IG im Test 2018 – ECN-Broker bietet Online-Trading mit CFDs auf Kryptowährungen an!

IG Testergebnis Der ECN-Broker IG ist auf das Online-Trading mit CFDs spezialisiert und zeigt diesbezüglich ein Produktangebot auf, das gleich mehrere Kryptowährungen beinhaltet. Die IG Markets Limited hat ihren Sitz in London. Darüber hinaus gibt es eine Zweigniederlassung in Düsseldorf. Die Gründung der IG Group fand bereits im Jahr 1974 statt. Bei IG können Trader nicht nur mit Bitcoin-CFDs auf steigende oder fallende Kurse setzen, sondern auch mit weiteren Kryptowährungen wie Ethereum und Bitcoin Cash.

Eine digitale Geldbörse benötigen Trader bei IG nicht für den Handel. Der Zugriff auf Orderfunktionen und aktuelle Marktdaten kann über den MetaTrader 4 realisiert werden. Daneben präsentiert der Broker noch Forex und CFD Trading Apps, sodass der Handel auch von unterwegs aus umgesetzt werden kann.

Über ein Handelskonto beim Broker IG erhalten Trader den Zugriff auf Kryptowährungspaare für den Handel. Wie sich im IG Test ergab, benötigen Trader kein Exchange-Konto. Die Eröffnung des Handelskontos ist kostenlos.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.ig.com/de

Inhaltsverzeichnis

  • IG im Test: Pro und Contra auf einen Blick
    • PRO
    • CONTRA
  • Im Überblick: Bitcoin-Handel mit IG
  • Regulierung und Einlagensicherung bei IG
  • Die Konditionen von IG: ein Erfahrungsbericht aus der Praxis
    • Auswahl an Kryptowährungen
    • Kryptowährungen handeln
    • Enge Spreads
    • Service
  • Kostenlos Live-Konto eröffnen: Anforderungen an Trader
  • Bei IG mit MetaTrader 4 handeln
  • Bildungsangebot und Demokonto: Vielfältige Möglichkeiten geboten
  • Ein- und Auszahlungen im IG Testbericht
  • IG Bewertungen aus Presse und Internet
  • Härtetest für IG: Ist der Krypto Broker für Sie der richtige Partner?
  • Fazit: der IG Bitcoin Testbericht in der Zusammenfassung
  • Ihre Erfahrungen und Meinungen zu IG

IG im Test: Pro und Contra auf einen Blick

PRO

  • Gute Auswahl an Kryptowährungen für den CFD-Handel
  • Mehrere professionelle Handelsplattformen nutzbar
  • Eine Mindesteinzahlung muss nicht geleistet werden
  • Teilausführung der Order möglich
  • Deutschsprachiger Support unter der Woche verfügbar
  • Durch FCA und BaFin reguliert
  • Keine Kommission; Variable Spreads

CONTRA

  • Bei hohem Handelsvolumen kann es sein, dass kein entsprechendes Angebot auf dem Markt verfügbar ist.

Der Sitz des Unternehmens befindet sich in London, sodass die Regulierung durch die FCA stattfindet. Da sich eine Zweigniederlassung in Deutschland befindet, finden entsprechende Kontrollen durch die BaFin statt. Unter der Woche können Interessenten und Kunden den deutschsprachigen Kundenservice über verschiedene Kontaktmöglichkeiten erreichen. Die Servicezeiten zeigen sich dabei kundenfreundlich.

Die Spreads für den Handel zeigen sich variabel. Für Kunden von IG zeigt es sicherlich von Vorteil, dass für den Handel von CFDs auf Kryptowährung auch Teilausführungen möglich sind. Bei Einzahlungen muss kein Mindestbetrag beachtet werden, mit dem das Konto bestückt werden muss.

Die Auswahl an handelbaren Produkten zeigt sich bei IG umfangreich. In unserem IG Erfahrungsbericht beschränken wir uns jedoch auf die verfügbaren Kryptowährungen. Dabei konnten wir feststellen, dass neben der bekanntesten Kryptowährung noch weitere digitale Währungen angeboten werden, die im Jahr 2017 satte Kurssteigerungen verzeichnen konnten.

