N26: Freiberufler und Selbstständige sind gern gesehene Geschäftskunden

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 20.03.2020


Das Geschäftskonto der Berliner Onlinebank N26 richtet sich exklusiv an Selbstständige und Freiberufler. Diese wählen zwischen einem gebührenfreien Businesskonto und zwei Premium-Alternativen. Diese nennen sich N26 Business Black sowie N26 Business Metal. Das Geschäftskonto der Bank zeichnet sich durch seinen unkomplizierten Bedienungsprozess und den Komfort aus. Sie beantragen es mit einem Zeitaufwand von wenigen Minuten online. Sie legitimieren sich mithilfe des Video-ident-Verfahrens. Das Businesskonto offeriert die Onlinebank ausschließlich natürlichen Personen. Unternehmen und Vereine erhalten keine Chance, ein Geschäftskonto bei der N26 zu eröffnen. Wählen Freelancer beispielsweise das Premium-Geschäftskonto, erwartet sie ein umfassendes Leistungsangebot. Zu dessen Vorzügen zählt ein Reiseversicherungspaket. Bei den drei Geschäftskonto-Modellen profitieren die Nutzer von einer kostenfreien MasterCard. Bei Bedarf bestellen sie zusätzlich eine Karte von Maestro.

  • Neben dem klassischen Businesskonto bietet die N26 die Varianten Business Black und Business Metal an.
  • Die Geschäftskonten bleiben ausschließlich Freiberuflern, Selbstständigen und Einzelunternehmern vorbehalten.
  • Unternehmen, Firmen und Vereine schließt die Onlinebank von der Kontoeröffnung aus.
  • Zu den Vorteilen des Businesskontos zählen die kostenfreie Kreditkarte und der unkomplizierte Eröffnungsprozess.
Jetzt direkt zu N26: www.n26.comInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Der N26-Business-Account eignet sich für Freelancer

Im Jahr 2013 entstand das Projekt N26 als Start-up der FinTech. Zunächst fehlte der Onlinebank eine eigene Lizenz. In der Folge agierte sie unter der Lizenz der Wirecard Bank AG. Drei Jahre nach der Gründung erhielt der Finanzanbieter mit Sitz in Berlin seine Bankenlizenz. Seitdem verzeichnet er ein stetiges Wachstum. Mittlerweile greifen Kunden in 17 Ländern auf die Dienste der N26 zu. Neben Deutschland und Österreich offeriert sie ihre Angebote beispielsweise in:

  • Frankreich,
  • Spanien,
  • Italien,
  • Luxemburg,
  • den Niederlanden und
  • Irland.
N26 für Geschäftskunden

N26 für Geschäftskunden

Weltweit besitzen rund 850.000 Nutzer bei der Onlinebank ein Girokonto, N26 Giro genannt. Das Leistungsangebot des Unternehmens richtet sich vorrangig an junge Menschen und Geschäftskunden mit selbstständiger oder freiberuflicher Tätigkeit. Die Zielgruppe beschränkt sich auf natürliche Personen, die unter eigenem Namen agieren. In der Folge schließt der Finanzdienstleister Unternehmen, Personengesellschaften und Vereine von der Kontoeröffnung aus. Zu den Vorzügen eines Businesskontos bei der N26 zählen die kostenfreie MasterCard sowie der unkomplizierte Anmeldeprozess. Die Kreditkarte erhalten die Nutzer als Debitkarte ohne eigenen Verfügungsrahmen. Beim klassischen Geschäftskonto fallen keine Kontoführungsgebühren zu an. Gleichzeitig profitieren Nutzer von der Cashback-Funktion. Bezahlen Geschäftskunden ihre Ausgaben mit der Kreditkarte, erstattet ihnen die N26 im Quartal 0,1 Prozent der Umsätze zurück. Des Weiteren befinden sich zwei Premium-Businesskonto-Modelle im Angebot der Onlinebank. Bei beiden fallen Gebühren an. Dennoch erwarten Sie mehrere Vorzüge, beispielsweise ein bevorzugter Kundenservice. Ebenso erweist sich das Reiseversicherungspaket für Geschäftsreisende als sinnvolle Zusatzoption. Alle Kontomodelle der Bank eröffnen Sie in einem einfachen Onlineprozess. Dieser nimmt im Normalfall weniger als zehn Minuten in Anspruch.
Jetzt direkt zu N26: www.n26.comInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

