Tether Kurs

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 29.12.2019


Bei der Kryptowährung Tether handelt es sich um einen Stablecoin, der von dem Unternehmen Tether Limited mit Sitz in Hongkong ausgegeben wird. Der Stablecoin ist an den Dollar gebunden. Mittlerweile gibt es auch Varianten mit Bezug zum Euro und zum Yen. Zu Beginn 2014 war die Kryptowährung noch unter dem Namen Realcoin bekannt. Damals wurde angekündigt, dass für jeden Realcoin ein Dollar in Reserve gehalten werden soll. Obwohl unter anderem an dieser Aussage oftmals Zweifel geäußert werden und Tether immer wieder Manipulationen vorgeworfen werden, gilt die Kryptowährung für viele Trader als sehr interessant. Ein wichtiges Entscheidungskriterium ist dabei der Tether Kurs.

Jetzt zum Testsieger eToro!62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Stabiler als andere Kryptowährungen

Schon kurz nach der Gründung erfolgte die Umbenennung der Kryptowährung von Realcoin in Tether, da Tether nicht als Alternativwährung zu Bitcoin gesehen werden will. In der Tat geht Tether einen anderen Weg als andere Kryptowährungen. Schon früh ging Tether beispielsweise eine Partnerschaft mit der Handelsplattform Bitfinex ein. Immer wieder wird Kritik laut, Tether würde nicht transparent genug arbeiten. Ein Kritikpunkt ist dabei, dass die Geschäftsführer von Tether Limited zugleich auch Geschäftsführer des Unternehmens iFinex Inc., das auch hinter Bitfinex steht, sind.
Tether hat sich zum Ziel gesetzt, Händlern Stabilität auf dem sehr schwankungsanfälligen Währungsmarkt zu geben. Durch die Anbindung an den Dollar soll der Tether Kurs nicht so volatil sein, wie der Kurs anderer Kryptowährungen. Zudem soll die entsprechende Menge Dollar auf Bankkonten als Reserve hinterlegt sein. An beiden Aussagen gab es in der Vergangenheit jedoch immer wieder Zweifel. Aus diesem Grund gab es zudem bereits Vorladungen der U.S. Commodity Futures Trading Commission an Bitfinex und Tether selbst. Bislang konnte jedoch keiner der Vorwürfe bewiesen werden und Tether selbst bestreitet die Vorwürfe.
Das Unternehmen sieht Tether nicht als Finanzinstrument. Dennoch gehört Tether durchaus zu den bekanntesten und beliebtesten Kryptowährungen und kann auf zahlreichen Börsen gehandelt werden. Im Sommer 2018 wurden etwa 80 Prozent des Bitcoin-Volumens über Tether gehandelt. Tether kann seit Februar 2015 gehandelt werden und wird auch als hybride Währung beschrieben, da ihr Preis an eine Fiat-Währung gebunden ist.
Seit 2018 zeigt sich der Tether Kurs volatiler und der Stablecoin gehört heute zu den wichtigsten Kryptowährungen der Welt. Allerdings eröffnete die New Yorker Staatsanwaltschaft 2018 aufgrund der anhaltenden Manipulationsvorwürfe ein Verfahren gegen Tether. Dies verunsichert Anleger, was sich auch in den Kursverläufen zeigt. Anleger sollten im Falle von Tether in jedem Fall Medienberichte und auch den weiteren Verlauf der Verhandlungen genau verfolgen, da insbesondere Negativschlagzeilen rasch zu fallenden Kurse führen können.

