Zieht Ethereum doch an Bitcoin vorbei? Welches ist das bessere Investment für Anleger?

Testsieger in der Kategorie: Krypto Broker
Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Professionelle Trading-Plattform
JETZT BEIM KRYPTO BROKER TESTSIEGER ANMELDEN

Bereits seit der Entstehung von Ethereum spekulieren die Experten immer wieder darüber, ob die Internetwährung das Potenzial hat, Bitcoin abzulösen. Hinsichtlich der Marktkapitalisierung sind Bitcoin und Ethereum allerdings weit voneinander entfernt, wenngleich ETH immerhin auf Platz zwei der wichtigsten Internetwährungen hinter BTC ist. Die Marktkapitalisierung von Ethereum liegt bei gegenwärtig über 13.000.000.000 EUR; zum Vergleich Bitcoin: 63.000.000.000 EUR. Ob es ETH 2019 tatsächlich gelingt, die Mutter aller Internetwährungen einzuholen oder sogar zu überholen, darf angezweifelt werden. Dennoch schickt sich Ethereum an, mit großen Schritten aus dem Schatten von Bitcoin herauszutreten.

Jetzt bei eToro anmelden

Ethereum vs. Bitcoin: die jahrelange Battle

Seit dem Genesis-Block, der vor etwas mehr als zehn Jahren entstand, hat sich Bitcoin an der Spitze der Internetwährungen behauptet, wobei die Herausforderer nie wirklich an dessen Ruhm oder Marktkapitalisierung herankamen. Dank des ICO-Booms 2016/17 sowie der Entwicklung anderer großer Kryptos in den letzten Jahren sind ständig neue Kryptowährungen entstanden.

Bitcoin vs Ethereum

Ethereum als „World Computer“

Ethereum war eine alternative Entwicklung in den Bereichen Blockchain und Kryptos, da das Team dahinter einen „World Computer“ und nicht nur ein einfaches verteiltes Ledger schaffen wollte. Hinsichtlich der Funktionalität öffnete Ethereum die Türen weit. Dies hat zu einer Reihe von Schlüsselprojekten geführt, die versuchen, weiterzuentwickeln, was Ethereum begonnen hat: NEO, EOS und Cardano, um nur einige zu nennen. Aber es gab auch Fortschritte bei anderen Anwendungen für Blockchains.

Jetzt bei eToro anmelden

Weitere Internetwährungen in den Startlöchern

Es gibt auch andere Internetwährungen, die ganz andere Wege gegangen sind. Dazu gehört beispielsweise Ripple. Die Kryptowährung zählt zu den bekanntesten Währungen bei digitalen Transaktionen für Kreditinstitute. Aber gibt es DIE eine bahnbrechende Kryptowährung oder macht es nicht doch der Mix verschiedener Internetwährungen aus?

Das hat Ethereum zu bieten

Bitcoin war revolutionär und seiner Zeit weit voraus. Allerdings vergeht die Zeit im Bereich Technologie rasant, und so zeigt sich, dass Bitcoin schon wieder veraltet ist. Der Erfolg von Bitcoin basiert hauptsächlich auf seiner Größe, Popularität und seinem Alter, während sein Angebot recht unkompliziert ist. Allerdings gibt es vor allem bei der Geschwindigkeit der Transaktionsverarbeitung Verbesserungspotenzial.

Die Vorzüge der ETH-Technologie

Bitcoin ist eine Blockchain, die die Bewegung von Token über ein verteiltes Ledger hinweg erleichtert, und das ist aus finanzieller Sicht großartig. Aber das Potenzial, das die Blockchain bietet, wird nicht genutzt. Ethereum ist eine Blockkette, die dies frühzeitig erkannt hat (wobei Vitalik Buterin dazu beitrug, Ethereum zu schaffen, als er die Ineffizienz von Bitcoin erkannte). Das intelligente Vertragssystem und sein Design als Plattform machen es in der heutigen modernen Welt viel zugänglicher und anwendbarer. Unternehmen, Institutionen, sogar Start-ups und andere Blockkettenentwickler bevorzugen Ethereum wegen seines Nutzens, der schnelleren Transaktionszeiten und den verbesserten Blockchain-Technologien.

Ripple sogar noch besser als ETH und BTC?

