GEFA Tagesgeld Erfahrungen 2017: Uneingeschränkt empfehlenswert?

GEFA Testergebnis Bei der GEFA Bank GmbH handelt es sich um einen Finanzdienstleister, der sich auf Lösungen und Produkte für den Mittelstand spezialisiert hat. Das Unternehmen ist die deutsche Präsenz des französischen Bankenkonzerns Societe Generale Equipment Finance. Das Unternehmen aus Frankreich betreut aktuell weltweit mehr als 33 Millionen Kunden. Die GEFA Bank GmbH betreut in heutiger Zeit mehr als 40.000 Unternehmenskunden. Weiterhin gehört die GEFA zu den deutschen Marktführern im Bereich der gewerblichen Finanzierung mobiler Wirtschaftsgüter.

Auch das Tagesgeldkonto, das wir in unserem GEFA Tagesgeld Testbericht anschauen wollen, wird für gewerbliche Kunden angeboten. Wir finden für Sie heraus, welche Aspekte des Angebots bei objektiver Betrachtung mehr und welche weniger positiv auffallen.

CTA_GEFA

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Pro und Contra unserer GEFA Tagesgeld Erfahrungen
  • 2. GEFA Test: Alle Fakten im Überblick!
  • 3. Das hat unser GEFA Testbericht ergeben
    • Tagesgeld-Kontoangebot: Tagesgeld für gewerbliche Kunden
    • Zinsgarantie: Variable Zinsen mit Aussicht auf Sonderzinsen
    • Sonstige Konditionen: Vielseitig einsetzbares Konto
    • Minimal- und Maximaleinlage: Verzinsung ab 10.000 Euro
    • Häufigkeit der Zinsgutschriften: Ein Mal im Jahr
    • Einlagensicherung: Schutz bis 122.257.000 Euro
    • Regulierung: BaFin reguliertes Unternehmen
    • Support: Telefonisch und per Mail
    • Boni und Sonderaktionen: Keine Bonusangebote vorhanden
    • Weitere Produkte: Anlage- und Vorsorgeprodukte
  • 4. Fazit: Stärken und Schwächen ersichtlich

1. Pro und Contra unserer GEFA Tagesgeld Erfahrungen

  • Flexible Geldanlage
  • Regulierung durch die BaFin
  • Freiwillige Einlagensicherung vorhanden
  • Sonderzinsen möglich
  • Kontoverwaltung per Online-Banking möglich
  • Niedriger Zinssatz von 0,10 Prozent p.a.
  • Mindesteinlage von 10.000 Euro
  • Zinsgutschrift ein Mal im Jahr
  • Keine Bonusangebote zu finden
  • Kurze Servicezeiten

2. GEFA Test: Alle Fakten im Überblick!

  • Zinssatz: 0,10 Prozent p.a.
  • Sonstige Konditionen: Für Gewerbekunden, auch als Referenzkonto zum Festgeld nutzbar, einfacher Umstieg auf andere Anlageprodukte
  • Minimal- und Maximaleinlage: Mindestens 10.000 Euro, maximal 500.000 Euro
  • Intervalle der Zinsgutschriften: Ein Mal jährlich zum Ende des Jahres
  • Einlagensicherung: Gesetzliche und freiwillige Einlagensicherung: 122.257.000 Euro
  • Regulierung: BaFin
  • Boni: Keine Bonusangebote vorhanden
  • Weitere verfügbare Produkte: Festgeld, Zinswachstum, Auszahlplan, Sparkonto, Altersvorsorge
  • Onlineverwaltung möglich: Ja, per Online-Banking der GEFA Bank
  • Zinsgarantie: Variabler Zins, Sonderzinsen möglich

