Flatex Depotwechsel: Unsere 3 Tipps für Ihren Depotwechsel

Flatex Demokonto Erfahrungen & TestDie Gründe für einen Depotwechsel sind vielfältig: Die Konditionen des alten Anbieters entsprechen nicht mehr den Anforderungen der Trader, andere Broker bringen ein attraktiveres Serviceangebot mit oder der Händler ist nun auf ein umfangreicheres Angebot an handelbaren Basiswerten angewiesen. Ganz egal, aus welchem Grund Sie einen flatex Depotwechsel durchführen möchten: Wir haben hier die wichtigsten Informationen für Ihren Depotwechsel zusammengefasst. Bei weiteren Fragen oder Problemen beim Depotwechsel können Sie sich darüber hinaus auch an den Kundensupport des Brokers wenden, der auf verschiedene Wege erreichbar ist.

Inhaltsverzeichnis

  • Wichtige Fakten zum flatex Depotwechsel:
  • Schritt für Schritt zum flatex Depot
    • Schritt 1: Füllen Sie das Online-Formular aus
    • Schritt 2: Geben Sie ein Referenzkonto an
    • Schritt 3: Durchlaufen Sie die Verifizierung
  • flatex Depot: Konditionen & Service
  • Flatex Depotwechsel: Unsere 3 Tipps
  • FAQ: Unsere Antworten auf Ihre Fragen
    • Wann sollte man den Flatex Depotwechsel durchführen?
    • Wie teuer ist der Flatex Depotwechsel wirklich?
    • Wo finde ich das Formular für den Depotwechsel?
    • An wen kann ich mich bei Fragen und Problemen wenden?
    • Können auch Sparpläne eröffnet werden?
  • Weitere Informationen im Überblick
  • Fazit: Der Flatex Depotwechsel ist simpel
    • Das könnte Sie auch interessieren:

Wichtige Fakten zum flatex Depotwechsel:

  • flatex überzeugt durch seine Gebühre-Flats
  • So ist der Wertpapierhandel zu einer Gebühr von 5,90 Euro möglich
  • Im Preis- und Leistungsverzeichnis des Brokers sind sämtliche Konditionen aufgeführt
  • Auch ein Bildungs- und ein Serviceangebot sind vorhanden
  • Der flatex Depotwechsel geht schnell und einfach vonstatten
  • Trader müssen lediglich ein Formular ausfüllen und dieses der bisherigen Bank zukommen lassen
  • Alle übrigen Aufgaben übernehmen die beteiligten Unternehmen

Schritt für Schritt zum flatex Depot

gebuehrenDer flatex Depotübertrag selbst geht schnell und einfach vonstatten. Nutzen Sie hierfür das „Formular für einen Depotübertrag“, das Sie im Formularcenter auf der Webseite des Brokers finden können. Füllen Sie dieses Formular komplett aus und senden Sie es anschließend unterschrieben per Post an Ihre bisherige Bank. Diese wird daraufhin – in Zusammenarbeit mit flatex – alle nötigen Schritte einleiten, die für den Depotübertrag nötig sind. Sobald dieser abgeschlossen ist, werden Sie von flatex darüber informiert. Sollten Sie keinen flatex Depotwechsel vornehmen, sondern ein Wertpapierdepot beim deutschen Unternehmen als Neukunde eröffnen wollen, dann finden Sie hier einen kurzen Leitfaden, der Sie durch die Eröffnung Ihres Handelskontos bzw. Depots führen soll.

Das Online-Formular für Neukunden

Neukunden müssen zunächst ein Online-Formular ausfüllen

Schritt 1: Füllen Sie das Online-Formular aus

Zunächst müssen Sie das Online-Formular ausfüllen, das Sie auf der Webseite des Brokers vorfinden. Öffnen Sie dieses mit einem Klick auf „Konto eröffnen“ und nehmen Sie alle wichtigen Angaben vor, bevor Sie das Formular absenden und Ihre E-Mail-Adresse bestätigen.

Schritt 2: Geben Sie ein Referenzkonto an

Nachdem Sie Ihre E-Mail-Adresse bestätigt haben, müssen Sie schließlich ein Referenzkonto angeben. Bei anfallenden Kosten wird schließlich dieses Referenzkonto belastet – und auch der Kauf und der Verkauf von Basiswerten gehen über dieses Konto vonstatten. Haben Sie Ihr Referenzkonto angegeben, können Sie damit beginnen, Ihr Depot mit Wertpapieren zu bestücken.

