Die Vor- und Nachteile der Prepaid-Kreditkarte

Was haben Prepaid Kreditkarten wirklich drauf?

Prepaid Kreditkarte: Vor- und Nachteile im DetailInsbesondere für Personen mit negativem Schufa-Eintrag ist es oft sehr schwer, eine Kreditkarte zu beantragen, da ihnen der persönliche Schufa-Score zumeist einen Strich durch die Rechnung macht. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Personen mit negativem Schufa-Eintrag nie von den Vorteilen einer Kreditkarte profitieren können: Mit einer Prepaid Kreditkarte können sowohl Jugendliche als auch Personen mit negativem Schufa-Eintrag einfach und schnell bargeldlos in aller Welt und sogar online bezahlen. Wir verraten, was es dabei zu beachten gibt!
CTA_kreditkarte_DKB_Cash

Fakten zur Prepaid-Kreditkarte:

  • Prepaid Kreditkarten werden vor dem Einkauf mit einem Guthaben in bestimmter Höhe aufgeladen
  • Manche Anbieter legen Grenzen für die Höhe des Guthabens fest
  • Eine Verschuldung ist mit den Prepaid-Kreditkarten nicht möglich
  • Auch Minderjährige können die Kreditkarte zum Aufladen nutzen
  • Ein Anbieter Vergleich sollte keinesfalls fehlen

1. Was sind Prepaid Kreditkarten überhaupt?

FAQsDas Prinzip hinter Prepaid Kreditkarten ist im Grunde schnell erklärt: Nutzer laden ihre Kreditkarte vor der Verwendung mit einem Guthaben in bestimmter Höhe auf und profitieren somit von einer vollen Kostenkontrolle. Die Aufladung geht in der Regel online oder per Überweisung vonstatten, was einen einfachen und unkomplizierten Umgang mit dem „Plastikgeld“ gewährleisten soll – gleichzeitig wird Jugendlichen ab 12 Jahren, die eine solche Kreditkarte nutzen dürfen, die Aufladung ohne Kontrolle durch einen Erziehungsberechtigten erschwert.

Diese Prepaid Kreditkarten erhalten Kunden in der Regel bei Banken und Sparkassen, allerdings bekommt man teilweise auch in Tankstellen Prepaid-ähnliche Kreditkarten, die bereits mit einem Guthaben in bestimmter Höhe aufgeladen wurden und dementsprechend bei der Tankstelle gekauft werden können. Diese Kreditkarten sind als Einmal-Kreditkarten bekannt und ähneln den Kreditkarten zum Aufladen in weiten Teilen – allerdings können sie eben nur einmal verwendet werden, wie auch ihr Name schon vermuten lässt.


Eine Prepaid-Kreditkarte von bekannten Unternehmen erhalten Kunden bei Banken und Sparkassen, allerdings können sie stattdessen für eine einmalige Zahlung auch eine Wegwerf-Kreditkarte von der Tankstelle nutzen. Die Prepaid-Kreditkarte kann im Gegensatz dazu online oder per Überweisung aufgeladen werden, bevor man damit einkauft, was mit einer vollen Kostenkontrolle verbunden ist, die es auch Jugendlichen ermöglicht, eine Kreditkarte zu nutzen.

Prepaid Visa Kreditkarte auf lbb.de

Das Prepaid-Angebot der LBB

2. Prepaid Kreditkarten und ihre Zielgruppe im Detail

SteuerObwohl grundsätzlich jeder eine Prepaid Kreditkarte in Anspruch nehmen kann, eignet sich die Kreditkarte zum Aufladen insbesondere für Jugendliche, für Personen mit negativem Schufa-Eintrag und für kapitalschwache Personen. Jugendliche können mithilfe der Prepaid-Kreditkarte erste Erfahrungen im Umgang mit dem bargeldlosen Bezahlen machen, ohne ihre Eltern ins Schuldenchaos zu stürzen, während andere Kunden mit einer Prepaid-Karte auch trotz negativem Schufa-Eintrag die Vorzüge einer Kreditkarte nutzen können.

Da diese nämlich kein Verschuldungsrisiko mit sich bringt, ist eine Schufa-Abfrage im Vorfeld nicht nötig. Zu guter Letzt können auch allgemein kapitalschwache Personen, die Probleme im Umgang mit Geld haben und viel zu leicht in die Schuldenfalle tappen könnten, eine Prepaid-Kreditkarte nutzen, um online und in Geschäften ganz einfach bargeldlos zu zahlen, ohne sich vor Schuldenbergen fürchten zu müssen.


Zur Zielgruppe von Prepaid-Kreditkarten gehören im Grunde alle Personen, die Probleme mit Schulden haben oder haben könnten – dazu gehören beispielsweise Jugendliche, Kunden mit negativem Schufa-Eintrag oder kapitalschwache Personen. Diese können mit einer Prepaid-Kreditkarte die Vorzüge einer Kreditkarte nutzen, ohne sich vor einer Verschuldung fürchten zu müssen.

