ActiveTrades im Test: CFD-Handel mit 4 Kryptowährungen

ActiveTrades im Test: CFD-Handel mit 4 Kryptowährungen Testergebnis

ActiveTrades wurde bereits 2001 gegründet und gehört zu den bekanntesten Brokern für den CFD- und Forex-Handel. Aushängeschild des dynamischen, innovativen Anbieters sind die unzähligen Märkte und die verschiedenen Handelsplattformen. Wer ActiveTrades Erfahrungen mit den Kryptowährungen sammeln möchte, hat dafür vier digitale Währungen zur Auswahl. Dazu kommen der Forex- sowie der CFD-Handel auf Aktien und Co. Zum Ausprobieren des Brokers steht ein Übungskonto für 30 Tage mit einem virtuellen Guthaben zur Verfügung. Hierüber können auch ActiveTrades Kryptowährungen gehandelt werden. Hinzu kommen die zwei Echtgeld-Konten (für ambitionierte Anleger und konventionelle Investoren). Wie sieht es mit den Serviceleistungen und den übrigen Angeboten des Brokers aus? Im ActiveTrades Test haben wir genau diese Fragen beantwortet.

Inhaltsverzeichnis

  • ActiveTrades im Test: Pro und Contra auf einen Blick
    • PRO
    • CON
  • Im Überblick: Angebot von ActiveTrades
  • ActiveTrades im Test – Der innovative Krypto Broker vorgestellt
    • Alternativen zu Krypto-CFDs
  • Regulierung / Einlagensicherung bei ActiveTrades
  • Die Konditionen von ActiveTrades: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis
  • Service von ActiveTrades
    • Rückruf vereinbaren möglich
  • Mit den 3 Handelsplattformen traden
    • ActiveTrader Handelsplattform
  • ActiveTrades bietet umfangreiches Bildungsangebot in deutscher Sprache
    • Handbücher für besseres Verständnis der Plattformen
  • ActiveTrades im Test: Ein- und Auszahlungen mittels gängigen Zahlungsmitteln
    • Auszahlungen nicht immer kostenfrei
    • ActiveTrades Prepaid MasterCard
  • Testberichte zum Angebot von ActiveTrades: Erfahrungen aus Presse & Internet
  • Härtetest für ActiveTrades: Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner?
    • Der Faktor Zeit: Bietet ActiveTrades ein Übungskonto?
    • Der Faktor Geld: Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten für den Handel mit Kryptowährungen?
    • Der Faktor Rendite: Welche Kryptowährungen sind bei ActiveTrades handelbar?
    • Der Faktor Risiko: Werden Kryptowährung reguliert?
    • Der Faktor Mensch: Sind Kapital und Kundendaten bei ActiveTrades sicher?
  • Fazit: Dynamischer Broker mit vier handelbaren Kryptowährungen
  • Ihre Erfahrungen und Meinungen zu ActiveTrades
    • RobertB

ActiveTrades im Test: Pro und Contra auf einen Blick

PRO

  • Vier Kryptowährungen handelbar
  • Handelskonto ab 100 Euro
  • Verschiedene Plattformen
  • Mobiler Handel möglich
  • Großzügiger Schulungsbereich
  • Maximaler Hebel ein: 400

CON

  • Übungskonto für 30 Tage

Wer ActiveTrades Kryptowährungen kaufen möchte, hat dafür gleich mehrere Möglichkeiten. Vielfältiges nicht nur die Auswahl der digitalen Währungen, sondern auch das Angebot der Handelsplattformen und der Kunden. Bereits ab einer Mindesteinzahlung von 100 Euro und Spreads ab 0,5 Pips kann gehandelt werden.