N26: Freiberufler und Selbstständige profitieren von den Geschäftskonten

Bei der Onlinebank wählen die Nutzer zwischen verschiedenen Kontomodellen. Für Geschäftskunden stehen drei Businesskonten zur Auswahl. Bei der Kontoeröffnung berücksichtigt der Anbieter ausschließlich Freiberufler, Selbstständige und Kleinunternehmer. Das effektive Geschäftsmodell stellt das Alleinstellungsmerkmal des Finanzinstituts dar. In zahlreichen Banken erhalten Freelancer kein Geschäftskonto. Ebenso enthalten die Finanzdienstleister ihnen aufgrund eines höheren Verlustrisikos eine Kreditkarte. Bei Geschäftsreisen erweist sich diese Karte als relevant, um beispielsweise einen Mietwagen oder ein Hotelzimmer zu buchen. Da die N26 gezielt Freiberufler als Zielgruppe anspricht, profitiert sie von einem festen Kundenkreis. Seit dem Jahr 2017 existiert das Geschäftskonto der N26 für Selbstständige. Dieses nutzen Sie problemlos für private und geschäftliche Zwecke. Die Onlinebank fordert eine primäre Nutzung für geschäftliche Umsätze. Erfüllen Sie dieses Kriterium nicht, folgt unter Umständen die Auflösung Ihres Kontos. Das klassische Businesskonto des Dienstleisters führen Sie ohne zusätzliche Gebühren. Positive N26-Business-Erfahrungen erlebten Geschäftskunden mit dem Basis-Leistungspaket. Neben der Cashback-Funktion zählen dazu:

  • zwei kostenfreie Spaces,
  • eine MasterCard ohne Jahresgebühr,
  • eine zusätzliche Maestrocard,
  • eine intuitiv bedienbare Banking-App sowie
  • das TAN-lose Überweisen.
N26 bietet eine automatische Kategorisierung für Ihr Geschäftskonto an

N26 bietet eine automatische Kategorisierung für Ihr Geschäftskonto an

Welche Unterschiede bestehen zwischen den N26-Business-Accounts?

Das gebührenfreie Businesskonto der N26 trifft bei zahlreichen Selbstständigen auf Wohlwollen. Es erfüllt die grundlegenden Bedürfnisse der Geschäftskunden. Interessieren Sie sich neben dem Basisangebot für zusätzlichen Versicherungsschutz, wählen Sie bei der Onlinebank zwischen zwei Premium-Geschäftskonten. Als Beispiel profitieren Sie beim Kontomodell N26 Business Black von:

  • einem Bargeldschutz,
  • einer Diebstahlversicherung,
  • einer Handy-Diebstahlversicherung,
  • der Wareneinkaufsversicherung.

Ebenso erstattet Ihnen die N26 die Selbstbeteiligung für einen Mietwagen. Zu den größten Vorzügen der kostenpflichtigen Businesskonten zählt der kostenfreie Bargeldbezug in Fremdwährung. Die Businesskonten Black und Metal eignen sich vorrangig für Geschäftskunden, die Reisen außerhalb der Eurozone unternehmen. Bei allen Kontomodellen der Onlinebank verwalten Sie Ihre Umsätze online über die Banking-App. Um ein Konto bei der N26 zu eröffnen, melden Sie sich auf der Homepage der Bank an. Anschließend erhalten Sie einen Bestätigungslink. Später erfolgt ein Video-Ident-Verfahren. Eine stabile Internetverbindung und ein Smartphone stellen die Voraussetzungen für diesen Prozess dar. Wählen Sie das gebührenfreie Businesskonto des Finanzanbieters, verwalten Sie private und geschäftliche Umsätze mit der Banking-App. Bevor Sie ein Konto eröffnen, überlegen Sie, welches Modell sich für Sie eignet. Gleichzeitig mehrere Konten zu führen, untersagt die Onlinebank. Businesskonten bleiben ausschließlich Erstkunden der N26 vorbehalten.
Jetzt direkt zu N26: www.n26.comInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Das bietet Ihnen der N26-Business-Account

