Tagesgeldkonto Junior hilft beim Vermögensaufbau für Kinder & Jugendliche

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 02.05.2020


Ein Tagesgeldkonto bietet eine gute Möglichkeit, um flexibel Geld anzulegen und dafür Zinsen zu erhalten. Dieses Angebot gibt es allerdings nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder und Jugendliche. Der Vorteil: Ein Angebot „Tagesgeldkonto Junior“ kann bei den meisten Banken sogar kostenfrei genutzt werden. Auf diese Weise profitieren die Junioren gleich doppelt: Sie nutzen die attraktiven Zinskonditionen und können das Konto kostenfrei führen. Bei welchen Banken es das Tagesgeldkonto Junior zu besonders attraktiven Konditionen gibt, haben wir getestet. Sie erfahren, wie sie sich die besten Sparmöglichkeiten für Ihren Nachwuchs sichern können.

  • Tagesgeldkonto Junior Angebote gibt es auch von ausländischen Banken
  • Tagesgeldkonto wird häufig ohne Kontoführungskosten angeboten
  • Kinder können jährlichen Steuerfreibetrag von 801 Euro nutzen
  • Neue Kunden erhalten beim Tagesgeldkonto meist Bonus für Eröffnung
Jetzt beim Broker anmelden: www.consorsbank.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Tagesgeldkonto Junior: Das bieten Banken den jungen Sparern

Nicht nur die Erwachsenen, sondern auch immer mehr Jugendliche interessieren sich für einen flexiblen Vermögensaufbau. Die Eltern sind natürlich ebenfalls daran interessiert, aus den Sparguthaben für ihre Kinder möglichst viel zu machen. Zwar gibt es das konventionelle Sparschwein noch in vielen Haushalten, aber es wird gern durch weitere Sparmöglichkeiten ergänzt. Dazu gehört beispielsweise das Tagesgeldkonto Junior Angebot. Viele Banken haben ihre Kontomodelle auch um Angebote für Kinder ergänzt. Der Vorteil für die Kinder und Jugendlichen: Sie können solche Sparmöglichkeiten meist kostenlos nutzen. Auf diese Weise entfallen die monatlichen Gebühren für die Kontoführung. Das eingesparte Geld kann wiederum auf das Tagesgeldkonto eingezahlt werden, um mit einem noch höheren Guthabenbetrag von den Zinsen zu profitieren. Um ein Tagesgeldkonto für Junioren zu nutzen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Zum einen können die Jugendlichen das Konto selbst mit Unterstützung der Eltern eröffnen; häufiger eröffnen die Eltern das Konto aus eigener Intention, um für die Kinder die Vorteile des Sparens zu nutzen.

Tagesgeldkonto Junior Möglichkeiten: Die Kinder eröffnen das Konto selbst

Kleine Kinder denken noch gar nicht daran, ein eigenes Tagesgeldkonto zu eröffnen. Bei den Teenagern sieht es schon etwas anders aus. Da sie sich immer mehr mit der Realisierbarkeit ihrer Träume auseinandersetzen, ist der Wunsch nach einem eigenen Konto gar nicht so abwegig bei Jugendlichen. Sie können mit Unterstützung ihrer Eltern ein Tagesgeldkonto eröffnen und an den Zinskonditionen partizipieren.

Eingeschränkte Nutzung beim Tagesgeldkonto Junior Angebot für Kinder

Da Personen unter 18 Jahren nur eingeschränkt bzw. gar nicht geschäftsfähig sind, ist die Unterschrift der Eltern bei der Kontoeröffnung erforderlich. Die Kinder werden beim Tagesgeldkonto als Begünstigte geführt und können das Konto selbstständig verwalten. Um ein Risiko bei Investments gar nicht erst aufkommen zu lassen, ist das Tagesgeldkonto Junior Angebot für Kinder eingeschränkt. Sie dürfen beispielsweise keine Geschäfte an der Börse machen oder einen Kredit aufnehmen. Für den eigentlichen Sparzweck ist das Konto aber nutzbar. Die Jugendlichen können selbst regelmäßig auf die Tagesgeldkonto einzahlen oder eine einmalige Transaktion vornehmen. Ein Tagesgeldkonto bietet sich zudem an, um Geldgeschenke darauf zu verwalten.
Tagesgeldkonto Junior Erfahrungen

