GDAX Testbericht – was hat der Anbieter zu bieten?

GDAX Testergebnis Das Unternehmen GDAX ist der perfekte Anlaufpunkt für alle Anleger, die in digitale Währungen investieren möchten. Der Anbieter gilt noch als Neuling auf dem Gebiet, weil das Unternehmen im Verhältnis bis dato wenig Erfahrungen gesammelt hat. Allerdings gehört GDAX bereits heute zu den beliebtesten überhaupt. Anleger können mit den Währungen Ethereum, Bitcoin und Litecoin handeln. Die Kosten werden transparent übermittelt und sind im Großen und Ganzen human. Ein großer Vorteil dieses Anbieters ist, dass eine hohe Sicherheit besteht. Diverse Fachmagazine haben bereits über das neue Unternehmen berichtet. Im folgenden Testbericht wird aufgezeigt, wo die Stärken und Schwächen des Anbieters liegen.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.gdax.com

Inhaltsverzeichnis

  • GDAX im Test: Pro und Contra auf einen Blick
    • Pro:
    • Contra:
  • Im Überblick: Das Angebot von GDAX
  • Tradingsortiment: BTC, LTC und ETH
  • Tradingplattform: Gleitende Durchschnitte
  • Order-Eröffnung: Es gibt keine Komplikationen
  • Kurse: Mehr als eine Millionen Bitcoins monatlich
  • Kontoeröffnung: Nur wenige Schritte bis zum Account
  • Transaktionen: Die klassische Banküberweisung kann gebührenfrei genutzt werden
  • Kundendienst: Etwas mager, aber ausreichend
  • Sicherheit und Seriosität: Bis jetzt keine Probleme in puncto Sicherheit
  • Pressestimmen: Positive Stimmen aus der Fachpresse
  • Fazit: Eine hervorragende Börse, die viele Stärken und wenige Schwächen hat

GDAX im Test: Pro und Contra auf einen Blick

Pro:

  • Sicherheit durch Versicherung
  • Schnelle Ein- und Auszahlungen
  • Niedrige Gebühren
  • Einfache Registrierung

Contra:

  • Durchschnittlicher Service
  • Kaum Tools

Im Überblick: Das Angebot von GDAX

  • Sitz: In den USA
  • Gebühren: 0,25–0,3 %
  • Basiswerte: Drei Kryptowährungen
  • Service: FAQ-Bereich und E-Mail
  • Charts: Kerzen- und Linienchart

Tradingsortiment: BTC, LTC und ETH

Der Handel mit den digitalen Währungen ist mittlerweile zu einem echten Trend geworden, da hohe Renditen zum Alltag gehören. Bei GDAX sind drei digitale Devisen im Sortiment verfügbar. Grundsätzlich sind das sehr wenige Währungen, jedoch stehen die wichtigsten zur Verfügung. Sie werden im folgenden Abschnitt erläutert:

Ethereum: Diese digitale Devise hat im vergangenen Jahr einen ernstzunehmenden Einbruch erlebt und konnte sich nicht länger auf dem Platz Nummer zwei hinter Bitcoin halten. Überholt wurde die Währung von Ripple. Allerdings hat sich Ethereum inzwischen wieder stabilisiert, sodass wieder nennenswerte Renditen zum Alltag zählen.

Litecoin: Der Litecoin basiert auf der gleichen Technologie wie der Bitcoin. Deshalb sind diese beiden digitalen Währungen gut miteinander vergleichbar. Allerdings wurde beim Litecoin versucht, einige Schwächen des Bitcoin auszubessern. Der Litecoin steht für schnellere Transaktionen und außerdem lassen sich mehr Währungseinheiten dieser Kryptowährung produzieren.

Bitcoin: Der Bitcoin ist seit der Veröffentlichung Marktführer im Bereich digitale Devisen. Dies wird sich Prognosen zufolge auch in naher Zukunft nicht ändern. Das Jahr 2017 war bislang das erfolgreichste für die Währung, da innerhalb von wenigen Monaten der Kurs um und 1000 Prozent gestiegen ist. Außerdem kostet eine Währungseinheit mittlerweile um die 10.000 Euro. Auch wenn der Bitcoin noch relativ starken Schwankungen ausgesetzt ist, kann dieser seine Vormachtstellung voraussichtlich verteidigen.

Das Unternehmen GDAX hat dafür gesorgt, dass drei der wichtigsten digitalen Währungen im Sortiment vorhanden sind. Im nächsten Schritt sollte der Anbieter für mehr Vielfalt im Sortiment sorgen, da es noch unzählige weitere digitale Währungen gibt, die gehandelt werden können. Eine wichtige Währung, die bis jetzt im Sortiment fehlt, ist der Ripple. Anleger, die eine höhere Vielfalt und Auswahl bevorzugen, sollten noch eine zweite Börse nutzen.

