Bester Discount Broker: Aktien, CFDs und Forex günstig handeln

Bester Discount Broker 2017 – hier handeln preisbewusste Anleger. Wer im Handel keinen Euro zu verschenken hat, achtet immer auf die Orderprovisionen. Und muss auch im Hinterkopf behalten, dass Broker für Serviceleistungen Gebühren erheben. Unsere Redaktion hat sich die Depotanbieter genau angesehen. Um sich ganz an die Spitze zu setzen, reichen uns übersichtliche Kosten aber nicht aus. Im Handel zählen die Leistungen. Der Testsieger muss sich daher auch durch ein breites Spektrum an Handelsplätzen und Handelsarten auszeichnen. Wer ist Bester Discount Broker 2017 geworden?

zum Anbieter DEGIRO

Inhaltsverzeichnis

  • Discount Broker – Der Faktenüberblick
  • Was macht Discount Broker besonders?
  • Brokerauswahl: Die Checkliste für preisbewusste Trader
  • Discount Broker: Wer setzt sich an die Spitze?
  • Discount Broker – FAQ
    • Wie groß ist das Sparpotenzial beim Discount Broker?
    • Lässt sich das Depot bei einem Discount Broker online eröffnen?
    • Welche Informationen braucht der Broker für die Depoteröffnung?
    • Werden Gewinne auch beim Discount Broker besteuert?
    • Kann ich mit einem Discount Broker unterwegs handeln?
  • Fazit: Beim Discount Broker genau auf die Konditionen achten
    • Das könnte Sie auch interessieren:

Discount Broker – Der Faktenüberblick

  • Discount Broker bieten günstigen Zugang zum Börsenhandel
  • Verzicht auf Depotführungsgebühr oft zu finden
  • Orderprovisionen maßgeblich für Ertrag
  • Depoteröffnung meist online
  • Testsieger DEGIRO mit günstigen Gebührenmodell
  • gute Discount Broker ermöglichen Handel im In- und Ausland

Was macht Discount Broker besonders?

gebuehrenDer Broker wird heute kaum noch seitens der Anleger hinterfragt. Eingebürgert hat sich der Anglizismus für Unternehmen, die Tradern den Handel mit Finanzprodukten ermöglichen. In aller Regel richtet und führt der Broker zu diesem Zweck ein Wertpapierdepot. Letzteres darf nicht mit dem physischen Depot verwechselt werden, es handelt sich eher um ein Depotkonto.

Aber: Der Begriff Broker reicht in seinem Geltungsbereich eigentlich weiter. Es handelt sich hier um Firmen oder Personen, die im Auftrag der Investoren mit Finanzmarkttiteln handel – aber auch eine beratende Tätigkeit wahrnehmen können. Im Gegenzug erhält der Broker eine Courtage. Und genau hier verläuft die Trennlinie zum Discount Broker. Letzterer realisiert zwar die Handelsmöglichkeiten für den Anleger. Es findet aber keine Beratung statt. Erwartungsgemäß reduziert sich hierdurch die Provision.

Screenshot ETF-Handel DAB Bank

ETFs mit DAB Bank handeln – Übersicht zu den börsengehandelten Fonds

Discount Broker sind für Anleger letztlich eines – der günstige Weg an die Börse. Broker ist aber nicht gleich Broker. Wir stellen im Handelsalltag regelmäßig deutliche Unterschiede zwischen Depotanbietern fest. Auf den ersten Blick offensichtlich sind an dieser Stelle Differenzen bezüglich der Ordergebühren. Um andere Unterschiede – etwa im Hinblick auf die Handelsarten und Anlageklassen – zu entdecken, muss der Trader oft etwas genauer hinschauen.

In den letzten Jahren haben sich mehr und mehr Discount Broker etabliert. Ein Vorteil aus Sicht des Anlegers sind die überschaubaren Gebühren. Gerade die Auswahl macht es aber schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen. Mithilfe des Depotvergleichs lässt sich Licht ins Dunkel bringen.

zum Anbieter DEGIRO

Brokerauswahl: Die Checkliste für preisbewusste Trader

vorlage_musterMit dem besten Discount Broker handeln – dieser Anspruch steht bei der Brokerwahl im Vordergrund. Trader mit Erfahrung wissen genau, wonach sie suchen. Einsteiger haben hier oft größere Schwierigkeiten. An einigen Punkten lassen sich potenzielle Kandidaten erkennen.

