Zinsbaustein Erfahrungen 2017: Gebührenfrei in Immobilien investieren

Zinsbaustein.de Testergebnis Die Plattform Zinsbaustein.de wurde 2016 ins Leben gerufen und ist damit noch sehr frisch am Markt. Das deutsche Konzept basiert auf der Idee, den Anlegern die Möglichkeit zu geben, auch mit kleinem Kapital in Immobilien investieren zu können. Dafür bekommen sie den Zugang zu Anlageklassen, die eigentlich eher für institutionelle Anleger eine optimale Varianten sind. Gerade Kleinanleger haben keinen Zugriff auf diese Anlageklassen. Das soll durch Zinsbaustein.de geändert werden. Unsere Zinsbaustein Erfahrungen haben gezeigt, dass das System der Plattform durchaus interessant sein kann für Kleinanleger.

Bekannt geworden ist Zinsbaustein bisher für die Idee, eine Diversifizierung des Geldes auch über Immobilieninvestitionen möglich zu machen. Die Basis dafür ist eine geringe Mindesteinlage. Nicht jeder Anleger hat die Möglichkeit, hohe Beträge in Immobilien zu investieren und das Risiko dennoch zu streuen. Bei Zinsbaustein investieren soll es nun möglich sein, bereits ab 500 Euro Beteiligungen an Immobilienprojekten zu erhalten.

zum Anbieter Zinsbaustein.de

Inhaltsverzeichnis

  • Zinsbaustein.de im Test: Pro und Contra auf einen Blick
  • Im Überblick: Angebot von Zinsbaustein.de
  • Regulierung / Einlagensicherung bei Zinsbaustein.de
  • Die Konditionen von Zinsbaustein.de: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis
    • Das Konto bei Zinsbaustein
    • Die Konditionen
    • Arbeit mit Treuhändern
    • Service
  • Die Handelsplattform im Detail
  • Kompetenter Support bei Zinsbaustein.de
  • In 3 Schritten das System von Zinsbaustein erklärt
  • Zinsbausteine.de im Test – das Angebot unter die Lupe genommen
  • Wird ein Demokonto geboten?
  • Testberichte zum Angebot von Zinsbaustein.de: Erfahrungen aus Presse & Internet
  • Härtetest für Zinsbaustein.de – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner?
  • Zinsbaustein.de im Test – Fazit: Anlageplattform für Kleinanleger im Immobilienbereich

Zinsbaustein.de im Test: Pro und Contra auf einen Blick

PRO

  • Geringer Anlagebetrag ab 500 Euro
  • Hohe Renditen von bis zu 5,25%
  • Hohe Qualität bei den Projekten
  • Keine Gebühren für Anleger
  • Geringe Laufzeiten ab 24 Monaten bis 36 Monaten

CON

  • Nur Anlagen in Immobilienprojekte möglich
  • Sicherheitsrisiko ist relativ hoch
  • Keine vorzeitige Geldentnahme möglich

Die Plattform Zinsbaustein.de stellt mit ihrem Angebot eine interessante Möglichkeit für Anleger zur Verfügung, bereits ab einem Mindestbetrag in Höhe von 500 Euro in Immobilien investieren zu können und das bei einer relativ hohen Rendite. Zudem fallen für die Anleger bei der Nutzung der Plattform keine Gebühren an. Allerdings haben wir bei den Zinsbaustein Erfahrungen auch feststellen müssen, dass es natürlich auch negative Aspekte gibt. Dazu gehört, dass es keine Absicherung für die Einlagen der Kunden gibt. Ebenso kann die beschränkte Anlageklasse kritisiert werden. Zinsbaustein konzentriert sich wirklich ausschließlich auf Immobilien. Wer sein Geld auch außerhalb der Immobilienanlage streuen möchte, der muss sich bei weiteren Plattformen anmelden.

Im Überblick: Angebot von Zinsbaustein.de

  • Kontoeröffnung: kostenlos
  • Kontoführung: kostenlos
  • Kosten pro Anlage: keine Kosten für die Anlage über die Plattform
  • Börsenhandel: nicht möglich
  • außerbörslicher Handel: nicht möglich
  • Aufträge ändern/streichen: nach Investition nicht möglich
  • Mindesteinlage: 500 Euro
  • Software: praktische Plattform
  • Service: Kundensupport über Telefon und Rückrufservice
Zinsbaustein.de Webseite