Im Überblick: Angebot von ActiveTrades

  • Handelsplattform: ActiveTrades Plattform, MetaTrader 4 + MetaTrader 5
  • handelbare Märkte: Kryptowährungen, Forex, Anleihen, Indizes, Rohstoffe, Aktien
  • kostenloses Demokonto
  • Mobile Trading
  • Verschiedene Tools, u. a. Pivot Points Indikator
  • Ordertypen: Market Execution, Pending Order, Buy Limit, Sell Limit, Buy Stop, Sell Stop, Buy Stop Limit, Sell
  • Stop Limit, Stop Loss
  • maximaler Hebel: 1:400
  • Spread EUR/USD: ab 0,5 Pips

ActiveTrades im Test – Der innovative Krypto Broker vorgestellt

ActiveTrades Erfahrungen lassen sich bereits seit 2001 sammeln. Damals waren die Kryptowährungen jedoch noch kein fester Bestandteil in den handelbaren Märkten. Zunächst bugsierte sich der Broker auf den Forex- und CFD-Handel mit gängigen Basiswerten. Durch die steigende Nachfrage und die Popularität der digitalen Währungen kamen später auch die Kryptowährungen hinzu. Dazu gehören:

Eingeführt wurden Bitcoin 2009, wenngleich noch nicht als Handelsmöglichkeit bei ActiveTrades. Sie gilt als die beliebteste digitale Währung und als Vorreiter für die Altcoins, wie Ripple oder Litecoin. Angeboten wird der Handel mit Kryptowährungen auf CFDs. Der Vorteil besteht in dem Entfallen der Kommission sowie dem flexiblen Hebel. Er beträgt maximal 1:5, wenngleich er bei anderen Finanzinstrumenten bei bis zu 1:400 liegt. Gesetzt werden kann auf steigende oder fallende Kurse. Die Spreads variieren und legen beispielsweise bei BTCUSD bei durchschnittlich bei 31,65.

ActivTrades Kryptowährung

Kryprtowährungen handeln auf einen Klick

Alternativen zu Krypto-CFDs

Möglich ist auch der Handel mit Rohstoffen, Anleihen, Indizes sowie der Forex-Handel. Wer auf Differenzkontrakte setzt, findet diese auch in Form von Aktien-CFDs. Ergänzend dazu stehen ETFs ebenfalls zur Auswahl. Letztere können aus verschiedenen Branchen gewählt werden: Energiesektor, Finanzen, Gesundheitswesen, Industrie, Technologie.

Regulierung / Einlagensicherung bei ActiveTrades

Bestandteil im ActiveTrades Test war auch der Blick auf die Regulierung sowie Einlagensicherung des Brokers. Ursprünglich wurde das Unternehmen 2001 in der Schweiz gegründet, verlegte aber wenige Jahre später (2005) seinen Unternehmenssitz nach London. Dadurch ist es auch durch die britischen Finanzaufsichtsbehörden (FCA) reguliert und lizenziert. Auf diese Weise sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Handel geschaffen. Ist dies ein Indiz, dass ActiveTrades seriös arbeitet? Grundsätzlich ist eine Lizenzierung noch kein Hinweis darauf, dass ein Broker 100-prozentig seriös arbeitet. Daher sagen die Lizenzpapiere nichts darüber aus, ob ActiveTrades Betrug betreibt oder seriösen Handel anbietet. Allerdings hat das Papier der FCA in der Branche einen renommierten Ruf, denn es wird nur an geprüfte Broker vergeben. Generell liegt der Einlagensicherung bei 50.000 Pfund pro Kunde. 2013 erhöhte ActivTrades als erster britischer Broker den Einlagenschutz auf bis zu 500.000 britische Pfund. Möglich macht es die Excess of FSCS Insurance. Wer Erfahrungen mit ActiveTrades sammeln möchte, hat somit einen deutlich erhöhten, maximalen Schutz. Weiterhin als Schutzmaßnahmen gegen die getrennte Aufbewahrung der brokereigenen Finanzmittel und der Kundengelder.

Hinzu kommen weitere Sicherheitsmaßnahmen für die Kunden: Registrierung erst ab 18 Jahren, Verifizierung der Identität vor Auszahlung.

Die Konditionen von ActiveTrades: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis

Die ActiveTrades Erfahrungen umfassen auch den Blick auf die verschiedenen Kontomodelle. Neben dem kostenlosen Übungskonto stehen auch zwei Echtgeld-Konten bereit. Welche Konditionen gibt es für das Übungskonto:

  • 30 Tage nutzbar
  • Variabler Hebel zwischen 1:5 und 1:400
  • Virtuelles Guthaben bis 200.000 Euro
  • Handelsplattform auswählbar

Mithilfe des Übungskontos können auch ungeübte Anleger Erfahrungen mit ActiveTrades sammeln, ohne dabei ihr eigenes Kapital einsetzen zu müssen. Das virtuelle Guthaben ermöglicht nicht nur den Handel mit Kryptowährungen, sondern auch mit anderen Finanzinstrumenten. Nach Ablauf der 30 Tage können sich die Anleger für die Eröffnung eines Echtgeld-Kontos entscheiden und haben hier ebenfalls die Wahl aus zwei Kontomodellen: Individuelles Konto, Professionelles Konto.

