Baloise Monviso Erfahrungen: Vermögensverwaltung mit dem „Human Robo“

Baloise Monviso Testergebnis Bei Baloise Monviso handelt es sich um eine Vermögensverwaltung für private Kunden. Diese erhalten bereits ab einer Mindesteinlage von 400 Euro oder einem Sparplan ab 50 Euro pro Monat eine individuelle Portfolio-Zusammenstellung. Monviso ist zudem kein klassischer RoboAdvisor, bei dem vor allem Algorithmen und Modelle eingesetzt werden, um die Zusammensetzung und Überwachung der Kunden-Portfolios zu steuern. Vielmehr kümmern sich bei Monviso über 600 Investment-Experten darum, dass die Portfolios der Kunden immer dem jeweiligen Risikoprofil entsprechen. Somit kann auf kurzfristige Entwicklungen optimal reagiert werden. Nachfolgend möchten wir unseren Lesern unsere Baloise Monviso Erfahrungen im Detail vorstellen.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.monviso.de

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Pro und Contra von Baloise Monviso
    • Der Baloise Monviso Steckbrief
  • 2. Der Anbieter Baloise Monviso
    • Zwei etablierte Unternehmen aus der Finanzbranche stehen hinter Monviso
  • 3. Die Funktionsweise von Baloise Monviso
    • Unregelmäßiges Re-Balancing
  • 4. Ist Baloise Monviso eine „echte“ Vermögensverwaltung?
    • Welche Vorteile bringt die digitale Vermögensverwaltung?
  • 5. Baloise Monviso abschließen: So funktioniert‘s!
    • Bekannte Technik zur Identitätserkennung
    • Baloise Monviso RoboAdvisor – An wen richtet sich das Angebot?
  • 6. Das Angebot: Wie überzeugt Baloise Monviso seine Kunden?
    • Welche Anlageklassen gibt es?
    • Gibt es einen Sparplan und einen Auszahlplan?
  • 7. Der Service: Unsere Baloise Monviso Erfahrungen
    • Vertrag jederzeit kündbar
    • Umfangreiches Tutorial
  • 8. Gebühren und Kosten: Wie verdient Baloise Monviso Geld?
    • Wie hoch sind die Kosten in den Produkten?
    • Wie hoch sind die Transaktionsgebühren?
  • 9. Sicherheit und Regulierung: BaFin-Lizenz
    • Vier Risikoklassen mit unterschiedlicher Portfolio-Diversifikation
  • 10. Was macht die Geldanlage mit Baloise Monviso so besonders?
    • Umsetzung der Anlagestrategie mit moderner Technologie
    • Flexibles Anlagemodell für Kunden aus Deutschland
  • 11. Fazit Baloise Monviso Erfahrungen: Für Einsteiger empfehlenswert

1. Pro und Contra von Baloise Monviso

  • Deutsche Asset Management und Basler Versicherungen als starke Partner
  • Anlagestrategien mit zwölf diversen Ausrichtungen
  • Mindestanlage von nur 400 Euro
  • Sparplan ist möglich
  • Langfristige, sichere Geldanlage
  • Langjähriges Know-how des Unternehmens
  • Hohe, jährliche Gebühren zwischen 1,24 und 1,31 Prozent
  • Vergleichsweise niedrige Renditen

Der Baloise Monviso Steckbrief

Detailinformationen
Sitz und Regulierung:Art der Geldanlage:Anlagestrategie:Anlagegüter:Support:Mobiler Zugriff:Gebührenstruktur:Gewinnbeteiligung:Diversifikation:Risiko / maximaler Verlust:Renditebeispiel:Mindestanlage:
Baloise Monviso
Sitz in Hamburg, Kontrollorgan BaFin, Lizenz: Finanzportfolio-VerwaltungAktive Fonds, ETFs12 StrategienAktien, Anleihen, Rohstoffe, GeldmarktHotline, E-Mail, Online-Chat, soziale MedienJa, responsive Webseite (keine App)Je nach Risikoklasse 1,24 bis 1,31 %
Keine Performance-Gebühr
Keine Kosten für Depotführung
Abhängig vom Einsatz und der gewählten Strategie; Sparplan möglich; kein Auszahlplan10 bis 15 eingesetzte ProdukteVerluste möglich; es erfolgt ein Re-Balancing10.000 Euro – ab 124,00 Euro
50.000 Euro – ab 620,00 Euro
100.000 Euro – ab 1.240,00 Euro
250.000 Euro – ab 3.100,00 Euro
400 Euro

