1822direkt Visa Kreditkarte Erfahrungen: Für Online-Shopper & EU-Touristen

Die 1822direkt ist ein Unternehmen der Frankfurter Sparkasse, wodurch sich auch die Regelungen zur Bankenregulierung ergeben. Die 1822 direkt ist spezialisiert auf das mobile Banking und bezeichnet sich selbst als Direktbank. Zu dem Angebot zählen Sparanlagen, Wertpapiere, Kredite, Vorsorgeleistungen, ein Girokonto und eben auch die Auswahl aus drei Kreditkarten. Der Zugriff auf die Finanzanlagen ist 24 Stunden an sieben Tagen der Woche möglich.

>> Jetzt Kreditkarte beim Testsieger beantragen: www.dkb.de <<

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Die 10 Vor- und Nachteile von 1822direkt Visa
  • 2. Der 1822direkt Visa –Steckbrief
  • 3. Unsere 1822direkt Visa Erfahrungen im Detail
    • Kreditkarten-Gebühren bei der 1822direkt Visa: Rückerstattungen bei der Visa Classic
    • Konditionen: Klare Regelungen ohne Ausnahmen
    • Zinssätze: Niedrige Zinsen bei Rückzahlungsproblemen
    • Welche Leistungen bieten die Kreditkarten bei der 1822direkt Visa?
    • Keine Boni, keine Versicherungen, aber Rückerstattungen der Grundgebühren
    • Kostenloses Bezahlen und gebührenpflichtiges Geld abheben im Inland
    • Geld abheben und bezahlen im europäischen Ausland kostenlos
    • Abwicklung des Kreditkarten-Antrags: Einfach und schnell
    • Sicherheit: 1822direkt schützt vor Kreditkartenmissbrauch
    • Servicequalität bei der 1822direkt Visa: 24 Stunden für Sie da!
  • 4. Das Fazit im 1822direkt Visa Test

1. Die 10 Vor- und Nachteile von 1822direkt Visa

  • kostenlos Bargeld im europäischen Ausland
  • zinsfreies Zahlungsziel, bis 30 Tage
  • Bargeldservice an weltweit 700.000 Geldautomaten
  • Internetzahlungen möglich
  • 24h Notfallservice
  • Ab einem Jahresumsatz von 2.000 Euro kostenlos
  • Jahresumsatz unter 2.000 Euro 12,50 Euro / unter 1.000 Euro 25 Euro Jahresgebühr
  • Fremdwährungsgebühr von 1,5 Prozent des Umsatzes
  • Bargeldabhebungen im Inland für 2 Prozent des Umsatzes, mindestens 5,11 Euro
  • Versicherungsleistungen gibt es nur bei Visa Gold

2. Der 1822direkt Visa –Steckbrief

Das Kreditkartenangebot von 1822direkt

Die Direktbank 1822direkt hat die Visa Classic und Mastercard Standard im Angebot

  • Kreditkartenmarke: Visa Classic
  • Kreditkartenart / Art der Abrechnung: Charge-Karte
  • Gebühren: 25 Euro, 12,50 Euro bei 1.000 Euro Jahresumsatz, kostenlos ab 2.000 Euro Jahresumsatz
  • Standardlimit: Bonitätsabhängig
  • Kreditzinsen / Sollzinsen: Zinsfrei bis 30 Tage nach dem Kauf
  • Guthabenzinsen: nein
  • Zusatzleistungen: nein
  • Bonusprogramm: 100 Euro für die Eröffnung des Girokontos
  • Teilzahlungsfunktion: nein
  • kostenloser Auslandseinsatz/ Geldautomat: ja
  • Fremdwährungsgebühren: 1,5 Prozent des Umsatzes
  • Bargeld abheben Inland: 2 Prozent des Umsatzes, mindestens 5,11 Euro
  • Kontaktlos bezahlen: nein

