Bitcoin Mining – So funktioniert es 2018

Inhaltsverzeichnis

  • Was versteckt sich hinter Bitcoin Mining?
    • Erzeugung von einem Hash
    • Manipulation der Blockchain ausgeschlossen?
    • Was ist Bitcoin Cloud Mining?
    • Lohnt sich Bitcoin Cloud Mining?
    • Bekannte Bitcoin Cloud Mining-Anbieter
  • Welche Bitcoin Mining Hardware wird benötigt?
    • Biostar sorgt für besondere Bitcoin Mining Hardware
    • Vor Überhitzung schützen
    • Welche Bitcoin Mining Software ist empfehlenswert?
    • Bitcoin Miner Software
    • Bitcoin Mining Software “BTC Miner”
    • GC Miner
    • Easy Miner Bitcoin Miner Software
  • Brauche ich eine Wallet für das Bitcoin Mining?
    • Wie funktioniert die Wallet?
    • Welche Informationen werden für die Bitcoin-Transaktion benötigt?
  • Lohnt sich Bitcoin Mining überhaupt für alle Nutzer?
    • Bitcoin Mining vor allem für Industrie lohnenswert
    • Mining noch immer interessant
    • Hot Facts zum Bitcoin Mining
  • Fazit: Bitcoin Mining nicht nur für Einzelpersonen interessant
Testsieger in der Kategorie: Social Trading
Besonderheiten von eToro:
  • mehr als 2 Millionen Trader
  • Copy-Trading anderer Trader
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
Jetzt bei eToro anmelden

Bitcoin Mining – fast jeder hat es bestimmt schon im Zusammenhang mit der Kryptowährung einmal gehört, aber was ist das eigentlich? Darunter versteht man die Verarbeitung der Transaktionen und die Erweiterung der Bitcoin Blockchain. Abgewickelt wird das Bitcoin Mining über das dezentrale Rechenzentrum, das gesamte Bitcoin-Netzwerk. Faktisch jeder Netzwerk-Nutzer kann das Bitcoin Mining durchführen, vorausgesetzt er hat die entsprechende Bitcoin Mining Software sowie die übrigen Ressourcen. Wir zeigen, was sich hinter dem Bitcoin Mining konkret verbirgt und welche Möglichkeiten es dafür gibt. Dazu schauen wir uns die folgenden Fragestellungen näher an:

  • Was versteckt sich hinter Bitcoin Mining?
  • Was ist Bitcoin Cloud Mining?
  • Welche Bitcoin Mining Hardware wird benötigt?
  • Welche Bitcoin Mining Software ist empfehlenswert?
Jetzt bei eToro anmelden

Was versteckt sich hinter Bitcoin Mining?

Das Bitcoin-Netzwerk ist 24/7 aktiv, sodass nahezu sekündlich Transaktionen durchgeführt werden. Innerhalb dieses Netzwerkes werden die einzelnen Transaktionen abgewickelt und listenartig zusammengestellt. Diese Liste wird als Block bezeichnet. Nun geht es darum, diese Liste abzuarbeiten und die einzelnen Transaktionen zu verarbeiten. Genau das macht Bitcoin Mining aus. Die sogenannten “Miner” benötigen dafür einen Bitcoin Mining Rechner, um die Transaktionen zu bestätigen. Sie werden an die jeweiligen Blöcke angefügt, sodass sie transparent im Netzwerk ersichtlich sind. Wer Bitcoin Mining betreibt, bekommt als Belohnung der Transaktionsverarbeitung Bitcoins.