Im Überblick: Bitcoin-Handel mit IG

Detailinformationen
Sitz und RegulierungGebühren/SpreadsHebelHandelsmöglichkeitenHandelsplattformMobile Trading & AppsDemokontoKryptowährungenMindesteinlageService und besondere Angebote
IG
London/FCA und BaFinEnge Spreads1:5CFDs auf KryptowährungenMetaTrader 4 und weitereTrading Apps verfügbarJaBitcoin, Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash und LitecoinKeineDeutschsprachiger Support montags bis freitags; Telefon, Twitter, Live-Chat und E-Mail
Jetzt beim Anbieter anmelden: www.ig.com/de

Regulierung und Einlagensicherung bei IG

Der Bitcoin ist dezentral und unterliegt daher keinen Kontrollen durch Regierungen oder Zentralbanken. Wer Bitcoins kaufen möchte, benötigt dazu ein Wallet. Wer hingegen Bitcoin-CFDs handeln möchte, benötigt keine digitale Geldbörse, sondern ein Handelskonto bei einem Broker. Wie sich bei unseren IG Erfahrungen ergab, erweiterte der Broker sein Produktangebot schon frühzeitig um die Kryptowährung Bitcoin. Der Broker IG wird nicht nur durch die britischen Aufsichtsbehörde Financial Conduct Authority (FCA) reguliert, sondern ist auch bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) registriert. Der Broker verfügt insgesamt über 14 Niederlassungen in verschiedenen Ländern und spricht damit mit seinem Angebot internationale Trader an.

Die Voraussetzungen sind für Trader aus Deutschland überzeugend, da der britische Broker strengen Kontrollen unterliegt. Sollte der Fall eintreten, dass der Broker Insolvenz anmelden muss, können Kunden ihre Gelder zur Auszahlung bringen. Die Kundengelder werden separat von den Firmengeldern geführt. Was die Einlagensicherung betrifft, so sind Kundegelder durch das Financial Services Compensation Scheme (FSCS) gesichert.

Verschiedene Kryptos können bei IG gehandelt werden

Die Konditionen von IG: ein Erfahrungsbericht aus der Praxis

Auswahl an Kryptowährungen

Bei IG im Test konnte festgestellt werden, das Bitcoin-CFDs sowohl short als auch long getradet werden können. Das Produktangebot umfasst im Bereich Kryptowährung darüber hinaus die Basiswerte Litecoin, Bitcoin Cash, Ethereum und Ripple. Es können verschiedene Kryptowährungspaare gehandelt werden, darunter sind zum Beispiel BTC/USD und ETH/USD vertreten Zuvor ist es jedoch ratsam, sich über den aktuellen Kurs zu informieren. Hierzu stellt IG über die Webseite einige Live-Preise bereit.

Kryptowährungen handeln

Um Kryptowährungen über IG handeln zu können, ist ein Handelskonto beim Broker erforderlich. Eine Mindesteinzahlung fordert der Broker nicht. Über die Handelsplattform kann ein Trade gesetzt werden, wenn sich der Zeitpunkt günstig erweist. Die Angabe der Kontraktanzahl ist erforderlich. Zudem kann die Position durch Orderzusätze abgesichert werden beispielsweise mit einem „Stop“. Der Handel erfolgt mit Kryptowährungen mit den Kauf- oder Verkaufskursen, die von mehreren Börsen bezogen werden.

Enge Spreads

Hinsichtlich der Gebühren für den Handel konnte bei IG im Test festgestellt werden, dass keine Kommission erhoben wird. Die variablen Spreads fallen im Vergleich mit einigen anderen Brokern relativ niedrig aus. Bei IG besteht keine Handelspflicht. Jedoch sollte diesbezüglich die Inaktivitätsgebühr beachtet werden.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.ig.com/de

Service

Der deutschsprachige Kundenservice von IG steht für Kunden von Montag bis Freitag rund um die Uhr zur Verfügung. Bei offenen Fragen kann der Kontakt über die kostenfreie Hotline hergestellt werden. Es kann sich mitunter auch um technische Probleme handeln, bei denen ein Kunde Hilfe benötigt. Dazu wird ein technischer Support bereitgestellt. Es handelt sich dabei um einen englischsprachigen Support, der unter einer speziellen Rufnummer erreichbar ist.

