischen Elementen, können Kunden auf den ersten Blick erkennen, wie das Guthaben aufgebaut ist. Zudem wird eine Umsatzsuche angeboten. Diese ist vor allem interessant, wenn Kunden auch ein Girokonto bei der norisbank haben.
  • Überweisungen durchführen: Die Durchführung von Überweisungen über die App ist möglich. Auch dies gilt vor allem für das Girokonto.
  • Online-Postfach: Nachrichten der Bank an den Kunden werden über das Online-Postfach zur Verfügung gestellt. Hier sind die Kreditkartenabrechnungen und die Kontoauszüge zu sehen. Auch Kontoauszüge in Bezug auf Festgeld und Tagesgeld werden angeboten.
Hinweis: Für iOS-Nutzer gibt es auch einen Finanzplaner. In diesem werden Einnahmen und Ausgaben im Überblick dargestellt. Dadurch können Kunden besser prüfen, wofür das Geld ausgegeben und eingenommen wird.

Über die norisbank – Informationen zum Anbieter

Die norisbank hat ihren Ursprung bereits im Jahr 1954. Zur damaligen Zeit hat das bekannte Versandhaus Quelle eine Kaufhilfe ins Leben gerufen, die den Kunden die Möglichkeit für die Finanzierung der Katalogprodukte geben sollte. Die noris Kaufhilfe war geboren. Es dauerte noch gut zehn Jahre, bis schließlich die Noris Kreditbank gegründet wurde. Der Fokus lag nach wie vor auf der Finanzierung von Wunschprodukten der Kunden. 2006 wurde die norisbank schließlich durch die Deutsche Bank übernommen. Nach sechs weiteren Jahren ist sie als Direktbank an den Start gegangen. Das Angebot wurde um klassische Kontoprodukte und Sparmöglichkeiten erweitert.

Heute agiert die norisbank weiterhin als eine Direktbank, die ihre Dienste komplett online zur Verfügung stellt. Der Verzicht auf ein Netz aus Filialen soll es ermöglichen, die Produkte möglichst günstig für den Kunden zur Verfügung zu stellen. Auch der Service wird gerne in den Vordergrund gestellt. So ist der Support rund um die Uhr zu erreichen.

Kontoführung online oder auch telefonisch

Viele Banken stellen zwar die Möglichkeit des Telefon-Bankings zur Verfügung. Allerdings sind Überweisungen auf diesen Wegen teilweise mit Kosten verbunden. Die norisbank möchte es den Kunden ermöglichen, sowohl online als auch telefonisch die Bankgeschäfte erledigen zu können.

Jetzt bei der norisbank anmelden: www.norisbank.de

Kreditangebote der norisbank

Sparanlagen oder auch das Girokonto sind nur ein Teil der Angebote, die durch die norisbank zur Verfügung gestellt werden. Es kann möglich sein, dass ein finanzieller Engpass entsteht. Um diesen überbrücken zu können, bietet die norisbank verschiedene Kredite an. Kunden wählen dabei aus:

1. Top-Kredit:
Der Top-Kredit ist der klassische Kredit, der durch die norisbank in Anspruch genommen werden kann. Summen ab 1.000 Euro bis hin zu 65.000 Euro können hier in Anspruch genommen werden. Die Laufzeiten beginnen bereits bei 12 Monaten und reichen bis hin zu 96 Monaten. Die norisbank gibt eine Niedrigzins-Garantie. Wenn der Kunde einen Kredit mit noch geringeren Zinsen findet, kann er eine Gutschrift von 50 Euro erhalten.

Auf Wunsch wird durch die Bank eine Absicherung zur Verfügung gestellt. Diese greift beispielsweise bei Arbeitslosigkeit oder auch bei Arbeitsunfähigkeit. Nach der Zusage zum Kredit wird der Wunschbetrag direkt überwiesen. Die Legitimation, die notwendig ist, um den Kredit zu erhalten, kann über Video, PC oder auch Tablet erfolgen.

2. Der Autokredit:
Wer explizit ein Auto kaufen und dieses finanzieren möchte, der kann einen Autokredit bei der norisbank in Anspruch nehmen. Auf diese Weise soll der Käufer deutlich höhere Vorteile bei den Verhandlungen rund um den Preis des Fahrzeuges haben. Die Konditionen, Laufzeiten und Beträge entsprechen dem Top-Kredit.

3. Die Baufinanzierung:
Die Baufinanzierung durch die norisbank wird ebenfalls angeboten. Wer hier Interesse hat, der kann bei der Laufzeit und Tilgung auf flexible Möglichkeiten setzen. Die Zinssicherheit wird über einen langen Zeitraum garantiert. Unabhängig von der aktuellen Finanzierungsphase gibt es bei der norisbank zudem die Möglichkeit, eine persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Die Einbringung von Eigenkapital, das beispielsweise vorher mit dem norisbank Festgeld angespart wurde, ist gern gesehen.

Auch Umschuldungen sind möglich. Auf diese Weise lassen sich teilweise die Raten für eine Baufinanzierung senken. Gerade in Bezug auf Investitionen in ein Eigenheim kann es möglich sein, durch staatliche Förderungen zu profitieren. Vor der Inanspruchnahme der Baufinanzierung kann eine Beratung zu Fördermöglichkeiten durch den Partner BHW in Anspruch genommen werden.

Hinweis: Die norisbank stellt einen Kreditrechner zur Verfügung. Hier können Kunden prüfen, mit welchen Raten sie bei ihrem Wunschkredit rechnen sollten.
Jetzt bei der norisbank anmelden: www.norisbank.de

Fazit: Das norisbank Festgeld ist eine von mehreren Möglichkeiten für die Geldanlage

Depot TestDie norisbank bietet ein Festgeld oder auch Termingeld an, das es möglich macht, einen bestimmten Betrag über eine festgelegte Laufzeit zu binden und auf diese Weise eine Rendite zu erhalten. Das Festgeld der norisbank ist ein echter Klassiker, die Kontoeröffnung relativ einfach und schnell möglich. Die aktuellen Zinsen sind jedoch überschaubar gehalten. Daher bietet die Bank noch weitere Anlagemöglichkeiten an. Auch in Bezug auf die Flexibilität sollten sich Anleger bewusst machen, dass das Geld bei einem Terminvertrag für einen längeren Zeitraum gebunden ist.

Festgeldkonten bieten sich immer wieder für die Diversifikation des Guthabens an. Es kann sinnvoll sein, einen Teil des eigenen Kapitals auf diese Weise anzulegen. Als Direktbank steht die norisbank rund um die Uhr zur Verfügung. Interessant ist das Festgeld für alle Kunden, die mehrere Jahre keinen Zugriff auf ihr Kapital ben

Testsieger in der Kategorie: Festgeld
Besonderheiten von Weltsparen:
  • Garantierter Zinssatz
  • Doppelter Regulierungsschutz
  • Wahl zwischen unterschiedlichen Laufzeiten
JETZT BEIM FESTGELD TESTSIEGER ANMELDEN