Ripple kaufen mit Banküberweisung 2018: Ratgeber zum Kauf der Kryptowährung

Ripple kaufen mit Banküberweisung
Ripple kaufen mit Banküberweisung steht gerade bei vielen Anlegern hoch im Kurs, da der Markt für Kryptowährungen gute Renditen verspricht. Seit Anfang des Jahres 2017 sind die Kurse der größten digitalen Währungen explodiert. Ein Grund dafür ist sicherlich der Erfolg von Bitcoin. Nun suchen viele Anleger nach der nächsten großen Kryptowährung, die den Erfolg von Bitcoin wiederholen kann. Dabei ist auch Ripple in den Vordergrund gerückt. Hinter Ripple steht das Unternehmen Ripple Labs, das für die Weiterentwicklung verantwortlich ist. Zudem beteiligen sich mittlerweile zahlreiche Investoren und weitere Unternehmen an Ripple Labs, darunter Google Ventures. Anleger, die in Ripple investieren möchten, haben zwei unterschiedliche Möglichkeiten: Beim CFD-Handel können die Anleger an den Kursen partizipieren, per Direktinvestition können Währungseinheiten erworben werden. Im folgenden Artikel wird das Thema XRP kaufen mit Banküberweisung erläutert. Außerdem werden verschiedene Zahlungsmittel unter die Lupe genommen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Inhaltsverzeichnis

  • XRP kaufen mit Banküberweisung – die wichtigsten Informationen im Überblick
    • Ripple kaufen mit Banküberweisung – Vorteile und Nachteile der Banküberweisung
  • Welche Alternativen gibt es zur Banküberweisung?
    • Online-Bezahldienste
    • Kreditkarte
    • Guthabenkarte
    • Online-Zahlungssystem
  • Welche Investitionsarten stehen zur Verfügung?
    • Direktinvestition
    • CFD-Handel
  • Fazit: Ripple kaufen mit Banküberweisung hat Vorteile und Nachteile

XRP kaufen mit Banküberweisung – die wichtigsten Informationen im Überblick

  • Bei Ripple handelt es sich um eine Kryptowährung.
  • Diese ist bereits seit dem Jahr 2012 auf den Markt.
  • Hinter der Währung steht das Unternehmen Ripple Labs.
  • Mittlerweile gehört Ripple zu den größten digitalen Währungen.
  • Investitionen können per CFD oder Direktinvestition getätigt werden.
  • Als Finanzdienstleister können Marktplätze, spezialisierte Börsen und Broker genutzt werden.
  • Die Kurse verhalten sich weiterhin volatil.
  • Die Tendenz ist steigend.
  • Ripple kaufen mit Banküberweisung ist eine beliebte Methode, um zu investieren.

Ripple kaufen mit Banküberweisung – Vorteile und Nachteile der Banküberweisung

Zurzeit steht Ripple hoch im Kurs, da viele Anleger gerade zu Beginn des Jahres 2017 hohe Renditen erwirtschaftet haben. Eine beliebte Methode ist Ripple kaufen mit Banküberweisung. Im folgenden Abschnitt werden einige Vorteile und Nachteile der Banküberweisung erläutert, sodass sich jeder selbst ein Bild über dieses Zahlungsmittel machen kann.

Vorteile: Der größte Vorteil an der Banküberweisung ist die Verfügbarkeit. Finanzdienstleister, die die Banküberweisung nicht im Sortiment haben, lassen sich an einer Hand abzählen. Wer in Deutschland ansässig ist und ein Girokonto besitzt, kann die Banküberweisung für Zahlungen verwenden. Damit ist diese Zahlmethode auch für Investitionen geeignet. XRP kaufen mit Banküberweisung eine gute und sichere Variante. Die einzige Voraussetzung ist ein gültiges Girokonto.

Nachteile: Im Grunde gibt es nur einen großen Nachteil. Dieser ist allerdings so gravierend, dass er erheblichen Einfluss auf die Nutzbarkeit der Banküberweisung hat. Diese dauert nämlich bis zu fünf Werktage, bis das Geld auf dem Handelskonto zur Verfügung steht. Dadurch müssen die Anleger ihre Investitionen im Voraus planen oder immer etwas mehr Geld auf das Handelskonto einzahlen, sodass es zu keinen Engpässen kommt. Da das Geld stets einige Tage unterwegs ist, bis es auf dem Handelskonto angekommen ist, können solche Engpässe nicht sofort behoben werden.