3. Das hat unser GEFA Testbericht ergeben

Bildschirmfoto 2016-04-05 um 20.15.35

So sieht die Webpräsenz der GEFA Bank aus

Hier kommen wir nun zum eigentlichen GEFA Tagesgeld Erfahrungen und zeigen unseren Lesern ganz ausführlich, was wir in unserem Testbericht ermitteln konnten. Die Zinskonditionen schauen wir uns genauso an wie auch die Anlagebeträge, die bei dieser Art zu sparen möglich sind. Der Kundensupport spielt bei unserer Bewertung ebenso eine Rolle, wie auch Spezialangebote für Neu- und Bestandskunden. Am Ende ergibt sich dann ein Gesamtbild, das die Leistungen und Konditionen des Tagesgeldkontos von allen Seiten beleuchtet. In jeder Teilkategorie vergeben wir Bewertungen, die wir zum Schluss mit einer Gesamtnote darstellen. So ergibt sich nur eine transparentere Darstellung es wird auch eine besonders differenzierte Betrachtungsweise ermöglicht.

Tagesgeld-Kontoangebot: Tagesgeld für gewerbliche Kunden

Bildschirmfoto 2016-04-05 um 20.11.40

Aktuelle Zinssätze

ChecklisteEin Tagesgeldkonto zeichnet sich vor allem durch die Flexibilität aus, die es im Gegensatz zu einer Festgeldanlage bietet. So kann bei einem solchen Konto zu jeder Zeit frei über das angelegte Kapital verfügt werden. Wie unsere GEFA Bank Tagesgeld Erfahrung zeigen kann, gelten bei diesem Angebot die gleichen Regelungen. Wer bei der Bank ein solches Konto eröffnet, kann die Einzahlungs- sowie Auszahlungsbeträge sowohl in der Höhe als auch in ihrer Häufigkeit frei bestimmen.

Wie die GEFA Bank auf ihrer Webseite anführt, ist eine solche Anlage für all die geeignet, die sich beispielsweise nicht sicher sind, in welchen Zeiträumen sie eine Anlage tätigen wollen. Auch kann einer der Gründe für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos das Bestreben sein, eine Niedrigzinsphase zu überbrücken, bevor wieder aufs Festgeld umgeschichtet werden kann.

Eine Tagesgeldanlage tätigen auch diejenigen, die kurzfristig liquide sein und dabei trotzdem eine Rendite erzielen wollen. Auch zeichnet sich eine solche Anlage durch die Sicherheit aus, die damit verbunden ist. Wie unsere Erfahrungen mit GEFA Tagesgeld zeigen, erfüllt dieses Konto alle Kriterien für eine flexible und auch rentable Anlage, bei der sowohl Flexibilität als auch Sicherheit eine zentrale Rolle spielen.

Die GEFA Bank bietet gewerblichen Kunden ein klassisches Tagesgeldkonto an. Dabei kann über die Anlage frei verfügt werden, es gibt regelmäßige Zinserträge und das Kapital ist hierbei besonders sicher angelegt. Eine Tagesgeldanlage kann aus den Gründen der Flexibilität oder auch aus den Gründen der vorübergehenden Niedrigzinsüberbrückung getätigt werden.

Punkte: 10 von 10

Zinsgarantie: Variable Zinsen mit Aussicht auf Sonderzinsen

Bildschirmfoto 2016-04-05 um 20.33.26

Aktuell wird das Tagesgeld mit 0,10% verzinst

Unser GEFA Bank Tagesgeld Test hat gezeigt, dass der aktuell angebotene Zinssatz für eine Anlage bei 0,10 Prozent p.a. liegt. Dabei handelt es sich nicht um einen festen Satz sondern um einen, der variabel ist. Dies bedeutet, dass die Höhe der Zinssätze immer wieder variieren kann. Darauf weist die Bank auf ihrer Webseite explizit und stellt den Kunden im gleichen Atemzug Sonderzinsen in Aussicht. So kann der Anleger hoffen, im Laufe der Zeit eine höhere Rendite zu erhalten als die, die aktuell zu erwarten ist.

Mit dem Zinssatz von 0,10 Prozent liegt die GEFA Bank im direkten Vergleich im unteren Drittel. Allerdings ist dieses Konto speziell für besonders hohe Anlagen ausgelegt worden und so kann sich die Investition auch hier lohnen, wenn der Betrag nur hoch genug ist. Es wird schnell ersichtlich, dass die GEFA Bank das eigene Tagesgeldkonto im Grunde als eine Art Übergangslösung ansieht, die dazu dient, einen besseren Festgeldzinssatz abzuwarten oder es „Zwischenzuparken“, bis sich eine bessere Investitionsmöglichkeit auftut.