Eltern eröffnen das Konto für ihre Kinder

Nicht immer initiieren die Kinder/Jugendlichen selbst die Eröffnung ihres Tagesgeldkontos. Häufig sind es die Eltern, die sich für diese Art des Sparens ihre Sprösslinge entscheiden. Viele Großeltern haben ebenfalls die Vorzüge eines Tagesgeldkontos für ihre Enkel erkannt. Grundsätzlich können Eltern und Großeltern ganz beliebig für ihre Kinder oder Enkel ein Tagesgeldkonto eröffnen. Es gibt allerdings rechtliche Unterschiede. Eröffnen die Eltern für ihr Kind ein Tagesgeldkonto, muss das Kind als Begünstigter eingetragen werden. Die Bestätigung über die Identität erfolgt durch die Geburtsurkunde. Mit der Eröffnung können die Eltern die steuerlichen Vorteile in Höhe von 801 Euro nutzen.
Jetzt beim Broker anmelden: www.consorsbank.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Großeltern können ebenfalls Tagesgeldkonto Junior Angebot für Enkel nutzen

Die Großeltern können grundsätzlich ein Tagesgeldkonto für die Enkel eröffnen. Da sie allerdings nicht erziehungsberechtigt sind, ist das Konto auf den Namen des Kindes nicht möglich. Das bedeutet, dass Großeltern auch keinen zusätzlichen Freibetrag für die Abgeltungssteuer haben. Zwar können die Großeltern das Konto eröffnen und regelmäßig darauf einzahlen, allerdings ist der Steuerfreibetrag auf 801 Euro bei Singles und 1.600 Euro bei Verheirateten limitiert. Die Enkel haben durch diese Kontolösung keine Vorzüge können ihren eigenen Steuerfreibetrag nicht ausschöpfen.

Auf Steuerfreibetrag achten

Haben die Großeltern mehrere Kapitalanlagen, müssen sie darauf achten, dass der Steuerfreibetrag möglichst nicht überschritten wird. Ist dies der Fall, werden darauf Steuern erhoben. So wird der eigentliche Gewinn für die Enkel auf dem Tagesgeldkonto deutlich geschmälert. Eröffnen die Eltern ein Tagesgeldkonto für ihre Kinder, haben sie wesentlich mehr finanziellen Spielraum. Zu den steuerlichen Freibeträgen der Eltern selbst die individuellen Freibeträge für die Kinder hinzu. Pro Kind sind das immerhin jährlich 801 Euro (Stand Januar 2019).

Um zu sehen, wie hoch die möglichen Gewinne beim Tagesgeldkonto sind, können die Sparer einen Rechner nutzen. Er wird bei vielen Banken kostenlos angeboten und zeigt, ob der Steuerfreibetrag womöglich überschritten wird.

Tagesgeldkonto Junior Angebot kann auch bei ausländischen Banken interessant sein

Die Erfahrungen zeigen, dass die Konditionen für ein Tagesgeldkonto bei den Kreditinstituten deutlich variieren. Abweichungen gibt es nicht nur bei den deutschen Kreditinstituten, sondern vor allem bei den ausländischen Banken. Wer eine Tageszinsen-Vergleich anstrebt, wird schnell feststellen, dass die deutschen Kreditinstitute im Vergleich mit Spanien, Norwegen oder anderen europäischen Ländern die geringsten Zinsen anbieten. Die Gründe dafür sind vielfältig und überwiegend in der Wirtschaftskraft des Landes und dem Sparverhalten der Bürger zu suchen. Seit der Finanzkrise sind die Zinsen für das Tagesgeld in allen Ländern stark gesunken. Doch während sich die Zinsen in anderen Ländern wieder leicht erhöht haben, sind sie in Deutschland seit Jahren auf einem konstant niedrigen Niveau. Mittlerweile bieten Banken deutschlandweit kaum mehr als 0,1 Prozent.
Jetzt beim Broker anmelden: www.consorsbank.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Banken in EU-Raum sind bei Tagesgeldzinsen großzügiger

Der Blick über die deutschen Landesgrenzen zeigt, dass die Zinsen in Norwegen oder Italien um ein Vielfaches höher sind. Die Sparer erwarten dort teilweise deutlich bessere Konditionen als bei deutschen Banken. Es gibt Tagesgeldzinsen bis zu 0,50 Prozent und vereinzelt sogar mehr. Zusätzlich stellen die Banken attraktive Prämienzahlungen für neue Kunden zur Verfügung. Viele Banken bieten diese Konditionen auch Kunden, die ihren Wohnsitz nicht in einem EU-Land haben. Auf diese Weise können sich die deutschen Sparer die Vorzüge zunutze machen und von den attraktiven Zinszahlungen profitieren. Auch für Junioren gibt es interessante Angebote, um bereits im frühen Alter am Vermögensaufbau zu arbeiten.
Tagesgeldkonto Junior Test

Warum gibt es regionale Unterschiede beim Tagesgeldkonto Junior Angebot?