Weitere Tether-Varianten am Markt

Mittlerweile ist neben der an den Dollar gebundenen Version (USDT) auch eine an den Euro gekoppelte Variante (EURT) dazugekommen. Eine Variante mit Anbindung an den Yen ist mittlerweile ebenfalls am Markt. Damit deckt Tether drei der wichtigsten Währungen der Welt ab und ist eng an diese gebunden. Transaktionen finden dennoch wie bei anderen Kryptowährungen auch über eine Plattform statt, die auf der Bitcoin Blockchain basiert. Zwischenzeitlich wurde auch eine ERC-20-Variante auf der Ethereum-Blockchain veröffentlicht. Nutzer müssen allerdings aufpassen, nicht versehentlich Tether von einer Bitcoin-Adresse an eine Ethereum-Adresse zu schicken, denn dies ist technisch nicht möglich.
Trader müssen sich daher entscheiden, welche Tether-Version sie kaufen bzw. handeln wollen. Entscheiden sich Trader für die Euro-Variante, ist der Tether Kurs in Euro für sie interessant. Bei der US-Version ist der Tether Kurs in USD wichtig. Die Anbindung an die wichtigsten Fiat-Währungen der Welt hat den Hintergrund, dass Tether einen Übergang zwischen Fiatgeld und Kryptowährungen bilden möchte. Transaktionen sollen dabei über die Blockchains von Bitcoin und Ethereum sicher erfolgen.
Tether Kurs

Zahlreiche Negativschlagzeilen belasten Tether

Trotz vieler Vorteile hat Tether immer wieder mit Negativschlagzeilen, oftmals auf der Basis von Gerüchten, zu kämpfen. Obwohl Bitfinex und Tether Unlimited ihre Unabhängigkeit beteuern, wird vor allem diese enge Verbindung immer wieder skeptisch betrachtet. Auch Manipulationen des Bitcoin-Kurses bei Bitfinex über Tether gehörte bereits zu den erhobenen Vorwürfen.
Für Negativschlagzeile sorgte auch ein Hackerangriff im November 2017. Dabei wurden Coins im Wert von mehr als 31 Millionen Dollar gestohlen. Die Folge war ein Hard Fork, damit die entwendeten Coins nicht weiter gehandelt werden konnten. Die mangelnde Transparenz wird dennoch gemeinhin als das größte Problem bei Tether gesehen, was zu Lasten der Glaubwürdigkeit geht. Bislang ist nicht bestätigt, ob wirklich die benötigte Anzahl an Dollar auf Bankkonten hinterlegt ist. Tether wollte im Januar 2018 ein vollständiges Audit vorlegen, trennte sich aber stattdessen vom beauftragten Wirtschaftsprüfungsunternehmen.
Zwar sind auf der Webseite von Tether alle Geldmittel aufgelistet, eine offizielle Bestätigung steht dennoch aus. Auch bei welchen Banken die Reserven hinterlegt sind, ist undurchsichtig. Die Zusammenarbeit mit Wells Fargo wurde abgebrochen. Aufsichtsbehörden ermitteln zudem wegen dem Verdacht, dass das Unternehmen hinter Tether und Bitfinex 700 Millionen Dollar oder sogar mehr aus den Reserven entnommen hat, um Verluste nach einem misslungenen Deal auszugleichen. Die Investoren wurden hierüber nicht informiert.

Jetzt zum Testsieger eToro!62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Stabilität gegenüber Dollar bzw. Euro

Ursprünglich sollte Tether Transaktionen zwischen Kryptobörsen vereinfachen. Daher entschied man sich für eine Anbindung an den Dollar. Der Tether Kurs ist damit allerdings nur in Bezug auf den Dollar bzw. den Euro stabil, aber nicht im Vergleich zu anderen Währungen. Anleger und Käufer haben durch die Anbindung an Fiat-Währungen zudem einen Steuervorteil, denn sie müssen die gekaufte Kryptowährung nicht zwangsläufig in Fiat-Währungen umtauschen. Auf der anderen Seite fallen durch die Anbindung an den Dollar einige Möglichkeiten für Spekulationsgeschäfte weg. Tether ist dennoch wie auch andere Kryptowährungen für den Hande über Kryptobörsen und CFD-Broker interessant.
Andere Kryptowährungen verfügen über keinen festen Gegenwert. Bei Fiat-Währungen wird der Wert über Zentralbanken bestimmt. Durch die Anbindung an den Dollar stellt Tether hier somit eine Besonderheit unter den Kryptowährungen dar. Der ursprüngliche Gedanke war, dass ein Tether immer einem Dollar entspricht. So kann ein Tether auch jederzeit zu einem festen Wechselkurs in Dollar getauscht werden. Der Tether Kurs in USD ist in der Tat stabiler als bei anderen Kryptowährungen, die oft sehr großen Schwankungen unterliegen.
Tether möchte die Vorteile beider Welten, also der Welt der Kryptowährungen und der Welt der Fiat-Währungen, verbinden. Auf seiner Webseite versichert Tether, dass jeder Tether-Coin zu 100 Prozent über Reserven in Fiat-Währungen abgesichert sind. Täglich wird auf der Webseite auch der aktuelle Wert dieser Reserven bekannt gegeben.