Die Zinsen des Tagesgeldkontos konnten in unseren Erfahrungen mit GEFA Tagesgeld nur bedingt überzeugen. Mit einem Satz von 0,10 Prozent p.a. kann das Konto mit den meisten anderen Anbietern nicht mithalten. Allerdings handelt es sich um einen variablen Zinssatz und Sonderzinsen werden seitens der Bank nicht ausgeschlossen.

Punkte: 6 von 10
CTA_GEFA

Sonstige Konditionen: Vielseitig einsetzbares Konto

anfaengerWie in unserem Test ersichtlich wurde, wird das Tagesgeldkonto bei der GEFA Bank als eine Art kurzzeitige Lösung angesehen und ist nicht für längere Anlagezeiträume gedacht. Das Konto muss nicht unbedingt nur als flexible Anlage genutzt werden, es kann auch als Referenzkonto zum Festgeldkonto dienen. Das Tagesgeldkonto kann online geführt werden und zwar im Rahmen des Online-Bankings.

Die Konteröffnung erfolgt auf die übliche Weise: Einfach Antrag ausfüllen, abschicken und eine Identitätsfeststellung per PostIdent Verfahren vornehmen lassen. Dies geschieht in einer lokalen PostFiliale. In wenigen Tagen ist der Kontoantrag bearbeitet und nach Eingang der Willkommensunterlagen kann eine Überweisung vom Referenzkonto erfolgen.

Das Tagesgeldkonto kann nicht nur als Anlagemöglichkeit genutzt werden, sondern auch beispielsweise als Referenzkonto zu einer Festgeldanlage. Der Wechsel zu allen anderen Sparprodukten der GEFA Bank ist zu jeder Zeit möglich.

Punkte: 9 von 10

Minimal- und Maximaleinlage: Verzinsung ab 10.000 Euro

kuendigungIm Rahmen unserer GEFA Tagesgeld Erfahrungen haben wir herausgefunden, dass bei dem Konto eine Mindesteinlage erforderlich ist. Dieser Mindestbetrag liegt bei 10.000 Euro. Dabei gilt die Mindesteinlage nicht als Voraussetzung für die Nutzung des Kontos sondern für die Verzinsung. Im Grunde kann also jeder Betrag auf dieses Konto eingezahlt werden, wer dabei allerdings unter den 10.000 Euro bleibt, erhält keine Rendite. Ab einem Betrag ab 10.000 Euro beginnt dann die Verzinsung ab dem ersten Euro und nicht erst ab 10.001 Euro. Auch eine Maximalgrenze ist vorgegeben. Es werden Anlagen bis höchstens 500.000 Euro verzinst und bei Beträgen ab dieser Grenze erfolgt keine Rendite.

Alles in allem lässt sich feststellen, dass dieses Konto ein Nischenprodukt ist und sich nicht für jeden eignet. Dies macht schon die Tatsache klar, dass es sich um ein Angebot für gewerbliche und nicht für private Kunden handelt. In dem Nutzungsbereich für den das Konto gedacht ist, stellt es ein durchaus gutes Angebot dar, was die Anlagegrenzen angeht.

Bei der GEFA Bank gelten klare Anlagegrenzen für das Tagesgeldkonto. Im Prinzip kann jede Anlage getätigt werden, aber die Verzinsung des Kontoguthabens erfolgt erst ab einem Betrag von 10.000 Euro. Die Maximalsumme, die verzinst wird, beträgt 500.000 Euro. Ab einem Anlagebetrag von 10.000 Euro erfolgt die Verzinsung ab dem ersten Euro.

Punkte: 7 von 10

Häufigkeit der Zinsgutschriften: Ein Mal im Jahr

erfahrungen_schreibenUnsere GEFA Tagesgeld Erfahrungen haben gezeigt, dass das Konto in puncto Zinsgutschrift weniger überzeugen kann. Je nach Kontoanbieter können die angesparten Zinsen entweder ein Mal im Jahr, vierteljährlich oder sogar monatlich ausgeschüttet werden. Je häufiger dabei die Zinsauszahlung erfolgt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines Zinseszinseffektes und desto mehr Rendite ist auf lange Sicht möglich.