Grundsätzlich ist das Angebot von GDAX mittelmäßig aufgestellt, da drei wichtige digitale Devisen gehandelt werden können. Insgesamt ist das Angebot jedoch noch sehr mager, denn es existieren noch zahlreiche weitere Währungen, die dem Angebot hinzugefügt werden könnten. Für den Anfang ist das Sortiment nicht schlecht, jedoch sollte GDAX in naher Zukunft noch weiter an diesem arbeiten, um damit mehr Kundeninteresse zu erreichen.
Jetzt beim Anbieter anmelden: www.gdax.com

Tradingplattform: Gleitende Durchschnitte

Eine besondere Eigenschaft der digitalen Währungen bezieht sich auf die hohe Volatilität. Innerhalb von nur wenigen Minuten finden teilweise extreme Schwankungen der Kurse statt, was ein Risiko für die Anleger darstellt. Damit eine kluge Handelsentscheidung getroffen werden kann, sollte stets eine gewissenhafte Analyse als Basis fungieren. Auf einer guten Handelsplattform stehen hierfür unterschiedliche Tools zur Verfügung. GDAX bietet seinen Kunden unantastbare Charts, gleitende Durchschnitte, Echtzeitkurse und Zeiteinstellungen an. Anleger können nicht nur unterschiedliche Formate nutzen, sondern auch verschiedene Zeiträume einstellen. Zum einen kann der Graph in Linienform und zum anderen in Kerzenform angezeigt werden. Die gleitenden Durchschnitte sind leider die einzigen Indikatoren, die für eine Analyse genutzt werden können. Hier muss der Anbieter noch etwas aufstocken, schließlich ist eine Analyse für Anleger sehr wichtig. Anleger können in diesem Fall auf externe Tools zurückgreifen, um eine Analyse anzufertigen. Was vielversprechend klingt ist, dass der Handel einfach funktioniert, da über große Buttons innerhalb von wenigen Sekunden Positionen eröffnet werden können. Selbst Zusätze wie zum Beispiel Limits und Stops können mit ein paar Klicks hinzugefügt werden.

GDAX Erfahrungen von Depotvergleich.com

Die GDAX Tradingplattform im Überblick

In diesem Bereich schneidet der Anbieter GDAX mittelmäßig ab, da zwar einige wichtige Funktionen vorhanden sind, aber auch zahlreiche Tools für eine Analyse fehlen. Anleger, die eine Analyse durchführen möchten, sollten auf externe Tools zurückgreifen. Nur mit einer solchen Analyse lassen sich richtige Handelsentscheidungen treffen. Charts können auf zwei unterschiedliche Art und Weisen dargestellt werden. Zudem stehen Echtzeitkurse, Zeiteinstellungen sowie gleitende Durchschnitte zur Verfügung.

Order-Eröffnung: Es gibt keine Komplikationen

Wer in den Handel bei dem Anbieter GDAX einsteigen möchte, benötigt zunächst einen gültigen Account. Ist dieser erstellt, kann der Anleger auf der Handelsplattform Orders eröffnen. Dies läuft wie folgt ab:

  1. Im ersten Schritt muss der Trader die Handelsplattform aufrufen. Bevor eine Order platziert wird, sollten die Kurse mit Tools analysiert werden. Ist die Analyse angefertigt, kann eine gewissenhafte Handelsentscheidung getroffen werden.
  2. Im nächsten Schritt kann der Anleger die gewünschte Kryptowährung auswählen. Infrage kommen hier Litecoin, Bitcoin und Ethereum. Auch die Anzahl der gewünschten Währungseinheiten muss angegeben werden. Es müssen nicht ganze Währungseinheiten erworben werden, da auch Bruchstücke von einzelnen Einheiten gekauft werden können.
  3. Nun wird die Order bestätigt.
  4. Schließlich wird das Geschäft an der Börse abgewickelt. Das System findet automatisch einen passenden Handelspartner, der die zuvor festgelegten Wünsche erfüllt. Nun kann es vorkommen, dass aktuell kein passender Partner vorhanden ist, sodass die Order erst einmal im System gespeichert wird, bis ein passender Handelspartner gefunden ist.