3. Unsere 1822direkt Visa Erfahrungen im Detail

gebuehrenKreditkarten-Gebühren bei der 1822direkt Visa: Rückerstattungen bei der Visa Classic

Bei der 1822direkt Visa Card Classic kommen auf den Nutzer Gebühren in Höhe von 25 Euro zu. Der 1822direkt Visa Testbericht zeigt, dass diese jedoch durch aktive Nutzung der Kreditkarte reduziert werden können. So führt bereits eine jährlicher Umsatz von 1.000 Euro zu einer Jahresgebühr von nur 12,50 Euro. Der Testbericht zeigt auch, dass es bereits bei einem Jahresumsatz von 2.000 Euro zu einer 100 prozentigen Rückerstattung der Jahresgebühren kommt. Bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres ist die Visa Classic ohne Jahresgebühren erhältlich.

>> Jetzt Kreditkarte beim Testsieger beantragen: www.dkb.de <<

Anders verhält es sich jedoch bei der 1822direkt Visa Gold. Diese Kreditkarte fordert eine Jahresgebühr von 50 Euro. Laut Erfahrungen mit der 1822direkt Visa Gold sind keine Rückerstattungen der Jahresgebühren möglich. Eine altersgebundene Befreiung der Grundgebühren gibt es bei diesen Kreditkarten nicht. Damit unterscheidet sich die 1822direkt Visa Gold nicht von der 1822direkt Mastercard Gold. Dafür sind bei beiden Kreditkartentypen jedoch die Versicherungsleistungen inkludiert.


Die Visa Card Classic ist für eine Jahresgebühr von 25 Euro erhältlich. Diese kann durch aktive Nutzung jedoch halbiert oder auf 0 Euro reduziert werden. Bis 28 ist die Visa Card Classic gebührenfrei erhältlich.

Die Homepage von 1822direkt

Die Direktbank 1822direkt hat mehrere Finanzangebote im Sortiment

Konditionen: Klare Regelungen ohne Ausnahmen

vorlage_musterDie 1822direkt Visa Kreditkarten Erfahrungen zeigen, dass es möglich ist, den Konsumentenkredit innerhalb von 30 Tagen zinsfrei zurück zu zahlen. Die Möglichkeit einer Teilzahlung gibt es nicht. Die Kreditkartenabrechnung wird in jedem Fall nach Ablauf der 30 Tage von dem Girokonto abgebucht. Sollte das Girokonto nicht gedeckt sein, also, dass nicht genügend Geld auf dem Girokonto vorhanden ist um die Kreditkartenrechnung zu begleichen, wird die Summe trotzdem unmittelbar abgezogen.

In dem Fall kann das Girokonto dann ins Minus geraten. Sowohl für den Dispositionskredit, als auch für die Kontoüberziehung ergeben sich variable Sollzinsen. Im Juni 2015 waren diese auf einem Stand von 7,74 Prozent p.a. Damit sind die Kosten für einen Dispo oder Überziehungskredit noch sehr gering. Andere Anbieter verlangen an dieser Stelle mehr als den doppelten Zinssatz.


Die Kreditkartenabrechnung kann innerhalb von 30 Tagen zinsfrei beglichen werden. Andernfalls wird der Dispositions- oder der Überziehungskredit des Girokontos mit 7,74 Prozent p.a. in Anspruch genommen.

Zinssätze: Niedrige Zinsen bei Rückzahlungsproblemen

Guthabenzinsen gibt es bei den Girokonten der 1822direkt nicht. Es ist auch nicht möglich die Kreditkarte aufzuladen, da es sich hierbei nicht um eine Prepaid-Karte handelt. Innerhalb der 30 Tage beträgt der Kreditkarten-Zinssatz 0 Prozent. Sollte die Kreditkartenrechnung den Girokontostand überschreiten, beträgt der zu zahlende Zinssatz 7,74 Prozent. Der Fremdwährungszins beträgt sowohl bei Bargeldabhebungen im Ausland, als auch bei Überweisungen in Fremdwährungen 1,5 Prozent des Umsatzes.