Bei dem Tagesgeldkonto der GEFA Bank erfolgt die Zinsgutschrift ein Mal im Jahr. Das bedeutet, dass der Zinseszinseffekt im Grunde so gut wie nicht vorkommt. Da es sich bei Tagesgeld um eine vergleichsweise kurzfristige Anlage handelt, ist eine Renditeentwicklung über mehrere Jahre eher unwahrscheinlich. Gepaart mit dem vergleichsweise niedrigen Zinssatz von 0,10 Prozent p.a. sieht die seltene Zinsausschüttung sogar noch ein wenig schlechter aus. Wird die Anlage in einem Zeitraum von weniger als einem Jahr getätigt, erfolgt die Zinsauszahlung übrigens anteilig am Tag der Kontoauflösung.

Bei der GEFA Bank erfolgt die Zinsausschüttung ein Mal im Jahr und zwar zum 31. Dezember. Wer nicht ein ganzes Jahr lang anlegen möchte, erhält am Tag der Beendigung die Rendite, die bis dahin zusammengekommen ist. Durch die seltenen Zinsauszahlungen verbunden mit der Tatsache, dass Tagesgeld eine eher kurzfristige Anlage darstellt, ergibt sich sehr selten ein Zinseszinseffekt.

Punkte: 6 von 10 Punkten

Einlagensicherung: Schutz bis 122.257.000 Euro

vorlage_musterWer sein Geld anlegt, möchte auch sicher sein, dass es in jedem Fall geschützt ist. Wird ein Finanzinstitut insolvent, wollen die Anleger ihre Gelder trotzdem wieder zurück bekommen und sich um den Verlust keine Sorgen machen müssen. Somit haben wir uns bei unseren GEFA Bank Tagesgeld Erfahrungen auch mit der Einlagensicherung des Unternehmens befasst. Als ein in Deutschland tätiges und ansässiges Unternehmen unterliegt die GEFA Bank der gesetzlichen Deutschen Einlagensicherung.

Jedes Unternehmen, das mit Kundengeldern arbeitet, ist vom Gesetz her verpflichtet, einer Entschädigungseinrichtung anzugehören. Um eine solche Sicherung handelt es sich bei der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH. In diesem Rahmen sind alle Kundeneinlagen bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Kunde zu 100 Prozent im Falle einer Insolvenz geschützt.

Im Grunde reicht diese Sicherung, um die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen, aber einige Banken bieten auch Schutz über die gesetzlichen Vorgaben hinaus. So sieht es auch bei der GEFA Bank aus. Im Rahmen der Mitgliedschaft bei der Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deut­scher Banken e. V. ist das Geld der Anleger bis zu einem Betrag von 122.257.000 Euro abgesichert.

Zwangsläufig stellt sich hierbei die Frage, was mit den Beträgen passiert, die oberhalb der Sicherungsgrenze liegen. Wie wir bereits wissen, kann eine Tagesgeldanlage bis zu einem Betrag von 500.000 Euro getätigt werden. Auch wenn es sich bei der GEFA Bank um ein renommiertes und erfahrenes Unternehmen handelt, vollkommen sicher sein kann man nie. Wer also ganz sicher gehen will, sollte mit seinen Anlagen unterhalb der maximalen Sicherungsgrenze bleiben.

Die Kundengelder bei der GEFA Bank sind im Rahmen der gesetzlichen und der freiwilligen Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 122.257.000 Euro abgesichert. Im Falle einer Insolvenz des Unternehmens werden alle Anlagen bis zu der Sicherungsgrenze zu 100 Prozent erstattet.

