Apple Pay – neue Form des Börsenhandels mit Hilfe der kollektiven Intelligenz

Apple PayApple Pay ist die Zahlungsplattform von Apple, dem weltberühmten amerikanischen Technologieunternehmen. Seit Ihrer Einführung im Jahr 2015 erfreut sich dieses Zahlungsmittel immer größer werdenden Beliebtheit bei Kunden und Vertragspartnern. Die Zahl der Transaktionen, welche über Apple Pay vollzogen werden, wächst kontinuierlich. In regelmäßigen Abständen kommt die Technologie in weiteren Ländern auf den Markt, wobei sich immer mehr Banken, Finanzdienstleister, Einzelhändler oder Online Dienste diesem Trend anschließen. Nach Meinung von Experten wird Apple Pay Deutschland nicht nur als vielversprechenden Markt entdecken, sondern sich hierzulande als gängiges Zahlungsmittel etablieren.

  • sicheres Zahlungsmittel dank Autorisierung mit biometrischen Merkmalen
  • für Online Zahlungen oder Einkäufe in Geschäften
  • Einsatz mit kompatiblen Geräten wie iPhone, iPad, Apple Watch oder MacBook Pro
  • Bezahlung mit bis zu acht unterschiedlichen Kreditkarten möglich
Jetzt direkt zu N26: www.n26.com

Inhaltsverzeichnis

  • Auf welchen Geräten kann Apple Pay eingesetzt werden?
  • Wo kann Apple Pay zum Einsatz kommen?
  • Apple Pay einrichten
  • Bezahlen mit Apple Pay
  • Apple Pay verwalten
  • Ist Apple Pay ein sicheres Zahlungsmittel?
  • Apple Pay und Datenschutz
  • Apple Pay: Einsatz in Deutschland
  • Fazit: Apple Pay – sicheres Zahlungsmittel mit guten Zukunftsaussichten

Auf welchen Geräten kann Apple Pay eingesetzt werden?

Für den Einsatz von Apple Pay kommen grundsätzlich viele Geräte in Frage, auf denen ein Betriebssystem von Apple installiert ist. Dabei können Sie auf bunte Vielfalt von Produkten der Apple-Welt zurückgreifen. Das sind nicht nur MacBooks sondern auch mobile Endgeräte wie iPad, iPhone und Apple Watch. Doch die jeweiligen Geräte müssen noch zusätzliche Anforderungen erfüllen, damit Sie hier Apple Pay nutzen können. So kommen beispielsweise nur iPhones in Frage, die ab 2014 eingeführt wurden wie iPhone 6 und 6 Plus. Zu weiteren iPhone Modelle, die mit Apple Pay kompatibel sind, gehören unter anderem iPhone 6s, SE, 7, 8, X, XR und XS. Mit iPhones sind alle denkbaren Einsatzbereiche möglich. Auch iPad muss für die Verwendung von Apple Pay kompatibel sein. Daher wird das Zahlungssystem nur auf Geräten ab 2014 wie iPad Air 2 oder iPad mini 3 funktionieren. Auch auf iPad 5 bzw. 6, Pro und mini 4 steht Apple Pay zur Verfügung. Die Apple Watch wurde von Anfang an für die Verwendung mit Apple Pay optimiert. Gleich das erste Modell verfügte bereits über NFC-Chip und kommt somit für mobile Zahlungen in Frage. Auch auf MacBooks mit Touch ID können Sie Apple Pay direkt verwenden. Das sind MacBook Pro Modelle ab 2016. Auf älteren Modellen, die ab 2012 veröffentlicht wurden, funktioniert die Technologie nur in Verbindung mit iPhone oder Apple Watch.

Wo kann Apple Pay zum Einsatz kommen?

Sie können Apple Pay einsetzen, wenn Sie ein entsprechendes Symbol, das meist aus einem schwarzen Apfel und dem Wort „Pay" besteht, entdecken. Dabei kommt das Zahlungssystem vor allem in vielen Geschäften sowie bei Zahlungen im Internet zum Einsatz. In einer Reihe von Ländern und geografischen Regionen wie beispielsweise in den USA, Großbritannien oder China kann mit Apple Pay auch in öffentlichen Verkehrsmitteln bezahlt werden. Viele Restaurants, Hotels und verschiedene Verkaufsautomaten akzeptieren mittlerweile ebenfalls Apple Pay. Experten prognostizieren, dass kontaktlose Bezahlsysteme, darunter auch Apple Pay, sich immer mehr durchsetzen und den Alltag bestimmen werden. Je nachdem über welches Apple Gerät Sie verfügen, können Sie auch eine Reihe von unterschiedlichen Transaktionen mit dem Zahlungsdienst erledigen. Die meisten Funktionen stehen Ihnen mit einem iPhone zur Verfügung. Hier können Sie unter anderem folgende Zahlungen mit Apple Pay durchführen:

