1822direkt Tagesgeld Erfahrungen: Garantie-Zins für Neukunden

Das Unternehmen 1822direkt ist eine Tochter der Frankfurter Sparkasse mit Sitz in Frankfurt am Main. Die 1822direkt ist selbst kein Kreditinstitut, sondern tritt als Vertriebsgesellschaft für die Direktbanking-Produkte der Frankfurter Sparkasse auf. Die Gründung des Unternehmens erfolgte im Jahr 2002 in Frankfurt am Main. Zu den Geschäftsfeldern der 1822direkt zählen neben Tages- und Festgeldkonten, auch Girokonten und Wertpapierdepots. Weiterhin werden verschiedene Kredite, Baufinanzierungen und Versicherungen, sowie Altersvorsorge angeboten.

Bei unserem Testbericht dreht sich überwiegend alles um das Tagesgeldkonto der 1822direkt. An dieser Stelle möchten wir unsere Erfahrungen mit diesem Produkt vorstellen.

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Pro und Contra unserer 1822direkt Tagesgeld Erfahrungen
  • 2. 1822direkt Test: Die Fakten im Überblick!
  • 3. Das hat unser 1822direkt Testbericht ergeben
    • Tagesgeld-Kontoangebot: Flexibel sparen mit 1822direkt
    • Zinsgarantie: 1 Prozent p.a. für alle Neukunden garantiert!
    • Sonstige Konditionen: Das Tagesgeldkonto flexibel besparen
    • Minimal- und Maximaleinlage: Keine Mindesteinlage vorgegeben!
    • Häufigkeit der Zinsgutschriften: Jährliche Zinssauschüttung!
    • Einlagensicherung: Kundengelder mit bis zu 100.000 Euro abgesichert
    • Regulierung: Vollreguliertes Unternehmen
    • Kundensupport: Gute Erreichbarkeit aber kostenpflichtige Service-Hotline
    • Boni und Sonderaktionen: 1822direkt überzeugt mit vielen Bonusangeboten
    • 1822direkt überzeugt durch vielfältige Produktpalette
  • 4. Fazit: Das 1822direkt Tagesgeld weiß zu überzeugen

1. Pro und Contra unserer 1822direkt Tagesgeld Erfahrungen

  • Kostenloses Tagesgeldkonto
  • Garantierter Sonderzins für Neukunden von 1 Prozent p.a.
  • Keine Minimal- und Maximaleinlage
  • Strenge Regulierung
  • Online- und Telefonbanking möglich
  • Zahlreiche Bonusangebote
  • Festzins-Garantie nur bis zum 01.05.2016
  • Bei Einlagen ab 500.000 Euro nur ein Zinssatz von 0,01 Prozent p.a.
  • Zinsausschüttung erfolgt nur einmal jährlich
  • Service-Hotline ist nicht gebührenfrei

2. 1822direkt Test: Die Fakten im Überblick!

  • Zinssatz: 1 Prozent p.a. für Neukunden, variabler Zins je nach Einlagebetrag bei 0, 40 Prozent p.a., 0, 30 Prozent p.a. und 0,01 Prozent p.a.
  • Sonstige Konditionen: Sparbetrag jeder Zeit frei verfügbar, Sparen flexibel und regelmäßig möglich, Auszahlungen nur auf das Referenzkonto, Tagesgeldkonto auch für Minderjährige verfügbar
  • Minimal- und Maximaleinlage: Keine Minimal- oder Maximaleinlage
  • Intervalle der Zinsgutschriften: Zinsausschüttung erfolgt jährlich
  • Einlagensicherung: Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe, bis zu 100.000 Euro pro Gläubiger
  • Regulierung: Aufsicht durch BaFin und EZB
  • Boni: 120 Euro Prämie für Eröffnung eines Girokontos, 100 Euro Aktivierungsprämie für Depoteröffnung, Für Neukunden 50 Prozent Rabatt auf die Orderprovision, 50 Euro Bonus für Neukundenwerbung
  • Weitere verfügbare Produkte: Brokerage, Girokonto, Vorsorge, Kredite, Versicherungen, Festgeldkonto
  • Onlineverwaltung möglich?: Ja und auch telefonisch
  • Zinsgarantie: Für Neukunden 1 Prozent p.a. bis zum 01.05.2016