Ethereum ist zwar breit gefächert und offen für eine Vielzahl von Projekten und Anwendungen, aber die Währung wird von anderen Wettbewerbern behindert. Bei Ripple sieht die Sache etwas anders aus, vor allem bei Banken. Sie haben die Internetwährung für sich entdeckt, um Transaktionen zu vereinfachen und kostengünstiger zu gestalten. Es wurde ein Intra-Bank-Zahlungssystem entwickelt, das die Blockchain nutzt. Es handelt sich um eine zentralisierte Blockchain, was bedeutet, dass sie ein Gesicht und eine Organisation hat, mit der Menschen im traditionellen Sinne Geschäfte machen können.

eToro Kryptowährungen

Erkunden Sie die wachsende Vielfalt an Kryptowährungen

Die direkte Übersicht: Bitcoin vs. Ethereum

Um zu sehen, ob BTC tatsächlich besser ist als ETH oder doch umgekehrt, ist der direkte Vergleich beider Internetwährungen von Vorteil; sofern dies überhaupt möglich ist. Der Hauptunterschied zwischen Bitcoin und Ethereum ergibt sich aus der konzeptionellen Gestaltung. Bitcoin basiert darauf, ein sicheres, zensurresistentes Wertesystem außerhalb des traditionellen Finanzbereichs zu werden, während Ethereum als „dezentraler Weltcomputer“ konzipiert ist, bei dem die Turing-Complete-Funktionalität es den Benutzern ermöglicht, Anwendungen im Netzwerk über die Ethereum Virtual Machine (EVM) zu erstellen und auszuführen.

Jetzt bei eToro anmelden

Unterschiede zwischen beiden Internetwährungen

Es gibt zahlreiche Unterschiede zwischen Bitcoin und Ethereum, aber im Allgemeinen erfordert die Analyse der primären Variationen die Bewertung der folgenden Punkte:

  • Transaktionsprogramme
  • Geldpolitik
  • Intelligente Vertrags- und Scripting-Funktionalität
  • Mining/Konsens/Entwicklung
  • Narrative & praktische Anwendungen

Die Unterschiede in der Geldpolitik gehören zu den tiefgreifendsten und oft übersehenen Abweichungen zwischen Bitcoin und Ethereum. Die Geldpolitik von Bitcoin wurde seit ihrer Gründung festgelegt und wird durch die Obergrenze für die Anzahl der verfügbaren BTCs (21 Millionen), die Halbierung der Blockbelohnungen etwa alle vier Jahre und die Schwierigkeit, das Minenziel so anzupassen, dass eine gleichmäßige Freigabe der Blöcke etwa alle zehn Minuten gewährleistet ist, bestimmt. Die Emissionsrate von Bitcoin korreliert direkt mit dem Bergbau, da die Bergleute neu geprägte BTC als Blockbelohnung für den Gewinn der lotterieähnlichen Konsensusrunde alle zehn Minuten erhalten. Die Emission ist deflationär und entspricht einer mit der Zeit abnehmenden Emission.

Verknappung bei BTC

Wegen seines hohen Stock-to-Flow-Verhältnisses und der Knappheit wird BTC oft als „digitales Gold“ bezeichnet. Die zementierte Geldpolitik von Bitcoin ist einer seiner wichtigsten Vorteile. Die Geldpolitik von Ethereum ist flüssiger und wurde noch nicht in Stein gemeißelt. Während Ethereum in einem PoW-Schema immer noch Mining einsetzt, ähnlich wie Bitcoin – auch mit der Schwierigkeit, sicherzustellen, dass Blöcke etwa alle zwölf Sekunden statt nur zehn Minuten erstellt werden –, gibt es eine anhaltende Debatte über die Geldpolitik des Netzwerks, da das Netzwerk den Übergang zum Proof-of-Stake(PoS)-Konsens sucht. Die konkrete Geldpolitik von Bitcoin ist ein klarer Vorteil gegenüber Ethereum, da die Ethereum-Gemeinschaft anderen Netzwerkkomponenten Vorrang vor der Festigung ihrer Geldpolitik in den letzten Jahren eingeräumt hat. Der Übergang zu PoS ist ein enormer Schritt von Ethereum, dsd eines der großen Restrukturierungsprojekte sein wird, das im breiteren Bereich der Kryptowährungen genau beobachtet werden muss.

Bitcoin

Hinweis: Bitcoin und Ethereum sind heute die beiden etabliertesten Kryptowährungen. Bitcoin als die neuartige digitale Währung, die eine Bewegung auslöste, und Ethereum als die Smart-Contracts-Plattform, die die Grundlage für eine neue Generation von Anwendungen bilden soll.