Der Unterschied besteht vor allem in den Mindestbetrag für die Kontokapitalisierung. Bei dem individuellen Konto sind es 100 Euro, bei dem professionellen Konto mindestens 500.000 Euro (Größe des Anlageportfolios inklusive Bareinlagen Finanzprodukte). Außerdem gibt es verschiedene Serviceleistungen, die beim professionellen Konto inklusive sind. Der maximale Hebel von 1:400 ist bei beiden Konten gleich. Beim Handel mit Kryptowährungen beträgt er jedoch maximal 1:5.

ActivTrades Konto

Bei ActivTrades finden auch Sie das Konto, dass da Ihnen passt

Auch die nutzbaren Handelsplattformen sind bei beiden Kontoarten identisch. Zur Wahl stehen: MetaTrader 4, MetaTrader 5, ActiveTrader.

Auch die mobile Anwendung klappt über beide Kontenmodelle.

Service von ActiveTrades

Generell ist der Kundensupport über verschiedene Kontaktmöglichkeiten erreichbar. Es steht auch ein Live-Chat zur Verfügung, der aber laut den ActiveTrades Erfahrungen an den Wochenenden nicht besetzt ist. Bei der Sprachauswahl dürfen sich die Anleger auf verschiedene Möglichkeiten freuen. Neben Deutsch und Englisch gehören auch Spanisch, Französisch sowie weitere Sprachen hinzu. Anfragen können auch über eine zentrale E-Mail-Adresse oder per Telefon gestellt werden. Telefonisch erreichbar ist der Kundensupport durch eine separate Nummer für deutsche und österreichische Kunden. Internationale Kunden haben eine eigene Rufnummer.

Rückruf vereinbaren möglich

Wer möchte, kann über ein Formular auch einen gratis Rückruf vereinbaren. Hierfür müssen die Anleger jedoch bereits registriert sein, um von diesem Service profitieren zu können. Bereits im Vorfeld können sie das gewünschte Thema verifizieren. Ein spezialisierter Support Mitarbeiter ruft dann so schnell wie möglich zurück.
Natürlich gibt es auch eine postalische Anschrift, an die Anfragen gerichtet werden können. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in London, wenngleich dort keine Betreuung vor Ort erfolgt.

Mit den 3 Handelsplattformen traden

Die Erfahrungen mit ActiveTrades sind auf verschiedenen Handelsplattformen möglich:

  • MetaTrader 4
  • MetaTrader 5
  • ActiveTrader

Schauen wir uns zunächst die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den MetaTrader-Versionen an. Der maximale Hebel von 1:400 ist auf beiden Handelsplattformen möglich. Gleiches gilt für den automatisierten Handel. Hedging ist auf dem MetaTrader 4 grundsätzlich erlaubt, bei MetaTrader 5 auf Anfrage. Aktien-CFDs sind hingegen nur über den MetaTrader 5 handelbar. Unterschiede bestehen auch in den zusätzlichen Tools, die nicht bei jeder Handelsplattform zur Verfügung stehen. Mit dem MetaTrader 4 UND dem MetaTrader 5 sind folgende Tools nutzbar: SMARTORDER 2, SMARTPATTERN, SMARTLINES, PIVOT POINTS INDIKATOR. SMARTTEMPLATE sowie SMARTFORECAST gibt es hingegen nur auf dem MetaTrader 4.

Unterschiede gibt es auch bei den Funktionen der Handelsplattformen. Der Wirtschaftskalender ist beispielsweise nur auf dem MetaTrader 5 verfügbar. Die Auftragsarten variieren ebenfalls, bei MetaTrader 4 sind es 6, beim MetaTrader 5 haben Anleger die Auswahl aus 8 Auftragsarten. Bei den Zeitintervallen gibt es ebenfalls entscheidende Unterschiede. Neun sind beim MetaTrader 4 gegeben und 21 bei MetaTrader 5.