 
Jetzt beim Anbieter anmelden: www.monviso.de

2. Der Anbieter Baloise Monviso

Monviso beschreibt sich selbst nicht als Baloise Monviso RoboAdvisor, sondern als „Human Robo“. Der Grund: Der Anbieter möchte seinen Kunden eine hohe Verwaltungs- und Prozess-Optimierung zusammen mit einer persönlichen und individuellen Beratung zur Verfügung stellen. Nach Ansicht des Unternehmens ist die menschliche Kompetenz ein wichtiger Bestandteil in der Beratung. Auf der Internetseite des Anbieters können Nutzer dazu folgende Aussage lesen:

„Sämtliche Anmelde- und Verwaltungsprozesse sind digitalisiert, die Auswahl der passenden Anlageprodukte dagegen erfolgt durch unsere Experten: 620 Investmentspezialisten werten an 36 Standorten weltweit die besten Anlagemöglichkeiten für Sie aus.“

Das Unternehmen spricht die Garantie aus, dass sich mit einer hohen Expertise eine fondsbasierte Vermögensanlage abschließen lässt, die individuell auf die Bedürfnisse der Anleger abgestimmt ist. Der gesamte Vorgang der Entwicklung einer persönlichen Baloise Monviso Anlagestrategie erfolgt dabei digital. Dies gilt auch für die Depoteröffnung.

Zwei etablierte Unternehmen aus der Finanzbranche stehen hinter Monviso

Um den Vertrieb der Finanzprodukte kümmert sich die Basler Versicherung. Die Deutsche Asset Management Investment GmbH ist für die Depotführung und das Portfolio-Management zuständig. Letztere ist 100-prozentige Tochter der Deutschen Bank. Beide Unternehmen haben sich in der Finanz- bzw. Versicherungsbranche bereits einen Namen gemacht und vereinen heute Anlegergelder von über 700 Milliarden Euro.

Baloise Monviso Robo Advisor Erfahrungen von Depotvergleich.com

Ein Blick auf die übersichtliche Homepage des Robo Advisors Baloise Monviso

3. Die Funktionsweise von Baloise Monviso

Die Baloise Monviso Anlagestrategie schließt eine große Anzahl von Personen ein und unterteilt sich in vier Grundbereiche.

  1. Bereich
  2. Zunächst wird die strategische Asset-Allokation festgelegt (Aufteilung nach Anlageklasse). Dabei kommt darauf an, welche Anlage-Kategorien in welchem Maße gewichtet werden sollen. Risikofaktoren und langfristige Rendite-Erwartungen werden ebenfalls in Betracht gezogen. Die Asset-Allokation orientiert sich an dem CIO View der Deutschen Asset Management Investment GmbH.

  3. Bereich
  4. Anschließend wird nochmals eine Anpassung der Gewichtung der Anlagekategorien vorgenommen, damit mögliche Marktchancen schnell ergriffen werden können. Der Fokus liegt jedoch stets darauf, die Risikogrenzen der Anleger-Portfolios einzuhalten.

  5. Bereich
  6. Um eine zusätzliche Steigerung der erwarteten Renditen zu erreichen, werden vielversprechende und spezifische Anlagen gezielt ausgewählt.

  7. Bereich
  8. Der letzte Bereich bzw. die letzte Stufe beinhaltet ein stetiges Portfolio-Risikomanagement. Dieses soll dafür Sorge tragen, dass die Portfolios den langfristigen Anleger-Zielen entsprechend. Sofern erforderlich, könnten die Verantwortlichen auf unvorhergesehene Ereignisse schnell reagieren und mögliche Chancen nutzen.

