CapTrader App Erfahrungen – 2018 unterwegs bei preisgekröntem Broker handeln

Mit der CapTrader App wird das Angebot der Handelsplattformen beim Broker abgerundet. Mit den mobilen Anwendungen können Trader auch unterwegs beim preisgekrönten Broker handeln. Die App dient jedoch nicht nur als mobile Handelsplattform und wird als Aktiendepot App genutzt, sondern ebenfalls als Tool für die Smartphone-Verifizierung. Zudem bietet die Trading App sämtliche Daten, die auch auf der Website zur Verfügung stehen, darunter Echtzeit-basierte Kursnotierungen sowie Zugang zu den zahlreichen Bildungsmöglichkeiten. Wie die CapTrader Aktien App iPhone-basiert im Detail funktioniert, zeigen wir in unserem Erfahrungsbericht.

  • CapTrader App bietet Echtzeit-basierte Kursnotierungen
  • Benutzerfreundliche Oberfläche und flexible Handhabung
  • Weltweiter Handel mit App möglich
  • Demokonto auch mit App nutzbar
  • SmartRouting™-Technologie für bestmögliche Kurse
  • Broker wurde mehrfach ausgezeichnet
  • Live-Konto mit Mindesteinzahlung von 2.000 Euro
  • App muss unter anderem Namen (IBKR) im Store gesucht werden
Jetzt beim Broker anmelden: www.captrader.com

Inhaltsverzeichnis

  • CapTrader App – Handelslösungen für mobile Endgeräte
    • Aktiendepot App dient auch als Smartphone-Verifizierung
    • CapTrader App – heißt ganz anders
  • Aktien App Vergleich: Was kann die CapTrader App?
    • Handelsmöglichkeiten über die CapTrader Aktien App iPhone
  • Die CapTrader App in der Praxis – das müssen Trader wissen
    • Für App werden Telefoninformationen benötigt
  • Aktien per App handeln: professionelles Charttool dafür nutzen
    • Kostenkontrolle mit der Aktiendepot App
    • Mit Demokonto CapTrader Aktien App Erfahrungen sammeln
  • Warum CapTrader – was macht den Broker so besonders?
    • Zugang so über 100 internationalen Börsen
    • ETFs und Futures
    • CFD-Handel und Investment am Devisenmarkt
  • Umfangreiche Angebote für das Sparen und Anlegen
  • Umfangreicher Trainingsbereich für die Kunden
    • TWS Videotraining
    • Kostenloser Wirtschaftskalender
  • Leistungsstarke Handelsplattformen, auch für ambitionierte Anleger
    • AgenaTrader
    • Bei Fragen steht Support zur Verfügung
  • Attraktive Konditionen überzeugen
    • Preise beim Demokonto anhand realer Marktdaten
  • Fazit: CapTrader App bietet großen Handlungsspielraum

CapTrader App – Handelslösungen für mobile Endgeräte

Im Aktien App Vergleich sehen wir, dass die Broker spezifische mobile Anwendungen für iOS- und Android-Geräte zur Verfügung stellen. Gleiches gilt auch für die CapTrader App. Hier gibt es ebenfalls verschiedene Mobilanwendungen für das Smartphone oder Tablet, um auch unterwegs beim preisgekrönten Broker zu handeln. Trader können jedoch nicht nur die CapTrader Aktien App iPhone oder CapTrader Aktien App iPad nutzen, sondern seit Kurzem auch die Anwendung für die Apple Watch. Damit ein höchstmöglicher Komfort gewährleistet ist, steht eine Trading App für sämtliche iOS-Geräte zur Verfügung. Kunden müssen sich nicht, wie bei vielen anderen Brokern im Aktien App Vergleich, mehrere Apps herunterladen, sondern nutzen die 3-fach kompatible Anwendung.

Aktiendepot App dient auch als Smartphone-Verifizierung

Wie unsere CapTrader Aktien App Erfahrungen zeigen, dient die mobile Anwendung auch als Smartphone-Verifizierung und nicht nur als mobile Handelsplattform. Seit dem 11. Juli 2018 gab es diese interne Umstellung beim Broker, sodass der Sicherheitsgrad beim Kontozugriff noch einmal

CapTrader App – heißt ganz anders

Für alle Anleger, welche die App herunterladen möchten, haben wir einen Tipp: Suchen Sie nicht nach der gleichnamigen „CapTrader App“, sondern schauen Sie nach der Trading App „IBKR“. Da CapTrader eine Marke der Interactive Brokers LCC darstellt, wird auch die mobile Anwendung vom Unternehmen unter eigenem Namen gestellt.