Zudem wird ein E-Mail-Kontakt aufgeführt, an den Nachrichten geschickt werden können. Auch ein Live-Chat zählt bei IG zu den Kontaktwegen, was sich für so manchen Kunden praktisch erweisen dürfte. Vertreten ist der Broker IG auch bei Twitter, sodass interessierte Trader über diesen Kanal Neuigkeiten zu den Finanzmärkten nachlesen können.

Kostenlos Live-Konto eröffnen: Anforderungen an Trader

In unserem IG Testbericht möchten wir uns an dieser Stelle mit der Eröffnung des Live-Kontos befassen. Wer ein Handelskonto beim Broker IG eröffnen möchte, kann dies kostenlos umsetzen. Die Volljährigkeit ist Voraussetzung für die Kontoeröffnung. Im Zuge der Kontoeröffnung können persönliche Erfahrungen, den CFD-Handel betreffend, erfragt werden. So kann sichergestellt werden, dass der CFD-Handel ein geeignetes Finanzprodukt für den Antragsteller darstellt. Das Online-Formular kann über die Webseite des Brokers aufgerufen werden. Dazu ist lediglich ein Klick auf die Schaltfläche „Konto eröffnen“ erforderlich. Im ersten Schritt sind die folgenden Angaben zu erbringen:

  • Name
  • Benutzername
  • E-Mail-Adresse
  • Passwort
  • Land des Wohnsitzes

Darüber hinaus ist unter Kontotyp der CFD-Handel abzuhacken, sodass ein entsprechendes Konto eingerichtet werden kann. Das Handelskonto kann im vollen Umfang genutzt werden, wenn die Verifizierung abgeschlossen wurde. Dazu kann die Video-Legitimation online durchgeführt werden, was nur einen geringen zeitlichen Aufwand mit sich bringt. Wer schnell mit dem Handel beginnen möchte, muss zunächst das Handelskonto mit Guthaben bestücken. Beim Broker IG wird diesbezüglich keine Mindesteinzahlung gefordert.

IG Kontoeröffnung

Die IG Kontoeröffnung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch

Bei IG mit MetaTrader 4 handeln

Nicht nur die Auswahl an Kryptowährungen präsentiert sich bei IG gut, auch die verschiedenen Handelsplattformen bieten eine sinnvolle Auswahl für unterschiedliche Trader-Typen. Bei unserem IG Test zeigte sich, dass eine brokereigene Handelsplattform bereitgestellt wird. Es handelt sich dabei um eine browser-basierte Plattform, die über eine anpassbare Benutzeroberfläche verfügt. Ein Download ist nicht erforderlich. Wer auch von unterwegs aus auf das Handelskonto zugreifen möchte, kann dies über die Trading App umsetzen. Der Bitcoin zeichnet sich mitunter durch starke Kursschwankungen aus. Über die Trading App kann von fast jedem Ort aus schnell auf Kursschwankungen reagiert werden.

Beim Broker IG können Trader ebenfalls den bekannten MetaTrader 4 für den CFD-Handel auf Bitcoins nutzen. Es obliegt jedem Trader selbst, ob der MetaTrader 4 installiert oder browser-basiert genutzt wird. Der MetaTrader 4 ist mit 18 kostenlosen Indikatoren und Add-Ons ausgestattet. Über das mobile Endgerät kann die MetaTrader 4 App für den Handel verwendet werden. Wer Aktien-CFDs handeln möchte, findet hierfür noch weitere professionelle Handelsplattformen bei IG vor.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.ig.com/de

Bildungsangebot und Demokonto: Vielfältige Möglichkeiten geboten

Nicht nur über die Kursentwicklung des Bitcoin sollten sich Trader informieren, bevor auf die Kursbewegung der Kryptowährung gewettet wird. Auch über die Funktionsweise von Differenzkontrakten (CFDs) sollten sich Trader gründlich informieren. Der Hebeleffekt kann nicht nur lukrative Chancen mit sich bringen, sondern auch zum Totalverlust führen, wenn die Position gegen den Trader läuft. Wie die IG Erfahrungen zeigen, finden interessierte Trader ein umfangreiches Schulungsangebot vor.

