n26 Google Pay

n26 Google PayDie FinTech Bank N26 kooperiert mit Google Pay. Kreditkarten der Bank können in dem Bezahldienst der Suchmaschine als Zahlungsmittel hinterlegt werden. Dann sind Onlineeinkäufe sowie kontaktloses Bezahlen im stationären Handel möglich. Google Pay ermöglicht neben Bezahlvorgängen auch den Einsatz von Bonus-, Kunden- und Geschenkkarten sowie Rabatten zahlreicher Händler. In diesem Beitrag erfahren Sie, was Google Pay ist, wie Sie es mit einer N26 Kreditkarte nutzen und wo sie anschließend mit dem Dienst bezahlen können.

  • Seit Juni 2018: Google Pay ist in Deutschland verfügbar
  • N26 kooperiert mit Google Pay
  • Mit NFC Chip, Google Play App und N26 Kreditkarte ist bezahlen mit dem Smartphone möglich
  • Google Pay wird im stationären Handel und im Internet akzeptiert
Jetzt beim Anbieter anmelden: www.n26.com

Inhaltsverzeichnis

  • Was ist N26 Google Pay?
  • Wo wird N26 Google Pay akzeptiert?
  • Bezahlen mit N26 und Google Pay: So geht es online und offline
  • Anleitung: So richten Sie N26 Google Pay auf Ihrem Smartphone ein
  • Fazit: N26 Google Pay vereinfacht Bezahlungen

Was ist N26 Google Pay?

Google Pay ist ein relativ neuer Bezahldienst des Suchmaschinenbetreibers Google. Der Dienst kann für Zahlungen im Internet mit Kreditkarten beliebiger Banken genutzt werden. Für Zahlungen im stationären Handel sind Kreditkarten von Banken erforderlich, die mit Google Pay kooperieren. Dazu zählt unter anderem N26.

Das Prinzip ist einfach: Die Kreditkarten werden in der Google Pay App als Zahlungsmittel hinterlegt. Anstatt die eigentliche Kreditkarte vor ein Kartenlesegerät zu halten und zu bezahlen, wird das mit NFC Chip ausgerüstete Handy dazu genutzt. Dadurch kann nach der einmaligen Hinterlegung der Karte immer gezahlt werden, wenn das Smartphone verfügbar ist.

  • Google Pay gibt es seit 2015 in den USA und seit 2018 Deutschland
  • Erforderlich: N26 Kreditkarte, Smartphone mit NFC Chip und Android Version 4.4 oder höher
  • N26 Kreditkarte wird einmalig als Zahlungsmittel in der Google Pay App registriert
  • Zahlungen sind online und im stationären Handel möglich

Die Geschichte von Google Pay begann im Jahr 2015 in den USA noch unter der Bezeichnung Android Pay. Google Inc. erwarb zur Realisierung des Bezahldienstes unter anderen das Mobilfunkunternehmen JVL Ventures und dessen mobile Zahlungsplattform.

Google Pay ist keine Bank, sondern lediglich ein Zahlungsdienst, der über Schnittstellen mit Bank kooperiert. Sämtliche über Google Pay getätigte Zahlungen werden über die hinterlegte Kreditkarte abgerechnet.

Um mit Google Pay bezahlen zu können, ist neben einem Smartphone mit NFC Chip und Android Version 4.4 oder höher auch die Google Pay App erforderlich. Diese kann kostenlos im Google Play Store installiert werden.

Google Pay Zahlungsdienst

Google Pay – der Zahlungsdienst von Google

Wo wird N26 Google Pay akzeptiert?

Der Wert eines Bezahldienstes steigt mit seiner flächendeckenden Akzeptanz. Google Pay wird durch die Betreiber nach und nach in verschiedenen Ländern eingeführt. Neben Deutschland ist der Dienst in verschiedenen weiteren europäischen Ländern verfügbar bzw. angekündigt, darunter Frankreich, Slowakei, Tschechien, Spanien, Belgien, Irland, Polen und im Vereinigten Königreich.

  • Verfügbar in Deutschland und zahlreichen weiteren europäischen Ländern
  • Akzeptiert bei zahlreichen großen Ketten
  • Breite der Akzeptanz wächst im Zeitverlauf

Im stationären Handel kann grundsätzlich überall mit Google Pay bezahlt werden, wo entweder das Google Pay Logo oder das wellenförmige Symbol für kontaktloses Bezahlen anzutreffen ist. Zu den größeren Einzelhandelsketten mit entsprechender Akzeptanz zählen unter anderem der Kaffeeröster Tchibo, die Elektronikketten Saturn und Media Markt, der Fast Food Riese McDonald‘s, der Einzelhändler Lidl, Kaufland, Hornbach, H&M, Aldi Süd und Aldi Nord und Adidas.