Attraktive Bonusangebote werden auf der CapTrader Webseite angeboten

Attraktive Bonusangebote werden auf der CapTrader Webseite angeboten

Aktien App Vergleich: Was kann die CapTrader App?

Wir haben uns im Test die Aktiendepot App des Brokers einmal näher angeschaut. Dabei handelt es sich nicht nur um eine mobile Anwendung für den Wertpapierhandel, sondern diese auch Zugang zu anderen Finanzprodukten ermöglicht. Unsere CapTrader Aktien App Erfahrungen zeigen, dass die Plattform intuitiv bedienbar ist sowie eine aufgeräumte Benutzeroberfläche aufweist. Mithilfe der CapTrader App können Anleger sämtliche Marktbewegungen auch mobil verfolgen und mit Echtzeitdaten handeln. Zur Verfügung stehen auch die verschiedenen Chartansichten und Market Scanners, die es auch gewohnt komfortabel auf der webbasierten Anwendung gibt.

Handelsmöglichkeiten über die CapTrader Aktien App iPhone

Die Handelsmöglichkeiten sind auf allen mobilen Anwendungen identisch. Dabei ist es unerheblich, ob sich die Kunden die CapTrader Aktien App iPad oder die mobile Anwendung für die Smartphones oder Smartwatches herunterladen. Mobil steht der Handel mit Wertpapieren, Futures, Devisen und Future-Optionen zur Verfügung. Nutzen können die Trader ebenso die SmartRouting-Technologie, mit deren Hilfe sie die besten verfügbaren Kurse finden und die Order dynamisch routen und gegebenenfalls umlenken können. Ziel ist es, auch unterwegs die bestmögliche Ausführung beim Investment zu erzielen. Wie der Aktien App Vergleich zeigt, kann diese mobile Anwendung jedoch noch mehr. Trader können auch verzögerte Marktdaten für ihren Ticker beziehen, ohne dabei ein Abonnement abschließen zu müssen. Abonnierte Daten stehen allerdings in Echtzeit zur Verfügung.

Hinweis: Die verzögerten Marktdaten sind auch für Trader zugänglich, die noch kein Echtgeldkonto, sondern nur ein Demokonto bei CapTrader besitzen. Auch sie können die mobile Anwendung mit all ihren Vorzügen nutzen.

Die CapTrader App in der Praxis – das müssen Trader wissen

In unseren CapTrader Aktien App Erfahrungen zeigte sich, dass bei der App für das iPad und das iPhone Unterschiede bei Anzeigenlimits bestehen. Schauen wir uns zunächst die Aktiendepot App auf dem iPhone an:

  • Anzahl der Zeilen in der Watchliste: 50
  • Anzahl der Watchlisten: 12
  • Positionen: unlimitiert
  • Aktive (am Markt liegende)
  • Orders: 100 (sortiert nach Zeit)
  • Trades: 100 (sortiert nach Zeit)

Etwas anders sieht die Anzeige auf dem iPad aus:

  • Anzahl der Zeilen in der Watchliste: 100
  • Anzahl der Watchlisten: 15
  • Positionen: 250 (sortiert nach Größe)
  • Aktive (am Markt liegende)
  • Orders: 100 (sortiert nach Zeit)
  • Trades: 100 (sortiert nach Zeit)

Der Seitenaufbau ist allerdings identisch, sodass man theoretisch auch zwischen dem iPad und dem iPhone hin und her springen könnte. Die CapTrader App unterstützt spezifische Produkte und Auftragsarten. Trader können beispielsweise die folgende Order Typen ausführen: Limit, Market, Relative, Stop, Trailing Stop, Stop Limit. Handelbar sind neben Wertpapieren auch Futures, Devisen, CFDs, ETFs sowie Warrants.

Jetzt beim Broker anmelden: www.captrader.com

Für App werden Telefoninformationen benötigt

Wer Aktien per App handeln möchte, muss dafür zunächst seine Telefoninformationen freischalten. Das hat einen einfachen Grund: Da der Broker über Server auf drei Kontinenten verfügt, soll eine schnellstmögliche geografische Zuordnung zum nächsten Server getroffen werden können. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die schnellstmögliche Ausführung realisiert wird. Allerdings funktioniert dieses Vorgehen gegenwärtig nur für AT & T- und Verizon-Telefone und damit für Anleger, die sich auf dem amerikanischen Markt einloggen.