Gerade Anfänger sollten sich die angebotenen Leitfäden durchlesen, um sich mit dem CFD-Handel vertraut zu machen. Darüber hinaus werden Webinare angeboten, die sich für fortgeschrittene Trader und Einsteiger als wertvoll erweisen können. Es werden Marktanalysen zur Verfügung gestellt, die von Experten erstellt werden.

Wer noch nicht mit den Funktionen der Handelsplattform vertraut ist, kann den CFD-Handel über das Demokonto risikofrei testen. Das Demokonto gehört zu den kostenlosen Leistungen und bietet zudem Charts und weitere Hilfsmittel. Mit einem Bitcoin Live Chart können die aktuellen und historischen Kurse analysiert werden. Der CFD-Handel über das Demokonto erfolgt mit virtuellen Beträgen. Das virtuelle Guthaben beträgt 10.000 Euro. Die Laufzeit für das Demokonto zeigt sich auf 14 Tage beschränkt.

IG Webinare und Seminare

Zum Leistungsangebot des Brokers zählen auch Webinare und Seminare

Ein- und Auszahlungen im IG Testbericht

Bei unseren IG Erfahrungen haben wir auch ein Augenmerk auf die Zahlungsmethoden gelegt, die der Broker akzeptiert. Dabei fiel auf, dass Einzahlungen auf das Handelskonto auch per PayPal getätigt werden können. Viele nutzen für Einkäufe im Internet das E-Wallet PayPal. Nicht jeder Broker führt PayPal als wählbare Zahlungsmethode auf, sodass IG hier punkten kann. Für Einzahlungen mit PayPal berechnet IG keine Gebühren. Ein Vorteil der online Zahlung mit PayPal ist sicherlich der schnellen Transaktionsdauer zu finden. Neben PayPal können Zahlungen auf das Handelskonto auch mittel Banküberweisung vorgenommen werden.

Auch für das Einzahlen mit Banküberweisung fallen seitens IG keine Gebühren an. Trader sollten bei Einzahlungen per Banküberweisung bedenken, dass die Durchführungsdauer bis zu drei Werktage betragen kann. Wer das Geld zeitnah auf dem Handelskonto benötigt, sollte eine andere Zahlungsmethode in Erwägung ziehen. Ebenfalls für Einzahlungen nutzbar, ist die Kreditkarte. Hier werden sowohl Zahlungen mit VISA als auch mit MasterCard akzeptiert. Bei Auszahlungen über das Handelskonto können diese auf das angegebene Bankkonto des Kunden oder auf die VISA Karte.

IG Bewertungen aus Presse und Internet

Bevor die Entscheidung für den richtigen Broker fällt, kann sich ein Krypto Broker Vergleich als sinnvoll erweisen. So können sich Trader nicht nur einen Überblick über die Möglichkeiten verschaffen, sondern ebenso mehr über den Testsieger herausfinden. Daneben können sich auch Presseberichte über den Broker informativ erweisen. Wie sich in unseren IG Erfahrungen ergab, finden sich im Internet einige Artikel über das Produktangebot des Brokers und im Speziellen über die angebotenen Kryptowährungen als Basiswert für den CFD-Handel.

Zudem konnte IG in mehreren Kategorien Auszeichnungen und Testsiege für sich verzeichnen. Darunter findet sich die Auszeichnung „Fairster CFD-Broker“, die von Fokus Money verliehen wurde. Weiter konnte IG bei Fokus Money in den Kategorien „Höchste Sicherheit“ und „Beste Technik“ punkten.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.ig.com/de

Härtetest für IG: Ist der Krypto Broker für Sie der richtige Partner?

