Was ist Bitcoin Cash? 2018 » Alle Infos zu BCH!

Inhaltsverzeichnis

  • Was ist Bitcoin Cash?
    • Wie funktioniert Bitcoin Cash?
  • Welche Folgen hatte die Abspaltung von Bitcoin Cash für Anleger?
    • Zukunftsaussichten von Bitcoin Cash
  • Bitcoin Cash als Konkurrenz für PayPal?
    • Handel von Bitcoin Cash
  • Fazit: BCC ist nicht bei allen Anlegern unumstritten
Testsieger in der Kategorie: Social Trading
Besonderheiten von eToro:
  • mehr als 2 Millionen Trader
  • Copy-Trading anderer Trader
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
Jetzt bei eToro anmelden

Aus Bitcoin wurde Bitcoin Cash oder wie war das? Einige Anleger sind verwirrt. Der Ratgeber schafft Klarheit! Am 1. August 2017 kam es zu einer Abspaltung, woraus Bitcoin Cash entstand. Was ist Bitcoin Cash? Wie funktioniert Bitcoin Cash? Hier erhalten interessierte Anleger darauf die nötigen Informationen, denn diese Abspaltung brachte einige Änderungen mit sich. Was passiert beispielsweise mit den Bitcoins – können sie in Bitcoin Cash getauscht werden? Zunächst sei vorausgeschickt: Bitcoin Cash hat sich rasch am Markt etabliert und wird häufig nachgefragt. Ein Trend, der Einfluss auf den gesamten Handel hat.

Jetzt bei eToro anmelden

Was ist Bitcoin Cash?

Die Welt der digitalen Zahlungsmittel ist um eine weitere Kryptowährung reicher: Bitcoin Cash. Durch die Abspaltung am 1. August 2017 gab es faktisch Konkurrenz in der eigenen Familie, den Bitcoin Cash basiert auf der gleichen Technologie wie Bitcoin. Bereits am Tag der Abspaltung zeigte sich der Markt positiv, denn Bitcoin Cash kletterte unter die ersten Plätze der beliebtesten Kryptowährungen. Zwar reicht die Marktkapitalisierung von Bitcoin Cash längst nicht an die von Bitcoin heran, aber immerhin kann sich dieser rasante Anstieg sehen lassen. Was ist Bitcoin Cash? Wo liegen genau die Unterschiede zu Bitcoin?

Bitcoin Cash ist aus der Abspaltung (engl. Fork) von Bitcoin entstanden. Bis zum 1. August hatten beide Kryptowährungen eine gleiche Basis: die Blockchain. Allerdings gibt es nun mit der Entstehung von Bitcoin Cash eine Erweiterung, die nicht mehr mit der Bitcoin-Technologie kompatibel ist. Was war Auslöser der Abspaltung? Es gab grundlegend verschiedene Auffassungen bei der Ausrichtung von Bitcoin. Eine Gruppe, bestehend aus Investoren und Unternehmen, wollte eine deutliche Verbesserung der Transaktionen, dies wurde aber von vielen Bitcoin-Anhängern nicht akzeptiert. Um dennoch schnellere Transaktionen Zeiten zu ermöglichen, kam es zur Abspaltung und zur Entstehung von Bitcoin Cash. Wie funktioniert Bitcoin Cash? Um dieses angestrebte, deutlich höhere Transaktionsvolumen zu realisieren, müssen zahlreiche technische Änderungen implementiert werden. Dennoch bleibt das Wesen als dezentrales Zahlungsmittel erhalten.

Fazit: Bitcoin Cash ist aus der Abspaltung von Bitcoin am 1. August 2017 entstanden. Ursächlich dafür war ein Streit über die künftige Ausrichtung von Bitcoin. Eine Interessengruppe machte sich daraufhin auf, um eine schnellere Kryptowährung basierend auf Bitcoin ins Leben zu rufen.

eToro Starteite

eToro ist die führende Social-Trading-Plattform

Wie funktioniert Bitcoin Cash?

Bei der Beantwortung der Frage „Was ist Bitcoin Cash?“ darf natürlich auch die Einbeziehung der Funktionsweise nicht fehlen. Wie funktioniert Bitcoin Cash? Grundlage bildet auch hier die sogenannte Blockchain-Technologie. Was ist das? Vereinfacht erklärt ist dies eine verschlüsselte Datenbank, in der die Transaktionen gespeichert werden. Dabei geht keine Eintragung verloren, denn jede Transaktion wird digital hinterlegt. Vergleichbar ist diese Technologie mit einem virtuellen Buchhalter, der ein Kassenbuch führt. Die Blockchain wächst dabei kontinuierlich, denn mit jeder neuen Transaktion kommen weitere Blöcke hinzu. Dabei wird jeder einzelne Block um eine Prüfsumme ergänzt. Dadurch ist gewährleistet, dass kein Inhalt verloren geht, denn jede Manipulation würde sofort im nächsten Block auffallen. Um die Blöcke zu generieren und zu verarbeiten, wird eine enorme Rechenleistung benötigt. Diesen Vorgang bezeichnet man als Mining. Wie unsere Hashflare Erfahrungen zeigen, können Verbraucher dort Kryptowährungen minen. Eine der Kernfragen vor der Abspaltung war die Blockgröße. Ein Bitcoin-Block hat gegenwärtig eine Größe von einem Megabyte. Um das steigende Transaktionsvolumen zu bewältigen, war dies nach Auffassung einiger deutlich zu wenig. Die Blockgröße bei Bitcoin Cash ist achtmal so groß.