Zahlungen im Internet sind mit N26 Google Pay ebenfalls möglich. Prinzipiell ist für Onlinezahlungen nicht einmal eine Kreditkarte einer kooperierenden Bank erforderlich. Allerdings muss der Onlineshop Google Pay als Bezahlmethode akzeptieren. Dies ist am entsprechenden Logo erkennbar. Onlinezahlungen mit Google Pay sind unter anderem bei Adidas, asos, Deliveroo, Hotel2Night, Ryanair und FlixBus möglich.

Damit verfügt Google Pay bereits kurz nach dem Start in Deutschland über ein breites Netz an Akzeptanzpartnern. Dies ist nur möglich, da auf die Technologie für kontaktloses Bezahlen der Kreditkartengesellschaften Visa und MasterCard zurückgegriffen wird.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.n26.com

Bezahlen mit N26 und Google Pay: So geht es online und offline

Der Bezahlvorgang mit N26 Google Pay ist ausgesprochen einfach. Im stationären Handel wird bezahlt, indem das Smartphone mit eingeschaltetem Display in einigen Zentimetern Abstand vor das Zahlungsterminal gehalten wird. Auf dem Display erscheint ein Haken zur Bestätigung der Transaktion. Die App muss zum Bezahlen nicht geöffnet werden.

Im Hinblick auf die Autorisierung von Zahlungen gelten dieselben Betragsgrenzen wie beim kontaktlosen Bezahlen mit Visa und MasterCard. Bei Zahlbeträgen bis 25 EUR ist eine Entsperrung des Smartphones nicht erforderlich. Übersteigt der Zahlbetrag 25 EUR, ist eine Autorisierung durch die Freischaltung des Smartphones notwendig.

Für Zahlungen mit N26 Google Pay im Internet muss im Bezahlvorgang das entsprechende Symbol ausgewählt werden. Auch bei Onlinezahlungen bietet Google Pay eine Zeitersparnis, da die Kreditkartendaten nicht bei jeder Bestellung neu eingetippt werden müssen. Übrigens: Händlern werden bei Bezahlvorgängen weder online noch offline Kreditkartendaten übermittelt.

  • Im stationären Handel wird über den NFC Chip bezahlt
  • Im Internet wird Google Pay als Zahlungsmethode ausgewählt
  • Akzeptanz im stationären Handel: Google Pay Logo oder wellenförmiges Kontaktlos Logo
  • Akzeptanz im Internet: Google Pay Logo oder frühere „Google bezahlen“ Logos

Mit der Google Pay App können Anwender Bonus-, Kunden und Geschenkkarten sowie Rabattcodes zahlreicher Händler nutzen. Diese können eingescannt und so in die App integriert werden. An der Kasse können die Kundenkarten dann vorgezeigt und Daten durch einen Barcode übertragen werden.

n26 Google Pay Bezahlung

n26 unterstützt die Bezahlung mit Google Pay

Anleitung: So richten Sie N26 Google Pay auf Ihrem Smartphone ein

  • App herunterladen
  • Control Center öffnen und „meine Karten“ auswählen
  • auf „zu Google Pay hinzufügen“ tippen
  • Übertragung der Daten erfolgt automatisch
  • Rechnungsinformationen und Telefonnummer angeben
  • Fertig

die Einrichtung von N26 Google Pay dauert nur wenige Minuten. Im ersten Schritt muss die Google Pay App aus dem Play Store heruntergeladen werden. Wichtig: Zur Nutzung des Dienstes ist ein Google Konto erforderlich. Im zweiten Schritt wird die N26 MasterCard als Zahlungsmittel in der App hinterlegt. Direkt danach sind Zahlungen möglich.

  • Alle N26 MasterCard Debitkarten unterstützen Google Pay
  • Es fallen keine zusätzlichen Kosten für die Nutzung des Dienstes an

Alle durch N26 angebotenen MasterCard Debitkarten unterstützen Google Pay. Bei anderen Kooperationspartnern von Google sind einige Kartenmodelle ausgeschlossen. Dies gilt etwa bei der Commerzbank. Zusätzliche Kosten für die Nutzung des Dienstes fallen nicht an.

Fazit: N26 Google Pay vereinfacht Bezahlungen

Depot TestKunden von N26 sind es gewohnt, Bankgeschäfte am Smartphone zu tätigen. Google Pay passt zu dieser Zielgruppe deshalb besonders gut. Der Dienste ermöglicht es, die MasterCard Debitkarten von N26 in der Google Pay App als Zahlungsmittel zu hinterlegen und dann ganz unabhängig von der Karte mit dem Smartphone zu bezahlen. Als Basis dafür dient im stationären Handel die NFC Technologie, die auch durch MasterCard und Visa eingesetzt und deshalb bereits heute bei zahlreichen Händlern akzeptiert wird. Die Einrichtung der App dauert im Fall von N26 allenfalls Minuten. Positiv: Auch Kunden-, Bonus- und Geschenkkarten sowie Rabattcodes von zahlreichen Händlern können in die App integriert und bezahlen eingesetzt werden.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.n26.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.