Dash kaufen mit Kreditkarte – worauf kommt es 2018 an?

Dash kaufen mit Kreditkarte
Ist Dash kaufen mit Kreditkarte eine Option oder wird ein anderes Zahlungsmittel benötigt? Grundsätzlich ist eine Investition in Dash mit der Kreditkarte möglich, da die meisten Anbieter auf diesem Gebiet das Zahlungsmittel anbieten. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Anleger per Marktplatz beziehungsweise Börse Währungseinheiten erwerben oder per CFD Handel an den Kursen partizipieren möchte. Reine Transaktionsgebühren fallen bei diesem Zahlungsmittel in der Regel nicht an, jedoch werden normalerweise Handelskosten berechnet. Besonders wichtig ist, dass alle Zahlungen verschlüsselt sind, sodass unbefugte Dritte keinen Zugriff auf diese haben. Dieser Artikel erläutert, wie Dash kaufen mit Kreditkarte funktioniert und worauf Anleger dabei achten müssen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Inhaltsverzeichnis

  • Dash kaufen mit Kreditkarte – die wichtigsten Informationen in der Übersicht
    • Schritt für Schritt Anleitung
  • Welche Limits gibt es bei Transaktionen mit der Kreditkarte?
  • Welche Kreditkartenhersteller werden von den Anbietern akzeptiert?
  • Welche Anbieter stehen für Investitionen in die Kryptowährung Dash zur Verfügung?
  • Fazit: Dash kaufen mit Kreditkarte ist eine echte Alternative zu anderen Zahlungsmitteln

Dash kaufen mit Kreditkarte – die wichtigsten Informationen in der Übersicht

  • Investitionen in die Kryptowährung Dash sind per Marktplatz, Börse und Broker möglich.
  • Somit ist Dash kaufen mit Kreditkarte kein Problem.
  • Bei der Wahl des Anbieters sollte auf eine Verschlüsselung geachtet werden.
  • Transaktionskosten sowie Handelskosten können anfallen.

Schritt für Schritt Anleitung

Wer sich für eine Investition mit der Kreditkarte entscheidet, kann per Marktplatz, Broker und Börse in die Kryptowährung Dash investieren. Grundsätzlich sollte die Vorgehensweise hier bekannt sein. Schließlich wird die Kreditkarte von vielen Menschen in Deutschland häufig verwendet. Diejenigen, die noch nie eine Kreditkarte benutzt haben, finden im folgenden Abschnitt eine genaue Erläuterung:

  1. Bevor über eine Investition in die Kryptowährung Dash nachgedacht werden kann, sollte zunächst ein zuverlässiger und seriöser Anbieter gesucht werden. Wenn dieser gefunden ist, muss eine Registrierung durchgeführt werden. Anschließend kann sich der Anleger über den Betrag, der auf das Handelskonto eingezahlt werden soll, Gedanken machen. Bei einer Investition in die digitale Währung Dash besteht ein gewisses Risiko, welches nicht außer Acht gelassen werden darf. Deswegen sollten Anleger nur jenes Geld investieren, welches nicht für den Lebensunterhalt benötigt wird.
  2. Im zweiten Schritt muss der Anleger den Menüpunkt „Zahlungen“ anwählen und dort die Zahlungsoption Kreditkarte auswählen.
  3. Anschließend wird das entsprechende Formular ausgefüllt. Dort müssen die verschiedenen Daten der Kreditkarte angegeben werden. In der Regel werden stets die Kartennummer und der Sicherheitscode benötigt. Einige Anbieter wünschen ebenfalls das Ablaufdatum der Kreditkarte, sodass dieses auch eingetragen werden muss.
  4. Danach sollten die eingegebenen Daten noch einmal überprüft werden, damit die Transaktion reibungslos vonstattengehen kann. Ist dies erfolgt, kann der Anleger die Zahlung bestätigen.
  5. Das Geld sollte innerhalb von nur wenigen Minuten auf dem Konto gutgeschrieben werden. Allerdings geben die meisten Anbieter eine Wartezeit von zwei Werktagen an, sodass es durchaus zu kleineren Verzögerungen kommen kann. Ist das Geld auf dem Handelskonto angekommen, kann der Investor die erste Investition tätigen.