3. Das hat unser 1822direkt Testbericht ergeben

Webauftrittvon 1822direkt

Die Homepage von 1822direkt

An dieser Stelle möchten wir allen Lesern unsere Erfahrungen mit 1822direkt vorstellen. In erster Linie haben wir das Tagesgeldkonto der 1822direkt anhand von zehn verschiedenen Testkategorien bewertet, jedoch auch den Kundensupport und die Regulierung- sowie Einlagensicherung nicht außer Acht gelassen. Welche Bewertungen 1822direkt von und bekommen hat, lässt sich nachfolgend entnehmen.

Tagesgeld-Kontoangebot: Flexibel sparen mit 1822direkt

Bildschirmfoto 2016-02-07 um 11.33.44

Das Tagesgeldkonto von 1822direkt

ChecklisteEin Tagesgeldkonto ist die optimale Lösung für alle Anleger die flexibel sparen möchten. Die Vorteile liegen sowohl in der flexiblen Verfügbarkeit, als auch darin, dass keine Bindung an eine bestimmte Laufzeit besteht. Wie unsere 1822direkt Erfahrung zeigt, ist sowohl die Eröffnung, als auch die Führung des Tagesgeldkontos von 1822direkt absolut und dauerhaft kostenfrei. Kostenlose Kontoauszüge, die als digitale Nachricht in der Postbox verfügbar sind, gehören ebenfalls zum Angebot. Für alle Neukunden gilt bis zum 01 Mai ein garantierter Sonderzins von 1 Prozent p.a. Anschließend wird zum variablen Zinssatz verzinst.

Änderungen, die das Tagesgeldkonto betreffen, können sowohl per Online-Banking, als auch telefonisch veranlasst werden. Dieses ist für alle Kunden komplett kostenlos und kann jeder Zeit in Anspruch genommen werden. Spezielle Apps für Mobile-Banking gibt es auch und stehen kostenlos zur Verfügung.

Wie wir in Erfahrung bringen konnten, ist die Kontoeröffnung und Kontoführung bei 1882direkt kostenlos. Neukunden erhalten aktuell einen Sonderzins von 1,0 Prozent p.a. und anschließend gilt ein variabler Zinssatz, der sich an der Höhe der Einzahlung orientiert. Die Kontoführung kann online oder telefonisch erfolgen und diese Dienstleistung ist kostenlos.

Zinsgarantie: 1 Prozent p.a. für alle Neukunden garantiert!

Bildschirmfoto 2016-02-07 um 12.28.26

Hier sehen Sie die wichtigsten Konditionen des Tagesgeldkontos

Anleger, die ihr Geld zu einem bestimmten Zinssatz sparen, haben häufig nicht die Garantie, dass dieser konstant bleibt. In der Regel unterliegt die Verzinsung Schwankungen und kann sich letztendlich jeder Zeit ändern. Da ist es gut, wenn einige Banken einen festen Zinssatz für einen bestimmten Zeitraum garantieren und der Kunde somit den Überblick über die möglichen Renditen hat. Unsere 1822direkt Tagesgeld Erfahrungen zeigen, dass die Bank ihren Kunden ebenfalls einen fixen Zins garantiert. Dieser liegt bei 1 Prozent p.a. und wird aktuell bis zum 01.05.2016 angeboten. Wie bei anderen Banken häufig der Fall, gilt dieses Angebot jedoch nur für Neukunden, die bisher noch kein Konto bei der 1822direkt geführt haben und deren Gelder weder bei der Frankfurter Sparkasse, noch bei der 1822direkt angelegt waren. Weiterhin darf die maximale Einlagesumme 50.000 Euro nicht überschreiten. Nach Ablauf des festgelegten Zeitraums, gilt die aktuelle Verzinsung für Bestandskunden. Diese liegt je nach Höhe der Einlage bei 0,40 Prozent p.a., 0,30 Prozent p.a. oder bei 0,01 Prozent p.a.