  • Keine Depotführungskosten: Discount Broker setzen auf günstige Konditionen. Ohne Depotführungsgebühren zu arbeiten gehört für uns zur Voraussetzung, um es in die Spitzengruppe zu schaffen.
  • Ordergebühren übersichtlich dargestellt: Discount Broker punkten wesentlich über den Preis. Eine übersichtliche und transparente Darstellung der Gebühren gehört für uns genauso dazu wie deren Höhe.
  • Breite Auswahl an Handelsplätzen: Anleger handeln im In- und Ausland. Ein günstiges Depot verliert an Performance, wenn es Trader diesbezüglich einschränkt. Gute Broker lassen den Handel in Europa und Übersee zu.
  • Kompetenter Kundenservice: Im Tradingalltag tauchen immer wieder Situationen auf, in denen man einen Ansprechpartner beim Broker braucht. Trotz Preisvorteil darf eines nicht passieren: Der Broker spart beim Support.
  • Breites Portfolio verfügbarer Anlageklassen: Der Wertpapierhandel ist inzwischen nur eine Option für Kapitalanleger. CFDs, Zertifikate, Forex oder Optionen sollten auch bei einem Discount Broker zu finden sein.
  • Regulierung und Sicherheit: Anlageverluste trägt der Trader. Im Insolvenzfall gerät das Guthaben in Gefahr. Die Regulierung/Finanzaufsicht über Broker sowie der Schutzschirm aus Einlagensicherung und Anlegerschutz spielen eine Rolle.
Wer mit seiner Entscheidung bei der Brokerwahl zufrieden sein will, orientiert sich an festen Rahmenbedingungen. Die Depotwahl wird zwar auch von individuellen Ansprüchen beeinflusst. Einige Punkte spielen aber fast immer eine Rolle.

Discount Broker: Wer setzt sich an die Spitze?

sicherheitAnleger sind preisbewusst. Diese Tatsache lässt sich unter anderem daran erkennen, dass das Segment der Discount Broker in den letzten Jahren gewachsen ist. Haben Trader in der Vergangenheit hohe Orderprovisionen und Verwahrgebühren hingenommen, ist auch bei den Kapitalanlegern in letzter Zeit ein „Wechselfieber“ zu beobachtet. Gibt es in unseren Augen ein Unternehmen, das den Titel „Bester Discount Broker“ verdient?

Ja – wir haben tatsächlich einen Spitzenreiter. Unserer Redaktion ist DEGIRO besonders ins Auge gefallen. Diese Tatsache ist weniger dem Verzicht auf die Depotführungsgebühr geschuldet. Letzteres ist bei den Discount Brokern häufig. DEGIRO besticht durch zwei Besonderheiten:

  • auffallend günstige Orderpreise
  • ETFs z.T. kostenlos

DEGIRO erhebt keine Gebühren für die Depotführung, und auch Orderlimits und Orderstreichungen verursachen keine Zusatzkosten. Gratis sind zudem Real-time-Kurse über CHI-X. Die Gebühren im Wertpapierhandel hängen natürlich auch mit der jeweiligen Börse zusammen. Zwar bietet DEGIRO keine Flatfee an, doch derzeit erhebt der Broker bei Xetra eine Basisgebühr von nur 2,00 Euro und 0,008 % des Ordervolumens. Je Kalendermonat besteht mitunter zudem die Möglichkeit, eine kostenfreie Transaktion durchzuführen, vorausgesetzt, der ETF befindet sich auf der Auswahlliste.

Die Kontoeröffnung und Konditionen im Überblick

Die DeGiro Kontoeröffnung geht innerhalb von 10 Minuten vonstatten

Überblick Ordergebühren DEGIRO (Wertpapierhandel):

  • Deutsche Börsen/XETRA – ab 2,00 Euro
  • Ausland (USA) – ab 0,50 Euro
  • Ausland (UK) – ab 4,00 Euro
  • Ausland (Asien) – ab 10 Euro

Hinweis: Die Börsengebühren enthalten unter anderem Tradinggebühr, Kommunikationsgebühr, Schlussnotendatenträgerentgelt und CCP Settlement Entgelt. Diese richten sich nach dem Handelsplatz.

Darüber hinaus überzeugt DEGIRO auch im Hinblick auf die Handelsmöglichkeiten – es sind Wertpapiergeschäfte und auch CFD möglich – sowie die Handelsplätze. Anleger können bei dem Broker an Börsen weltweit investieren.

Bester Discount Broker 2017 ist DEGIRO geworden. Unterm Strich punktet das Unternehmen aus den Niederlanden durch das günstige Preismodell Letzteres bietet dem Kleinanleger genauso Potenzial wie dem Vieltrader. Und trotzdem kann der Broker ein abgestimmtes und breites Leistungsportfolio in die Waagschale werfen.

Discount Broker – FAQ

ChecklisteWie groß ist das Sparpotenzial beim Discount Broker?