Jetzt bei eToro anmelden

Das Investment: eine Glaubensfrage

Welche Internetwährung ist die bessere für das Investment? Das ist eine echte Glaubensfrage, denn die Anleger sind auch hier geteilter Meinung. Einige sehen Bitcoin weiter vorn, andere wiederum Ethereum. Fakt ist, dass beide Kryptowährungen auf verschiedenen Blockchain-Technologien basieren und ihre Fangemeinde sowie Daseinsberechtigung haben. Nicht ohne Grund ist Ethereum auf Platz zwei der Krypto-Liste und behauptet seine Position dort beharrlich. Die Internetwährung schaffte es sogar, den Rivalen Ripple zwischenzeitlich zu überholen, und liegt nun in Lauerstellung, um Bitcoin zu attackieren – oder doch nicht? Noch immer hat die Mutter aller Internetwährungen eine große Fangemeinde und die Akzeptanz in der realen Welt nimmt immer mehr zu. Der Grund, aus dem Bitcoin kreiert wurde (als dezentrales Zahlungsmittel), könnte nun Wirklichkeit werden, denn immer mehr Shops billigen Zahlungen mit Bitcoin.

Angebot bei Börsen und Brokern enorm

Die Auswahl der Trading-Angebote ist bei den Krypto-Börsen und bei Brokern enorm. Dabei dreht sich nicht alles um Bitcoin oder Ethereum. Nein, es sind auch zahlreiche andere Internetwährungen vertreten, allerdings dominieren BTC und ETH klar. Wer bei einer Krypto-Börse oder auf einem Krypto-Marktplatz investieren möchte, benötigt dafür ein Konto und eine Wallet, um die Coins später zu verwalten. Da derzeit konventionelle Anlageprodukte im Vergleich zu früheren Angeboten deutlich niedrigere Zinsen (häufig sogar gar keine Zinsen) einbringen, orientieren sich immer mehr Anleger an Alternativen. In Internetwährungen haben offenbar einige von ihnen diese Alternativen für das Investment gefunden. Anders ist das rege Trading-Volumen bei den Krypto-Börsen nicht zu erklären. Bitcoin und Ethereum dominieren dabei klar. Die größten Trading-Plätze stellen die Internetwährungen zu attraktiven Konditionen für den Handel zur Verfügung, allerdings variieren die Preise, da es keine einheitliche Regulierung gibt.

Ethereum

CFDs auf Internetwährungen im Kommen

Auch die CFDs auf die bekannten Internetwährungen sind immer mehr im Kommen. Broker stellen längst nicht mehr nur Wertpapiere, Indizes oder den Devisenhandel zur Verfügung, sondern auch die CFDs auf Internetwährungen haben bei immer mehr Anbietern einen festen Platz. Wer CFDs handeln möchte, braucht dafür keine Wallet und kann sogar einen Hebel nutzen. Der Hebel ist zwar von Vorteil, um höhere Gewinne zu erzielen, aber er bringt auch einen Nachteil: das erhöhte Risiko. Deshalb ist der CFD-Handel auf Internetwährungen längst nicht für alle Trading-Typen oder Anlagehorizonte geeignet. Schätzen die Anleger hingegen das Risiko und möchten kurzfristig investieren, können Krypto CFDs eine Möglichkeit sein.

Jetzt bei eToro anmelden

Tipp: eToro bietet Handel mit Bitcoin und Ethereum mit Trading-Profis

Depot TestDie führende Plattform für Social Trading, eToro, stellt ihren Kunden attraktive Finanzinstrumente zur Verfügung. Dazu gehören nicht nur Wertpapiere, Indizes oder Rohstoffe, sondern vor allem auch Internetwährungen. Anleger können in Bitcoin, Ethereum, Dash und über 60 weitere Krypto-Finanzinstrumente investieren. Der Handel ist beispielsweise auch gegen Fiat-Währungen möglich. Um aktiv zu werden, wird ein Trading-Konto benötigt, welches die Anleger komfortabel online eröffnen können. Auf Wunsch gibt es sogar die Unterstützung durch Trading-Profis, denn die Handelsentscheidungen oder Portfolios können 1:1 kopiert werden. Gerade für weniger erfahrene Trader kann solch eine Unterstützung durch erfahrene Trader den Einstieg erleichtern, wenngleich die Expertise der Profis keine Garantie für Gewinne ist.

Bildquelle: www.atfx.com/uk/de
                     www.avatrade.de
                                                                www.etoro.com/de

Testsieger in der Kategorie: Krypto Broker
Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Professionelle Trading-Plattform
JETZT BEIM KRYPTO BROKER TESTSIEGER ANMELDEN