Bitcoin-Wechselkurs zum US-Dollar: Welche Einflussfaktoren sind von Bedeutung? 

Bitcoin Live Chart
Der US-Dollar ist die wichtigste Währung der Welt – ebenso, wie der Bitcoin die wichtigste Kryptowährung ist. Aufgrund der Bedeutung erscheint es nachvollziehbar, dass der Bitcoin Kurs in der Regel zum Dollar angegeben wird. Auch wenn Sie den Bitcoin für Euro kaufen möchten, ist der Bitcoin Kurs zum Dollar vermutlich das entscheidende Kriterium für den richtigen Zeitpunkt des Kaufs. Der Grund dafür ist nahe liegend: Der Dollar ist sehr wertstabil, sodass Kursschwankungen in erster Linie auf die Volatilität des Bitcoins zurückzuführen sind. Was sollten Sie zum aktuellen Wechselkurs Bitcoin USD wissen?

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Inhaltsverzeichnis

  • Der aktuelle Wechselkurs Bitcoin-Dollar
    • Wodurch der Wechselkurs beeinflusst wird
  • Steigt der Bitcoin Kurs im nächsten Jahr?
    • Newsmeldungen sind für die Bitcoin Prognose hilfreich
    • Wie ist es künftig um den Bitcoinkurs zum Dollar bestellt?
  • Negative Einflussfaktoren auf den Wechselkurs
    • Bitcoin Wechselkurs zum US-Dollar: nicht zwangsläufig ausschlaggebend
    • Schwankendes Handelsvolumen
  • Aktueller Wechselkurs: Reaktionen nicht immer einfach möglich
    • Broker zum Festpreis: ungünstige Wechselkurse oder hohe Transaktionskosten
  • Fazit: Aktuellen Bitcoin Kurs zum Dollar immer im Blick behalten

Der aktuelle Wechselkurs Bitcoin-Dollar

Aktuell (Mitte Mai 2018) erreicht der Bitcoin einen Wert von etwa 8.500 US-Dollar, was in Anbetracht der Kursentwicklung der letzten Monate durchaus solide erscheint. Noch zu Beginn des Jahres kam es zu erheblichen Einbrüchen, die den Bitcoin unter dem Wert von 7.000 US-Dollar brachten. Analysten bezeichnen die gegenwärtige Situation als Phase der Stabilisierung; tatsächlich fällt auf, dass es in den letzten Monaten und Wochen nicht mehr zu erheblichen Einbrüchen gekommen ist.

Wodurch der Wechselkurs beeinflusst wird

Natürlich kann dieser Wechselkurs nicht losgelöst von aktuellen Entwicklungen betrachtet werden, die den Bitcoin, ebenso wie andere digitale Währungen, in erheblichem Maße beeinflussen. Warum kommt es immer wieder zu deutlichen Schwankungen? Wertzuwächse oder -abnahmen von 10 % und mehr sind sogar binnen eines Tages möglich. Sowohl für Investoren als auch Miner ist es demnach schwierig, den Kurs des Bitcoin im Vorfeld abzuschätzen. Typischerweise sind es aktuelle Nachrichtenmeldungen, die hinsichtlich der Kursentwicklung einen großen Einfluss ausüben. In vielen Ländern haben die Behörden in den letzten Monaten für Marktunsicherheiten gesorgt, weil Bitcoin-Handelsplattformen ohne Ankündigung geschlossen und der Handel dadurch beeinträchtigt wurde. Zudem sorgt die noch recht überschaubare Marktkapitalisierung dafür, dass größere Investments einzelner Investoren für Kursschwankungen sorgen können – genauso wie Verkäufer auch. Ein weiterer Aspekt, der insbesondere in Hinblick auf den Bitcoin Kurs zum Dollar keinesfalls außer acht gelassen werden sollte, ist natürlich auch eine Wertänderung des US-Dollars selbst. Insbesondere aktuell sorgen gewisse Unsicherheiten hinsichtlich der politischen Führung der USA dafür, dass es auch hier zu Schwankungen kommen kann.

Steigt der Bitcoin Kurs im nächsten Jahr?

Einige Analysten gehen aktuell davon aus, dass der Kurs des Bitcoin bis Ende 2019 wieder auf 36.000 US-Dollar steigen wird – mit einer interessanten Begründung: Aufgrund sinkender Kosten für das Mining soll der Kurs in den kommenden Monaten wieder neue Höhen erreichen. Grundsätzlich gibt es also eine Reihe unterschiedlicher Faktoren, die den Wert der weltweit beliebtesten digitalen Währung entweder steigen oder fallen lassen. Für Sie als Anleger sind hierbei zwei Dinge wichtig:

1. Sie sollten versuchen, Nachrichten hinsichtlich einer möglichen Wertänderung des Bitcoins schnell zu erfassen und auch richtig zu interpretieren – nur von den richtigen Schlussfolgerungen können Sie letztlich profitieren.