Aktien per App handeln: professionelles Charttool dafür nutzen

Die CapTrader App bietet den Kunden nicht nur Zugang zu Wertpapieren, den Handel mit Forex oder Futures, sondern auch das einzigartige Charttool. Trader können damit Echtzeit-Kurse abrufen und die Charts auch auf kleineren Displays gekonnt beobachten. Die Orders werden unmittelbar oder über ein Order Ticket ausgeführt und die Anleger können natürlich auf einen Blick ihre Trades überwachen. Zudem stehen auch die Kontoauszüge und Portfoliodaten bequem über die App zur Verfügung.

Kostenkontrolle mit der Aktiendepot App

Im Aktien App Vergleich haben wir nicht viele Anleger erlebt, die ihre Anleger derart konsequent bei einem kostengünstigen Handel unterstützen. Dafür stellt CapTrader die sogenannte SmartRouting Technologie zur Verfügung. Sie sucht in Sekundenschnelle den jeweils besten Ausführungspreis, wenn die Trader ihre Order eingeben. Die Anpassung erfolgt dynamisch, um jederzeit einen optimalen Ausführungspreis zu gewährleisten.

Mit Demokonto CapTrader Aktien App Erfahrungen sammeln

Anleger müssen nicht zwangsläufig Kunde mit eigenem Kapital sein, um die App zu testen. Wer möchte, kann auch ein Demokonto eröffnen und den Broker mit seinem Angebot auf diese Weise besser kennenlernen. Das Demokonto hat einen virtuellen Betrag von 500.000 USD und bietet Zugang zu sämtlichen Trading-Angeboten. Die Inhaber des Demo-Kontos haben auch die Möglichkeit, die Echtzeitkurse zu abonnieren. Dafür ist lediglich eine Einstellung über die Kontoverwaltung notwendig.

CapTrader bietet verschiedene Kontaktmöglichkeiten

CapTrader bietet verschiedene Kontaktmöglichkeiten

Warum CapTrader – was macht den Broker so besonders?

CapTrader bietet seinen Kunden einen direkten und schnellen Börsenzugang zu attraktiven Konditionen. Wertpapiere lassen sich beispielsweise bereits ab 4,00 Euro sowie Futures ab 2,00 Euro handeln. Die Leistungen des Anbieters wurden sogar unlängst in Focus Money 2018 honoriert. CapTrader wurde zum „Kundenliebling 2018“gekürt und erhielt das „Prädikat Gold“. Doch weshalb sind die Anleger so angetan vom Broker? Wir gehen dieser Frage im Test nach.

Zugang so über 100 internationalen Börsen

Der Broker bietet seinen Anlegern Zugang zu mehr als 100 internationalen Börsen. Gehandelt werden Märkte aus 24 Ländern. Zu dem umfangreichen Angebot zählen Wertpapiere, auch der Zugang zum Penny Stocks Market. Gegenwärtig bietet CapTrader über 35.000 Aktientitel für den Handel. Im Aktien App Vergleich gehört er damit zu den größten Anbietern dieser Art.

ETFs und Futures

Zur Auswahl stehen überdies unzählige ETFs und Futures. Anleger erhalten Zugang zu vielen Underlyings und können an den größten Terminbörsen (beispielsweise EUREX, NYMEX, CME) handeln.

CFD-Handel und Investment am Devisenmarkt

Angeboten werden ebenfalls CFDs auf Aktien und indiziert sowie eine Vielzahl Underlyings. Außerdem haben Trader direkten Zugang zum Forex Kassamarkt, um flexible Währungen zu tauschen. Die Devisen-Kursgewinne können auch gehebelt werden. Abgerundet wird das Angebot durch Optionsscheine und Zertifikate namhafter Emittenten (wie beispielsweise Deutsche Bank, BNP Paribas, Citibank und Societe Generale). Über den Euronext-Börsenplatz können auch Fonds gehandelt werden.

Umfangreiche Angebote für das Sparen und Anlegen

CapTrader stellt nicht nur den Handel mit Wertpapieren und anderen Finanzprodukte für das Investment zur Verfügung, sondern auch viele Möglichkeiten zum Sparen. Trader können beispielsweise flexibel in einen Sparplan investieren. Dazu stehen viele Fonds und ETFs zur Verfügung. Wählbar sind drei verschiedene bedarfsgerechte Depotmodelle, um auch mit kleinen monatlichen Raten zu sparen. Welche Vorzüge bietet das Sparangebot bei CapTrader noch?