ActivTrades MT4

Nutzen auch sie über ActivTrades die beliebte Handelsplattform

ActiveTrader Handelsplattform

ActiveTrades hat eine eigene Handelsplattform eingeführt. Sie ist vor allem für ambitionierte Trader konzipiert und stellt eine intuitive Oberfläche und viele Funktionen zur Verfügung. Dazu gehören beispielsweise die fortgeschrittenen Chartinglösungen per „TradingView“. Anleger haben Zugang zu über 90 Indikatoren und können damit die Chartanalyse erweitern. Handelbar sind darüber Forex, Indizes, Kryptowährung, Anleihen, Rohstoffe sowie Metalle. Auch der mobile Handel per App ist möglich. Auch hier stehen verschiedene Orderarten zur Verfügung. Darunter Stop-Loss oder Take-Profit. Auch Echtzeit-Trading per Ein-Klick-Handel gehört zu nützlichen Funktionen der brokereigenen Handelsplattform.

ActiveTrades bietet umfangreiches Bildungsangebot in deutscher Sprache

Die Erfahrungen mit ActiveTrades und dem angebotenen Schulungsmaterial fallen positiv aus. Sämtlicher Inhalt steht ebenfalls in deutscher Sprache zur Verfügung. Zu dem Schulungsangebot gehören:

  • Einzeltraining
  • Live-Seminare
  • Webinare
  • Handbücher
  • Schulungsvideos

Bei den Einzeltrainings wird ein individuelles Coaching mit erfahrenen Experten angeboten. Damit erhalten Anleger einen Einblick in die Handelsplattformen und Produkte, können sie besser kennenlernen. Zusätzlich gibt es Live-Seminare, welche verschiedene Themenschwerpunkte betrachten. Als Ergänzung dazu gibt es die Webinare, die ebenfalls zu fixen Terminen von ausgewiesenen Experten ihres Fachs gehalten werden. Sie beschäftigen sich beispielsweise mit verschiedenen Strategien, der aktuellen Marktanalyse und einigem mehr. Wer sich für solch ein Webinar anmelden möchte, kann dies kostenlos über seinen Kunden Account. Wer ein Webinar verpasst hat, kann es sich im Archiv noch einmal ansehen.

ActivTrades Webinare

ActivTrades veranstaltet regelmäßig Webinare

Handbücher für besseres Verständnis der Plattformen

Ergänzend werden auch zahlreiche Handbücher für die verschiedenen Plattformen und Tools zur Verfügung gestellt. Neben dem Benutzerhandbuch oder der Kurzanleitung gibt es auch ein Installationshandbuch für den MetaTrader oder die brokereigene Plattform.

Als Ergänzung zu den Handbüchern gibt es auch ein Glossar, was besonders einfach in der Bedienung ist. Hier können die Anleger einen gewünschten Suchbegriff eintragen oder sich die einzelnen Begriffe nach Buchstaben sortiert anzeigen lassen. Sämtliche Begrifflichkeiten, die für den Handel wichtig sind, werden hier kurz und knapp erklärt. Auf diese Weise erhalten auch Trading-Anfänger einen schnellen (begrifflichen) Zugang zu dem Broker-Angebot und den Märkten.

ActiveTrades im Test: Ein- und Auszahlungen mittels gängigen Zahlungsmitteln

Für die Zahlungen können die Anleger verschiedene Möglichkeiten nutzen. Dazu gehören:

  • Banküberweisung
  • Zahlung per Kredit-/Debitkarte
  • Neteller/Skrill
  • Sofortüberweisung
  • Netbanx (für Kunden aus China)

Generell sind die Einzahlungen kostenfrei, wenngleich es auch Ausnahmen gibt. Wer die Banküberweisung oder die UK Kreditkarten, Neteller, Skrill oder die Sofortüberweisung nutzt, muss keine Gebühren zahlen. Anders hingegen sieht es mit Kreditkarten außerhalb Großbritanniens aus. Hier wird eine Gebühr von 0,75 Prozent fällig.

Bei der Sofortüberweisung ist die Höhe der Einzahlungssumme limitiert. Sie liegt bei maximal 2500 Euro bei Banken aus Deutschland, Österreich, Belgien, den Niederlanden sowie Spanien. Bei maximal 1501 Euro bei Banken aus Frankreich, der Schweiz sowie Spanien. Bei bis zu 800 Euro für Banken aus dem vereinigten Königreich und maximal 1300 Euro für Banken aus Polen, der Slowakei sowie Tschechien.