2. Mindestens genauso wichtig ist es aber, von möglichen Änderungen des Bitcoin Kurs schnell Kenntnis zu nehmen. Nur so können Sie auch dann noch rechtzeitig reagieren, wenn erhebliche Kursänderungen nicht prognostiziert werden konnten.

eToro - das weltweit führende Social-Trading-Netzwerk

eToro – das weltweit führende Social-Trading-Netzwerk

Hierfür finden Sie online sogenannte Livecharts, welche den aktuellen Bitcoin-Dollar Kurs anzeigen. Bei der Suche eines solchen Charts sollten Sie unterschiedliche Aspekte berücksichtigen:

1. Die aktuell ist der abgebildete Kurs?

2. Woher bezieht der Chart seine Daten?

3. Wie lässt sich die Anzeige skalieren?

4. Sind weitere Informationen verfügbar?

Grundsätzlich ist natürlich nur ein aktueller Bitcoin USD Kurs auch tatsächlich hilfreich. Letztendlich geht es darum, auf mögliche Kursänderungen schnell zu reagieren und daraus entsprechende Rückschlüsse zu ziehen. Sie sollten bei der Auswahl des Charts also darauf achten, dass die Informationen möglichst in Echtzeit bezogen werden. Ein solches Chart wird gemeinhin als Live-Chart bezeichnet. Zudem sollten Sie zum Bitcoin-Dollar Kurs noch wissen, dass es sich keinesfalls um einen offiziellen Kurs handelt, wie er von konventionellen Wechselkursen vielleicht bekannt ist. Durch den angegebenen Kurs wird lediglich darüber informiert, zu welchen Konditionen der letzte Handel auf einer bestimmten Plattform durchgeführt wurde. Es kann also bei unterschiedlichen Handelsplattformen zu nicht unerheblichen Kursabweichungen kommen. Sie sollten also darauf achten, dass sich der abgebildete Wechselkurs auf die Handelsplattform bezieht, die Sie selbst auch nutzen. Alternativ müssen Sie eine gewisse Ungenauigkeit einkalkulieren.

Newsmeldungen sind für die Bitcoin Prognose hilfreich

Grundsätzlich wichtig ist auch eine Skalierbarkeit der Anzeige. Darunter wird die Änderung des zeitlichen Horizontes verstanden: Um den aktuellen Kurs historisch einordnen zu können, kann es notwendig werden, den Bitcoin Wechselkurs zum Dollar der letzten Jahre zu betrachten. Hier sollte sich der Betrachtungszeitraum beliebig ändern lassen, was in der Regel allerdings auch möglich ist. Um eine Interpretation des Wechselkurses vornehmen zu können, sind bestimmte Newsmeldungen hilfreich, die auf eine Änderung der Wechselkurse hindeuten könnten. Idealerweise bietet das Portal, welches Sie zum Betrachten des Bitcoin USD-Kurses verwenden, auch die Möglichkeit, sich solche Newsmeldungen ansehen zu können. Dadurch erhalten Sie sämtliche Informationen über eine einzige Website. Weiterhin ist es hilfreich, wenn die Möglichkeit besteht, sich auch andere Wechselkurse ansehen zu können.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Wie ist es künftig um den Bitcoinkurs zum Dollar bestellt?

Wenn Sie den aktuellen Wechselkurs zum US-Dollar betrachten, dann erfolgt natürlich auch eine Interpretation. Für ein Investment ist es von entscheidender Bedeutung abzuschätzen, wie sich der Kurs in den folgenden Wochen und Monaten ändern wird. Es gibt durchaus einige gute Gründe dafür, dass der Kurs sich in absehbarer Zeit positiv entwickelt. Der Bitcoin hat sich bereits etablieren können, vor allem in technischer Hinsicht wurden einige Probleme ausgemerzt. Mittlerweile sind Transaktionen wieder schnell und zu geringen Kosten möglich. Zudem sollten Sie keinesfalls den Faktor unterschätzen, dass der Bitcoin sich etabliert hat. Eine Vielzahl von Nutzern vertraut auf die wichtigste digitale Währung der Welt; der Mainstream hat ebenso Kenntnis von der Anlagemöglichkeit in den Bitcoin bekommen. Durch ETFs und Futures könnte es künftig noch einfacher werden, in das digitale Geld zu investieren; auch vergleichsweise konservative Anleger könnten dann ein Investment wagen.

