flatex Sparplan 2017: Mit ETFs eigenen Sparplan anlegen

Inhaltsverzeichnis

  • flatex Sparplan: Depot eröffnen und in wenigen Schritten Sparpläne einfach anlegen!
  • Der Anbieter flatex im Überblick
  • Depot bei flatex eröffnen
  • Vorteile von einem ETF-Sparplan
  • Kosten bei einem flatex Sparplan
  • Die Sparrate für den flatex Sparplan
  • Kundensupport bei flatex
  • Die Akademie bei flatex
  • Mobiler Überblick: Die App von flatex
  • Fazit: Mit dem flatex Sparplan Guthaben aufbauen

flatex Sparplan: Depot eröffnen und in wenigen Schritten Sparpläne einfach anlegen!

flatex SparplanWer auf der Suche nach einem guten Sparplan ist, der kann bei flatex fündig werden. Der flatex Sparplan basiert auf der Zusammenstellung einer eigenen Strategie für die monatlichen Sparraten. Um das eigene Geld vermehren zu können, ist es nicht unbedingt notwendig, gleich ein hohes Kapital einzusetzen. ETF-Sparpläne sind ein Trend, der sich immer mehr durchsetzt. Auch bei flatex können diese angelegt werden und zwar schon ab einer Mindestsparrate ab 50 Euro und für durchschnittlich 0,90 Euro pro Order.


Jetzt beim Broker anmelden: www.flatex.de

Der Anbieter flatex im Überblick

Bei flatex handelt es sich um einen Discountbroker, der für seine geringen Gebühren bekannt ist. Der Broker selbst wurde im Jahr 1999 gegründet, ist aber erst seit 2006 als Online-Broker am Markt. Im Vergleich zu anderen Anbietern gehört flatex damit zu den älteren Brokern am Markt. Der Hauptsitz des Brokers befindet sich in Kulmbach. Bedient werden in erster Linie Kunden aus Deutschland und aus Österreich.

Die Idee, die hinter dem Broker flatex steht, ist klar definiert: Der Handel soll für jeden einfach gemacht werden. Dabei legt der Broker großen Wert auf ein sehr faires Angebot und eine große Auswahl. Auch der Service kann im Test überzeugen.

Privatanleger können beim Handel auf Zertifikate und Aktien, Fonds und Optionsscheine oder auch Devisen und CFDs zurückgreifen und so einen sehr guten Einstieg in den Handel finden. Aber auch erfahrene Trader profitieren meist von den sehr guten Konditionen, die durch flatex zur Verfügung gestellt werden.

flatex Webseite

Die Webseite von flatex

Wer den Blick auf den flatex Sparplan richtet, der stellt schnell fest, dass dieser in erster Linie auf die ETFs zugeschnitten ist. Auch andere Fonds sind teilweise sparplanfähig. Um die Sicherheit brauchen sich Anleger normalerweise keine Sorgen machen. Bei flatex handelt es sich um einen vollregulierten Broker, der den Vorgaben der BaFin unterliegt. Gleichzeitig sind die Gelder über den Einlagensicherungsfond des Bundesverbandes deutscher Banken geschützt.

Jetzt beim Broker anmelden: www.flatex.de

Depot bei flatex eröffnen

Bevor ein flatex Sparplan angelegt werden kann, ist erst einmal ein Depot zu eröffnen. Schon hier wird deutlich, dass es sich um einen Anbieter handelt, der viel Wert auf Transparenz legt. Wer ein Depot eröffnen möchte, der kann dies über das Online-Formular machen. Im ersten Abschnitt werden die persönlichen Angaben abgefragt. Diese beziehen sich auf die Namen, Familienstand, Staatsangehörigkeit und auf die Berufsgruppe sowie die Branche. Im nächsten Schritt werden die Angaben zum Wohnsitz sowie zum Kontakt abgefragt.

Anschließend folgen noch Abfragen zu den steuerrelevanten Angaben, der Vermögensart und einer möglichen US-Steuerpflicht. Wer dies ausgefüllt hat, der gibt nun noch ein Referenzkonto an. Dies kann ganz einfach das eigene Girokonto sein. Wichtig ist nur, dass es sich bei dem Referenzkonto um ein SEPA-fähiges Konto handelt.