Fazit: Dash kaufen mit Kreditkarte ist ein Vorgang, der von jedem ausgeführt werden kann, wenn die oben geschilderte Anleitung befolgt wird. Anleger müssen einen Anbieter finden, sich registrieren und anschließend das Formular mit den gewünschten Daten ausfüllen. Die Daten sollte noch einmal überprüft werden und anschließend lässt sich die Zahlung bestätigen. Im Weiteren sollte das Geld innerhalb von wenigen Minuten auf dem Konto zur Verfügung stehen. Allerdings kann die Transaktion in wenigen Fällen bis zu zwei Werktage dauern.

Bei eToro vertrauensvoll und sicher traden

Bei eToro vertrauensvoll und sicher traden

Welche Limits gibt es bei Transaktionen mit der Kreditkarte?

Wer sich für die Zahlung mit der Kreditkarte entscheidet, muss noch einige andere Faktoren beachten. Die meisten Kreditkarten haben Limits, die eingehalten werden müssen, wenn die Transaktion reibungslos ablaufen soll. Die gängigen Limits gelangen nun kurz zur Vorstellung:

Tageslimit: In der Regel besitzen Kreditkarten ein Tageslimit, welches nicht überschritten werden darf. Hierbei besteht keine einheitliche Regelung. Die Kunden können oft selbst über ihre Limits entscheiden. In vielen Fällen liegt das Limit bei 1000 Euro pro Tag. Dadurch können Anleger lediglich 1000 Euro pro Tag in die Kryptowährung Dash investieren. Allerdings gilt dieses Limit für sämtliche Transaktionen, die an diesem Tag mit der Kreditkarte getätigt worden sind. Deshalb kann es durchaus vorkommen, dass deutlich weniger Geld investiert werden kann. Alle weiteren Informationen zum Tageslimit erhalten Sie von dem zugehörigen Kreditinstitut.

Kreditkartenlimit: Darüber hinaus gibt es noch ein Kreditkartenlimit, welches abhängig von dem Einkommen des Anlegers gewählt wird. Dieses muss ebenfalls Beachtung finden. Wer genauere Informationen über dieses Limit benötigt, kann sich bei seinem Kreditinstitut alle Informationen einholen. Dieses Limit wird nicht täglich, sondern monatlich festgelegt.

Finanzdienstleister: Außerdem gibt es einige Anbieter wie zum Beispiel Broker, Marktplätze und Börsen, die ein Limit für Transaktionen mit der Kreditkarte festlegen. Die einzelnen Anbieter können selbst über diese Limits entscheiden. Allerdings handelt es sich hierbei zumeist um ein sehr hohes Limit, welches viele Anleger in der Regel nicht ausschöpfen.

Fazit: Anleger, die Dash kaufen mit Kreditkarte bevorzugen, müssen auf die vorhandenen Kreditkartenlimits achten. Es besteht ein Tageslimit, welches nicht überschritten werden darf. Darüber hinaus haben die meisten Kreditkarten ein monatliches Limit, welches anhand des Einkommens berechnet wird. Schließlich gibt es noch Limits, die von den Anbietern auferlegt werden.

Die 6 beliebtesten Kryptowährungen

Die 6 beliebtesten Kryptowährungen

Welche Kreditkartenhersteller werden von den Anbietern akzeptiert?

Inzwischen existieren unzählige Kreditkartenhersteller, die sich für Transaktionen nutzen lassen können. Allerdings können die Anbieter nicht alle Hersteller in ihrem Sortiment unterstützen. Aus diesem Grund müssen Anleger darauf achten, dass sie einen Anbieter auswählen, der die eigene Kreditkarte akzeptiert. Die beiden folgenden Kreditkartenanbieter werden in beinahe allen Fällen unterstützt:

  • Dash kaufen mit Visa Kreditkarte
  • Dash kaufen mit MasterCard Kreditkarte

Diese beiden Kreditkartenhersteller zählen aktuell zu den größten Kreditkarten-Instituten. Deswegen finden sich die beiden Hersteller bei so gut wie allen Anbietern wieder. Wer über eine Visa oder MasterCard Kreditkarte verfügt, kann problemlos bei fast allen Anbietern in Dash investieren. Wer eine andere Kreditkarte verwendet, sollte zuvor den Anbieter überprüfen und festzustellen, ob die eigene Kreditkarte unterstützt wird. Grundsätzlich ist Dash kaufen mit Kreditkarte kein Hindernis.

Fazit: Anleger, die Geld in die Kryptowährung Dash investieren möchten, können dafür in der Regel die Kreditkarte verwenden. Dash kaufen mit Visa Kreditkarte sowie Dash kaufen mit MasterCard Kreditkarte sind die beiden Optionen, die am häufigsten genutzt werden. Andere Kreditkartenhersteller werden zwar ebenfalls vereinzelt unterstützt, allerdings müssen die Anleger länger nach einem solchen Anbieter suchen.