  • Einkäufe in Geschäften
  • Online Zahlungen im Internet mit Hilfe von Safari Browser
  • in Apps beispielsweise für In-App-Käufe
  • Überweisungen an unterschiedliche Kontaktperson über Apple Pay Cash
  • Geschäftszahlungen über Business Chat
  • im öffentlichen Verkehr

Auf einem iPad können Sie dagegen für keine Einkäufe in Geschäften bezahlen bzw. Fahrkarten kaufen. Apple Watch kommt für Business Chat nicht in Frage. Mit einem MacBook Pro lassen sich nur Zahlungen über Safari Browser sowie Business Chat erledigen.

Apple Pay Bezahldienst

Apple Pay ist der mobile Bezahldienst von Apple

Apple Pay einrichten

Bevor Sie Apple Pay einrichten können, müssen Sie auf Ihrem Gerät eine neue Version des entsprechenden Apple Betriebssystems installieren. Danach können Sie Kreditkarten bzw. Debit- oder Prepaidkarten hinzufügen. Hier gilt es zu beachten, dass Apple derzeit nur Karten von teilnehmenden Banken akzeptiert, welche unter https://support.apple.com/de-de/HT204916 zu finden sind. Falls Ihre Bank noch nicht in die Liste aufgenommen wurde, dann kann Ihre Karte derzeit nicht für Apple Pay verwendet werden. Der Anbieter erweitert diese Liste in regelmäßigen Abständen, da neue Partner stets dazukommen. Um eine Karte hinzuzufügen, müssen Sie entweder die „Wallet App" auf dem iPhone oder die Funktion „Wallet & Apple Pay" auf iPad Apple Watch oder MacBook Pro finden. Klicken Sie nun entweder auf das „+" oder auf „Kredit- oder Debitkarte hinzufügen". Im nächsten Schritt muss entweder die Karte gescannt oder vor der Kamera Ihres MacBooks positioniert werden. Sobald die Karte erfasst wurde, wird sie von Ihrer Bank bzw. Ihrem Finanzdienstleister geprüft. Insbesondere geht es um die Kompatibilität Ihrer Karte mit dem Zahlungssystem. Je nach Anbieter müssen unter Umständen weitere Schritte unternommen werden.

Sollten Sie Ihre Karte bereits über iTunes verwendet haben, dann müssen Sie in der Regel nur den jeweiligen Sicherheitscode eingeben müssen. Wurde die Verifizierung abgeschlossen, dann können Sie die Karte für sämtliche Zahlungsvorgänge einsetzen.

Jetzt direkt zu N26: www.n26.com

Bezahlen mit Apple Pay

Um in Geschäften mit Apple Pay zu bezahlen, halten Sie Ihr kompatibles Gerät in einem kurzen Abstand vor dem kontaktlosen Terminal. Authentifizieren Sie Ihre Zahlung über Face ID (auf dem iPhone) oder über Touch ID (Apple Watch oder MacBook Pro). Sobald die Transaktion durchgeführt wurde, erscheint auf dem Bildschirm eine Erfolgsmeldung. Unter Umständen wird es notwendig sein, eine Unterschrift auf dem Zahlungsbeleg zu leisten oder eine PIN einzugeben. Wenn Sie mit Apple Pay in Apps bezahlen möchten, dann müssen Sie nach Apple Pay Symbol suchen und dieses anklicken. Sie werden sofort zum Bezahlvorgang weitergeleitet. Nachdem Sie Ihre Angaben kontrolliert haben, können Sie Ihre Zahlung sofort abschließen. Falls Sie beim Kauf neue Daten eingeben müssen, dann werden diese automatisch bei Apple Pay gespeichert. Wenn Sie mehrere Karten im Zahlungssystem hinzugefügt haben, dann müssen Sie stets darauf achten, mit welcher Karte der Bezahlvorgang erledigt sein wird. Die Karten lassen sich jederzeit problemlos wechseln. Die Bezahlung im Safari Browser wird auf ähnliche Art und Weise vollzogen. Mit Apple Pay können auch Geldbeträge direkt auf Ihre Kreditkarte transferiert oder von dieser abgebucht werden. Das ist über die Nachrichten App möglich. Klicken Sie dazu bei iMessage auf das App-Symbol neben dem Kamera-Symbol. Bestimmen Sie nun den entsprechenden Betrag und klicken Sie nun entweder auf „Bezahlen" oder „Anfordern". Nach der Authentifizierung der Transaktion, erscheint diese im Nachrichtenfenster.