Nachdem das Online-Formular abgesendet wurde, muss die Identität bestätigt werden. Hier ist es möglich, einfach das klassische Post-Ident-Verfahren zu nutzen. Allerdings ist zu bedenken, dass mit dem Verfahren einige Tage gewartet werden muss. Wer gerne sein Depot schneller eröffnen möchte, der kann auch das Video-Ident-Verfahren nutzen. Wurde die Identität bestätigt, dann erhalten die Kunden innerhalb von wenigen Tagen Post. Diese enthält alle notwendigen Depotdaten. Auch die iTAN-Card ist mit dabei. Diese wird benötigt, damit Sie über flatex Orders aufgeben können.

flatex Konto eröffnen

In nur wenigen Schritten ein Konto bei flatex eröffnen

Vorteile von einem ETF-Sparplan

Anleger, die sich noch nicht sicher sind, ob ein ETF-Sparplan zu ihnen passen kann, können sich hier über die Vorteile von einem ETF-Sparplan informieren. Grundsätzlich sind Sparpläne natürlich eine sehr gute Möglichkeit, um Geld zu sparen. Je nach ausgewähltem Intervall geht der gewünschte Sparbetrag regelmäßig in den Sparplan hinein. Nach und nach baut sich ein Vermögen auf, das teilweise über hohe Renditen verfügt. Die wichtigsten Vorteile lassen sich sehr gut zusammenfassen:

  1. Wegfall der Depot-Gebühren
    Wer sich für einen Online-Broker beim Sparplan entscheidet, der kann sich auf die Suche nach einem Broker ohne Gebühren für das Depot machen. flatex gehört zu diesen Anbietern. Auch hier müssen keine Gebühren für das Depot gezahlt werden. Das ist ein besonders großer Vorteil im Vergleich zu Filialbanken, bei denen das Depot oft noch mit hohen Gebühren verbunden ist, die eine Rendite deutlich geringer ausfallen lassen.
  2. Auch geringe Sparraten möglich
    Die Geldanlage kann zu einer echten Herausforderung werden, wenn man gar nicht die Möglichkeit hat, hohe Raten aufzubringen. Doch das ist bei einem ETF-Sparplan anders, denn hier kann man meist schon mit sehr geringen Sparraten einsteigen. Bei flatex beispielsweise liegt diese bei 50 Euro.
  3. Keine Transaktionskosten für die Anteile
    Je weniger Gebühren anfallen, desto höher ist natürlich auch die Rendite. Daher bringen ETF-Sparpläne den Vorteil mit sich, dass sie häufig ohne zusätzliche Transaktionskosten angeboten werden. Generell gelten die Verwaltungsgebühren bei ETFs als sehr gering. Dadurch fallen die Renditen höher aus.
  4. Sehr hohe Flexibilität und Transparenz
    Kaum etwas ist bei einem Sparplan so schwierig, wie eine fehlende Flexibilität. Viele Sparer haben das Problem, dass sie die Raten nicht immer aufbringen können. Bei vielen Geldanlagen ist es jedoch eher schwierig, diese dann auszusetzen. Bei den ETF-Sparplänen besteht oft eine sehr hohe Flexibilität. Das bedeutet, dass die Sparraten problemlos ausgesetzt oder angepasst werden können. Auch die vielseitigen Intervalle, wie sie auch bei einem flatex Sparplan geboten werden, sind sehr hilfreich.
  5. Die hohe Liquidität
    Ebenfalls ein sehr interessanter Punkt kann die hohe Liquidität sein, die durch einen ETF-Sparplan genutzt werden kann. Bei vielen Anlageprodukten ist das Geld für einen bestimmten Zeitplan erst einmal eingefroren. Der Anleger kommt nur unter teilweise schwierigen Umständen an das Geld heran oder muss Gebühren zahlen. Dies ist bei einem ETF-Sparplan nicht der Fall. Es ist möglich, die Anteile jederzeit wieder liquide werden zu lassen.