Bis zum Ende des Jahres können Tagesgeldkunden bei 1822direkt einen Sonderzins in Höhe von 1,00 Prozent p.a. erhalten. Dabei darf eine Maximalsumme von 50.000 Euro nicht überschritten werden. Die reguläre Verzinsung liegt aktuell bei maximal 0,40 Prozent p.a. und die tatsächliche Höhe hängt von der eingezahlten Summe ab.

Jetzt beim Testsieger anmelden: www.consorsbank.de

Sonstige Konditionen: Das Tagesgeldkonto flexibel besparen

anfaengerPro Kunde ist nur jeweils ein Tagesgeldkonto verfügbar. Verfügungen sind nur in Form von Überweisungen zugunsten des Referenzkontos möglich. Dabei handelt es sich um ein vorher festgelegtes Girokonto, welches auf den Namen des Kunden läuft. Anleger können jederzeit über den Sparbetrag auf dem Tagesgeldkonto verfügen und wann immer sie möchten eine kostenfreie Auszahlung veranlassen.

Das Besparen des Tagesgeldkontos ist sowohl regelmäßig, als auch flexibel möglich. Kunden können den Sparbetrag jederzeit aufstocken oder per Dauerauftrag eine regelmäßige Zahlung in Auftrag geben. Einzahlungen können von jedem beliebigen Girokonto aus vorgenommen werden.

Zudem hat unser 1822direkt Tagesgeld Testbericht ermittelt, dass das Tagesgeldkonto nicht nur volljährigen Sparern zur Verfügung steht, sondern auch durchaus von minderjährigen Anlegern genutzt werden kann.

Das Tagesgeldkonto stellt eine flexible Sparanlage dar. Beträge können beliebig abgehoben und wieder eingezahlt werden. Ein Referenzkonto ist notwendig und es kann sich dabei um ein beliebiges deutsches Girokonto handeln.

Minimal- und Maximaleinlage: Keine Mindesteinlage vorgegeben!

kuendigungEine Mindesteinlage ist beim Tagesgeldkonto der direkt1822 nicht vorgesehen. Somit kann theoretisch bereits ab einem Cent ein Konto eröffnet und mit dem Sparen begonnen werden. Das ist in jedem Falle ein Pluspunkt, da sich nicht selten Banken finden, die einen Mindestbetrag für ihr Tagesgeldkonto verlangen. Allerdings sollte man sich im Vorfeld unbedingt Gedanken über den Sparbetrag machen und genau ausrechnen, welche Renditen mit der vorgesehenen Summe zu erwarten sind. Denn letztendlich ist das Ziel jedes Anlegers, von den Zinsen zu profitieren.

Wie hoch der Sparbetrag ausfallen darf, ist ebenfalls nicht angegeben. Allerdings staffelt sich die Verzinsung nach der Höhe der Einlage. Neukunden, die den Sonderzins von 1 Prozent p.a. in Anspruch nehmen möchten, dürfen den Maximalbetrag von 50.000 Euro nicht überschreiten. Nach Ablauf des Aktionszeitraums, wird mit 0, 40 Prozent p.a. verzinst, jedoch nur bis maximal 100.000 Euro. Anlagen, die diese Summe übersteigen, werden mit 0, 30 Prozent p.a. verzinst. Sparbeträge über 500.000 Euro unterliegen einer Verzinsung von lediglich 0,01 Prozent p.a.