Die Webseite von Zinsbaustein.de

Regulierung / Einlagensicherung bei Zinsbaustein.de

EinlagensicherungIn unserem Zinsbaustein Test wird schnell klar, dass es sich hier nicht um einen Broker handelt. Stattdessen ist das Angebot eine Möglichkeit, Crowdinvestments im Rahmen von Immobilienprojekten durchzuführen. Allerdings bedeutet dies für den Anleger, dass er hier keine klassische Regulierung vorfindet und auch nicht auf eine Einlagensicherung setzen kann. Die Einlagensicherung bietet einen Schutz in Höhe von bis zu 100.000 Euro, die im Falle einer Insolvenz pro Kunde getragen werden. Diese Einlagensicherung ist durchaus bekannt, gerade bei den Brokern, die online aktiv sind. Für den Anleger bietet sie einen gewissen Schutz. Auf diesen muss er hier jedoch verzichten. Bei Zinsbaustein.de wird mit dem Nachrangdarlehen gearbeitet. Sicherheiten gibt es nicht, denn es müssen keine Sicherungsabtretungen durchgeführt werden. Falls ein Projekt also nicht funktioniert, dann sind die Investoren auf einer nachrangigen Position im Vergleich zu anderen Gläubigern. Ein Vorteil: Eine Nachschusspflicht besteht nicht. Grundsätzlich kann also nur das verloren werden, was auch investiert wird. Daher ist es empfehlenswert, lediglich Geld anzulegen, das nicht zum Leben benötigt wird.

zum Anbieter Zinsbaustein.de

Die Konditionen von Zinsbaustein.de: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis

Das Konto bei Zinsbaustein

ChecklisteIn unserem Zinsbaustein.de Erfahrungsbericht haben wir uns mit dem Konto beschäftigt, das von der Plattform zur Verfügung gestellt wird. Wer gerne investieren möchte, der braucht ein Konto bei dem Anbieter, über das die Anlagen getätigt werden. Dies funktioniert über einen Treuhänder, mit dem auch ein Vertrag eingegangen wird. Die Kontoeröffnung ist kostenfrei, hier müssen keine Gebühren gezahlt werden. Es ist lediglich notwendig, dass Angaben zum Referenzkonto gemacht werden. Wer noch unsicher ist, ob sich ein Konto bei der Plattform lohnt und die Zinsbaustein Immobilien wirklich eine Investition wert sind, dem hilft vielleicht der Fakt, dass die vorhandenen Angebote alle vorher durch die sontowski & partner group geprüft wurden. S&P ist ein Anbieter, der eine hervorragende Expertise im Immobilienbereich hat und diese nun bei Zinsbaustein einsetzt. Der Zinsbaustein Test hat gezeigt, dass diese Prüfung durch S&P durchaus gut ist, denn die Projekte wirken sehr solide.

Zinsbaustein.de Registrierung

Die Registrierung bei Zinsbaustein.de

Die Konditionen

gebuehrenIm Zinsbaustein Testbericht wollten wir natürlich auch wissen, wie es mit den Konditionen bei dem Anbieter aussieht. Wer bei Zinsbaustein investieren möchte, der profitiert von einer komplett kostenfreien Plattform. Weder für das Konto noch für die Anlage selbst muss investiert werden. Die Renditen können sich sehen lassen. Mit durchschnittlich 5,25% sind sie sehr hoch angesetzt und für Anleger damit sehr interessant. Die Laufzeiten in Höhe von bis zu 36 Monaten sind übersichtlich gehalten. Sehr gut zu wissen: Die Verzinsung des Geldes beginnt ab dem Moment, wo es auf dem Anlagekonto gutgeschrieben wurde, nicht erst bei der Anlage direkt.

zum Anbieter Zinsbaustein.de

Arbeit mit Treuhändern

Die Verwaltung der Anlagegelder erfolgt über Treuhänder, mit denen ein Vertrag geschlossen wird. Sie sind dafür zuständig, dass die Geldanlage dann zu 100% in das geplante Projekt investiert wird.

Service

FAQsDer Zinsbaustein.de Erfahrungsbericht zeigt, dass eine Beratung durch die Plattform nicht geboten wird. Das heißt, hier erhalten Sie keine Hinweise dazu, welche Projekte für Sie passend wären. Allerdings gibt es einen praktischen Wissens-Bereich, auf den Sie zurückgreifen können. Hier gibt es einen Blog, einen Ratgeber-Bereich sowie ein Glossar. Das heißt, Anleger können sich über die ganzen Begriffe informieren und so eine Grundlage für die Investition erschaffen.

Die Handelsplattform im Detail

erfahrungen_schreibenVon einer klassischen Handelsplattform kann bei Zinsbaustein.de nicht gesprochen werden. Die Plattform selbst ist sehr übersichtlich gestaltet und wird durch die FinLeap GmbH betreut. Dadurch ist die technische Seite hervorragend abgedeckt. Auch Anleger, die noch ganz neu am Markt sind, finden sich schnell zurecht. Das gilt auch für die Anmeldung, die nur wenige Minuten Zeit in Anspruch nimmt.