Die Transferzeiten variieren in Abhängigkeit vom gewählten Zahlungsmittel. Bei der Banküberweisung kann es in Abhängigkeit vom teilnehmenden Kreditinstitut doch etwas länger dauern. Am schnellsten geht die Kontokapitalisierung erfahrungsgemäß durch die virtuellen Geldbörsen.

Auszahlungen nicht immer kostenfrei

Auch bei der Auszahlung sind nicht alle Transfers kostenfrei. Von Gebühren ausgeschlossen sind: Banküberweisung, Debit-Karte/Kreditkarte, Neteller, Skrill.

Wird jedoch kein SEPA-Banktransfer genutzt, beträgt die Gebühr 15 Euro. Bei Banküberweisung in USD 12,50 USD.
Bevor überhaupt ein Betrag ausgezahlt wird, müssen sich die Anleger zunächst verifizieren. Dafür ist die Zusendung eines gültigen Ausweisdokumentes (Reisepass oder Personalausweis) notwendig. Generell darf eine Auszahlung nur über den Weg erfolgen, über den auch die Einzahlung realisiert wurde.

Hinweis: Wer Skrill und Neteller als Zahlungsservice nutzen möchte, muss ich dafür zunächst bei den Anbietern mit einem eigenen Konto registrieren.

ActiveTrades Prepaid MasterCard

Wer möchte, könnte seine Zahlungsvorgänge auch die ActiveTrades Prepaid MasterCard nutzen. Dieses Angebotes exklusiv für Broker-Kunden. Generell ist die Karte kostenlos und erfordert keine monatlichen Verwaltungsgebühren. Dafür ist jedoch ein Mindestguthaben von 500 Euro auf dem Handelskonto erforderlich. Die Karte funktioniert, wie eine gängige MasterCard. Die Mindestaufladung (erste Nutzung) beträgt 50 Euro und es fallen Gebühren für Fremdwährungen in Höhe von 1,5 Prozent an. Die maximale Erstaufladung liegt bei 3750 Euro. Das Tageslimit bei der Abhebung an Geldautomaten beträgt 400 Euro.

Testberichte zum Angebot von ActiveTrades: Erfahrungen aus Presse & Internet

Das Unternehmen wurde seit seiner Firmengründung 2001 mehrfach ausgezeichnet. Besonders viele Preise erhielt der Broker in Deutschland. 2016 wurde er beispielsweise durch das Deutsche Kundeninstitut & Euro am Sonntag mit der Note „sehr gut" Kategorie bester Kundendienst ausgezeichnet. Auch 2014 und 2013 gab es einen ähnlichen Award. 2013 gab es zudem den Preis: World of Trading Award – Platz 1. 2012 honorierte das Capital Magazin den Broker „ActivTrades ist 5-größter CFD -Anbieter in Deutschland“. 2010 gab es bei Broker-Wahl.de die Auszeichnung als „Forex Broker des Jahres – 2. Platz“.

ActivTrades Auszeichnungen

ActivTrades wurde bereits vielfach ausgezeichnet

Weitere Preise gab es unter anderem in folgenden Ländern:

  • Italien: FintechAge Awards: Best Broker in Italy 2017
  • Großbritannien: ADVFN International Financial Awards 2017 in der Kategorie Best Online Trading Services
  • Frankreich: Best Execution Broker 2017
  • Dubai: Most Trusted Forex Broker 2016 – 16th MENA Forex Show
  • China: 2016 Best Top 10 Broker

Dazu kommen noch weitere Preise aus anderen Jahren und anderen Ländern. Auch medial trat der Broker bereits mehrfach positiv in Erscheinung. In Fachmagazinen wurde das Leistungsangebot von ActiveTrades bereits mehrfach lobend erwähnt.

Härtetest für ActiveTrades: Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner?

Der Faktor Zeit: Bietet ActiveTrades ein Übungskonto?

Anleger können kostenfrei Erfahrungen mit ActiveTrades mittels Übungskonto sammeln. Insgesamt steht dieses Konto mit einem virtuellen Guthaben von bis zu 200.000 Euro für 30 Tage zur Verfügung. Auch die Hebel sind bis maximal 1:400 individualisierbar. Außerdem können Anleger auch gewünschte Handelsplattform aus den drei verfügbaren wählen.