Kursentwicklung von Tether

Das Allzeithoch des Tether Kurses stammt vom 27. Mai 2017, als die Kryptowährung 1,09 Euro wert war. Das bisherige Tief wurde nach weiteren Verfahren und Manipulationsvorwürfen am 18. September 2018 mit 0,0 Euro erreicht. Allein in den letzten Monaten gab es zahlreiche Schwankungen, die oft in sehr kurzen Zeitabständen auftreten. Daher ist es für Trader nicht leicht, den besten Einstiegszeitpunkt zu finden. Eine genaue Analyse ist daher sehr wichtig.
Da Tether weniger volatil ist, als andere Kryptowährungen, können Anleger allerdings oftmals weniger kurzfristig hohe Gewinne erzielen. Beim Handel mit Tether ist die Sicherheit dagegen wohl ein großer Vorteil. Der Tether Kurs entspricht fast genau dem Dollar-Kurs, obwohl beide Kurse nicht immer ganz deckungsgleich sind. In Euro umgerechnet ist ein Tether damit immer rund einen Euro oder etwas weniger wert. Dies zeigt auch die gesamte Kursgeschichte. 2015 schwankte der Tether Kurs zwischen 0,87 Euro und 0,94 Euro, im Jahr darauf zwischen 0,88 Euro und 0,95 Euro.
Der Boom Ende 2018 erreichte Tether nicht, ebenso wenig der darauf folgende Kursrückgang am Kryptomarkt. Tether reagiert damit weniger stark auf allgemeine Einflüsse am Markt wie andere Kryptowährungen. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass Tether aufgrund seiner Stabilität auch in Zukunft interessant bleiben könnte. An dieser Entwicklung konnten bislang auch die zahlreichen Diskussionen rund um den Stablecoin nicht rütteln. Für Trader ist es trotz der zunächst niedrig wirkenden Preise dennoch wichtig, regelmäßig den Tether Euro Kurs bzw. den Tether Dollar Kurs im Blick zu haben.
Tether Kurs Euro

Charts und Kursverläufe analysieren

Anleger, die sich für den Kauf und Verkauf von Tether interessieren, finden auf vielen Webseiten Kursverläufe und Charts. Bei Tether ist eine umfassende Analyse sinnvoll, bevor Trader mit dem Handel beginnen. Bei der Analyse ist allerdings nicht nur der Kurs von Tether wichtig, sondern zahlreiche Daten und Kennzahlen. Neben der Fundamentalanalyse, bei der Anleger vor allem Meldungen rund um Tether verfolgen sollten, hilft die technische Analyse weiter. Auch ein regelmäßiger Blick auf die Entwicklung des Dollar kann sinnvoll sein.
Auf der Basis von bisherigen Kursverläufen und bestimmten Kennzahlen können Anleger so Informationen über den weiteren Kurs von Tether erhalten. Zudem werden hier technische Indikatoren, die auf mathematischen Formeln basieren, einbezogen. Idealerweise verbinden Anleger Informationen aus der technischen Analyse und der Fundamentalanalyse, bevor sie sich zum Kauf der Kryptowährung entscheiden.

Jetzt zum Testsieger eToro!62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Hilfreiche Handelstools

Übrigens bieten nicht nur Broker, sondern auch einige Kryptobörsen mittlerweile viele hilfreiche Handelstools an. Neben Kennzahlen wie der Marktkapitalisierung, die auch Aufschluss über die zukünftig Stabilität einer Kryptowährung geben kann, und dem aktuellen Tether Kurs, kann der Relative Stärke Index (RSI), der auch von Aktien bekannt ist, ein wichtiger Indikator sein. Dieser Index beschreibt Auf- und Abwärtsbewegungen innerhalb einer bestimmten Zeit. Liegt der RSI unter 30, so könnte bald ein Preisanstieg folgen. Bei einem RSI von mehr als 70 ist ein rascher Kurseinbruch denkbar. Die gesamte Volatilität eines Werts kann aber auch der RSI nicht abdecken.
Der Moving Average Convergence/Divergence (MACD) beschreibt die Geschwindigkeit einer Bewegung in einer bestimmten Zeit. Wie bei vielen Charts zum Kursverlauf können sich Anleger auch hier für die Betrachtung eines bestimmten Zeitintervalls entscheiden. Der Blick auf den Kursverlauf einer Woche kann dabei andere Ergebnisse zeigen, als der Kursverlauf eines Monats oder eines Jahres.