Kompetenter Support bei Zinsbaustein.de

SteuerIm Zinsbaustein.de Erfahrungsbericht möchten Sie sich gerne über den Support informieren. Dieser ist die erste Stelle für Fragen und Unklarheiten, die bei Anlegern auftreten können. Viele Plattformen arbeiten mit einem Live-Chat, über den die Kunden Kontakt aufnehmen können. Dies ist bei Zinsbaustein.de nicht der Fall. Hier haben Sie keinen Zugriff auf einen Chat, Sie können jedoch eine Hotline nutzen. Diese basiert auf einer Berliner Nummer und steht von 9 Uhr bis 19 Uhr innerhalb der Woche zur Verfügung. Gerne kann auch der Rückrufservice genutzt werden. Hier lassen sich Termine für einen kostenfreien Rückruf vereinbaren. Im Zinsbaustein Test gab es mit dem Support keine Probleme, die Fragen wurden alle zufriedenstellend beantwortet.

In 3 Schritten das System von Zinsbaustein erklärt

Das System von Zinsbaustein.de kann für Anleger durchaus interessant sein. Dafür ist es aber auch wichtig zu verstehen, wie der Ablauf bei der Plattform funktioniert.

vorlage_muster

  1. Der erste Schritt ist es, sich ein Konto zu eröffnen. Das geht verhältnismäßig schnell, denn hier können Anleger einfach auf der Webseite die Registrierung durchführen. Dafür braucht es noch gar nicht viel. Erst einmal müssen der Name sowie die Mailadresse angegeben werden. Anschließend erhält der Anleger eine Mail und muss dies bestätigen. Nun kann er seine Kontodaten und alle weiteren Informationen eintragen und mit der Geldanlage beginnen.
  2. Der zweite Schritt ist die Einzahlung auf das Konto des Treuhänders. Anleger sollten die Vorgaben und Bedingungen rund um den Treuhänderservice genau lesen und können dann den gewünschten Betrag überweisen.
  3. Schließlich geht es an die Projektauswahl sowie die Investition. Dafür haben Anleger die Möglichkeit, sich auf der Plattform die verschiedenen Projekte anzusehen und zu entscheiden, wie sie ihre Geldanlagen verteilen möchten. Dies erfolgt dann über den Treuhänder. Wurden die Immobilienprojekte beendet, wird das Geld inklusive der Rendite ausgezahlt.
Zinsbaustein.de Funktionsweise

Die Funktionsweise bei Zinsbaustein.de

Zinsbausteine.de im Test – das Angebot unter die Lupe genommen

umzugDas Angebot bei Zinsbaustein.de ist tatsächlich sehr übersichtlich gehalten, denn die Plattform bietet ausschließlich die Anlagemöglichkeit in Immobilienprojekte. Der Vorteil bei dieser übersichtlichen Plattform ist, dass sich auch Einsteiger in diesem Anlagebereich sehr gut orientieren können. Auf der Startseite ist eine Auswahl der aktuellen Immobilienangebote vorhanden. Bereits ohne Anmeldung kann man sich so einen ersten Überblick verschaffen.

Auch der Service konnte im Zinsbaustein Test bestehen. Selbst wenn es lediglich die Möglichkeit gibt, über Telefon Kontakt zu den Mitarbeitern aufzunehmen, so waren wir dennoch zufrieden. Das heißt, die Grundlage für einen verlässlichen Partner bei der Suche nach guten Anlagen ist gegeben. Dennoch haben wir uns weiter mit dem Anbieter beschäftigt, denn die Zinsbausteine Immobilien und das Angebot sprechen in erster Linie Kleinanleger an. Diese haben oft keine ausreichenden Erfahrungen und sollten sich auf der Plattform wohlfühlen.

zum Anbieter Zinsbaustein.de

Wird ein Demokonto geboten?

VergleichWer sich schon einmal ein wenig mit Brokern beschäftigt hat, der hat sicher auch schon einmal von einem Demokonto gehört. Hier haben Anleger die Möglichkeit, erst einmal ohne den Einsatz von Echtgeld zu testen, wie die Plattformen funktionieren und wie sich mögliche Einsätze entwickeln könnten. Dies gibt es bei Zinsbaustein nicht. Wie unsere Zinsbaustein Erfahrungen zeigen, ist hier nur eine direkte Investition möglich. Es wäre auch schwierig, mit einem Demokonto nachstellen zu können, wie sich mögliche Anlagen in Immobilienprojekte entwickeln können. Daher verzichtet der Anbieter darauf. Stattdessen können unsichere Anleger sich im Wissensbereich darüber informieren, wie die Geldanlage bei Zinsbaustein funktioniert und worauf zu achten ist.