Der Faktor Zeit: Auch für die Analyse des Bitcoin-Kurses ist ein gewisser zeitlicher Aufwand nötig. Über einen Bitcoin Live Chart kann zwischen verschiedenen Charttypen gewechselt werden, um möglichst viele Informationen zu erhalten. Sicherlich ist eine Informationseinholung auch zu den anderen handelbaren Kryptowährung zu empfehlen. Die tagesaktuelle Nachrichtenlage sollte nicht unterschätzt werden, da entsprechende Nachrichten aus der Wirtschaft auch einen Einfluss auf den Bitcoin Kurs haben können.

Der Faktor Geld: Jeder Trader entscheidet selbst, wie viel Geld investiert werden soll. Da sich digitale Währungen mitunter sehr volatil zeigen, geht mit der Geldanlage auch ein recht hohes Risiko einher. Wobei die lukrativen Renditechancen auch nicht zu verachten sind. Es sollte immer nur das Geld investiert werden, dessen Verlust man im schlechtesten Fall verkraften kann.

Der Faktor Rendite: Nicht nur der Bitcoin legte im Jahr 2017 satte Kurssteigerungen hin. Auch andere Währungen konnten sich hierdurch behaupten. Wie sich der Kurs des Bitcoin zukünftig entwickeln wird, kann nicht sicher vorhergesehen werden. Bislang zeigte der Bitcoin teilweise hohe Renditechancen auf. Jedoch waren die Höhenflüge auch durch Kurseinbrüche unterbrochen, was nicht außer Acht gelassen werden sollte.

IG bietet Live Kurse für Kryptowährungen

Der Faktor Risiko: Bei Differenzkontrakten (CFDs) handelt es sich um spekulative Finanzprodukte. Wie bereits aufgeführt unterliegen Bitcoin und andere Kryptowährungen starken Schwankungen, was ein nicht zu unterschätzendes Risiko birgt. Es können plötzliche Kursschwankungen eintreten, die nur schwer vorherzusehen sind.

Der Faktor Mensch: Bei unseren IG Erfahrungen konnte der Kundenservice punkten. Ein gut erreichbarer und kompetenter Kundenservice ist ein wichtiger Aspekt bei der Wahl des richtigen Brokers. Der Kundenservice kann unter der Woche auf Deutsch kontaktiert werden. Die Bildungsangebote und Erklärungen zu den handelbaren Kryptowährungen bieten gerade für Einsteiger eine nützliche Unterstützung.

Fazit: der IG Bitcoin Testbericht in der Zusammenfassung

IG nahm die Kryptowährung Bitcoin schon früh in das Produktangebot auf. Andere Kryptowährungen folgten, sodass sich die Auswahl des Brokers durchaus sehen lassen kann. Der Handel kann über die brokereigene Plattform oder aber über den MetaTrader 4 realisiert werden. Trader können auf verschiedene Hilfsmittel zugreifen, die sich für die Kursanalyse von Nutzen zeigen. Auch über die Kurse von digitalen Währungen sollten sich Trader ausführlich informieren, bevor eine Position eröffnet wird.

Die Kontoeröffnung kann bei IG kostenlos durchgeführt werden. Seitens des Brokers fallen für Einzahlungen keine Gebühren an. Eine Mindesteinzahlung wird nicht aufgeführt, sodass ein Handelskonto bei IG auch für Kleinanleger interessant sein dürfte.

Jetzt beim Anbieter anmelden: www.ig.com/de

Ihre Erfahrungen und Meinungen zu IG

Haben Sie bereits IG Erfahrungen mit Bitcoin-CFDs gemacht? Wir sind an Ihrer persönlichen Meinung zu den Konditionen und Leistungen des Brokers interessiert. Hinterlassen Sie jetzt Ihren IG Erfahrungsbericht und lassen Sie andere User an Ihren Erfahrungen teilhaben!