Ethereum kaufen mit PayPal – der Guide für 2018 zum Nachmachen

Inhaltsverzeichnis

  • ETH kaufen mit PayPal – wichtige Informationen im Überblick
    • Ethereum kaufen mit PayPal – allgemeine Informationen
  • Welche Investitionsmöglichkeiten gibt es für die Kryptowährung Ethereum?
    • CFD-Handel
    • Direktinvestition
  • Welche unterschiedlichen Zahlungsvarianten gibt es?
  • Fazit: Ethereum kaufen mit PayPal – eine sichere Zahlungsvariante
Testsieger in der Kategorie: Social Trading
Besonderheiten von eToro:
  • mehr als 2 Millionen Trader
  • Copy-Trading anderer Trader
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
Jetzt bei eToro anmelden

Viele Anleger, die auf dem Kryptomarkt nach einer Investitionsmöglichkeit suchen, werden bei der Kryptowährung Ethereum fündig. Dieser hat sich im vergangenen Jahr sehr gut entwickelt und konnte enorme Kursanstiege verzeichnen. Bereits am Jahresanfang 2017 wurde ein Plus von 3900 Prozent erreicht. Dadurch hat Ethereum einen neuen Höchstwert erreicht. Ethereum kaufen mit PayPal ist für eine Investition eine gute Methode. Allerdings gibt es noch zahlreiche weitere Zahlungsmittel, die ebenfalls verwendet werden können. Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Möglichkeiten, in Ethereum zu investieren: Anleger können entweder die Direktinvestition wählen und Währungseinheiten erwerben oder per CFD handeln und an den Kursen partizipieren. Beide Varianten haben Vorteile und Nachteile und passen zu unterschiedlichen Typen von Anlegern. Der folgende Text wird sich mit dem Thema ETH kaufen mit PayPal beschäftigen, auf weitere Zahlungsmethoden eingehen und die Investitionsmöglichkeiten schildern.

Jetzt bei eToro anmelden

ETH kaufen mit PayPal – wichtige Informationen im Überblick

  • Ethereum ist eine bekannte und beliebte Kryptowährung.
  • Mittlerweile gehört Ethereum zu den fünf größten Kryptowährungen.
  • Zu Beginn des Jahres 2017 konnte eine Kurssteigerung von 3900 Prozent registriert werden.
  • Derzeit sind die Kurse immer noch volatil.
  • Tendenziell steigen die Kurse.
  • Investiert werden kann per Direktinvestition und per Finanzderivat.
  • Der CFD-Handel wird über Broker abgewickelt.
  • Die Direktinvestition kann bei spezialisierten Börsen und Marktplätze getätigt werden.

Ethereum kaufen mit PayPal – allgemeine Informationen

In der letzten Zeit interessieren sich Anleger zunehmend für Kryptowährungen, da hohe Renditen erzielt werden können. Anleger, die ernsthaft über eine Investition nachdenken, sollten sich aber zunächst genauer mit der jeweiligen Kryptowährung auseinandersetzen und Informationen sammeln. Je mehr ein Anleger über die Währung weiß, desto bessere Handelsentscheidungen kann er treffen. Folgende Informationen können wichtig sein:

  • Die Kryptowährung Ethereum hat sich zu Beginn des Jahres 2017 extrem gut entwickelt und einen Kurssprung von 3900 Prozent hingelegt.
  • Zu Beginn des Jahres stand der Kurs noch bei 8 US-Dollar, im September erreichte Ethereum einen Wert von 300 US-Dollar.
  • Ethereum wurde von dem Entwickler Vitalik Buterin erfunden, der vorher für Bitcoin gearbeitet hat.
  • Grundsätzlich basieren Bitcoin und Ethereum auf der gleichen Blockchain-Technologie. Nichtsdestotrotz gibt es einige Unterschiede, da Ethereum nicht nur als Kryptowährung genutzt werden kann.
  • Ethereum kaufen mit PayPal ist bei den meisten Anbietern ohne Probleme möglich, wenn die Zahlungsvariante im Sortiment steht

Fazit: Eine Investition in die Kryptowährung Ethereum hat sich vor allen Dingen zu Beginn des Jahres 2017 gelohnt, da sich der Kurs im Laufe des Jahres sehr gut entwickelt hat. Es konnten sehr gute Renditen erwirtschaftet werden. Der Erfinder der Kryptowährung ist Vitalik Buterin. Dieser hat bereits für Bitcoin gearbeitet.

eToro Starteite

eToro ist die führende Social-Trading-Plattform

Welche Investitionsmöglichkeiten gibt es für die Kryptowährung Ethereum?