Apple Pay verwalten

Um bestimmte Funktionen bei Apple Pay nutzen zu können, müssen Sie einige Einstellungen vornehmen bzw. freischalten. Um die Apple Pay Cash Funktion zu ermöglichen, gehen Sie unter Einstellungen auf Wallet & Apple Pay und aktivieren Sie dort diese Funktion. Hier können Sie auch bestimmen, ob die jeweilige Karte durch seitlichen Doppelklick sofort als Zahlungsmittel eingesetzt wird. Es ist weiterhin möglich Zahlungen, welche Sie auf Ihrem MacBook ohne Touch ID mit Apple Pay tätigen möchten, mit iPhone authentifizieren zu lassen.

Mit einer entsprechenden Wallet App sind Sie in der Lage bis zu acht unterschiedliche Karten hinzuzufügen und verwalten. Bedenken Sie, dass die erste hinzugefügte Karte stets das Standardzahlungsmittel bleibt, bis Sie eine Änderung vornehmen.

Bei jedem Bezahlvorgang erhalten Sie eine Benachrichtigung. Auch wenn Sie Ihr Wallet öffnen, dann sehen Sie die letzte getätigte Transaktion. Auf dem jeweiligen Gerät können Sie auch die letzten zehn Transaktionen einsehen.

Wird eine Transaktion über ein Gerät abgewickelt, dann können Sie es so einstellen, dass eine entsprechende Transaktionsbenachrichtigung auf allen anderen Geräten mit derselben Apple ID angezeigt wird.

Die Karten, welche für Apple Pay verfügbar sind, werden auf dem jeweiligen Gerät unter der aktuellen Systemkonfiguration gespeichert. Bei einem Update oder Neuinstallation Ihres Geräts, muss auch Apple Pay erneut eingerichtet werden.

Apple Pay Smartwatch

Apple Pay wird auch von der Smartwatch unterstützt

Ist Apple Pay ein sicheres Zahlungsmittel?

Die Sicherheit von Apple Pay wird vor allem dank der Tatsache gewährleistet, dass die NFC-Schnittstelle nur ausschließlich dem eigenen Zahlungssystem vorbehalten bleibt, weshalb Drittanbieter keinen Zugriff darauf haben können.

Bei Verlust oder Diebstahl Ihres iPhones müssen Sie die Kreditkarte nicht sperren. Jede hinzugefügte Karte lässt sich ganz bequem wieder aus dem Wallet entfernen. Dies können Sie nicht nur über Einstellungen bzw. über die Wallet App erledigen, sondern auch direkt über iCloud mit der Funktion „Mein iPhone finden" oder „Meine Geräte" wieder entfernen.

Apple speichert außerdem keine Kreditkarten- oder Debitkartennummern, weder in der Cloud, noch auf den Apple Servern. Die eigegebenen Nummern werden durch die einzigartige Device Account Number verschlüsselt und auf einem speziellen Chip Ihres Geräts gespeichert.

Da Apple nur mit zertifizierten Partnern zusammenarbeitet, deren kontaktlose Automaten unter anderem speziell für Apple Pay entwickelt wurden, wird beim Bezahlvorgang nur diese Gerätenummer abgefragt. Die Transaktion wird von Apple Pay registriert und mit einem weiteren Code erneut verschlüsselt. Der Verkäufer erfährt daher ebenfalls nicht Ihre Kreditkartennummer.

Tätigen Sie den Kauf über die Webseite bzw. App, dann muss diese ebenfalls von Apple zertifiziert werden und hohe Sicherheitsanforderungen und bestmögliche Verschlüsselung zu erfüllen.

Ihr Kauf- bzw. Bezahlvorgang wird entweder mit Touch oder Face ID bestätigt. Dabei handelt es sich um sichere Art der Autorisierung mit biometrischen Merkmalen. Werden diese Merkmale nicht erkannt, dann kann die Zahlung auch nicht durchgeführt werden.

Jetzt direkt zu N26: www.n26.com

Apple Pay und Datenschutz

Wie bei allen anderen technologischen Konzernen, häufen sich auch bezüglich des Zahlungsdienstes von Apple die Meldungen über teilweise fahrlässigen Umgang mit dem Datenschutz. Apple verspricht jedoch seinerseits die Daten, welche beim Kauf übertragen werden, nicht zu überwachen oder zu protokollieren. Dies wird durch die Tatsache untermauert, dass die Transaktionsinformationen von Apple Pay nicht auf den jeweiligen Besitzer zurückverfolgt werden können. Eine Ausnahme bilden dabei die Apple Location Services. Diese standortbezogenen Informationen werden bei Einrichtung des Geräts standardmäßig eingeschaltet und senden sämtliche Daten wie Ihren Standort, das Datum und die Uhrzeit der Transaktion anonym an Apple. Diese Daten werden laut dem Unternehmen dazu verwendet, um die Zuverlässigkeit von Transaktionen zu gewährleisten. Die Weitergabe von solchen Informationen lässt sich jedoch abschalten. Dazu müssen Sie bei Einstellungen Ihres Endgeräts den Punkt „Datenschutz" finden. Hier können Sie die Standortdienste deaktivieren.