Punkte: 9 von 10

Regulierung: BaFin reguliertes Unternehmen

Den Hauptsitz hat die GEFA Bank GmbH in Wuppertal und damit unterliegt das Unternehmen der Regulierung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die BaFin wurde im Jahr 2002 gegründet und zwar aus dem Zusammenschluss der Bundesaufsichtsämter für Kreditwesen, Wertpapierhandel und Versicherungswesen. Einer der Gründe für die Entstehung der rechtsfähigen Bundesanstalt war das Bestreben, Deutschland als Finanzplatz noch stabiler und wettbewerbsfähiger zu machen.

Die Hauptaufgabe der Bundesanstalt besteht in der Aufsicht von Banken, Versicherungen und Anbietern von Wertpapierhandel. Dies dient der Sicherstellung der Funktionsfähigkeit, Stabilität und Integrität des deutschen Finanzsystems. Auch ist die BaFin für Konsumenten und nicht nur für die Anbieter verantwortlich und ein Teilgebiet der Aufgaben der Bundesanstalt besteht also auch darin, das Vertrauen in die Finanzmärkte und die darin agierenden Institutionen zu sichern.

Als ein Finanzunternehmen mit Sitz in Deutschland ist die GEFA Bank der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht unterstellt. Die BaFin kontrolliert und reguliert die Arbeit aller Banken, Versicherer und Wertpapierdepotanbieter in Deutschland.

Punkte: 10 von 10
CTA_GEFA

Support: Telefonisch und per Mail

SupportBei unserem GEFA Tagesgeld Testbericht haben wir uns auch den Kundensupport der Bank angeschaut. Dabei ist ersichtlich geworden, dass die Bank die üblichen Angebote an Supportmöglichkeiten zur Verfügung stellt. Dazu gehören die telefonische und die schriftliche Kontaktaufnahme. Obwohl es in der heutigen Zeit beinahe schon zur Normalität gehört, dass Online-Banken auch außerhalb der „normalen“ Geschäftszeiten Kundensupport anbieten, ist dies bei der GEFA Bank nicht der Fall. Ein telefonischer Ansprechpartner steht von Montag bis Donnerstag von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr und am Freitag von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr zur Verfügung.

Die Beratung erfolgt auf hohem Niveau und die Supportmitarbeiter kümmern sich stets um individuelle Lösungsansätze. Wer eine schriftliche Anfrage innerhalb der Servicezeiten versendet, erhält in der Regel eine Antwort noch innerhalb desselben Tages. Einen Wissensbereich gibt es nicht und bis auf einige allgemeine Informationen zum Unternehmen und zu den Steuern sind nicht viele weitere Informationen zu finden. Alles in allem ist die Webseite sehr funktionell aufgebaut und legt den Fokus nur auf das Wesentliche.

In unserem GEFA Tagesgeld Test konnte der Kundensupport nur bedingt überzeugen. Servicemitarbeiter stehen per Telefon oder Mail zur Verfügung und eine Beratung erfolgt unter der Woche nur bis 16 Uhr. Einen Wissensbereich gibt es nicht und bei allen Fragenmuss sich der Kunde oder Interessent persönlich an die Supportmitarbeiter wenden.

Punkte: 6 von 10

Boni und Sonderaktionen: Keine Bonusangebote vorhanden

gebuehrenWir haben in unserem Test schnell feststellen können, dass die GEFA Bank weder für Neukunden noch für Bestandskunden spezielle Angebote oder Bonusaktionen parat hält. Damit stellt die Bank eine Ausnahme dar, denn die meisten anderen Finanzdienstleister denken sich in regelmäßigen Abständen die eine oder andere Neu- und Bestandskundenaktion aus. Das können beispielsweise Aktionszinsen sein, Gratis-Kontoguthaben oder auch Prämien für das Werben von Neukunden.

Davon ist bei der GEFA Bank nichts zu sehen. Weder Neu- noch Bestandskunden können von einer speziellen Aktion profitieren. Allerdings muss das nicht zwangsläufig bedeuten, dass es auch in Zukunft keine Bonusangebote geben wird.

Aktuell sind bei der GEFA Bank keine Boni oder Spezialangebote zu finden. Weder Neu- noch Bestandskunden können also von einer speziellen Aktion profitieren. Es kann aber angenommen werden, dass dies nicht bedeuten muss, dass es auch in Zukunft keine besonderen Angebote zu finden sein werden.