Die Konditionen des 1822direkt Girokonto mit Kreditkarte

Die Konditionen der 1822direkt zeichnen sich durch faire Zinsen aus

Weitere Zinssätze sind laut unseren Erfahrungen mit 1822direkt Visa nicht zu beachten. 1822direkt ermöglicht seinen Kreditkartenkunden nicht die Möglichkeit die Kreditkartenrechnung in Raten zurückzuzahlen. Hierfür sollte dann der Dispositionskredit in einen Ratenkredit umgewandelt werden. Hier sind Zinssätze von unter 5 Prozent möglich, die Laufzeiten betragen jedoch mindestens 12 Monate. So interessieren die Zinssätze bei der 1822direkt erst in dem Moment, wo Geld geliehen und nicht gespart wird.


Teilrückzahlungen sind nicht möglich, daher sind nur die Überziehungs-, beziehungsweise Dispositionszinsen in Höhe von 7,74 Prozent relevant. Die Fremdwährungsgebühr beläuft sich auf 1,5 Prozent.

>> Jetzt Kreditkarte beim Testsieger beantragen: www.dkb.de <<

Welche Leistungen bieten die Kreditkarten bei der 1822direkt Visa?

ChecklisteFür die 1822direkt Visa Classic werden keinerlei zusätzliche Leistungen angeboten. Der 1822direkt Visa Test zeigt, dass es sich hierbei tatsächlich um eine klassisches Charge-Karte handelt. Die Kreditkarte erfüllt den Zweck eines Konsumentenkredits. Dieser kann nach Ablauf des Abrechnungszeitraums beglichen werden. Die Abrechnung erfolgt in der Regel immer gegen Monatsende und der Rechnungsbetrag wird zu Anfang des nächsten Monats abgebucht. Somit bleibt den Kreditkarten-Nutzern zu Anfang des Monats mehr Zeit bis zur Begleichung der Rechnung, als Ende des Monats.

Im 1822direkt Visa Test wird deutlich, dass Barauszahlungen national und auch international möglich sind, genauso wie die weltweiten Zahlungen über das Internet. Damit wird auch der globale Handel durch die 1822direkt Visa Kreditkarte unterstützt. Dank des 24 Stunden Notfallservices braucht man sich auch im Ausland keine Gedanken um die Service-Zeiten machen, sondern kann bei Bedarf unverzüglich den Kundenservice in Anspruch nehmen. Die Haftung bei Verlust umfasst bis zur Meldung gerade mal 50 Euro. Sowohl beim Online- als auch beim Mobile-Banking ist zu jeder Zeit klar ersichtlich, welche Umsätze genau verbucht werden.


Die Leistungen der 1822direkt Visa Classic Card umfassen die Barauszahlungen und Kartenzahlungen im In- und Ausland. Der Handel im Internet kann damit genau so gut betrieben werden, wie der Einkauf im Einzel- und Großhandel weltweit.

Keine Boni, keine Versicherungen, aber Rückerstattungen der Grundgebühren

RegulierungEinen Bonus erhalten die Kunden für die Eröffnung des Girokontos bei 1822direkt, welches für den Erhalt der Kreditkarte erforderlich ist. Dieser Bonus umfasst 100 Euro und wird in dem Moment auf dem Konto gutgeschrieben, da der zweite Zahlungseingang auf das Girokonto erfolgte und die Gesamtsumme von 500 Euro überschritten wurde. Für die Kreditkarte selber gibt es keine Bonusprogramme.

Es ist allerdings möglich einen Rabatt auf die Grundgebühren zu erhalten. Die Erfahrungen mit 1822direkt Visa zeigen, dass die Kreditnehmer einen Jahresumsatz von mindestens 1.000 Euro vorweisen müssen. So können sie die Hälfte der Jahresgebühr von 25 Euro einsparen. Schaffen sie es einen jährlichen Umsatz von 2.000 Euro vorzuweisen, so können sie die komplette Grundgebühr einsparen. Wie das funktioniert, zeigt 1822direkt anhand eines kleinen Rechenbeispiels.