Erzeugung von einem Hash

Sämtliche Blöcke werden in einem „Kontobuch“ innerhalb des Netzwerkes geführt. Daher kommt auch die Begrifflichkeit „Blockchain“. Durch die Bitcoin Blockchain können die Nutzer jederzeit alle Transaktionen nachvollziehen, wenngleich das Netzwerk dezentral aufgebaut ist. Wird beim Bitcoin Mining ein neuer Block erzeugt, wird dieser der bereits vorhandenen Blockchain hinzugefügt. Daraus ergeben sich die Erweiterungen eines jeden Blocks. Zwar können die Nutzer innerhalb des Netzwerkes die Transaktionsabfolge sehen, aber die konkreten Sender und Empfänger werden hier nicht bekannt gegeben.

eToro Starteite

eToro ist die führende Social-Trading-Plattform

Manipulation der Blockchain ausgeschlossen?

Da sämtliche Netzwerk-Nutzer die Bitcon Blockchain einsehen können, kann sie doch auch manipuliert werden, oder? Durch das Bitcoin Mining ist dies nicht der Fall. Die Miner verwenden bei der Generierung der neuen Blöcke mathematische Formeln, sodass die Informationen in eine Aneinanderreihung von Zahlen und Buchstaben umgewandelt wird. Dies wird auch als “Hash” bezeichnet. Er befindet sich am Ende eines jeden Blocks. Welche Eigenschaften hat der Hash?

  • verschlüsselt Informationen
  • sorgt für fortlaufende Kennung bei den Blocks
  • ist einzigartig

Der besondere Fokus liegt auf der Einzigartigkeit des Hashs. Dadurch wird auch die Manipulationssicherheit gewährt. Ändert sich in dieser ganzen Zeichen- und Zahlenfolge nur eine Stelle, verändert sich der komplette Hash.

Was ist Bitcoin Cloud Mining?

Das Bitcoin Mining benötigt sehr viel Rechenleistung und Energieressourcen. Für viele Einzelpersonen ist es daher kaum möglich, aktiv Bitcoins zu minen und damit Geld zu verdienen. Hier kommt eine neue Lösung, dass Bitcoin Cloud Mining, ins Spiel. Einen Bitcoin Mining Rechner benötigen die Miner dafür nicht, sondern sie kaufen die Rechenleistung bei einem Anbieter ein. Hierfür stehen spezialisierte Datenzentren zur Verfügung. Mittlerweile hat sich aus dem Bitcoin Cloud Mining sogar ein eigener Branchenbereich entwickelt. Welche Vorteile hat das Bitcoin Cloud Mining?

  • kaum technisches Hintergrundwissen erforderlich
  • keine Kosten für Equipment
  • flexible Auswahl der Bitcoin Cloud Mining-Anbieter

Lohnt sich Bitcoin Cloud Mining?

Die Rechenleistung beim Bitcoin Cloud Mining muss natürlich einem Anbieter erworben werden. Prinzipiell werden solche Pakete monatlich oder jährlich gemietet. Es gibt ja verschiedene Kontaktdaten, welche nicht nur preislich variieren, sondern auch von ihren Kontraktmodalitäten. Ob sich das Bitcoin Cloud Mining für jeden Nutzer lohnt, lässt sich pauschal nicht sagen. Grundsätzlich sind dafür auch die Kontraktpreise der Mining-Anbieter entscheidend. Dem gegenüberzustellen sind die eigenen Geldmittel, die aufgewendet werden müssten (Software, Hardware, Strom, etc.). Erfahrungsgemäß kann sich das Bitcoin Cloud Mining über einen externen Anbieter jedoch lohnen.

Jetzt bei eToro anmelden

Viele Datenzentren haben ihren Sitz in Island oder in China, da hier die Stromkosten deutlich geringer sind. Aus dem Grund können die Bitcoin Cloud Mining-Anbieter auch entsprechend attraktive Angebotspakete schnüren. Ein weiterer Vorteil bei der Nutzung dieser externen Leistung ist auch die ständige Überwachung. Die Datenzentren werden durch Experten 24/7 am Laufen gehalten und ständig überwacht. Wer dies Zuhause in den heimischen vier Wänden durchführen möchte, hat dazu kaum Möglichkeiten.