Crypto CopyFund - das besondere Produkt bei eToro

Crypto CopyFund – das besondere Produkt bei eToro

Welche Anbieter stehen für Investitionen in die Kryptowährung Dash zur Verfügung?

Investitionen in die digitale Währung Dash sind entweder per Broker oder per Marktplatz beziehungsweise Börse möglich. Bei den Brokern handeln die Anleger per CFD und können an den

Kursverläufen der Kryptowährung partizipieren. Über den Marktplatz beziehungsweise die Börse werden Währungseinheiten der digitalen Devise erworben. Beide Anbieter verfügen jeweils über Vor- und Nachteile. Im Folgenden kommen beide Investitionsmöglichkeiten zur Erläuterung:

CFD-Handel: Der Handel per CFD ist besonders beliebt bei Anlegern, da mit diesen Finanzderivaten hohe Renditen erwirtschaftet werden können. Dies liegt in erster Linie an dem sogenannten Hebel, welcher dafür sorgt, dass die Anleger ein Vielfaches des eingezahlten Kapitals auf dem Markt bewegen können. Der Hebel kann zwischen 1:10 und 1:30 gewählt werden. Wer eine Investition mit 100 Euro tätigen möchte und einen Hebel von 1:30 verwendet, bewegt nicht nur 100 Euro am Markt, sondern 3000 Euro. Darüber hinaus erweist sich der Handel per CFD als flexibler, weil Anleger nicht nur mit steigenden, sondern ebenfalls mit fallenden Kursen Gewinne erzielen können. Investitionen per CFD sind in der Regel kurzfristig, da die Positionen häufig innerhalb von wenigen Stunden wieder geschlossen werden.

Direktinvestitionen: Bei dieser Variante kann der Anleger Währungseinheiten der Kryptowährung Dash über einen Marktplatz beziehungsweise eine spezialisierte Börse erwerben. Beide Anbieter funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Allerdings haben Anleger bei einer spezialisierten Börse weniger Aufwand aufgrund von zahlreichen automatisierten Prozessen. Wer Währungseinheiten erwirbt, muss diese anschließend in einer elektronischen Geldbörse sichern, damit unbefugte Dritte keinen Zugriff auf die Einheiten haben. Für jede digitale Währung wird ein eigenes E-Wallet benötigt. In diesem Fall ist ein Dash-Wallet erforderlich. Grundsätzlich eröffnen Anleger bei beiden Anbietern eine Order. Diese Order wird auf der spezialisierten Börse automatisch abgewickelt. Auf dem Marktplatz wird die Order veröffentlicht, sodass alle anderen Mitglieder des Marktplatzes diese einsehen können. Andere Anleger können nun auf diese Order reagieren und diese gegebenenfalls erfüllen. Allerdings haben die Mitglieder ebenfalls die Möglichkeit, selber nach einer passenden Order zu suchen und diese zu kaufen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Wichtig: Egal welche Investitionsart vorliegt, Dash kaufen mit Kreditkarte ist immer möglich.

Fazit: Investitionen in die Kryptowährung Dash sind per Direktinvestition und CFD-Handel möglich. Bei einer Direktinvestition werden Währungseinheiten der digitalen Währung erworben. Beim Handel per CFD partizipieren die Anleger lediglich an den Kursen. Die Kreditkarte kann bei beiden Varianten verwendet werden, um Geld auf das Handelskonto einzuzahlen.

Fazit: Dash kaufen mit Kreditkarte ist eine echte Alternative zu anderen Zahlungsmitteln

Wer sich für eine Investition in die Kryptowährung Dash entscheidet, kann grundsätzlich zwischen zwei unterschiedlichen Investitionsarten wählen. Zum einen gibt es den Handel per CFD und zum anderen die Direktinvestition. Bei Letzterem werden Währungseinheiten der Kryptowährung gekauft. Beim Handel per CFD profitieren die Anleger von der Kursentwicklung. Der Handel per CFD ist kurzfristig und flexibel. Das Erwerben von Währungseinheiten gilt als langfristige Investition, die deutlich risikoärmer ist als der Handel per CFD. Dash kaufen mit Kreditkarte ist in beiden Fällen möglich, solange der ausgewählte Anbieter die Kreditkarte als Zahlungsmittel unterstützt.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.