  • Über 6.800 Fonds und über 230 Gesellschaften
  • Mehr als 400 ETFs von fünf ETF-Anbietern
  • Auch CapTrader App für Verwaltung nutzbar

Außerdem werden mit diesem Sparkonzept auch Anteilsbruchstücke verwahrt und eine schnelle und bequeme Online-Orderabwicklung garantiert. Trader können ebenso dynamische Limits einrichten und aus drei attraktiven Depotmodellen wählen:

  • Flex basic
  • Flex select
  • Flex standard

Das „flex basic“ Depot kann mit einem Sparplan zwischen 10,00 Euro und 50 Euro geführt werden. Dafür fällt ein pauschales Entgelt von 15,00 Euro p. a. an. Das Standard-Depot überzeugt mit einer Anlage von bis zu 99 Depotpositionen und hat ein pauschales Entgelt von 45,00 Euro p. a., wer sich für das „Select Depot“ entscheidet, kann bis zu zwei Depotpositionen einem Depot führen und hat ein pauschales Entgelt von 30,00 Euro p. a.

Führen Minderjährige das Depot, entfallen die Entgelte bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres.

Jetzt beim Broker anmelden: www.captrader.com

Umfangreicher Trainingsbereich für die Kunden

Die hohe Kundenzufriedenheit wird auch durch das umfangreiche Trainingszentrum erreicht. Hier stellt der Broker unzählige Videos und Aufzeichnungen von Seminaren zur Verfügung, um Anlegern kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten zu bieten. So wird beispielsweise Videomaterial zu Optionsstrategien mit Jens Rabe oder Markus Beck und Analysen von Mario Lüddemann – dem CapTrader Experten – zur Verfügung gestellt. Hinzu kommen Materialien, welche die Handelsplattformen oder die technische Analyse näher erklären. Außerdem können die Anleger dem Trader-Coach Carsten Berger in seinen Videos zum AgendaTrader über die Schulter schauen sowie den Handel hautnah miterleben.

TWS Videotraining

Angeboten werden auch Videos, bei denen es um die Funktionen der Handelssoftware geht. Dabei werden nicht nur die Grundlagen näher betrachtet, sondern auch Feinheiten wie die Portfolio-Analyse näher unter die Lupe genommen. Jedes einzelne Video befasst sich mit anderen Schwerpunkten, sodass die Anleger hier eine große Vielfalt zur Weiterbildung finden.

Kostenloser Wirtschaftskalender

Wie bei vielen anderen Brokern, fehlt auch bei CapTrader der kostenfreie Wirtschaftskalender nicht. Hierin enthalten sind die wichtigsten Ereignisse sowie die Prognose ihrer Auswirkung. Außerdem können sich die Trader für die börsentäglichen Handelssignale registrieren. Die Bestellung erfolgt ganz einfach über ein Formular online. Wer sein Handelswissen noch weiter vertiefen möchte, kann auch die Buchempfehlung des Brokers in Anspruch nehmen. Das Buch „So optimieren Sie Ihr Trading“ wurde durch den Managing Director von CapTrader, Christian Weiss, und dem Head of Portfolio-Management, Andreas Weiss, verfasst. Anleger können es auch direkt über dem Broker zum Vorzugspreis bestellen.

Leistungsstarke Handelsplattformen, auch für ambitionierte Anleger

Die Handelsplattformen des Brokers sind ebenfalls ausgezeichnet. Zur Auswahl stehen neben dem TWS auch der AgenaTrader, der Webtrader sowie der MobileTrader – die App.

Die Trader Workstation (TWS) ist nicht nur enorm leistungsstark, sondern auch mehrfach ausgezeichnet. Anleger können hierüber über verschiedene Trainingsmodule zugreifen, um ihren Handel zu verbessern. Vor allem beim Investment in Wertpapiere, ETFs oder Futures zeigt sie ihre Stärken. Mit der Mosaic-Variante können Trader über ein einziges Fenster auf die verschiedenen Handelstools, Live-Kursnotierungen oder technische Recherchen sowie Analysen zugreifen. Durch die einzelnen Anzeigen in einem Fenster haben Trader alle wichtigen Informationen im Blick und können von einem erhöhten Handelskomfort partizipieren.

AgenaTrader

Wer als aktiver Live-Kunde handelt, kann sich kostenlos die Lizenz für den AgenaTrader sichern. Dabei handelt es sich um eine Plattform, die Live-Seminare, in Form und den AgenaTrader Online-Campus AgenaSpace miteinander verbinden. Trader können hier zahlreiche Charting-Funktionen nutzen und können sogar einen fremden Daten-Feed implementieren.