Bekannte Bitcoin Cloud Mining-Anbieter

Seit dem Hype um die digitalen Währungen ist auch das Bitcoin Cloud Mining zu einem wichtigen Wirtschaftszweig geworden. Die Zahl der Anbieter für das Bitcoin Cloud Mining steigt rasant, denn immer mehr private Nutzer möchten diese externen Dienste in Anspruch nehmen. Wer einen Mining-Vertrag abschließt, kann beispielsweise wählen:

  • Wie viele Megahertz/Gigahertz will ich pro Sekunde bekommen?
  • Welche Laufzeit bevorzuge ich?

Die Auszahlung des Guthabens erfolgt von Anbieter zu Anbieter variabel. Um den passenden Bitcoin Cloud Mining-Anbieter auszuwählen, sollten Nutzer zunächst genau die vertraglichen Regularien berücksichtigen. Der Vergleich der Konditionen ist wichtig, um beispielsweise unliebsame Erfahrungen (Zahlungsverzug oder zu wenig Rechenleistung) zu vermeiden. Zu den größten Anbietern für das Bitcoin Cloud Mining gehören unter anderem: Genesis Mining, Hashnest, Hashflare, Hashing24 sowie Eobot.

Welche Bitcoin Mining Hardware wird benötigt?

Wer nicht auf Bitcoin Cloud Mining setzt, sondern lieber zu Hause minen möchte, benötigt dafür eine gewisse Ausstattung. Essenziell ist die Bitcoin Mining Hardware. Dazu gehören vor allem:

  • Grafikkarte
  • Netzteil und Motherboard
  • Riser-Karten
  • Gehäuse

Vor allem die Grafikkarte muss besonders leistungsstark sein. Echte Miner verbauen sogar mehrere Grafikkarten, um den Bitcoin Mining Rechner noch leistungsstärker zu machen. Mittlerweile gibt es sogar Spezialchips, die deutlich höhere Raten erzielen können und sogar Tera-Hashes erreichen. Hinzu kommen eigene Mining-Mainboards (zum Beispiel von Asrock oder Biostar), welche ebenfalls die Grafikkarte bei ihrer Leistungsfähigkeit unterstützen.

eToro seriös

eToro ist seit Jahren die Nummer 1 beim Social Trading

Biostar sorgt für besondere Bitcoin Mining Hardware

Auch bei der Bitcoin Mining Hardware haben sich bestimmte Marken etabliert, welche eine besonders gute Performance bieten. Dazu gehört das Unternehmen „Biostar“. Hier werden die Nutzer mit speziellen Mainboards versorgt, die eine BIOS-Setup-Option beinhaltet. Damit können über drei Grafikkarten gleichzeitig betrieben werden.

Vor Überhitzung schützen

Wer zu Hause seinen Bitcoin Mining Rechner, muss vor allem auf eine ausreichende Kühlung achten. Überhitzung wäre besonders schlecht für die gesamte Rechenleistung. Auch hier gibt es spezielle Bitcoin Mining Hardware. Dazu gehören beispielsweise offene Montagerahmen, welche selbst Platz für bis zu sechs Grafikkarten bieten.

Welche Bitcoin Mining Software ist empfehlenswert?

Für das Mining ist auch die passende Bitcoin Mining Software essenziell. Auch hier gibt es verschiedene Anbieter, die sich in Funktionalität und Anwendung für das Betriebssystem unterscheiden. Einige der bekanntesten Software-Lösungen möchten wir vorstellen.

Bitcoin Miner Software

Bei dieser Bitcoin Miner Software handelt es sich um eine Anwendung, die für Windows 10 oder Windows 8 genutzt werden kann. Sie ist besonders einfach aufgebaut und intuitiv bedient war. Anwendbar ist sie für Mining-Pools und kann sogar im Energiesparmodus arbeiten. Eine wichtige Funktion ist hierbei die Gewinn-Übersicht, sodass Miner immer genau wissen, wie viel sie bislang verdient haben.