Kosten: Bei jeder Order entstehen Kosten, die gezahlt werden müssen. Dabei kommen unterschiedliche Kosten auf Käufer beziehungsweise Verkäufer zu. Findet das System direkt einen Handelspartner, dann muss der Trader die Gebühr zahlen. Muss die Order erst in das System aufgenommen werden, dann wird keine Gebühr fällig. Die Gebühr wird anhand der Transaktionssumme bestimmt. 0,25 Prozent müssen bei einem erfolgreichen Geschäft gezahlt werden. Dies ist in dem Business eine durchschnittliche Gebührenhöhe, die ebenfalls von anderen Börsen veranschlagt wird. Je mehr ein Anleger handelt, desto günstiger werden die Kosten, womit sich eine hohe Aktivität auszahlt. Es fällt negativ auf, dass die Limits für diese Vergünstigungen hoch angesetzt wurden, sodass nur Vieltrader davon profitieren können. Einen Unterschied gibt es bei der digitalen Währung Ethereum. Hier sind die Kosten etwas höher. Es wird ein prozentualer Anteil von 0,3 Prozent berechnet.

GDAX kann im Bereich Orderabwicklung und Kosten positiv überzeugen, da die Eröffnung einer Order schnell und einfach funktioniert. Zudem sind die Gebühren relativ moderat bis günstig, da für die digitalen Währungen 0,25 bis 0,3 Prozent Gebühren gezahlt werden müssen.
Jetzt beim Anbieter anmelden: www.gdax.com

Kurse: Mehr als eine Millionen Bitcoins monatlich

Ein weiterer Faktor, der bei der Wahl der Börse sehr wichtig ist, ist die Größe des Anbieters, die anhand der Mitgliederzahlen gemessen wird. Die Größe nimmt Einfluss auf verschiedene Aspekte des Angebots. Bei der großen Börse ist erfahrungsgemäß ein besserer Kundenservice vorhanden. Auch die Gebühren sind meist geringer. Oft wird sogar eine bessere Handelsplattform geboten. Der größte Vorteil einer großen Börse sind allerdings die niedrigen Preise für Währungseinheiten, da diese über Angebot und Nachfrage geregelt werden. Bei einer kleinen Börse kann ein Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage entstehen. Dies sorgt dafür, dass die Preise nach oben klettern und über dem marktüblichen Schnitt liegen. Bei einer größeren Börse ist dies nicht der Fall, weil üblicherweise ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage herrscht. Dadurch lassen sich sogar außerhalb der Haupthandelszeiten gute Preise erzielen. Dies ist nicht nur ein Phänomen, welches bei den digitalen Währungen auftritt, sondern ebenfalls beim Handel mit Wertpapieren. Aktien können häufig bei größeren Börsen günstiger erworben werden als bei regionalen Börsen.

GDAX zählt zu den großen Anbietern in diesem Bereich, sodass marktgerechte Preise so gut wie immer vorhanden sind. Dies belegen auch die veröffentlichten Statistiken des Anbieters. Bei GDAX werden jeden Monat eine Millionen Bitcoin Währungseinheiten getradet. Daraus ergibt sich, dass jeden Tag über 30.000 Währungseinheiten gehandelt werden. Die Zahlen für die anderen Währungen sind ebenfalls sehr hoch. Durch den regen Handel werden gute Preise geschaffen. Anleger, die stets den bestmöglichen Preis ergattern möchten, sollten dennoch auf einen Anbieter-Vergleich nicht verzichten.

Die Börse für Kryptowährungen GDAX zählt zu den größten in diesem Bereich. Deshalb können gute Preise garantiert werden. Angebot und Nachfrage befinden sich meistens im Einklang. Die Statistiken für Litecoin, Ethereum und Bitcoin können sich diesbezüglich sehen lassen. Ein Preisvergleich kann sich trotzdem auszahlen, denn bei anderen größeren Anbietern könnten minimal bessere Preise existieren.

Kontoeröffnung: Nur wenige Schritte bis zum Account

Wer mit den digitalen Währungen handeln möchte, muss zunächst ein Konto bei diesem Anbieter eröffnen. Der Registrierungsprozess ist bei GDAX so gestaltet, dass dieser innerhalb von nur wenigen Minuten durchgeführt werden kann. Zudem ist der Registrierungsprozess simpel gehalten, damit keine Probleme bei diesem entstehen. Bevor die Registrierung gestartet werden kann, muss der Anleger zunächst die Website von GDAX besuchen. Auf der Website ist ein Button zu finden, der die Registrierung einleitet. Im ersten Schritt der Registrierung müssen ein Benutzername und ein Passwort festgelegt werden. Dabei sollten Anleger darauf achten, ein möglichst sicheres Passwort zu wählen, damit das Handelskonto gut abgesichert ist. Außerdem wird eine E-Mail-Adresse benötigt, die gültig ist. Nun sollten die Daten überprüft werden. Im Anschluss kann der Prozess bestätigt werden. Der Anbieter schickt nun eine E-Mail an die angegebene Adresse. In dieser E-Mail befindet sich ein Verifizierungslink, der verfolgt werden muss, damit der erste Teil der Registrierung abgeschlossen werden kann. Nun ist das Konto erstellt. Damit sämtliche Funktionen in vollem Umfang verwendet werden können, muss allerdings noch ein Bankkonto registriert werden. Ist dies geschehen, kann der Anleger ohne Einschränkungen mit dem Handel beginnen.