Der Faktor Geld: Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten für den Handel mit Kryptowährungen?

Es gibt unzählige Schulungsmaterialien, welche sich nicht nur auf die digitalen Währungen Fokussierung. Natürlich werden in den Seminaren und Schulungsvideos auch die Märkte analysiert und Handlungsempfehlungen gegeben. Außerdem gibt es nützliche Tipps und Tutorials zur Nutzung der Handelsplattformen. In regelmäßigen Live-Seminaren werden zudem Marktsituationen und Strategien durch Handelsexperten erläutert. Auch Einzelcoaching zum Kennenlernen der Handelsangebote, der Tools und der Plattformen sind kostenfrei möglich.

Der Faktor Rendite: Welche Kryptowährungen sind bei ActiveTrades handelbar?

Insgesamt werden vier digitale Währungen für den Handel angeboten: Bitcoin, Litecoin, Ripple und Ethereum. Der CFD-Handel wird mit einem maximalen Hebel von 1:5 abgewickelt. Kommissionen gibt es keine. Anleger können auf steigende oder fallende Kurse bei variablen Spreads setzen. Der Durchschnittsspread bei BTCUSD beträgt 31,65.

Der Faktor Risiko: Werden Kryptowährung reguliert?

Die Kryptowährungen werden bisweilen noch nicht reguliert. Broker, die den Handel damit anbieten, sind jedoch meist durch eine renommierte Aufsichtsbehörde reguliert. Auch das ist der Fall bei ActiveTrades. Der Broker wird durch die britischen Finanzaufsichtsbehörden reguliert, sodass eine rechtliche Grundlage für den Handel geschaffen ist.

Der Faktor Mensch: Sind Kapital und Kundendaten bei ActiveTrades sicher?

Das Eigenkapital ist mit mehr als 500.000 britische Pfund pro Anleger abgesichert. Generell gilt eine Absicherung von 50.000 britische Pfund, aber der Broker hat dies 2013 durch eine freiwillige Verpflichtung erhöht. Die Kundendaten sind ebenfalls sicher, denn sie werden nicht an dritte Parteien weitergeleitet, sondern nur zu internen Zwecken genutzt. Der Datentransfer findet über eine verschlüsselte SSL-Verbindung statt, sodass missbräuchlichen Handlungen vorgebeugt wird. Eine 100-prozentige Sicherheit gibt es jedoch nie, dessen sollten sich die Anleger stets bewusst sein.

Fazit: Dynamischer Broker mit vier handelbaren Kryptowährungen

Depot TestBei ActiveTrades können Anleger viele digitale Währungen handeln: Bitcoin, Litecoin, Ripple sowie Ethereum. Möglich sind die ActiveTrades Erfahrungen nicht nur auf zwei Echtgeld-Konten, sondern auch auf einem Übungskonto. Dies gilt 30 Tage mit maximal 200.000 Euro virtuellem Guthaben zur Verfügung. Wer mit eigenem Kapital handeln möchte, muss dafür ein Echtgeld-Konto eröffnen. Die Mindesteinzahlung liegt bei 100 Euro. Als Lösung für ambitionierte Anleger gibt es auch das professionelle Konto mit einer deutlich höheren Mindesteinzahlung Summe. Gehandelt wird wahlweise auf einem der zwei MetaTrader oder der brokereigenen Plattform, ActiveTrader. Auch eine mobile Anwendung steht für alle drei Handelsplattformen zur Verfügung. Wer möchte, kann das umfangreiche Schulungsangebot, welches auch die Kryptowährungen umfasst, nach seiner Registrierung nutzen. Auch Einzeltrainings für die individuelle Beratung sind möglich. Generell hinterlässt ActiveTrades einen positiven Eindruck, wenngleich sich der Broker nicht nur an Trading-Anfänger richtet.

Ihre Erfahrungen und Meinungen zu ActiveTrades

Haben Sie bereits Erfahrungen mit ActiveTrades sammeln können? Wie ist der Eindruck vom Broker und von den angebotenen Finanzinstrumenten? Wir freuen uns auf Ihr Feedback zu ActiveTrades.

Letzte Artikel von RobertB (Alle anzeigen)