Unterstützungen und Widerstände erkennen

Über Charts mit Unterstützungslinien und Widerständen können Trader nur eine Prognose über den möglichen weiteren Kursverlauf treffen. Dies sind aber immer nur Hypothesen; eine 100-prozentig genaue Einschätzung kann kein Trader treffen. Wird jedoch deutlich, dass die Nachfrage hoch ist, wird wohl auch der Tether Kurs steigen. Sobald eine Unterstützungslinie überschritten wird, beginnt oft ein Aufwärtstrend. Wer prüfen möchte, ob er seine Tether Coins verkaufen sollte, sollte auf mögliche Abwärtsbewegungen achten.
Widerstände sind vor allem für den Verkaufspreis wichtig. Ist das Angebot an Tether größer als die Nachfrage, entsteht meist ein Abwärtstrend. Wenn jedoch ein Widerstand durchbrochen wird, könnte dies ein Hinweis auf einen Aufwärtstrend sein. Viele Trader achten auch auf den Simple Moving Average (SM), also den gleitenden Durchschnitt. Der SMA gilt als einer der wichtigsten Trendfolgeindikatoren und bezieht sich auf die Vergangenheit. Je nach gewähltem Zeitintervall ist die Aussagekraft unterschiedlich. Kürzere Zeitabstände sind oftmals genauer. Dieser Indikator hilft dabei, Trends zu erkennen.
Nur eine einzige Kennzahl bzw. Indikator ist bei der Bewertung einer Kryptowährung nicht hilfreich. Die Entscheidung für einen Kauf oder Verkauf sollte immer auf der Basis mehrerer Informationen getroffen werden. Bei Tether muss zudem im Hinterkopf behalten werden, dass es sich hierbei nicht um eine klassische Kryptowährung, sondern einen Stablecoin mit Anbindung an Fiat-Währungen handelt.
Tether Kurs USD

Kursverläufe und Fundamentaldaten analysieren

Trader versuchen in vielen Fällen Kursverläufe zu ihren Gunsten zu nutzen. Neben dem Kurs sollten dabei weitere aktuelle Daten einbezogen werden. Meist reicht der Blick auf den Tether Coin Kurs nicht aus, um eine Entscheidung auf einer breiten Informationsbasis treffen zu können. Eine weiterführende, genaue Analyse ist daher wichtig.
Zur technischen Analyse und den zuvor genannten Indikatoren kommen dabei insbesondere bei Tether aktuelle Nachrichten hinzu, denn diese können den Tether Kurs enorm beeinflussen. Oft haben vor allem negative Nachrichten, die bei Tether in der Vergangenheit oft vorkamen, fallende Kurse zur Folge. Trader sollen alle Faktoren, die die Kurse von Kryptowährungen beeinflussen gut kennen und regelmäßig verfolgen. So kann eine sicherere Handelsentscheidung getroffen werden und mit mehr Wissen steigt auch die Souveränität im Handel.
Anfänger sollten sich zunächst mit den Grundlagen der technischen Analyse vertraut machen. Widerstände und Unterstützungslinien spielen bei der Betrachtung von Charts eine besonders große Rolle. Charts lassen sich unterschiedlich darstellen, beispielsweise als

  • Candlestick Chart
  • Linienchart oder
  • Balkenchart.

Unterstützungslinien werden dann über Tools automatisch in die Grafik eingezeichnet. Neben Zeitintervallen können Trader sich auch beispielsweise Tageshöchstkurse oder die Endstände einzelner Tage anzeigen lassen.
Die technische Analyse ist für eher unerfahrene Trader oft vergleichsweise schwer. Umso wichtiger ist es, zu Beginn des Handels mit Tether auf Fundamentaldaten und die aktuelle Situation am Markt zu achten. Trader versuchen dabei auf der Grundlage von Kennzahlen und Marktnachrichten Gründe für steigende oder fallende Kurse zu erkennen sowie Vorhersagen für die Zukunft zu treffen. Oft ist jedoch nicht ganz leicht, alle wichtigen Informationen zu finden. Viele Trader nutzen auch beide Analyseverfahren gleichzeitig.