Punkte: 2 von 10

Weitere Produkte: Anlage- und Vorsorgeprodukte

VerbrauchertippsDas Angebot der GEFA Bank ist primär auf Anlage- und Vorsorgeprodukte ausgerichtet. Neben dem Tagesgeldkonto, das wir uns bereits ganz genau angeschaut haben, finden sich ein Festgeldkonto, ein Auszahlplan, ein Zinswachstums- sowie ein Sparkonto. Beim Festgeld wird ein Zinssatz von 0,60 Prozent p.a. angeboten und das bei einer maximalen Laufzeit von vier Jahren. Die Mindesteinlage beträgt hierbei 10.000 Euro und die Zinsausschüttung erfolgt ein Mal im Jahr und zwar zum Ende des Jahres.

Bei „Zinswachstum“ handelt es sich um eine Geldanlage, bei der die Zinsen jedes Jahr steigen. Im Gegensatz zu einer Festgeldanlage, kann über das angelegte Kapital jederzeit mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten verfügt werden. Der Maximalzinssatz liegt bei 0,80 Prozent und das bei einer Laufzeit von drei Jahren. Die Mindesteinlage beträgt auch hier 10.000 Euro.

Bei einem Auszahlplan handelt es sich um ein Anlageprodukt, bei dem das meiste Geld zwar fest angelegt ist, der Kunde aber über einen monatlichen Betrag in einer bestimmten Höhe verfügen kann. Die Höhe der Zinsen ergibt sich aus der Dauer der Anlage und bei einer Laufzeit von zehn Jahren gilt ein Zinssatz in Höhe von einem Prozent p.a. Bei einem Sparkonto werden regelmäßige Beiträge eingezahlt und zu einem Satz von 0,40 Prozent p.a. verzinst. Bis zu 2.000 Euro im Monat können ohne Zinsnachteil abgehoben werden. Bei höheren Auszahlungsbeträgen muss eine Frist von drei Monaten eingehalten werden.

Bei den Vorsorgeprodukten wird zwischen der SofortRente und der ZuwachsRente unterschieden. Bei der ersten Variante wird das Geld mit einer einmaligen Zahlung langfristig angelegt und in einigen Jahren in Form einer monatlichen Rente ausgezahlt. Der Zinssatz für die Rendite ist immer gleich. Im Gegensatz dazu kann sich der Anleger bei der ZuwachsRente für die Höhe des Zinswachstums entscheiden und dabei zwischen 0,50 Prozent und 2,00 Prozent p.a. wählen.

Neben dem Tagesgeldkonto sind bei der GEFA Bank weitere Anlageprodukte zu finden. Dazu gehören: Festgeldkonten, Zinswachstum- und Sparkonten sowie Auszahlpläne. Im Bereich der Altersvorsorge kann der Kunde zwischen einer SofortRente und einer ZuwachsRente wählen.

Punkte: 7 von 10

4. Fazit: Stärken und Schwächen ersichtlich

fazitIn unserem ausführlichen Testbericht konnten wir feststellen, dass bei dem Tagesgeldkonto der GEFA Bank sowohl Stärken als auch Schwächen zu finden sind. So ist der Zinssatz mit 0,10 Prozent p.a. zwar rech gering, aber der Anleger kann auf Sonderzinsen hoffen. Bis zu 500.000 Euro können angelegt werden, aber es gilt auch eine Mindesteinlage von 10.000 Euro. Reguliert wird die Bank durch die BaFin und die Einlagensicherung beträgt 122.257.000 Euro. Wer also in großem Stil anlegen möchte und dabei die Flexibilität beibehalten will, für den ist dieses Angebot durchaus geeignet. Wer dagegen auf hohe Renditen auch bei vergleichsweise kleineren Anlagen hofft, sollte sich für ein anderes Tagesgeldangebot entscheiden.

Punkte gesamt: 72 von 100
Note: 7,2 von 10

CTA_GEFA


Unsere Bewertung
Broker:
GEFA Tagesgeld Erfahrungen
Bewertung:
31star1star1stargraygray

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.