GDAX Kontoeröffnung

Das Konto bei GDAX ist in wenigen Minuten eröffnet

Der GDAX Testbericht zeigt, dass der Registrierungsprozess bei diesem Anbieter simpel gestaltet wurde. Es müssen nur wenige persönliche Daten angegeben werden. Nachdem der erste Schritt vollzogen ist, benötigt der Anleger nur noch ein gültiges Bankkonto. Sind beide Teile der Registrierung abgeschlossen, kann das Handelskonto in vollem Umfang verwendet werden.
Jetzt beim Anbieter anmelden: www.gdax.com

Transaktionen: Die klassische Banküberweisung kann gebührenfrei genutzt werden

Nachdem der Anleger ein Konto bei GDAX eröffnet hat, muss Geld auf das Handelskonto eingezahlt werden, damit der Handel starten kann. Das Handelskonto kann bei diesem Anbieter in unterschiedlichen Währungen geführt werden. Hier ist es möglich, mit US-Dollar und Euro zu traden. Dadurch müssen keine Umrechnungskosten gezahlt werden. Das trifft nur zu, wenn eine andere Währung genutzt wird. Bevor eine Banküberweisung getätigt werden kann, muss sich der Anleger bei dem Anbieter mit seinen Daten anmelden. Nun ist der Punkt “Zahlungen” auszuzählen. Dort kann der Anleger die gewünschte Zahlungsmethode wählen, welche in diesem Fall die Banküberweisung ist. Der Anbieter gibt im Anschluss die Bankdaten an, an die das Geld überwiesen werden soll. Nun hat der Anleger die Möglichkeit, das Geld auf das entsprechende Konto einzuzahlen. Einzahlungen mit der Banküberweisung benötigen beim Anbieter bis zu drei Werktage. Dies ist bei der Zahlungsoption ein normaler Zeitraum. Dafür kann der Anbieter bei den Auszahlungen punkten, da diese mit einer Wartezeit von bis zu zwei Werktagen angegeben sind. Dies ist äußerst schnell und lediglich bei wenigen Anbietern der Fall. Zudem verlangt GDAX keinerlei Gebühren. Dies gilt sowohl für Auszahlungen als auch für Einzahlungen.

GDAX Webseite

Ein Blick auf die Webseite von GDAX

Der GDAX Test zeigt, dass Einzahlungen und Auszahlungen unproblematisch stattfinden können. Zudem ist der Zahlungsprozess sehr einfach konstruiert. Verwendet werden kann die Banküberweisung, welche sogar völlig gebührenfrei ist. Zudem sind Wartezeiten sehr moderat, denn eine Einzahlung benötigt nur bis zu drei Werktage und eine Auszahlung bis zu zwei Werktage.

Kundendienst: Etwas mager, aber ausreichend

Ein verlässlicher Kundenservice darf bei einem Anbieter dieser Größe nicht fehlen, da jederzeit Probleme und Fragen auftreten können. Deshalb steht hier ein recht ausführlicher FAQ-Bereich zur Verfügung. Dort lassen sich die am häufigsten gestellten Fragen nachlesen. Der Anbieter hat keine Mühen bei der Beantwortung dieser Fragen gescheut, damit diese auch von Anfängern nachvollzogen werden können. Neben dem FAQ existiert lediglich ein E-Mail-Service. Bei allen Fragen, die nicht mit dem FAQ-Bereich gelöst werden können, muss der E-Mail-Service genutzt werden. Dieser ist nur auf englischer Sprache verfügbar, da der Anbieter aus den USA stammt. Wer Probleme mit der englischen Sprache hat, wird Probleme mit der Kommunikation bekommen. Ein zusätzliches Feature, welches der Anbieter zur Verfügung stellt, ist der Bereich Status. Dort können alle Probleme mit der Handelsplattform nachgelesen werden. Dieser Bereich wird regelmäßig gewartet, damit die Anleger stets wissen, welche Probleme aktuell vorliegen.