Die Landesbank Berlin bietet eine attraktive Prepaid Kreditkarte

Bei der LBB ist auch eine Prepaid-Kreditkarte verfügbar

3. Die Vorteile von Kreditkarten zum Aufladen

daumen_hochEine Kreditkarte zum Aufladen bringt eine Vielzahl an verschiedenen Vorteilen mit, zu denen in erster Linie die absolute Kostenkontrolle gehört: Da der Nutzer seine Kreditkarte im Vorfeld aufladen muss, hat er stets einen genauen Überblick darüber, wie viel Geld er mit seiner Kreditkarte ausgegeben hat. Darüber hinaus gehört auch die hervorragende Verfügbarkeit für sämtliche Zielgruppen zu den Vorteilen, die eine Kreditkarte zum Aufladen mit sich bringt: Nicht nur Jugendliche, sondern auch Personen mit geringem Einkommen oder einem negativen Schufa-Eintrag können eine Prepaid-Kreditkarte nutzen, ohne Angaben zu ihren Vermögensverhältnissen machen oder eine Schufa-Abfrage fürchten zu müssen.

Darüber hinaus machen sich die Vorteile einer Prepaid-Kreditkarte auch im Ausland oder im Falle eines Diebstahls bemerkbar, da der Dieb nur maximal so viel Geld ausgeben kann, wie die Kreditkarte im Moment umfasst. Alles in allem ist die Kreditkarte zum Aufladen demnach ein empfehlenswerter und sicherer Begleiter für alle Lebenslagen.


Die Prepaid-Kreditkarte zeichnet sich durch eine Vielzahl an verschiedenen Vorteilen aus: Neben einer absoluten Kostenkontrolle überzeugen die Kreditkarten zum Aufladen durch ihre Verfügbarkeit für verschiedene Zielgruppen sowie durch ihr hohes Maß an Sicherheit: Wird die Prepaid Kreditkarte einmal gestohlen, kann der Dieb nur maximal so viel Geld ausgeben, wie der Besitzer zuvor auf die Kreditkarte geladen hat.

4. Nachteile der Prepaid Kreditkarte unter der Lupe

ChecklisteGrundsätzlich bringt eine Prepaid Kreditkarte keine oder nur sehr wenige Nachteile mit sich. Zu den größten Nachteilen der Kreditkarten zum Aufladen gehört die Tatsache, dass diese Karten häufig nur in Verbindung mit hohen Gebühren angeboten werden – im Gegensatz zu regulären Kreditkarten, die nur dann kosten, wenn sie auch verwendet werden, berechnen Kreditkartenbetreiber für Prepaid-Karten häufig hohe Jahresgebühren sowie Transaktionskosten, die dann anfallen, wenn mit der Karte gezahlt oder Geld abgehoben wird. Umfassende Vergleiche können die Kosten, die für eine solche Kreditkarte anfallen, allerdings in der Regel noch gut eindämmen. Darüber hinaus haben einige Kunden jedoch auch mit recht langen Überweisungen zu kämpfen: Nachdem die Einzahlung auf die Kreditkarte initiiert wurde, müssen Kunden teilweise mehrere Tage darauf warten, dass das Geld tatsächlich auf ihrer Kreditkarte eingeht. Mit diesen Nachteilen sollte man vertraut sein, wenn man eine Kreditkarte in Anspruch nehmen möchte.


Die Prepaid Kreditkarte bringt selbstverständlich auch den einen oder anderen Nachteil mit sich: In erster Linie gehören zu diesen Nachteilen die hohen Gebühren, die von vielen Anbietern für die Benutzung der Kreditkarte berechnet werden. Darüber hinaus sorgen häufig auch lange Wartezeiten für Frust beim Kreditkartenbesitzer.

5. Woher bekommen Sie Prepaid Kreditkarten?

vorlage_musterZu guter Letzt möchten wir schließlich auch die Frage klären, woher Sie eine der beliebten Prepaid Kreditkarten bekommen können: Die Einmal-Kreditkarten, die bereits mit einem Guthaben in bestimmter Höhe versehen sind, können Sie bei den meisten größeren Tankstellen erhalten. Beachten Sie dabei jedoch, dass diese Prepaid Kreditkarten in der Regel mit einem eher niedrigen Guthaben von 10 – 50 Euro ausgestattet sind und sich somit eher bedingt für größere Anschaffungen eignen. „Echte“ Prepaid-Kreditkarten erhalten Sie bei den typischen Kreditkartenanbietern, die auch herkömmliche Kreditkarten offerieren. Informieren Sie sich einfach im Internet über das Angebot der Unternehmen und nehmen Sie unter Umständen Kontakt zum Kundensupport auf, um letzte ausstehende Fragen zur Prepaid Kreditkarte von Visa, MasterCard und Co. zu klären.


Prepaid Kreditkarten erhalten Sie für gewöhnlich bei den üblichen Kreditkartenbetreibern VISA, MasterCard und Co., während Einmal-Kreditkarten, die mit einem geringeren Guthaben versehen sind, in Tankstellen gekauft werden können. Eine Recherche im Internet und der Kontakt zum Kundensupport der Anbieter sind bei weiteren Fragen empfehlenswert.

Fazit: Prepaid Kreditkarten eignen sich für verschiedene Zwecke

fazitPrepaid Kreditkarten, die Sie bei Kreditinstituten oder auch in Form von Einweg-Kreditkarten an Tankstellen erhalten, zeichnen sich durch eine Vielzahl an verschiedenen Vorteilen aus, von denen in erster Linie Jugendliche sowie Personen mit geringem Einkommen oder mit negativem Schufa-Eintrag profitieren können, da die Kreditkarte zum Aufladen keinerlei Schufa- oder Einkommensabfragen voraussetzt. Kunden sollten jedoch im Vorfeld umfangreiche Vergleiche nutzen, um sich nicht durch die teilweise recht hohen Gebühren der Anbieter benachteiligen zu lassen.
CTA_kreditkarte_DKB_Cash


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.