Diese Frage können wir leider nicht pauschal beantworten. Auf der einen Seite spielt hier eine Rolle, von welchem Broker aus das Depot umzieht. Am Markt haben sich in den letzten Jahren ganz unterschiedliche Preiskategorien etabliert. Auf der anderen Seite ist auch im Segment der Discount Broker seit einiger Zeit ein erheblicher Konkurrenzdruck zu beobachten. Die Folge: Konditionen und Gebühren ändern sich. Allerdings zeigt beispielsweise unsere Empfehlung DEGIRO, wie günstig Trading funktionieren kann.

Lässt sich das Depot bei einem Discount Broker online eröffnen?

Da viele Discount Broker nur online oder über das Telefon zu erreichen sind, ist die Onlineeröffnung hier inzwischen Standard. Aber auch bei jedem anderen Depotanbieter sollte diese Option in unseren Augen dazugehören, damit sich ein Broker an die Spitze setzen kann. Das Depot nur durch einen Kundenberater vor Ort eröffnen zu können, ist in den Augen unserer Redaktion nicht mehr zeitgemäß.

Welche Informationen braucht der Broker für die Depoteröffnung?

Grundsätzlich variiert der Ablauf einer Depoteröffnung bei den Discount Brokern im Detail. Zu den grundlegenden Angaben gehören:

  • Name
  • Adresse
  • Alter
  • Steuernummer und

Letztere Informationen müssen die Broker erheben, sie werden hierzu vom Gesetzgeber verpflichtet. Darüber hinaus tauchen in den Anmeldeformularen auch Angaben zum Beruf oder den Vermögensverhältnissen auf.

Werden Gewinne auch beim Discount Broker besteuert?

Ja – auch wenn Trader bei einem Discount Broker ein Depot eröffnen, unterliegen die Erträge den geltenden Besteuerungsgrundlagen. In Deutschland wird die Abgeltungssteuer als Quellensteuer direkt durch den Broker einbehalten. Hinsichtlich der Depoteröffnung bei einem Broker im Ausland ist am Einzelfall die Besteuerung zu prüfen. Viele Staaten haben dem deutschen Steuerrecht ähnliche Regelungen eingeführt.

Kann ich mit einem Discount Broker unterwegs handeln?

Mittlerweile bieten viele uns bekannte Broker auch mobile Apps an. Diese werden auf Smartphones oder Tablets installiert und erlauben das Trading ohne PC. Generell ist zu prüfen, ob die Apps einen vergleichbaren Funktionsumfang wie die Standard-Handelsplattform bieten. DEGIRO bietet die zwar keine Programme für die gängigen Betriebssysteme Android und iOS an, doch der Handel kann über die mobile Plattformversion dennoch unterwegs erfolgen.

Depotvergleich.com: Brokervergleich & Know-how

SupportBei depotvergleich.com steht das leistungsfähige – aber trotzdem günstige – Aktiendepot im Vordergrund. Unser  Broker Vergleich berücksichtigt konkrete Parameter wie das Ordervolumen oder die Anzahl der Orderanweisungen. Anleger erhalten auf diese Weise ein realistisches Bild. Unsere Redaktion richtet ihre Aufmerksamkeit aber auf noch andere Aspekte. Die richtige Handelsstrategie ist für Einsteiger eine Herausforderung. Die depotvergleich.com Ratgeber begleiten auf den ersten Schritten. Parallel stehen bei uns verschiedene Handelsinstrumente im Vordergrund. Schließlich gehört zum Erfolg auch ein gewisses Maß an Diversifikation im Depot.

Fazit: Beim Discount Broker genau auf die Konditionen achten

fazitDiscount Broker buhlen um die Gunst der Anleger. Im Vergleich zum „klassischen“ Broker sind die Gebühren und Orderprovisionen niedriger. Sich aus dem Bauch heraus für einen Broker zu entscheiden führt schnell zu Fehlern. Trader müssen an dieser Stelle sehr genau auf die Konditionen achten – etwa im Hinblick auf die Handelsplätze. Und nicht jeder Broker bietet den außerbörslichen Handel an. Für uns gibt es einen Testsieger – DEGIRO. Dessen Angebot an Handelsarten eignet sich für Einsteiger wie auch Anleger mit Erfahrung. Gleichzeitig sorgt das transparente und günstige Gebührenmodell für eine gute Struktur bei den Orderprovisionen, die auch Vieltradern entgegenkommt.

zum Anbieter DEGIRO

Das könnte Sie auch interessieren:

Unsere Bewertung
Broker:
Bester Discount Broker
Bewertung:
51star1star1star1star1star

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.