Eine Mindesteinlage ist bei dem Tagesgeldkonto von 1822direkt nicht vorgegeben und so können Kontoinhaber die Höhe ihrer Einlagen selbst bestimmen. Nach oben hin gibt es keine Einschränkungen, allerdings fällt der Zinssatz ab einem Betrag von 500.000 Euro rapide ab, so dass sich die Anlage nicht wirklich lohnt.

Häufigkeit der Zinsgutschriften: Jährliche Zinssauschüttung!

erfahrungen_schreibenBesonders interessant ist es zu wissen, in welchen Abständen die Gutschrift der Zinsen erfolgt. Im Zuge unseres 1822direkt Tests konnten wir in Erfahrung bringen, dass die Zinsausschüttung immer zum Ende des Jahres erfolgt. Die Gutschrift erfolgt dem zufolge immer am ersten Januar des Folgejahres. Besonders überzeugen konnte uns 1822direkt mit diesem Verfahren nicht und musste leider einige Punkte in unserer Bewertung einbüßen.

Wer sich ein wenig bei der Konkurrenz umschaut, wird feststellen, dass viele Banken Zinsgutschriften halb- oder vierteljährig versprechen. Manche Unternehmen schütten sogar monatlich Zinsen aus. Die Zinsgutschrift und der jährliche Rechnungsabschluss sind kostenfrei.

Bei 1882direkt erfolgt die Ausschüttung der Tagesgelderträge ein Mal im Jahr und zwar zum Ende des Jahres. Dabei handelt es sich um eine vergleichsweise seltene Ausschüttung und somit konnte die Bank in puncto Zinsintervalle weniger überzeugen.

Einlagensicherung: Kundengelder mit bis zu 100.000 Euro abgesichert

1822direkt ist eine 100-prozentige Tochter der Frankfurter Sparkasse und gehört somit Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe an. Das institutsbezogene Einlagensystem der Sparkassen-Finanzgruppe ist seit dem 3. Juli 2015 als Einlagensicherungssystem nach dem Einlagensicherungsgesetz (EinSiG) anerkannt und verfügt über dreizehn Sicherungseinrichtungen.

  • den Sparkassenstützungsfonds der regionalen Sparkassen- und Giroverbände
  • dem Sicherungsfonds der Landesbausparkassen
  • der Sicherungsreserve der Landesbanken und Girozentralen

Das Ziel des Sicherungssystems ist es, einen Einlagensicherungsfall zu vermeiden und die Geschäftsbeziehung zum Kunden umfassend zu schützen. Unter diesen Schutz fallen folgende Kundenansprüche:

  • Spareinlagen
  • Sparkassenbriefen
  • Termineinlagen
  • Sichteinlagen
  • Inhaberschuldverschreibungen

Das Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe ist als Einlagensicherungssystem nach dem EinSiG amtlich anerkannt. Sollte der Fall eintreten, dass die Institutssicherung nicht greift, haben Kunden einen Anspruch auf Erstattung ihrer Einlagen von bis zu 100.000 Euro.

All diese Tatsachen sprechen eine deutliche Sprache und lassen keine Zweifel an der optimalen Absicherung der Kundengelder. Somit kann sich 1822direkt in unserem Test in dieser Kategorie die volle Punktzahl für sich verbuchen.

Wie wir herausfinden konnten, gilt bei 1822direkt eine institutionsbezogene Einlagensicherung, die aus insgesamt 13 Sicherungssystemen besteht. Auf diese Weise sind im Rahmen des neuen Einlagensicherungsgesetzes die Kundengelder bis zu einer Höhe von 100.000 Euro abgesichert.

Regulierung: Vollreguliertes Unternehmen

vorlage_musterJedes seriöse Finanzunternehmen wird von einer oder gleich mehreren Finanzaufsichtsbehörden bei ihrer Arbeit beaufsichtigt. Diese Behörden stellen sicher, dass alle gültigen Regularien korrekt eingehalten werden und sorgen für einen reibungslosen Ablauf aller Finanzgeschäfte. Wirft man bei 1822direkt ein Blick in das Impressum, wird deutlich, dass die Bank der Regulierung zweier Aufsichtsbehörden untersteht.