Das Geschäftskonto der N26 benutzen Sie für private und geschäftliche Zwecke. Um die Ausgaben zu trennen, stehen zwei kostenfreie Spaces bereit. Dabei handelt es sich um Unterkonten, mit denen Sie beispielsweise unterschiedliche Sparziele erreichen. Um ein Konto bei der Berliner Onlinebank zu eröffnen, erfüllen Sie mehrere Kriterien. Beispielsweise besitzen Sie Ihren Hauptwohnsitz zwingend in Deutschland oder Österreich. Zu jedem Businesskonto erhalten Sie fünf Tage nach der Kontoeröffnung die kostenfreie Kreditkarte. Im Gegensatz zum Kontomodell N26 Giro geht die MasterCard für Geschäftskunden mit dem „Business“-Aufdruck einher. Des Weiteren unterscheidet sich das N26 Business aufgrund der Cashback-Funktion vom klassischen Girokonto.

Das Businesskonto der N26 für Selbstständige einrichten

Zu den Hauptvorzügen des Businesskontos der N26 zählt der unkomplizierte Eröffnungsprozess. Um das Konto zu verwalten, benötigen die Nutzer ein Smartphone, ein Tablet oder einen PC. Den Zugriff auf das Onlinekonto mittels Computerbrowser erlaubt die N26 seit dem Jahr 2018. Dennoch benötigen Sie ein Smartphone oder iPhone, um eine Transaktion freizugeben. Für die Kontoeröffnung füllen Sie auf der Internetseite der Onlinebank die geforderten Personendaten aus. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Sobald Sie Ihre E-Mail-Adresse bestätigen, folgt das Video-Ident-Verfahren. Dieses führt der Dienstleister idNOW mit den Kunden durch. Dessen Mitarbeiter spezialisieren sich auf die Videolegitimierung. Für den Identifizierungsprozess benötigen Sie eine stabile Internetverbindung, Ihr Smartphone und den Personalausweis. Der Servicemitarbeiter von idNow fordert Sie auf, Vorder- und Rückseite sowie mehrere Sicherheitsmerkmale des Ausweises in die Kamera zu halten. Damit das Verfahren reibungslos funktioniert, braucht das Smartphone das Betriebssystem Android 5. Besitzen Sie ein iPhone, bedarf es eines Modells mit dem iOS-9-Betriebssystem oder einer aktuelleren Version. Nach Abschluss des Video-Ident-Verfahrens meldet der Dienstleister die Legitimierung an die N26. Im Anschluss verfügen Sie über den uneingeschränkten Zugang zu Ihrem Businesskonto.