Viele Experten der Branche zeigen sich trotzdem besorgt über die Tatsache, dass die Benutzer nicht in der Lage sind zu kontrollieren, welche Informationen tatsächlich weitergegeben werden. So könnte Apple beispielsweise einen Datenabgleich mit dem Händler durchführen, der einige Informationen über den Kauf besitzt (z.B. wenn der Käufer Mitglied eines entsprechenden Clubs ist) und auf diese Art und Weise vermeintlich anonyme Transaktionsdaten leicht wieder identifizieren. Mit Data-Mining kann danach das Kaufverhalten der Apple Pay Besitzer analysiert werden.

Apple Pay: Einsatz in Deutschland

Apples Chef Tim Cook kündigte bereits Mitte 2018 an, dass Apple Pay Deutschland bald in die Liste der unterstützen Länder aufnehmen wird.

Daraufhin haben bereits mehrere deutsche Banken und Finanzdienstleister die Partnerschaft mit dem Bezahldienst angekündigt. So möchte beispielsweise Deutsche Bank Apple Pay seinen Kunden anbieten. Ähnlich entschlossen sind auch HypoVereinsbank und Comdirect. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden sich bereits entsprechende Hinweise für Kunden. Die Commerzbank möchte das Bezahlen mit Apple Pay ebenfalls ermöglichen. Gleichzeitig haben einige Banken angekündigt, die Zusammenarbeit mit Apple Pay vorerst nicht zu planen. Darunter sind beispielsweise Postbank, Sparda Bank oder ING-DiBa.

Die Stellung der Sparkasse bezüglich Apple Pay bleibt noch etwas unklar. Die Frage, wann Apple Pay Sparkasse als Partnerbank akzeptieren wird, ist vorerst davon abhängig, ob sich die beiden Unternehmen einigen werden. Vor einiger Zeit hat Sparkasse Apple angeboten, die NFC-Schnittstelle für die Sparkassen-App freizugeben. Apple möchte jedoch, dass Sparkasse sich Apple Pay anschließt. Einige Experten halten die zweite Möglichkeit für wahrscheinlich.

Auch die Händler sind zuversichtlich darüber, dass Apple Pay sich auf dem deutschen Markt etablieren wird. Vielerorts werden bereits Kassenbereiche mit entsprechenden Apple Pay Schildern ausgestattet.

Insgesamt lässt sich sagen, dass für Apple Pay nach der Einführung auf dem deutschen Markt, ähnlich wie beim Konkurrenten Google Pay, gute Zukunftsaussichten bestehen, zumal bis 2020 alle Terminals die Bezahlung per NFC unterstützen sollen.

N26 Bezahldienst Apple

Auch N26 unterstützt den Bezahldienst von Apple

Fazit: Apple Pay – sicheres Zahlungsmittel mit guten Zukunftsaussichten

Depot TestApple Pay ist eine in Ihr Apple Gerät integrierte Zahlungsfunktion, mit der Sie Ihre Kredit- bzw. Debitkarte als kontaktloses Zahlungsmittel in einer sicheren Umgebung verwenden können. Dabei können Sie beispielsweise in Geschäften bezahlen, die entsprechende Geräte mit NFC Technologie, einer besonderen Art von Datenaustausch auf kurzen Entfernungen, besitzen. Aber auch der Einsatz dieses Zahlungsmittels bei sicheren Einkäufen in Apps oder bei Zahlungen im Internet über den Safari Browser ist möglich. Sie können Apple Pay sogar für Zahlungstransaktionen bei iMessage an oder von Ihren Bekannten verwenden.

Bei Apple Pay handelt es sich insgesamt um eine Zahlungsmethode, welchen zur Autorisierung TouchID bzw. FaceID verwendet, um biometrische Merkmale zu erfassen. Auch werden bei Apple keine direkten Datenüber Sie bzw. Ihre Karte gespeichert. Daher können diese auch nicht von Hackern gestohlen oder missbraucht werden. Die Frage ob Apple Pay Deutschland zu erfolgreichen Märkten zählen wird, kann mit großer Wahrscheinlichkeit bereits im Voraus bejaht werden, da sich viele Dienstleister bereit erklärten, das Zahlungssystem für ihre Kunden anzubieten.

Jetzt direkt zu N26: www.n26.com

Bilderquelle:

  • https://www.apple.com/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.