Die Homepage von 1822direkt

Ein Vergleich der 1822direkt Kreditkarten

Bargeldverfügungen und auch die Nutzungsentgelte der Kreditkarte werden hier nicht hinzugezählt. Einzig und allein der Warenumsatz ist ausschlaggebend. Bei Rückzahlungen und Erstattungen wird der Umsatz wieder verringert.
Versicherungen gibt es bei der Classic oder Standardvariante der 1822direkt Kreditkarten nicht. Diese Zusatzleistungen erhält der Kunde erst bei den 1822direkt Visa oder Mastercard Gold. Der 1822direkt Visa Gold Testbericht spricht von Unfallversicherung für öffentliche Verkehrsmittel, Reiserücktritts- und Reiserechtsschutzversicherungen. Auch das Versicherungsangebot der Mastercard Gold ist voll und ganz auf Urlaube und Auslandsaufenthalte zugeschnitten. Diese Angebote sind mit einer jährlichen Grundgebühr von 50 Euro erhältlich, für welche es keinerlei Rückerstattungskonditionen gibt.


Das Angebot an Versicherungen und Rabatten ist sehr gering. Dafür ermöglicht 1822direkt jedoch die Rückerstattung der jährlichen Grundgebühr. Hierfür muss die Kreditkarte nur aktiv genutzte werden.

Kostenloses Bezahlen und gebührenpflichtiges Geld abheben im Inland

umzugÜber das Internet oder im Groß- und Einzelhandel kann laut den 1822direkt Visa Kreditkarte Erfahrungen innerhalb Deutschlands jederzeit kostenfrei bezahlt werden. Einzige Einschränkungen werden hier von den jeweiligen Einzel- und Großhändlern gemacht, welche keine Kreditkartenzahlungen akzeptieren. Sowohl die Visa, als auch die Mastercard werden inzwischen allerdings bei den meisten Einzelhändlern akzeptiert. Eine Gebühr wird dafür nicht erhoben. Einige Einzelhändler fordern dabei jedoch einen Mindestkaufpreis ehe sie die Kreditkarte akzeptieren.

Geld abheben ist innerhalb Deutschlands allerdings kostenpflichtig. Der Test zeigt, dass die 1822direket für jede Bargeldabhebung 2 Prozent vom Umsatz an Gebühren verlangt, welche mindestens einen Wert von 5,11 Euro ergeben müssen. Hinzu können unter Umständen bei fremden Geldautomaten auch noch weitere Abhebungsgebühren kommen. Daher sollte eine Barabhebung mit Kreditkarte vermieden werden und im Inland möglichst auf die SparkassenCard zurückgegriffen werden. Diese kann auch bei den meisten fremden Geldautomaten kostenfrei benutzt werden.


Zahlungen per Kreditkarte im Internet, im Einzelhandel oder im Großhandel sind mit der 1822direkt Visa Card Classic kostenlos. Für Barauszahlungen werden jedoch Gebühren in Höhe von 2 Prozent des Umsatzes fällig.

>> Jetzt Kreditkarte beim Testsieger beantragen: www.dkb.de <<

Geld abheben und bezahlen im europäischen Ausland kostenlos

kuendigungInnerhalb der EU-Währungszone ist die Abhebung von Bargeld mit der 1822direkt Visa Kreditkarte kostenlos. Gebühren fallen erst an, wenn die Euro-Zone verlassen wird und in Fremdwährungen bezahlt werden muss. Hier wird ein Fremdwährungszins von 1,5 Prozent des Umsatzes fällig. Dieser Fremdwährungszins betrifft jedoch nicht nur die Barauszahlungen, sondern eben auch die Anweisungen bei Kartenzahlungen oder per Internetüberweisungen. Sobald von der Kreditkarte fremde Währungen abgebucht werden, werden die 1,5 Prozent des Umsatzes als Gebühr verbucht.