N26 bietet MoneyBeam zum sekundenschnellen Überweisen

N26 bietet MoneyBeam zum sekundenschnellen Überweisen

Diese Vorteile bietet Ihnen das N26 Businesskonto

Entscheiden Sie sich für das Geschäftskonto der N26 für Selbstständige und Freiberufler, erwarten Sie mehrere positive Aspekte. Der wenige Minuten dauernde Eröffnungsprozess sowie die MasterCard ohne Jahresgebühr gehören dazu. Des Weiteren bestellen die Nutzer bei Bedarf eine Maestrocard. Diese stellt bei der N26 die Alternative zu einer Girocard dar. Beim klassischen Kontomodell N26 Business kommen keine Kontoführungsgebühren auf die Geschäftskunden zu. Mit einer funktionalen Banking-App verwalten sie ihre Umsätze. Die App zeichnet sich durch die intuitive Bedienung und die hochwertige Performance aus. Sie unterteilt Ihre Umsätze automatisch in verschiedene Kategorien. Verwalten Sie einzelne Positionen – Tags genannt – selbstständig, greift der Lerneffekt des Systems. Es merkt sich, wie Sie einzelne Posten kategorisieren und übernimmt die Einstellung bei zukünftigen Transaktionen. Dieses Feature erleichtert die Buchhaltung und spart Zeit. Die N26 unterstützt den Mobile-Payment-Dienst Google Pay. Des Weiteren bietet sie seit Dezember 2018 den Bezahldienst Apple Pay an. Deshalb funktioniert das mobile Bezahlen für N26-Kunden mit Smartphone oder iPhone. Bei jedem Kontomodell der Onlinebank erhalten Sie die MasterCard als Debitkarte. Sie besitzt keinen eigenen Kreditrahmen. Nutzen Sie die Karte zum Bezahlen, belastet sie automatisch das hinterlegte Girokonto. Kommt es zu einem Akzeptanzproblem mit der MasterCard, verwenden Sie die Maestrocard. Diese bestellen Sie bei Bedarf bei der N26. Sie fungiert als Alternative zur klassischen Girokarte. Eröffnen Sie ein Businesskonto bei der Berliner Onlinebank, profitieren Sie von einem Sofortkredit von 500 Euro. Diesen nehmen Sie auf Wunsch nach der Kontoeröffnung in Anspruch. Steigt Ihre Bonität, erhöht sich automatisch der bewilligte Verfügungsrahmen. Im Höchstfall beträgt der Dispositionskredit bis zu 4.000 Euro.

Welche Nachteile existieren bei einem Geschäftskonto der N26?

Die MasterCard erhalten die Nutzer bei der N26 ausschließlich als Debitkarte. Diesen Aspekt sehen die Kunden unter Umständen als Nachteil an. Beispielsweise lehnen Hotels eine Debitkarte beim Buchen eines Zimmers ab. Der Kreditrahmen dient als Sicherheit. Besitzt eine Karte keinen eigenen Verfügungsrahmen, befürchten Hotels und Autovermieter ein erhöhtes Verlustrisiko. Des Weiteren weist das N26 Business keine DATEV-Schnittstelle auf. Das verhindert, dass beispielsweise das Steuerbüro Zugriff auf Ihre Online-Umsätze erhält. Bei einer Steuerprüfung erweist sich das Fremdprogramm „Banking 4X“ als sinnvoller Download. Dieses wandelt die Daten in ein von DATEV lesbares Format um. Zu den negativen Aspekten der Onlinebank zählt die beschränkte Anzahl der Konten. Die N26 verwehrt den Kunden die gleichzeitige Kontoführung von zwei oder mehreren Konten. Besitzen Sie ein Girokonto bei dem Finanzinstitut, funktioniert die Eröffnung eines zusätzlichen Businesskontos nicht. Die Bank schränkt die Anzahl der kostenfreien Bargeldabhebungen im Monat ein. Erfüllen Sie alle geforderten Kriterien, profitieren Sie fünfmal monatlich von einem gebührenfreien Bargeldbezug. Allerdings gilt dieser Vorzug ausschließlich für Personen unter dem 26. Lebensjahr. Des Weiteren benötigen Sie in zwei aufeinanderfolgenden Monaten einen Geldeingang von 1.000 Euro. Ein weiteres Kriterium stellt der regelmäßige Eingang von:

  • Rente,
  • Sozialleistungen,
  • Gehalt oder
  • BAföG

dar. Sobald Sie eine der Bedingungen nicht erfüllen, sinkt die Anzahl der kostenfreien Bargeldabhebungen auf drei im Monat.
Jetzt direkt zu N26: www.n26.comInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten
INFO: An Bargeld gelangen Sie kostenfrei mit der Funktion N26 Cash. Sie erlaubt gebührenfreie Bargeldbezüge bis zu 200 Euro bei 9.000 Einzelhandelspartnern. Zu diesen zählen beispielsweise Aldi oder Rewe. Kaufen Sie in einem der Supermärkte für 25 Euro ein, steht Ihnen der Service kostenfrei zu. Der Bargeldbezug funktioniert unabhängig von den Abhebungen am Automaten.