Negative Einflussfaktoren auf den Wechselkurs

Einige negative Meldungen der letzten Monate sorgt für deutliche Kursverluste. An der grundsätzlichen Problematik hat sich hier leider nicht viel geändert: Insbesondere eine starke Regulierung wird von vielen Investoren befürchtet, weil die Anonymität dadurch womöglich aufgegeben wird. Bei dieser Anonymität handelt es sich aber um einen der entscheidenden Vorteile gegenüber anderen Anlageprodukten. Aktuell sind die Diskussionen um eine stärkere Regulierung des Bitcoin zwar zum Erliegen gekommen; dies dürfte allerdings auch auf den aktuell geringen Wechselkurs zurückzuführen sein. Sobald der Wert der Währung wieder ansteigt, dürfte sich dies auch in stärkeren Regulierungsbemühungen niederschlagen. Zudem muss leider auch nach beinahe zehn Jahren festgestellt werden, dass der Bitcoin sich nicht als Alternative zu den konventionellen Währungen im alltäglichen Gebrauch etablieren konnte. Zwar steigt die Akzeptanz prinzipiell, allerdings sehr langsam. Der Vorteil der einfachen und schnellen Zahlung ist zudem kein Alleinstellungsmerkmal mehr, seitdem sich auch andere Bezahldienste etabliert haben. Ein weiterer Unsicherheitsfaktor: Die Erzeugung von Bitcoins ist nur durch eine ganz erhebliche Verschwendung von elektrischer Energie möglich. Auch hier ist in Zeiten einer globalen Klimadiskussion damit zu rechnen, dass politische Einflussnahmen nicht mehr lange auf sich warten lassen. Ganz konkret lässt sich also feststellen, dass es eine Reihe von Unsicherheitsfaktoren gibt, die den Wechselkurs Bitcoin-USD auch sehr negativ beeinflussen können. Ob sich der Bitcoin wieder stabilisiert oder die Pessimisten tatsächlich Recht behalten werden, lässt sich aber natürlich nur schwerlich feststellen.

Beliebte virtuelle Währungen bei eToro

Beliebte virtuelle Währungen bei eToro

Bitcoin Wechselkurs zum US-Dollar: nicht zwangsläufig ausschlaggebend

Die Problematik des Kurses zum US-Dollar besteht darin, dass Sie den Bitcoin vermutlich nicht gegen US-Dollar kaufen werden. In der Regel wird zuvor ein Umtausch von Euro in US-Dollar vorgenommen, sodass für Sie im Prinzip auch der Wechselkurs zwischen Euro und US-Dollar interessant ist, Sie können einen Schritt überspringen und direkt überprüfen, welchen Kurswert der Bitcoin zum Euro annimmt. Weiterhin ist es hilfreich, wenn sich Wechselkurse zu anderen digitalen Währungen anzeigen lassen. Die meisten Portale bieten tatsächlich eine solche Funktion, die es möglich macht, einzelne Kurse einzublenden. Doch wie lässt sich ein solches Chart ganz konkret nutzen?
1. Zunächst sollten Sie nach einem Anbieter suchen, der die benötigten Informationen bereitstellt. Hierfür ist eine herkömmliche Suchmaschine prinzipiell geeignet. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Sie hierbei nach Möglichkeit keinen kommerziellen Anbieter auswählen. Hier könnte es durchaus sein, dass Sie nicht objektiv über den prognostizierten Kursverlauf informiert werden.
2. Bei der Auswahl der Suchtreffer sollten Sie darauf achten, dass nicht nur eine Umrechnung von Bitcoin in US-Dollar erfolgt. Dieser Wert ist zwar durchaus hilfreich, eine Visualisierung durch ein Chart sollte aber dennoch nicht fehlen, um die Werte mit einem Blick interpretieren zu können.
3. Wenn Sie einen Anbieter gefunden haben, der Ihnen die benötigten Informationen auch in einem Chart bereitstellt, sollten Sie den für Sie interessanten Zeithorizont einstellen. Grundsätzlich lässt sich nicht pauschal sagen, welcher Zeitraum für Sie interessant sein dürfte. Bei Finanzprodukten wie Differenzkontrakten wird vor allem der aktuelle Tageskurs entscheidend sein; sind Sie hingegen an einer langfristigen Geldanlage interessiert, dann sollten Sie den Verlauf der letzten Monate betrachten und daraus Ihre Rückschlüsse ziehen.
4. Sie können sich neben weiteren Wechselkursen üblicherweise auch Informationen zu den Höchst- oder Tiefstkursen sowie einige Instrumente zur Interpretation des Kurses einblenden lassen. Dadurch lassen sich durch Algorithmen prognostizierte Tendenzen erkennen; gänzlich verlassen sollten Sie sich darauf allerdings nicht. Der Grund: Durch die automatische Berechnung soll versucht werden, einen Kurs abzuleiten; aktuelle Finanznachrichten können durch den Rechner allerdings kaum interpretiert werden.