Bitcoin Mining Software “BTC Miner”

Diese Software funktioniert für Linux- und Windows-Systeme. Der entscheidende Vorteil bei dieser Software ist die automatische Frequenzsuche nach der höchsten Rate eines gültigen Hashs. Heruntergeladen werden kann die Software unkompliziert über die entsprechende Seite des Anbieters.

Jetzt bei eToro anmelden

GC Miner

Die Bitcoin Mining Software gehört gegenwärtig zu den beliebtesten bei den Nutzern. Dabei handelt es sich um eine Open Source Anwendung, die für Windows, Linux sowie OS X programmiert wurde. Sie verfügt über zahlreiche wichtige Funktionen, so beispielsweise:

  • Unterstützung für CPU-Mining
  • Kontrolle der Lüftungsgeschwindigkeit
  • Remote- Schnittstelle
  • mehrere CPUs möglich
  • Schutz vor Übertaktung

Ein weiteres Highlight dieser Bitcoin Mining Software ist die automatische Erkennung neuer Blöcke in der Datenbank.

Easy Miner Bitcoin Miner Software

Wie es der Name schon sagt, ist diese Software funktionell und benutzerfreundlich. Sie kann einzeln oder in Kombination mit dem Pool-Mining genutzt werden.

Neben den bereits genannten Software-Lösungen kommen noch weitere Anwendungen hinzu. Der Markt wächst ständig, sodass ein Vergleich der Bitcoin Miner Software vor der Anwendung von Vorteil ist.

eToro Unternehmen

eToro revolutioniert die Branche immer wieder mit neuen Innovationen.

Brauche ich eine Wallet für das Bitcoin Mining?

Wer Bitcoin Mining aktiv betreiben möchte, benötigt dafür eine Bitcoin Wallet. Der Grund dafür ist einfach, denn die Belohnung für die Transaktionsabwicklung wird in Bitcoins ausgezahlt. Zur Speicherung der digitalen Währungseinheiten ist nur die entsprechende Wallet möglich. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten: kalte oder heiße Speicherung.

Wie funktioniert die Wallet?

Sie generiert ein Schlüsselpaar, welches aus einem öffentlichen und einem privaten Schlüssel besteht. Der private Schlüssel ist nur dem Wallet-Inhaber zugänglich und sollte dies auch bleiben. Nur, wer den privaten Schlüssel besitzt, kann die Bitcoins aus der Wallet entfernen. Der öffentliche Schlüssel hingegen ist vergleichbar mit der Kontonummer beim Girokonto. Er gibt an, an welche Adresse die Bitcoins gesandt werden. Jeder Schlüssel wird nur einmal vergeben. Wer also den privaten Schlüssel verliert, kann nicht mehr auf seine Wallet zugreifen. Da es eine schöne und große Anzahl der Schlüssel gibt, ist das Erraten kaum möglich.

Welche Informationen werden für die Bitcoin-Transaktion benötigt?

Möchten sich die Miner Gewinne auszahlen lassen, sind dafür folgende Angaben notwendig:

  • öffentliche Schlüssel des Empfänger-Kontos
  • Überweisungsbetrag
  • öffentlicher Schlüssel des Sender-Kontos
  • privater Schlüssel vom Sender-Konto, um die Transaktionen zu signieren
Jetzt bei eToro anmelden

Lohnt sich Bitcoin Mining überhaupt für alle Nutzer?

Wer einen Bitcoin Mining Rechner Zuhause betreibt, wird unter Umständen mit dem Bitcoin Mining keine großen Gewinne erzielen. Der Grund hierfür sind vor allem die hohen Stromkosten und die Hardware-Komponenten, die für das Mining nötig sind. Um zu errechnen, ob sich das Bitcoin Mining wirklich lohnt, sind einige Kostenfaktoren zu berücksichtigen. Einer der wichtigsten ist der Strompreis. In Deutschland beispielsweise sind die Strompreise verglichen mit anderen Ländern äußerst hoch. Aus dem Grund haben professionelle Miner ihrer Bitcoin Mining Rechner in Ländern wie China oder Island stehen.