Kryptowährungen erklärt: Blockchain – Die Blockchain ist Grundlage vieler Kryptowährungen. Damit Nutzer beispielsweise eine Bitcoin-Überweisung durchführen können, müssen Sie Ihre eigene anonymisierte Adresse an den Empfänger übermitteln. Derartige Transaktionen werden im Rhythmus von ca. zehn Minuten zu einem Block zusammengefasst. Dieser wird an die bereits vorhandene Blockchain angehängt, sodass sich die vorherige erweitert. Die verlängerte Blockchain wird nun an alle Nutzer versandt. So entsteht eine dezentrale Datenbank, in der alle Transaktionen inkludiert sind.

Jetzt bei eToro anmelden

Fazit: Wie funktioniert Bitcoin Cash? Das Fundament ist identisch mit dem von Bitcoin, aber nach der Abspaltung gibt es Änderungen, beispielsweise in der Blockgröße. Ein Bitcoin Cash-Block ist acht Megabyte groß; der Bitcoin-Block ein Megabyte. Dadurch sind größere Transfervolumen mit Bitcoin Cash einfacher und schneller möglich.

Welche Folgen hatte die Abspaltung von Bitcoin Cash für Anleger?

Mit der Abspaltung gibt es für die Anleger eine wesentliche Besonderheit: Coins vor dem 1. August sind in beiden Blockchains. Was bedeutet das? Der beispielsweise fünf Bitcoins besaß, hat nun fünf Bitcoin Cash. Das wäre ein Grund für ALLE Anleger, aber es gibt Ausnahmen. Ob diese 1:1-Regelung zutrifft, hängt von der Art des Bitcoin-Investments ab. Einige Anleger gehen sogar leer aus. Warum? Grund hierfür ist die unterschiedliche Positionierung der Bitcoin-Börsen und deren Umgang mit Bitcoin Cash. Auf einer der größten Krypto-Börsen, Coinbase, fand Bitcoin Cash keine Berücksichtigung, sodass die Anleger leer ausgingen. Zum Handelsstart im Dezember kam es zu so einer hohen Nachfrage, dass der Handel nach zwei Minuten wieder ausgesetzt wurde. Allerdings steht der mittlerweile wieder zur Verfügung. Bevor Anleger nun aber überstürzt handeln und überlegen, zu anderen Börsen zu wechseln oder ihre Bitcoins zu verkaufen, sollten sie sich ausführlich mit der Materie „Was ist Bitcoin Cash?“ und „Wie funktioniert Bitcoin Cash?“ auseinandersetzen.

Fazit: Die Abspaltung hat für die Anleger ganz unterschiedliche Ausmaße. Einige erhalten die Kryptowährung 1:1, andere wiederum gehen leer aus. Es kommt darauf an, wie die jeweilige Bitcoin-Börse Bitcoin Cash behandelt. Auf Coinbase wurde Bitcoin Cash zunächst gar nicht berücksichtigt, dann jedoch angeboten.

eToro Unternehmen

eToro revolutioniert die Branche immer wieder mit neuen Innovationen.

Zukunftsaussichten von Bitcoin Cash

Noch immer sind viele Anleger die Abspaltung von Bitcoin Cash als grenzwertig und betrachten sie kritisch. Dennoch kann Bitcoin Cash zu den erfolgreichen neuen Kryptowährungen gehören. Schaut man nur auf den illustren Kreis seiner Unterstützung, wird schnell klar, welches Potenzial dahintersteht. Deutlicher wird es beim Blick auf den Bitcoin Cash-Kursverlauf. Mitte November 2017 kletterte der Kurs innerhalb von 60 Sekunden von 637 USD auf bis zu 2.500 USD. Das führte beispielsweise dazu, dass das Bitcoin-Mining von der Community ausgesetzt wurde und sich die Miner stattdessen auf das Bitcoin Cash-Mining fokussierten. Die Folge: bei Bitcoin mussten bis zu 170.000 Überweisungen auf Bearbeitung warten. Wie die Zukunft von Bitcoin Cash aussieht, hängt entscheidend von den Prioritäten der Nutzer ab. Der Vorteil bei Bitcoin Cash ist die günstige und schnelle Abwicklung der Zahlungen, während bei Bitcoin die Dezentralisierung oberstes Gebot ist. Letztere geht vor allem zulasten des Transfervolumens, da auch die Blockgröße auf ein Megabyte beschränkt ist.