Jetzt zum Testsieger eToro!62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Volatilität erhöht Handelschancen

Trotz der besten Analyse ist der Handel mit Tether in jedem Fall mit Risiken und Gefahren verbunden. Mit der Volatilität von Kryptowährungen können erfahrene Trader im Laufe der Zeit immer besser umgehen. Tether nimmt jedoch in jedem Fall eine Sonderstellung ein, da sich rund um die Kryptowährung die Negativschlagzeilen häufen.
Volatilität erhöht aber auch die Chance, durch kurzfristige Marktbewegungen Gewinne zu erzielen. Dies spielt vor allem risikofreudigen Tradern in die Hände. Wer eher vorsichtig handeln möchte, kann sich für den Tether-Handel über CFDs entscheiden und hier mit einer wohlüberlegten Strategie sowie einem sicheren Risikomanagement arbeiten.

Entscheidung für Broker oder Kryptobörse

Trader sollen sich zunächst gut über eine Kryptowährung informieren und erst dann entscheiden, ob sich diese für den Handel lohnt. Fällt die Entscheidung, Tether zu handeln, ist die Anmeldung bei einem Broker oder an einer Kryptobörse der nächst Schritt. Anleger, die Tether direkt kaufen und verkaufen möchten, sind dabei bei Kryptobörsen richtig, während sie bei Brokern die Kryptowährung über CFDs handeln. Für letzteres sprechen oft nicht nur geringere Kosten, sondern auch die Möglichkeit, auf fallende Tether Kurse zu setzen.
Die Anmeldung bei einem passenden Anbieter erfolgt meist mit wenigen Klicks über die Webseite. Broker bieten im Unterschied zu Kryptobörsen oft auch Webinare und Demokonten an. Auf diesem Weg können Trader ihr Wissen rund um Tether und andere Kryptowährungen ausbauen. Nach der Anmeldung ist es aus rechtlichen Gründen notwendig, sich gegenüber dem Anbieter auszuweisen.

Wallet für Tether-Kauf notwendig

Für den Handel an einer Kryptobörse ist zudem ein Wallet erforderlich. Tether bietet auf seiner Webseite auch ein eigenes Wallet an. Direkt gekaufte Coins werden hier gespeichert und verwaltet. Außerdem erfolgen alle Transaktionen mit Tether über diese elektronische Geldbörse. Da bei CFDs die Kryptowährung nicht direkt gekauft wird, ist kein Wallet notwendig. Wird aber ein Wallet gebraucht, haben Anleger die Wahl, ihre Coins

  • auf dem Desktop
  • dem Smartphone
  • bei einem Online-Anbieter
  • über einen QR-Code auf Papier
  • oder auf externer Hardware zu speichern.

Die beiden letzten Varianten gelten als sehr sicher, aber beispielsweise bei spontanen Transaktionen auch als sehr unflexibel. Einige Kryptobörsen bieten auch eigene Wallets an, diese sind jedoch oft nicht ausreichend vor Hackerangriffen geschützt. Frisch gekaufte Tether Coins sollten daher im Idealfall immer direkt auf das eigene Wallet überwiesen werden. Wallets, die vom Internet getrennt sind, gelten als besonders sicher.
Tether Euro Kurs