Unregelmäßiges Re-Balancing

Die Portfolios werden bei Baloise Monviso stetig überwacht, um bei Bedarf eine sofortige Anpassung vornehmen zu können. Der Anbieter verzichtet jedoch bewusst darauf, regelmäßig ein Re-Balancing durchzuführen. Es wird auf Basis von Zielbandbreiten durchgeführt. Einer wissenschaftlichen Studie zufolge können sich hieraus bessere Renditen ergeben als bei einem regelmäßig durchgeführten Re-Balancing. Die von Monviso definierten Zielbandbreiten werden auf ihre Einhaltung stetig laufend überprüft. In welchen Abständen tatsächlich ein Re-Balancing vorgenommen wird, hängt davon ab, wie sich die Märkte entwickeln.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.monviso.de

4. Ist Baloise Monviso eine „echte“ Vermögensverwaltung?

Das Schweizer Versicherungshaus (Die Basler) setzt den RoboAdvisor der Deutschen Asset Management Investment GmbH zur digitalen Vermögensverwaltung ein. Dabei handelt es sich um ein Tochterunternehmen der Deutschen Bank. Bislang können ausschließlich Privatkunden das Angebot in Anspruch nehmen. Aber auch die Berater des Versicherungshauses sollen einen Zugang erhalten, damit sie interessierten Kunden die Vorteile der digitalen Vermögensverwaltung nahebringen können. Ab 400 Euro können Anlagebeträge eingezahlt werden. Sparpläne gibt es ab 50 Euro pro Sparrate. Aufgrund der Gebühren zwischen 1,39 und 1,49 Prozent haben wir unserem Baloise Monviso Test festgestellt, dass der Anbieter zu den teuersten RoboAdvisors zählt.

Welche Vorteile bringt die digitale Vermögensverwaltung?

Einer der sichersten Wege, sein Geld anzulegen, ist das Sparkonto oder das Sparbuch bei einer Bank. Das Vermögen ist hier zumindest bis zur gesetzlichen Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro geschützt. Jedoch ist das ersparte Geld nicht vor der Inflation sicher, die bei den aktuellen Zinsen jährlich einen gewissen Teil davon wegnimmt. Weder die Vermögenshaltung, noch der Vermögensaufbau sind somit gewährleistet. Anleger erhalten bei Monviso die Möglichkeit, sich für eine Alternative zu entscheiden: mit einem einzigen Portfolio für das eigene Sparziel – ob für ein Haus oder die Rente. Die langfristige Rendite übersteigt in der Regel die eines Sparkontos oder eines Sparbuches deutlich. Darüber hinaus macht ein langer Anlagehorizont es möglich, auch zu risikoreicheren Anlageklassen Zugang zu erhalten, die noch höhere Renditen versprechen. Anleger können ihr Anlageziel, zum Beispiel die Ausbildung des Kindes oder ein Zweitwohnsitz, damit schneller und sicherer erreichen.

Baloise Monviso Geldanlage

Die Geldanlage bei Baloise Monviso erweist sich als unkompliziert

5. Baloise Monviso abschließen: So funktioniert‘s!

Zunächst verschafft sich der Anbieter ein Bild über die Risikobereitschaft eines Anlegers sowie über dessen Anlagehorizont, die Ziele und natürlich auch die Einkommens- und Vermögenssituation. Nach unseren Baloise Monviso Erfahrungen wird dies anhand eines entsprechenden Fragebogens vorgenommen. Auf Basis der Informationen aus dem Fragebogen kann sodann ein Gesamtbild des Anlegerprofis erstellt werden. Darüber hinaus lässt sich die Risikokategorie eines Anlegers herausfinden. Der Anbieter sammelt sämtliche Informationen zum Anleger und spricht anschließend eine Empfehlung für eine Baloise Monviso Anlagestrategie aus. Letztlich findet diese Anwendung.

Bekannte Technik zur Identitätserkennung

Der gesamte Prozess wird online durchgeführt. Dies gilt ebenso für das Einreichen des Antrages. Für die Identifikation wird die gleiche Technik genutzt, die beispielsweise an einem Flughafen bei der Identitätserkennung eingesetzt wird. Dabei scannen Anleger mit Hilfe einer App ihre Identitätskarte, anschließend signieren sie die Antragsdokumente digital. Für den Nutzer ist dies kostenlos. Schließlich werden dem Anleger nach der Prüfung durch Monviso alle Informationen in Bezug auf die Einzahlung, die Depoteröffnung und die Zugangsdaten zugestellt.