Dazu zählt zum einen die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Diese ist für alle deutschen Finanzunternehmen und für die, mit Sitz in Deutschland zuständig. Weiterhin zeigen unsere Erfahrungen mit 1822direkt, dass auch die Europäische Zentralbank für die Regulierung zuständig ist. In ihren Zuständigkeitsbereich fallen alle Finanzinstitute, deren Bilanzsumme mehr als 30 Milliarden Euro oder 20 Prozent der Wirtschaftsleistung eines Landes ausmacht.

Die Regulierung von 1822direkt erfolgt über die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die BaFin ist in Deutschland für die Aufsicht und die Regulierung von Finanzdienstleistern wie Banken, Versicherern oder Wertpapierdepotanbietern zuständig. Somit konnten wir feststellen, dass es sich bei der Direktbank um ein vollreguliertes Unternehmen handelt.

Jetzt beim Testsieger anmelden: www.consorsbank.de

Kundensupport: Gute Erreichbarkeit aber kostenpflichtige Service-Hotline

SupportWer mit den Mitarbeitern der Bank 1822direkt in Kontakt treten möchte, dem stehen einige Möglichkeiten zur Verfügung. Die Service-Hotline für Kunden und Interessenten ist von Montag bis Samstag zwischen 7 Uhr und 22 Uhr erreichbar. Weiterhin hat das Unternehmen verschiedene Notrufnummern für die Sperrung der Karten und Konten eingerichtet. Auch schriftlich ist es möglich sich mit der Bank in Verbindung zu setzen, entweder postalisch oder per E-Mail.

Eine Live Chat Funktion gibt es, unserem Testbericht zufolge, derzeit nicht. Hierfür gibt es auch einen Minuspunkt in unserer Bewertung, da ein Live Chat, unserer Meinung nach, zu jedem guten Kundensupport dazu gehören sollte. Weiterhin ist negativ anzumerken, dass die Service-Hotline nicht gebührenfrei ist und sich nach dem Ortstarif der Deutschen Telekom AG richtet.

Wer möchte, kann den Rückrufservice der 1822direkt in Anspruch nehmen. Hierfür muss lediglich ein Online-Formular ausgefüllt und eine Wunschzeit festgelegt werden. Auch wenn wir nicht zu 100 Prozent zufrieden sind mit dem Kundensupport der Bank, konnten wir im Großen und Ganzen doch eine recht gute 1822direkt Erfahrung in diesem Bereich machen und sind von der guten Erreichbarkeit und den freundlichen Mitarbeitern überzeugt.

Der Kundensupport bei 1822direkt ist von Montag bis Samstag verfügbar. Neben telefonischer du schriftlicher Kontaktaufnahme kann der Kunde oder Interessent auch den Rückrufservice nutzen. Ein Live-Chat ist bei der Bank leider nicht zu finden. Die Erreichbarkeit ist gut und die Mitarbeiter sind sowohl freundlich als auch kompetent.

Boni und Sonderaktionen: 1822direkt überzeugt mit vielen Bonusangeboten

gebuehrenIn diesem Abschnitt möchten wir uns mit den Bonusangeboten von 1822direkt befassen. Unsere 1822direkt Tagesgeld Erfahrungen haben gezeigt, dass die Bank einige Bonusangebote zu verzeichnen hat. Diese beziehen sich allerdings auf das Girokonto und das Wertpapierdepot von 1822direkt und nicht auf das Tagesgeldkonto.

Das Werben neuer Kunden zahlt sich bei 1822direkt aus. Bis zu 50 Euro Prämie können sich Kunden bei dieser Aktion sichern. Für jeden geworbenen Neukunden, der ein Girokonto oder ein Wertpapierdepot bei der 1822direkt eröffnet, winkt dem Werber ein Bonus in Höhe von 50 Euro oder Sachprämien. Eröffnet der geworbene Neukunde ein Tagesgeldkonto, gibt es immerhin einen Bonus von 25 Euro.