Anbieter gut vergleichen

Bei der Wahl des besten Anbieters ist es oft nicht ratsam, gleich den erstbesten Anbieter zu nehmen. Vergleiche im Internet helfen dabei, einen ersten Überblick zu bekommen. Die Entscheidung geht zudem die Antwort auf die Frage, ob Trader bei einem Broker oder an einer Kryptobörse handeln wollen, voraus. Alternativ gibt es auch Handelsplattformen, auf denen Käufer und Verkäufer selbst die Konditionen zum Kauf und Verkauf von Tether verhandeln. Hier sind die Kosten oft etwas geringer. Kryptobörsen übernehmen mehr Aufgaben, was meist höhere Gebühren zur Folge hat.
Ein genauer Vergleich der möglichen Anbieter ist sehr wichtig. Anleger werden dabei feststellen, dass sich dabei nicht nur die Gebühren, sondern auch der Tether Kurs unterscheiden kann. Da es gegen Tether immer wieder Manipulationsvorwürfe gibt, müssen sich Trader bei Kryptobörsen auch die Frage stellen, ob der Anbieter seriös und reguliert ist. Immer mehr Kryptobörsen haben eine Lizenz der Behörden des Landes, in dem sie ihren Sitz haben, erhalten. Die Frage der Seriosität kommt natürlich auch bei Brokern auf. Europäische Broker müssen sich an die Vorgaben der EU handeln und werden von den zuständigen Finanzaufsichtsbehörden reguliert.
Kursunterschiede an Kryptobörsen sind allerdings vollkommen normal, da der Tether Kurs aufgrund von Angebot und Nachfrage festgelegt wird. Sind Trader also an einer Kryptobörse aktiver als an einer anderen, kann es also durchaus zu Kursunterschieden kommen. Ein guter Vergleich der einzelnen Anbieter ist damit nicht nur aufgrund der unterschiedlichen Kosten wichtig.

Jetzt zum Testsieger eToro!62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Günstige Preise finden

Viele Trader sind auch bei mehreren Kryptobörsen bzw. Brokern angemeldet, um immer wieder möglichst günstige Tether Preise zu finden. Wichtig ist dabei, dass das Konto bei dem Anbieter seiner Wahl kostenlos ist. Dies gilt auch für Broker. Viele Anbieter benachrichtigen ihre Trader per SMS oder E-Mail über Kursveränderungen und stellen die aktuellsten Kurse kostenlos online. So können Trader sehr schnell auf Kursveränderungen reagieren. Allerdings gibt nicht jede Kryptobörse alle Daten ohne Zeitverzögerung an und ermöglicht uneingeschränkten Zugriff.
Bei Krypto Brokern zahlen Trader Gebühren für den CFD-Handel in Form von Spreads, also der Differenz zwischen dem Kauf- und Verkaufskurs. Dieser Gebühren können von Broker zu Broker unterschiedlich ausfallen. Auch mit Blick auf

  • die Handelsplattform
  • das Handelsangebot und
  • zusätzliche Leistungen wie Kundenservice, Beratung und Schulungsmaterial

können die Unterschiede groß sein.

Attraktiven Einstiegszeitpunkt erkennen

Neben vielen Kennzahlen ist natürlich auch der aktuelle Tether Kurs für Anleger interessant. Beim Erkennen dies passenden Einstiegszeitpunkts helfen die Indikatoren der technischen Analyse weiter. Kennzahlen der technischen Analyse können dann dabei helfen, Signale zu erkennen und so festzustellen, ob sich ein Kauf oder Verkauf lohnt. Bei der Wahl des passenden Anbieters sollten Trader daher auch darauf achten, dass der Broker alle benötigten Indikatoren anbietet. Anleger sollten zudem eine genaue Handelsstrategie festlegen, in der sie

  • Ein- und Ausstiegspunkte festlegen
  • Handelsziele definieren und
  • Maßnahmen zur Risikoabsicherung bestimmen.

Trader können mit etwas Erfahrung oft gut erkennen, ob eine bestimmte Marktsituation interessant für den Kauf oder Verkauf von Tether ist. Es kann durchaus lukrativ sein, Tether dann zu kaufen, wenn die Nachfrage gering ist und sich viele Anleger am Markt zurückhalten. In dieser Situation kann der Tether Preis sehr günstig sein, da sich der Tether Kurs eher in einem Abwärtstrend befindet. Trader hoffen nun, dass der Kurs wieder steigt und sie ihre Coins zu höheren Kursen wieder verkaufen können. Im Übrigen eignet sich der Handel an einer Kryptobörse vor allem für langfristig orientierte Anleger, während kurzfristiger agierende Trader auch im CFD-Handel erfolgreich sein können.
Tether Coin Kurs