Baloise Monviso RoboAdvisor – An wen richtet sich das Angebot?

Das Angebot richtet sich insbesondere an Kleinanleger, die möglicherweise bislang nur wenig die Börse und den Markt kennen. Der Einstieg gelingt mit einem Anlagevolumen von 400 Euro sowie einer Sparplan-Rate ab 50 recht gut. Anleger können bei Baloise Monviso vier Risikoklassen mit einer jeweils anderen Portfolio-Diversifikation auswählen. Auf der Webseite des Anbieters sind hierzu Beispiel-Rechnungen zu finden.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.monviso.de

6. Das Angebot: Wie überzeugt Baloise Monviso seine Kunden?

Derzeit offeriert der Anbieter zwölf diverse Anlagestrategien. Diese unterscheiden sich in unterschiedlichen Risikoprofilen – von defensiv bis dynamisch – jeweils mit anderen Erwartungen für Risiko und Ertrag. Dabei reicht der Anteil an Aktien von zehn bis 100 Prozent. Keine Begrenzungen gibt es hingegen für den Anleiheanteil. Auf Rohstoffe entfällt ein maximaler Anteil von zehn Prozent. Im Schnitt hat ein Anleger in seinem Portfolio zehn bis 15 Wertpapiere.

Welche Anlageklassen gibt es?

Der Anbieter verspricht ein möglichst breit diversifiziertes Portfolio. Sämtliche Anlageklassen, wie Staatsanleihen und Unternehmensanleihen, Aktien, Rohstoffe, Immobilien sowie Geldmarkt werden verwendet. Monviso überprüft täglich, welche Anlageklassen in ein Portfolio einbezogen werden können, unter Berücksichtigung ihrer langfristigen Perspektiven. Darüber hinaus werden sie einer eingehenden Analyse unterzogen. Für den Anleger werden sie bei Sicherstellung der Wertsteigerung zugänglich gemacht. Generell bietet Monviso seinen Kunden über ETFs den Zugang zu den Asset-Klassen. Der Grund ist darin zu finden, dass es sich bei ETFs um sehr liquide und günstige Anlagemöglichkeiten für Anleger handelt. Ferner werden den Anlegern aber auch durch aktive Fonds bestimmte Finanzmarkt Prämien angeboten, die über ETFs nicht zu bekommen sind.

Gibt es einen Sparplan und einen Auszahlplan?

Zusätzlich zur Einmal-Anlage haben Minveo Kunden auch die Möglichkeit, einen Sparplan mit einer festgelegten Summe pro Monat einzurichten. Die Einrichtung kann aber einer monatlichen Einzahlung in Höhe von 50 Euro vorgenommen werden. Das Angebot umfasst indes keinen Auszahlplan.

Baloise Monviso Wissen

Auf der Webseite von Baloise Monviso werden die wichtigsten Begriffe zur Geldanlage erläutert

7. Der Service: Unsere Baloise Monviso Erfahrungen

Anleger können den Kundensupport von Monviso bei Fragen zu den Produkten, zur Anlagestrategie oder zur Sicherheit über das Online-Kontaktformular oder per E-Mail erreichen. Darüber hinaus steht interessierten Personen und Kunden eine Hotline zur Verfügung, über die die Mitarbeiter des Unternehmens von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 18 Uhr erreichbar sind. Ferner gibt es eine Chatfunktion als Kontaktformular sowie einen Live-Chat. Obwohl es keine Baloise Monviso App gibt, kann die responsive Webseite uneingeschränkt mit mobilen Endgeräten genutzt werden.

Vertrag jederzeit kündbar

Ein Pluspunkt in unserem Baloise Monviso Test kann für die flexible Vertragsschließung gegeben werden. So können die Anleger ihren Vertrag jederzeit kündigen. Damit verbunden wird das entsprechende Depot aufgelöst und der darauf befindliche Betrag auf das hinterlegte Referenzkonto überwiesen. Es gibt keine Mindesthaltedauer oder Bindefrist.