Welche Ursachen haben die enormen Zinsunterschiede beim Tagesgeld? Einer der wesentlichen Unterschiede ist das Bankensystem im jeweiligen Land. Die Fixkosten sind beispielsweise in anderen EU-Ländern deutlich niedriger als in Deutschland. Deshalb sparen sich die Kreditinstitute Kosten, welche sie mit attraktiveren Zinsen an die Kunden weitergeben können. Ein weiterer Grund liegt im Verhalten der Sparer selbst. Seit der Finanzkrise und den unzähligen Bankenpleiten ist das Vertrauen vieler Bürger in die Kreditinstitute erschüttert. Davon betroffen sind vor allem Spanien und Italien. Um das Vertrauen der Kunden und ihr Geld zurückzugewinnen, greifen die verbliebenen Banken zu interessanten Mitteln. Dazu gehören nicht nur höhere Zinsen, sondern auch attraktive Bonuskonditionen. Wer etwa ein Konto bei einer Bank in Spanien oder Italien eröffnet, kann als neuer Kunde sofort einen Bonus von 50 Euro oder mehr erhalten. Zusätzlich gibt es eine attraktive Guthabenverzinsung beim Tagesgeld.

EU-Banken sind interessant, sollten aber ausreichenden Einlagenschutz bieten

Grundsätzlich sind die Konditionen der EU-Banken auch für Anleger und Deutschland interessant. Möchten Eltern ein Tagesgeldkonto Junior Angebot für den Nachwuchs nutzen, sollte aber nicht allein der attraktive Zinssatz im Fokus stehen, sondern auch die Sicherheit. Was nützen hohe Zinsen, wenn das Guthaben bei einer Insolvenz verloren geht? Deshalb ist ein angemessener Einlagenschutz erforderlich. Viele EU-Banken verfügen über einen maximalen Einlagenschutz von 100.000 Euro. Für private Anleger oder das Tagesgeldkonto Junior Angebot ist diese Absicherungssumme meist ausreichend. Ist die Einlagensicherung jedoch niedriger, sollten die Sparer ihre Einlagen anpassen.
Jetzt beim Broker anmelden: www.consorsbank.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Tagesgeld-Hopping – auch für Junioren empfehlenswert?

Das Tagesgeld-Hopping, der Wechsel zwischen mehreren Konten, kann für Tagesgeldkonto Junior Angebote ebenfalls interessant sein. Auf diese Weise können sich die Sparer flexibel die besten Zinsen bei verschiedenen Kreditinstituten sichern. Allerdings ist das Hopping wirklich nur dann empfehlenswert, wenn die Eltern das Tagesgeldkonto ihrer Sprösslinge verwalten. Die Jugendlichen haben meist nicht die nötige Erfahrung und Übersicht, um die Zinsen der einzelnen Banken miteinander zu vergleichen und auf die Details der Konditionen zu achten. Auch der Kontowechsel oder die Löschung des Kontos an sich sind für die Jugendlichen gar nicht möglich. Um eine Neueröffnung oder den Wechsel vorzunehmen, ist bei Minderjährigen stets die Unterschrift der Eltern/Erziehungsberechtigten notwendig. Ohne deren Einverständnis sind die Kinder geschäftsfähig bzw. nur beschränkt geschäftsfähig und können nicht selbst agieren.

SCHUFA beim Hopping im Blick behalten

Jede Kontoeröffnung wird bei deutschen Kreditinstituten in der SCHUFA gespeichert. Die Datenübermittlung ist verpflichtend, sodass eine Auskunftsdatei über den Antragsteller entsteht. Diese wird genutzt, um andere Vertragspartner vor Missbrauch zu schützen. Eröffnen die Eltern ein Tagesgeldkonto für ihre Kinder, wird dies in der SCHUFA gespeichert. Die bloße Tatsache, dass ein Tagesgeldkonto für die Kinder existiert, hat noch keine negativen Auswirkungen auf die Bonität oder die interne Bewertung. Verfügen die Eltern allerdings über zu viele Tagesgeldkonten und haben das Sparguthaben auf mehrere Banken verteilt, kann es bei der Eröffnung eines weiteren Tagesgeldkontos zu Problemen kommen. Einige Banken verweigern die Kontoeröffnung, wenn die Sparer ihrer Meinung nach zu viele Konten besitzen.