Bei Fragen steht Support zur Verfügung

Wer Fragen zu den Handelsplattformen oder dem Angebot hat, kann sich telefonisch oder schriftlich an den Support des Brokers wenden. Auch der Kontakt via Live-Chat ist möglich. Wer möchte, kann auch den Rückruf-Service nutzen, um einen gewünschten Termin für die Besprechung seines Anliegens zu terminieren. Der Kundensupport steht montags bis freitags 24 Stunden und einer kostenlosen Rufnummer zur Verfügung. Wer den direkten Kontakt möchte, nutzt dafür einfach den Live-Chat auf der Website.

Jetzt beim Broker anmelden: www.captrader.com

Attraktive Konditionen überzeugen

Anleger können bei CapTrader wahlweise ein Live-Konto oder ein Demokonto eröffnen. Das Live-Konto gibt es ab einer Mindesteinlage von 2.000 Euro (oder Währungsäquivalent). Das Demokonto lässt sich hingegen kostenlos eröffnen und hat ein virtuelles Guthaben von 500.000 USD. Die Kontoführung ist grundsätzlich bei beiden Modellen kostenfrei. Auch die Nutzung der App ist gratis. Telefonische Orders sind ebenfalls kostenlos, wenn sie via Interactive Brokers platziert werden. Unterschiede bestehen jedoch bei den Handelskosten. Wer beispielsweise Aktien und ETFs handelt, hat variable oder Gebühren von 0,10 Prozent (beispielsweise bei XETRA) oder 1 Cent/Aktie (Handel in USA). Im Test haben wir doch gesehen, dass das Preis- und Leistungsverhältnis frei zugänglich und transparent zur Verfügung steht. Damit können sich die Anleger umfassend zu den einzelnen Handelskonditionen informieren.

Preise beim Demokonto anhand realer Marktdaten

Wer mit dem Demokonto handelt, agiert mit ideellen Marktdaten. Dadurch ist das Investment über das Demokonto äußerst realistisch. Hier werden ebenfalls die gängigen Kosten für den Handel an den Börsen abgezogen. Allerdings fallen hier keine realen Verluste an, sondern es wird lediglich das virtuelle Guthaben dezimiert. Mit dem Demokonto können Trader jedoch auch keine echten Gewinne erzielen. Wer das möchte, muss zum Live-Konto wechseln sowie mindestens 2.000 Euro einzahlen. Wir haben im Test gesehen, dass sich auch beide Konten parallel nutzen lassen. Auf diese Weise können Trader mit dem Demokonto beispielsweise eigene Strategien entwickeln und diese zunächst ohne Risiko testen, bevor sie auf dem Live-Konto zur Anwendung kommen.

Fazit: CapTrader App bietet großen Handlungsspielraum

Die CapTrader App ist nicht nur für Smartphones, sondern auch für Tablets und sogar die iWatch verfügbar. Mit dieser mobilen Anwendung können Trader von überall aus ihre Trades kontrollieren und Orders platzieren. Dafür wird der IBKR MobileTrader genutzt. Er bietet den Kunden den Zugriff auf Echtzeit-basierte Kursnotierungen sowie einen vollumfänglichen Zugriff auf die Charts. Gehandelt werden damit nicht nur Wertpapiere, sondern auch Futures, Devisen oder Futures-Optionen. Durch die SmartRouting™-Technologie erhalten Trader beim Handel stets den besten Kurs, der sogar bei Bedarf dynamisch angepasst wird. Im Aktien App Vergleich haben wir ein ähnliches Vorgehen bei keinem weiteren Anbieter gefunden. Mithilfe der App können auch verzögerte Marktdaten für den Ticker einbezogen werden, wenn die Anleger kein Abonnement für die Echtzeit-Daten abgeschlossen haben. Zudem gibt es den Zugang zu den grundlegenden Fundamentaldaten und unabhängige Analyseberichte. Mobil ist auch der Abruf der Handelsberichte und Portfolio-Informationen problemlos möglich. Alles, was Anleger für die Nutzung der App benötigen, ist eine stabile Internetverbindung. Möchten auch Sie die CapTrader App ausprobieren? Nutzen Sie einfach zunächst das kostenlose Demokonto mit 500.000 Euro virtuellem Guthaben und testen Sie den Broker selbst.

Jetzt beim Broker anmelden: www.captrader.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.