Jetzt bei eToro anmelden

Bitcoin Cash als Konkurrenz für PayPal?

PayPal gilt als führender Zahlungsdienstleister im Internet, hat aber einen entscheidenden Nachteil: die Skalierbarkeit. In einer Sekunde speichert die Blockchain ca. sieben Transaktionen. Im Vergleich zur stetig steigenden Nutzerzahl ist das äußerst wenig. Die Folge: Die Transaktionsabwicklung dauert oftmals sehr lange, bis zu einer Stunde. Hier möchte Bitcoin Cash seinen Vorteil der Schnelligkeit ausspielen. Allerdings kann die Bitcoin Cash-Community nach Meinung vieler Experten nicht zum wirklichen Konkurrenten von PayPal werden, da die Nutzer des Zahlungsdienstleisters sich schlichtweg nicht über die Transaktionen Zeiten beschweren. Ein weiterer Vorteil von PayPal ist die Verwendung der zentralen Datenbank. Im Vergleich: Das Bitcoin Cash-Netzwerk umfasst Tausende Server, die alle miteinander vernetzt sind und die es bei den Transaktionen zu benachrichtigen gilt. Allein die Synchronisationszeiten und die Speicherung der Transaktionsberichte in deutlich mehr Zeit in Anspruch.

Fazit: Bitcoin Cash wird von vielen Finanzexperten kritisch beäugt, wenngleich der Kurs Potenzial für ein Investment hat. Im November 2017 stieg er beispielsweise innerhalb von 60 Sekunden um ein Vielfaches, hat sich mittlerweile aber wieder konsolidiert. Das Bestreben der Bitcoin Cash-Community mit großen Zahlungsdienstleister wie beispielsweise PayPal zu konkurrieren, sehen Ökonomen hingegen als Aufgabe David gegen Goliath – Bitcoin Cash hier mit einem aussichtslosen Unterfangen.

eToro seriös

eToro ist seit Jahren die Nummer 1 beim Social Trading

Handel von Bitcoin Cash

Der Handel von Bitcoin Cash ist beispielsweise bei Brokern möglich. Hier kann die Kryptowährung gegen andere Währungen gehandelt werden. Möglich ist beispielsweise BCH-EUR oder BCH-USD. Trader sollten wissen, dass dieser Kurs äußerst volatil verläuft, und nicht gleich bei kleineren Ausschlägen unruhig werden. Dennoch können genau diese unter Nutzung von Hebelprodukten zur Generierung von Gewinnen genutzt werden. Eine weitere Möglichkeit für den Handel besteht natürlich im physischen Erwerb von Bitcoin Cash. Zudem können die Währungseinheiten auch gegen andere Kryptowährungen getauscht werden. Der Bitcoin Cash erwerben und speichern möchte, benötigt dafür, wie bei allen anderen digitalen Währungseinheiten auch, eine Wallet. Wer verkauft Bitcoin Cash? Trader können an Marktplätzen oder Börsen investieren, sollten dabei stets auf einen seriösen Anbieter achten. Der Vorteil der Börsen gegenüber den Marktplätzen besteht vor allem in ihrer vereinfachten Transferabwicklung. Die Trader geben lediglich das Investitionsvolumen an und alles Weitere wird über die Börse abgewickelt. Auf Marktplätzen müssen die Anleger hingegen selbst nach passenden Angeboten suchen.

Fazit: Möglich ist das Investment in Bitcoin Cash unter anderem auf den Kursverlauf. So kann beispielsweise BCH gegen USD oder EUR gehandelt werden. Bevor Anleger eine Position eröffnen, sollten sie sich einer Chartanalyse widmen, sodass der beste Investitionszeitpunkt erkannt wird. Alternativ dazu kann Bitcoin Cash auch als digitale Währungseinheiten erworben werden. Zu deren Speicherung wird eine Wallet benötigt.

Fazit: BCC ist nicht bei allen Anlegern unumstritten

Was ist Bitcoin Cash? Am 1. August 2017 kam es zur Abspaltung von Bitcoin Cash. Innerhalb weniger Tage nach der Fork kletterte der Kurs zunächst rasch nach oben, bevor er wieder viel und konsolidierte. Für Turbulenzen bei der Kursentwicklung sorgten auch Bitcoin-Börsen, denn sie ignorierten zunächst Bitcoin Cash als neue Kryptowährung. Aus dem Grund gingen einige Anleger nach der Abspaltung leer aus, denn ihre Bitcoin wurden nicht 1:1 in Bitcoin Cash dupliziert. Mittlerweile hat sich das aber bei vielen Börsen geändert, sodass beispielsweise auch Coinbase Bitcoin Cash anbietet. Wie funktioniert Bitcoin Cash? Bitcoin und Bitcoin Cash haben das gleiche Fundament, wenngleich Bitcoin Cash deutlich schneller und preiswerter arbeitet. Damit möchte die Community in Konkurrenz mit großen Zahlungsdienstleister wie PayPal treten.

Jetzt bei eToro anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.