Wichtig: Auch diese Sparpläne bringen natürlich Risiken mit sich. So gibt es durchaus Kursschwankungen, die für Verluste sorgen können. Wer sich für ETFs entscheidet, die in einer anderen Währung als dem Euro notieren, der geht ein Währungsrisiko ein. Zusätzlich dazu gibt es noch ein Kontrahentenrisiko.

Jetzt beim Broker anmelden: www.flatex.de

Kosten bei einem flatex Sparplan

Das Depot bei flatex steht komplett kostenfrei zur Verfügung. Hier kommen also keine Gebühren auf den Anleger zu. Pro Ausführung fallen für den flatex Sparplan 0,90 Euro an. Immer wieder werden über Comstage aber auch ETF-Sparpläne angeboten, die kostenfrei gehandelt werden können. Hier müssen Anleger gar keine Gebühren zahlen. Das ist natürlich ein besonders interessanter Faktor bei dem Anbieter. Auf der Webseite informiert flatex darüber, wenn diese Aktionen gerade vorhanden sind. Manchmal kann es auch lohnenswert sein, ein wenig Geduld zu haben und noch etwas auf den Sparplan zu warten.

flatex Konditionen

flatex bietet günstige Konditionen

Wer übrigens wissen möchte, welche ETFs bei flatex überhaupt sparplanfähig sind, der kann den Anlagerechner nutzen. Hier wird mit einem kleinen Haken angezeigt, dass man gerne die sparplanfähigen Varianten sehen möchte. Schon erscheint die Liste und Anleger können sich einen Überblick verschaffen. Dies ist hilfreich für die Strategie. Denn man kann auch mehrere Sparpläne anlegen. So ist es beispielsweise möglich, in verschiedene ETFs zu investieren und das Risiko zu streuen.

Die Sparrate für den flatex Sparplan

Der nächste Blick der Anleger geht auf die Höhe der Sparrate. Hier kann flatex im Vergleich im guten Mittelfeld überzeugen. Es gibt schon Anbieter, bei denen der Sparplan mit Raten ab 25 Euro in Anspruch genommen werden kann. Dies ist hier zwar nicht der Fall. Bei flatex können aber Anleger immerhin ab 50 Euro sparen. Der Betrag gilt monatlich. Er kann monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich abgebucht werden. Bei der vierteljährlichen Ausführung wären es also 150 Euro, die abgebucht werden. Bei den Ausführungstagen von monatlichen Intervallen, wählen Anleger zwischen dem 1. und dem 15. eines Monats. Das Geld wird vom Referenzkonto eingezogen. Anleger sollten also sicherstellen, dass ausreichend Geld auf dem Referenzkonto vorhanden ist.

Bei flatex ist es nicht möglich, die Sparrate zu dynamisieren. Auch dies ist ein gern genutztes Angebot bei Sparplänen. Anleger können entscheiden, dass die Sparrate mit der Zeit nach einer bestimmten Dynamik steigen soll. Dies ist bei flatex nicht der Fall. Je nach Depot ist es aber möglich, eine automatische Wiederanlage von Ausschüttungen zu beantragen.

Wichtig: Bei flatex kann pro Sparplan nur ein ETF ausgewählt werden. Wer also in mehrere ETFs investieren möchte, der muss auch mehrere Sparpläne anlegen, die jeweils wieder die Mindestsparrate haben. Eine maximale Sparrate gibt es nicht.

Jetzt beim Broker anmelden: www.flatex.de

Kundensupport bei flatex

Wenn es beim flatex Sparplan zu Fragen oder Problemen kommt, dann brauchen Kunden Unterstützung durch einen guten Support. Der Broker selbst gilt als sehr kundenfreundlich und hat einen optimalen Kundensupport im Angebot. Es gibt zwar keinen Live-Chat, dafür stehen Hotlines zur Verfügung.

Dabei hat flatex die Hotline geteilt in eine Rufnummer für Interessenten sowie in eine Rufnummer für den direkten Kundenservice. Wer also noch gar kein Kunde bei flatex ist und Fragen zu den Produkten hat, der kann die 09221 – 7035 897 anrufen. Kunden, die direkt mit dem Support Probleme klären möchten, entscheiden sich für die 09221 – 7035 898. Die Kosten sind abhängig davon, aus welchem Netz angerufen wird. Kostenfrei ist die Hotline jedoch nicht. Erreichbar ist der Support über die Hotline von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 Uhr bis 22 Uhr.