Fazit: Ripple kaufen mit Banküberweisung ist zwar eine gute Variante, die bei mehr als 90 Prozent der Finanzdienstleister genutzt werden kann, jedoch ist die Wartezeit sehr lang: Die Anleger müssen bis zu fünf Werktage auf das Geld warten. Dadurch ist die Banküberweisung nicht für schnelles Reagieren und spontanes Handeln gedacht.

Weltweit führend im Social-Trading - eToro

Weltweit führend im Social-Trading – eToro

Welche Alternativen gibt es zur Banküberweisung?

Wie bereits erwähnt, hat die Banküberweisung Vorteile und Nachteile, die gegeneinander abgewogen werden müssen. Die meisten Anleger kommen zu dem Schluss, dass die Banküberweisung zwar ihre Daseinsberechtigung hat und in gewissen Situationen gut funktioniert, jedoch gibt es deutlich schnellere Zahlungsmittel, die genutzt werden können, um Geld auf das Konto einzuzahlen. Einige dieser Alternativen werden nun kurz erläutert:

Online-Bezahldienste

Die beliebtesten Zahlungsmittel sind zurzeit die Online-Bezahldienste, da das Geld innerhalb von wenigen Sekunden bis Minuten auf dem Konto gutgeschrieben wird. Zudem sind sie in der Anwendung sehr unkompliziert. Der Anleger wird vom Finanzdienstleister auf die Website des gewählten Online-Bezahldienstes weitergeleitet. Dort müssen nur noch die persönlichen Daten eingegeben werden und anschließend ist die Transaktion abgeschlossen. Besonders beliebte Anbieter in diesem Bereich sind Neteller, Skrill und PayPal. PayPal nimmt eine Sonderstellung ein, da dieser Online-Bezahldienst einen zusätzlichen Käuferschutz bietet, der dafür sorgt, dass Kunden sicherer zahlen können. Deswegen hat sich PayPal durchgesetzt und gehört vor allem in Deutschland zu den beliebtesten Zahlungsvarianten. Übrigens gibt es nicht nur diese drei Anbieter, sondern zahlreiche weitere, die ebenfalls schnell, unkompliziert und sicher Geld transferieren.

Kreditkarte

Bei der Kreditkarte handelt es sich um ein klassisches Zahlungsmittel, das genau wie die Banküberweisung bei den meisten Finanzdienstleistern im Sortiment steht. Allerdings hat die Kreditkarte einen Vorteil gegenüber der Banküberweisung, da das Geld wesentlich schneller zur Verfügung gestellt wird. Viele Finanzdienstleister geben zwar zwei bis drei Werktage Wartezeit an, jedoch wird das Geld fast immer schneller bereitgestellt, in der Regel sogar sofort nach der Transaktionsbestätigung. Allerdings werden in den meisten Fällen nur die größten Kreditkartenhersteller in den Sortimenten angeboten. Dies sind VISA und Mastercard, beide sind in Deutschland weit verbreitet und die meisten Kunden besitzen zumindest eine der beiden Karten. Vereinzelt können darüber hinaus andere Kreditkarten genutzt werden, jedoch müssen Anleger gezielt nach Anbietern suchen, die diese im Sortiment haben.

eToro bietet Ihnen eine große Auswahl

eToro bietet Ihnen eine große Auswahl

Guthabenkarte

Diese Zahlungsvariante ist bereits seit vielen Jahren auf dem Markt und wird immer beliebter. Im Vordergrund steht die Paysafecard, die an unterschiedlichen Verkaufsstellen erworben werden kann. In Deutschland sind dies Supermärkte, Kioske und Tankstellen. Mittlerweile ist es darüber hinaus möglich, die Guthabenkarte von Paysafecard im Internet zu kaufen. In diesem Fall wird der 16-stellige Sicherheitscode dem Käufer per E-Mail zugesendet. Das Geld wird sofort auf dem Zielkonto bereitgestellt, sodass keine Wartezeiten entstehen. Der größte Nachteil bei dieser Zahlungsmethode liegt darin, dass ausschließlich Einzahlungen und keine Auszahlungen getätigt werden können. Die Paysafecard kann im Wert von 10 Euro bis 100 Euro erworben werden. Zudem können bis zu drei Karten miteinander kombiniert werden.

Online-Zahlungssystem

Hierbei handelt es sich um die bessere Alternative zur Banküberweisung. Im Prinzip ist das Online-Zahlungssystem eine Banküberweisung, die sofort auf dem Handelskonto zur Verfügung gestellt wird. Die beliebtesten Anbieter auf diesem Gebiet sind Sofortüberweisung und Giropay. Allerdings kann diese Methode nur verwendet werden, wenn der Anleger über Online-Banking verfügt.