Umfangreiches Tutorial

Nicht zuletzt ist Monviso auch daran interessiert, dass sich die Kunden weiterbilden können. Neben einer guten Beratung durch den Kundensupport steht somit auch ein umfangreiches Tutorial zur Verfügung. Dieses erklärt den Einstieg in die digitale Vermögensverwaltung. Unter anderem können sich Anleger darüber informieren, was Aktien, Anleihen oder Rohstoffe sind, wobei es sich um ein Wertpapier oder einen Wertpapiersparplan handelt oder was unter Investmentfonds zu verstehen ist.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.monviso.de

8. Gebühren und Kosten: Wie verdient Baloise Monviso Geld?

Die Gebühren von Monviso verstehen sich als „All-In-Gebühr“. Die Baloise Monviso Gebühren werden stetig verrechnet. Darin enthalten sind die gesamten Kosten für den von Monviso angebotenen Service. Dementsprechend werden

  • die Bereitstellung der Technologie,
  • die Vermögensverwaltung,
  • die Depot- und Kontoführungsgebühren und
  • die Produktkosten

vom Anbieter verrechnet. Sonstige Depotführungskosten oder Ausgabeaufschläge fallen nicht an. Im direkten RoboAdvisor Vergleich ist allerdings zu erkennen, dass die All-In-Gebühr in Höhe von 1,24 bis 1,31 Prozent recht hoch ausfällt. Andere Anbieter verlangen zum Teil weniger als 1 Prozent für ihre Dienste. Allerdings wird von Monviso keine Performance-Gebühr erhoben. Ferner sind auch die Produktkosten in der „All-in-Fee“ bereits enthalten.

Wie hoch sind die Kosten in den Produkten?

Die Produkt-Gebühren können sehr unterschiedlich ausfallen. Dies hängt unter anderem von der Risikoklasse, der Beschaffenheit, der Ausrichtung und dem Zielmarkt ab. In der Regel betragen die Gebühren von ETFs zirka 0,25 Prozent. Dabei wiesen aktive Mischfonds Kosten von bis zu 2,5 Prozent auf. Der Anbieter achtet nach eigener Aussage bei der Zusammenstellung von Anlagestrategien darauf, dass die Performance nach Abzug aller für den Kunden anfallenden Gebühren beurteilt wird.

Wie hoch sind die Transaktionsgebühren?

Monviso verrechnet die Transaktionskosten nicht separat. Sie sind im Rahmen der Handelszyklen in der All-In-Gebühr enthalten. Der Anbieter möchte damit erreichen, dass die Interessen der Kunden mit den eigenen übereinstimmen und keine unnötigen Transaktionen in einem Kundendepot generiert werden, die möglicherweise Kosten für den Anleger bedeuten würden.

Baloise Monviso Vorteile

Einige Vorteile von Baloise Monviso im Überblick

9. Sicherheit und Regulierung: BaFin-Lizenz

Die Deutsche Asset Management Investment GmbH (DWS) verfügt über die entsprechende Erlaubnis der BaFin und wird von der Behörde überwacht. Bereits seit mehr als 60 Jahren bietet das Unternehmen als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Deutschen Bank seinen Kunden traditionelle sowie alternative Investment-Lösungen über sämtliche Anlageklassen hinweg an. Die Basler (Schweizer Versicherungshaus) berät ihre Kunden bereits seit 150 Jahren in den Bereichen Vermögen und Vorsorge berät. Mit der DWS und der Basler hat Monviso zwei starke Partner an seiner Seite. Somit ist für ein hohes Maß an Sicherheit gesorgt.

Vier Risikoklassen mit unterschiedlicher Portfolio-Diversifikation

In Bezug auf das Thema Sicherheit spielen auch die Risikoklassen eine wichtige Rolle. Nach unseren Baloise Monviso Erfahrungen werden vier Risikoklassen angeboten:

  • Risikoklasse 1: Sehr sicherheitsorientiert
  • Risikoklasse 2: Sicherheitsorientiert
  • Risikoklasse 3: Ausgewogenheit von Sicherheit und Ertrag
  • Risikoklasse 4: Sehr ertragsorientiert