Auch ein Kontaktformular steht zur Verfügung. In diesem werden der Name sowie die Telefonnummer und die Mail abgefragt. Anschließend kann in das Nachrichtenfeld eingegeben werden, wobei sich die Nutzer Unterstützung durch den Kundenservice wünschen.

flatex Kundensupport

Der flatex Kundensupport ist per Kontaktformular und Telefon erreichbar

Die Akademie bei flatex

Die Geldanlage in Form von einem flatex Sparplan ist zwar nicht unbedingt eine so große Herausforderung wie der Handel mit Aktien oder CFDs, dennoch ist es immer wichtig für den Anleger zu wissen, worum es hier überhaupt geht. Viele Broker arbeiten daher mit einer Akademie. Dieser Aus- und Weiterbildungsbereich gibt Hinweise auf die Qualität des Brokers. Nicht jeder Broker stellt eine Akademie zur Verfügung. Der Anbieter flatex jedoch gehört zu den Plattformen, wo die Akademie sogar recht groß aufgestellt ist. Die Akademie selbst bietet kostenfreie Webinare an, die von den Kunden in Anspruch genommen werden können. Diese werden durch Top Referenten geführt.

Die Schulungsvideos sind so konzipiert, dass sie Schritt für Schritt durch die jeweiligen Themen führen. Unterschieden wird dabei zwischen den Produktvideos, den Plattformvideos und den Ausbildungsvideos.

Immer wieder bietet flatex auch die Möglichkeit an, dass die Kunden das Unternehmen selbst kennenlernen. Mit dem Bereich „flatex vor Ort“ können Anleger in den Austausch mit Referenten treten.

Jetzt beim Broker anmelden: www.flatex.de

Mobiler Überblick: Die App von flatex

Normalerweise arbeitet ein flatex Sparplan für sich allein, das heißt aber nicht, dass es nicht empfehlenswert ist, die Entwicklung im Blick zu halten. Das funktioniert gut über den persönlichen Bereich auf der Webseite. Nicht immer gibt es jedoch die Möglichkeit, sich direkt einzuloggen und zu schauen, wie es mit der Rendite aussieht. Daher ist es praktisch, wenn ein Broker eine mobile Anwendung zur Verfügung stellt.

Auch flatex hat eine App, die verschiedene Vorteile bietet:

  • Die Entwicklung der ETF-Kurse kann überwacht werden
  • Die App funktioniert über eine sichere SSL-Verbindung
  • Die Handels- und Nutzungsoberfläche ist besonders einfach und übersichtlich gehalten
  • Einloggen ist schnell möglich
  • Komplette Übersicht über das eigene Depot

Durch den Blick auf die Entwicklung der ETFs haben Anleger die Option, schnell reagieren zu können, wenn sich der Kurs in die falsche Richtung entwickelt. Gerade bei ETFs ist dies von Vorteil, denn sie lassen sich schnell wieder liquidieren.

flatex App

flatex ist auch mobil erreichbar

Fazit: Mit dem flatex Sparplan Guthaben aufbauen

Der flatex Sparplan basiert auf der Geldanlage in ETFs. Der Broker stellt verschiedene sparplanfähige ETFs zur Verfügung, aus denen für den Sparplan gewählt werden kann. Damit haben Anleger die Möglichkeit, sich in Ruhe vorher zu informieren, welcher der Exchange Traded Funds für den eigenen Sparplan in Frage kommt. Mit der Mindestspareinlage von 50 Euro ist auch ein fairer Wert gegeben. Dieser macht es Einsteigern möglich, sich nach und nach ein Guthaben aufzubauen. Die Gebühren bei flatex sind gering gehalten. Mit der Akademie wird das Angebot abgerundet.

Jetzt beim Broker anmelden: www.flatex.de


Unsere Bewertung
Broker:
flatex Sparplan
Bewertung:
51star1star1star1star1star

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.