Schritt 3: Durchlaufen Sie die Verifizierung

Im letzten Schritt müssen Sie schließlich die Verifizierung durchlaufen, die bei flatex per PostIdent-Verfahren vonstattengeht. Den PostIdent-Coupon dafür finden Sie auf der Webseite des Brokers im Formularcenter vor. Besuchen Sie damit und mit dem Eröffnungsformular die nächste Postfiliale und lassen Sie Ihre Identität von einem Mitarbeiter bestätigen. Dieser wird die nötigen Formulare daraufhin an den Broker weiterleite.

Der flatex Depotwechsel selbst geht vonstatten, indem der Kunde das entsprechende Formular ausfüllt und es seiner bisherigen Bank zukommen lässt. Als Neukunde muss der Anleger zunächst ein Online-Formular ausfüllen, sein Referenzkonto angeben und zu guter Letzt auch die Verifizierung durchlaufen, indem er das PostIdent-Verfahren durchläuft.

zum Anbieter Flatex

flatex Depot: Konditionen & Service

vorlage_musterDas flatex Depot des deutschen Unternehmens geht mit einem Flat-Gebührenmodell einher. Dementsprechend zahlen die Kunden des Brokers einmalig einen bestimmten Betrag und können daraufhin so viele Basiswerte handeln, wie sie möchten. Die Höhe der Flat ist dabei von den Handelsgewohnheiten des Traders möglich: Die Direkthandel-Flat beläuft sich auf 5,90 Euro, während für den US-Handel eine Flat von 9,90 Euro berechnet wird. Möchte der Trader über XETRA handeln, fällt ebenfalls eine Flat von 5,90 Euro an, die durch zusätzliche Börsengebühren abgerundet wird.

Wertpapierhandel ohne Gebühren bei Flatex

Der Wertpapierhandel ist bei Flatex auch ohne Gebühren möglich

Neben den Konditionen von Flatex hat das deutsche Unternehmen selbstverständlich auch noch mehr zu bieten: Einsteiger im Wertpapierhandel können sich das Bildungsangebot des Unternehmens mit Webinaren und Videokursen zunutze machen. Allerdings muss sich Flatex darüber hinaus auch mit seinem Serviceangebot nicht hinter der Konkurrenz verstecken: Neben aktuellen News, Werbeboni und einer FAQ sind hier auch Formulare und Newsletter zu finden, die den Trading-Alltag vereinfachen. Grundsätzlich lohnt es sich dementsprechend für Einsteiger und auch für fortgeschrittene Trader gleichermaßen, sich mit dem Angebot von Flatex auseinanderzusetzen – insbesondere da hier nicht nur Wertpapiere ge- und verkauft werden können, sondern da Trader hier auch dem Handel von CFDs und Währungen nachgehen können.

Flatex überzeugt durch ein kundenfreundliches Angebot und durch ein attraktives Flat-Gebührenmodell: Trader zahlen einmalig einen Betrag und können daraufhin so viele Produkte handeln, wie sie möchten. Darüber hinaus kann allerdings auch das Bildungsangebot des Brokers mit den Videokursen und Webinaren ebenso überzeugen wie das umfangreiche Serviceangebot von Flatex.

Flatex Depotwechsel: Unsere 3 Tipps

sicherheitDamit Ihr Flatex Depotwechsel nicht nur schnell, sondern auch möglichst reibungslos vonstattengeht, haben wir hier die drei wichtigsten Tipps dafür für Sie zusammengefasst.