Der durchschnittliche Nettoertrag steigt mit der Risikoklasse und bewegt sich zwischen 1,21 und 3,86 Prozent (potenzielle Rendite). Anlegern mit Renditen von weniger als fünf Prozent bietet Monviso also eine recht „konservative“ Geldanlage. Der Baloise Monviso RoboAdvisor stellt seinen Kunden damit im Gegensatz zu anderen Anbietern keine zu hohen Nettorenditen von sechs bis zwölf Prozent in Aussicht. Allerdings sind bei Monviso durchaus auch höhere Renditen möglich. Bei potenziellen Renditen zwischen einem und vier Prozent steht dann aber doch die Anlagen-Sicherheit an oberster Stelle.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.monviso.de

10. Was macht die Geldanlage mit Baloise Monviso so besonders?

Die Kundendepots werden bei der Deutschen Asset Management Investment GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der Deutschen Bank, geführt. Die Anleger erhalten damit Zugang zu jahrzehntelanger Erfahrung im Finanzbereich und gleichermaßen die maximal mögliche Einlagensicherheit.

Umsetzung der Anlagestrategie mit moderner Technologie

Zum einen wird bei der Umsetzung der Baloise Monviso Anlagestrategie führende Technologie eingesetzt. Zum anderen greift der Anbieter über die beiden starken Partner an seiner Seite auf die neuesten Erkenntnisse aus der Forschung zurück. Ziel ist es, Fehler in Bezug auf die Kursentwicklungen zu vermeiden. Zwar ist der Faktor Mensch ebenfalls von sehr großer Bedeutung. Denn bei Monviso überwacht ein großes Team an Experten aus dem Investment-Bereich täglich die Finanzmarkt-Entwicklungen und leitet stetig mögliche Handlungen für die jeweiligen Kundenportfolios ab. Dennoch spielen auch die Technologie und mithin komplizierte mathematische Formeln eine große Rolle bei der Umsetzung der Anlagestrategien.

Flexibles Anlagemodell für Kunden aus Deutschland

Den Service von Monviso können alle Anleger in Anspruch nehmen, die ihren festen Wohnsitz in Deutschland haben. Der Vertrag mit dem Anbieter kann jederzeit gekündigt werden, was für die Kunden eine hohe Flexibilität bedeutet. Das entsprechende Depot wird damit aufgelöst und ein möglicher Restbetrag wird auf das Kunden Referenzkonto übertragen.

Bevor das Geld angelegt wird kann ein Anlageziel ausgewählt werden

11. Fazit Baloise Monviso Erfahrungen: Für Einsteiger empfehlenswert

Depot TestUnsere Baloise Monviso Erfahrungen haben gezeigt, dass es sich hier um einen RoboAdvisor handelt, der sich mit seinem Angebot nicht nur an erfahrene Anleger, sondern auch an Einsteiger richtet. Auf der Webseite präsentiert der Anbieter ein umfangreiches Tutorial, über das sich die Kunden weiterbilden können. Die Kosten für den Service erscheinen mit 1,24 bis 1,31 Prozent recht hoch. Allerdings verrechnet Monviso alle Dienstleistungen in einer All-In-Gebühr. Es gibt keine versteckten Kosten oder Aufschläge. Die Kunden werden in vier Risikoklassen eingeteilt. Die prognostizierten Renditen von unter vier Prozent sind vergleichsweise gering. Damit ist die eher konservative Geldanlage vorwiegend für vorsichtige Anleger und für Einsteiger geeignet. Konkurrenten werben hier häufig mit potenziellen Renditen zwischen fünf und dreizehn Prozent, was für fortgeschrittene Anleger attraktiver sein dürfte.

In unserem Baloise Monviso Test können wir festhalten: Der Anbieter hat seine Stärken und seine Schwächen. Der solide Background, bestehend aus Deutsche Asset Management und Basler, spricht für Monviso. Auch die verfügbaren Anlagestrategien mit zwölf verschiedenen Ausrichtungen sind ausreichend. Besonders hervorzuheben ist die niedrige Einstiegshürde für neue Kunden, die bereits mit einer Mindestanlage von 400 Euro dabei sind. Andere RoboAdvisors fordern an dieser Stelle wesentlich höhere Summen, was für Einsteiger und Anleger mit geringem Budget häufig nachteilig ist. Unser Fazit: Ein sympathischer RoboAdvisor – bei dem der Faktor Mensch eine große Rolle spielt – mit Verbesserungspotenzial in einigen Bereichen.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.monviso.de