Fazit: XRP kaufen mit Banküberweisung ist zwar eine beliebte Methode, da dieses Zahlungsmittel bei fast allen Anbietern verwendet werden kann. Es gibt aber weitere Optionen, die ebenfalls genutzt werden können und deutlich besser und schneller funktionieren als die Banküberweisung. Anleger, die eine Alternative suchen, sollten sich mit den Online-Bezahldiensten auseinandersetzen. Wer Online-Banking verwendet, kann sich zudem die Online-Zahlungssysteme anschauen. Auch die Verwendung der Kreditkarte ist zu empfehlen.

Welche Investitionsarten stehen zur Verfügung?

Ripple online kaufen mit Banküberweisung ist bei zwei verschiedenen Investitionsarten möglich. Zum einen gibt es den Handel mit den Finanzderivaten und zum anderen die Direktinvestition. Bei Ersterem profitieren die Anleger von den Kursverläufen, während die Direktinvestition ist für den Erwerb von Währungseinheiten genutzt wird. Beide Varianten werden nun kurz vorgestellt:

Direktinvestition

Bei der Direktinvestition können Anleger Währungseinheiten des Ripple erwerben. Dies ist auf Marktplätzen und spezialisierten Börsen möglich. Diese beiden Finanzdienstleister funktionieren nach den gleichen Prinzipien, jedoch gibt es zwei kleine Unterschiede, die beachtet werden müssen. Die Handelskosten auf den spezialisierte Börsen sind etwas höher, da diese automatische Prozesse bieten. Bei beiden Finanzdienstleistern wird eine Order eröffnet, in der der Preis und die Anzahl der Währungseinheiten festgehalten wird. Auf der spezialisierten Börse wird diese Order automatisch abgewickelt – das System sucht sofort nach einem Handelspartner. Auf dem Marktplatz muss dies der Anleger selbst übernehmen. Er kann entweder nach passenden Orders suchen oder darauf warten, dass sich ein anderes Mitglied bezüglich der eigenen Order meldet. Der Erwerb von Währungseinheiten gilt als langfristige Investitionen, die relativ risikoarm ist, da die Anleger nicht mehr Geld verlieren können, als sie für die Währungseinheiten ausgegeben haben. Die Währungseinheiten müssen im Anschluss in einer elektronischen Geldbörse gesichert werden.

Der Crypto CopyFund - ein besonderes Investment

Der Crypto CopyFund – ein besonderes Investment

CFD-Handel

Bei dieser Investitionsart profitieren die Anleger von der Kursentwicklung der Kryptowährung. Der Handel mit den CFDs ist beliebter als die Direktinvestition, da höhere Renditen erwirtschaftet

werden können. Dies liegt in erster Linie an dem Hebel, der dafür sorgt, dass die Anleger mehr Geld auf dem Markt bewegen können, als sie eingezahlt haben. Allerdings birgt der Hebel gleichsam ein Risiko, da auch die Verluste gesteigert werden. Der Handel mit den Finanzderivaten ist ausschließlich für Anleger mit Erfahrung geeignet. Wer noch keinerlei Erfahrung besitzt, sollte erst einmal mit einem Demokonto beginnen und das Handeln üben. Ein weiterer Vorteil ist die Flexibilität, da Anleger nicht nur von steigenden, sondern ebenfalls von fallenden Kursen profitieren können.

Fazit: Ripple kaufen mit Banküberweisung ist per Direktinvestition und CFD-Handel möglich. Beide Investitionsarten haben Vorteile und Nachteile, die analysiert werden müssen. Anschließend sollte der Anleger die Variante auswählen, die am besten zu seinen persönlichen Bedürfnissen passt. Beim CFD-Handel partizipieren die Anleger lediglich an den Kursen. Bei der Direktinvestition werden Währungseinheiten des Ripple erworben.

Fazit: Ripple kaufen mit Banküberweisung hat Vorteile und Nachteile

Grundsätzlich können zahlreiche verschiedene Zahlungsvarianten für den Erwerb von Kryptowährungen genutzt werden. XRP kaufen mit Banküberweisung ist nur eine von vielen Optionen. Es können darüber hinaus Online-Bezahldienste, Kreditkarten und die Banküberweisung genutzt werden. Auch Guthabenkarten und Online-Zahlungssysteme stehen mittlerweile in den Sortimenten zur Verfügung. Investitionen sind entweder per CFD oder per Direktinvestition möglich. Beim CFD-Handel partizipieren die Anleger lediglich an der Kursentwicklung, bei der Direktinvestition werden Währungseinheiten erworben. Beide Varianten haben Vorteile und Nachteile, die analysiert werden müssen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.