Testberichte zum Angebot von Zinsbaustein.de: Erfahrungen aus Presse & Internet

kuendigungBei Zinsbaustein.de handelt es sich um eine recht neue Plattform. An den Start ging sie erst im Jahr 2016, daher ist ein Zinsbaustein Testbericht meist noch nicht zu finden. Auszeichnungen und Erfahrungsberichte sind für Kunden jedoch ein wichtiger Anhaltspunkt wenn es darum geht, sich für oder gegen eine Plattform zu entscheiden. Interessant zu wissen ist daher, dass Zinsbaustein ein Siegel aufweisen kann, das vom TÜV Saarland vergeben wurde. Der TÜV Saarland hat das Online-Portal geprüft und es für gut befunden.

Zinsbaustein.de TÜV-zertifiziert

Zinsbaustein.de ist TÜV-zertifiziert

Härtetest für Zinsbaustein.de – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner?

Der Faktor Zeit: Wie viel Zeit können und wollen Sie aufwenden, um Informationen rund um die Anlage in Immobilienprojekte zu sammeln?

VerbrauchertippsEs ist nicht unbedingt notwendig, sich bereits mit den Investitionen in Immobilien auszukennen, wenn man gerne bei Zinsbaustein investieren möchte. Auch wenn sich die Seite noch im Aufbau befindet und der Wissensbereich bisher noch nicht komplett gefüllt ist, gibt es doch schon ein praktisches Glossar, über das sich Informationen geholt werden können. Auf der Webseite selbst ist alles gut erklärt, so können sich potentielle Anleger direkt informieren.

Der Faktor Geld: Mit wie viel Kapital können Sie Ihre Anlage angehen?

Bei Zinsbaustein.de handelt es sich um eine Plattform, die auf Kleinanleger zugeschnitten ist. Sie müssen ein Mindestkapital von 500 Euro für ein Projekt in die Hand nehmen. Besonders interessant: Der Höchstbetrag liegt bei 1.000 Euro. Es gibt jedoch Ausnahmefälle, in denen es möglich ist, bis zu 10.000 Euro zu investieren. Dafür muss jedoch nachgewiesen werden, dass der Anleger über das Kapital in dieser Höhe auch verfügt. Wenn Sie gerne 2.000 oder 3.000 Euro bei Zinsbaustein anlegen möchten, dann können Sie den Betrag auf mehrere Projekte verteilen.

Der Faktor Rendite: Wie hoch ist die gewünschte Rendite mit der eigenen Anlage?

Die Rendite ist natürlich ein echter Pluspunkt bei der Anlage über Zinsbaustein.de. Hier bekommen Anleger eine durchschnittliche Rendite in Höhe von 5%. Allerdings ist zu bedenken, dass keine Sicherheiten vorhanden sind. Wenn ein Projekt nicht funktioniert kann es im schlimmsten Fall sein, dass die gesamte Anlage verloren ist.

Der Faktor Risiko: Welches Risiko sind Sie bereit einzugehen?

Das Risiko bei einer Geldanlage ist natürlich immer etwas, das jeder persönlich für sich einschätzen muss. Bei der Geldanlage in Immobilien ist die Rendite hoch, die Gefahr, den Einsatz zu verlieren, allerdings auch. Da keine Einlagensicherung greift, kann es im Falle einer Insolvenz sein, dass die Anleger kein Geld erhalten. Es gibt jedoch keinerlei Nachschusspflicht. Daher geht nicht mehr verloren als der Einsatz.

Der Faktor Mensch: Wie wichtig ist mir die Möglichkeit des persönlichen Kontakts zu der Plattform?

Bei Zinsbaustein.de können Anleger über Telefon Kontakt mit den Mitarbeitern aufnehmen und hier ihre Fragen stellen. Damit ist ein persönlicher Kontakt durchaus möglich, auch wenn es keine Beratung im klassischen Sinne gibt.

Zinsbaustein.de im Test – Fazit: Anlageplattform für Kleinanleger im Immobilienbereich

fazitDie Geldanlage in Immobilien mit einer hohen Rendite ist natürlich besonders interessant für Anleger, doch gerade Kleinanleger haben oft nicht die Möglichkeit, an solche Projekte zu kommen. An dieser Stelle möchte Zinsbaustein ansetzen. In unserem Zinsbaustein Testbericht wird deutlich, dass Kleinanleger eine gute Chance haben, auch mit geringen Anlagebeträgen eine sehr gute Rendite zu erzielen. Der Service sowie der Aufbau der Plattform sind sehr kundenfreundlich gestaltet. Das Portal selbst hat noch Potential, denn es ist noch relativ jung, daher ist die Auswahl an Projekten noch recht gering gehalten.

zum Anbieter Zinsbaustein.de


Unsere Bewertung
Broker:
Zinsbaustein Erfahrungen
Bewertung:
51star1star1star1star1star