Bitcoin Mining vor allem für Industrie lohnenswert

Bitcoin Mining hat sich längst zu einem lohnenswerten Geschäft für die Industrie entwickelt. Die Verbreitung großer Datenzentren am Markt nimmt stetig zu. Auch immer mehr private Bitcoin Mining Rechner verschwinden und die Nutzer wechseln stattdessen zu professionellen Anbietern, wo sie die Rechenleistung anmieten. Der Vorteil dabei ist, dass die Stromkosten oder die Investitionen für die Hardware hier nicht anfallen. Dennoch können sich solche Bitcoin Mining-Anbieter lohnen. Sie haben Zugriff auf günstigere Stromressourcen und das macht bereits einen großen Teil des Kostenfaktors aus. In den USA werden industriellen Nutzern beispielsweise sieben Cent pro Kilowattstunde berechnet, während private Haushalte zehn Cent pro Kilowattstunde bezahlen müssen.

Mining noch immer interessant

Da die Nachfrage nach dem Bitcoin noch immer anhält und ein Ende noch nicht in Sicht ist, wird auch die Transaktionsabwicklung benötigt. Das bedeutet für die Miner, dass ihre „Arbeit“ noch immer gefragt ist und die damit Geld verdienen können. Bitcoin soll auch künftig als Zahlungsmittel stärker etabliert werden, was das Aufkommen der Transaktionen innerhalb des Netzwerkes erhöhen wird.

Hot Facts zum Bitcoin Mining

  • insgesamt gibt es 21 Millionen Bitcoins
  • bis alle Coins geschürft sind, dauert es bis ca. 2140
  • es gibt bislang acht Nachkommastellen pro Bitcoin
  • Bitcoin Cash entstand durch Bitcoin Hard Fork

Wer sich für das Bitcoin Mining und die Erzeugung neuer Blöcke interessiert, kommt auch zwangsläufig mit der Historie der Kryptowährung in Kontakt. Hierbei fällt auf, dass es mittlerweile Abspaltungen gibt. Bitcoin Hard Fork sind: Bitcoin Cash, Bitcoin Gold, Bitcoin Private. Hinzu kommen Bitcoin Fork: Bitcoin XT, Bitcoin Classic und Bitcoin Unlimited.

Fazit: Bitcoin Mining nicht nur für Einzelpersonen interessant

Das Bitcoin Mining ist notwendig, um überhaupt sämtliche Transaktionen im Netzwerk zu verarbeiten. Dafür wird unglaublich viel Rechenleistung und vor allen Dingen Energie benötigt. Die Miner arbeiten beispielsweise mit ihrem eigenen Bitcoin Mining Rechner oder mithilfe von Bitcoin Mining-Anbietern. Vor allem in Deutschland ist das Mining aufgrund der hohen Energiepreise für private Nutzer wenig interessant. Viele Miner bieten sich daher die Rechenleistung über externe Anbieter, die wiederum ihre Datenzentren in Ländern wie China oder Island haben. Grund hierfür sind vor allem die günstigeren Stromkosten. Wer sich jedoch für das private Bitcoin Mining interessiert, benötigt dafür entsprechende Hardware und Software. Vor allem die Hardware ist besonders kostenintensiv, da sie eine gute Performance erfordert. Dennoch kann sich das Minen lohnen, denn für die Bearbeitung der Transaktionen werden Bitcoin als Bezahlung ausgeschüttet. Diese wiederum können die Miner nutzen um zu bezahlen oder sie sogar weiterzuverkaufen.

Jetzt bei eToro anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.