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Investitionsarten, die für die Kryptowährung genutzt werden können. Zum einen steht der Handel mit den CFDs zur Verfügung und zum anderen kann eine Direktinvestition durchgeführt werden. Beim CFD-Handel profitieren die Anleger von der Kursentwicklung, bei der Direktinvestition werden Währungseinheiten erworben. Diese beiden Möglichkeiten werden im Folgenden erläutert:

CFD-Handel

Wie bereits erwähnt, können die Anleger mit dem CFD-Handel an den Kursen partizipieren und dadurch Renditen erzielen. Es handelt sich um die beliebtere Variante, da höhere Renditen erwirtschaftet werden können. Dafür ist vor allen Dingen der Hebel verantwortlich, der dafür sorgt, dass der Anleger mehr Geld auf dem Markt bewegen kann, als er eingesetzt hat. Damit der Hebel besser verstanden wird, folgt nun ein kleines Beispiel:

Ein Anleger möchte in die Kryptowährung Ethereum investieren und dafür den CFD-Handel nutzen. Dafür muss er zunächst Geld auf das Handelskonto einzahlen. ETH kaufen mit PayPal ist bei diesem Anbieter möglich. Nachdem das Geld auf dem Konto vorhanden ist, kann damit in die Kryptowährung investiert werden. Es wird eine Call-Position eröffnet. Das heißt, dass der Anleger auf steigende Kurse setzt. Insgesamt werden 100 Euro in die Call-Position investiert. Da dies allerdings nur zu geringen Renditen führen würde, entscheidet sich der Anleger für einen Hebel. Dieser kann in der Regel zwischen 1:10 und 1:30 gewählt werden. In diesem Beispiel wird ein Hebel von 1:20 verwendet. Damit kann der Anleger nicht nur 100 Euro, sondern gleich 2.000 Euro auf dem Markt bewegen. Bei diesem Beispiel hat der Anleger eine richtige Prognose aufgestellt und vorhergesagt, dass die Kurse steigen werden. Diese haben sich um 10 Prozent nach oben entwickelt. Ohne den Hebel hätte der Anleger lediglich eine Rendite von 10 Euro erwirtschaftet. Da allerdings der Hebel verwendet wurde, konnten insgesamt 200 Euro Gewinn verbucht werden.

Risiko: Allerdings darf der Anleger sich nicht von den Potenzialen blenden lassen, denn gibt auch eine Kehrseite: Durch den Hebel steigen nämlich nicht nur die Renditechancen, sondern ebenfalls die Verlustrisiken. Ein gehebelter Verlust übersteigt den Einsatz, sodass der Anleger Geld nachzahlen muss. Dies kann schnell teuer werden und für große Probleme sorgen.

Hinweis: Der Handel mit Finanzderivaten ist in erster Linie für Anleger geeignet, die bereits Erfahrungen damit gesammelt haben. Anleger, die keine Erfahrung besitzen und trotzdem mit den CFDs handeln möchten, sollten zunächst ein Demokonto verwenden, das bei den meisten Finanzdienstleistern kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Auf dieses Demokonto erhalten die Anleger virtuelles Guthaben, das auf dem echten Markt eingesetzt werden kann. Natürlich haben die Entscheidungen keinerlei Einfluss auf das echte Handelskonto. Dieses Konto ist nicht nur für Anfänger geeignet, sondern auch für professionelle Händler, da sie damit perfekt und ohne Risiko Analysetechniken und Strategien üben können.

eToro seriös

eToro ist seit Jahren die Nummer 1 beim Social Trading

Direktinvestition

Bei der Direktinvestition können die Anleger Währungseinheiten der Kryptowährung Ethereum erwerben. Dafür gibt es gleich zwei Finanzdienstleister, die zwar ähnlich funktionieren, aber doch kleinere Unterschiede aufweisen. Es handelt sich um spezialisierte Börsen und Marktplätze. Der Erwerb von Währungseinheiten läuft wie folgt ab:

  1. Im ersten Schritt muss der Anleger einen geeigneten Finanzdienstleister finden, der sicher und seriös arbeitet. Anschließend kann eine Registrierung vorgenommen werden.
  2. Nun muss Geld auf das Handelskonto eingezahlt werden. In diesem Fall wird die Zahlungsvariante PayPal verwendet, da Ethereum online kaufen mit PayPal das Ziel ist.
  3. Nachdem das Geld auf dem Handelskonto eingetroffen ist, kann eine Investition vorgenommen werden. Dafür wird bei beiden Anbietern eine Order erstellt. In dieser Order werden der Kaufpreis sowie die Anzahl der gewünschten Währungseinheiten eingetragen. Auf der spezialisierten Börse wird die Order nach Eröffnung sofort abgewickelt, da das System automatisch einen passenden Handelspartner herausfiltert. Dies ist auf dem Marktplatz nicht der Fall, da keine automatischen Prozesse stattfinden. Hier muss der Anleger selbst tätig werden und nach einem passenden Handelspartner suchen. Allerdings kann er auch darauf warten, dass sich ein anderes Mitglied bezüglich der eigenen Order meldet. Im Anschluss wird ebenfalls die Transaktion abgewickelt.
  4. Egal, ob die Abwicklung über Börse oder Marktplatz stattfindet, zum Schluss müssen die Währungseinheiten in einer elektronischen Geldbörse gespeichert werden, damit unbefugte Dritte keinen Zugriff darauf haben. Dafür wird eine spezielle Ethereum-Geldbörse benötigt. Ethereum kaufen mit PayPal kann anhand dieser Anleitung ohne Probleme umgesetzt werden.

Handelskosten: Ein weiterer Unterschied besteht bei den Handelskosten, da diese auf der spezialisierten Börse etwas höher sind. Der Anbieter lässt sich die automatischen Prozesse teurer bezahlen, schließlich sparen die Anleger Aufwand und Zeit. Wer günstig handeln möchten, sollten auf den Marktplatz zurückgreifen.

Fazit: Die beiden Investitionsarten Direktkauf und CFD-Handel können hohe Renditen einbringen. ETH kaufen mit PayPal ist bei beiden Varianten möglich, sofern der Anbieter die Zahlungsvariante im Sortiment hat. Der Handel mit den Finanzderivaten gilt als kurzfristig, flexibel und risikoreich. Bei der Direktinvestition setzen Anleger eher auf eine langfristige Investition, die relativ risikoarm ist.

eToro CopyPortfolio

CopyPotfolios bei eToro

Welche unterschiedlichen Zahlungsvarianten gibt es?

Ethereum kaufen mit PayPal ist zwar eine beliebte Variante, jedoch steht dieser Online-Bezahldienst nicht bei jedem Anbieter zur Verfügung. Deshalb sollten alle Anleger noch eine weitere

Zahlungsvariante wählen, die im Notfall genutzt werden kann. Dafür bieten sich weitere Online-Bezahldienste an. Auch die klassischen Zahlungsmittel Banküberweisung und Kreditkarte können verwendet werden.

Alternative Online-Bezahldienste sind Skrill und Neteller. Diese beiden Anbieter funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie PayPal und können ebenfalls mit einer Registrierung verwendet werden. Die Transaktionsgeschwindigkeiten sind gleich. Dadurch steht das Geld ebenfalls direkt nach der Transaktionsbestätigung auf dem Konto zur Verfügung. Die klassische Banküberweisung hat einen großen Vorteil, da sie bei den meisten Finanzdienstleister im Sortiment enthalten ist. Bei der Kreditkarte gilt dies nur für die Hersteller VISA und Mastercard. Die Transaktionszeit bei der Kreditkarte beträgt bis zu zwei Werktage, jedoch steht das Geld in den meisten Fällen sofort auf dem Handelskonto zur Verfügung. Der größte Nachteil der Banküberweisung ist die lange Wartezeit, da bis zu fünf Werktage vergehen können, bis das Geld letztendlich auf dem Konto gutgeschrieben wird.

Fazit: ETH kaufen mit PayPal ist die bevorzugte Variante vieler Anleger, jedoch steht dieser Online-Bezahldienst nicht immer zur Verfügung. Als Alternative können die klassischen Zahlungsmittel Banküberweisung und Kreditkarte genutzt werden. Zudem können andere Online-Bezahldienste verwendet werden, wie zum Beispiel Neteller und Skrill.

Fazit: Ethereum kaufen mit PayPal – eine sichere Zahlungsvariante

Anleger, die in die Kryptowährung Ethereum investieren möchten, haben dafür unterschiedliche Zahlungsmethoden zur Auswahl. Ethereum kaufen mit PayPal ist besonders beliebt, da dieser Anbieter einen Käuferschutz bietet, der für zusätzliche Sicherheit sorgt. Als Alternative können Skrill, Neteller, Kreditkarte und Banküberweisung verwendet werden. Investitionen sind entweder per CFD-Handel oder Direktkauf möglich. Beide Varianten haben Vorteile und Nachteile. Die Investitionsart sollte anhand der persönlichen Bedürfnisse gewählt werden.

Jetzt bei eToro anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.