Hinzu können natürlich auch noch Gebühren kommen, wenn fremde Geldautomaten genutzt werden. Durch die Anbindung an die Frankfurter Sparkasse belaufen sich die Auswahlmöglichkeiten bereits auf 700.000 Geldautomaten in 105 Ländern, welche allesamt kostenfrei genutzt werden können. Befindet sich der Nutzer nun ausgerechnet in einem der anderen 89 Länder oder einem Landstrich, welcher keinen Sparkassenautomaten enthält, so sollten die Anzeigen auf dem jeweiligen Geldautomat beachtet werden.


1822direkt wirbt mit der kostenfreien Nutzung der Visa Card Classic außerhalb Deutschlands. Diese kann sowohl für Kartenzahlungen, als auch für Barabhebungen kostenfrei genutzt werden. Es wird aber eine Fremdwährungsgebühr von 1,5 Prozent des Umsatzes außerhalb der Euro-Währungszone fällig.

Abwicklung des Kreditkarten-Antrags: Einfach und schnell

Um eine Kreditkarte beantragen zu können, muss zunächst ein Girokonto eröffnet werden. Der Antrag ist innerhalb von drei Minuten auszufüllen. In dem Antrag werden persönliche Daten und Kontodaten abgefragt. Unter den Kontodaten kann man unter anderem zusätzliche Leistungen zu dem Girokonto bestellen. Neben dem Dispositionskredit, einem Tagesgeldkonto und dem Umzugsservice für bisherige Girokonten ist auch die Visa Card Classic als Option enthalten.

Das Anmeldeformular des 1822direkt Girokontos

Bei der Beantragung eines 1822direkt Girokontos können verschiedene Extras gewählt werden.

Des Weiteren wird bei der Antragsstellung auch noch die Zustimmung für eine Schufa-Anfrage erbeten. Hier sollte man erwähnen, dass die meisten Finanzdienstleister und Kreditinstitute die Schufa über einen Antrag informieren und selber Erkundigungen einholen. Dies geschieht zumeist ohne Einwilligung und Information der Betroffenen. Daher sollte diese Art der Informationsbeschaffung als Pluspunkt angesehen werden und der 1822direkt nicht als Nachteil angelastet werden.

Sind alle Angaben ausgefüllt, wird der Antrag samt Kreditkarte geprüft und im besten Fall rundum genehmigt. Hierbei entscheidet sich dann auch die Höhe des Kreditkartenlimits. Die Kreditkarte und Girokonto-Karte werden in getrennten Umschlägen und zeitlichem Abstand dem Bankkunden zugeschickt. Dadurch wird gewährleistet, dass im Fall eines Diebstahls nicht gleich alle Karten missbraucht werden können.


Der Kreditkartenantrag ist in die Beantragung des Girokontos integriert. Hier kann sich der Kunde für zusätzliche Kontoextras, wie eine Kreditkarte, entscheiden. Es erfolgt das übliche Prozedere einer Kontoeröffnung.

Sicherheit: 1822direkt schützt vor Kreditkartenmissbrauch

sicherheitDie 1822direkt ist, wie bereits erwähnt, ein Unternehmen der Frankfurter Sparkasse. Damit ist es Mitglied im Haftungsbund, welches aus dem Sparkassenunterstützungsfonds der regionalen Sparkassen und Giroverbänden, der Sicherungsreserve der Landesbanken/Girozentralen und dem Sicherungsfonds der Landesbausparkassen besteht. Dies gewährleistet die Einlagensicherung für mehrere 100 Millionen Euro pro Kunde.