Schwankendes Handelsvolumen

Weiterhin sollten Sie neben den aktuellen Preisen auch das Handelsvolumen in einem Zeitraum betrachten. Je größer das Handelsvolumen, desto aussagekräftiger ist letztlich auch der daraus generierte Marktpreis. Bei einem geringen Handelsvolumen sind hingegen starke Schwankungen üblich, weil sich einzelne größere Verkäufe oder Käufe gravierender auswirken können. Aktuell ist es allerdings so, dass das Handelsvolumen des Bitcoin sich eher auf einem niedrigen Niveau befindet. Täglich wechseln Währungseinheiten mit einem Wert von etwa 500 Millionen US-Dollar den Besitzer; in Spitzenzeiten wurden allerdings Bitcoins im Gegenwert von bis zu 5 Milliarden gehandelt.

Investieren Sie in Kryptowährungen bei eToro

Investieren Sie in Kryptowährungen bei eToro

Aktueller Wechselkurs: Reaktionen nicht immer einfach möglich

Generell sollten Sie allerdings berücksichtigen, dass es ohnehin schwierig sein kann, direkt auf sich ändernde Wechselkurse zum US-Dollar zu reagieren. Der Handel des Bitcoin wird üblicherweise nicht automatisiert ausgeführt. Sie können also keinen Umtausch zu einem bestimmten Kurswert durchführen lassen. Stattdessen müssen Sie darauf hoffen, dass Sie für ein bestimmtes Angebot einen Käufer finden bzw. selbst auf die Suche nach einem Verkaufsangebot gehen. Die Handelsplattformen bringen lediglich Käufer und Verkäufer zusammen und schaffen die Regeln für einen möglichst reibungslosen Handel. Wie auch auf einem echten Marktplatz müssen Sie die Preise aber durchaus selbst aushandeln. Der Vorteil liegt in den geringen Transaktionskosten, der Nachteil aber in einem höheren Zeitbedarf. Es ist durchaus möglich, dass sich zu bestimmten Konditionen nicht immer sofort ein entsprechendes Angebot findet.

Broker zum Festpreis: ungünstige Wechselkurse oder hohe Transaktionskosten

Wenn Sie dieses Risiko nicht eingehen wollen, können Sie sich an einen Broker wenden, der Bitcoin zu festen Preisen aufkauft bzw. veräußert. Der Vorteil liegt unter anderem darin, dass der Handel also für Sie kalkulierbarer wird. Zudem können Sie sich in der Regel darauf verlassen, dass auch eine Vielzahl von Zahlungsoptionen akzeptiert wird. Anders als bei konventionellen Handelsplattformen können Sie dort also nicht nur per Überweisung oder per Kreditkarte zahlen. Diesen Nutzungskomfort erkaufen Sie sich allerdings durch einen zumeist deutlich ungünstigeren Bitcoin Kurs zum Dollar. Der Broker möchte durch diesen Handel natürlich etwas verdienen, weshalb Ihnen in der Regel ungünstigere Wechselkurse offeriert werden bzw. der Handel mit hohen Transaktionskosten belegt wird. Diese Transaktionskosten müssen Sie natürlich durch entsprechende Kursgewinne kompensieren.

Fazit: Aktuellen Bitcoin Kurs zum Dollar immer im Blick behalten

Wenn Sie erfolgreich mit digitalen Währungen handeln möchten, dann sollten Sie den aktuellen Wechselkurs immer genauestens beobachten. Von diesem Kurs hängt letztlich ab, ob es sich um einen günstigen Zeitpunkt zum Kauf bzw. Verkauf handelt. Ein wichtiger Aspekt, der hierbei nicht außer acht gelassen werden darf, ist also neben der Frage nach der Aktualität des Kurses auch die Quelle. Es gibt keinen einheitlichen Wechselkurs, wie dies bei konventionellen Währungen üblich ist. Auf jeder Handelsplattform wird durch den Markt ein ganz individueller Wechselkurs festgelegt. Sie sollten also darauf achten, dass Sie auch den richtigen und für Sie relevanten Wechselkurs im Blick behalten. Zudem müssen Sie natürlich berücksichtigen, dass auch der Dollar Kursschwankungen unterliegt, die den Wechselkurs natürlich ebenso beeinflussen können.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.