Die N26 bietet mehrere Kreditkarten an

Eröffnen Geschäftskunden bei der N26 ein Businesskonto, erhalten diese automatisch die MasterCard per Post zugesandt. Ist eine Express-Lieferung gewünscht, entsteht ein Aufpreis von 25 Euro. Zum Konto N26 Business Black bietet die Onlinebank die Kreditkarte Black. Diese besteht ebenfalls als Debitkarte ohne eigenen Verfügungsrahmen. Zu ihren Vorteilen gehört der umfangreiche Reiseschutz. Neben dem Bargeldschutz punktet sie beispielsweise mit einer Diebstahlversicherung. Aus dem Grund eignet sich die Kreditkarte vorrangig für Geschäftsreisende. Im Monat geht die Karte mit Kosten von 9,90 Euro einher. Des Weiteren wartet die N26 mit der Metal-Kreditkarte auf. Diese erhalten Kunden, die sich für das N26 Business Metal entscheiden. Zum Leistungsumfang zählt ein bevorzugter Kundenservice. Weitere Unterschiede zur Variante N26 Business Black existieren nicht. Allerdings besitzt die Kreditkarte ein unverkennbares Design. Sie wählen aus den Farben Carbonschwarz, Platingrau und Quarzrosa. Der aufsehenerregende Look soll beim Bezahlen ein besonderes Statement setzen. Legen Sie darauf Wert, kommen monatliche Kosten in Höhe von 16,90 Euro auf Sie zu. Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Finanzdienstleistern bietet die N26 keine Kreditkarten mit Wunschmotiven an. Auf Wunsch erhalten Sie die MasterCard beim gebührenfreien N26 Giro in einem transparenten Design.

N26 bietet verschiedene Kontomodelle an

N26 bietet verschiedene Kontomodelle an

Jetzt direkt zu N26: www.n26.comInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: Für Einzelunternehmer eignet sich das Businesskonto der N26

Depot TestMit dem gebührenfreien Geschäftskonto N26 Business spricht die Berliner Onlinebank ausschließlich Freiberufler und Selbstständige an. Die Kleinunternehmer stellen die Zielgruppe im Geschäftskundenbereich der N26 dar. Unternehmen, Firmen und Vereine schließt diese von der Kontoeröffnung aus. Der Grund: Ein Konto erhalten natürliche Personen, die unter eigenem Namen agieren. Des Weiteren benötigen die Interessenten einen Wohnsitz in Deutschland oder Österreich. Von dem Businesskonto der N26 profitieren ausschließlich Erstkunden des Finanzanbieters. Besitzen Sie ein Girokonto der Bank, verweigert diese Ihnen das gleichzeitige Führen eines weiteren Kontos, unabhängig vom Kontomodell. Das Geschäftskonto verwenden die Nutzer problemlos für private und berufliche Zwecke. Um die Umsätze zu trennen, kommen die Spaces – Unterkonten – zum Einsatz. Beim gebührenfreien Businesskonto stehen zwei kostenfreie Spaces bereit. Entscheiden Sie sich für ein Premium-Geschäftskonto, gehören bis zu zehn Spaces dazu. Die kostenpflichtigen Geschäftskonten nennen sich bei der N24 Business Black und Business Metal. Alle Konten der Onlinebank eröffnen Sie bequem über das Internet. Damit diese Ihre Identität überprüfen kann, erfolgt ein Video-Ident-Verfahren. Das führt ein Mitarbeiter des Dienstleisters idNow mit Ihnen durch. Zu dem Zweck benötigen Sie Ihren Personalausweis, ein Smartphone sowie eine stabile Internetverbindung. Nach dem Prozess steht das Businesskonto der N26 für Freiberufler und Selbstständige zur Nutzung bereit.