  1. Achten Sie auf Bonusangebote!
    Wenn Sie ohnehin einen Flatex Depotwechsel vornehmen möchten, dann achten Sie dabei unbedingt auf die Bonusangebote der Broker. Aktuell bietet flatex 5 Freetrades nach der erfolgreichen Depotübertragung als Bonus an. Sofern einmal kein Bonus angeboten wird, so können Sie sich beim Kundensupport darüber erkundigen, wann der nächste Bonus verfügbar ist – oder sie abonnieren den Newsletter des Brokers, der Sie sofort über Änderungen am Angebot des Brokers informiert.
  2. Bedenken Sie die Bearbeitungszeit!
    Vergessen Sie auf keinen Fall, auch auf die Bearbeitungszeit des Depotwechsels zu denken. Sichern Sie deshalb besonders riskante Positionen oder volatile Produkte vorzeitig ab, um negative Überraschungen nach dem Depotwechsel zu vermeiden. Auch ein kompletter Verkauf ist selbstverständlich ebenfalls möglich.
  3. Ein Depotwechsel muss kostenlos sein!
    Ein BGH-Urteil hat festgelegt, dass ein Depotwechsel kostenlos möglich sein muss. Einzige Ausnahme sind dabei Fremdkosten, die beispielsweise durch Wertpapiere im Ausland entstehen können. Achten Sie deshalb unbedingt darauf, dass Ihre bisherige Bank kostenlose Depotwechsel ermöglicht.
Zu guter Letzt möchten wir Ihnen unsere drei Tipps für Ihren Flatex Depotwechsel mit auf den Weg geben. Achten Sie vor dem Depotwechsel auf aktuelle Bonusangebote und achten Sie unbedingt auch auf die Bearbeitungszeit, indem Sie riskante Positionen absichern oder Wertpapiere komplett verkaufen. Stellen Sie schließlich auch sicher, dass der Depotwechsel kostenfrei möglich ist – dies ist mittlerweile gesetzlich vorgeschrieben.

FAQ: Unsere Antworten auf Ihre Fragen

ChecklisteWann sollte man den Flatex Depotwechsel durchführen?

Ein Flatex Depotwechsel lohnt sich, sobald ein anderer Broker ein insgesamt attraktiveres Angebot vorweisen kann. Auch ein Bonus ist dabei von Vorteil, jedoch kein Hauptkriterium.

Wie teuer ist der Flatex Depotwechsel wirklich?

Grundsätzlich darf der Flatex Depotwechsel mit keinen Gebühren einhergehen. Möchte man seine Wertpapiere aus dem Ausland allerdings weiterhin im Ausland handeln, muss man mit einer einmaligen Gebühr von rund 70 Euro rechnen.

Wo finde ich das Formular für den Depotwechsel?

Das entsprechende Formular ist im Formularcenter des Brokers zu finden und trägt den Titel „Konto-/Depotübertrag an die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG“.

Der Werbebonus bei Flatex

Achten Sie beim Flatex Depotwechsel auch auf Bonusangebote

An wen kann ich mich bei Fragen und Problemen wenden?

Bei Fragen und Problemen können Trader sich an den deutschsprachigen Kundensupport des Brokers wenden, der nicht nur per Kontaktformular, sondern auch telefonisch zwischen 8 Uhr und 22 Uhr erreichbar ist.

Können auch Sparpläne eröffnet werden?

Flatex ermöglicht es seinen Kunden nicht zuletzt auch, Fondssparpläne zu eröffnen. Hierfür sind auch ETFs verfügbar, die ab einer Sparrate von 25 Euro bespart werden können.

Weitere Informationen im Überblick

SupportNeben unseren Flatex Erfahrungen und dem Broker Vergleich für den Wertpapierhandel finden Sie hier zudem auch einen CFD Broker Vergleich, einen Forex Broker Vergleich und einen Social Trading Broker Vergleich vor. In Zusammenarbeit mit den Broker Ratgebern, den Broker Testberichten und der Wiki können Sie sich dementsprechend hier optimal über die Angebote der Broker informieren.

Fazit: Der Flatex Depotwechsel ist simpel

fazitSchließlich können wir festhalten, dass sich der Flatex Depotwechsel lohnt und dass er sehr schnell und simpel vonstattengeht, indem der Trader nur ein kurzes Formular ausfüllt und dieses seiner alten Bank zukommen lässt. Die betreffenden Unternehmen werden daraufhin alle nötigen Schritte vornehmen und den Trader schließlich über die Eröffnung seines Depots in Kenntnis setzen. Es lohnt sich dabei, im Vorfeld einen Broker Vergleich durchzuführen und unsere Tipps zu beachten, wenn man auch nach dem Flatex Depotwechsel das Beste aus dem eigenen Depot herausholen will.

zum Anbieter Flatex

Das könnte Sie auch interessieren:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.