1822direkt bietet den Kunden unterschiedliche Boni und Aktionen an. So gibt es für die Eröffnung eines Girokontos oder eines Wertpapierdepots eine Starprämie sowie Rabatte für Ordererteilungen für Neukunden. Auch in der Vergangenheit war man bei der Direktbank bemüht, den Kunden unterschiedliche Aktionen und Bonusangebote zur Verfügung zu stellen.

1822direkt überzeugt durch vielfältige Produktpalette

VerbrauchertippsIn unserem Testbericht haben wir uns nicht nur das Tagesgeldkonto genauer angeschaut, sondern auch in Erfahrung gebracht welche weiteren Produkte bei der 1822direkt angeboten werden. So finden sich noch weitere Möglichkeiten sein Geld gewinnbringend zu besparen. Neben dem Tagesgeldkonto kann entweder ein Festgeldkonto eröffnet oder das Geld in Edelmetalle angelegt werden. Auch Brokerage gehört zu den Geschäftsfeldern von 1822direkt. So stehen allen Interessenten Fonds, Sparpläne, ETFs, der Handel mit Wertpapieren und der Direkthandel zur Verfügung.

Altersvorsorge und Versicherungen werden bei dem Unternehmen ebenfalls groß geschrieben. So können Kunden entweder eine Rechtschutzversicherung abschließen oder für das Alter vorsorgen. Letzteres ist sowohl als Einmalanlage, als auch durch Vermögensaufbau möglich.

Und was wäre eine Bank ohne Girokonten und Kredite? Das Girokonto der 1822direkt ist kostenfrei und verspricht eine Prämie von 100 Euro für die Eröffnung. Kunden die sich einen lang gehegten Traum erfüllen oder ein Eigenheim finanzieren möchten, finden bei 1822direkt den passenden Kredit, der ihren Bedürfnissen entspricht.

Wir haben herausgefunden, dass 1882direkt neben dem Tagesgeldkonto auch ein Festgeldkonto im Angebot hat. Weiterhin können Kunden in Edelmetalle anlegen und Girokonten sowie Kreditkarten beantragen. Auch in puncto Kredite hat 1882direkt einiges zu bieten und führt beispielsweise eine Baufinanzierung oder einen Ratenkredit im Sortiment.

4. Fazit: Das 1822direkt Tagesgeld weiß zu überzeugen

fazit1822direkt hat ein ordentliches Angebot an verschiedenen Finanzprodukten vorzuweisen. Das Festgeldkonto des Unternehmens bietet zwar eine garantierte Sonderverzinsung für Neukunden an, diese ist jedoch zeitlich sehr begrenzt. Lediglich bis zum 18.11.2015 haben Kunden die Möglichkeit ihre Anlagen mit 1 Prozent p.a. zu verzinsen. Schaut man sich bei Banken mit ähnlichem Angebot um, findet man nicht selten Unternehmen, die einen Festzins für eine Laufzeit von zwölf Monaten garantieren. Eine Mindest- und Maximaleinlage gibt es nicht, allerdings werden Sparbeträge von mehr als 500.000 Euro nur mit 0,01 Prozent p.a. verzinst, was vergleichsweise gering ist. Auch die Häufigkeit der Zinsgutschrift konnte nicht überzeugen. Die Zinsausschüttung erfolgt nämlich nur einmal im Jahr. Dennoch konnte die 1822direkt bei unserem Test in einigen Punkten überzeugen. Dazu gehören die gute Erreichbarkeit des Kundensupports, die Bonusangebote und die strenge Regulierung, sowie die Einlagensicherung.

Punkte gesamt: 84 von 100
Note: 8,4 von 10

Jetzt beim Testsieger anmelden: www.consorsbank.de


Unsere Bewertung
Broker:
1822direkt Tagesgeld Erfahrungen
Bewertung:
41star1star1star1stargray

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.