Die Sicherheit vor Missbrauch der Kreditkarte kann gemäß den 1822direkt Visa Erfahrungen dank der 3D-Secure-Technologie gewährleistet werden. Bei dem 3D Secure Verfahren soll sichergestellt werden, dass es sich bei den Vertragspartnern auch um die tatsächlich ausgegebenen Personen handelt. Im Falle der 1822direkt Visa Kreditkarte greift das Verified by Visa Authentifizierungsverfahren. Als Mittelsmann fungiert hierbei die Bank, also in diesem Fall die 1822direkt, welche dem Kunden zuvor ein Passwort bekannt gegeben hat. Dies muss bei Internetkäufen angegeben werden.


Das Girokonto und mögliche Sparanlagen sind bei der 1822direkt durch die Einlagensicherungen geschützt. Für den Internethandel wird die 3D-Secure-Technologie verwendet um die Kreditkarteninhaber vor Missbrauch zu schützen.

Servicequalität bei der 1822direkt Visa: 24 Stunden für Sie da!

FAQsEs ist als vorteilhaft zu bewerten, dass der Notfall Service 24 Stunden für seine Kunden zur Verfügung steht. Nachteilig ist jedoch die 1822direkt Visa Kreditkarte Erfahrung, dass die Haftung bei Verlust bis zur Verlustmeldung gerade mal 50 Euro beträgt. Da sind andere Kreditkartenanbieter deutlich kundenfreundlicher. Zudem sind keine automatischen Zahlungsgrenzen eingebaut, welche den Kreditkarteninhaber vor Missbrauch im Ausland schützen.

Möchte der Kreditkartenkunde aus anderen Gründen Kontakt zu dem Unternehmen 1822direkt aufnehmen, stehen mehrere Kommunikationskanäle zur Verfügung. Als Kunde kann man hier den Live-Chat wählen, bei dem eine unmittelbare Kommunikation stattfindet. Unter Umständen wird man hier jedoch an einen Mitarbeiter weitergeleitet. Beim Rückrufservice hinterlegt man seine Telefonnummer mit einer kurzen Beschreibung seines Problems woraufhin sich ein Servicemitarbeiter beim Kunden meldet. Alternativ kann auch eine E-Mail an [email protected] geschrieben werden oder der Anruf unter der 069 941700 erfolgen.


1822direkt stellt alle modernen Kommunikationswege zur Verfügung um den Kunden voll und ganz zu unterstützen. Dies erfolgt auf postalischem oder telefonischem Weg, per Email oder Rückrufservice.

4. Das Fazit im 1822direkt Visa Test

fazitDer 1822direkt Visa Testbericht zeigt, dass die Visa Classic die grundsätzlichen Bedürfnisse eines Kreditkartenbesitzers erfüllt. Die Grundgebühr von 25 Euro monatlich kann man durch häufige Nutzung wieder erstattet bekommen. Dabei spielen jedoch nur die bargeldlosen Umsätze eine Rolle. Personen, die sich vorwiegend im Inland aufhalten und gelegentlich Interneteinkäufe tätigen, sind mit der 1822direkt Visa Classic bestens ausgestattet. Personen, die sich hingegen viel im Ausland aufhalten, sollten über die 1822direkt Visa Gold oder 1822direkt Mastercard Gold nachdenken. Diese bieten einen umfassenden Versicherungsschutz im Ausland an.

Teilzahlungen oder Ratenzahlungen sind bei der 1822direkt nicht möglich. Allerdings ist zum einen der Zinssatz des Dispositionskredits oder auch des Überziehungskredits mit 7,74 Prozent p.a. sehr gering und zum anderen kann eine hohe Kreditkartenrechnung auch in einen Ratenkredit umgeschuldet werden. Auch mit dem Fremdwährungszins von 1,5 Prozent des Umsatzes befindet sich 1822direkt noch im günstigeren Bereich. Barabhebungen im Inland sollten jedoch vermieden werden, da hier eine Gebühr von 2 Prozent des Umsatzes verlangt wird. Da sind Barabhebungen mit der Girokonto wesentlich vorteilhafter.

>> Jetzt Kreditkarte beim Testsieger beantragen: www.dkb.de <<


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.