Tagesgeldkonto clever für Kinder nutzen

Jeder Bürger hat einmal im Jahr das Recht auf eine kostenlose Auskunft zu den gespeicherten Daten in der SCHUFA. Die Eltern sollten diesen Service in Anspruch nehmen, um sich über die gespeicherten Daten zu informieren und vor allem auf Aktualität und Richtigkeit zu überprüfen. Damit legen Sie den Grundstein, um clever für ihre Kinder zu investieren. Sind beispielsweise noch alte Tagesgeldkonten in der SCHUFA gespeichert und wurden nicht bei der Kontokündigung gelöscht, kann es Nachteile bei der Eröffnung eines neuen Kontos geben. Um dies zu vermeiden und von attraktiven Tagesgeldzinsen zu profitieren, ist die regelmäßige Datenstandüberprüfung empfehlenswert.
Tagesgeldkonto Junior Bewertung

Als neuer Kunde anmelden und Tagesgeld mit Prämie nutzen

Wer sich als neuer Kunde bei einer Bank anmeldet, kann häufig sogar attraktive Willkommensboni nutzen. Um möglichst viel aus dem Sparguthaben herauszuholen, sollten Eltern sich einen Überblick über die einzelnen Tagesgeldangebote verschaffen. Ein Vergleich bietet hierbei Unterstützung. Damit sehen die Eltern genau, wo es attraktive Zinskonditionen und möglichst hohe Prämien gibt. Besonders interessant sind Barprämien, denn diese werden oft unmittelbar nach der Anmeldung und Kontokapitalisierung ausgezahlt. Das zusätzliche Guthaben führt dazu, dass die Sparer mehr Gewinne erzielen. Um maximal von den einzelnen Sparmöglichkeiten zu profitieren, empfehlen wir eine gute Mischung aus Sparplänen, einem Tagesgeldkonto und einem Festgeldkonto. Letzteres bietet besonders hohe Zinsen, muss aber für einen fixen Zeitraum angelegt werden. Um dennoch bei den Sparmöglichkeiten flexibel zu bleiben, haben die Eltern das Tagesgeldkonto.
Jetzt beim Broker anmelden: www.consorsbank.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: Tagesgeldkonto Junior Angebot mit Steuerfreibetrag für Kinder

Depot TestClevere Eltern beginnen frühzeitig, das Vermögen für ihren Nachwuchs aufzubauen. Eine interessante Alternative zum klassischen Sparschwein kann das Tagesgeldkonto Junior Angebot sein. Die Eltern können ein Tagesgeldkonto für ihre Kinder eröffnen und dabei sogar den individuellen Steuerfreibetrag für den Nachwuchs nutzen. Jedes Kind kann bis zu 801 Euro Kapital erwirtschaften, ohne dafür Steuern zu zahlen. Zudem werden Tagesgeldkonten für Kinder bei den meisten Kreditinstituten ohne Kontoführungsgebühr angeboten. Eltern, die das Maximum aus den Spareinlagen herausholen möchten, sollten sich nicht nur auf deutsche Banken beschränken, sondern auch Kreditinstitute im europäischen Ausland in den Vergleich einbeziehen. Es fällt auf, dass Banken in Norwegen, Spanien und Italien besonders attraktive Zinsen für das Tagesgeldkonto der Junioren zur Verfügung stellen. Häufig gibt es für die Kontoeröffnung einen Bonus als Startguthaben dazu. Damit das Kapital für die Kinder möglichst sicher ist, empfehlen wir, nicht nur auf attraktive Zinsen und hohe Boni zu schauen, sondern auch die Einlagensicherung im Blick zu behalten. Bestenfalls beträgt sie mehr als 100.000 Euro, sodass Eltern auch größere Summen auf dem Tagesgeldkonto ansparen können und das Guthaben dennoch bei einer Insolvenz geschützt ist. Möchten Sie ebenfalls ein Tagesgeldkonto Junior Angebot nutzen? Mit dem Zinsvergleich finden Sie die attraktivsten Angebote, um Ihrem Nachwuchs den finanziellen Weg für die Erfüllung seiner Wünsche zu erleichtern.