In diesem Aspekt kann der Anbieter nur teilweise überzeugen, da weder Live-Chat noch Telefon-Hotline vorhanden sind. Alle Fragen müssen entweder mithilfe des FAQ-Bereichs oder des E-Mail-Service gelöst werden. Besonders für deutschsprachige Kunden kann dies ein Problem werden, da der E-Mail-Service nur auf englischer Sprache angeboten wird. Der Bereich Status ist wiederum ein positives Gadget, da dort sämtliche wichtigen Nachrichten und Meldungen zur Plattform schnellstmöglich geschildert werden. In Zukunft sollte an diesem Bereich noch gearbeitet werden, weil ein Live-Chat oder ein Telefon-Service in der heutigen Zeit zum Standard zählen.
Jetzt beim Anbieter anmelden: www.gdax.com

Sicherheit und Seriosität: Bis jetzt keine Probleme in puncto Sicherheit

Der Aspekt Sicherheit ist für viele Kunden sehr wichtig, weil sie sehr viel Geld auf die Handelsplattform transferieren. Dieses soll möglichst sicher auf dem Handelskonto sein. Gefährlich werden können in diesem Business Hacker, die regelmäßig Angriffe testen. Aus diesem Grund müssen Websites in diesem Segment besonders hohe Sicherheitsvorkehrungen treffen. Bis jetzt konnte GDAX alle Angriffe erfolgreich abwehren, sodass es zu keinen Problemen gekommen ist. Dies liegt auch an den hohen Sicherheitsstandards, die GDAX besitzt. Alle Sicherheitslücken und Probleme werden sofort behoben und aktualisiert. Außerdem nutzt der Anbieter das Wissen von externen Fachleuten, die sich um die Sicherheitsprobleme kümmern. Kunden, die trotzdem noch Sorgen haben, sollten wissen, dass der Anbieter GDAX eine zusätzliche Versicherung besitzt, die die Gelder der Kunden bis zu 250.000 US-Dollar absichert.

GDAX ist sich seiner Verantwortung gegenüber den Kunden bewusst und garantiert ein hohes Maß an Sicherheit. Es wird auf externe Spezialisten zurückgegriffen, die genügend Fachwissen im Bereich Sicherheit haben. Fehler und Probleme werden sofort korrigiert, sodass Hacker keine Chance bekommen. Darüber hinaus ist das Geld der Kunden versichert.

Pressestimmen: Positive Stimmen aus der Fachpresse

Für den Erfolg eines Portals sind Meinungen von Dritten sehr wichtig, da Kunden häufig von ihnen beeinflusst werden. Mit dem Anbieter GDAX haben sich bereits zwei große amerikanische Zeitungen befasst. Dazu zählen die New York Times sowie das Wall Street Journal. In beiden Berichten wird im Schnitt positiv von dem Anbieter berichtet. Zudem werden die Kurse des Anbieters immer wieder als Referenz in diesen Zeitungen genutzt. Besonders in den Bereichen Gebühren sowie Sicherheit kann der Anbieter punkten. Außerdem fallen die meisten Kundenstimmen bzw. Bewertungen ebenfalls vielversprechend aus. Kritik gibt es in den meisten Fällen lediglich an der Handelsplattform, da diese nur über sehr wenige Tools verfügt. Das liegt daran, dass sie sehr wichtig für eine gute Analyse sind. Eine externe Website, die solche Tools zur Verfügung stellt, kann Abhilfe schaffen.

GDAX Presse

GDAX wurde bereits mehrfach in der Presse erwähnt

Kunden, die noch keine Meinung zum Anbieter GDAX haben, sollten sich die Berichte aus der Fachpresse durchlesen. Sowohl die New York Times als auch das Wall Street Journal haben bereits positiv über GDAX berichtet. Zusätzliche Sicherheit können Meinungen von Kunden geben. Ihre Bewertungen sind größtenteils positiv.

Fazit: Eine hervorragende Börse, die viele Stärken und wenige Schwächen hat

GDAX ist ein guter Anlaufpunkt für alle Anleger, die Interesse an Kryptowährungen haben. Dieser Anbieter stellt eine vorbildliche Handelsplattform zur Verfügung. Zudem wird für ein hohes Maß an Sicherheit gesorgt. Zahlungen können ohne Probleme stattfinden, schließlich werden keine Gebühren verlangt. Die Wartezeiten für Einzahlungen und Auszahlungen sind ebenfalls moderat bis zügig. Bei GDAX befinden sich insgesamt drei digitale Währungen im Sortiment. Hier sollten in Zukunft noch weitere Währungen ergänzt werden, weil immer mehr Anleger Interesse an den unbekannten Devisen bekunden. Insgesamt kann GDAX überzeugen. Die positiven Aspekte überwiegen die negativen Punkte deutlich.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.gdax.com