Marktbewegungen einschätzen lernen

Im Laufe der Zeit können Trader Marktbewegungen immer besser einschätzen, handeln mit mehr Wissen und damit überlegter. Auch wenn es im Kryptohandel oft schnell gehen muss, sollten Trader vermeiden, vorschnell zu agieren. Vor allem ein Abwärtstrend entwickelt sich oftmals eher langsam, häufig sogar über mehrere Monate. Da Kursschwankungen normal sind, stehen die Chancen aber gut, dass der Tether Kurs nach einer Abwärtsbewegung wieder steigt. Daher können Trader oft etwas abwarten, wie sich der Kurs entwickelt und dann in den Handel einsteigen.
Vor allem, wer eine größere Anzahl an Tether direkt kaufen möchte, sollte auf niedrige Preise warten. Wer seine Coins aber verkaufen will, hofft, dass die Nachfrage größer als das Angebot ist. So lassen sich in einem Aufwärtstrend durchaus hohe Preise erzielen. Bei CFDs ist es etwas anders. Hier versuchen Trader, über die technische Analyse zu erkennen, ob der Tether Kurs steigen oder fallen wird. Eröffnen sie eine Position und liegen mit ihrer Einschätzung richtig, so erhalten sie einen Gewinn. Tether kann übrigens auch direkt über die Webseite des Unternehmens gekauft werden. Hier liegen die Mindestsummen für einen Kauf aber wesentlich höher als bei Kryptobörsen. Der Kaufvorgang ist zudem deutlich umständlicher als bei Kryptobörsen.
Ein Aufwärtstrend ist jedoch in den Augen vieler Anleger generell ein gutes Zeichen. Die Nachfrage nach einer Kryptowährung ist da und der Coin erfreut sich einiger Beliebtheit. Trader sind auch bereit, höhere Preise für einen Tether Coin zu zahlen. Zudem sind oft positive Nachrichten der Auslöser für einen Aufwärtstrend. Die Stimmung am Markt ist also gut. Allerdings muss ein sich abzeichnender Aufwärtstrend nicht immer ideal sein, um in den Handel einzusteigen oder seine Coins zu verkaufen.

Jetzt zum Testsieger eToro!62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Entscheidung auf breiter Grundlage

Trader sollen bei der Analyse der Marktsituation stets mehrere Faktoren einbeziehen und auch ihr Risikomanagement im Blick behalten. Haben sie beispielsweise vorab festgelegt, bei einem bestimmten Kurswert zu verkaufen und Gewinne mitzunehmen, sollten sie dies auch tun. Andernfalls kann die Gefahr bestehen, dass die Kurse wieder fallen und Trader statt mit einem guten Gewinn mit Verlusten aus dem Handel gehen.
Insbesondere mit CFDs können Trader von der Volatilität von Tether besonders gut profitieren, auch wenn die Position nur kurz gehalten wird. Trader können hier zudem Hebel von bis zu 1:2 nutzen. Wer also 100 Euro investiert, kann direkt 200 Euro bewegen. Dies erhöht die Chance auf Gewinne. Verluste fallen hier aber ebenfalls höher aus. Ein gutes Risikomanagement sowie das Wissen um die Einsatzmöglichkeiten von Orderarten wie Stop Loss oder Take Profit sind daher sehr wichtig. Zudem sollten sich Trader gut überlegen, mit wie viel Geld sie in den Handel starten möchten und realistische Ziele festlegen.
Kurs Tether

Fazit: Stablecoin mit guten Handelschancen

Depot TestBei Tether handelt es sich strenggenommen nicht um eine Kryptowährung, sondern um einen Stablecoin. Das Unternehmen hinter dem Coin gibt an, dass für jeden Tether Coin ein Dollar auf Bankkonten gehalten wird. Diese Aussage wurde bislang jedoch nicht unabhängig bestätigt. Neben der Anbindung an den Dollar gibt es mittlerweile auch Varianten mit Anbindung an den Euro und den Yen.
Bei Tether ist nicht nur der Kursverlauf der Kryptowährung wichtig, sondern auch das Verfolgen aktueller Nachrichten. Schon seit einigen Jahren sieht sich Tether immer wieder Manipulationsvorwürfen ausgesetzt. Darüber hinaus kann neben dem aktuellen Tether Kurs eine umfangreiche technische Analyse sinnvoll sein, um interessante Ein- und Ausstiegspunkte zu erkennen.
Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com